News aus Schönstatt

26. Februar 2020 | Deutschland | 
Vertreterinnen der SchönstattMJF Münster beim Treffen mit Bischof Dr. Felix Genn, Münster (Foto: Marina Vehlken )

Vertreterinnen der SchönstattMJF Münster beim Treffen mit Bischof Dr. Felix Genn, Münster (Foto: Marina Vehlken )

Marina Vehlken. Vom 14. bis 16. Februar trafen sich die Verantwortlichen der Münsteraner Schönstattbewegung Mädchen/Junge Frauen (SchönstattMJF) im Haus Mariengrund in Münster, um auf das neue Jahr mit seinen Veranstaltungen zu schauen. Ein besonderes Highlight des Wochenendes war ein Besuch bei Bischof Dr. Felix Genn, der sich am Samstagnachmittag für die Vertreterinnen der SchönstattMJF Zeit für Fragen, Austausch und Begegnung genommen hatte.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


26. Februar 2020 | Deutschland | 
Schönstatt-Säkularinstitute (Foto: sulox32 Pixabay.com)

Schönstatt-Säkularinstitute (Foto: sulox32 Pixabay.com)

Maria und Ulrich Wolff/Hbre. Am zweiten Februarwochenende dieses Jahres trafen sich Vertreter der Schönstatt-Institute im Gäste- und Bildungshaus Moriah, Simmern, zu einer gemeinsamen Studientagung, die das Leitwort der Deutschen Schönstattfamile aufgreifend unter dem Thema stattfand: „‘Der Geist Gottes wohnt in eurer Mitte‘ - mit Maria mittendrin kann Klimawandel in unserer Welt und vor allem in unserer Kirche Realität werden“.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


25. Februar 2020 | Demnächst | 
Abendtalk im März 2020 (Grafik: Brehm)

Abendtalk im März 2020 (Grafik: Brehm)

Hbre. Der Synodale Weg, den die Kirche in Deutschland beschreiten möchte, ist mit vielen Fragezeichen versehen. Die einen haben Angst vor einem Forum, das Liebgewordenes oder sogar für die Kirche existentiell Wichtiges in Frage stellen könnte. Die anderen möchten alte, überlebte Zöpfe abschneiden und erhoffen sich frischen Wind und Neuaufbruch. Wie sollen Ergebnisse gefunden werden bei derart unterschiedlichen Erwartungen? Sind wir überhaupt fähig zu einem synodalen Weg? Was heißt synodal im Gegensatz zu parlamentarisch, einen Weg der Willensbildung, der aus Politik und Gesellschaft eher bekannt ist?

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


22. Februar 2020 | International | 
Mario Hiriart Pulido, Chile (Foto: Archiv)

Mario Hiriart Pulido, Chile (Foto: Archiv)

Hbre. Am Samstag, 22. Februar 2020, veröffentlichte das vatikanische Pressebüro ein Dekret der Kongregation für die Heiligsprechungen, in dem unter anderem mitgeteilt wird, dass die heroischen Tugenden des Dieners Gottes Mario Hiriart Pulido von der Kirche anerkannt werden. Papst Franziskus hatte am 21. Februar 2020 den Präfekten der Kongregation für die Heiligsprechungen, Kardinal Angelo Becciu, zu einer Audienz empfangen und diesen während der Audienz zur Veröffentlichung der Dekrete autorisiert. Mario Hiriart, ein Laie, ist am 23. Juli 1931 in Santiago de Chile geboren und in Milwaukee (USA) am 15. Juli 1964 an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


20. Februar 2020 | Deutschland | 
Die Aussicht genießen beim JES-Treffen in der Pfalz (Foto: Sarah Busam)

Die Aussicht genießen beim JES-Treffen in der Pfalz (Foto: Sarah Busam)

Lisa Fluhr. Am Samstag, 15. Februar 2020, war es soweit: Neun junge Erwachsene trafen sich bei strahlendem Sonnenschein zum ersten JES-Treffen 2020! (JES = Junge Erwachsene Schönstatts) Die Vorfreude war groß, aber auch die Spannung: Was wird die Gruppe wohl erwarten an diesem Hüttenwochenende in der Jungpfalz? Was hat es denn mit den „25 Dingen“ auf sich, die jede und jeder maximal mitbringen durfte?

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


20. Februar 2020 | Deutschland | 
Die Teilnehmer des Zukunftstages in München (Foto: Joachim Kiess)

Die Teilnehmer des Zukunftstages in München (Foto: Joachim Kiess)

Joachim Kiess. Am Nachmittag des 9. Februar trafen sich im Münchner Schönstatt Zentrum mehr als 60 Personen, um sich mit der zukünftigen Entwicklung der Schönstatt Familie in der Erzdiözese München und Freising zu beschäftigen. Aus allen Gliederungen und vielen Projekten kamen die Teilnehmenden, geeint in der Hoffnung, dass von diesem Treffen ein bedeutender Impuls ausgehen möge.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


20. Februar 2020 | Rund ums Urheiligtum | 
Ein Selfie der "Beten und Büffeln - Teilnehmerinnen auf den Treppen des Schulungsheimes in Schönstatt, Vallendar (Foto: Marie Nickels)

Ein Selfie der "Beten und Büffeln - Teilnehmerinnen auf den Treppen des Schulungsheimes in Schönstatt, Vallendar (Foto: Marie Nickels)

Annette Hillgruber. Anfang Februar fanden sich 15 junge Frauen mit Schwester M. Anrika Dold im Schulungsheim auf Berg Schönstatt ein, um für Prüfungen zu lernen und zu beten, aber auch gemeinsam zu spielen und zu singen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


20. Februar 2020 | Demnächst | 
Schönstatt-Zentrum (Grafik: Hbre)

Hbre. In den letzten Jahren seines Lebens hat der Schönstatt-Gründer Pater Josef Kentenich viel Motivationsarbeit geleistet für den Aufbau von Schönstatt-Zentren in den einzelnen Diözesen. An insgesamt 32 Orten sind in der Folge eine Kombination von Schönstatt-Heiligtum und Bildungshaus entstanden, die sich ganz unterschiedlich entwickelt und ausdifferenziert haben. Dazu kommen noch acht Bildungs- und Gästehäuser, die am Gründungsort der Bewegung in Schönstatt, Vallendar, rund ums Urheiligtum ihre Pforten für Gäste und Pilger geöffnet haben. 50 Jahre nach dem Tod des Gründers steht für die Verantwortlichen der zentralen und diözesanen Schönstatthäuser ein Prozess an, sich über die „Marke Schönstatt-Zentrum“ ein neues, klares Bewusstsein zu verschaffen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


20. Februar 2020 | Demnächst | 
Fastenzeit - Besinnungstage in Schönstatt

Fastenzeit - Besinnungstage in Schönstatt

Die Karnevalstage nähern sich ihrem Höhepunkt und für manchen ist die 5. Jahreszeit viel zu schnell vergangen. Mit dem Aschermittwoch beginnt seit dem 6. Jahrhundert die Fastenzeit, tatsächlich mit 40 Fasttagen, denn Sonntage sind in ihrer Freude über die Auferstehung des Herrn nie Fastentage. In der Fastenzeit lädt die Schönstatt-Pilgerzentrale neben den üblicherweise laufenden Gottesdiensten zu einigen besonderen Veranstaltungen ein, über die die nachfolgende Übersicht informiert.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


20. Februar 2020 | Deutschland | 
Ausstellung zu Pater Franz Reinisch in 14 Stationen (Grafik: Zepp)

Ausstellung zu Pater Franz Reinisch in 14 Stationen (Grafik: Zepp)

Hbre. Am 1. Februar 1903 ist Franz Reinisch im österreichischen Feldkirch geboren worden. Am 7. Juli 1942, mit 39 Jahren, wurde er von den Nationalsozialisten zum Tode verurteilt, weil er als einziger katholischer Priester den Fahneneid auf Hitler verweigert hatte. Am 21. August 1942 wurde der tiefgläubige Pallottinerpater, der eine sein Leben prägende Beziehung zu Maria, der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt hatte, durch das Fallbeil hingerichtet. In diesen Tagen ist ihm in Bad Kissingen eine Ausstellung gewidmet.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top