News aus Schönstatt

100 Jahre Frauen Schönstatt
 
Urheiligtum Schönstatt
 
Schönstatt Pilgerwege
 
BELMONTE international - Rom
 
Pilgerheiligtum
 
Spurensuche
 
Hoffnungsvoll leben
 
Ehe-Newsletter
 

14. Oktober 2021 | Demnächst | 
Schönstatt-Tag 2021

Heimkommen – das ist das Wort, unter dem dieses Jahr der Schönstatt-Tag, der 18. Oktober, gefeiert wird. Die Schönstatt-Bewegung lädt alle Mitglieder, Pilger und Interessierten herzlich ein, „heimzukommen“ und – gemeinsam mit anderen – das Liebesbündnis zu erneuern.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


14. Oktober 2021 | Miteinander für Europa | 
Polarisierung und versöhnte Vielfalt (Foto: Pixabay)

Polarisierung und versöhnte Vielfalt (Foto: Pixabay)

Hbre. Am 6. November findet das Treffen des europäischen Trägerkreises des Netzwerks „Miteinander für Europa“ (MfE) statt, an dem auch Vertreter der Schönstatt-Bewegung teilnehmen werden. Wie im letzten Jahr wird das Treffen digital sein, wenn auch ein Teil des Leitungsteams in Rom in Präsenz zusammenkommen wird, um von dort aus weite Teile des Programms zu gestalten. Wie Diego Goller, Fokolarbewegung, Rom, in einer Information an den internationalen Unterstützungskreis des Netzwerkes schreibt, werden im Mariapoli- Zentrum in Castel Gandolfo, Rom, die technische Hintergrundarbeit und die Übersetzungsarbeit stattfinden.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


12. Oktober 2021 | International | 
Bischof Dr. Gebhard Fürst bei der Weihe der Friedensglocken in Aichtal-Grötzingen (Foto: dioezese_rs)

Bischof Dr. Gebhard Fürst bei der Weihe der Friedensglocken in Aichtal-Grötzingen (Foto: dioezese_rs)

Einst wurden in ganz Deutschland, auch in den ehemaligen „deutschen Ostgebieten“, von den Nationalsozialisten Glocken aus Kirchen zur Sicherung der Metallreserve entwendet und der Kriegsmaschinerie als Rohmaterial zugeführt. Ein Fünftel dieser Glocken entging der Zerstörung und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in westdeutschen Kirchen aufgehängt, auch etwa 1.300 Glocken aus den ehemaligen Ostgebieten. Am 24. September 2021 kam es auf Initiative der Diözese Rottenburg-Stuttgart zur Eröffnung des Projektes „Friedensglocken für Europa“, in dessen Rahmen die Rückgabe von Glocken nach Polen und Tschechien sowie die Herstellung von Ersatzglocken für die Kirchen in Deutschland organisiert wird. Die aus Polen stammende Schönstätter Marienschwester M. Faustina Niestroj, die von Bischof Dr. Gebhard Fürst als eine der Projektverantwortlichen berufen wurde, berichtet von dem Projekt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


12. Oktober 2021 | Demnächst | 
Workshoptag (Foto: SFF)

Workshoptag (Foto: SFF)

Hbre. Unter dem Titel „Neuer Mensch in neuer Gesellschaft – Glaube, Umwelt und Ich“ laden die Initiative „Schönstatt for Future“ und der „bewegenswert e. V.“ Mitte November zu einem Workshoptag ein, der online als Zoom-Videokonferenz gestaltet werden wird.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


12. Oktober 2021 | Deutschland | 
Geburtshaus und Taufbecken von Josef Kentenich in Gymnich (Foto: Brehm)

Geburtshaus und Taufbecken von Josef Kentenich in Gymnich (Foto: Brehm)

Der Förderverein „Geburtshaus Pater J. Kentenich“ lädt gemeinsam mit der katholischen Pfarrgemeinde St. Kunibert Gymnich und der Schönstatt-Bewegung im Erzbistum Köln anlässlich des 136. Geburtstages von Pater Josef Kentenich am Sonntag, 21. November 2021 zu einem Festgottesdienst in die Pfarrkirche nach Gymnich ein.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


10. Oktober 2021 | Demnächst | 
Kongress: "Bildung wozu? - Bindungs-, Werte- und Sinnorientierung in einer Zeit der Fragmentierung" (Foto: Flyerausschnitt)

Kongress: "Bildung wozu? - Bindungs-, Werte- und Sinnorientierung in einer Zeit der Fragmentierung" (Foto: Flyerausschnitt)

Das Josef-Kentenich-Institut (JKI) lädt vom 21. bis 23. Oktober 2021 zum Kongress „Bildung wozu?” ein. Es geht - entgegen aktuellen Trends - um „Bindungs-, Werte- und Sinnorientierung in einer Zeit der Fragmentierung“. Veranstaltungsort ist das Tagungszentrum Pater-Kentenich-Haus in Schönstatt/Vallendar. Coronabedingt wird die Veranstaltung “hybrid” angeboten. Neben etwa 60 Plätzen zur Teilnahme vor Ort wird eine digitale Teilnahme möglich sein.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


8. Oktober 2021 | Deutschland | 
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 6. Traktorwallfahrt nach Schönstatt (Foto: Trieb)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 6. Traktorwallfahrt nach Schönstatt (Foto: Trieb)

J. Trieb. Unter dem Motto „Mit Gottes Segen auf allen Wegen“ fand in diesem Jahr am Erntedankfest am Wallfahrtsort Schönstatt die sechste Traktorwallfahrt statt. Im Jahr 2016 hatte die Schönstatt-Pilgerzentrale erstmals am ersten Sonntag im Oktober dazu eingeladen. „Nachdem es in den letzten beiden Jahren bei der Traktorwallfahrt geregnet hatte, freuen wir uns, dass dieses Jahr das Wetter mitgespielt hat“, so Wallfahrtsleiterin Sr. M. Janika Trieb. Die für den 3. Oktober ungewöhnliche Temperatur von 18 Grad und ein warmer Morgenwind erleichterten vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Entscheidung, sich auf den Weg nach Schönstatt zu machen. Am Schluss waren es 24 Fahrzeuge und ein „Kinder-Schlepper“, die gesegnet wurden.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


8. Oktober 2021 | Deutschland | 
Jesus sammelt seine Jünger (Foto: Szenenbild aus "The Chosen")

Jesus sammelt seine Jünger (Foto: Szenenbild aus "The Chosen")

Hbre. „Ein charismatischer Fischer, der in Schulden ertrinkt. Eine gestörte Frau, die mit echten Dämonen ringt. Ein begabter Zöllner, der von seiner Familie und seinem Volk geächtet wird. Ein religiöser Führer, der mit seinen Überzeugungen ringt. Sehen Sie Jesus durch die Augen derer, die ihm begegnet sind“, so heißt es auf der Internetseite der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie „The Chosen“ über das Leben Jesu, deren erste Staffel seit Sommer auch auf Deutsch als DVD und Blu-ray bei Gerth Medien zu erhalten ist.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


6. Oktober 2021 | Demnächst | 
Rom: Peterskirche bei Nacht (Foto: hsvbooth, Pixabay)

Wallfahrtsziel Rom: Peterskirche bei Nacht (Foto: hsvbooth, Pixabay)

Hbre. Nachdem im vergangenen Jahr pandemiebedingt die traditionelle Pilgerreise nach Rom, Belmonte, nicht stattfinden konnte, ist das Schönstattinstitut Diözesanpriester froh, 2021 wieder dazu einladen zu können. Die Wallfahrt wird vom 4. bis 10. Dezember 2021 unter dem Thema „Corona und die Pestzeit in Rom“ angeboten und kann stattfinden, wenn wenigstens 30 Pilgerinnen und Pilger mitfahren werden. Für die geistliche Leitung und für Führungen in Rom zeichnet Dr. Christian Löhr, Generalrektor des Schönstattinstitutes Diözesanpriester, verantwortlich.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


5. Oktober 2021 | Frauenkongress | 
Gertraud von Bullion (Foto: Archiv)

Gertraud von Bullion (Foto: Archiv)

Gertraud von Bullion gilt als Mitbegründerin der Frauenbewegung in Schönstatt vor 100 Jahren. Kann diese Frau, Gräfin, Rot Kreuz Schwester im Weltkrieg, Suchende, Mitgründerin, ... heutigen Menschen, heutigen Frauen etwas sagen? Kann sie, die sie – wie Dr. Alicja Kostka, Mitglied im Schönstatt Frauenbund, aufgrund ihrer Forschungen sagt – bewusst den Stand „alleinstehend“ gewählt hat, der heute nicht gerade begeistert aufgenommen wird, heutigen Frauen Wege aufzeigen, die eigene Berufung zu finden und zu verwirklichen? Kostka ist davon überzeugt, dass es sich lohnt, sich mit Gertraud von Bullion näher zu beschäftigen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top