Schönstatt in Deutschland

Seite 1 von 3    »

23. Mai 2022
Fahrradwallfahrt (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

Hbre. Die Schönstatt-Pilgerzentrale bietet am Sonntag, 12. Juni 2022 für Interessierte eine Fahrrad-Wallfahrt in Schönstatt an. Nach dem Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Pilgerkirche werden je nach Wunsch der Pilger die Fahrerinnen, Fahrer und ihre Räder gesegnet. Ab 11.45 Uhr gibt es Mittagessen im Pilgerhaus oder die Möglichkeit zum selbst mitgebrachten Picknick im Freien. Um 14.00 Uhr beginnt die geführte FahrradTour mit einem Segensgebet (Treffpunkt an der Pilgerinformation).

20. Mai 2022
Gemeinsam vor Pfingsten (Foto: deutschlandbetet.de)

Gemeinsam vor Pfingsten (Foto: deutschlandbetet.de)

Hbre. Bereits im dritten Jahr lädt die Initiative „Deutschland betet“ zur Gebetsveranstaltung „Gemeinsam vor Pfingsten“ ein. Gebetet wird in Vielfalt und in der Einheit des Volkes Gottes um den Heiligen Geist, dieses Mal am Montag, den 30. Mai 2022 von 19 bis 20 Uhr LIVE aus der Kreuzkirche in Dresden.

20. Mai 2022
Die Mannschaft ist bereit (Foto: Imwalle)

Die Mannschaft ist bereit (Foto: Imwalle)

A. Imwalle. 16 Jungen im Alter von 9 bis 19 Jahren trafen sich vom 22. bis 24. April 2022 in Haus Mariengrund, Münster, um sich als Piraten auf Abenteuerfahrt zu begeben. Nach der Wiedererrichtung der Schönstatt-Mannesjugend (SMJ) im Bistum Münster war dies die erste Veranstaltung, welche die neuen Gruppenleiter in Eigenregie durchgeführt haben. Mit dabei auch Schönstattpater Suhaya Kumar, der die SMJ in Österreich und im Bistum Trier begleitet.

20. Mai 2022
In diesem Jahr gab es einen "Osterweg" auf Berg Schönstatt (Foto: s-ms.org)

In diesem Jahr gab es einen "Osterweg" auf Berg Schönstatt (Foto: s-ms.org)

In der Zeit vom 16. April bis 15. Mai 2022 konnten Spaziergänger und Besucher im Gelände um das Tagungszentrum Marienland auf Berg Schönstatt, Vallendar einen Osterweg gehen und erleben. Schwestern der sogenannten "dynamischen Provinz" der Schönstätter Marienschwestern, die das Tagungshaus betreibt, hatten  die Idee, mit diesem Angebot Jung und Alt eine Möglichkeit anzubieten, diese besondere Zeit, in der die Christen die Auferstehung Jesu feiern mitzuerleben und gleichzeitig dem neu erwachenden Leben in der Natur auf die Spur zu kommen. Schwester M. Natalie Stewart berichtet von Erfahrungen, die die Schwestern mit dieser Initiative gemacht haben.

18. Mai 2022
Als Paar verbunden (Foto: pixabay.com)

Als Paar verbunden (Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche:

Gefährlich für andere?

18. Mai 2022
Maieröffnung beim Schönstatt-Heiligtum in Borken (Foto: Klaus Oßing)

Maieröffnung beim Schönstatt-Heiligtum in Borken (Foto: Klaus Oßing)

Schw. Mariett Heuking. Es war ein Wagnis: Würde eine festliche Maieröffnung nach zwei Jahren Corona bedingter Pause überhaupt noch Anklang finden? Niemand konnte einschätzen, ob diese zuvor beliebte Veranstaltung wieder angenommen würde. Und doch – gerade jetzt! – inmitten der brutalen Kriegswirklichkeit in der Ukraine und vielerlei Sorgen und Ängsten – sollte sich zeigen: Jetzt ist die Zeit, um die Gottesmutter, die Königin des Friedens, neu in den Blickpunkt zu rücken. Jetzt ist die Zeit, sich gläubig-vertrauend um jene Frau zu scharen, die in der Lage ist, „die Knoten der Zeit zu lösen und die besonders in den Momenten der Prüfung offen ist für unser Flehen“. (P. Franziskus)

18. Mai 2022
Ehepaar-Newsletter 05/2022 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 05/2022 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: pixabay.com)

Hbre. Muttertag und Vatertag stellen Eltern in den Mittelpunkt. Nicht zu unrecht, wie Petra und Michael Kiess im Newsletter für Paare aus Schönstatt feststellen, ist Elternsein doch "der Job, vielmehr die Berufung mit den meisten Überstunden der Welt". Die Autoren schlagen den "Heldeneltern" vor, Ansprüche zu hinterfragen, immer wieder die Perspektive zu wechseln und einander mit dem "Goldgräberblick" wahrzunehmen. Der Newsletter für Paare ist ein kostenloses Angebot der Schönstatt-Familienbewegung, das auf der Internetseite www.familienbewegung.de und auch hier im Online-Angebot der Schönstatt-Bewegung Deutschland zum Download bereit gestellt wird. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt ihn zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch ins elektonische Postfach zugestellt.

17. Mai 2022
Mitglieder des Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreises zu Besuch im „Heiligen Orthodoxen Kloster Dionysios Trikkis & Stagon“ in Obernhof an der Lahn (Foto: Hbre)

Mitglieder des Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreises zu Besuch im „Heiligen Orthodoxen Kloster Dionysios Trikkis & Stagon“ in Obernhof an der Lahn (Foto: Hbre)

Hbre. Mitglieder des Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreises haben am 13. Mai 2022 die Gelegenheit zu einer Begegnung mit Schwestern des „Heiligen Orthodoxen Klosters Dionysios Trikkis & Stagon“ genutzt, das sich seit Mai 2019 im ehemaligen Kloster Arnstein in Obernhof an der Lahn, im Bistum Limburg befindet, nur etwa 30 Minuten Fahrzeit von Schönstatt, Vallendar.

16. Mai 2022
Prof. Dr. Joachim Söder, Katholische Hochschule NRW Aachen, berichtete über den Stand der Forschungsarbeiten zur Herausgabe der sogenannten „Epistola Perlonga“ (Foto: Brehm)

Prof. Dr. Joachim Söder, Katholische Hochschule NRW Aachen, berichtete über den Stand der Forschungsarbeiten zur Herausgabe der sogenannten „Epistola Perlonga“ (Foto: Brehm)

Hbre. Im Rahmen seiner Jahrestagung 2022 hat das Josef-Kentenich-Institut am 6. Mai 2022 zu einem Studientag ins Gäste- und Tagungshaus Berg Moriah eingeladen. Prof. Dr. Joachim Söder, Katholische Hochschule NRW Aachen, berichtete über den Stand der Forschungsarbeiten zur Herausgabe der sogenannten „Epistola Perlonga“ in Form einer historisch-kritischen Ausgabe, an der er zusammen mit Prof. em. Dr. Manfred Gerwing, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, seit einigen Monaten arbeitet.

10. Mai 2022
Motoradsegnung am 1. Mai 2022 im Schönstatt-Zentrum Trier (Foto: A.Olsson)

Motoradsegnung am 1. Mai 2022 im Schönstatt-Zentrum Trier (Foto: A.Olsson)

Sr. Anne-Meike Brück. Nach zwei Jahren war es nun wieder möglich: am 1. Mai 2022 konnte der Motorradsegen bei strahlender Sonne unter uralten Bäumen im Schönstattpark in Trier wieder stattfinden. „Live the Ride – Lebe die Fahrt!“ Das Motto fasste zusammen, was den Bikern wichtig ist: Jede Fahrt zu genießen.

6. Mai 2022
Pater Josef Kentenich (Foto: Archiv, Montage: Brehm)

Pater Josef Kentenich (Foto: Archiv, Montage: Brehm)

CBre. Rechtzeitig zum Marienmonat Mai hat der Schönstatt-Verlag aus der Reihe „Am Montagabend“ Band 17 aufgelegt, der unter dem Thema „Maria lieben und ehren“ Mitschriften von Vorträgen Pater Josef Kentenichs über die Gottesmutter Maria enthält. Der Autor beschreibt sie als Frau, die ihre Liebe tief in die Menschenherzen eingesenkt habe und mütterlich für deren Wohl sorge. Zusätzlich zu den Texten über die Mutter Jesu enthält der Band Vorträge über die hl. Messe in Verbindung mit den Lebenphasen des Menschen und eine Kommentierung Pater Kentenichs zur Feier seines Goldenen Priesterjubiläums. In der Reihe „Am Montagabend   „ werden nach und nach Vorträge von Pater Josef Kentenich veröffentlicht, die er in Milwaukee/USA im Rahmen seiner Tätigkeit als Seelsorger für die deutsche Gemeinde dort vor allem an Familien gehalten hat. Bisher sind 21 Bände erschienen.

5. Mai 2022
SMJ: Endlich wieder eine Tagung im Jugendzentrum Marienberg, in Schönstatt, Vallendar (Foto: Gotter)

SMJ: Endlich wieder eine Tagung im Jugendzentrum Marienberg, in Schönstatt, Vallendar (Foto: Gotter)

Rainer M. Gotter / Hbre. Vom 29. April bis 1. Mai 2022 hat die Bundesleitung der Schönstatt-Mannesjugend (SMJ) die Leiter der SMJ in den deutschen Diözesen erstmals seit Ausbruch der Pandemie zu einem Präsenztreffen nach Schönstatt, Vallendar eingeladen. Zweimal hatte die jeweils für das Jahresende 2020 und 2021 geplante „Jahreskonferenz“ coronabedingt abgesagt werden müssen. Umso wertvoller empfanden die jungen Männer aus ganz Deutschland diese Begegnung in ihrem „Zuhause“ in Schönstatt, Vallendar, im Jugendzentrum Marienberg. Ziel des Treffens war unter anderem, die Zukunft der SMJ und damit auch die Zukunft der Schönstatt-Bewegung in den Blick zu nehmen.

4. Mai 2022
Mutter und Kind (Foto: pixabay.com)

Mutter und Kind (Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche:

Muttertag ist mehr

2. Mai 2022
Nach 2 Jahren endlich wieder Bergfest mit der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt (Foto: Vroni Freitag)

Nach 2 Jahren endlich wieder Bergfest mit der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt (Foto: Vroni Freitag)

Renate Siebenkäs/Hbre. Endlich – nach zwei Jahren kann am 1. Mai wieder das traditionelle Bergfest auf dem Marienberg, in Schesslitz, Diözese Bamberg, gefeiert werden. Festprediger Dr. Wilhelm Mahlmeister, bis 2018 Rektor dieses Schönstatt-Zentrums, wird von zahlreichen Gläubigen freudig begrüßt. Strahlende Gesichter auf allen Seiten. Soweit das Auge reicht, sind alle Plätze bei schönstem Sonnenschein besetzt. Über 400 Gläubige von nah und fern sind beim Bergfest dabei. Das große Engagement von vielen ehrenamtlichen Helfern sorgt für den reibungslosen Ablauf des Festes und für das Wohl der vielen hundert Gläubigen …

2. Mai 2022
Polnische Pilgergruppe in Schönstatt am 30. April 2022 (Foto: Trieb)

Polnische Pilgergruppe in Schönstatt am 30. April 2022 (Foto: Trieb)

Hbre. Seit vielen Monaten kommen jetzt wieder erste Pilgergruppen zum internationalen Wallfahrtsort Schönstatt, um bei der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt im Urheiligtum zu beten, so teilt die Leiterin der Schönstatt-Wallfahrt, Schwester M. Janika Trieb, mit. Daher gäbe es auch wieder vermehrt Angebote für Pilger, die in den vergangenen Monaten wegen der Pandemie sehr eingeschränkt waren. Angebote, die zusätzlich zu den Gottesdiensten, Maiandachten und Führungen für Pilger im Mai stattfinden, sind z. B. die Motorradwallfahrt Ende Mai, ein Angebot zum Muttertag sowie ein Lichterrosenkranz und „eine Stunde vor dem Herrn“ (siehe unten). Für alle, die noch keine Möglichkeit sehen für eine eigene Pilgerfahrt, die den Besuch am Wallfahrtsort Schönstatt aber vermissen, bietet die Pilgerzentrale ein „Pilgerpaket“ an, mit dem zuhause oder an jedem anderen Ort, eine persönliche Wallfahrt gestaltet werden kann.

29. April 2022
Eine Gruppe von Teilnehmerinnen beim Flower-Power-Tag der SchönstattMJF Münster unterwegs auf dem Gelände des Schönstatt-Zenrums in Borken (Foto: Wesseler)

Eine Gruppe von Teilnehmerinnen beim Flower-Power-Tag der SchönstattMJF Münster unterwegs auf dem Gelände des Schönstatt-Zenrums in Borken (Foto: Wesseler)

Josefin Wesseler. „Frieden ist bunt“ - unter diesem Motto stand der diesjährige Flower-Power-Tag der Schönstattbewegung Mädchen/Junge Frauen (SchönstattMJF) Borken, der zum Ende der Osterferien im Schönstatt-Zentrum in Borken, der Schönstatt.Au stattfand.

29. April 2022
Baumtrommeln im Park des Schönstatt-Zentrums in Trie: Spaß für die ganze Familie (Foto: C. Heinz)

Baumtrommeln im Park des Schönstatt-Zentrums in Trie: Spaß für die ganze Familie (Foto: C. Heinz)

Schwester M. Anne-Meike Brück. Es war eine spontane Idee im Frühling, wenn die Natur am Schönsten ist, eine Erfahrung von Gemeinschaft und Freude aneinander, von Natur und Übernatur, Kindern und Familien zu ermöglichen. Ein geeigneter Termin schien der Sonntag vor dem traditionellen „Tag des Baumes“ (jeweils am 25. April des Jahres) zu sein. Dass dies gerade in die Zeit der Lockerungen der Corona-Regeln fiel, war ausgezeichnet. Und da Erfahrung die beste Möglichkeit des Lernens ist, gestaltete das Schönstatt-Zentrum ein Tagesprogramm, das den Interessen der Kinder entsprach: ausprobieren dürfen, sich bewegen und herausfordern lassen.

29. April 2022
Ravensburger Schutzmantelmadonna (Foto: Andreas Praefcke; Majaranda, pixabay.com, Montage: Hbre)

Ravensburger Schutzmantelmadonna (Foto: Andreas Praefcke; Majaranda, pixabay.com, Montage: Hbre)

Kommentar der Woche:

Marienmonat Mai

29. April 2022
Todesanzeige Werner Welling (Foto: privat)

Todesanzeige Werner Welling (Foto: privat)

Hbre. Überraschend ist am 27. April 2022 Werner Welling, Mitglied in der Schönstatt Männerbewegung und seit Jahrzehnten Hüter der „MTA-Kapelle“ in der Nähe von Ochtendung im Alter von knapp 74 Jahren verstorben. Neben der MTA-Kapelle verbinden sich mit Werner Wellings Namen auch Projekte wie das Relief zum „20. Januar“ der Schönstatt-Geschichte, mit dem in Koblenz an die Inhaftierung des Schönstatt-Gründers Pater Josef Kentenich durch die Nazis im Koblenzer Gefängnis erinnert wird, sowie ein sogenannter „Karmelkreis“, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, diesen Moment der Schönstatt-Geschichte im persönlichen spirituellen Leben nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

27. April 2022
Die Teilnehmerpaare mit ihren selbst gemachten Hochzeitskerzen und die Kursbegleiter des Ehevorbereitungsseminares Ostern 2022 vor dem Gästehaus Berg Moriah, Simmern (Foto: Schulz)

Die Teilnehmerpaare mit ihren selbst gemachten Hochzeitskerzen und die Kursbegleiter des Ehevorbereitungsseminares Ostern 2022 vor dem Gästehaus Berg Moriah, Simmern (Foto: Schulz)

M. Luise Schulz. „Wir haben den Brautleuteschein!“ So bringt ein Paar schmunzelnd die Erfahrungen beim Ehe-Vorbereitungsseminar der Schönstatt-Familienbewegung auf den Punkt. Während der Kar- und Ostertage haben sich insgesamt 10 Paare im Tagungshaus Berg Moriah intensive Gedanken über ihre gemeinsame Zukunft als Ehepaar gemacht. Helena (30) und Tristan (32) erzählen davon.

Seite 1 von 3    »

Schönstatt in Deutschland


Top