News aus Schönstatt

Urheiligtum Schönstatt
 
Schönstatt Pilgerwege
 
BELMONTE international - Rom
 
Pilgerheiligtum
 
Spurensuche
 
Hoffnungsvoll leben
 
Ehe-Newsletter
 

17. Mai 2022 | Deutschland | 
Mitglieder des Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreises zu Besuch im „Heiligen Orthodoxen Kloster Dionysios Trikkis & Stagon“ in Obernhof an der Lahn (Foto: Hbre)

Mitglieder des Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreises zu Besuch im „Heiligen Orthodoxen Kloster Dionysios Trikkis & Stagon“ in Obernhof an der Lahn (Foto: Hbre)

Hbre. Mitglieder des Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreises haben am 13. Mai 2022 die Gelegenheit zu einer Begegnung mit Schwestern des „Heiligen Orthodoxen Klosters Dionysios Trikkis & Stagon“ genutzt, das sich seit Mai 2019 im ehemaligen Kloster Arnstein in Obernhof an der Lahn, im Bistum Limburg befindet, nur etwa 30 Minuten Fahrzeit von Schönstatt, Vallendar.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


16. Mai 2022 | Deutschland | 
Prof. Dr. Joachim Söder, Katholische Hochschule NRW Aachen, berichtete über den Stand der Forschungsarbeiten zur Herausgabe der sogenannten „Epistola Perlonga“ (Foto: Brehm)

Prof. Dr. Joachim Söder, Katholische Hochschule NRW Aachen, berichtete über den Stand der Forschungsarbeiten zur Herausgabe der sogenannten „Epistola Perlonga“ (Foto: Brehm)

Hbre. Im Rahmen seiner Jahrestagung 2022 hat das Josef-Kentenich-Institut am 6. Mai 2022 zu einem Studientag ins Gäste- und Tagungshaus Berg Moriah eingeladen. Prof. Dr. Joachim Söder, Katholische Hochschule NRW Aachen, berichtete über den Stand der Forschungsarbeiten zur Herausgabe der sogenannten „Epistola Perlonga“ in Form einer historisch-kritischen Ausgabe, an der er zusammen mit Prof. em. Dr. Manfred Gerwing, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, seit einigen Monaten arbeitet.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


16. Mai 2022 | Demnächst | 
Einladung zu einer Feier in der KZ-Gedenkstätte Dachau (Foto: Einladungsflyer)

Einladung zu einer Feier in der KZ-Gedenkstätte Dachau (Foto: Einladungsflyer)

Aloisia und Albert Busch. Der 16. Juli ist für das Schönstatt-Institut Marienbrüder und für das Schönstatt-Familienwerk ein besonderer Tag, denn vor 80 Jahren wurden in Dachau die Grundsteine ihrer Gemeinschaften gelegt. In Erinnerung an diese beiden Ereignisse und im 100. Jubiläumsjahr der Ehe von Fritz und Helene Kühr laden das Institut der Schönstattfamilien und die Marienbrüder in diesem Jahr zu einem außergewöhnlichen Besinnungstag und zur Begegnung mit Pater Josef Kentenich, Helene und Dr. Fritz Kühr und mit Dr. Eduard Pesendorfer auf die Lagerstraße in die Gedenkstätte Dachau ein.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


10. Mai 2022 | Deutschland | 
Motoradsegnung am 1. Mai 2022 im Schönstatt-Zentrum Trier (Foto: A.Olsson)

Motoradsegnung am 1. Mai 2022 im Schönstatt-Zentrum Trier (Foto: A.Olsson)

Sr. Anne-Meike Brück. Nach zwei Jahren war es nun wieder möglich: am 1. Mai 2022 konnte der Motorradsegen bei strahlender Sonne unter uralten Bäumen im Schönstattpark in Trier wieder stattfinden. „Live the Ride – Lebe die Fahrt!“ Das Motto fasste zusammen, was den Bikern wichtig ist: Jede Fahrt zu genießen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


10. Mai 2022 | Demnächst | 
Einen fundierten Einblick in das Leben und Wirken des Märtyrers Pater Franz Reinisch gibt die Ausstellung, die in Burgjoß im Nordspessart zu sehen sein wird (Foto: © Markus Hauck, POW)

Einen fundierten Einblick in das Leben und Wirken des Märtyrers Pater Franz Reinisch gibt die Ausstellung, die in Burgjoß im Nordspessart zu sehen sein wird (Foto: © Markus Hauck, POW)

Hbre. Am Sonntag, 15. Mai 2022, wird mit einer Heiligen Messe um 10.30 Uhr in der Kirche „Zum Kostbaren Blut“ in Burgjoß, Hessen, eine Ausstellung über P. Franz Reinisch SAC eröffnet. Leben und Leiden Franz Reinischs, eines Märtyrers aus der Zeit des NS-Terrors, der ein vorbildlicher Widerstandskämpfer war, werden auf 14 Schautafeln dargestellt. Eine zusätzliche Schautafel geht eigens auf das Wirken P. Reinischs im Spessart ein.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


6. Mai 2022 | Rund ums Urheiligtum | 
Kar- und Ostertage einmal anders erleben (Foto: Schönstatt-Familienbewegung)

Kar- und Ostertage einmal anders erleben (Foto: Schönstatt-Familienbewegung)

Arno Hernadi. Etwa vierzig Kinder und Erwachsene erlebten die Kar- und Ostertage im Haus der Familie „etwas anders“. In einer offenen, intensiven und erlebnisreichen Gemeinschaft trafen sich vom Mittwoch in der Karwoche bis Ostermontag acht Familien in Schönstatt um an einem abwechslungsreichen kreativen Programm teilzunehmen. Orientierung gab der biblische Weg Jesu.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


6. Mai 2022 | Deutschland | 
Pater Josef Kentenich (Foto: Archiv, Montage: Brehm)

Pater Josef Kentenich (Foto: Archiv, Montage: Brehm)

CBre. Rechtzeitig zum Marienmonat Mai hat der Schönstatt-Verlag aus der Reihe „Am Montagabend“ Band 17 aufgelegt, der unter dem Thema „Maria lieben und ehren“ Mitschriften von Vorträgen Pater Josef Kentenichs über die Gottesmutter Maria enthält. Der Autor beschreibt sie als Frau, die ihre Liebe tief in die Menschenherzen eingesenkt habe und mütterlich für deren Wohl sorge. Zusätzlich zu den Texten über die Mutter Jesu enthält der Band Vorträge über die hl. Messe in Verbindung mit den Lebenphasen des Menschen und eine Kommentierung Pater Kentenichs zur Feier seines Goldenen Priesterjubiläums. In der Reihe „Am Montagabend   „ werden nach und nach Vorträge von Pater Josef Kentenich veröffentlicht, die er in Milwaukee/USA im Rahmen seiner Tätigkeit als Seelsorger für die deutsche Gemeinde dort vor allem an Familien gehalten hat. Bisher sind 21 Bände erschienen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


5. Mai 2022 | Deutschland | 
SMJ: Endlich wieder eine Tagung im Jugendzentrum Marienberg, in Schönstatt, Vallendar (Foto: Gotter)

SMJ: Endlich wieder eine Tagung im Jugendzentrum Marienberg, in Schönstatt, Vallendar (Foto: Gotter)

Rainer M. Gotter / Hbre. Vom 29. April bis 1. Mai 2022 hat die Bundesleitung der Schönstatt-Mannesjugend (SMJ) die Leiter der SMJ in den deutschen Diözesen erstmals seit Ausbruch der Pandemie zu einem Präsenztreffen nach Schönstatt, Vallendar eingeladen. Zweimal hatte die jeweils für das Jahresende 2020 und 2021 geplante „Jahreskonferenz“ coronabedingt abgesagt werden müssen. Umso wertvoller empfanden die jungen Männer aus ganz Deutschland diese Begegnung in ihrem „Zuhause“ in Schönstatt, Vallendar, im Jugendzentrum Marienberg. Ziel des Treffens war unter anderem, die Zukunft der SMJ und damit auch die Zukunft der Schönstatt-Bewegung in den Blick zu nehmen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


4. Mai 2022 | International | 
Vertreter von sieben Ländern trafen sich beim Europaforum der Schönstatt-Familienbewegung von 22. bis 24. April 2022 im Zentrum Kleinschönstatt in München (Foto: Lilek)

Vertreter von sieben Ländern trafen sich beim Europaforum der Schönstatt-Familienbewegung von 22. bis 24. April 2022 im Zentrum Kleinschönstatt in München (Foto: Lilek)

Österreich. Maria & Anton Lilek. Als Vorbereitung auf den europäischen Familienkongress 2023 im bis dahin neu eröffneten Schönstattzentrum am Kahlenberg in Wien, fand Ende April in München das Europaforum statt. Delegationen aus sieben Ländern gingen nach einem Impuls der Leiter der österreichischen Schönstatt-Bewegung, Ingeborg & Richard Sickinger, auf Spurensuche, welche Inhalte für diese Tage anziehend für Junge Familien sein könnten.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


4. Mai 2022 | Kommentar der Woche | 
Mutter und Kind (Foto: pixabay.com)

Mutter und Kind (Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche:

Muttertag ist mehr

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top