News aus Schönstatt

18. August 2019 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 08/2019 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: Rene Rauschenberger, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 08/2019 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: Rene Rauschenberger, pixabay.com)

Hbre. Die 80. Ausgabe des Newsletters für Ehepaare, den die Schönstatt-Familienbewegung herausgibt, beschäftigt sich mit einem oft stillschweigend übergangenen Thema. Dabei gehört der Tod zum Leben wie die Empfängnis und die Geburt. Gisela und Klaus Glas, die Autoren der aktuellen Ausgabe, benennen in diesem Zusammenhang zwei Hauptaufgaben, zum einen den Verlust des geliebten Menschen emotional zu verarbeiten, zum anderen die weiter anstehenden Aufgaben des Lebens zu meistern. Der Ehepaar-Newsletter, erscheint wieder kostenlos in einer digitalen PDF-Fassung auf der Internetseite von www.schoenstatt.de und ebenfalls auf www.familienbewegung.de. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


17. August 2019 | International | 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Hörde-Treffens erwartet in der Pilgerkirche Schönstatt, Vallendar, ein anspruchsvolles und intensives Programm (Foto: Brehm)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Hörde-Treffens erwartet in der Pilgerkirche Schönstatt, Vallendar, ein anspruchsvolles und intensives Programm (Foto: Brehm)

Hbre. Wenn die Schönstatt-Bewegung „100 Jahre Hörde“ feiere, dann sei das selbstverständlich kein Stadtjubiläum des Dortmunder Stadtteils Hörde, so betonen Diana und Lukas Schreiber bei ihrer Begrüßung der „Hörde-Pilger“ am Morgen des 17. August 2019 in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar. Es gehe natürlich „um jene Versammlung von jungen Männern am 19. und 20. August 1919, die als Gründung des Apostolischen Bundes und damit zugleich als Gründungsereignis der ‚Apostolischen Bewegung von Schönstatt‘ in die Geschichte eingegangen ist“, so Diana Schreiber, die gemeinsam mit ihrem Mann Lukas die Leitungsverantwortung für den Schönstatt-Familienbund Deutschland inne hat.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


17. August 2019 | International | 
Schwester Dr. M. Nurit Stosiek, Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Schwester Dr. M. Nurit Stosiek, Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Cbre. Schwester Dr. M. Nurit Stosiek, Schönstätter Marienschwester und Mitglied der Provinzleitung, die erste Referentin des Tages, beschrieb in ihrem Referat Hörde als Finale in einem Wettlauf „göttlicher Wegweisung und Wegbereitung und menschlicher wagemutiger Wegbeschreitung“. (J.Kentenich)

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


17. August 2019 | International | 
Herbert Lauenroth, Fokolar-Bewegung (Foto: Brehm)

TITEL (Foto: AUTOR)

Cbre. Herbert Lauenroth, Vertreter der Fokolar-Bewegung und Mitglied im Trägerverein „Miteinander für Europa“, und somit langjähriger Freund der Schönstattbewegung, sprach in seinem Beitrag darüber, wie das „Ihre Herzen haben Feuer gefangen“ in der Fokolar-Bewegung von statten ging und wie sie die Einheit in der Vielfalt zu leben versuchen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


17. August 2019 | International | 
Pfr. Thomas Römer, CVJM München (Foto: Brehm)

Pfr. Thomas Römer, CVJM München (Foto: Brehm)

Cbre. Thomas Römer, München, evangelischer Pfarrer aus der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, seit seinem 10. Lebensjahr in einer CVJM-Gruppe und jetzt der geistliche Leiter der Mitarbeitergemeinschaft des CVJM München spricht ebenfalls über Erfahrungen mit dem Ursprungsimpuls in seinem CVJM. Er gehört zum Leitungskreis des Netzwerkes „Miteinander für Europa“ und ist der Schönstattbewegung herzlich verbunden.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


17. August 2019 | International | 
Pater Heinrich Walter, Internationale Koordinationsstelle der Schönstatt-Bewegung (Foto: Brehm)

Pater Heinrich Walter, Internationale Koordinationsstelle der Schönstatt-Bewegung (Foto: Brehm)

Cbre. Pater Heinrich Walter, Internationale Koordinationsstelle der Schönstatt-Bewegung, eröffnete den Nachmittag mit seinem Referat: „Wir - nicht ich! (JK) Zusammenarbeit als Lebenshaltung“, wollen eine innere Organisation schaffen. Er beleuchtete darin den Arbeitsstil Pater Kentenichs mit dem Ziel die Lust auf Zusammenarbeit bei den Zuhörern zu wecken. Ausgehend von Kentenichs Vortrag zu seinem priesterlichen Silberjubiläum 1935 benante Pater Walter mehrere charakteristische Merkmale.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


16. August 2019 | International | 
Das Hörde-Treffen hat in großer internationaler Vielfalt begonnen (Foto: Brehm)

Das Hörde-Treffen hat in großer internationaler Vielfalt begonnen (Foto: Brehm)

Hbre. Viele Plätze in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar, sind gefüllt. Über 700 Personen aus der ganzen Welt sind versammelt um den 100. Geburtstag des „Apostolischen Bundes von Schönstatt“ zu feiern und sich zugleich damit zu beschäftigen, wie die apostolische Bewegung von Schönstatt in der heutigen Zeit zu einer „Kirche im Aufbruch“ zu den Menschen, beitragen kann. Im Anschluss an das Jubiläum „100 Jahre Schönstatt“ im Jahr 2014 könne man diese Geburtstagsfeier als einen weiteren Schritt im Sinne des missionarischen „Schönstatt im Aufbruch“ sehen, betont Pater Juan Pablo Catoggio, Vorsitzender des Generalpräsidiums des internationalen Schönstattwerkes in seiner Begrüßung, die simultan in mehrere Sprachen übersetzt wird.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


15. August 2019 | Worte des Bewegungsleiters | 
Jahresmotiv 2019 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Jahresmotiv 2019 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Schönstatt–Bewegung,
liebe Leserinnen und Leser von www.schoenstatt.de,

Es ist ungewöhnlich, dass zwei englische Worte über dem Leitartikel des Bündnisbriefes und über diesem "Wort des Bewegungsleiters" stehen. Beim Nachdenken über das Ereignis von Hörde, als sich am 20. August 1919 der „Apostolische Bund von Schönstatt“ konstituierte, habe ich gemerkt, dass die beiden Worte „Ownership“ und „Empowerment“ wirklich gut den Kern des Hörde-Ereignisses treffen.

Es sind zwei moderne Worte, die heute im Zusammenhang von Unternehmensorganisation und Mitarbeiterkultur eine zentrale Bedeutung haben. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung erklärt die beiden Ausdrücke, weil sie für das Verständnis von partnerschaftlicher Zusammenarbeit entscheidend sind.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


15. August 2019 | Deutschland | 
Pater Josef Kentenich (Foto: Archiv)

Pater Josef Kentenich (Foto: Archiv)

CBre. Unter dem Titel „Am Montagabend“ veröffentlicht der Schönstatt-Verlag bereits seit Jahren Vorträge, die Pater Josef Kentenich, Gründer der internationalen Schönstattbewegung, während seines Auslandsaufenthaltes in Milwaukee/USA zwischen 1955 und 1964 vor Ehepaaren und Familien gehalten hat. Nun ist im Juli 2019 Band 13 dieser Reihe neu erschienen, der den Untertitel trägt: „Im Glauben wachsen“.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


14. August 2019 | Kommentar der Woche | 
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Evangelium und Kultur

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top