Rund ums Urheiligtum

13. Dezember 2021
Weihnachten 2021 auf Berg Schönstatt (Foto: Pilgerzentrale/Hbre)

Weihnachten 2021 auf Berg Schönstatt (Foto: Pilgerzentrale/Hbre)

Auch in diesem Jahr wird es pandemiebedingt die traditionellen „10 Minuten an der Krippe“ in der Dreifaltigkeitskirche in Schönstatt nicht wie gewohnt geben können. Doch Familien und Weihnachtsbegeisterte sind trotzdem eingeladen, ab dem 1. Weihnachtsfeiertag die Weihnachtszeit auf Berg Schönstatt mit allen Sinnen zu erleben. Dazu haben die Schönstätter Marienschwestern und die Schönstatt-Pilgerzentrale verschiedene Programmpunkte entwickelt, die Familien oder Einzelpersonen für sich oder in mit Mitbewohnern ihres Haushaltes erleben können.

10. Dezember 2021
Todesanzeige Dr. Joachim Schmiedl ISch (Foto: privat)

Hbre. Mit Betroffenheit, großer Trauer und Schmerz hat die Gemeinschaft der Schönstatt-Patres den Tod ihres Mitglieds Pater Dr. Joachim Schmiedl ISch bekannt gegeben, der am Morgen des 10. Dezember 2021 ganz plötzlich und unerwartet im Alter von fast 63 Jahren verstorben ist. Das Requiem für Pater Schmiedl wird am Samstag, 18.12.2021, um 13:00 Uhr in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar, gefeiert. Die Beisetzung erfolgt im Anschluss auf dem Friedhof der Schönstatt-Patres auf Berg Sion. (Anmeldung: siehe unten)

5. Dezember 2021
Während der Anrufung aller Heiligen liegt Diakon Jakob Busch zum Zeichen seiner Bereitschaft, sich in der Priesterweihe ganz Gott hinzugeben, ausgestreckt vor dem Altar der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar (Foto: Lucas Jall)

Während der Anrufung aller Heiligen liegt Diakon Jakob Busch zum Zeichen seiner Bereitschaft, sich in der Priesterweihe ganz Gott hinzugeben, ausgestreckt vor dem Altar der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar (Foto: Lucas Jall)

C&HBre. Jakob Busch aus Langenberg, Erzbistum Paderborn, wurde am 4. Dezember 2021 in der Pilgerkirche in Schönstatt, Vallendar, durch Weihbischof Matthias König, Paderborn, zum Priester geweiht. Die adventlich besinnlich gestaltete Weihe-Feier bezeichnete Weihbischof König als Weg-Etappe auf dem fortschreitenden Pfad der Berufung des Neupriesters, die etwas abschließen würde, „um Neues zu eröffnen“. Mit der Familie des Weihekandidaten, Freunden und langjährigen Wegbegleitern sowie seinen Mitbrüdern aus der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres, war das pandemiebedingt begrenzte Limit von Mitfeiernden in der Pilgerkirche schnell erreicht. Viele, besonders auch Freunde in Mexico, waren deshalb froh, auf das Angebot der Live-Übertragung im Internet durch www.schoenstatt-tv.de zurückgreifen zu können.

Rund ums Urheiligtum


Top