Schönstatt in Deutschland

26. Februar 2024 | Deutschland | 
Pfingstgebet 2024 (Grafik: Brehm)

Pfingstgebet 2024 (Grafik: Brehm)

Hbre. Das Jahresmotto der Schönstatt-Bewegung Deutschland für das Jahr 2024 ist auch Ideengeber für das Pfingstgebet, zu dem die Bewegung in guter Tradition 2024 wieder einlädt. „Beten wir miteinander und füreinander und für die Kirche auf ihrem synodalen Weg als Weltkirche, dass Risse innerhalb und außerhalb der Kirche zu Einbruchstellen der Gnade werden“, schreibt Pater Ludwig Güthlein im Vorwort der neuen Arbeitshilfe zum Pfingstgebet 2024, die in diesen Tagen erscheint. Zusammen mit dieser Gebetseinladung bringt der Leiter der Deutschen Schönstatt-Bewegung seine Hoffnung zum Ausdruck, dass sich alle Schönstatt-Zentren, alle Gemeinschaften der Bewegung, viele Gruppen, Gebetskreise, Einzelne und Gemeinden dazu entschließen, sich im Rahmen der Pfingstnovene zu einem Gebetsnetzwerk zusammenzuschließen und für Kirche und Gesellschaft zu beten.

23. Februar 2024 | Deutschland | 
"Neue Perspektiven finden" (Foto: FreeToUseSounds, pixabay)

"Neue Perspektiven finden" (Foto: FreeToUseSounds, pixabay)

Manuela Miller.Beim Familienfestival 2018 habe ich deutlich gespürt, da gehöre ich nicht hin. Überall waren Familien und ich fühlte mich sehr einsam.“ So die Erfahrung von Rosa Krieg, die sich beim großen Treffen von zahlreichen Familien kurz nach dem Tod ihres Mannes sehr unwohl fühlte. „Stimmt, da fehlt was in der Familienbewegung – das wollen wir angehen.“ Stellt die Leitungsfamilie Manuela & Peter Miller fest.

19. Februar 2024 | Deutschland | 
Das Thema Freude stand beim Candlelight-Dinner im Rahmen der MarriageWeek in Münster im Mittelpunkt (Foto: Newsletter für Paare)

Das Thema Freude stand beim Candlelight-Dinner im Rahmen der MarriageWeek in Münster im Mittelpunkt (Foto: Newsletter für Paare)

Wanschura/Peitz. „Eine Pflanze kann ohne Sonne nicht existieren. So kann ein Menschenherz ohne Freude nicht sein und gedeihen.“ Mit diesen Worten Pater Kentenichs wurden am 10. und 11. Februar 2024 im Haus Mariengrund in Münster insgesamt 19 Paare zum „Candlelight-Dinner mit Mehrwert“ im Rahmen der MarriageWeek 2024 herzlich begrüßt. Ein Team von Ehepaaren aus der Schönstatt-Familienbewegung hatte zusammen mit Mitarbeitern des Bildungshauses zu diesen Events eingeladen, die Paaren die Gelegenheit anbieten, ihre Ehebeziehung zu feiern.

18. Februar 2024 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 02/2024 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: Emma Seidel)

Ehepaar-Newsletter 02/2024 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: Emma Seidel)

Hbre. "Der Umgang mit der Sehnsucht will gekonnt sein", schreibt Pater Elmar Busse in der neuen Ausgabe des Newsletters für Ehepaare am Beginn der Fastenzeit. Er beschreibt die Sehnsucht als schöpferische Kraft, die die Spannung des "noch nicht" auszuhalten versteht um nicht in "bürgerlicher Sattheit" zu versinken. Der Ehepaar-Newsletter aus Schönstatt ist wieder auf der Internetseite www.familienbewegung.de und hier im Online-Angebot der Schönstatt-Bewegung Deutschland kostenlos als pdf-Datei zu finden. Wer sich unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt ihn zukünftig immer um den 18. eines Monats automatisch ins elektonische Postfach zugestellt.

15. Februar 2024 | Deutschland | 
Das Marienberg-Forum 2024 - eine Tagung der Männergemeinschaften Schönstatts - fand als hybride Veranstaltung im Haus Tabor in Schönstatt, Vallendar, statt (Foto: Joachim Konrad)

Das Marienberg-Forum 2024 - eine Tagung der Männergemeinschaften Schönstatts - fand als hybride Veranstaltung im Haus Tabor in Schönstatt, Vallendar, statt (Foto: Joachim Konrad)

Peter Hagmann. Vom 2. bis 4. Februar 2024 trafen sich zum Marienberg-Forum der Schönstatt Männer-Bewegung über 20 Männer vor Ort in Schönstatt auf dem Marienberg und weitere 12 Männer aus Deutschland, Südamerika, Spanien und Australien per Zoom-Zuschaltung. Prof. (em.) Dr. Manfred Gerwing war eingeladen über die Herausforderungen des „Mannseins im heute“ zu sprechen.

8. Februar 2024 | Deutschland | 
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens der Verantwortlichen der Gemeinschaften der Schönstatt-Familienbewegung, Deutschland (Foto: A. Schwaderlapp)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens der Verantwortlichen der Gemeinschaften der Schönstatt-Familienbewegung, Deutschland (Foto: A. Schwaderlapp)

Hbre. Inzwischen ist es bewährte Tradition, dass sich zu Beginn des Jahres die Leitungen der drei Familiengliederungen der Schönstatt-Bewegung Deutschland zum sogenannten „Gipfeltreffen“ zusammenfinden. „An der Homebase“, wie es Pater Ludwig Güthlein, Mitglied im Leitungsteam der Schönstatt-Familienbewegung Deutschland, in seiner Predigt am Sonntag formulierte, geht es bei diesem Treffen um Begegnung und Austausch, um einen gemeinsamen Blick in die Zukunft und auf anstehende Projekte der Familienbewegung, um die Bündelung der Kräfte, die Stärkung des WIR und um „Befreundung“.

8. Februar 2024 | Deutschland | 
Männer aus dem Erzbistum Freiburg beim "Oasentag" in Oberkirch  (Foto: Schemel)

Männer aus dem Erzbistum Freiburg beim "Oasentag" in Oberkirch  (Foto: Schemel)

Pfr. Michael Dafferner, Josef Danner/Hbre. Zu einem „Oasentag“ hat die Schönstatt-Männerbewegung im Erzbistum Freiburg Ende Januar 2024 ins Schönstatt-Zentrum in Oberkirch eingeladen. Manfred Schemel, im Erzbistum Freiburg für die Gemeinschaft der Schönstatt-Männer verantwortlich und Pfarrer Michael Dafferner, Grenzach-Wyhlen, geistlicher Begleiter der Gemeinschaft, konnten 25 Teilnehmer begrüßen, die sich gemeinsam mit dem Referenten Prof. em. Dr. Werner Münch, Freiburg, mit Fragen der aktuellen Gesellschaftspolitik befassten.

8. Februar 2024 | Stellenangebot | 
Stellenangebot Priester- und Gästehaus Marienau, Vallendar (Grafik: Marienau)

Im Priester- und Gästehaus Marienau werden ab sofort

Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter (m /w /d)

für unseren Empfang in Teilzeit (20 Stunden/ Woche) und als Aushilfe (538 Euro – Basis) gesucht.

5. Februar 2024 | Familienfestival | 
Das WIR bewegt! - Familienfestival am 25. und 26. Mai 2024 (Foto: Kröper)

Das WIR bewegt! - Familienfestival am 25. und 26. Mai 2024 (Foto: Kröper)

Manuela Miller. „Wir kommen auf jeden Fall zum Familienfestival!“ so eine nette Antwort am Telefon. Auch wenn der Festival-Termin mitten in den Pfingstferien ist, machen sich einige Familien auf, um sich in Schönstatt zu treffen, das WIR zu erleben und sich bewegen zu lassen.

31. Januar 2024 | Deutschland | 
Startseite der Homepage schoenstatt-muetterbund.de

Startseite der Homepage schoenstatt-muetterbund.de

Birgit Nikolayczik/Hbre. Wer die Gemeinschaft des Schönstatt-Mütterbundes bisher noch nicht wahrgenommen hat oder mehr über sie erfahren möchte, kann sich seit einigen Wochen auf der neuen Internetseite dieser Bundes-Gemeinschaft der Schönstatt-Bewegung in Deutschland kundig machen.

25. Januar 2024 | Deutschland | 
Ehepaar Marigerte und Ansgar Imwalle (Mitte) wurde für weitere drei Jahre als Leitungsfamilie der Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Münster wiedergewählt (Foto: Baumgartner)

Ehepaar Marigerte und Ansgar Imwalle (Mitte) wurde für weitere drei Jahre als Leitungsfamilie der Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Münster wiedergewählt (Foto: Baumgartner)

Imwalle. Am 14. Januar 2024 trafen sich die Verantwortlichen der „Schönstatt-Familienbewegung Münster“ in Haus Mariengrund, Münster, um am Jahresanfang bei und in der Schönstatt-Kapelle gemeinsam aufzutanken. Die Ehepaare und Einzelpersonen ließen sich – angeregt durch das Jahresmotto 2024 – darauf ein, mit Zuversicht das neue Jahr anzugehen und als Mitarbeiter in den drei Familiengemeinschaften – Schönstatt-Familienliga, Schönstatt-Familienbund und Institut der Schönstattfamilien – Zuversicht weiterzugeben. Gleichzeitig wurde die bisherige Diözesanleitungsfamilie für weitere drei Jahre in ihrer Aufgabe bestätigt.

22. Januar 2024 | Deutschland | 
KZ-Gedenkstätte Dachau in winterlichem Gewand (Foto: Grimm)

KZ-Gedenkstätte Dachau in winterlichem Gewand (Foto: Grimm)

Schwester M. Elinor Grimm / Hbre. Anlässlich der Erinnerung an den „20. Januar“, den sogenannten „2. Meilenstein“ der Schönstatt-Geschichte trafen sich Vertreter der Schönstattfamilie, vor allem aus umliegenden Diözesen, am 20. Januar 2024 zu einem Tag des Gedenkens in der KZ-Gedenkstätte Dachau, wo Pater Josef Kentenich ab dem 13. März 1942 bis zum 6. April 1945 von den Nationalsozialisten in „Schutzhaft“ weggesperrt wurde.

18. Januar 2024 | Deutschland | 
Gedenken an Fritz Esser (Foto: schoenstatt.com)

Gedenken an Fritz Esser (Foto: schoenstatt.com)

Ursula Doll/Hbre. Wer ein Schönstatt-Heiligtum betritt, dem fällt unweigerlich der Lichtrahmen ins Auge, der um das Gnadenbild der Gottesmutter leuchtet, die hier als „Dreimal Wunderbare Mutter“ (Mater ter admirabilis – MTA) verehrt wird. Nicht jeder Besucher kennt aber den Namen dessen, der diesen Lichtrahmen in solch ansprechender Weise gestaltet und umgesetzt hat. Es war Fritz Esser, ein Schüler aus dem Studienheim der Pallottiner in Schönstatt, Vallendar, dessen Grabstätte sich heute neben dem Schönstatt-Heiligtum in Weiskirchen, Diözese Mainz, befindet. Am 18. Januar 2024 jährt sich der Todestag von Fritz Esser zum 100. Mal.

18. Januar 2024 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 01/2024 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: EvaMichalkova, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 01/2024 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: EvaMichalkova, pixabay.com)

Hbre. Der laufende Alltag mit seinen vielen Wichtigkeiten oder vermeintlichen Wichtigkeiten gewinnt schnell die  Oberhand und lässt der Liebesbeziehung wenig Raum. Die neue Ausgabe des Newsletters für Ehepaare regt Paare an, nach "Streichhölzern" zu suchen, die die Liebe immer wieder neu entfachen. Auch 2024 wird der Ehepaar-Newsletter aus Schönstatt auf der Internetseite www.familienbewegung.de und hier im Online-Angebot der Schönstatt-Bewegung Deutschland kostenlos angeboten. Wer sich unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt ihn zukünftig immer um den 18. eines Monats automatisch ins elektonische Postfach zugestellt.

17. Januar 2024 | Deutschland | 
Die Teilnehmer der Silvestertagung für Familien versammeln sich beim Oberkircher Schönstatt-Heiligtum, wo es auch ein Krippenhäuschen gibt (Foto: Mühlfeit)

Die Teilnehmer der Silvestertagung für Familien versammeln sich beim Oberkircher Schönstatt-Heiligtum, wo es auch ein Krippenhäuschen gibt (Foto: Mühlfeit)

Sr. M. Vernita Weiß. Zwölf Familien haben um den Jahreswechsel an der traditionsreichen „Silvestertagung“ der Schönstattfamilien im Erzbistum Freiburg teilgenommen. Im Schönstatt-Zentrum „Marienfried“ in Oberkirch nahmen sie die Gelegenheit wahr, am Ende des Jahres noch einmal Weihnachten ohne Druck und Stress nachfeiern zu können, sich auf den Jahreswechsel einzustimmen und „Zeit zum Runterkommen“ zu genießen. Inhaltlich orientierte sich das Treffen am Jahresthema der Familien „Zuversicht – in den Rissen schafft du Raum“.

12. Januar 2024 | Deutschland | 
Bibellesen leicht gemacht

Hbre. „Du willst tiefer graben, echt verstehen und dadurch Gott besser kennenlernen?“ Mit dieser Frage spricht der Instagram-Kanal „bibellesen_leicht_gemacht“ mögliche Interessierte an und stellt fest: „Dann bist du hier genau richtig!" Unter dem Motto „Bibellesen leicht gemacht“ möchten die Initiatoren dazu einladen, die ganze Heilige Schrift in einem Jahr zu lesen. Eine Schlüsselrolle, so heißt es auf dem digitalen Infoflyer zur Initiative, komme der digitalen Vernetzung über WhatsApp und Zoom zu, „damit niemand allein lesen muss“.

7. Januar 2024 | Deutschland | 
Die Säulen der SMJ, 2012 beim Schönstattheiligtum auf dem Berg Tabor, Vallendar, errichtet, stehen für das Selbstverständnis der Schönstatt-Mannesjugend Deutschland (Foto: Brehm)

Die Säulen der SMJ, 2012 beim Schönstattheiligtum auf dem Berg Tabor, Vallendar, errichtet, stehen für das Selbstverständnis der Schönstatt-Mannesjugend Deutschland (Foto: Brehm)

Bundesleitung der SMJ Deutschland/Gotter. Zum 1. Januar 2000 erarbeitete die Schönstattmannesjugend ihr Selbstverständnis und formulierte dies in den sogenannten "Fünf Säulen der SMJ": Gemeinschaft, Mannsein, Lebensschule, Liebesbündnis und Apostelsein. Diese Ausformulierungen bilden bis heute eine wichtige Grundlage ihrer Arbeit.

7. Januar 2024 | Deutschland | 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ehevorbereitungskurses im Tagungszentrum Marienland, Vallendar, Berg Schönstatt (Foto: Rosam)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ehevorbereitungskurses im Tagungszentrum Marienland, Vallendar, Berg Schönstatt (Foto: Rosam)

Pater Elmar Busse. Vom 27. bis 31. Dezember fand im Tagungszentrum Marienland ein Ehevorbereitungskurs statt, zu dem 8 Paare aus verschiedenen Gegenden Deutschlands angereist waren. Dieses Veranstaltungsformat („Eheseminar kompakt“ – neben dem 6-Abende-Modell „Eheseminar intensiv“) unter dem Titel „Abenteuer Ehe – wir trauen uns“ hat sich im deutschsprachigen Raum als Marke etabliert und wird im Laufe des Jahres in verschiedenen Schönstatt-Zentren angeboten. Einige Teilnehmende waren von früheren Teilnehmenden auf dieses Seminar aufmerksam gemacht worden, andere hatten nach anspruchsvolleren Angeboten gegoogelt.

7. Januar 2024 | Delegiertentagung | 
Delegiertentagung 2024 - Einladung (Foto: Güthlein)

Hbre. Die Delegiertentagung der Schönstatt-Bewegung Deutschland ist inzwischen zu einer  echten „Miteinander-Konferenz“ geworden, so Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, in der Einladung zur zentralen Tagung, die der gemeinsamen Steuerung des Zugunftsweges der Bewegung in Deutschland dient. Die Delegiertentagung 2024 findet von Freitag, 1. März 2024, 9.30 Uhr bis Sonntag, 3. März 2024 im Pater-Kentenich-Haus, Berg Schönstatt 7, 56179 Vallendar, statt. Potentielle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine persönliche Einladung über ihre Gemeinschaft oder über Projekte der Bewegung in denen sie mitarbeiten.

Schönstatt in Deutschland


Top