Archiv: Rund ums Urheiligtum

Seite 1 von 16    »

30. August 2022 | Nacht des Heiligtums | 
Viel Spaß schon im Vorfeld: Die Helferwoche der NdH 2022 hat begonnen (Foto: Jule Gärtner / Benedikt Hartmann)

Viel Spaß schon im Vorfeld: Die Helferwoche der NdH 2022 hat begonnen (Foto: Jule Gärtner / Benedikt Hartmann)

Katharina Matt. Die Helferwoche der Nacht des Heiligtums (NdH) 2022 ist gestartet: Eine Woche lang arbeiten mehr als 60 Helferinnen und Helfer in ihren Teams, um alles für die Nacht des Heiligtums vorzubereiten. Diese findet zum ersten Mal seit Beginn der Covid-Pandemie wieder mit allen angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern gemeinsam vor Ort in Schönstatt, Vallendar, statt.

12. Juli 2022 | Rund ums Urheiligtum | 
Kräuterstrauß zum 15. August (Foto: Marzena P., pixabay)

Kräuterstrauß zum 15. August (Foto: Marzena P., pixabay)

Hbre. Die Schönstatt-Pilgerzentrale lädt im August 2022 zu verschiedenen Veranstaltungen rund um das Fest der „Aufnahme Mariens in den Himmel“ ein, das die Kirche am 15. August feiert. Neben Exerzitien vom 11. bis 14. August 2022 und einer gestalteten Anbetungszeit am 13. August werden am 15. August im Festgottesdienst in der Pilgerkirche Kräutersträuße gesegnet und am Abend zu einem „Singen am Marienfeiertag“ ans Urheiligtum, Schönstatt, eingeladen.

11. Juli 2022 | Nacht des Heiligtums | 
"WE unite heute Leben wagen": NdH-Motto (NdH 2022)

Hbre. In gut 50 Tagen beginnt die Nacht des Heiligtums 2022 in Schönstatt, Vallendar. Jugendliche haben die Verantwortung übernommen für Jugendliche ein Glaubensfestival zu gestalten, bei dem die Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben und die Erfahrung von Gemeinschaft ein ebenso wichtiger Bestandteil des Wochenendes ist wie das Gespräch über den Glauben und die Feier lebendig erfahrbarer Glaubensfreude.

5. Juli 2022 | Rund ums Urheiligtum | 
Dr. Ralf Hansjosten an der neu renovierten Orgel in der Anbetungskirche Berg Schönstatt (Foto: Haeffner)

Dr. Ralf Hansjosten an der neu renovierten Orgel in der Anbetungskirche Berg Schönstatt (Foto: Haeffner)

Hbre. Ursprünglich für Pfingstmontag geplant, dann aber krankheitsbedingt auf Fronleichnam verschoben, fand am 16. Juni 2022 in der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt anlässlich der Wiederinbetriebnahme der gründlich renovierten Mayer-Orgel ein festliches Konzert statt. Dr. Bernd Biberger, Rektor Ecclesiae der Kirche, freute sich neben einer großen Zahl von Gästen als Musiker den Organisten Dr. Ralf Hansjosten, Gymnasiallehrer in Trier, seinen Sohn Benedikt Hansjosten (17 Jahre) am Violoncello und seine Tochter Julia Maria Hansjosten (18 Jahre) an der Violine begrüßen zu können.

28. Juni 2022 | Rund ums Urheiligtum | 
Der Schrein der heiligen Theresia von Lisieux bei der Bündnismesse in der Pilgerkirche, Schönstatt (Foto: schoenstatt-tv.de)

Der Schrein der heiligen Theresia von Lisieux bei der Bündnismesse in der Pilgerkirche, Schönstatt (Foto: schoenstatt-tv.de)

Hans Zier. Anlässlich des 50. Jubiläumsjahres des Theresienwerks reist derzeit ein Reliquienschrein der heiligen Thérèse von Lisieux durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Am 18. und 19. Juni war er auch in Schönstatt im Bundesheim und bereicherte den Bündnistag, als er während der Bündnismesse aufgestellt war und in der traditionellen Prozession von der Pilgerkirche zum Urheiligtum mitgeführt wurde.

6. Mai 2022 | Rund ums Urheiligtum | 
Kar- und Ostertage einmal anders erleben (Foto: Schönstatt-Familienbewegung)

Kar- und Ostertage einmal anders erleben (Foto: Schönstatt-Familienbewegung)

Arno Hernadi. Etwa vierzig Kinder und Erwachsene erlebten die Kar- und Ostertage im Haus der Familie „etwas anders“. In einer offenen, intensiven und erlebnisreichen Gemeinschaft trafen sich vom Mittwoch in der Karwoche bis Ostermontag acht Familien in Schönstatt um an einem abwechslungsreichen kreativen Programm teilzunehmen. Orientierung gab der biblische Weg Jesu.

27. April 2022 | Rund ums Urheiligtum | 
Die erste Buspilgergruppe seit langem in Schönstatt, Vallendar (Foto: Weidtmann)

Die erste Buspilgergruppe seit langem in Schönstatt, Vallendar (Foto: Weidtmann)

Hbre. Als „erste Bus-Wallfahrts-Gruppe seit vielen Monaten“ kam eine Gruppe Pilger aus dem Rhein-Main-Gebiet am 24. April 2022 zur Gnadenkapelle nach Schönstatt, Vallendar. Schwester Mirjam Metzler empfing die Pilgerinnen und Pilger gleich bei der Ankunft mit dieser frohen Botschaft und geleitete sie dann mit viel Freude und Tiefgang durch den Pilgertag.

26. April 2022 | Rund ums Urheiligtum | 
Begrüßung zum Begegnungsnachmittag mit Ukraineflüchtlingen am Pilgerhaus Schönstatt (Foto: T. Brehm))

Begrüßung zum Begegnungsnachmittag mit Ukraineflüchtlingen am Pilgerhaus Schönstatt (Foto: T. Brehm)

Hbre. Am Samstag, 23. April 2022, dem Vorabend des orthodoxen Osterfestes, treffen sich gut 120 Personen, Flüchtlinge aus der Ukraine, Gastgeberinnen und Gastgeber, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie einige Interessierte am Pilgerhaus Schönstatt zu einem Begegnungsnachmittag. Um die 30 kleinere und größere Kinder sind mit dabei, die sich freuen, am Vorabend des orthodoxen Osterfestes an einer Ostereier-Ralley auf dem Pilgergelände teilnehmen zu können. Für das leibliche Wohl aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist mit Bratwürsten, Salaten, Getränken sowie Kaffee und Kuchen bestens gesorgt.

14. April 2022 | Rund ums Urheiligtum | 
Einladungsflyer für einen Begegnungstag zwischen Geflüchteten, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und Interessierten am 23. April 2022 (Foto: Brehm)

Einladungsflyer für einen Begegnungstag zwischen Geflüchteten, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und Interessierten am 23. April 2022 (Foto: Brehm)

Tommy Birringer, bewegenswert e. V. Nach dem vor einigen Wochen in einer „Hauruck“-Aktion das Projekt „Unterkünfte für Geflüchtete aus der Ukraine“ von unterschiedlichen Gemeinschaften der Schönstatt-Bewegung in Vallendar auf die Beine gestellt wurde, sind mittlerweile 45 Geflüchtete eingetroffen und auf verschiedene Unterkünfte verteilt worden. Im Pilgerhaus Schönstatt wurde zudem ein zentraler Treffpunkt eingerichtet. In diesen Räumlichkeiten wird es Angebote wie ein Begegnungscafé, Deutschunterricht, eine Kleiderecke und vieles mehr geben. Bei einem Begegnungstag am 23. April 2022 sollen die Geflüchteten, aber auch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer den Ort besser kennen lernen und miteinander in Austausch kommen.

13. Dezember 2021 | Rund ums Urheiligtum | 
Weihnachten 2021 auf Berg Schönstatt (Foto: Pilgerzentrale/Hbre)

Weihnachten 2021 auf Berg Schönstatt (Foto: Pilgerzentrale/Hbre)

Auch in diesem Jahr wird es pandemiebedingt die traditionellen „10 Minuten an der Krippe“ in der Dreifaltigkeitskirche in Schönstatt nicht wie gewohnt geben können. Doch Familien und Weihnachtsbegeisterte sind trotzdem eingeladen, ab dem 1. Weihnachtsfeiertag die Weihnachtszeit auf Berg Schönstatt mit allen Sinnen zu erleben. Dazu haben die Schönstätter Marienschwestern und die Schönstatt-Pilgerzentrale verschiedene Programmpunkte entwickelt, die Familien oder Einzelpersonen für sich oder in mit Mitbewohnern ihres Haushaltes erleben können.

10. Dezember 2021 | Rund ums Urheiligtum | 
Todesanzeige Dr. Joachim Schmiedl ISch (Foto: privat)

Hbre. Mit Betroffenheit, großer Trauer und Schmerz hat die Gemeinschaft der Schönstatt-Patres den Tod ihres Mitglieds Pater Dr. Joachim Schmiedl ISch bekannt gegeben, der am Morgen des 10. Dezember 2021 ganz plötzlich und unerwartet im Alter von fast 63 Jahren verstorben ist. Das Requiem für Pater Schmiedl wird am Samstag, 18.12.2021, um 13:00 Uhr in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar, gefeiert. Die Beisetzung erfolgt im Anschluss auf dem Friedhof der Schönstatt-Patres auf Berg Sion. (Anmeldung: siehe unten)

5. Dezember 2021 | Rund ums Urheiligtum | 
Während der Anrufung aller Heiligen liegt Diakon Jakob Busch zum Zeichen seiner Bereitschaft, sich in der Priesterweihe ganz Gott hinzugeben, ausgestreckt vor dem Altar der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar (Foto: Lucas Jall)

Während der Anrufung aller Heiligen liegt Diakon Jakob Busch zum Zeichen seiner Bereitschaft, sich in der Priesterweihe ganz Gott hinzugeben, ausgestreckt vor dem Altar der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar (Foto: Lucas Jall)

C&HBre. Jakob Busch aus Langenberg, Erzbistum Paderborn, wurde am 4. Dezember 2021 in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar, durch Weihbischof Matthias König, Paderborn, zum Priester geweiht. Die adventlich besinnlich gestaltete Weihe-Feier bezeichnete Weihbischof König als Weg-Etappe auf dem fortschreitenden Pfad der Berufung des Neupriesters, die etwas abschließen würde, „um Neues zu eröffnen“. Mit der Familie des Weihekandidaten, Freunden und langjährigen Wegbegleitern sowie seinen Mitbrüdern aus der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres, war das pandemiebedingt begrenzte Limit von Mitfeiernden in der Pilgerkirche schnell erreicht. Viele, besonders auch Freunde in Mexico, waren deshalb froh, auf das Angebot der Live-Übertragung im Internet durch www.schoenstatt-tv.de zurückgreifen zu können.

9. September 2021 | Nacht des Heiligtums | 
Mottotalk: Teresa Mühlig, Fazenda da Esperanza, Boppard, im Gespräch mit Noemi Wussler (Foto: NdH)

Mottotalk: Teresa Mühlig, Fazenda da Esperanza, Boppard, im Gespräch mit Noemi Wussler (Foto: NdH)

Katharina Matt. Teresa Mühlig ist 34 Jahre alt und lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihren drei Kindern auf der Fazenda da Esperanza in Boppard. Auf diesen „Hof der Hoffnung“ kommen junge Männer, die einen Weg aus der Sucht suchen, um dort Hilfe und Hoffnung zu finden.

1. September 2021 | Nacht des Heiligtums | 
Eröffnungsabend der Helferwoche zur NdH 2021 (Foto: Gärtner)

Eröffnungsabend der Helferwoche zur NdH 2021 (Foto: Gärtner)

Jule Gärtner. Nachdem am Montag, 30. August 2021, bereits das Kernteam und einige besonders motivierte Helfer der Unterteams angereist waren, startete am Dienstagabend dann auch offiziell die Helferwoche für die am Wochenende anstehende Nacht des Heiligtums 2021.

21. August 2021 | Rund ums Urheiligtum | 
Gedenkfeier am 79. Todestag von Pater Franz Reinisch (Foto: Brehm)

Gedenkfeier am 79. Todestag von Pater Franz Reinisch (Foto: Brehm)

C&HBre. Am 21. August 1942, frühmorgens um 5 Uhr 03 fiel das Fallbeil. Er war der einzige Priester, der den Fahneneid auf Hitler verweigert hatte. Ein sicheres Todesurteil. Schneller als viele hatte er die tödliche Gefahr, die vom Naziregime ausging, erkannt. Mutig und eindeutig entschied er sich gegen diese lebensfeindliche Ideologie. Die Rede ist von Pater Franz Reinisch, dem „Märtyrer der Gewissenstreue“, dem 79 Jahre später, am Abend des 21. August 2021 an seinem Grab hinter dem Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar, etwa 60 Reinisch-Freunde aus der Schönstatt-Bewegung, von den Pallottinern und aus dem Umfeld gedenken.

17. Mai 2021 | Rund ums Urheiligtum | 
Die Pfingstfahne wird am Abend von Christi Himmelfahrt beim Urheiligtum aufgerichtet (Foto: Brehm)

Die Pfingstfahne wird am Abend von Christi Himmelfahrt beim Urheiligtum aufgerichtet (Foto: Brehm)

Hbre. Am Dienstag, 18. Mai 2021, fallen die Feier des Bündnistages der Schönstatt-Bewegung und die Halbzeit des Pfingstgebetes 2021 zusammen. „Unter dem Thema ‚Heile du, wo Krankheit quält – Therapie für Leib und Seele‘ werden wir an diesem Abend gemeinsam mit Maria um Gottes Heiligen Geist bitten, damit er uns befähige, ein ganzheitliches ‚Heil‘ anzustreben, dem es nicht nur um körperliche Gesundheit – vor allem in der Pandemie  –, sondern auch um Gesundheit von Seele und Geist geht“, so Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland.

17. Mai 2021 | Rund ums Urheiligtum | 
Motorräder in der und um die Pilgerkirche beim Bikergottesdienst in Schönstatt, Vallendar (Foto: Trieb)

Motorräder in der und um die Pilgerkirche beim Bikergottesdienst der Motorradwallfahrt in Schönstatt, Vallendar (Foto: Trieb)

Sr. M. Janika Trieb. Unter diesem Motto fand am 16. Mai 2021 die Motorradwallfahrt in Schönstatt statt – nicht wie sonst an zwei Tagen, aber mit einem schwungvollen Gottesdienst in der Pilgerkirche, gestaltet von der Band Jeton. “Wir freuen uns, die bekannten Gesichter wiederzusehen“, sagte eine Teilnehmerin. Letztes Jahr musste die Motorradwallfahrt aufgrund des harten Lockdowns ausfallen. Dieses Jahr konnte wenigstens der Gottesdienst stattfinden.

9. Mai 2021 | Rund ums Urheiligtum | 
Jakob Busch vor der Diakonenweihe (hinten) und Johannes Oelighoff vor der Priesterweihe (Foto: Brehm)

Jakob Busch vor der Diakonenweihe (hinten) und Johannes Oelighoff vor der Priesterweihe (Foto: Brehm)

C&Hbre. „Hier bin ich“, so hallt es am Nachmittag des 9. Mai 2021 zweimal durch die Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar. Es sind Jakob Busch aus Langenberg im Kreis Gütersloh und Diakon Johannes Oelighoff aus Gießen, die in diesem Moment von Pater Theo Breitinger, Provinzial der Sion-Provinz der Schönstatt-Patres, dem Bischof als Weihekandidaten zur Diakonen- und zur Priesterweihe vorgestellt werden. Kurz vorher hat Breitinger den Ortsbischof Dr. Stephan Ackermann zu dieser Weihefeier herzlich begrüßt.

23. Dezember 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Webcam Urheiligtum Schönstatt, Vallendar

Webcam Urheiligtum Schönstatt, Vallendar

Über die "Webcam des Urheiligtums" (webcam.schoenstatt.de) ist es täglich möglich, per Live-Stream an mehreren Gottesdiensten teilzunehmen. Auch am Heiligen Abend und an den Weihnachtsfeiertagen werden die Gottesdienste, die zu unterschiedlichen Zeiten in verschiedenen Sprachen gefeiert werden, übertragen. Nachfolgend ist eine Zusammenstellung der Zeiten dieser Gottesdienste zu finden. Die Webcam selbst überträgt 24 Stunden am Tag ein Live-Bild aus der Gnadenkapelle des internationalen Wallfahrtsortes Schönstatt, Vallendar.

21. Oktober 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Prof. Dr. Manfred Gerwing, Ordinarius am Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte der Katholischen Universität Eichstätt/Ingolstadt, spricht über das Kirchenbild Josef Kentenichs im Bundesheim, Schönstatt, Vallendar (Foto: Carla Belen Ojeda)

Prof. Dr. Manfred Gerwing, Ordinarius am Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte der Katholischen Universität Eichstätt/Ingolstadt, spricht über das Kirchenbild Josef Kentenichs im Bundesheim, Schönstatt, Vallendar (Foto: Carla Belen Ojeda)

Werner Philipps/Sr.M.L.R. „Das war ein Feuerwerk der Gedanken Pater Kentenichs über die Kirche!“, meinte eine Teilnehmerin am Ende des Vortragabends und der sich anschließenden Diskussion mit Prof. Dr. Manfred Gerwing, Eichstätt, am 15. Oktober 2020 im Bundesheim, Schönstatt. „Jetzt können wir das Wesentliche über die Kirche auf den Daumennagel schreiben“, war das Fazit eines anderen Teilnehmers.

18. Oktober 2020 | Oktober-Treffen | 
Am zweiten Tag des Oktobertreffens der Schönstatt-Bewegung Deutschland standen Gespräch und Austausch im Vordergrund (Foto: Klaus Kröper)

Am zweiten Tag des Oktobertreffens der Schönstatt-Bewegung Deutschland standen Gespräch und Austausch im Vordergrund (Foto: Klaus Kröper)

Cbre/Hbre. Nach einem Nachmittag mit geballtem Input war der zweite Tag des Oktobertreffens 2020 der Schönstatt-Bewegung Deutschland mehr der Verarbeitung und dem Austausch der über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie einem zusammenfassenden Wort des Leiters der Schönstatt-Bewegung Deutschland, Pater Ludwig Güthlein, gewidmet. Das Jahresmotto 2020, „Der Geist Gottes wohnt in eurer Mitte – Klimawandel“, ist auch Motto für die Arbeit der Schönstatt-Bewegung Deutschland im Jahr 2021.

17. Oktober 2020 | Oktober-Treffen | 
Unter Corona-Bedingungen wirkt eine "fast voll besetzte" Pilgerkirche beim Oktobertreffen der Schönstatt-Bewegung Deutschland ausgesprochen leer (Foto: Klaus Kröper)

Unter Corona-Bedingungen wirkt eine "fast voll besetzte" Pilgerkirche beim Oktobertreffen der Schönstatt-Bewegung Deutschland ausgesprochen leer (Foto: Klaus Kröper)

Cbre/Hbre. Etwas mehr als 200 Teilnehmer sind zum Oktobertreffen der Schönstatt-Bewegung Deutschland am 16. Oktober 2020 in die Pilgerkirche nach Schönstatt, Vallendar, gekommen. Die Kirche, die normalerweise für über 1.000 Pilger Platz bietet, wirkt leer, auch wenn sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland coronakonform mit viel Abstand in der ganzen Kirche verteilen. Im Unterschied zu den Vorjahren wurden in diesem Jahr nur Verantwortliche aus den Schönstatt-Gemeinschaften und den zahlreichen von Schönstättern organisierten Projekten eingeladen, um – ähnlich wie bei der Delegiertentagung, die ja im März wegen Corona nicht stattfinden konnte – einen gemeinsamen Blick auf die Ausrichtung der Schönstatt-Bewegung für das Jahr 2021 zu ermöglichen.

15. Oktober 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Wöchentliche Nachtanbetung in Schönstatt, Vallendar (Foto: Anbetungsinitiative)

Wöchentliche Nachtanbetung in Schönstatt, Vallendar (Foto: Anbetungsinitiative)

Renate Sladkovic. Die Anbetungsinitiative 24/7 in Schönstatt lädt seit dem ersten Oktoberwochenende 2020 regelmäßig wöchentlich in der Nacht von Freitag auf Samstag zur Nachtanbetung ins Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar, ein. Diese beginnt derzeit nach dem Abendsegen um 20 Uhr und endet um 7 Uhr.

2. Oktober 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Impuls für das Paargespräch - Schw. M. Gertraud Evanzin im Haus der Familie bei der Veranstaltung "Zeit zu zweit" (Foto: Franke)

Impuls für das Paargespräch - Schw. M. Gertraud Evanzin im Haus der Familie bei der Veranstaltung "Zeit zu zweit" (Foto: Franke)

Vanessa und Mathias Franke / MD. Im Alltag haben Ehepaare Zeit für vieles: Zeit für den Beruf, Zeit für die Kinder, um mit ihnen Hausaufgaben zu machen, vielleicht Zeit für ein Hobby oder ein Ehrenamt. Aber: Haben sie Zeit für sich selbst als Paar?

1. Oktober 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Oktobermonat in Schoenstatt

Oktobermonat in Schoenstatt

Der Rosenkranz- und Bündnismonat Oktober steht in Schönstatt, Vallendar, in diesem Jahr unter dem Motto: „Hoffnung für alle – Maria“. Täglich wird zum Rosenkranzgebet in verschiedenen Sprachen in die Schönstätter Gnadenkapelle eingeladen. An den Sonntagen finden Gebetszeiten in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt statt. Eine Übersicht über die angebotenen Gottesdienste und Gebetszeiten, die alle im Einklang mit den geltenden Corona-Regeln stattfinden werden, ist nachfolgend zu finden.

29. September 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Mit einer coronabedingt kleinen Feier beging die Schönstatt-Bewegung den 70. Jahrestag des Beginns der "Kampagne der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt" (Foto: Munz)

Mit einer coronabedingt kleinen Feier beging die Schönstatt-Bewegung den 70. Jahrestag des Beginns der "Kampagne der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt" (Foto: Munz)

Sr. Marié Munz. Vor 70 Jahren, am 10. September 1950, begann die heute weltweite Aktion der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt durch den brasilianischen Familienvater und Diakon João Luiz Pozzobon. Beim „Pozzobon-Tag“ am Urheiligtum in Schönstatt-Vallendar am 10. September 2020, sprang etwas von seiner Glaubenstiefe und seinem missionarischen Feuer über.

15. September 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Pater Eduardo Aguirre beim Gedenkgottesdienst in der Pilgerkirche anlässlich des Todestages von Pater Josef Kentenich (Foto: Brehm)

Pater Eduardo Aguirre beim Gedenkgottesdienst in der Pilgerkirche anlässlich des Todestages von Pater Josef Kentenich (Foto: Brehm)

Hbre. Ausgehend von einer starken Sensibilität für die Zeichen der Zeit, habe Pater Josef Kentenich in seinem Leben die Dringlichkeit gespürt, sich für die Sendung Marias für die heutige Zeit einzusetzen. Dabei sei es ihm darum gegangen, „Christus zu verkünden und ihn inmitten einer Welt, die tiefgreifende kulturelle Veränderungen erlebt, gegenwärtig zu machen“, das betonte Pater Eduardo Aguirre am Gedenktag der sieben Schmerzen Mariens, bei einem Gedenkgottesdienst anlässlich des Todestages des Gründers der Schönstatt-Bewegung in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar.

14. September 2020 | Nacht des Heiligtums | 
Die Musik für die NdH wurde im Studio vorproduziert (Foto: NdH)

Die Musik für die NdH wurde im externen Studio vorproduziert (Foto: NdH)

Hbre. Die ehemalige Küche im Bundesheim in Schönstatt, Vallendar, ist nicht wiederzuerkennen. Traversensysteme tragen Scheinwerfer, Lautsprecher und Bühnendekoration. Dazwischen Sitzmöbel und ein großer Live-Monitor. Mehrere Kameras stehen auf Stativen und eine Menge von Kabeln erreichen die Regietische, auf denen Computer, Mischpulte und große Kontrollmonitore für Ton-, Licht-, Video-Schnitt und Liveübertragung ins Internet platziert sind. Außerdem gibt es einen Redaktionsarbeitsplatz an dem die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über die Social Media Kanäle gesammelt und in die Liveveranstaltung eingebracht werden.

4. September 2020 | Nacht des Heiligtums | 
NdH Header Livestream (Foto: NdH)

(Foto: NdH)

Alex Paul. Das Team der Nacht des Heiligtums lädt die gesamte Schönstattbewegung ein am Samstag den 5.09. am Livestrem der NdH 2020 teilzunehmen. Ein buntes Programm erwartet die Zuschauer mit Witz, Inhalt und vor allem der großen Liebesbündnisfeier am Ende.

3. September 2020 | Nacht des Heiligtums | 
NdH2020: Summer-Podcasts

NdH2020: Summer-Podcasts

Alex Paul. Zwei Wochen „Summer of Revolution“ liegen hinter der Schönstattjugend. Zwei Wochen voller Workshops, Impulse und auch revolutionärer Podcasts. Mit Michael Rosenberger, Elisabeth Hahnke und Carsten Leinhäuser standen drei Interessante Gäste vor den Mikrofonen von Ulrike Wurm, die als Gastgeber für den „Summer of Revolution“ fungierte. Einen kurzen Überblick über den Podcast erhalten sie hier im Artikel.

25. August 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Marianne Mertke, Leiterin des Schönstatt-Frauenbundes, Schwester M. Aleja Slaughter, Generaloberin der Schönstätter Marienschwestern und Dr. Gertrud Pollak, Generaloberin des Säkularinstitutes der Frauen von Schönstatt nach der Krönung in der Dreifaltigkeitskirche, Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Schw. M. Maritta Zell)

Marianne Mertke, Leiterin des Schönstatt-Frauenbundes, Schwester M. Aleja Slaughter, Generaloberin der Schönstätter Marienschwestern und Dr. Gertrud Pollak, Generaloberin des Säkularinstitutes der Frauen von Schönstatt (v.l.n.r.) nach der Krönung in der Dreifaltigkeitskirche, Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Schw. M. Maritta Zell)

Schwester Antje-Maria Wunderwald. „Noch mehr ein Herz und eine Seele sein …“, dieser Wunsch Pater Kentenichs steht über der Feier der Krönungserneuerung, an der rund 100 Mitglieder der Säkularinstitute der Frauen von Schönstatt und der Schönstätter Marienschwestern sowie des Schönstatt-Frauenbundes am 8. August 2020 in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt teilnehmen.

25. August 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Weihbischof Dominikus Schwaderlapp, Köln, beim Gottesdienst am Fest der "Aufnahme Mariens in den Himmel" am 15. August in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

Weihbischof Dominikus Schwaderlapp, Köln, beim Gottesdienst am Fest der "Aufnahme Mariens in den Himmel" am 15. August in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

Sr. M. Janika Trieb. Weihbischof Schwaderlapp aus Köln feierte am 15. August  mit über 300 Gläubigen Gottesdienst in der Pilgerkirche Schönstatt, Vallendar. „Gestern waren alle Plätze in der Kirche, die online zur Registrierung freigegeben wurden, schon ausgebucht,“ sagte Schwester Janika Trieb zu Beginn der heiligen Messe. Weitere 160 Personen feierten den Festgottesdienst auf Sitzgelegenheiten im Freien vor der Kirche mit.

11. August 2020 | Nacht des Heiligtums | 
NdH Crowdfunding-Initiative (Foto: NdH)

NdH Crowdfunding-Initiative (Foto: NdH)

Anne Simon, NdH: Die Planungen für das digitale Programm der Nacht des Heiligtums sind in vollem Gange. Videos werden produziert, liturgische Einheiten vorbereitet, Workshops durchdacht und Lieder professionell vertont. Das digitale Vorprogramm - der „Summer of Revolution“ - wird am 18. August mit fantastischen Inhalten starten. Doch wodurch finanziert sich eigentlich das Projekt?

31. Juli 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Gnadenkapelle in Schönstatt, Vallendar: das Urheiligtum (Foto: Brehm)

Gnadenkapelle in Schönstatt, Vallendar: das Urheiligtum (Foto: Brehm)

Hbre. In einer Information an die Schönstatt-Familie und die Freunde des Urheiligtums teilen Pater Pablo Pol, Rektor der Gnadenkapelle, und das Sakristeiteam mit, dass sich die Gottesdienstzeiten für das Urheiligtum zunächst für den Zeitraum August und September 2020 ändern.

28. Juli 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Die PTHV ist eine katholische Hochschule in freier Trägerschaft im Rang einer Universität. Träger der Hochschule ist die PTHV gGmbH. Ihre Gesellschafter sind die Vinzenz Pallotti gGmbH und die Marienhaus Holding GmbH (Foto: Brehm)

Die PTHV ist eine katholische Hochschule in freier Trägerschaft im Rang einer Universität. Träger der Hochschule ist die PTHV gGmbH. Ihre Gesellschafter sind die Vinzenz Pallotti gGmbH und die Marienhaus Holding GmbH (Foto: Brehm)

Verena Breitbach. Die Provinzversammlung der Pallottiner hat ein klares Ja zum Fortbestand der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar getroffen und damit deren Zukunft gesichert. Provinzial P. Helmut Scharler SAC sprach von einem „starken Zeichen der Lebendigkeit unserer Provinz“.

23. Juli 2020 | Nacht des Heiligtums | 
Nacht des Heiligtums 2020 (Foto: NdH)

Nacht des Heiligtums 2020 mit Summer of Revolution (Foto: NdH)

Alex Paul, NdH. Im Rahmen der CoViD-19 Pandemie musste auch das Team rund um die Nacht des Heiligtums neu planen. Viele schon entwickelte Ideen mussten verworfen oder neu durchdacht werden. Aber jetzt steht ein neues, coronataugliches Konzept. Die NdH wird dieses Jahr digital stattfinden.

13. Juni 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Fronleichnam 2020: Gottesdienst in der Pilgerkirche Schönstatt (Foto: Mirjam Metzler)

Fronleichnam 2020: Gottesdienst in der Pilgerkirche Schönstatt (Foto: Mirjam Metzler)

Sr. M. Janika Trieb. Fronleichnam wird am Wallfahrtsort Schönstatt normalerweise mit einer großen, feierlichen Prozession auf Berg Schönstatt gefeiert – immer am Sonntag nach dem eigentlichen Feiertag. Dieses Jahr war alles anders: keine Prozession am Sonntag, keine Blütenteppiche. Aber es gab am eigentlichen Fronleichnamsfest, am Donnerstag, dem 11. Juni 2020, eine feierliche heilige Messe in der Pilgerkirche, immerhin – trotz Abstandsregeln – mit nahezu 230 Gläubigen.

10. Juni 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Zeugnisbuch:  Josef Engling - Begleiter und Fürsprecher auf dem Weg der Heiligkeit (Foto: Brehm)

Zeugnisbuch:  Josef Engling - Begleiter und Fürsprecher auf dem Weg der Heiligkeit (Foto: Brehm)

Hbre. Das Josef-Engling-Sekretariat hat am 9. Juni 2020 im Haus Tabor in Schönstatt, Vallendar, das neue Buch „Josef Engling - Begleiter und Fürsprecher auf dem Weg der Heiligkeit“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Um die Covit-19 bedingten Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können, waren nur wenige Gäste und Akteure anwesend. Das Buch, das von Dr. Alicja Kostka, Schönstatt Frauenbund, zusammengestellt wurde, enthält 100 Zeugnisse von Menschen, die sich über ihre Beziehung zu einem Schönstätter der ersten Stunde äußern, dessen Prozess zur Seligsprechung, der 1952 begann, aktuell der Kongregation für die Seligsprechungen im Vatikan vorliegt.

30. Mai 2020 | Nacht des Heiligtums | 
NdH goes digital (Foto: NdH)

NdH goes digital (Foto: NdH)

Maria Gerber. Lange wurde die Entscheidung hinausgezögert, aber jetzt ist es offiziell: Aufgrund von Corona kann die Nacht des Heiligtums (NdH) dieses Jahr nicht wie gewohnt in Schönstatt stattfinden. Aber das Kernteam will trotzdem etwas für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf die Beine stellen.

11. Mai 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Weihbischof Dominikus Schwaderlapp, Köln, am 10. Mai 2020 beim Gottesdienst in der Pilgerkirche (Foto: Trieb)

Weihbischof Dominikus Schwaderlapp, Köln, am 10. Mai 2020 beim Gottesdienst unter Corona-Einschränkungen in der Pilgerkirche (Foto: Trieb)

Sr. M. Janika Trieb. „Um genügend Abstand zu halten und die Schutzmaßnahmen einzuhalten, ist die Pilgerkirche in Schönstatt ein idealer Gottesdienstraum!“ – sagte ein Mitarbeiter des Helferteams, das sich für einen reibungslosen Ablauf des Gottesdienstes am 10. Mai eingesetzt hat. Beim Empfang und als Ordnerdienst in der Kirche war ein zehnköpfiges Helferteam in Aktion.

18. März 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Pater Ludwig Güthlein zelebriert den Bündnisgottesdienst im Urheiligtum am 18. März 2020 (Foto: WebCam Urheiligtum)

Pater Ludwig Güthlein zelebriert den Bündnisgottesdienst im Urheiligtum am 18. März 2020 (Foto: WebCam Urheiligtum)

Hbre. Feier zur Liebesbündniserneuerung im Urheiligtum. Dort wo sich normalerweise die Fahnen der Länder und zu dieser Jahreszeit bis etwa 200 Personen vor dem Schönstatt-Heiligtum drängen, herrscht heute gähnende Leere. Im Urheiligtum vor dem Altar ein Tisch, der es möglich macht, zum Volk hin zu zelebrieren. Zum Volk? Anwesend sind nur ein Priester, eine Kantorin und eine Kamerafrau. Doch über die WebCam des Urheiligtums sind weltweit viele bei diesem Gottesdienst virtuell zugegen und feiern den international gestalteten Gottesdienst mit.

5. März 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Jahrestreffen des Milwaukee-Kreises im Schulungsheim Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Kostka)

Jahrestreffen des Milwaukee-Kreises im Schulungsheim Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Kostka)

Alicja Kostka/Hbre. Das Jahrestreffen des Milwaukee-Kreises im Schulungsheim auf Berg Schönstatt, Vallendar, ist mittlerweile eine Tradition. Neben ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Milwaukee-Pilgerexerzitien war das Treffen in Schönstatt, an dem Ort, wo Pater Josef Kentenich lange Jahre gelebt und gewirkt hat, auch offen für weitere Interessierte. Ziel dieser Begegnung ist, über den Schönstatt-Gründer, seine Person und sein Leben, seine Spiritualität und sein Wirken ins Gespräch und ihm damit persönlich näher zu kommen.

20. Februar 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Ein Selfie der "Beten und Büffeln - Teilnehmerinnen auf den Treppen des Schulungsheimes in Schönstatt, Vallendar (Foto: Marie Nickels)

Ein Selfie der "Beten und Büffeln - Teilnehmerinnen auf den Treppen des Schulungsheimes in Schönstatt, Vallendar (Foto: Marie Nickels)

Annette Hillgruber. Anfang Februar fanden sich 15 junge Frauen mit Schwester M. Anrika Dold im Schulungsheim auf Berg Schönstatt ein, um für Prüfungen zu lernen und zu beten, aber auch gemeinsam zu spielen und zu singen.

10. Februar 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Bruder Jakob Boos (r) zusammen mit Ludwig Schilling beim Altardienst in der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Sr. M. Maritta Zell)

Bruder Jakob Boos (r) zusammen mit Ludwig Schilling beim Altardienst in der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Sr. M. Maritta Zell)

Schw. M. Theresiana Berger, Schw. Antje-Maria Wunderwald. Für die Schönstätter Marienschwestern sowie die regelmäßigen Gottesdienstbesucher in der Anbetungskirche ist er nicht wegzudenken: Bruder Jakob Boos, Mitglied des Männerbundes und wohnhaft bei den Schönstatt-Patres auf Berg Sion. Ob an normalen Sonntagsgottesdiensten und Andachten, bei Fronleichnamsprozessionen oder Einkleidungsfeiern: Bruder Jakob gehört einfach dazu – und das seit 50 Jahren!

19. Januar 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck predigte am Bündnistag im Januar 2020 in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck predigte am Bündnistag im Januar 2020 in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Hbre. Für den am Ende der übernächsten Woche in der katholischen Kirche in Deutschland beginnenden sogenannten synodalen Weg seien die Grundhaltungen „Stille“, „Gebet“ und „Hören“, wie sie Papst Paul VI. kurz nach seiner Wahl zum Papst einmal bei einer Predigt in Nazareth formuliert habe, von entscheidender Bedeutung. Das machte der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck in seiner Predigt beim Bündnisgottesdienst der Schönstatt-Bewegung am 18. Januar 2020 in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar, deutlich.

14. Januar 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Interessenten für die Gemeinschaft des Schönstatt-Priesterverbandes beschließen ihr Treffen an der Krippe auf Berg Schönstatt (Foto: Johannes Höfle)

Interessenten für die Gemeinschaft des Schönstatt-Priesterverbandes beschließen ihr Treffen an der Krippe auf Berg Schönstatt (Foto: Johannes Höfle)

Sebastian Schindler. Vom 27. bis 29. Dezember 2019 trafen sich sechs Interessenten für das Schönstatt-Institut Diözesanpriester im Vaterhaus der Gemeinschaft, auf Berg Moriah in Schönstatt. Gemeinschaft zu leben und die des Priesterverbandes zu erleben waren die prägenden Momente der gemeinsamen Tage. Zeitgleich mit uns Interessenten waren drei weitere Kurse des Priesterverbandes zwischen den Jahren auf Berg Moriah.

13. Dezember 2019 | Rund ums Urheiligtum | 
Ein Abend über Fritz-Josef Hillebrand im Pater-Kentenich-Haus in Schönstatt, Vallendar (Foto: Schw. M. Maritta Zell)

Janos Römer und Schwester M. Pia Buesge beim Abend über Fritz-Josef Hillebrand im Pater-Kentenich-Haus in Schönstatt, Vallendar

Schw. Antje-Maria Wunderwald. Jedes Jahr im Umkreis des Geburtstags von Pater Kentenich versammeln sich die Schönstattfamilie und Freunde Schönstatts im Pater-Kentenich-Haus auf Berg Schönstatt, um dem Gründer Schönstatts zu gratulieren und einen tieferen Blick in sein Leben und in die Schönstattgeschichte zu werfen. Jedes Mal erfahren dabei auch langjährige Schönstätter neue, interessante Details und Hintergrundwissen. Meist ist es eine eigene Geschichte, wie es zum Thema des Abends kommt. Diesmal ließ sich Schw. M. Pia Buesge anregen, näher auf das Leben von Pater Fritz-Josef Hillebrand zu schauen. Er kam 1910 in Benhausen bei Paderborn zur Welt. Als Junge lernte er Schönstatt kennen und trat später in die Gemeinschaft der Pallottiner ein.

29. November 2019 | Rund ums Urheiligtum | 
Haupteingang der Schönstätter Marienschule in Vallendar (Foto: Schönstätter Marienschule facebook)

Haupteingang der Schönstätter Marienschule in Vallendar (Foto: Schönstätter Marienschule facebook)

Hbre. Die Schönstätter Marienschule wird im Jahr 2020 den 75 Geburtstag feiern können. Die Geburtstagsparty wird am Freitag, dem 2. Oktober 2020 stattfinden. Am Tag zuvor und 75 Jahre früher, am 1. Oktober 1945, wurde die Schule durch Pater Josef Kentenich, dem Gründer der Schönstatt-Bewegung gegründet. Er war es auch, der der Schule den Namen „Schönstätter Marienschule“ gab.

25. Oktober 2019 | Rund ums Urheiligtum | 
Manuela und Peter Miller, Saalach, moderierten die Jahrestagung der Schönstatt-Familienbewegung Deutschland (Foto: Kröper)

Manuela und Peter Miller, Saalach, moderierten die Jahrestagung der Schönstatt-Familienbewegung Deutschland (Foto: Kröper)

Manuela und Peter Miller. Intensiv und inspirierend – so war nach Meinung der Teilnehmer das Klima der Jahreskonferenz der Schönstatt-Familienbewegung, die vom 19. bis 21. Oktober im Haus der Familie in Schönstatt stattfand. Die Jahreskonferenz hat in jedem Jahr ein etwas anderes „Gesicht“. Zur Freude aller war es in diesem Jahr jünger und - auch durch die kleinen Kinder – lebendiger. Erarbeitet wurde u.a. das Motto für die Arbeit der Schönstatt-Familienbewegung im Jahr 2020: „Klima wandeln – mit DIR“.

18. Oktober 2019 | Rund ums Urheiligtum | 
Das Bündnisfeuer brennt bei der Liebesbündnisfeier am 18. Oktober 2019 am Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Das Bündnisfeuer brennt bei der Liebesbündnisfeier am 18. Oktober 2019 am Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Hbre. Mit einer internationalen Bündnisstunde, einer Prozession zum Urheiligtum und der Liebesbündnisfeier am Urheiligtum fand der 105. Bündnistag der Schönstatt-Bewegung seinen Abschluss. Der Himmel hatte ein Einsehen und außer einem fünfminütigen Sturm mit heftigem Regenschauer in der Mittagszeit gab es sogar längere Phasen mit Sonnenschein, sodass die über 800 Besucher, Pilger, Mitglieder und Freunde Schönstatts einen erlebnisreichen Schönstatt-Tag unter dem neuen Jahresmotto der Schönstatt-Bewegung Deutschland „Der Geist Gottes wohnt in eurer Mitte (1 Kor 3,16) – Klima wandeln“ genießen konnten.

Seite 1 von 16    »


Top