News-Archiv: alle Meldungen

Seite 1 von 51    »

1. Mai 2021
Unterwegs auf einem Pilgerweg (Foto: Oehler)

Unterwegs auf einem Pilgerweg (Foto: Oehler)

Sr. M. Marié Munz. Pilgern in Corona-Zeit, kleine oder größere Pilgerwege machen in der Natur, allein, zu zweit, als Familie oder als kleine Gruppe. Das Projekt Pilgerheiligtum lädt ein, mit der Pilgernden Gottesmutter Pilgerwege zu gehen und bietet einen Pilgerführer-Workshop-Online an für Engagierte beim Projekt Pilgerheiligtum und für alle, die Fußpilgerwege gehen und/oder organisieren oder einfach mal wissen möchten, wie so etwas gehen kann.

28. April 2021
(Foto: Männerwerkstatt2022)

(Foto: Männerwerkstatt2022)

Hbre. Die guten Erfahrungen mit mehreren Online-Formaten haben das Projekt „Männerwerkstatt2022“ der Schönstatt-Männerbewegung ermutigt, auch in den kommenden drei Monaten unter dem Thema „Mein Weg mit Maria zu Jesus“ jeweils eine Online-Veranstaltung mit Lebenszeugnissen und Gesprächsrunden für Männer anzubieten.

20. April 2021
Ob dick, ob dünn - ein Song von "Wilfried Röhrig und Freunde" (Foto: rigma.de)

Ob dick, ob dünn - ein Song von "Wilfried Röhrig und Freunde" (Foto: rigma.de)

Hbre. Am Samstag, 29. Mai 2021, steigt das FamilienfestivalZUHAUSE. Am Donnerstag, 29. April 2021, genau einen Monat vorher, findet der dritte Abend der Online-Impulsreihe statt, den die Schönstatt-Familienbewegung als Vorbereitung auf dem Weg zum FamilienfestivalZUHAUSE anbietet. Steffi & Ansgar Hoffmann, Bautzen, haben sich das Thema „Das WIR trägt – wo wir uns gesandt erleben“ vorgenommen, eine weitere Facette des Festivalmottos: „Das Wir trägt!“. Wie schon zu den beiden letzten Themenabenden hat der Viernheimer Liedermacher Wilfried Röhrig zum inhaltlichen Schwerpunkt des Abends „Sendung/Apostolat“ seinen Song „Ob dick, ob dünn“ als Musikvideo veröffentlicht und zur Verwendung zur Verfügung gestellt.

12. April 2021
Weltgebetstag um geistliche Berufungen 2021 (Foto: berufung.org)

Weltgebetstag um geistliche Berufungen 2021 (Foto: berufung.org)

„Werft die Netze aus“, ist das Motto des 24 Stunden Weltgebetstages um geistliche Berufungen, zu dem im deutschsprachigen Raum das Zentrum für Berufungspastoral der Deutschen Bischofskonferenz (ZfB) Privatpersonen und Pfarreien einlädt. Das Gebet beginnt am 24. um 18.00 Uhr. Innerhalb dieser Gebetsaktion wird am Sonntag, 25.4.2021, von 19.00 Uhr bis 19.45 Uhr, ein „Berufungsrosenkranz“ aus dem Urheiligtum in Schönstatt im Internet übertragen. Der Generalrektor des Schönstattinstitutes Diözesanpriester, Dr. Christian Löhr, betet und singt mit anderen Schönstättern die lichtreichen Geheimnisse des Rosenkranzes und erteilt zum Abschluss den eucharistischen Segen.

4. April 2021
Ostern (Bildkarte: MehrRaum - eine Initiative junger Familien aus der Schönstatt-Familienbewegung; Text: Marie-Luise Langwald)

Ostern (Bildkarte: MehrRaum - eine Initiative junger Familien aus der Schönstatt-Familienbewegung; Text: Marie-Luise Langwald)

3. April 2021
Karfreitag (Bildkarte: H.Brehm, nach einer Idee von MehrRaum; Text: Marie-Luise Langwald)

Karfreitag (Bildkarte: H.Brehm, nach einer Idee von MehrRaum; Text: Marie-Luise Langwald)

2. April 2021
Karfreitag (Bildkarte: MehrRaum - eine Initiative junger Familien aus der Schönstatt-Familienbewegung; Text: Marie-Luise Langwald)

Karfreitag (Bildkarte: MehrRaum - eine Initiative junger Familien aus der Schönstatt-Familienbewegung; Text: Marie-Luise Langwald)

1. April 2021
Urheiligtum, Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

Urheiligtum, Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

Sofern die Corona-bedingten Einschränkungen nicht ausgeweitet werden, werden am internationalen Wallfahrtsort Schönstatt, Vallendar, von Palmsonntag bis zum Ostermontag eine Vielzahl von Gottesdiensten angeboten. Für die Gottesdienste in der Pilgerkirche ist eine online-Anmeldung erforderlich. Die Gottesdienste aus dem Urheiligtum werden im Internet von www.schoenstatt-tv.de live übertragen. Eine Teilnahme ist wegen der geringen Größe der Kapelle nur für die Akteure (Priester, Schola und Lektoren) möglich. Eine Übersicht zu den Gottesdiensten findet sich nachfolgend.

30. März 2021
Gebetsinitiative (Foto: Deutschland Betet)

Gebetsinitiative (Foto: Deutschland Betet)

Hbre. „Ein Jahr Corona hat unser Land gespalten“, schreiben Mitglieder des Initiatorenteams der deutschlandweiten Gebetsinitiative „Deutschland betet“ in einem Einladungsflyer. Doch zugleich seien auch neue Möglichkeiten der Verbundenheit entstanden. „Miteinander Beten hat Kraft, auch über Grenzen hinweg!“ Deshalb lädt die Initiative kurz vor Ostern, am Mittwoch, den 31. März, von 19.00-20.30 Uhr zu einer Aktion ein, bei der jeder mitmachen kann. „Eine Stunde Hoffnung statt Resignation, eine Stunde gemeinsam statt Isolation. Seid Ihr dabei?“

26. März 2021
EntscheidungsZeit - SonntagsGedanken auf Ostern zu (Foto: s-fm.de)

EntscheidungsZeit - SonntagsGedanken auf Ostern zu (Foto: s-fm.de)

„SonntagsGedanken auf Ostern zu“. Unter diesem Stichwort hat das Team der Zeitschrift BEGEGNUNG "Zwei-Minuten-Filmclips" zu den Sonntagen der Fastenzeit erarbeitet, die auch an dieser Stelle veröffentlicht werden.

25. März 2021
Die Kraft von Innen - ein Lied von Wilfried Röhrig (Foto: rigma)

Die Kraft von Innen - ein Lied von Wilfried Röhrig (Foto: rigma)

Hbre. Am Montag, 29. März 2021 findet der zweite Abend im Rahmen der Online-Impulsreihe der Schönstatt-Familienbewegung auf dem Weg zum FamilienfestivalZUHAUSE statt. Zum Thema „Das WIR trägt – wo wir Wandlung erleben“ sprechen Verena & Stefan Groß. Der Viernheimer Liedermacher Wilfried Röhrig, der mit seiner Frau zur Schönstatt-Familienbewegung gehört, hat zum Thema „innere Wandlung“ den (Kinder-)Popsong „Die Kraft von innen“ veröffentlicht, der inhaltlich Teil zwei der Trilogie zum „Familienfestival“ musikalisch aufgreift.

19. März 2021
NachfolgeZeit - SonntagsGedanken auf Ostern zu (Foto: s-fm.de)

NachfolgeZeit - SonntagsGedanken auf Ostern zu (Foto: s-fm.de)

„SonntagsGedanken auf Ostern zu“. Unter diesem Stichwort hat das Team der Zeitschrift BEGEGNUNG "Zwei-Minuten-Filmclips" zu den Sonntagen der Fastenzeit erarbeitet, die auch an dieser Stelle veröffentlicht werden.

15. März 2021
HoffnungsZeit - SonntagsGedanken auf Ostern zu (Foto: s-fm.de)

HoffnungsZeit - SonntagsGedanken auf Ostern zu (Foto: s-fm.de)

„SonntagsGedanken auf Ostern zu“. Unter diesem Stichwort hat das Team der Zeitschrift BEGEGNUNG "Zwei-Minuten-Filmclips" zu den Sonntagen der Fastenzeit erarbeitet, die auch an dieser Stelle veröffentlicht werden.

11. März 2021
Einladung zum Oster-Weg Liebfrauenhöhe (Grafik: SAL)
Einladung zum Oster-Weg Liebfrauenhöhe (Grafik: SAL)

Einladung zum Oster-Weg Liebfrauenhöhe (Grafik: SAL)

SAL. Dass für viele Familien mit Kindern und alle Besucher Ostern stattfinden kann, haben sich auf der Liebfrauenhöhe fleißige Hände zu regen begonnen. Denn nachdem die Idee im kleinen Team einmal geboren war, hat sie bei den Schwestern schnell Freude und Begeisterung geweckt und hohe Einsatzbereitschaft für die Vorbereitungen bewirkt. „Oster-Weg Liebfrauenhöhe: Hier findet Ostern statt“ heißt die für die Osterwoche geplante Initiative. Sechs über das Gelände verteilte Stationen laden zum Sich-freuen, zum Mitmachen und zum Verweilen ein.

8. März 2021
Carolin Brehm und Pater Ludwig Güthlein moderierten in einem provisorisch eingerichteten Studio die Delegiertentagung 2021 der Schönstatt-Bewegung Deutschland (Foto: Brehm)

Carolin Brehm und Pater Ludwig Güthlein moderierten in einem provisorisch eingerichteten Studio die Delegiertentagung 2021 der Schönstatt-Bewegung Deutschland (Foto: Brehm)

Hbre/Cbre. Am Wochenende 6./7. März fand die Delegiertentagung der Schönstatt-Bewegung in Deutschland als Online-Tagung statt, dieses Mal nicht in Schönstatt, Vallendar, sondern quer durch ganz Deutschland. Gut 230 Personen verbanden ihre Hauskirchen und waren miteinander im Gespräch.

8. März 2021
Graue Flächen (Foto: Gordon Johnson Pixabay.com)

Neben weiteren Punkten stand auch das Thema „Impuls für eine nachhaltige Präventionsarbeit“ auf dem Programm der Delegiertentagung der Schönstatt-Bewegung Deutschland, die am Wochenende des 3. Sonntages in der österlichen Bußzeit als Online-Meeting stattgefunden hat. Im Rahmen dieser Information hat Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Bewegung in Deutschland, am Sonntag 7. März 2021 den Delegierten die nachfolgende Stellungnahme zu einem bis in die 70er Jahre zurückgehenden Missbrauchsfall durch einen Priester, der auch in der Schönstatt-Bewegung tätig war, zur Kenntnis gegeben. Sie basiert auf Nachforschungen der Bewegung, die seit Mitte Dezember 2020 getätigt wurden.

6. März 2021
GlaubensZeit - SonntagsGedanken auf Ostern zu (Foto: s-fm.de)

GlaubensZeit - SonntagsGedanken auf Ostern zu (Foto: s-fm.de)

„SonntagsGedanken auf Ostern zu“. Unter diesem Stichwort hat das Team der Zeitschrift BEGEGNUNG "Zwei-Minuten-Filmclips" zu den Sonntagen der Fastenzeit erarbeitet, die auch an dieser Stelle veröffentlicht werden.

6. März 2021
Generalat der Schönstätter Marienschwestern in Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Generalat der Schönstätter Marienschwestern in Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Im Rahmen der Delegiertentagung der Schönstatt-Bewegung Deutschland hat die Gemeinschaft der Schönstätter Marienschwestern über rechtliche Schritte gegen die Autorin Dr. Alexandra von Teuffenbach und den Verlag Traugott Bautz informiert. www.schoenstatt.de dokumentiert im Folgenden die Information über diese rechtlichen Schritte betreffend der Publikation.

6. März 2021
Im Himalaya: Mount Everest (Foto: Lutz6078, Pixabay.com)

Im Himalaya: Mount Everest (Foto: Lutz6078, Pixabay.com)

Hans-Martin Samietz. Das Basislager des Mont Everest in Nepal befindet sich auf einer Höhe von 5.364 Metern. Für Bergsteiger, die dort ankommen, hat sich die Welt bereits gewaltig verändert. Sie befinden sich mitten in einem Realitätscheck: Bin ich gut ausgerüstet? Wird mein Körper mitmachen beim Aufstieg?

5. März 2021
Anbetungskirche Berg Schönstatt (Foto: Brehm)

Anbetungskirche Berg Schönstatt (Foto: Brehm)

PressOffice Schönstatt International. Der Bischof von Trier, Dr. Stephan Ackermann, hat ein verändertes Verfahren im Seligsprechungsprozess von Pater Josef Kentenich angekündigt. Das ist einer Mitteilung der Bischöflichen Pressestelle Trier vom 5. März 2021 zu entnehmen. (Link zur Pressemitteilung)

1. März 2021
MarriageWeek - Die Ehe feiern (Foto: Klaus Kröper)

MarriageWeek - Die Ehe feiern (Foto: Klaus Kröper)

Hans-Josef Werner / Hbre. Ehepaare aus der Schönstatt–Familien Bewegung der Diözese Speyer engagierten sich in diesem Jahr vor allem für ein digitales Angebot während der „Marriage Week“. Da Präsenzveranstaltungen pandemiebedingt nicht möglich waren, um Paare in Ihrem Ehealltag zu unterstützen und zu ermutigen, stellten die Paare ein digitales Angebot auf die Beine. Via E-Mail oder per WhatsApp konnten sich Pare in der Woche vom 7. bis 14. Februar kurze Impulse zusenden lassen. 162 Paare erhielten die täglichen Nachrichten als spirituelle Begleitung durch diese Woche und als Hilfe für den Beziehungsalltag, ganz nach dem Motto: „Gutes für Ehepaare“.

1. März 2021
"Du-wirkst-Inspiration" zum Frauenkongress deutschlandweit 2021 (Foto: s-fm.de)

"Du-wirkst-Inspiration" zum Frauenkongress deutschlandweit 2021 (Foto: s-fm.de)

„DU wirkst. Von innen her mehr bewegen.“ Zu diesem Thema wird ab Mai 2021 im Rahmen von 25 Veranstaltungen ein „Frauenkongress deutschlandweit“ stattfinden. Er wird durch digital aufbereitete Elemente gestaltet sein, die alle Teilnehmerinnen, unabhängig vom jeweiligen Veranstaltungsort, in denselben Strom hineinnehmen: Filmclips inhaltlicher, inspirierender, verbindender und auflockernder Art. Dazu kommen Programmpunkte, die Frauen vor Ort für Frauen vor Ort anbieten: Workshops, Statements, Austauschrunden, Musikalisches, Kreatives, Meditatives usw.

1. März 2021
Gebetsaktion: miteinander BETEN

Gebetsaktion: miteinander BETEN (Foto: Projekt Pilgerheiligtum)

Sr. Marié Munz. Unter dem Motto „miteinander BETEN“ lädt das Projekt Pilgerheiligtum am 24. März, am Vorabend des Hochfestes „Verkündigung des Herrn“, wieder zu einer bundesweiten Gebetsinitiative ein. Ziel ist es, dass viele Christen, allein für sich oder Corona bedingt in kleiner Gemeinschaft, an vielen Orten, z.B. in Kirchen, in Familien, beim Autofahren, beim Spazierengehen, durch dasselbe Gebet, den Rosenkranz die Gottesmutter Maria bewegen, in die politischen, kirchlichen, familiären ... Umbrüche, Aufbrüche und Zusammenbrüche helfend einzugreifen.

28. Februar 2021
HörZeit - SonntagsGedanken auf Ostern zu (Foto: s-fm.de)

HörZeit - SonntagsGedanken auf Ostern zu (Foto: s-fm.de)

„SonntagsGedanken auf Ostern zu“. Unter diesem Stichwort hat das Team der Zeitschrift BEGEGNUNG "Zwei-Minuten-Filmclips" zu den Sonntagen der Fastenzeit erarbeitet, die auch an dieser Stelle veröffentlicht werden.

27. Februar 2021
Abendtalk im März 2021 (Grafik: Brehm)

Abendtalk im März 2021 wieder nur VIRTUELL (Grafik: Brehm)

Am Mittwoch 3. März findet wieder der Abendtalk mit Pater Elmar Busse ISch statt, dieses Mal unter dem Thema: Bleiben oder werden - Veränderung fordert heraus.

26. Februar 2021
Präventions-Schutzkonzept (Foto: Schönstatt-Familienbewegung)

Präventions-Schutzkonzept (Foto: Schönstatt-Familienbewegung)

Hbre. Die Schönstatt-Familienbewegung hat für die von ihr bundesweit angebotenen Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Präventionsstelle des Bistums Trier ein Schutzkonzept zur Prävention sexualisierter Gewalt erarbeitet und nun offiziell etabliert. Damit setzt sie entsprechende gesetzliche Vorgaben um. „Es gehört zu unserem Selbstverständnis, alles, was möglich ist, zu tun, damit unsere Veranstaltungen gerade für Kinder und Jugendliche auch in dieser Hinsicht sichere und verlässliche Orte sind“, so Manuela & Peter Miller, Mitglieder in der Leitung der Schönstatt-Familienbewegung Deutschland, in einer Information an die in den Diözesen verantwortlichen Familien.

26. Februar 2021
Impuls aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Nun dauert es bereits über ein Jahr, dass wir uns mit der Corona-Pandemie beschäftigen. In mehreren Beiträgen stellen wir Ihnen Anregungen vor, wie wir persönlich gelassener durch die Krise kommen können.

Marshmallows – das sind jene süßen Schaumzucker-Leckereinen, die große und kleine Kinder so gerne essen – haben vor etwa 60 Jahren Überraschendes zutage gebracht: In einem Experiment des  Persönlichkeits-Psychologen Walter Mischel (1930 – 2018) an der Stanford Universität wurden diese Leckereien in einer Vorschule an Vierjährige ausgeteilt. Sie durften sie sofort essen – oder sie konnten warten, bis der Versuchsleiter wiederkam und sie mit einem weiteren Marshmallow belohnte.

25. Februar 2021
Im Rahmen einer Firmenbesichtigung erhielt Schwester M. Birgitta Binder ein Zertifikat für nachhaltige Hygienesicherheit überreicht (Foto: SFF)

Im Rahmen einer Firmenbesichtigung erhielt Schwester M. Birgitta Binder als Vertreterin aller beteiligten Schönstatthäuser ein Zertifikat für nachhaltige Hygienesicherheit überreicht (Foto: SFF)

Benedikt Herkommer / Hbre. Der Initiative SchönstattForFuture (SFF) ist es ein Anliegen, die verschiedenen Player in der Schönstatt-Bewegung, Verantwortliche der Zentren und der Schönstatt-Gemeinschaften, aber auch Familien und Einzelne, die in der Bewegung Mitglieder sind oder sich dort Orientierung holen, in Klima- und Umweltschutzfragen zu vernetzen und zu beraten und damit zu nachhaltigen Veränderungen beizutragen. Ein möglicher Handlungsbereich in diesem Sinne ist ökologisch-nachhaltiges Denken und Handeln im Bereich der Hausreinigung, weshalb Kerstin Eichenlaub und Benedikt Herkommer von SchönstattForFuture (SFF) zusammen mit Sr. M. Birgitta Binder, Hausleiterin im Schönstattzentrum Dietershausen, im Januar gerne die Einladung zu einer Firmenbesichtigung bei einem nicht weit von Stuttgart ansässigen Reinigungsmittelhersteller angenommen haben.

24. Februar 2021
"Wo bist du zu Haus?" (Foto: Videoausschnitt)

"Wo bist du zu Haus?" (Foto: Videoausschnitt)

Hbre. Auf dem Weg zum FamilienfestivalZUHAUSE 2021 lädt die Schönstatt-Familienbewegung Ehepaare zu drei Online-Meetings ein, die verschiedene Aspekte des Mottos des Familienfestivals „Das WIR trägt!“ aufgreifen. Am Sonntag, 28. Februar 2021 steht das erste Online-Meeting unter dem Thema „Heimat erleben“. Referenten des Abends sind Hildegard & Helmut Kirschner, die in der Familienzeitschrift UNSER WEG verantwortlich mitarbeiten. Um den ZOOM-Meeting-Zugang zu erhalten ist eine Anmeldung per E-Mail bei den Moderatoren des Abends, Manuela & Peter Miller (familie.miller@gmx.de) erforderlich. Wilfried Röhrig, Komponist und Liedermacher und ebenfalls Mitglied in der Schönstattfamilienbewegung hat zum Meeting Schwerpunkt „Heimat erleben“ aus seinem Fundus ein passendes Lied „ausgegraben“ und stellt dazu nachfolgend einige Gedanken vor: „Wo bist du zu Haus?“

24. Februar 2021
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Eine Corona-Steuer verspielt viel Vertrauen

23. Februar 2021
Online-Tagung - Was und wie, wenn ohne Gott? (Grafik: Flyer-Cover)

Online-Tagung - Was und wie, wenn ohne Gott? (Grafik: Flyer-Cover)

In Zusammenarbeit der Katholischen Akademie im Bistum Dresden-Meisen und der Fokolar-Bewegung findet vom 26. Februar bis 27. Februar 2021 unter dem Thema „Was und wie, wenn ohne Gott?“ eine Online-Tagung statt, die sich im Sinne einer Wegmarke der „Geistlichen Begleitung“ in der Mitte des Synodalen Weges versteht.

22. Februar 2021
Domkapitular Martin J. Emge, Diözesanpräses der Schönstattfamilie im Erzbistum Bamberg bei der Bündnismesse in Scheßlitz (Foto: R. Siebenkäs)

Domkapitular Martin J. Emge, Diözesanpräses der Schönstattfamilie im Erzbistum Bamberg bei der Bündnismesse in Scheßlitz (Foto: R. Siebenkäs)

Renate Siebenkäs / Hbre. Das 100jährige Bestehen der Caritas im Erzbistum Bamberg sowie das von Papst Franziskus am 8. Dezember 2020 ausgerufene „Jahr des Heiligen Josefs“ waren am 18. Februar 2021 Thema des Bündnisgottesdienstes im Schönstatt-Zentrum Marienberg, Scheßlitz, Erzbistum Bamberg. Domkapitular Martin J. Emge, Diözesanpräses der Schönstattfamilie im Erzbistum Bamberg, gelang in seiner Predigt eine spannende Verknüpfung der beiden Themen

22. Februar 2021
UmkehrZeit - Teaser (Grafik: www.zeitschrift-begegnung.de)

UmkehrZeit - Teaser (Grafik: www.zeitschrift-begegnung.de)

UmkehrZeit - „SonntagsGedanken auf Ostern zu“ Unter diesem Stichwort hat das Team der Zeitschrift BEGEGNUNG "Zwei-Minuten-Filmclips" zu den Sonntagen der Fastenzeit erarbeitet, die auch an dieser Stelle veröffentlicht werden.

19. Februar 2021
Online-Kurs zum Liebesbündnis - Flyerausschnitt (Foto: Pilgerzentrale)

Online-Kurs zum Liebesbündnis - Flyerausschnitt (Foto: Pilgerzentrale)

Sr. M. Janika Trieb. Wer die Schönstattbewegung kennen lernt, begegnet bald dem Wort „Liebesbündnis“. Damit ist einerseits das Gründungsgeschehen der Bewegung und des Wallfahrtsortes Schönstatt in Vallendar bei Koblenz gemeint. Es steht aber auch für die Art, wie Menschen, die der Bewegung angehören, ihr Leben aus dem Glauben gestalten. „Eine echte Lebenshilfe für den Alltag“ – das ist die Erfahrung von vielen.

19. Februar 2021
Kleiderkammer im Schönstatt-Zentrum Belmonte, Rom (Foto: Cervi)

Kleiderkammer im Schönstatt-Zentrum Belmonte, Rom (Foto: Cervi)

Hbre. Seit 18. Oktober 2020 gibt es sie, die „Katharina-Kleiderausgabe“ (armadio di Catarina), die als soziales Projekt in Belmonte, Rom, auf Initiative der italienischen Schönstatt-Bewegung gestartet wurde. Jeden Monat können viele Menschen diesen „kleinen Laden“ mit Angeboten sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene, für ihre Bedürfnisse nutzen. Das Projekt zählt auf die Hilfe von Wohltätern, Freiwilligen und Freunden, die sich in unterschiedlicher Form dafür engagieren.

19. Februar 2021
Impuls aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Nun dauert es bereits fast ein Jahr, dass wir uns mit der Corona-Pandemie beschäftigen. In mehreren Beiträgen stellen wir Ihnen Anregungen vor, wie wir persönlich gelassener durch die Krise kommen können.

Ein Pastoralreferent, der in der Krankenhausseelsorge arbeitet, schrieb uns, was ihn in seiner Arbeit mit Patienten bestärkt:

18. Februar 2021
Todesanzeige: Lothar Ruf (Foto: Brehm)

Prof. Dr. Joachim Söder. Lothar Ruf war in der breiteren Schönstatt-Öffentlichkeit nicht vielen bekannt, aber wer ihn kannte, spürte etwas davon, dass die jugendliche Begeisterung für Ideale ein ganzes Leben prägen und in Schwung halten kann.

18. Februar 2021
Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt–Bewegung,
liebe Leserinnen und Leser von www.schoenstatt.de,

Während ich diese Zeilen schreibe, hat das neue Jahr gerade seinen Anfang genommen, und wenn Sie die gedruckte Ausgabe in der Hand halten, ist es bereits Februar, und wir sind schon wieder vom Alltag in Anspruch genommen. An einem neuen Anfang geht der Blick noch in die Zukunft, und schon bald stehen die konkreten Anforderungen wieder ganz im Vordergrund. Was hilft uns mitten im Alltag den nächsten Schritt klarer zu sehen?

18. Februar 2021
Ehepaar-Newsletter 02/2021 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: Free-Photos, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 02/2021 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: Free-Photos, pixabay.com)

Hbre. Was hat die Aufmerksamkeit eines ICE-Lockführers mit der Ehe zu tun?  In der neuen Ausgabe des Newsletters für Paare aus Schönstatt greift Pater Elmar Busse ein Thema auf, das vielen Paaren eine Hilfe sein kann auf ihrem gemeinsamen Beziehungsweg. Denn Achtsamkeit ist nicht nur ein Modewort. Achtsamkeit ist vor allem hilfreich für eine Beziehung, in der beide Partner sich wertgeschätzt und anerkannt fühlen. Die gerade beginnende Fastenzeit eröffnet zahlreiche Möglichkeiten achtsam mit sich, dem Partner, der Familie, der Natur und dem gesellschaftlichen Miteinander umzugehen. Das greift die neue Ausgabe des Newsletters für Paare aus Schönstatt auf. Der kostenlose Newsletter ist wie immer in einer PDF-Version auf der Internetseite von www.schoenstatt.de zu finden und steht ebenfalls auf www.familienbewegung.de zum Download bereit. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

17. Februar 2021
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Aschermittwoch der Hauskirchen

15. Februar 2021
Online-Faschingsfeier der SMJ Ulm (Bildschirmfoto: Gerner)

Online-Faschingsfeier der SMJ Ulm (Bildschirmfoto: Gerner)

Daniel Gerner. In der Woche vor Fasching fand die alljährliche „Fasnetsfeier“ der Schönstattjugend Baustetten zusammen mit den Ministranten statt. Dieses Jahr digital über Zoom. Deshalb nahmen nicht nur Teilnehmer aus Baustetten und Laupheim teil, sondern auch Jugendliche der MJF und SMJ aus Blaustein und aus dem Raum Stuttgart. Es kamen fast 50 Teilnehmer ab 9 Jahren zusammen. Alle saßen als Tiere verkleidet vor ihren Bildschirmen. Im Vorfeld hatte jeder Teilnehmer ein Paket nach Hause bekommen, in dem Luftschlangen, Muffins und Süßigkeiten waren.

12. Februar 2021
Online-Meeting-Impulsreihe zum FamilienfestivalZUHAUSE (Foto: familienbewegung.de)

Online-Meeting-Impulsreihe zum FamilienfestivalZUHAUSE (Foto: familienbewegung.de)

Hbre. Am 29. Mai 2021, startet das FamilienfestivalZUHAUSE, mit dem die Schönstatt-Familienbewegung ein Zeichen der Begegnung in Coronazeiten setzen möchte. Eingeladen wird zur Begegnung im kleinem Kreis mit Nachbarn, Freunden, Bekannten oder Verwandten, ganz nach den für den Mai geltenden Corona-Regeln, die die Behörden noch festlegen werden. Trotz mancher Ungewissheit ist jedoch die „Vorfreude bekanntlich die schönste Freude“, so heißt es in einer Einladung zu einer „Impuslreihe auf dem Weg zum FamilienfestivalZUHAUSE“, zu der die Initiatoren Ehepaare und Familien herzlich einladen.

12. Februar 2021
Rhein-Meeting 2021 (Grafik: www.rhein-meeting.org)

Agnes Rugel/Hbre. Das siebte Rhein-Meeting, ein jährliches Treffen zu Themen aus Kultur, Wissenschaft, Religion und Politik, für das die katholische Bewegung "Gemeinschaft und Befreiung" (Comunione e Liberazione) verantwortlich zeichnet, findet 2021 wegen der gegenwärtigen Umstände als online Gesprächsreihe statt. Die einzelnen Gespräche mit verschiedenen Personen aus unterschiedlichen religiösen, kulturellen und beruflichen Kontexten sind freitagabends (19.15 Uhr) beginnend am 12. Februar bis Ende März per Live-Stream verfolgbar.

11. Februar 2021
Schwester Dr. M. Nurit Stosiek, Schönstätter Merienschwestern, referierte bei einer Tagung der Institute der Schönstatt-Bewegung (Bildschirmfoto Ausschnitt: privat)

Schwester Dr. M. Nurit Stosiek, Schönstätter Merienschwestern, referierte bei einer Tagung der Institute der Schönstatt-Bewegung (Bildschirmfoto Ausschnitt: privat)

Dr. Peter Wolf. Seit 2018 treffen sich jährlich Vertreterinnen und Vertreter der sechs Säkularinstitute der Schönstatt-Bewegung (Verbände), um ihre Sendung gemeinsam tiefer zu erfassen. Ursprünglich sollte die diesjährige „Verbände-Tagung“ vom 5. bis 7. Februar auf Berg Moriah stattfinden, wurde aber wegen den Pandemie-Beschränkungen als Zoom-Konferenz durchgeführt. Dadurch konnten beim Vortrag am Vormittag über 80 Mitglieder aus den Gemeinschaften teilnehmen. Am Vorabend traf sich der engere Kreis der Teilnehmer per Livestream zu einer Gebetszeit im Urheiligtum.

11. Februar 2021
Einige der Teilnehmer des Online-Meetings der Männerwerkstatt im Februar 2021 (Foto: Amrein)

Einige der Teilnehmer des Online-Meetings der Männerwerkstatt im Februar 2021 (Foto: Amrein)

Peter Hagmann. Zum ersten von drei Abenden unter dem Motto „Begegnung mit dem Besten in mir!“ trafen sich auf Initiative der Männerwerkstatt2022 am 7. Februar 2021 knapp 30 Männer zu einem Sonntagabend-Online-Meeting zur Tagesschau-Zeit. Schönstatt-Pater Dr. Herbert King, Schönstatt, Vallendar, hielt zum Einstieg einen Impuls zum Thema „Ich liebe, also bin ich: Lieben und Liebe annehmen“. Anschließend waren die Teilnehmer, die sich per Telefon oder per Computer und Kamera eingeschaltet hatten, zu einer Gesprächs- und Austauschrunde eingeladen.

10. Februar 2021
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Sleepy Joe

10. Februar 2021
Ehe - ein gemeinsamer Weg (Foto: Klaus Kröper)

Ehe - ein gemeinsamer Weg (Foto: Klaus Kröper)

Hbre. Vom 7. bis 14. Februar läuft europaweit die MarriageWeek, die „Woche der Ehepaare“. Corona geschuldet in diesem Jahr schwerpunktmäßig mit Online-Angeboten für Paare zuhause. Auch die Schönstattfamilienbewegung ist wieder mit Angeboten dabei. Auf große Resonanz stößt das Angebot der Ehepaare aus dem Bistum Speyer, bei denen interessierte Paare einen täglichen Impuls per WhatsApp oder E-Mail bestellen konnten und noch können. Der Impuls für den heutigen Tag greift das Motiv des gemeinsamen Weges als Ehepaar auf und gibt u.a. die Anregung: „Gehen wir heute gemeinsam einen – vielleicht auch nur kurzen - Weg miteinander in Dankbarkeit und Freude und Hoffnung im Herzen.“ (WhatsApp-Nachricht an die Nummer 015736669316 oder E-Mail an: kroeper_r@web.de.)

10. Februar 2021
7-Wochen-Navigator für die Fastenzeit (Foto: s-fm.de)

7-Wochen-Navigator für die Fastenzeit (Foto: s-fm.de)

Hbre. Ein kleines Team der Schönstattbewegung Frauen und Mütter hat angesichts der Tatsache, dass aufgrund der Corona-Situation weiterhin viele Treffen, die eigentlich in diesem Frühjahr vorgesehen waren, nicht stattfinden können, damit begonnen, einige „Mutmach-Videos“ zu produzieren und diese über die sozialen Netzwerke zu verbreiten.

9. Februar 2021
VirtuellesWohnzimmer (Foto: miteinander-wie-sonst.org)

Hbre. Am 10. Februar wird Pater Ludwig Güthlein, Schönstatt-Bewegung Deutschland, als Interviewpartner zu Gast beim zweiten „virtuellen Wohnzimmer“ des ökumenischen Netzwerkes "Miteinander für Europa" sein. Wer sich für dieses Treffen und eine Begegnung mit Menschen aus dem Netzwerk interessiert, kann über die E-Mailadresse mfe2021@web.de den Zugangslink zum Onlinemeeting erbitten.

9. Februar 2021
Impuls aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Nun dauert es bereits fast ein Jahr, dass wir uns mit der Corona-Pandemie beschäftigen. In mehreren Schüben kamen immer wieder neue Themen auf, mit denen sich alle Länder rund um den Globus beschäftigen mussten. Zuerst ging es um die Frage: Wer ist schuld an dem ganzen Dilemma? Dann gab es eine Berg- und Talfahrt, welche Anforderungen unseren Alltag bestimmen sollten: Schutzmasken, Abstand, Veranstaltungsstopp, unterschiedliche Gefährdung der Altersgruppen, Lockdown und dessen weitreichende Folgen. Und nun gibt es Empörung darüber, dass die Impfungen nur zögerlich laufen.

Wichtige Fragen:
Wenn auch diese Probleme alle gelöst werden müssen – wenden wir uns doch den Fragen zu:

  • Wie kann jede und jeder einzelne von uns mit dieser Situation, die wir nicht ändern können, umgehen?
  • Was hilft uns, Unsicherheiten über eine so lange Zeitdauer zu ertragen?
  • Was kann uns stärken in der Situation, Distanz zueinander zu halten und uns nicht mit anderen treffen zu können?
  • Mit welchen Haltungen können wir Alltagsprobleme, Homeoffice und Homeschooling bewältigen?

In mehreren Beiträgen stellen wir Ihnen Anregungen vor.

4. Februar 2021
Ein Besuch in der Geburtskirche in Bethlehem gehört natürlich zum Programm (Foto: Riedel)

Ein Besuch in der Geburtskirche in Bethlehem gehört natürlich zum Programm (Foto: Riedel)

Hbre. Die Schönstatt-Familienbewegung bietet vom 31. August bis 9. September 2021 eine Familien-Pilgerfahrt ins Heilige Land an. Diese Reise nach Israel unter dem Thema „Gemeinsam auf den Spuren Jesu“ wird von Familienseelsorger Pater Stefan Strecker, München, begleitet.

4. Februar 2021
Martin J. Emge, Diözesanpräses der Bamberger Schönstattfamilie (Foto: privat)

Martin J. Emge, Diözesanpräses der Bamberger Schönstattfamilie (Foto: privat)

Renate Siebenkäs/Hbre. Nachdem die aktuellen Lockdown-Auflagen nach wie vor keine Präsenztreffen im Schönstatt-Zentrum auf dem Marienberg ermöglichen, hat Diözesanpräses Martin J. Emge die Bamberger Schönstattfamilie am 25. Januar 2021 erstmals zu einem „coronasicheren“ Online-Meeting-Leseabend eingeladen.

3. Februar 2021
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Die Suche nach der Freude an der Kirche

2. Februar 2021
Gemeinschaftstag am PC: „Familienarbeit in Corona-Zeiten – online geht es auch!“ (Foto: Imwalle)

Gemeinschaftstag am PC: „Familienarbeit in Corona-Zeiten – online geht es auch!“ (Foto: Imwalle)

Ansgar & Marigrete Imwalle. Es ist schon Tradition geworden, dass sich die verantwortlichen Ehepaare der Schönstatt Familienbewegung im Bistum Münster am Anfang eines neuen Jahres zum Gemeinschaftstag treffen. Wegen der strengen Corona-Auflagen fand dieses Treffen am 9. und 10. Januar 2021 als Online-Meeting statt. Elf Ehepaare, Pater Werner M. Kuller und Schwester M. Gertraud Evanzin nutzten diese Gelegenheit, sich zu sehen und zu hören.

1. Februar 2021
Margaret Karram ist neue Präsidentin der Fokolar-Bewegung (Foto: © CSC audiovisivi)

Margaret Karram ist neue Präsidentin der Fokolar-Bewegung (Foto: © CSC audiovisivi)

Hbre. Nach der Gründerin Chiara Lubich und nach Maria Voce, die zwei Amtszeiten absolviert hat, ist Margareth Karram am 31. Januar von der Generalversammlung der Fokolar-Bewegung zur neuen Präsidentin der Fokolar-Bewegung gewählt worden. Die 58 Jahre alte, in Haifa (Israel) geborene Araberin und katholische Christin, erhielt mehr als zwei Drittel der abgegebenen Stimmen der Versammlung, die sich aus 359 Vertretern aus der ganzen Welt zusammensetzt.

29. Januar 2021
FamilienfestivalZUHAUSE (Foto: familienbewegung.de)

FamilienfestivalZUHAUSE (Foto: familienbewegung.de)

Manuela & Peter Miller. Die Schönstatt-Familienbewegung lädt deutschlandweit zu einem Zeichen der Begegnung ein. Weil die Pandemie ein Treffen am Ort Schönstatt verhindert, veranstalten die Ehepaare und Familien der Schönstattbewegung ihr Familienfestival ZUHAUSE. Am Samstag, 29. Mai 2021, wollen sie hierzu ihre Nachbarn, Freunde, Bekannte oder Verwandte zu einem „Familien-Picknick“ einladen. Ob daheim oder in der Natur, beim Picknick möchten sie einander begegnen. „Das WIR trägt!“, so das Motto des Tages, soll zum Erlebnis werden. Die Picknick-Orte werden sich sogar vernetzen. Übers sogenannte „Urheiligtum“, dem geistlichen Zentrum Schönstatts, kann man Online-Grüße senden. Abends sind alle eingeladen, dort – übers Internet – miteinander zu beten.

29. Januar 2021
Hauskapelle im "Mutterhaus" der Gemeinschaft "Frauen von Schönstatt": Haus Regina, Vallendar (Foto: Hanna Grabowska)

Hauskapelle im "Mutterhaus" der Gemeinschaft "Frauen von Schönstatt": Haus Regina, Vallendar (Foto: Hanna Grabowska)

Dr. Gertrud Pollak. Eigentlich sollte es schon zum 8. Dezember 1945 so weit sein. Wegen einer Auslandsreise von Pater Josef Kentenich wurde es dann der 2. Februar 1946, an dem die Gemeinschaft „Frauen von Schönstatt“ konstituiert wurde. Exakt am gleichen Tag ein Jahr später wurde kirchlicherseits diese Lebensform der Säkularinstitute päpstlich approbiert (Provida Mater 2.2.1947). Damit hatten auch die bereits 1926 gegründeten Schönstätter Marienschwestern und die 1942 in Dachau gegründeten Schönstätter Marienbrüder einen kanonisch bestimmten Ort innerhalb des geweihten Lebens.

29. Januar 2021
Gestaltete Anbetungszeit im Urheiligtum, Schönstatt, Vallendar (Foto: urheiligtum.de)

Gestaltete Anbetungszeit im Urheiligtum, Schönstatt, Vallendar (Foto: urheiligtum.de)

Hbre. Als gemeinsames Projekt der Pilgerzentrale Schönstatt, der Schönstätter Gebetsgemeinschaft und der Anbetungsinitiative 24/7 in Schönstatt, ist für dieses Jahr monatlich eine gestaltete Anbetungsstunde (derzeit 20-21 Uhr) geplant. Los geht es am Samstag, den 30.1. um 20 Uhr. Wegen Corona können vor Ort nur einige wenige Beter sein. Deshalb laden die Initiatoren ein, sich online zu verbinden und zu Hause mitzubeten.

29. Januar 2021
MarriageWeek-Impulse digital (Foto: Brehm)

MarriageWeek-Impulse digital (Foto: Brehm)

Hbre. In den vergangenen Jahren haben Familien der Schönstatt Familienbewegung der Diözese Speyer zur MarriageWeek jeweils ein breites Veranstaltungsangebot organisiert. In diesem Jahr – angesichts der aktuellen Lage in der Corona-Pandemie - laden Sie ein, durch tägliche Impulse, die Interessierte per WhatsApp oder E-Mail erhalten können, „die Zweisamkeit wieder neu oder vertieft zu erfahren.“

29. Januar 2021
Dritte Online-Veranstaltung der Männerwerkstatt (Foto: Bildschirmfoto)

Dritte Online-Veranstaltung der Männerwerkstatt (Foto: Bildschirmfoto)

Hbre. Zu insgesamt drei Online-Veranstaltung hatte die Männerwerkstatt2022 in der Reihe „Mein Weg mit Gott“ von November 2020 bis Januar 2021 interessierte Männer eingeladen. Im Zentrum dieser Online-Veranstaltungsreihe stand jeweils das Lebenszeugnis eines Teilnehmers zur Frage, wie ‚MANN‘ merkt, dass Gott im persönlichen Leben etwas bewirkt? So unterschiedlich wie die Zeugnisgeber, so unterschiedlich auch die Wege: Von vielen kleinen Lebens- und Glaubensschritten und einem Konzert an leisen Tönen war ebenso die Rede, wie vom Erlebnis dass „der Herr in mein Leben trat und ein innerer Ruf mich packte“. In tiefgründigen und feinfühligen Gesprächsrunden, mit großem Respekt für die Offenheit der Zeugnisgebenden, war das Staunen über das konkrete Wirken des Geistes Gottes in unserer heutigen Zeit groß. Markus Amrein berichtet vom Meeting am 10. Januar 2021.

28. Januar 2021
„Finde deine Vision. Finde deine Motivation.“ (Foto: Benedikt Herkommer)

„Finde deine Vision. Finde deine Motivation.“ (Foto: Benedikt Herkommer)

Carolina Kammann Inda. Am Wochenende vom 22./23. Januar fand per Videokonferenz ein Workshop der Initiative SchönstattForFuture und des Vereins bewegenswert e.V. statt. Das Anliegen des Vorbereitungsteams war es, die Teilnehmer*innen darin zu ermutigen, eigene Visionen bewusster zu sehen und aus dieser Motivation heraus Zielverhaltensweisen abzuleiten, mit denen sie diese Welt und das eigene Leben im Positiven mitgestalten können. Die Gruppe war bunt gemischt, vom Schul- bis ins Rentenalter, aus verschiedenen Schönstatt-Gliederungen oder ohne Schönstatt-Bezug.

28. Januar 2021
Produktion der "10 Minuten an der Krippe" in der Dreifaltigkeitskirche, Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

Live-Produktion der "10 Minuten an der Krippe" in der Dreifaltigkeitskirche, Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

Schwester M. Janika Trieb. Wegen des Corona-Lockdowns konnte die traditionelle Veranstaltung „10 Minuten an der Krippe“ in der Weihnachtszeit in Schönstatt, Vallendar, nicht stattfinden. Umso überraschender, dass ein virtuelles Angebot eine große Resonanz gefunden hat.

27. Januar 2021
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Etwas Diabolisches

23. Januar 2021
"Du-wirkst-Inspiration" zum Frauenkongress deutschlandweit 2021 (Foto: s-fm.de)

"Du-wirkst-Inspiration" zum Frauenkongress deutschlandweit 2021 (Foto: s-fm.de)

„DU wirkst. Von innen her mehr bewegen.“ Zu diesem Thema wird in den Monaten Mai/Juni 2021 bei insgesamt 30 Veranstaltungen ein „Frauenkongress deutschlandweit“ stattfinden. Er wird durch digital aufbereitete Elemente gestaltet sein, die alle Teilnehmerinnen, unabhängig vom jeweiligen Veranstaltungsort, in denselben Strom hineinnehmen: Filmclips inhaltlicher, inspirierender, verbindender und auflockernder Art. Dazu kommen Programmpunkte, die Frauen vor Ort für Frauen vor Ort anbieten: Workshops, Statements, Austauschrunden, Musikalisches, Kreatives, Meditatives usw. Die Frauengemeinschaften der Schönstatt-Bewegung Deutschland, die den Kongress vorbereiten und anbieten, laden ein, sich mit monatlich erscheinenden „DU-wirkst-Inspirationen“ auf den Kongress einzustimmen und vorzubereiten. Thema der Januar-Inspiration: „GottVertrauen“. (Die Redaktion bittet um Entschuldigung, dass aufgrund eines Versehens dieser für den Monatsbeginn vorgesehene Beitrag leider verspätet kommt.)

22. Januar 2021
Papst Franziskus bei der Ankündigung des Jahres "Familie Amoris Laetitia" (Foto: Screenshot Video von Vatikan News)

Papst Franziskus bei der Ankündigung des Jahres "Familie Amoris Laetitia" (Foto: Screenshot Video von Vatikan News)

Pablo Arias. Fünf Jahre nach der Veröffentlichung von Amoris Laetitia hat Papst Franziskus zu einer apostolischen Initiative aufgerufen. Das Jahr „Familie Amoris Laetitia“ wird am Fest des heiligen Josef, am 19. März 2021, beginnen. Die Durchführung dieser Initiative wurde von Papst Franziskus dem Dikasterium für Laien, Familie und das Leben anvertraut, dessen Sekretär Pater Alexandre Awi Mello ist. Auf dem Hintergrund seiner Erfahrungen in der Schönstatt-Bewegung will er aus einem spirituellen, pädagogischen und pastoralen Blick zu einer ganzheitlichen Sicht von Ehe und Familie im Alltag beitragen

22. Januar 2021
Auch im Pandemie-Jahr feiert die MarriageWeek die Ehe (Grafik: marriage-week.de)

Auch im Pandemie-Jahr feiert die MarriageWeek die Ehe (Grafik: marriage-week.de)

Hbre. „Die MarriageWeek wird im Corona Lockdown NICHT ausfallen!“, heißt es in einem Newsletter des MarriageWeek Deutschland e.V. Die „Woche der Ehepaare“ könne in diesem Jahr sogar überall noch breiter gefeiert werden. „In einem Online-Videomagazin lassen wir die Ehe hochleben und bieten Ehepaaren im gesamten deutschsprachigen Raum gute Unterhaltung, vor allem aber zu Herzen gehende Inspiration für ihre Beziehung.“

22. Januar 2021
Generalversammlung der Fokolar-Bewegung (Grafik: www.focolare.org)

Generalversammlung der Fokolar-Bewegung (Grafik: www.focolare.org)

Die Generalversammlung der weltweit verbreiteten Fokolar-Bewegung findet vom 24. Januar bis 7. Februar 2021 online statt. Das international besetzte Gremium tritt alle sechs Jahre zusammen und wählt die Präsidentin und den Co-Präsidenten sowie das Leitungsgremium der Bewegung. Außerdem legt es die Orientierungs- und Handlungsrichtlinien für die nächsten sechs Jahre fest. Es ist die dritte Generalversammlung der Fokolar-Bewegung seit dem Tod ihrer Gründerin Chiara Lubich im Jahr 2008. „Die ebenfalls weltweit verbreitete Schönstatt-Bewegung, die nicht nur durch das Netzwerk Miteinander für Europa mit der Fokolar-Bewegung verbunden ist, begleitet diese wichtige Versammlung der „Fokolarini“ mit ihrem unterstützenden Gebet“, so der internationale Koordinator der Schönstatt-Bewegung, Pater Heinrich Walter.

20. Januar 2021
"MOMENT - Leben ist mehr“ - eine Zeitschrift aus Schönstatt von jungen Frauen für junge Frauen (Foto: Strunk)

"MOMENT - Leben ist mehr“ - eine Zeitschrift aus Schönstatt von jungen Frauen für junge Frauen (Foto: Strunk)

Theresia Strunk. „Gegenseitige Anregungen“ bieten, das echte Leben teilen – mit Höhen und Tiefen – und so miteinander weiterwachsen: Das ist sicherlich einer der wesentlichen Grundgedanken dessen, was man als „Kentenichjournalismus“ kennt. Abzulesen ist diese besondere Art, dem Liebesbündnis schwarz auf weiß Ausdruck zu geben, von der ersten, durch Pater Kentenich selbst im Ersten Weltkrieg herausgegebenen Schönstattzeitschrift „MTA“. Ganz in ihrer Tradition stellt die gegenseitige Inspiration auch ein zentrales Anliegen der Zeitschrift MOMENT dar. Diese wird seit 2003 von jungen Frauen aus der Schönstattbewegung für junge Frauen ab 18 Jahren veröffentlicht.

19. Januar 2021
Ein Schreiner bei der Arbeit (Foto: Achim Thiemermann, Pixabay.com)

Ein Schreiner bei der Arbeit (Foto: Achim Thiemermann, Pixabay.com)

Schw. Marié Munz. Papst Franziskus lädt mit seinem Apostolischen Schreiben „Patris Corde“ ein, auf die Gestalt des heiligen Josef zu schauen. Er zeichnet ihn darin als einen Mann mit „kreativem Mut“. Kreativer Mut, so erklärt er, „entsteht vor allem dort, wo man auf Schwierigkeiten trifft. Wenn man vor einem Problem steht, kann man entweder aufhören und das Feld räumen, oder man kann es auf irgendeine Weise angehen. Manchmal sind es gerade die Schwierigkeiten, die bei jedem von uns Ressourcen zum Vorschein bringen, von denen wir nicht einmal dachten, dass wir sie besäßen.“ (Papst Franziskus)

18. Januar 2021
Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt–Bewegung,
liebe Leserinnen und Leser von www.schoenstatt.de,

Mit seinem neuen apostolischen Schreiben hat Papst Franziskus einen unerwarteten und ungewohnten Akzent gesetzt. Er erinnert mit seinem Schreiben an den heiligen Josef, der vor 150 Jahren in besonderer Weise zum Patron der Kirche erklärt wurde.

17. Januar 2021
Ehepaar-Newsletter 01/2021 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 01/2021 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: pixabay.com)

Hbre. Coronabeschränkungen und Winterblues haben die Tendenz in sich, sich je länger je mehr auf Alltag, auf die Beziehungen der Menschen untereinander, auch auf Familie und Ehe auszuwirken. Wie gut, dass jede und jeder es selbst in der Hand hat, wie sie oder er mit dieser Situation umgeht. Niemand muss sich da von außen bestimmen lassen. Die neue Ausgabe des Newsletters für Paare aus Schönstatt will da mit einigen Anregungen beitragen. Der kostenlose Newsletter ist wie immer in einer PDF-Version auf der Internetseite von www.schoenstatt.de zu finden und steht ebenfalls auf www.familienbewegung.de zum Download bereit. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

15. Januar 2021
Neu erschienen im Patris Verlag: REGNUM Ausgabe 1/2021 (Foto: Brehm)

Neu erschienen im Patris Verlag: REGNUM Ausgabe 1/2021 (Foto: Brehm)

Hbre/Cbre. Vier Mal im Jahr erscheint im Patris Verlag mit REGNUM eine Zeitschrift, in der das Gespräch Schönstatts mit anderen gesellschaftlichen und kirchlichen Gruppierungen gepflegt wird und Beiträge zu aktuellen Diskussionen dokumentiert werden. Die gerade erschienene Ausgabe 1/2021, mit der der 55. Jahrgang der Zeitschrift begonnen wird, beschäftigt sich mit Themen, die in Verbindung stehen mit den im vergangenen Jahr aufgekommenen Fragen um den Gründer Schönstatts, Pater Josef Kentenich. In der Artikelserie „Beiträge zu einem umfassenderen Bild in der Causa Kentenich“ finden  Leser weitere Informationen zu Aspekten der aufgeworfenen Fragen.

14. Januar 2021
Papst Franziskus hat am 27. Dezember 2020 ein Jahr "Familie Amoris laetitia“ angekündigt, das am 19. März 2021 beginnen wird (Foto: laityfamilylife.va)

Papst Franziskus hat am 27. Dezember 2020 ein Jahr "Familie Amoris laetitia“ angekündigt, das am 19. März 2021 beginnen wird (Foto: laityfamilylife.va)

Hbre. Papst Franziskus lädt die ganze Kirche zu einem Jahr „Familie Amoris Laetitia“ ein, das am 19. März 2021 beginnen und bis zum 26. Juni 2022 dauern wird. Als Eröffnungstag für dieses pastorale Jahr hat der Papst den fünften Jahrestag der Veröffentlichung des Apostolischen Schreibens „Amoris Laetitia - über die Schönheit und Freude der Liebe in der Familie“ gewählt. Damit unterstreicht er das Ziel, den Inhalt dieses Schreibens weiter zu verbreiten. Die etwa 15 Monate dauernde Initiative wird mit dem X. Welttreffen der Familien mit dem Papst, das 2022 in Rom stattfinden wird, am 26. Juni 2022 zu Ende gehen.

13. Januar 2021
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Die Offenbarung des Zeitgeistes

11. Januar 2021
"Wünschesterne" bei der Advents- und Weihnachtsaktion der Schönstatt-Familienbewegung  auf dem Schesslitzer Marienberg (Foto: Pongratz)

"Wünschesterne" bei der Advents- und Weihnachtsaktion der Schönstatt-Familienbewegung  auf dem Schesslitzer Marienberg (Foto: Pongratz)

Ann-Kathrin Pongratz. In den vergangenen Jahren konnten sich viele Familien vor lauter Terminen in der Advents- und Weihnachtszeit kaum retten. Das Gefühl von Stress war deutlich öfter wahrzunehmen als Ruhe und Besinnlichkeit. Und in diesem Jahr? Fast genau das Gegenteil. Wenig Termine, weniger Stress, Mehr Zeit, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen, um der Bedeutung des Advents und dem Wunder der Heiligen Nacht auf die Spur zu kommen. Dies war beim Corona-tauglichen Stationenweg für Klein & Groß beim Schönstatt-Zentrum Marienberg möglich und wurde von vielen Familien gerne wahrgenommen.

9. Januar 2021
Werner Krimm, 1928 – 2000 (Foto: Archiv)

Werner Krimm, 1928 – 2000 (Foto: Archiv)

Hubertus Brantzen. Die Umbettung von Monsignore Werner Krimm, die am 17. Januar 2021 stattfinden sollte, muss wegen der gegenwärtigen Corona-Situation verschoben werden. Der voraussichtliche Termin der Beisetzung am Heiligtum der Werktagsheiligkeit in Rodgau nahe Frankfurt / Diözese Mainz ist der 27. Juni 2021 anlässlich des Kapellchenfestes.

4. Januar 2021
Deckblatt des neuen Nachhaltigkeits-Wochenkalenders von SchoenstattForFuture (Foto: SFF)

Deckblatt des neuen Nachhaltigkeits-Wochenkalenders von SchoenstattForFuture (Foto: SFF)

Hbre. „Material zum Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit gibt es wie Sand am Meer“ heißt es auf einer Informationsseite des neuen „Nachhaltigkeits-Wochenkalenders“, den die Gruppe „Aktionen“ der Initiative SchönstattForFuture (SFF) seit dem 4. Januar 2021 veröffentlicht. Schon im Jahr 1992 hätten die Vereinten Nationen völkerrechtlich bindende Klimarahmenkonventionen vorgelegt. „Neu ist das Thema also nicht“, so schreiben die Vertreter von SFF weiter. „Doch in den letzten Jahren wurden die Stimmen lauter und die Folgen des Klimawandels auch bereits vor der Haustüre spürbarer. Das den Menschen von Gott anvertraute Haus — die Erde — wird von ihnen immer weiter zerstört.“ Mit einem digitalen und kostenlos zugänglichen Nachhaltigkeits-Wochenkalender möchte SFF zur Bewusstseinsbildung beitragen und zum Handeln anregen.

30. Dezember 2020
Einladung zur Jahreskonferenz 2020 der Schönstatt-Mannesjugend in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Motto "Freiraum – und jetzt?" (Foto: SMJ)

Einladung zur Jahreskonferenz 2020 der Schönstatt-Mannesjugend in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Motto "Freiraum – und jetzt?" (Foto: SMJ)

Philipp Wittershagen. Freiraum – und jetzt? Unter diesem Motto trafen sich Delegierte und interessierte Mitglieder der Schönstatt-Mannesjugend Deutschland (SMJ) an zwei Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr. Zwei Tage? Wie sollte der Inhalt der sonst fünf Tage langen Jahreskonferenz (Jako) auf zwei Tage komprimiert werden?

30. Dezember 2020
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Jahresbilanz

30. Dezember 2020
Todesanzeige Pater Andreas Brath ISch (Foto: ISch)

Todesanzeige Pater Andreas Brath ISch (Foto: ISch)

Hbre. Pater Andreas Brath, seit Gründung der Gemeinschaft Mitglied des Säkularinstitutes der Schönstatt-Patres und von August 1980 bis Dezember 2019 als Mitglied des Anbetungszweiges der Gemeinschaft auf Berg Sion, Vallendar, in der Nähe des Schönstatt-Heiligtums „Berg Sion“ lebend, ist am 29. Dezember 2020 im Alter von 85 Jahren von Gott in sein ewiges Licht gerufen worden. Sein letztes Lebensjahr verbrachte er krankheitsbedingt in einem Koblenzer Pflegeheim wo er zusätzlich durch eine Corona-Virus-Infektion belastet nun überraschend schnell verstorben ist.

28. Dezember 2020
Lichtvolles Weihnachten: „Was für ein schöner Anblick!“ kommentiert Gabriele F.-J. dieses Bild (Foto: SMAH)

Lichtvolles Weihnachten: „Trost und Zuversicht in dieser Zeit“ ... (Foto: SMAH)

SAL. „Eine tolle Idee und ich muss sagen, ich fühlte mich heute sehr getragen und behütet.“ „Ein großartiges Geschenk.“ „Das tröstet und spendet Zuversicht in dieser Zeit.“ Solche und ähnliche Reaktionen auf die Initiative im Advent „Für ein lichtvolles Weihnachten“ wirken motivierend und anspornend auf die Marienschwestern der Liebfrauenhöhe. Nachdem wieder alle Veranstaltungen im Zentrum abgesagt sind und der Buch-Laden geschlossen bleibt, ist diese Initiative eine Möglichkeit, weiterhin aktiv etwas für die Menschen zu tun. Dass die Initiative im Katholischen Sonntagsblatt der Diözese Rottenburg-Stuttgart vorgestellt wird, erweitert den Radius der Rückmeldungen spürbar.

28. Dezember 2020
Foto-Shooting an der Krippe in Borken (Foto: Hechinger)

Foto-Shooting an der Krippe in Borken (Foto: AUTOR)

Schw. M. Hanna-Lucia Hechinger. Die Corona-Pandemie lädt ein, flexibel zu sein. Das weiß mittlerweile jeder. Die steigenden Corona-Zahlen kurz vor Weihnachten legten ein aktuelles Umplanen nahe. Was dabei faszinierend ist, dass der Himmel das schon alles einkalkuliert und uns im Advent durch verschiedene Initiativen darauf vorbereitet hat.

24. Dezember 2020
Gesegnete Weihnachten! (Foto: L.Guethlein)

Liebe Schönstattfamilie! Liebe Leser von schoenstatt.de

Bei vielen Videokonferenzen in diesem Jahr waren die Gesichter aller Gesprächspartner nebeneinander auf dem Bildschirm zu sehen. Egal wo jemand gerade war. Alle waren zusammen im Blickfeld. Es war so typisch für dieses Jahr und es ist auch ein sprechendes Zeichen für dieses Weihnachtsfest.

24. Dezember 2020
Todesanzeige Ernest Maria Kanzler (Foto: Schönstätter Marienbrüder)

Todesanzeige Ernest Maria Kanzler (Foto: Schönstätter Marienbrüder)

Hbre. Dass Leben und Sterben zusammen gehören ist eine Realität, die in Corona-Zeiten bewusster ist als zuvor. Doch noch deutlicher spürbar wird diese Wirklichkeit, wenn am Heiligen Abend von einem Todesfall berichtet werden muss. Wie die Gemeinschaft der Schönstätter Marienbrüder am heutigen 24. Dezember mitteilte, ist ihr Generaloberer Ernest Maria Kanzler in der letzten Stunde des 23. Dezember 2020 in einer Koblenzer Klinik einem erst kürzlich diagnostizierten Krebsleiden erlegen.

24. Dezember 2020

Ein internationaler virtueller Chor der Schönstätter Marienschwestern aus 20 Ländern, singt ein sechs-stimmiges Stille-Nacht-Lied in 9 Sprachen. Die Produktion besteht aus ca. 200 Einzelaufnahmen. Alles aufgenommen und Produziert von den Schönstätter Marienschwestern. Das berichtete Vatikan News am 23. Dezember 2020 auf seinem Facebook-Account.

23. Dezember 2020
Bedürftige erhalten Unterstützung von der Suppenküche der Pfarrgemeinde (Foto: Kaliningradpost)

Bedürftige erhalten Unterstützung von der Suppenküche der Pfarrgemeinde (Foto: Kaliningradpost)

Hbre/Cbre. Seit Jahren leben und arbeiten zwei Schönstätter Marienschwestern in Kaliningrad in Russland. Neben ihrem Engagement für die Pastoral einer Pfarrei konzentrieren sie sich in ihrer Arbeit auf Wohnungs- und Obdachlose und Menschen, die zu wenig zu Essen haben oder krank sind. Dazu betreiben sie eine Suppenküche und eine ambulante Krankenstation für die dortige Bevölkerung.

23. Dezember 2020
Webcam Urheiligtum Schönstatt, Vallendar

Webcam Urheiligtum Schönstatt, Vallendar

Über die "Webcam des Urheiligtums" (webcam.schoenstatt.de) ist es täglich möglich, per Live-Stream an mehreren Gottesdiensten teilzunehmen. Auch am Heiligen Abend und an den Weihnachtsfeiertagen werden die Gottesdienste, die zu unterschiedlichen Zeiten in verschiedenen Sprachen gefeiert werden, übertragen. Nachfolgend ist eine Zusammenstellung der Zeiten dieser Gottesdienste zu finden. Die Webcam selbst überträgt 24 Stunden am Tag ein Live-Bild aus der Gnadenkapelle des internationalen Wallfahrtsortes Schönstatt, Vallendar.

22. Dezember 2020
Über den gemeinsamen Lebensweg ins Gespräch kommen (Foto: Candit Shots, pixabay.com)

Über den gemeinsamen Lebensweg ins Gespräch kommen (Foto: Candit Shots, pixabay.com)

Hbre. Die aktuelle Lage in der Corona-Pandemie macht es leider nicht möglich, dass der „Ehevorbereitungskurs kompakt“, der normalerweise zwischen Weihnachten und Neujahr im Tagungszentrum Marienland angeboten wird, stattfinden kann. Solche mehrtägigen Kompaktseminare in Präsenzform über die Kar- und Ostertage, zwischen Weihnachten und Silvester oder am Fronleichnamswochenende sind seit vielen Jahren in Deutschland beliebte Angebote der Schönstatt-Familienbewegung für Paare, die bald heiraten wollen. Nachdem es schon vor Jahren erste Ansätze gab, haben  P. Werner M. Kuller und Sr. M. Anke Rechtien mit dem Leitungsteam der Schönstatt-Familienbewegung begonnen, eine weitere Kursform „Ehevorbereitung intensiv“ zu etablieren: ortsnah, 6 Abende in 6 Wochen. Ein Kurs im Februar in Maria Rast, im Erzbistum Köln, wird nun versuchsweise auch als online-Veranstaltung angeboten. schoenstatt.de hat mit Pater Kuller über seine Erfahrungen gesprochen.

22. Dezember 2020
Was ein Farbrührstab eines Malers mit "Berufung" zu tun hat, erklärte Markus Amrein bei einem Online-Meeting der Männerwerkstatt2022 (Foto: Amrein)

Was ein Farbrührstab eines Malers mit "Berufung" zu tun hat, erklärte Markus Amrein bei einem Online-Meeting der Männerwerkstatt2022 (Foto: Amrein)

Peter Hagmann/Hbre. Zur Online-Veranstaltung der Männerwerkstatt2022 in der Reihe „Mein Weg mit Gott“ am Sonntag, 6. Dezember 2020, pünktlich zur Tatort-Zeit, trafen sich rund 25 Männer. Markus M. Amrein, Mitglied der Gemeinschaft der Schönstätter Marienbrüder, nahm die Zuhörer mit auf den bisherigen Weg seines persönlichen Lebens und Glaubens.

18. Dezember 2020
Ehepaar-Newsletter 12/2020 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 12/2020 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: Andi Graf, pixabay.com)

Hbre. Keine Zeit fürs Paar-Gespräch bei all den Vorbereitungen auf die Festtage? Doch eine solche Zeit lohne sich immer, wirbt Pater Elmar Busse, Autor der neuen Ausgabe des Newsletters für Paare aus Schönstatt: bedingungsloses Verstanden werden und einander Verbunden sein in Gemeinschaft bleibe die Ursehnsucht des Menschen ungeachtet aller gesellschaftlichen Veränderungen. Der kostenlose Newsletter ist wie immer in einer PDF-Version auf der Internetseite von www.schoenstatt.de zu finden und steht ebenfalls auf www.familienbewegung.de zum Download bereit. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

18. Dezember 2020
Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt–Bewegung,
liebe Leserinnen und Leser von www.schoenstatt.de,

Obwohl es schon im letzten Dezember Nachrichten über Wuhan in China gab, hat wohl kaum einer von uns mit Auswirkungen gerechnet, wie sie das neue Corona-Virus verursacht hat. Alle Regionen und Generationen haben ein anderes Jahr 2020 erlebt, als wir es uns bei seinem Beginn erwartet haben. Eine Krankheit, die die ganze Welt in Atem hält, war außerhalb unserer Vorstellungen.

17. Dezember 2020
"10 Minuten an der Krippe" im Jahr 2019 (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

"10 Minuten an der Krippe" im Jahr 2019 (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

Sr. M. Janika Trieb. Seit 21 Jahren gibt es die „10 Minuten an der Krippe“ in der Anbetungskirche in Schönstatt. Letztes Jahr gewann die Krippe dort die „Krippen-Challenge“ von Vatican News und wurde zur schönsten Krippe gekürt. Jährlich besuchten zwischen dem 26. Dezember und dem 8. Januar rund 8.000 Personen die Krippe und nahmen an den täglichen Veranstaltungen „10 Minuten an der Krippe“ teil. Für Hunderte von Familien wurde diese Mitmach-Krippenfeier zu einem festen Bestandteil der Weihnachtszeit. Aufgrund der Schutzmaßnahmen in der Corona-Pandemie kann diese Veranstaltung Zwischen Weihnachten 2020 und dem Fest der heiligen drei Könige im Jahr 2021 nicht durchgeführt werden.

16. Dezember 2020
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt

15. Dezember 2020
Deutschlandtreffen des Netzwerkes "Miteinander für Europa" per Video-Konferenz (Foto: Bildschirmfoto Videokonferenz)

Deutschlandtreffen des Netzwerkes "Miteinander für Europa" per Video-Konferenz (Foto: Bildschirmfoto Videokonferenz)

Sr. Nicole Grochowina. Gut 140 Menschen aus zahlreichen Gemeinschaften und Bewegungen sind am 5. Dezember beim „Deutschlandtag“ des „Miteinander für Europa“ zusammengekommen. Es war eine starke Gemeinschaft von hörenden und betenden Menschen, die für drei Stunden im digitalen Raum zusammen unterwegs war. Denn: Fand sonst das Treffen in Würzburg statt, haben sich die Mitglieder in diesem Jahr virtuell und doch ganz konkret versammelt. Von Hamburg bis München, von Aachen bis Dresden haben sich Menschen zugeschaltet, um gemeinsam zu hören, zu beten und auszutauschen.

14. Dezember 2020
Todesanzeige: Pater Bodo-Maria Erhard (Foto: Brehm)

Todesanzeige: Pater Bodo-Maria Erhard (Foto: Brehm)

Hbre. Am Abend des 3. Adventssonntages, am 13. Dezember 2020, wurde Pater Bodo-Maria Erhard, Mitglied in der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres, im Alter von 96 Jahren von Gott in den ewigen Sion heimgerufen. „Wir Schönstatt-Patres verlieren mit P. Bodo-Maria Erhard einerseits eine der markantesten Persönlichkeiten unserer Gründungsgeschichte, andererseits sind wir sehr stolz, einen solchen profilierten Mitbruder in unseren Reihen erlebt zu haben“, schreibt Pater Theo Breitinger, Provinzial der Sion-Provinz der Schönstatt-Patres in einem Nachruf auf seinen Mitbruder, der maßgeblich am Aufbau dieser Gemeinschaft beteiligt und von 1965 bis 1974 deren erster Generalsuperior war.

14. Dezember 2020
Impuls aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Die hohe Zahl der durch Covid 19 Infizierten und die steigende Zahl an Todesfällen zwingen zu einem vollen Lockdown in der Weihnachtszeit und ins neue Jahr hinein. Weihnachten feiern wird behindert sein. Besuchsmöglichkeiten werden eingeschränkt und viele Menschen isoliert. Eine Gegenbewegung, in der sich Menschen mit unterschiedlichsten Motiven sammelten, die gegen weitere Freiheitsbeschränkungen sind, fand ihren Ausdruck in Demonstrationen, bei denen etliche ganz bewusst gegen die Regeln verstießen.

Was ist mit unserer Freiheit, dem so hohen Gut unserer westlichen Demokratien? Mit einem Blick auf P. Josef Kentenich, den Gründer der Schönstatt-Bewegung, der Zeit seines Lebens Menschen zur größeren Freiheit ermutigt und begleitet hat, einige Gedanken:

12. Dezember 2020
Ein anderes und unerwartetes Kentenich-Jahr (Foto: V. Staffolani)

(Foto: V. Staffolani)

Liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt-Bewegung,

mit dem Advent nimmt ein neues Kirchenjahr seinen Anfang. Ich möchte das zum Anlass nehmen, um die Herausforderung der vergangenen Monate anzuschauen. Die Anfragen an unseren Gründer, Pater Kentenich, sind für uns ein tiefer Einschnitt, der das neue Jahr und die kommende Zeit prägen wird.

11. Dezember 2020
Weihnachtsspendenaktion 2020 des bewegenswert e.V.

Tommy Birringer. Corona ändert vieles, aber eines bleibt: Bildung ist ein Grundstein zur Veränderung unserer Welt! Deshalb braucht es gerade jetzt die Unterstützung, um genau das im Kinderdorf Sunrise Village auch 2021 zu ermöglichen! Der bewegenswert e. V. ruft deshalb zu einer Weihnachtsspendenaktion auf, die mithelfen wird, die Kinder des indischen Kinderdorfes mit Schulgebühren und Schulmaterialien auszustatten.

11. Dezember 2020
Einladung zum Workshoptag (Gestaltung: Antonia)

Einladung zum Workshoptag (Gestaltung: Antonia)

Kerstin Eichenlaub. Am 22. und 23. Januar 2021 bietet ein Team von SchoenstattForFuture und von bewegenswert e.V. einen Online Workshop an unter dem Motto: „Finde deine Vision – Finde deine Motivation“. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich dafür interessieren, wie die oder der Einzelne dazu beitragen kann, in der aktuellen Welt etwas zu verändern

9. Dezember 2020
100 Rosen zum Dank für 100 Jahre Schönstatt-Frauenbewegung (Foto: Brehm)

100 Rosen zum Dank für 100 Jahre Schönstatt-Frauenbewegung (Foto: Brehm)

CBre. Am 8. Dezember versammelten sich am Spätnachmittag Vertreterinnen der zahlreichen unterschiedlichen internationalen Frauengemeinschaften in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt, Vallendar, zu einer Dankmesse für 100 Jahre Frauenbewegung. Dank schoenstatt-tv konnten viele Frauen, die gerne aus ganz Deutschland und der Welt zum Jubiläum angereist wären, bei der Feier digital mit dabei sein. Genau 100 Jahre zuvor am 8. Dezember 1920 hatten zwei Frauen, Gertraud von Bullion und ihre Kusine Marie Christmann ihr Liebesbündnis geschlossen. Dieser Tag wurde zur Geburtsstunde der Frauenbewegung Schönstatts. Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, dankte den Frauen für ihre Kompetenz, ihr Selbstbewusstsein und ihre Solidarität: „Sie sind Gestalterinnen einer umfassenden Bündniskultur!“

Seite 1 von 51    »


Top