Archiv: Demnächst

Seite 1 von 4    »

28. April 2022
Teaser Symposium (Foto: Schoenstatt-Bundesheim International e.V.)

Hbre. Am 14.Mai 2022 lädt das Team des Bundesheimes zu einem Symposium über Philosophie, Theologie und Theologie des Leibes des heiligen Johannes Paul II. ein. „Habt keine Angst! Öffnet, ja reißt die Tore weit auf für Christus!“, diese prophetischen Worte Papst Johannes Pauls II., die er unmittelbar nach seiner Wahl 1978 gesprochen hatte, könnten der Kirche Zuversicht und Hoffnung vermitteln.

12. April 2022
Ostern ERlebt. (Foto: S. Hermann & F. Richter auf Pixabay.com, Gestaltung: Tagungszentrum Marienland)

Ostern ERlebt - Osterweg auf Berg Schönstatt (Foto: S. Hermann & F. Richter auf Pixabay.com, Gestaltung: Tagungszentrum Marienland)

Hbre. Im schönen Gelände um das Tagungszentrum Marienland auf Berg Schönstatt, Vallendar, erwartet Spaziergänger und Besucher in der Zeit von 16. April bis 15. Mai 2022 ein Osterweg. Die Schönstätter Marienschwestern, die das Haus betreiben, möchten Alt und Jung mit diesem Angebot eine Möglichkeit anbieten und sie mitnehmen in diese besondere Zeit, in der die Christen die Auferstehung Jesu feiern und dem gleichzeitig neu erwachenden Leben in der Natur auf die Spur zu kommen.

22. März 2022
Zum Jubiläum 25 Jahre Pilgerheiligtum in Deutschland: "miteinander Beten" am 24. März 2022 (Foto: Projekt Pilgerheiligtum)

Zum Jubiläum 25 Jahre Pilgerheiligtum in Deutschland: "miteinander Beten" am 24. März 2022 (Foto: Projekt Pilgerheiligtum)

Sr. Marié Munz. Ganz gleich, wo Sie sind, ob im Auto oder zu Hause, alleine oder mit Ihrer Familie, alleine oder mit anderen in Ihrer Pfarrkirche, „Miteinander BETEN“ ist überall möglich: Am 24. März (und im Umkreis dieses Datums) findet wieder die Gebetsinitiative „Miteinander BETEN“ statt in dem Anliegen, die stärkste Kraft zu mobilisieren. Nämlich Gottes Liebe und Kraft. In diesem Jahr verbindet sich mit der Gebetsinitiative, die es seit 2019 gibt, der Auftakt zum Jubiläum „25 Jahre Projekt Pilgerheiligtum in Deutschland“. Papst Franziskus wird am 25. März um 17.00 Uhr die Ukraine und Russland der Gottesmutter weihen. Dieses überraschende Tun fällt nun ebenfalls zusammen mit dem Beginn der Jubiläumsveranstaltungen zu "25 Jahre Projekt Pilgerheiligtum in Deutschland". Gerne wird "miteinander Beten" die Anregung des Heiligen Vaters aufgreifen.

15. März 2022
Benefizkonzert, Pilgerkirche Schönstatt (Grafik: Stickel, Foto: pixabay)

Benefizkonzert, Pilgerkirche Schönstatt (Grafik: Stickel, Foto: pixabay)

Andreas Stickel. Als Ausdruck Ihres Mitgefühls und der Verbundenheit mit den Opfern des Angriffskrieges in der Ukraine, haben sich die Blechbläser des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie Koblenz gemeinsam mit Mitgliedern des Heeresmusikkorps Koblenz entschlossen, ein musikalisches Zeichen Ihrer Solidarität zu setzen.

15. März 2022
Schweigende Menschenkette

Schweigende Menschenkette

Hbre. Die Schönstattfamilie im Bistum Limburg und die Katholische Pfarrei St. Peter und Paul, Wiesbaden laden am Sonntag 20. März 2022 von 14 bis 14.15 Uhr die Mitbürgerinnen und Mitbürger in Schierstein sowie Interessenten und Freunde ein, eine schweigende Menschenkette für den Frieden in der Ukraine zu bilden. „Bei den Nachrichten, die wir täglich hören über den Krieg in der Ukraine, wollen wir nicht still zuhause sitzen bleiben. Wir sind der Meinung, dass man ein Zeichen setzen muss gegen den Wahnsinn dieses Krieges“, so Cordula-Maria Weidtmann, Diözesanleiterin der Schönstattfamilie im Bistum Limburg und Pfarrer Knud-W. Schmitt, leitender Pfarrer der Pfarrei St. Peter und Paul, Wiesbaden, in einem Aufruf zur Aktion.

11. März 2022
"The Gregorian Voices" (Foto: Pressefoto)

"The Gregorian Voices" (Foto: Pressefoto)

Hbre. Für den Samstag, 9. April 2022, hat die Schönstatt-Pilgerzentrale ein Konzert der Gruppe „The Gregorian Voices“ in der Pilgerkirche Schönstatt, Vallendar angekündigt. Das Konzert unter dem Motto "Gregorianik meets Pop - vom Mittelalter bis heute" wird aus einer Mischung aus gregorianischen Chorälen und orthodoxer Kirchenmusik, abgerundet durch Klassiker der Popmusik bestehen.

8. März 2022
Gebet um den Frieden in Europa (Foto: akitada31, pixabay)

Gebet um den Frieden in Europa (Foto: akitada31, pixabay)

Hbre. Unter dem Thema "Den Frieden lasse ich Euch, meinen Frieden gebe ich Euch" (Joh 14,27) lädt das Netzwerk Miteinander für Europa (MfE) am  Mittwoch, 9. März von 19.00 Uhr bis etwa 20.30 Uhr (MEZ) zu einem weiteren Gebet um den Frieden in Europa ein. Bereits am 2. März hatten mehr als tausend Personen aus ganz Europa an einer solchen Online-Gebetsveranstaltung teilgenommen.

8. März 2022
Abendtalk in Schönstatt, Vallendar (Foto: Plakatausschnitt)

Abendtalk in Schönstatt, Vallendar (Foto: Plakatausschnitt)

Cbre. Es hat eine ungeplante Aktualität bekommen, das Thema des Abendtalks, das Pater Elmar Busse und das Abendtalk-Team für die Veranstaltung am Mittwoch, den 9. März schon Ende vergangenen Jahres festgelegt haben, nicht ahnend, dass nun in der Ukraine ein beispielloser Krieg toben würde. Interessant, dass aus dem Wort „Gräben“ durch nur einen veränderten Buchstaben, das Wort „Gräber“ entsteht: Wer sich nicht die Mühe macht, Brücken zu bauen, hinterlässt selbst Zerstörung und muss ganz bald Gräber schaufeln.

3. März 2022
"Todesangst Christi" - Kapelle in der KZ-Gedenkstätte Dachau (Foto: Grimm)

"Todesangst Christi" - Kapelle in der KZ-Gedenkstätte Dachau (Foto: Grimm)

Hbre. Am 13. März 1942 wurde Pater Josef Kentenich von den Nationalsozialisten als Staatsfeind im Konzentrationslager Dachau interniert. Erst am 6. April 1945, wenige Tage vor der Befreiung des Lagers durch die amerikanischen Truppen, konnte er diese „Narren- und Todesstadt“, wie er sie einmal bezeichnete, wieder verlassen. Heute erinnern die Todesangst Christi-Kapelle mit Dornenkrone, die einem internationalen Mahnmal mit der Skulptur „Menschen im Stacheldraht“ gegenübergestellt ist und dazwischen die Lagerstraße und der Appellplatz, an die Schrecken dieses Ortes – eine architektonische, eine gläubige Zuordnung.

18. Februar 2022
Karl Leisner (Foto: Filmausschnitt ikarus-film)

Karl Leisner (Foto: Filmausschnitt ikarus-film)

Ilse Keßler/Hbre. In der „Hölle von Dachau“ wurde Karl Leisner – schwerkrank – am 17. Dezember 1944 von Bischof Gabriel Piguet, Bischof von Clermont, Frankreich, der ebenfalls in Dachau inhaftiert war, zum Priester geweiht. Als junger Erwachsener hatte er die Spiritualität Schönstatts kennen gelernt, die ihm auf seinem Berufungsweg eine wichtige Stütze wurde. Christus, meine Leidenschaft – diese Worte prägten sein Leben durch und durch. Aus Anlass seines Geburtstages am 28. Februar bietet die Schönstatt-Bewegung online einen Film- und Gesprächsabend an, der sich mit dem Leben des 1996 von Papst Johannes Paul II. im Jahr 1996 seliggesprochenen Priesters beschäftigen wird.

19. Januar 2022
Schönstattzentrum Weiskirchen, Diözese Mainz (Foto: www.schoenstatt-mainz.de)

Schönstattzentrum Weiskirchen, Diözese Mainz (Foto: www.schoenstatt-mainz.de)

Hbre. Die Schönstattfamilie im Bistum Mainz lädt Mitglieder und Interessierte am 30. Januar zu ihrem Diözesantag 2022 ins Schönstattzentrum Weiskirchen ein. „Wir erleben im Moment in der Kirche einen Umbruch. Auf dem pastoralen Weg werden Pfarreien dabei zu größeren Strukturen zusammengelegt. Dies verunsichert viele Menschen“, so schreibt Diözesanpräses Pfr. Balthasar Blumers im Einladungsschreiben. Daher sei es umso wichtiger, Orte zu haben, an denen man sich beheimatet fühle.

18. Januar 2022
Das Tor, das Karmel und KZ-Gedenkstätte verbindet ist in der Pandemie noch geschlossen (Foto: Grimm)

Das Tor, das Karmel und KZ-Gedenkstätte verbindet ist in der Pandemie noch geschlossen (Foto: Grimm)

Hbre. In den vergangenen 60 Jahren waren am 20. Januar immer Vertreter der Schönstatt-Bewegung zu einem Gedenken in der KZ-Gedenkstätte Dachau, in der Pater Josef Kentenich zusammen mit Tausenden von Häftlingen durch die Nazis inhaftiert war. Wegen der Pandemie war ein solcher Besuch 2021 überhaupt nicht und 2022 nur mit Einschränkungen möglich. So ist in diesem Jahr ein Besuch der Gedenkstätte unter 2G-Kontrolle zwar möglich, aber nicht der Durchgang von der KZ-Gedenkstätte zum Karmel. Daher hat ein Team aus der Schönstatt-Bewegung bereits im vergangenen Jahr und nun für 2022 wieder ein digitales Angebot als Ersatz für einen realen Besuch entwickelt und dazu eingeladen.

18. Januar 2022
Angebot im Rahmen der MarriageWeek 2022 (Foto: Chr. Limmer, pfarrbriefservice.de)

Angebot im Rahmen der MarriageWeek 2022 (Foto: Chr. Limmer, pfarrbriefservice.de)

Hbre. Erneut haben sich die Familien der Schönstatt Familienbewegung der Diözese Speyer aufgrund der Pandemie-Lage entschieden, anlässlich der MarriageWeek vom 13. bis 19. Februar nicht zu Vorort-Veranstaltungen einzuladen, sondern – wie schon im vergangenen Jahr – Paaren ein digitales Impuls-Angebot zu machen. „Durch tägliche Impulse, die wir Paaren aufs Handy senden, möchten wir in diesen Tagen mit dazu beitragen, dass diese ihre Zweisamkeit wieder neu oder vertieft erfahren“, so Pia und Michael Schulze vom Initiatorenteam, „egal, in welcher Ehephase sie sich gerade befinden.“

4. Januar 2022
MarriageWeek 2022: Die Woche der Ehepaare, 7.-14. Februar (Foto: marriageweek.de)

MarriageWeek 2022: Die Woche der Ehepaare, 7.-14. Februar (Foto: marriageweek.de)

Hbre. Mit insgesamt 15 Veranstaltungen plant die Schönstattfamilienbewegung in Kooperation mit einzelnen Schönstatt-Zentren im Februar an der MarriageWeek 2022 teilzunehmen. Noch verursacht die Entwicklung der Pandemie einige Fragezeichen, ob alle der geplanten Veranstaltungen wie geplant stattfinden können. Doch die Veranstalter möchten wenn irgend möglich, die Chance, die die MarriageWeek bietet, nicht verstreichen lassen, Ehepaare anzuregen , ihre „Ehe zu feiern“ und Impulse und Ideen aufzunehmen, damit die Liebe lebendig bleibt.

31. Dezember 2021
"Mit Gebet ins neue Jahr" (Foto: deutschlandbetet.de)

Hbre. Die Initiatoren von "Deutschland betet" laden am 1. Januar 2022 um 19 Uhr zum Online-Gebet für Deutschland ein. "Die vierte Corona Welle und die zunehmende Spaltung unserer Gesellschaft fordern heraus", so heißt es im Flyer. "Ein Riss geht durch Familien, Freundschaften und auch durch Gemeinden". Das Gebet für Deutschland sei nach wie vor enorm wichtig und auch die neue Regierung brauche das Gebet.

30. November 2021
Abendtalk im Dezember 2021 (Grafik: Brehm)

Abendtalk im Dezember 2021 (Grafik: Brehm)

Die Reihe Abendtalk geht am 1. Dezember 2021 um 19.30 Uhr weiter mit einer Veranstaltung in den Räumen der Buchhandlung Schönstatt-Verlag zum Thema „Das Böse schreit lauter, aber das Gute kommt häufiger vor – den Goldgräberblick schulen“. Aufgrund der Coronasituation wird die 2G-Regel angewandt, Besucher müssen also einen gültigen Impf- oder Genesenen-Nachweis beim Eintritt vorlegen. Wie bisher wird www.schoenstatt-tv.de die Veranstaltung mit Pater Elmar Busse im Internet live übertragen.

26. November 2021
Jakob Busch wird am 4. Dezember 2021 in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar, zum Priester geweiht (Foto: privat)

Jakob Busch wird am 4. Dezember 2021 in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar, zum Priester geweiht (Foto: privat)

Hbre. Mit großer Freude erwartet die Gemeinschaft der Schönstatt-Patres den 4. Dezember 2021. Ihr Mitbruder Jakob Busch wird an diesem Tag durch Weihbischof Matthias König, Paderborn, zum Priester geweiht werden. Auch seine Eltern, Aloisia und Albert Busch, sowie seine drei Geschwister freuen sich sehr auf die Feier in Vallendar und besonders auch auf die für den 12. Dezember in der Heimatgemeinde geplante Primizmesse in der St. Lambertus & St. Laurentius Kirche zu Langenberg. Freunde, Bekannte und Wegbegleiter aus der Schönstatt-Bewegung sind in diesen letzten Tagen vor der Weihe zum begleitenden Gebet für den Weihekandidaten herzlich eingeladen.

12. November 2021
Besinnliche Adventsnachmittage (Montage:Pilgerzentrale Schönstatt)

Besinnliche Adventsnachmittage (Montage:Pilgerzentrale Schönstatt)

Hbre. Am 3. und 4. Dezember 2021 lädt die Pilgerzentrale Schönstatt zu zwei besinnlichen Adventsnachmittagen ins Pilgerhaus Schönstatt ein. Die Veranstaltungen, die im Rahmen der Pandemie nach der 3-G-Regel angeboten wird, wird unter dem Thema „Gesichter der Hoffnung“ stehen.

9. November 2021
Autorenlesung mit Dr. Helmut Müller in der Buchhandlung Schönstatt-Verlag (Foto: Buchcover)

Autorenlesung mit Dr. Helmut Müller in der Buchhandlung Schönstatt-Verlag (Foto: Buchcover)

Hbre. Die Buchhandlung Schönstatt-Verlag lädt Interessierte zu einer Autorenlesung mit Dr. Helmut Müller ein. Der Autor wird aus seinem neuesten Buch „Hineingenommen in die Liebe“ lesen und Skizzen einer autobiographischen Theologie darstellen.

8. November 2021
Einkleidungsfeier der Schönstätter Marienschwestern am 21. November 2021 (Foto: s-ms.org)

Einkleidungsfeier der Schönstätter Marienschwestern am 21. November 2021 (Foto: s-ms.org)

Hbre. Acht junge Frauen aus vielen Teilen der Welt werden am Sonntag, 21. November 2021, mit ihrer Einkleidung und der Aufnahme ins Noviziat der Gemeinschaft der Schönstätter Marienschwestern einen wichtigen Schritt auf ihrem Weg der Berufung gehen. Die Feier, bei der aufgrund der Coronaregelungen eine direkte Teilnahme leider nur für eine begrenzte Anzahl geladener Gäste möglich ist, beginnt am 20. November mit einem Vigilabend. Der Festgottesdienst mit der Einkleidungsfeier in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt beginnt um 11.30 Uhr. Vigilabend und Einkleidungsfeier werden im Livestream übertragen.

5. November 2021
Schönstatt for Future und bewegenswert e.V. laden zu Themenabenden ein (Foto: bewegenswert e.V.)

Schönstatt for Future und bewegenswert e.V. laden zu Themenabenden ein (Foto: bewegenswert e.V.)

Hbre. Die Initiative „Schönstatt for Future“ SFF startet kurzfristig in Kooperation mit dem bewegenswert e. V. eine Reihe von Themenabenden, an denen Interessierte per Video-Call teilnehmen können. „Alle zwei bis drei Monate wollen wir uns per Video-Call Abends treffen und uns zu verschiedensten Themen rund um Globalisierung, eine Welt, Klimawandel, Umweltthemen und der Frage ‚was hat das alles mit mir und meinem Alltag zu tun?‘ austauschen“, schreibt Kerstin Herkommer von SSF.

4. November 2021
abenteuer-ehe.de (Grafik: Kirschner)

abenteuer-ehe.de (Grafik: Kirschner)

Hbre. Schon seit vielen Jahren macht die Schönstatt-Familienbewegung jungen Paaren, die heiraten möchten, Angebote zur Vorbereitung auf die Ehe. Unter dem Motto „Abenteuer Ehe – wir trauen uns“ gibt es als Kursmodelle das mehrtägige „Ehevorbereitungsseminar kompakt“ bei dem sich die Paare in einem Schönstatt-Zentrum in Präsenz treffen, sowie das Kursmodell „Ehevorbereitungsseminar intensiv“, das entweder als Präsenzseminar oder als Onlineseminar an sechs Abenden in einem Zeitraum von sechs bis acht Wochen angeboten wird.

28. Oktober 2021
"Hoffnungsschimmer" - Ein doppelter Bundesbogen (Foto: Kulla)

"Hoffnungsschimmer" - Ein doppelter Bundesbogen (Foto: Kulla)

R. Kulla. Unter dem Motto „Wieder mehr wir zwei“ bietet die Schönstatt-Familienbewegung in der Erzdiözese Köln im Haus Maria Rast – Euskirchen am Sonntag, den 7. November 2021, eine Veranstaltung für Ehepaare jenseits der Lebensmitte an.

26. Oktober 2021
Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreis beschäftigt sich weiter mit dem Thema Eucharistie (Foto: Brehm)

Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreis beschäftigt sich weiter mit dem Thema Eucharistie (Motiv: Glasfenster in der Kirche der Communität Casteller Ring auf dem Schwanberg, Foto: Brehm)

Hbre. Wie neue geistliche Gemeinschaften, die ökumenisch aufgestellt sind bzw. ein ökumenisches Anliegen haben, mit Fragen um die Feier der Eucharistie in ihren Reihen umgehen, damit will sich der Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreis bei seinem Herbst-Treffen auseinandersetzen.

15. Oktober 2021
Schönstatt-Tag 2021

Für den 18. Oktober 2021 sind rund 300 Personen gemeldet, die hier am Gründungsort den Schönstatt-Tag mitfeiern. Wer keine Gelegenheit hat, nach Schönstatt zu kommen, kann online-dabei sein. In der Programmübersicht sind die Links zu den jeweiligen Online-Übertragungen zu finden.

12. Oktober 2021
Workshoptag (Foto: SFF)

Workshoptag (Foto: SFF)

Hbre. Unter dem Titel „Neuer Mensch in neuer Gesellschaft – Glaube, Umwelt und Ich“ laden die Initiative „Schönstatt for Future“ und der „bewegenswert e. V.“ Mitte November zu einem Workshoptag ein, der online als Zoom-Videokonferenz gestaltet werden wird.

10. Oktober 2021
Kongress: "Bildung wozu? - Bindungs-, Werte- und Sinnorientierung in einer Zeit der Fragmentierung" (Foto: Flyerausschnitt)

Kongress: "Bildung wozu? - Bindungs-, Werte- und Sinnorientierung in einer Zeit der Fragmentierung" (Foto: Flyerausschnitt)

Das Josef-Kentenich-Institut (JKI) lädt vom 21. bis 23. Oktober 2021 zum Kongress „Bildung wozu?” ein. Es geht - entgegen aktuellen Trends - um „Bindungs-, Werte- und Sinnorientierung in einer Zeit der Fragmentierung“. Veranstaltungsort ist das Tagungszentrum Pater-Kentenich-Haus in Schönstatt/Vallendar. Coronabedingt wird die Veranstaltung “hybrid” angeboten. Neben etwa 60 Plätzen zur Teilnahme vor Ort wird eine digitale Teilnahme möglich sein.

6. Oktober 2021
Rom: Peterskirche bei Nacht (Foto: hsvbooth, Pixabay)

Wallfahrtsziel Rom: Peterskirche bei Nacht (Foto: hsvbooth, Pixabay)

Hbre. Nachdem im vergangenen Jahr pandemiebedingt die traditionelle Pilgerreise nach Rom, Belmonte, nicht stattfinden konnte, ist das Schönstattinstitut Diözesanpriester froh, 2021 wieder dazu einladen zu können. Die Wallfahrt wird vom 4. bis 10. Dezember 2021 unter dem Thema „Corona und die Pestzeit in Rom“ angeboten und kann stattfinden, wenn wenigstens 30 Pilgerinnen und Pilger mitfahren werden. Für die geistliche Leitung und für Führungen in Rom zeichnet Dr. Christian Löhr, Generalrektor des Schönstattinstitutes Diözesanpriester, verantwortlich.

1. Oktober 2021
3. Oktober: Deutschland singt (Foto: 3oktober.org)

3. Oktober: Deutschland singt (Foto: 3oktober.org)

Hbre. Die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ lädt auch 2021 wieder alle Generationen und Kulturen zum offenen Singen und Feiern in allen Städten und Dörfern ein. In einer breiten Bürgerschaft soll damit am Tag der Deutschen Einheit, dem Nationalfeiertag Deutschlands, die Dankbarkeit für das Wunder der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls bei öffentlichen Feiern zum Ausdruck kommen. Die Feiern sollen aber auch Zeichen der Hoffnung für die Zukunft des Landes sein, die aus Einheit und gelebtem Miteinander heraus kraftvoll gestaltet werden kann.

1. Oktober 2021
Traktorwallfahrt nach Schönstatt, Vallendar (Foto: Archivbild)

Traktorwallfahrt am Erntedankfest nach Schönstatt, Vallendar (Foto: Archivbild)

Hbre. Die Schönstatt-Pilgerzentrale lädt am 3. Oktober 2021 ein, das Erntedankfest am internationalen Wallfahrtsort Schönstatt, Vallendar, mitzufeiern und besonders für alle Gaben des Jahres zu danken. Anlässlich des Erntedankfestes findet auch die Traktor-Wallfahrt statt in deren Rahmen die Fahrzeuge im Anschluss an den Gottesdienst eigens gesegnet werden können.

30. September 2021
Abenteuer Ehe (Foto: Schoenstatt-Familienbewegung)

Abenteuer Ehe (Foto: Schoenstatt-Familienbewegung)

Hbre. Seit vielen Jahren bietet die Schönstatt-Familienbewegung unter dem Motto "Abenteuer Ehe - wir trauen uns!" ein qualifiziertes Angebot zur Vorbereitung junger Paare auf den gemeinsamen Weg in der Ehe an. Auch im Jahr 2022 wird es wieder drei mehrtägige Kurse geben, bei denen sich interessierte Paare mit ihrem gemeinsamen Weg der Liebe, der sie durch die sakramentale Eheschließung zu Botschaftern der treuen Liebe Gottes zu den Menschen macht, sowie mit Bausteinen, die zum dauerhaften Reifen und Wachsen ihrer Beziehung beitragen, auseinandersetzen können.

24. September 2021
Für einen neuen Ausbildungskurs zum Ehe- und Familientrainer können sich interessierte Ehepaare jetzt anmelden (Foto: Akademie für Ehe und Familie Mainz)

Für einen neuen Ausbildungskurs zum Ehe- und Familientrainer können sich interessierte Ehepaare jetzt anmelden (Foto: Akademie für Ehe und Familie Mainz)

Hbre. Die Stärkung von Ehe und Familie in unserer Gesellschaft, die Befähigung von Ehepaaren, ihre eigene Ehe und Familie positiv zu leben und zu gestalten und die Förderung von Ehepaaren, die sich in Kirche und Gesellschaft für Ehe und Familie einsetzen möchten, das sind die Ziele der Akademie für Ehe und Familie, die in Mainz ihren Sitz hat. Um diese Ziele zu erreichen, bildet die Akademie in zweijährigen Kursen Ehepaare zu Ehe- und Familientrainern aus. Paare, die sich für den nächsten Ausbildungskurs interessieren, der im März 2022 beginnen wird, sind eingeladen, ihr Interesse baldmöglichst zu bekunden.

20. September 2021
Abendtalk im September 2021 (Grafik: Brehm)

Abendtalk im September 2021 (Grafik: Brehm)

Am Mittwoch, den 22. September 2021, findet in den Räumen des Schönstatt-Verlages in Vallendar wieder der Abendtalk statt unter dem Thema „Turmbau zu Babel 2021 - Der unaufhaltsame Aufschwung des Wertes Selbstbestimmung“. In den letzten Jahren schritt die Individualisierung unserer Gesellschaft unaufhörlich voran. Die Wirtschaft und Handel stimmen Produkte auf persönliche Vorlieben ab, Erziehung und Bildung müssen sich mit der Erwartung von Eltern auseinandersetzen, dass Erzieher und Lehrer auf die persönlichen Gestimmtheiten ihrer Kinder Rücksicht nehmen, und im Bereich Glaube und Kirche bastelt jede und jeder sich selbst zusammen, was sie/er gerne glauben möchte und was nicht – Turmbau zu Babel 2021.

17. September 2021
Einladung zum erneuten Hilfseinsatz (Grafik: bewegenswert e.V.)

Einladung zum erneuten Hilfseinsatz (Grafik: bewegenswert e.V.)

T. Birringer. Wir müssen helfen! Der Impuls, der den ersten Hilfseinsatz des bewegenswert e. V. im Ahrtal im August auslöste, gilt weiterhin. Nach den Erfahrungen und dem Wissen, dass die Hilfe ankommt und weiter benötigt wird, ruft der bewegenswert e.V. zum zweiten Hilfseinsatz auf. Wieder werden Unterkünfte, Verpflegung und seelsorgerische Begleitung durch den Verein organisiert und gestellt.

16. September 2021
Das "Heiligtum der Familie" ist im September vor 50 Jahren eingeweiht worden und seither "auf Sendung" (Foto: Brehm)

Das "Heiligtum der Familie" ist im September vor 50 Jahren eingeweiht worden und seither "auf Sendung" (Foto: Brehm)

Hbre. Das Heiligtum der Familien in Schönstatt, Vallendar, wurde vor 50 Jahren mit vereinten Kräften von Familien der gesamten internationalen Schönstatt-Familienbewegung errichtet und am 19. September 1971 eingeweiht. Es steht am Fuße des von der Schönstatt-Familienbewegung so benannten „Berg Nazareth“, auf dem sich etwa 600 Meter entfernt und 100 Höhenmeter weiter oben am Berg das Haus der Familie befindet. Das Heiligtum als geistliches Zentrum und das Tagungs- und Gästehaus, das für Familien besonders geeignet ist, liegen ungünstig weit voneinander weg. Deshalb wird im Jubiläumsjahr von einer Versetzung der Kapelle in die Nähe des Hauses der Familie gesprochen. Die Schönstatt-Familienbewegung lädt für Samstag, 18. September 2021, zu einem Geburtstagsfest unter dem Motto „50 JAHRE AUF SENDUNG – Das WIR hat ZUKUNFT!“ ein. Ab 14.30 Uhr wird die Feier des geplanten Festgottesdienstes im Live-Stream bei www.schoenstatt-tv.de übertragen.

16. September 2021
Tagung: Neue Wege Diakonischer Spiritualität (Layout: POS, Grafik: pixabay.com)

Hbre. Unter dem Thema „Gottes Handeln mitten in den Ereignissen des Tages entdecken“ sind Menschen, die an diakonischen Zukunftsfragen der Kirche interessiert sind, vom 2. bis 5. Januar 2022 zu einer Tagung ins Bildungshaus Berg Moriah, Simmern WW. eingeladen. Pfarrer Kurt Faulhaber, Mitbegründer der „Pastoral am Puls“ wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit diesem Weg des Glaubenteilens vertraut machen. Mit diesem Tagungs-Angebot möchte die Schönstätter Diakonen-Gemeinschaft einen Beitrag dazu leisten, neue Wege Diakonischer Spiritualität zu erschließen.

13. September 2021
Gedenken am Todestag von Pater Josef Kentenich am 15. September 2021 (Grafik: Sekretariat PJK)

Gedenken am Todestag von Pater Josef Kentenich am 15. September 2021 (Grafik: Sekretariat PJK)

Am 15. September 2021 finden anlässlich des Todestages von Pater Josef Kentenich am Gründungsort der Schönstatt-Bewegung mehrere Veranstaltungen statt zum Gedenken an den am 15. September 1968 verstorbenen Gründer der internationalen Schönstatt-Bewegung.

1. September 2021
Motto-Karte der NdH 2021 (Grafik: NdH)

Motto-Karte der NdH 2021 (Grafik: NdH)

Katharina Matt. Endlich ist es so weit: Die „Nacht des Heiligtums 2021“ (NdH) steht vor der Tür. Gespannt und voller Vorfreude blickt die Schönstattjugend auf das kommende Wochenende, 3. bis 5. September 2021, auf welches seit Monaten hingearbeitet und -gefiebert wird.

26. August 2021
Der internationale Wallfahrtsort Schönstatt bei Vallendar im Bistum Trier als „Pfarrei der Woche“ von Radio Horeb ausgewählt (Foto: Radio Horeb)

Der internationale Wallfahrtsort Schönstatt bei Vallendar im Bistum Trier als „Pfarrei der Woche“ von Radio Horeb ausgewählt (Foto: Radio Horeb)

Die Pilgerkirche in Schönstatt ist am 4. und 5. September bundesweit live im Rundfunk. Die Wallfahrtsstätte wurde als „Pfarrei der Woche“ von Radio Horeb ausgewählt.

9. August 2021
Internationales Fest der Begegnung beim Pilgerhaus in Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

Internationales Fest der Begegnung beim Pilgerhaus in Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

Hbre. „Fun! Diversão! Encuentros! Rado??! Ambiete internacional!” – Unterhaltsame Stunden mit internationalem Flair dürfen die Besucher beim internationalen Fest der Begegnung in Schönstatt, Vallendar, erwarten. Unter dem Motto „Endlich wieder!“ lädt die Pilgerzentrale Schönstatt am 22. August 2021 ab 10.30 Uhr auf das Festgelände rund ums Pilgerhaus ein.

9. August 2021
Bundesheim Schönstatt - Casa de Alianza (Foto: Brehm)

Bundesheim Schönstatt - Casa de Alianza (Foto: Brehm)

Am 14. und 15. August lädt der Schönstatt-Bundesheim International e.V. anlässlich des 93. Geburtstages des Bundesheimes zu einem Festwochenende ein. Das Programm beginnt am Samstag, 14. August, ab 16.00 Uhr mit Angeboten für Kinder und mit der Möglichkeit das Haus kennen zu lernen.

4. August 2021
Pilgeheiligtumstag in Schönstatt, Vallendar (Foto: Sr. M. Nilza)

Pilgeheiligtumstag in Schönstatt, Vallendar (Foto: Sr. M. Nilza)

Sr. M. Doriett Möllenkamp. Unter den Stichworten „Pilgerwege – Lebenswege – Segenswege“ lädt das Projekt Pilgerheiligtum in Zusammenarbeit mit der Schönstatt-Pilgerzentrale am Samstag, 14. August 2021, Mitglieder von Pilgerheiligtumskreisen und Interessierte zu einem „Pilgerheiligtumstag“ nach Schönstatt, Vallendar, ein.

3. August 2021
23. Juni: Tag der Seligsprechung von Karl Leisner (Foto: Ausschnitt aus einem Ölgemälde im Priesterhaus Berg Moriah, Simmern WW.)

23. Juni: Tag der Seligsprechung von Karl Leisner (Foto: Ausschnitt aus einem Ölgemälde im Priesterhaus Berg Moriah, Simmern WW.)

Hbre. Im 25. Jahr nach der Seligsprechung Karl Leisners lädt das Schönstatt-Institut Diözesanpriester am 12. August, dem kirchlichen Gedenktag des Seligen, am Ort Schönstatt, Vallendar, zu einem Gedenkgottesdienst in die Anbetungskirche, Berg Schönstatt ein. „Wir möchten diesen jungen Schönstätter, für den die Bindung an die Dreimal Wunderbare Mutter von Schönstatt die Kraftquelle für sein Leben und Sterben als Märtyrer war und der durch diese Bindung zu dem geworden ist, als was wir ihn heute verehren dürfen, gebührend feiern“, schreibt Pfr. Oskar Bühler.

2. August 2021
Angebote der Schönstatt-Pilgerzentrale im August 2021 (Layout: H. Brehm)

Angebote der Schönstatt-Pilgerzentrale im August 2021 (Layout: H. Brehm)

Hbre. Während das Urheiligtum Schönstatt durch die regelmäßigen Gottesdienstübertragungen in mehreren Sprachen weltweit in der Corona-Zeit stärker in den Blick vieler Menschen gekommen ist, ist es sonst am internationalen Wallfahrtsort Schönstatt merklich ruhiger geworden. Die aktuellen Lockerungen der Coronoa-Bestimmungen möchte das Team der Schönstatt-Pilgerzentrale im August zum Anlass nehmen, interessierten Pilgern die folgenden Angebote zu machen.

8. Juni 2021
treffpunkt.standpunkt.schönstatt! - Wochenende für Ehepaare

treffpunkt.standpunkt.schönstatt! - Wochenende für Ehepaare

Wolfgang Fella. Zu einem besonderen Wochenende für Ehepaare lädt die Schönstatt-Familienbewegung vom 16. bis 18. Juli 2021 ins Haus der Familie in Schönstatt, Vallendar, ein. Unter dem Titel “treffpunkt.standpunkt.schönstatt!“ lädt das Wochenende ein zu einer spirituellen Spurensuche am Gründungsort Schönstatt. Der Schönstattgründer Pater Josef Kentenich steht im Mittelpunkt. Sein Leben, sein Wirken, seine Ideen.

6. Juni 2021
Anbetungstag in Schönstatt, Vallendar (Foto: Sr. M. Josefa Klein)

Anbetungstag in Schönstatt, Vallendar (Foto: Sr. M. Josefa Klein)

Hbre. Unter dem Thema: „Der Tempel Gottes in uns – Der Geist Gottes wohnt in unserer Mitte“ lädt die Schönstätter Gebetsgemeinschaft kurzfristig zu einem Anbetungstag in Schönstatt, Vallendar, ein. Aufgrund der Lockerungen der Corona-Einschränkungen kann der Tag am Sonntag, 13. Juni 2021, in der Bildungsstätte Marienland als Präsenzveranstaltung stattfinden, selbstverständlich unter der Beachtung aller weiterhin notwendigen Sicherheitsmaßnahmen.

1. Juni 2021
Abendtalk im Juni 2021 (Grafik: Brehm)

Abendtalk im Juni 2021 (Grafik: Brehm)

Am Mittwoch 2. Juni findet als Präsenzveranstaltung in den Räumen des Schönstatt-Verlages und mit Live-Übertragung im Internet bei www.schoenstatt-tv.de wieder der Abendtalk mit Pater Elmar Busse ISch statt, dieses Mal unter dem Thema: „Die da!“ sind auch Menschen – Bündniskultur in HassPostZeiten.

30. Mai 2021
Monstranz in der Dreifaltigkeitskirche Berg Schönstatt (Foto: Ramona Schneider)

Monstranz in der Dreifaltigkeitskirche Berg Schönstatt (Foto: Ramona Schneider)

Sr. M. Janika Trieb. Eigentlich wäre es bald wieder so weit: Das traditionelle Fronleichnamswochenende auf Berg Schönstatt in diesem Jahr war für Anfang Juni geplant. Aufgrund der derzeitigen Corona-Schutzbestimmung muss die Prozession und das vorausgehende Legen der Blumenteppiche auch im 2. Corona-Jahr leider ausfallen.

28. Mai 2021
Flyerausschnitt Workshoptag

Flyerausschnitt Workshoptag "nachhaltiges gutes Leben gestalten"

Carolina Kammann Inda. Nachdem Mitglieder des bewegenswert e.V. zusammen mit der jungen Initiative „Schönstatt For Future“ im Januar 2021 einen Online-Workshop zum Thema „Finde deine Vision. Finde deine Motivation.“ angeboten haben, findet nun ein weiterer Online-Workshop mit dem Titel „Mein Leben, mein Einfluss. Gemeinsam nachhaltiges und gutes Leben gestalten“ statt.

14. Mai 2021
Cover-Foto: Glasfenster in der Kirche der Communität Casteller Ring auf dem Schwanberg (Foto/Layout: Brehm)

Cover-Foto: Glasfenster in der Kirche der Communität Casteller Ring auf dem Schwanberg (Foto/Layout: Brehm)

Hbre. Nicht erst durch die Veröffentlichung des Papiers „Gemeinsam am Tisch des Herrn“ oder durch den Ökumenischen Kirchentag stellt sich die Frage nach Hoffnung für Einheit in Eucharistie und Abendmahl in neuer Weise. Der Arbeitskreis Ökumene der Schönstatt-Bewegung Deutschland lädt deshalb ökumenische Praktiker (pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Priester, Diakone) und Interessierte aus der Schönstatt-Bewegung aber auch darüber hinaus zu einem dreiteiligen Online-Seminar ein.

11. Mai 2021
Deutschland betet gemeinsam vor Pfingsten (Grafik: deutschlandbetet.de)

Deutschland betet gemeinsam vor Pfingsten (Grafik: deutschlandbetet.de)

Hbre. Am Mittwoch 19. Mai 2021 von 19 Uhr bis 20.30 Uhr heißt es wieder „Gemeinsam vor Pfingsten“. Knapp 300 Institutionen aus dem Bereich verschiedener Kirchen in Deutschland, unter ihnen auch die Schönstatt-Bewegung, laden zum dritten Mal in der Corona-Zeit zum gemeinsamen öffentlichen Gebet, dieses Mal vor Pfingsten 2021, ein.

10. Mai 2021
Arbeitshilfe zum Pfingstgebet 2021 aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Arbeitshilfe zum Pfingstgebet 2021 aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Hbre.Komm herab, o Heiliger Geist“ steht als Anrufung über den Tagen des Pfingstgebetes, zu dem die Schönstatt-Bewegung vom 13. bis 22. Mai 2021 einlädt. Wie auch schon im vergangenen Jahr wird das Gebet aus dem Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar, live im Internet gestreamt. Die Übertragung wird so gestaltet, dass ein Mitbeten vor dem Bildschirm auch dann möglich sein wird, wenn vor Ort kein gedrucktes Exemplare der Arbeitshilfe zur Hand ist.

5. Mai 2021
Einladung zum ökumenischer Wortgottesdienst für Ehepaare mit Paarsegnung (Foto: Mylene1971, pixabay.com)

Einladung zum ökumenischer Wortgottesdienst für Ehepaare mit Paarsegnung (Foto: Mylene1971, pixabay.com)

Hbre. Die Schönstattfamilienbewegung im Bistum Speyer lädt zusammen mit der protestantischen Kirchengemeinde Herxheim am 7. Mai 2021 wieder zum ökumenischen Wortgottesdienst für Ehepaare mit Paarsegnung ein. Wegen der Corona-Pandemie wird dieser Gottesdienst, der im zehnten Jahr stattfindet live aus der Hauskirche des Schönstattzentrums Marienpfalz, Herxheim, gestreamt.

1. Mai 2021
Unterwegs auf einem Pilgerweg (Foto: Oehler)

Unterwegs auf einem Pilgerweg (Foto: Oehler)

Sr. M. Marié Munz. Pilgern in Corona-Zeit, kleine oder größere Pilgerwege machen in der Natur, allein, zu zweit, als Familie oder als kleine Gruppe. Das Projekt Pilgerheiligtum lädt ein, mit der Pilgernden Gottesmutter Pilgerwege zu gehen und bietet einen Pilgerführer-Workshop-Online an für Engagierte beim Projekt Pilgerheiligtum und für alle, die Fußpilgerwege gehen und/oder organisieren oder einfach mal wissen möchten, wie so etwas gehen kann.

30. April 2021
Gesamttreffen SchönstattForFuture (Foto: SFF)

Gesamttreffen SchönstattForFuture (Foto: SFF)

Kerstin Eichenlaub. Am Wochenende vom 29. und 30. Mai findet das Gesamttreffen von SchönstattForFuture als Online-Meeting statt. Die Einladung richtet sich an alle Interessierten und an alle, die sich gerne aktiv bei SchönstattForFuture einbringen wollen, egal welcher Generation oder Gliederung der Schönstatt-Bewegung sie angehören. Klimaschutz und die Frage nach mehr Nachhaltigkeit in der Schönstatt-Bewegung geht alle etwas an.

30. April 2021
Deutschland betet gemeinsam vor Pfingsten (Grafik: deutschlandbetet.de)

Deutschland betet gemeinsam vor Pfingsten (Grafik: deutschlandbetet.de)

Hbre. Am Mittwoch 19. Mai 2021 von 19 Uhr bis 20.30 Uhr heißt es wieder „Deutschland betet“. Knapp 300 Institutionen aus dem Bereich verschiedener Kirchen in Deutschland, unter ihnen auch die Schönstatt-Bewegung, laden zum dritten Mal in der Corona-Zeit zum gemeinsamen öffentlichen Gebet ein.

28. April 2021
(Foto: Männerwerkstatt2022)

(Foto: Männerwerkstatt2022)

Hbre. Die guten Erfahrungen mit mehreren Online-Formaten haben das Projekt „Männerwerkstatt2022“ der Schönstatt-Männerbewegung ermutigt, auch in den kommenden drei Monaten unter dem Thema „Mein Weg mit Maria zu Jesus“ jeweils eine Online-Veranstaltung mit Lebenszeugnissen und Gesprächsrunden für Männer anzubieten.

20. April 2021
Ob dick, ob dünn - ein Song von "Wilfried Röhrig und Freunde" (Foto: rigma.de)

Ob dick, ob dünn - ein Song von "Wilfried Röhrig und Freunde" (Foto: rigma.de)

Hbre. Am Samstag, 29. Mai 2021, steigt das FamilienfestivalZUHAUSE. Am Donnerstag, 29. April 2021, genau einen Monat vorher, findet der dritte Abend der Online-Impulsreihe statt, den die Schönstatt-Familienbewegung als Vorbereitung auf dem Weg zum FamilienfestivalZUHAUSE anbietet. Steffi & Ansgar Hoffmann, Bautzen, haben sich das Thema „Das WIR trägt – wo wir uns gesandt erleben“ vorgenommen, eine weitere Facette des Festivalmottos: „Das Wir trägt!“. Wie schon zu den beiden letzten Themenabenden hat der Viernheimer Liedermacher Wilfried Röhrig zum inhaltlichen Schwerpunkt des Abends „Sendung/Apostolat“ seinen Song „Ob dick, ob dünn“ als Musikvideo veröffentlicht und zur Verwendung zur Verfügung gestellt.

12. April 2021
Weltgebetstag um geistliche Berufungen 2021 (Foto: berufung.org)

Weltgebetstag um geistliche Berufungen 2021 (Foto: berufung.org)

„Werft die Netze aus“, ist das Motto des 24 Stunden Weltgebetstages um geistliche Berufungen, zu dem im deutschsprachigen Raum das Zentrum für Berufungspastoral der Deutschen Bischofskonferenz (ZfB) Privatpersonen und Pfarreien einlädt. Das Gebet beginnt am 24. um 18.00 Uhr. Innerhalb dieser Gebetsaktion wird am Sonntag, 25.4.2021, von 19.00 Uhr bis 19.45 Uhr, ein „Berufungsrosenkranz“ aus dem Urheiligtum in Schönstatt im Internet übertragen. Der Generalrektor des Schönstattinstitutes Diözesanpriester, Dr. Christian Löhr, betet und singt mit anderen Schönstättern die lichtreichen Geheimnisse des Rosenkranzes und erteilt zum Abschluss den eucharistischen Segen.

30. März 2021
Gebetsinitiative (Foto: Deutschland Betet)

Gebetsinitiative (Foto: Deutschland Betet)

Hbre. „Ein Jahr Corona hat unser Land gespalten“, schreiben Mitglieder des Initiatorenteams der deutschlandweiten Gebetsinitiative „Deutschland betet“ in einem Einladungsflyer. Doch zugleich seien auch neue Möglichkeiten der Verbundenheit entstanden. „Miteinander Beten hat Kraft, auch über Grenzen hinweg!“ Deshalb lädt die Initiative kurz vor Ostern, am Mittwoch, den 31. März, von 19.00-20.30 Uhr zu einer Aktion ein, bei der jeder mitmachen kann. „Eine Stunde Hoffnung statt Resignation, eine Stunde gemeinsam statt Isolation. Seid Ihr dabei?“

25. März 2021
Die Kraft von Innen - ein Lied von Wilfried Röhrig (Foto: rigma)

Die Kraft von Innen - ein Lied von Wilfried Röhrig (Foto: rigma)

Hbre. Am Montag, 29. März 2021 findet der zweite Abend im Rahmen der Online-Impulsreihe der Schönstatt-Familienbewegung auf dem Weg zum FamilienfestivalZUHAUSE statt. Zum Thema „Das WIR trägt – wo wir Wandlung erleben“ sprechen Verena & Stefan Groß. Der Viernheimer Liedermacher Wilfried Röhrig, der mit seiner Frau zur Schönstatt-Familienbewegung gehört, hat zum Thema „innere Wandlung“ den (Kinder-)Popsong „Die Kraft von innen“ veröffentlicht, der inhaltlich Teil zwei der Trilogie zum „Familienfestival“ musikalisch aufgreift.

11. März 2021
Einladung zum Oster-Weg Liebfrauenhöhe (Grafik: SAL)
Einladung zum Oster-Weg Liebfrauenhöhe (Grafik: SAL)

Einladung zum Oster-Weg Liebfrauenhöhe (Grafik: SAL)

SAL. Dass für viele Familien mit Kindern und alle Besucher Ostern stattfinden kann, haben sich auf der Liebfrauenhöhe fleißige Hände zu regen begonnen. Denn nachdem die Idee im kleinen Team einmal geboren war, hat sie bei den Schwestern schnell Freude und Begeisterung geweckt und hohe Einsatzbereitschaft für die Vorbereitungen bewirkt. „Oster-Weg Liebfrauenhöhe: Hier findet Ostern statt“ heißt die für die Osterwoche geplante Initiative. Sechs über das Gelände verteilte Stationen laden zum Sich-freuen, zum Mitmachen und zum Verweilen ein.

1. März 2021
Gebetsaktion: miteinander BETEN

Gebetsaktion: miteinander BETEN (Foto: Projekt Pilgerheiligtum)

Sr. Marié Munz. Unter dem Motto „miteinander BETEN“ lädt das Projekt Pilgerheiligtum am 24. März, am Vorabend des Hochfestes „Verkündigung des Herrn“, wieder zu einer bundesweiten Gebetsinitiative ein. Ziel ist es, dass viele Christen, allein für sich oder Corona bedingt in kleiner Gemeinschaft, an vielen Orten, z.B. in Kirchen, in Familien, beim Autofahren, beim Spazierengehen, durch dasselbe Gebet, den Rosenkranz die Gottesmutter Maria bewegen, in die politischen, kirchlichen, familiären ... Umbrüche, Aufbrüche und Zusammenbrüche helfend einzugreifen.

27. Februar 2021
Abendtalk im März 2021 (Grafik: Brehm)

Abendtalk im März 2021 wieder nur VIRTUELL (Grafik: Brehm)

Am Mittwoch 3. März findet wieder der Abendtalk mit Pater Elmar Busse ISch statt, dieses Mal unter dem Thema: Bleiben oder werden - Veränderung fordert heraus.

24. Februar 2021
"Wo bist du zu Haus?" (Foto: Videoausschnitt)

"Wo bist du zu Haus?" (Foto: Videoausschnitt)

Hbre. Auf dem Weg zum FamilienfestivalZUHAUSE 2021 lädt die Schönstatt-Familienbewegung Ehepaare zu drei Online-Meetings ein, die verschiedene Aspekte des Mottos des Familienfestivals „Das WIR trägt!“ aufgreifen. Am Sonntag, 28. Februar 2021 steht das erste Online-Meeting unter dem Thema „Heimat erleben“. Referenten des Abends sind Hildegard & Helmut Kirschner, die in der Familienzeitschrift UNSER WEG verantwortlich mitarbeiten. Um den ZOOM-Meeting-Zugang zu erhalten ist eine Anmeldung per E-Mail bei den Moderatoren des Abends, Manuela & Peter Miller (familie.miller@gmx.de) erforderlich. Wilfried Röhrig, Komponist und Liedermacher und ebenfalls Mitglied in der Schönstattfamilienbewegung hat zum Meeting Schwerpunkt „Heimat erleben“ aus seinem Fundus ein passendes Lied „ausgegraben“ und stellt dazu nachfolgend einige Gedanken vor: „Wo bist du zu Haus?“

19. Februar 2021
Online-Kurs zum Liebesbündnis - Flyerausschnitt (Foto: Pilgerzentrale)

Online-Kurs zum Liebesbündnis - Flyerausschnitt (Foto: Pilgerzentrale)

Sr. M. Janika Trieb. Wer die Schönstattbewegung kennen lernt, begegnet bald dem Wort „Liebesbündnis“. Damit ist einerseits das Gründungsgeschehen der Bewegung und des Wallfahrtsortes Schönstatt in Vallendar bei Koblenz gemeint. Es steht aber auch für die Art, wie Menschen, die der Bewegung angehören, ihr Leben aus dem Glauben gestalten. „Eine echte Lebenshilfe für den Alltag“ – das ist die Erfahrung von vielen.

12. Februar 2021
Online-Meeting-Impulsreihe zum FamilienfestivalZUHAUSE (Foto: familienbewegung.de)

Online-Meeting-Impulsreihe zum FamilienfestivalZUHAUSE (Foto: familienbewegung.de)

Hbre. Am 29. Mai 2021, startet das FamilienfestivalZUHAUSE, mit dem die Schönstatt-Familienbewegung ein Zeichen der Begegnung in Coronazeiten setzen möchte. Eingeladen wird zur Begegnung im kleinem Kreis mit Nachbarn, Freunden, Bekannten oder Verwandten, ganz nach den für den Mai geltenden Corona-Regeln, die die Behörden noch festlegen werden. Trotz mancher Ungewissheit ist jedoch die „Vorfreude bekanntlich die schönste Freude“, so heißt es in einer Einladung zu einer „Impuslreihe auf dem Weg zum FamilienfestivalZUHAUSE“, zu der die Initiatoren Ehepaare und Familien herzlich einladen.

9. Februar 2021
VirtuellesWohnzimmer (Foto: miteinander-wie-sonst.org)

Hbre. Am 10. Februar wird Pater Ludwig Güthlein, Schönstatt-Bewegung Deutschland, als Interviewpartner zu Gast beim zweiten „virtuellen Wohnzimmer“ des ökumenischen Netzwerkes "Miteinander für Europa" sein. Wer sich für dieses Treffen und eine Begegnung mit Menschen aus dem Netzwerk interessiert, kann über die E-Mailadresse mfe2021@web.de den Zugangslink zum Onlinemeeting erbitten.

4. Februar 2021
Ein Besuch in der Geburtskirche in Bethlehem gehört natürlich zum Programm (Foto: Riedel)

Ein Besuch in der Geburtskirche in Bethlehem gehört natürlich zum Programm (Foto: Riedel)

Hbre. Die Schönstatt-Familienbewegung bietet vom 31. August bis 9. September 2021 eine Familien-Pilgerfahrt ins Heilige Land an. Diese Reise nach Israel unter dem Thema „Gemeinsam auf den Spuren Jesu“ wird von Familienseelsorger Pater Stefan Strecker, München, begleitet.

29. Januar 2021
FamilienfestivalZUHAUSE (Foto: familienbewegung.de)

FamilienfestivalZUHAUSE (Foto: familienbewegung.de)

Manuela & Peter Miller. Die Schönstatt-Familienbewegung lädt deutschlandweit zu einem Zeichen der Begegnung ein. Weil die Pandemie ein Treffen am Ort Schönstatt verhindert, veranstalten die Ehepaare und Familien der Schönstattbewegung ihr Familienfestival ZUHAUSE. Am Samstag, 29. Mai 2021, wollen sie hierzu ihre Nachbarn, Freunde, Bekannte oder Verwandte zu einem „Familien-Picknick“ einladen. Ob daheim oder in der Natur, beim Picknick möchten sie einander begegnen. „Das WIR trägt!“, so das Motto des Tages, soll zum Erlebnis werden. Die Picknick-Orte werden sich sogar vernetzen. Übers sogenannte „Urheiligtum“, dem geistlichen Zentrum Schönstatts, kann man Online-Grüße senden. Abends sind alle eingeladen, dort – übers Internet – miteinander zu beten.

29. Januar 2021
Gestaltete Anbetungszeit im Urheiligtum, Schönstatt, Vallendar (Foto: urheiligtum.de)

Gestaltete Anbetungszeit im Urheiligtum, Schönstatt, Vallendar (Foto: urheiligtum.de)

Hbre. Als gemeinsames Projekt der Pilgerzentrale Schönstatt, der Schönstätter Gebetsgemeinschaft und der Anbetungsinitiative 24/7 in Schönstatt, ist für dieses Jahr monatlich eine gestaltete Anbetungsstunde (derzeit 20-21 Uhr) geplant. Los geht es am Samstag, den 30.1. um 20 Uhr. Wegen Corona können vor Ort nur einige wenige Beter sein. Deshalb laden die Initiatoren ein, sich online zu verbinden und zu Hause mitzubeten.

29. Januar 2021
MarriageWeek-Impulse digital (Foto: Brehm)

MarriageWeek-Impulse digital (Foto: Brehm)

Hbre. In den vergangenen Jahren haben Familien der Schönstatt Familienbewegung der Diözese Speyer zur MarriageWeek jeweils ein breites Veranstaltungsangebot organisiert. In diesem Jahr – angesichts der aktuellen Lage in der Corona-Pandemie - laden Sie ein, durch tägliche Impulse, die Interessierte per WhatsApp oder E-Mail erhalten können, „die Zweisamkeit wieder neu oder vertieft zu erfahren.“

17. Dezember 2020
"10 Minuten an der Krippe" im Jahr 2019 (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

"10 Minuten an der Krippe" im Jahr 2019 (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

Sr. M. Janika Trieb. Seit 21 Jahren gibt es die „10 Minuten an der Krippe“ in der Anbetungskirche in Schönstatt. Letztes Jahr gewann die Krippe dort die „Krippen-Challenge“ von Vatican News und wurde zur schönsten Krippe gekürt. Jährlich besuchten zwischen dem 26. Dezember und dem 8. Januar rund 8.000 Personen die Krippe und nahmen an den täglichen Veranstaltungen „10 Minuten an der Krippe“ teil. Für Hunderte von Familien wurde diese Mitmach-Krippenfeier zu einem festen Bestandteil der Weihnachtszeit. Aufgrund der Schutzmaßnahmen in der Corona-Pandemie kann diese Veranstaltung Zwischen Weihnachten 2020 und dem Fest der heiligen drei Könige im Jahr 2021 nicht durchgeführt werden.

11. Dezember 2020
Einladung zum Workshoptag (Gestaltung: Antonia)

Einladung zum Workshoptag (Gestaltung: Antonia)

Kerstin Eichenlaub. Am 22. und 23. Januar 2021 bietet ein Team von SchoenstattForFuture und von bewegenswert e.V. einen Online Workshop an unter dem Motto: „Finde deine Vision – Finde deine Motivation“. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich dafür interessieren, wie die oder der Einzelne dazu beitragen kann, in der aktuellen Welt etwas zu verändern

25. November 2020
Männerwerkstatt

Markus Amrein. Wie merkt MANN, dass Gott in seinem Leben etwas bewirkt? Das ist Inhalt des kommenden Online-Meetings der Männerwerkstatt, am Sonntag, 10. Januar 2021, Beginn 20.15 Uhr. Männer berichten von ihren Erfahrungen mit dem Gott des Lebens, der in ihrem Leben – wie sie im Nachhinein feststellen dürfen - Spuren hinterlassen hat. Spuren, die ihr Leben und ihre Lebenseinstellung nachhaltig verändert haben.

14. November 2020
Ökumenische Gebetsinitiative JOELRUF am Buß- und Bettag

Ökumenische Gebetsinitiative JOELRUF am Buß- und Bettag

Hbre. Viele Menschen nicht nur in Deutschland schauen emotional und mental wie gebannt auf ein Virus und dessen Auswirkungen. Im Unterschied zum Frühjahr haben bis hinein in christliche Kreise Verwirrung und Entzweiungen zugenommen. Alle Krisen und Erschütterungen der vergangenen Jahre haben bisher nicht dazu geführt, dass es ein neues Fragen nach Gott in Deutschland gibt. Man schaut in alle Richtungen, aber nicht nach oben. Wir haben alle Hände voll zu tun (auch in der Kirche), aber mehrheitlich falten wir sie nicht zum Gebet.

10. November 2020
Orgelmeditation über Franz Reinisch (Foto: Archiv / MichaelGaida, pixabay.com )

Orgelmeditation über Franz Reinisch (Foto: Archiv / MichaelGaida, pixabay.com )

In der Orgelmeditationsreihe „Gestalten des Glaubens“ spricht am Sonntag, 15. November, um 18 Uhr Wallfahrtsseelsorger Pfarrer Josef Treutlein in der Würzburger Pfarrkirche Sankt Elisabeth im Stadtteil Zellerau über den Märtyrerpriester Franz Reinisch. Kirchenmusikerin Anke Willwohl spielt die Orgel.

27. Oktober 2020
Pozzobon-Abend - Online (Foto: Projekt Pilgerheiligtum)

Pozzobon-Abend - Online (Foto: Projekt Pilgerheiligtum)

Schw. Marié Munz. Es sind die „unscheinbaren“ Heiligen des Alltags, die die Kirche vorwärts bringen, sagt Papst Franziskus. Am Vorabend vom Fest Allerheiligen lädt das Projekt Pilgerheiligtum ein, auf einen dieser verborgenen „Alltagsheiligen“ zu schauen. Durch die heute weltweite Aktion der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt ist Diakon Joao Luiz Pozzobon der Kirche zum Segen geworden. Mit ihm können sich Interessierte beschäftigen beim „Pozzobon-Abend – Online“ am Freitag, 30. Oktober, 19.30 bis ca. 21.00 Uhr. (Anmeldung bis 28.10.2020 siehe unten)

15. Oktober 2020
Ausschnitt des überdimensional großen Grafittos zum fünften Tag der Schöpfung von R. Mylius & P. Striebeck im Schönstattzentrum Trier (Foto: Brück)

Ausschnitt des überdimensional großen Grafittos zum fünften Tag der Schöpfung von R. Mylius & P. Striebeck im Schönstattzentrum Trier (Foto: Brück)

Hbre. Passend zum „Laudato si“-Jahr, das Papst Franziskus als Jahr der Schöpfung bis zum 24. Mai 2021 ausgerufen hat, wird im Schönstattzentrum Trier ein überdimensionales Graffito an der Mauer zur Reckingstraße eingeweiht. Über Wochen arbeiteten die beiden Künstler R. Mylius & P. Striebeck an einer Darstellung von Natur und Tieren. Am 18. Oktober 2020 wird das Kunstwerk der Öffentlichkeit vorgestellt und im Rahmen eines kleinen Festaktes eingeweiht.

6. Oktober 2020
Gäste- und Tagungshaus Berg Moriah, 56337 Simmern/Ww.  (Foto: bergmoriah.de)

Gäste- und Tagungshaus Berg Moriah, 56337 Simmern/Ww.  (Foto: bergmoriah.de)

Hbre. Das ökumenische Dokument mit dem Titel „Gemeinsam am Tisch des Herrn. Ein Votum des Ökumenischen Arbeitskreises katholischer und evangelischer Theologen“ hat seit seiner Veröffentlichung im September 2019 sowohl unter Theologen, im Raum der Amtskirche und im pastoralen Kontext eine große Aufmerksamkeit, Zustimmung und Ablehnung erfahren. Grund genug für den Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreis für den 29. und 30. November 2020 ökumenisch interessierte Personen zu einer intensiven Beschäftigung mit dem Dokument einzuladen.

6. Oktober 2020
teenstar-Ausbildungskurs in Schönstatt, Teaser

Hbre. Nach einem ersten erfolgreichen TeenSTAR-Ausbildungsseminar in Schönstatt, Vallendar, im Jahr 2013 und dem im Frühjahr 2020 wegen Corona ausgefallenen Kurs, ist nun 2021 ein weiteres solches Seminar geplant. Unter dem Motto „Erziehung zur Liebe“ richtet sich dieses Ausbildungsseminar an Multiplikatoren in der Jugendarbeit, an interessierte Eltern, Lehrer/innen, Erzieher/innen, Sozialpädagog(inn)en, Hebammen, Priester, Pastor(inn)en, Ordensleute, Ärzte/Ärztinnen und an alle Interessierten, die sich damit beschäftigen möchten, wie TeenSTAR mit einem ganzheitlichen und wertschätzenden Programm einen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung und Sexualerziehung leisten kann. Das Ausbildungsseminar wird für Interessierte am 30. Oktober 2020 von 14.00 bis 17.00 Uhr im Pilgerhaus Schönstatt vorgestellt.

2. Oktober 2020
Bundesheim - Casa Alianza, Schönstatt, Vallendar (Foto: Grabowska)

Bundesheim - Casa Alianza, Schönstatt, Vallendar (Foto: Grabowska)

Der Schönstatt-Bundesheim International e.V. lädt am 15. Oktober 2020 um 19:30 Uhr ins Bundesheim in Schönstatt, Vallendar zu einem Vortragsabend mit Professor Dr. Manfred Gerwing, Eichstätt, ein. Thema des Abends: „Kirche auf dem Weg - Zum Kirchenverständnis Josef Kentenichs“.

7. September 2020
Pater Josef Kentenich (Foto: Archiv)

Pater Josef Kentenich (Foto: Archiv)

Hbre. Am 15. September 1968 vollendete Pater Josef Kentenich, Gründer der international verbreiteten Schönstatt-Bewegung, sein Leben kurz nach der Feier der Heiligen Messe in der Dreifaltigkeitskirche, Berg Schönstatt, Vallendar. Die Gestaltung des Pater-Kentenich-Tages, der zum Gedenken an sein Leben und Wirken jährlich am 15. September begangen wird, ist in diesem Jahr von der Covid19-Pandemie beeinflusst und minimiert. „Wir können dieses Mal nur zu einer hl. Messe einladen. Ein weiteres Programm wird es leider nicht geben“, so Schw. M. Adele Gertsen vom Sekretariat Pater Josef Kentenich.

3. September 2020
Männerwerkstatt - Online-Vortrag

Männerwerkstatt - Online-Vortrag

Das Projekt „Männerwerkstatt 2022“ lädt am Sonntag, 06.09.2020 (Beginn 20:15 Uhr), interessierte Männer zu einem Online-Vortrag mit Pfr. Jörg Simon ein zum Thema: „Starke Männer in stürmischen Zeiten“.

3. September 2020
Pozzobon-Tag (Foto: pilgerheiligtum.de)

Pozzobon-Tag (Foto: pilgerheiligtum.de)

Sr. Marié Munz. Am 10. September 2020 lädt das Projekt Pilgerheiligtum zum "Pozzobon-Tag" nach Schönstatt, Vallendar, ein. Thema des Tages: "Die pilgernde Gottesmutter". Ter Tag möchte dazu beitragen, Joao Luiz Pozzobon auf die Spur kommen, der die Welt zum Guten verändert hat, unspektakulär und doch so wirkungsvoll, dass eine Kampagne entstand, an der sich bis heute mehrere Millionen Menschen quer durch die Nationen und Milieus beteiligen. Er trug das Bild der Gottesmutter von Schönstatt zu den Menschen, nahm ihre Sorgen und Familienanliegen in sich auf und betete den Rosenkranz.

23. Juli 2020
Schönstatt Online-Seminar (Foto: Abel Escobar, Pixabay.com)

Schönstatt Online-Seminar (Foto: Abel Escobar, Pixabay.com)

Arno Hernadi. Am 20. August 1919 wurde in Hörde der Apostolische Bund von Schönstatt gegründet. Aus dieser Keimzelle heraus entstanden mit einer gewissen Dynamik die verschiedenen Gemeinschaften und Gruppen der Schönstatt-Bewegung. Aus Anlass zu diesem 20. August - einer Art Pfingsten der Schönstattbewegung - knüpft die deutsche Schönstatt-Bewegung an der im Mai erfolgreich gehaltenen Online-Seminar-Reihe zum Thema "Auf dem Weg zum 31. Mai" an und wird "die Dynamik von Hörde" genauer in den Blick nehmen. Zunächst wird die historische Situation der Hörde-Tagung nocheinmal beleuchtet. Dann stellt sich die Frage nach Identität und Beweglichkeit des "Weltchristen" heute. Ein dritter Teil befasst sich mit Herausforderungen und Chancen des säkularen Zeitalters. 

12. Juni 2020
Abendtalk im Juni 2020 (Grafik: Brehm)

Abendtalk im Juni 2020 (Grafik: Brehm)

Die Corona Zeit, in der viele langanhaltend mit wenig Außenkontakten zu Hause waren, machte neu deutlich wie sehr das tägliche Miteinander von beziehungsfördernden Gesprächen, Unternehmungen, Erfahrungen lebt. Das häusliche und gesellschaftliche Klima hat einen großen Einfluss auf unseren Wohlfühl- und Lebenslustfaktor bzw. ein schlechtes Beziehungs-Klima lässt auch äußere Krisensituationen um einiges schlechter ertragen und wenig Kraft übrig, um sich darin zu bewähren. Auf diesem Hintergrund wird Pater Elmar Busse ISch am kommenden Mittwochabend, den 17. Juni, um 19.30 Uhr im Schönstatt Verlag, Hillscheider Straße 1 in Vallendar-Schönstatt zum Thema „Öl im Getriebe des alltäglichen Miteinanders - Klimawandelnde Tugenden“ im Rahmen der Reihe Abendtalk sprechen. Die Veranstaltung wird von www.schoenstatt-tv.de im Internet live übertragen.

4. Juni 2020
Schönstatt-Zentren - Leitbildprozess (Grafik: BBre&ESei)

Schönstatt-Zentren - Leitbildprozess (Grafik: BBre&ESei)

Das Hearing zu einem Leitbild-Prozess der Schönstatt-Zentren muss aufgrund der Covid-19 bedingten Beschränkungen für Bildungseinrichtungen zunächst verschoben werden. "Leider müssen wir den Leitbildkongress auf 'unbestimmte' Zeit verschieben," schreibt Simone Tasch, Hausleiterin des Schönstattzentrums Oberkirch an die Arbeitsgemeinschaft Schönstätter Trägervereine und Institutionen (AST). "Momentan ist es uns einfach nicht möglich diese Veranstaltung in Oberkirch durchzuführen. Zu hoch sind die Auflagen derzeit noch, damit wir ein sinnvolles Arbeiten und die nötige Gruppendynamik herstellen können."

3. Juni 2020
70 Jahre Schönstatt Familienbund (Foto: www.schoenstatt-familienbund.de)

70 Jahre Schönstatt Familienbund (Foto: www.schoenstatt-familienbund.de)

Kuno Leibold. Der Schönstatt-Familienbund feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen. Er wurde 1950 mit einer Tagung, die in Anwesenheit des Schönstatt-Gründers Pater Josef Kentenich stattfand, gegründet. Aus diesem Anlass findet am Sonntag, den 7. Juni 2020, im Schönstatt-Heiligtum des Familienbundes auf dem Josef-Kentenich-Hof, Hillscheid, um 10 Uhr ein Fest-Gottesdienst statt, der durch www.schoenstatt-tv.de im Internet live übertragen wird.

3. Juni 2020
Anbetungskirche, Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Schw. Francine-Marie)

Anbetungskirche, Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Schw. Francine-Marie)

Schw. M. Ramona Schneider. Eigentlich wäre es bald wieder so weit: Traditionell würde am Wochenende 13. und 14. Juni das Fronleichnamsfest auf Berg Schönstatt gefeiert werden. Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation teilt die Gemeinschaft der Schönstätter Marienschwestern aber mit, dass am Samstag, 13. Juni kein Blumen-Legen und am Sonntag, 14. Juni 2020 keine heilige Messe und auch keine Fronleichnams-Prozession über Berg Schönstatt stattfinden kann. Nicht betroffen von dieser Entscheidung ist der Festgottesdienst am Donnerstag, 11. Juni 2020 (Fronleichnam), in der Pilgerkirche im Tal Schönstatt.

30. Mai 2020
Auftakt-Treffen Online zum Familienfestival 2021

Auftakt-Treffen Online zum Familienfestival 2021

Hbre. Unter dem Motto „Das WIR gewinnt“ hat 2018 mit großem Erfolg das erste Familienfestival in Schönstatt stattgefunden. Am Dreifaltigkeitssonntag 2021 möchte die Schönstatt-Familienbewegung ein weiteres Familienfestival folgen lassen. Dazu wird es am 14. Juni 2020 ein erstes Auftakt-Treffen geben, mit dem die Vorbereitung beginnen wird. Da zu diesem Zeitpunkt wegen der Corona-Pandemie noch keine größeren Präsenz-Meetings stattfinden könnten – eigentlich war so ein Treffen im Schönstattzentrum Würzburg vorgesehen – lädt die Leitung der Schönstatt-Familienbewegung interessierte Familien zu einem ONLINE-Meeting per ZOOM-Konferenz ein.

27. Mai 2020
Gebetsinitiative: "GemeinsamVorPfingsten"

Gebetsinitiative: "GemeinsamVorPfingsten"

Hbre. Kurz vor Pfingsten werden sich am Donnerstag, 28. Mai, von 19 bis 20.30 Uhr katholische, evangelische, orthodoxe und freikirchliche Christen aus dem deutschsprachigen Raum zu einem Online-Gebetstreffen verbinden. Dabei wird es vielfältige Beiträge aus verschiedenen Orten geben. So werden unter anderem auch Bischof Dr. Michael Gerber und das Gebetsteam Michaelskirche aus dem Bistum Fulda oder auch die Schönstätter Marienschwester M. Theresita Rutzmoser aus dem Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar, zum Programm des Gebetstreffens beitragen. Bischof Gerber betont: „Orte wie die wiederaufgebaute Frauenkirche in Dresden und die Wirkungsstätte von Bruder Klaus in Flüeli/Schweiz stehen zusammen mit der Michaelskirche in Fulda für Versöhnung und bieten sich an, um miteinander um den Geist der Einheit zu beten.“

27. Mai 2020
Rosenkranzgebet - weltweit - mit Papst Franziskus

Rosenkranzgebet - weltweit - mit Papst Franziskus

Hbre. Und wieder hat der Papst zum Gebet eingeladen. Dieses Mal zum Rosenkranzgebet um die Hilfe und den Beistand der Gottesmutter in der Pandemie zu erbitten und die ganze Menschheit ihrem Sohn Jesus Christus anzuvertrauen. Der Termin, der am Dienstag in einer Pressemitteilung des Vaticans bekannt gegeben wurde, ist der kommende Samstag, 30. Mai 2020, um 17.30 Uhr. Papst Franziskus wird dem Gebet des Rosenkranzes aus der Lourdes-Grotte im Vatikanischen Garten vorstehen. Die Feier wird weltweit live über TV und Internet übertragen. Die großen Marienheiligtümer in der ganzen Welt werden in das Gebet miteinbezogen sein.

25. Mai 2020
31. Mai 2020 - Pfingstsonntag - Krönungsfeier in Chile (Foto: www.schoenstatt.cl)

31. Mai 2020 - Pfingstsonntag - Krönungsfeier in Chile (Foto: www.schoenstatt.cl)

23. Mai 2020
Auf dem Weg zum 31. Mai (Foto: m_bacher pixabay.com)

Auf dem Weg zum 31. Mai - Dreiteiliges Online-Seminar vor Pfingsten (Foto: m_bacher pixabay.com)

Arno Hernadi. Am 31. Mai 1949 legte Pater Kentenich einen Brief auf den Altar im Heiligtum von Bellavista (Chile), um ihn am Tag darauf per Post dem damaligen Trierer Bischof Franz Rudolf Bornewasser zu senden. Der denkwürdige Vorgang um diesen Brief und seinen Inhalt wird in der Schönstatt-Bewegung der 3. Meilenstein genannt und ist nun Anlass zu einem dreiteiligen Online-Seminar im Umfeld des 31. Mai 2020.

7. April 2020
Livestream-Kreuzweg der Schönstatt-Jugend

Livestream-Kreuzweg der Schönstatt-Jugend

Hans-Martin Samietz. Am Karfreitag wird aus dem Schönstattzentrum München von 11 bis 12 Uhr ein Kreuzweg für junge Menschen über die Plattform "Twitch" gestreamt werden. Sieben Kreuzwegstationen werden meditiert. Ausgehend von den bekannten vierzehn Kreuzwegstationen wird sich die inhaltliche Linie dieses Streams auf das konzentrieren, was auf diesem Weg zwischen Menschen, sei es zwischen Jesus und ihnen oder zwischen den beteiligten Menschen untereinander, passiert. Link zum Stream

24. März 2020
PapstFranziskus (Foto: VaticanNews)

Papst Franziskus lädt ein zum Gebetssturm gegen Corona am 25. März 2020 um 12 Uhr (Foto: VaticanNews)

Hbre. Am Fest der Verkündigung des Herrn, das am 25. März begangen wird, sind alle Christen weltweit eingeladen, sich an einem „Gebetssturm gegen Corona“ zu beteiligen. Papst Franziskus bittet die Christen aller Kirchen und Konfessionen um 12 Uhr einen Moment innezuhalten und ein Vaterunser zu beten.

10. März 2020

Im Rahmen des ökumenischen Engagement der Schönstatt-Bewegung, zu dem u.a auch die Mitwirkung im ökumenischen Netzwerk "Miteinander für Europa" gehört, gibt es auch das sogenannte "Treffen von Verantwortlichen" aus vielen ökumenischen geistlichen Gemeinschaften und Initiativen. Dieses jährliche Treffen hat vor 10 Jahren schon einmal in Schönstatt stattgefunden. Jetzt ist es wieder in Schönstatt von Montag, 9. März, bis Donnerstag, 12. März 2020.

25. Februar 2020
Abendtalk im März 2020 (Grafik: Brehm)

Abendtalk im März 2020 (Grafik: Brehm)

Hbre. Der Synodale Weg, den die Kirche in Deutschland beschreiten möchte, ist mit vielen Fragezeichen versehen. Die einen haben Angst vor einem Forum, das Liebgewordenes oder sogar für die Kirche existentiell Wichtiges in Frage stellen könnte. Die anderen möchten alte, überlebte Zöpfe abschneiden und erhoffen sich frischen Wind und Neuaufbruch. Wie sollen Ergebnisse gefunden werden bei derart unterschiedlichen Erwartungen? Sind wir überhaupt fähig zu einem synodalen Weg? Was heißt synodal im Gegensatz zu parlamentarisch, einen Weg der Willensbildung, der aus Politik und Gesellschaft eher bekannt ist?

23. Februar 2020
Schönstatt-Zentren - Leitbildprozess (Grafik: BBre&ESei)

Schönstatt-Zentren - Leitbildprozess (Grafik: BBre&ESei)

Das hier vorgestellte Hearing zu einem Leitbild-Prozess der Schönstatt-Zentren muss aufgrund der Covid-19 bedingten Beschränkungen für Bildungseinrichtungen auf zunächst unbestimmte Zeit verschoben werden.

Hbre. In den letzten Jahren seines Lebens hat der Schönstatt-Gründer Pater Josef Kentenich viel Motivationsarbeit geleistet für den Aufbau von Schönstatt-Zentren in den einzelnen Diözesen. An insgesamt 32 Orten sind in der Folge eine Kombination von Schönstatt-Heiligtum und Bildungshaus entstanden, die sich ganz unterschiedlich entwickelt und ausdifferenziert haben. Dazu kommen noch acht Bildungs- und Gästehäuser, die am Gründungsort der Bewegung in Schönstatt, Vallendar, rund ums Urheiligtum ihre Pforten für Gäste und Pilger geöffnet haben. 50 Jahre nach dem Tod des Gründers steht für die Verantwortlichen der zentralen und diözesanen Schönstatthäuser ein Prozess an, sich über die „Marke Schönstatt-Zentrum“ ein neues, klares Bewusstsein zu verschaffen.

Seite 1 von 4    »


Top