Nachrichten

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie auch auf > www.schoenstatt.com <
Wöchentlichen Newsletter - Nachrichten aus Deutschland - hier kostenlos abonnieren <

aus der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

Seite 1 von 4    »

11. August 2020
Einladung zum Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel (Foto: Pilgerzentrale)

Einladung zum Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel (Foto: Pilgerzentrale)

Sr. M.Janika Trieb. Am Samstag, den 15. August 2020 lädt die Schönstatt-Pilgerzentrale zu einem Festgottesdienst aus Anlass des Marienfeieretages „Aufnahme Mariens in den Himmel“ ein. Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp aus Köln wird der Feier vorstehen, die um 10.30 Uhr in der Pilgerkirche beginnt. Kräutersträußchen können zur Segnung mitgebracht werden. Die Segnung erfolgt während des Gottesdienstes.

10. August 2020
Oktobertreffen 2020 (Grafik: Kiess)

Oktobertreffen 2020 (Grafik: Kiess)

Hbre. Im Frühjahr dieses Jahres konnte wegen des Lockdowns der Corona-Situation die Delegiertentagung der Schönstatt-Bewegung Deutschland nicht wie geplant stattfinden. Aktuell gibt es zwar in vielerlei Hinsicht Lockerungen auch für Veranstaltungen, allerdings auch gleichzeitig wieder steigende Infektionszahlen, die eventuell mit Urlaubsrückkehrern oder dem lascheren Umgang mit den Abstandsregeln und Vorsichtsmaßnahmen zu tun haben können. In dieser Gemengelage ist es für die Schönstatt-Bewegung nicht einfach, das normalerweise um den 18. Oktober herum platzierte Oktobertreffen zu planen.

7. August 2020
Veranstaltung: „Geschichten unter uralten Bäumen“  (Foto: Brück)

Veranstaltung: „Geschichten unter uralten Bäumen“  (Foto: Brück)

Anne-Meike Brück. „Auf dass du uns noch lange erhalten bleibst …“, dieser Wunsch an einen der Bäume im ehemaligen Caspary-Park, heute im Eigentum der Schönstätter Marienschwestern, flattert am Samstagabend an einem der Baum-Äste mit zahlreichen anderen Bitten im Wind.

1. August 2020
"Du-wirkst-Inspiration" zum Frauenkongress 2021 (Foto: s-fm.de)

"Du-wirkst-Inspiration" zum Frauenkongress 2021 (Foto: s-fm.de)

Für den 1. Mai 2021 ist der Frauenkongress in Schönstatt geplant, der eigentlich schon im Jahr 2020 hätte stattfinden sollen, wegen der Corona-Situation aber nicht durchgeführt werden konnte. Mit einer monatlich neu erscheinenden „DU-wirkst-Inspiration“ wollen die Frauengemeinschaften der Schönstatt-Bewegung Deutschland, die diesen Kongress gemeinsam vorbereiten und anbieten, auf den Kongress einstimmen und ihn vorbereiten. Thema der August-Inspiration: "RessourcenStärkendes".

31. Juli 2020
Karl Leisner (Foto: Archiv POS)

Karl Leisner, Gedenken des 75. Todestages am 12. August 2020 (Foto: Archiv POS)

Hbre. Aus Anlass des 75. Todestages des Seligen Karl Leisner, der am 12. August begangen wird, lädt der Internationale Karl Leisner-Kreis (IKLK) von Montag, 3. August 2020, bis Samstag, 11. August 2020, im Rahmen einer Gebetsinitiative zu einem Neuntagegebet (Novene) ein.

31. Juli 2020
Gnadenkapelle in Schönstatt, Vallendar: das Urheiligtum (Foto: Brehm)

Gnadenkapelle in Schönstatt, Vallendar: das Urheiligtum (Foto: Brehm)

Hbre. In einer Information an die Schönstatt-Familie und die Freunde des Urheiligtums teilen Pater Pablo Pol, Rektor der Gnadenkapelle, und das Sakristeiteam mit, dass sich die Gottesdienstzeiten für das Urheiligtum zunächst für den Zeitraum August und September 2020 ändern.

28. Juli 2020
Die PTHV ist eine katholische Hochschule in freier Trägerschaft im Rang einer Universität. Träger der Hochschule ist die PTHV gGmbH. Ihre Gesellschafter sind die Vinzenz Pallotti gGmbH und die Marienhaus Holding GmbH (Foto: Brehm)

Die PTHV ist eine katholische Hochschule in freier Trägerschaft im Rang einer Universität. Träger der Hochschule ist die PTHV gGmbH. Ihre Gesellschafter sind die Vinzenz Pallotti gGmbH und die Marienhaus Holding GmbH (Foto: Brehm)

Verena Breitbach. Die Provinzversammlung der Pallottiner hat ein klares Ja zum Fortbestand der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar getroffen und damit deren Zukunft gesichert. Provinzial P. Helmut Scharler SAC sprach von einem „starken Zeichen der Lebendigkeit unserer Provinz“.

28. Juli 2020
Die Fenster im Bundesheim müssen dringend aufgearbeitet werden (Foto: Philipps)

Die Fenster im Bundesheim müssen dringend aufgearbeitet werden (Foto: Philipps)

Werner M. Philipps. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind im Bundesheim wie auch in den übrigen Häusern in Schönstatt, Vallendar, deutlich zu spüren. Diese unvorhersehbaren Umstände wurden als besondere Herausforderungen wahrgenommen. Bereits geplante Einkehrtage in spanischer Sprache fanden online an vier Terminen mit jeweils ca. 100 Teilnehmern in besinnlicher Atmosphäre statt. Ein gelungenes Experiment. Das Wirken des Heiligen Geistes war deutlich erkennbar. In dieser Zeit wurden aber auch Bauarbeiten innerhalb des Gebäudes vorangetrieben, um in Zukunft möglichst vielen Besuchern einen Aufenthalt im Bundesheim zu ermöglichen.

27. Juli 2020
Netzwerk "Miteinander für Europa" erhält Schreiben vom Präsidenten des europäischen Parlamentes (Foto: together4europe.org)

Netzwerk "Miteinander für Europa" erhält Schreiben vom Präsidenten des europäischen Parlamentes (Foto: together4europe.org)

Hbre. In einem Brief an den europäischen Trägerkreis von „Miteinander für Europa“ (MfE) dankt der Präsident des Europäischen Parlamentes, David Maria Sassoli, dem ökumenischen Netzwerk für seinen Dienst an Europa. Sassoli bemerkt, dass schon die Gründerväter Europas deutlich vor Augen gehabt hätten, dass das politische Projekt Europa nur dann funktionieren könne, wenn es sich auch aus der hier gelebten Spiritualität nähre. „Gemeinsame europäische Werte, wie sie von den Mitgliedstaaten bei der Unterzeichnung der EU-Verträge vereinbart wurden, sind mehr denn je erforderlich, um Krisen, einschließlich der aktuellen COVID-19-Pandemie, zu überwinden“, so Sassoli.

24. Juli 2020
Pfarrer Josef Neuenhofer arbeitet seit fast 28 Jahren für Kinder und Jugendliche in Bolivien (Foto: Förderverein Arco-Iris)

Pfarrer Josef Neuenhofer arbeitet seit fast 28 Jahren für Kinder und Jugendliche in Bolivien (Foto: Förderverein Arco-Iris)

Cbre. Viele kennen ihn als Fotograf, der in der Zeit der kirchlich verordneten Verbannung Pater Josef Kentenichs nach Milwaukee/USA, eine große Zahl Fotos des Schönstatt-Gründers machen konnte. Fotos, die vor allem eines sind: natürlich, unverstellt, aus dem Alltag gegriffen. Als junger Mann konnte er in den Jahren 1962/63 elf Monate in unmittelbarer Nähe des Schönstattgründers verbringen. Dabei lernte er ihn und die Weite seiner faszinierenden Gedankenwelt kennen und schätzen und war besonders davon beeindruckt, wie Pater Kentenich ihm und vielen anderen Menschen bescheiden und einfach, aber mit emporbildendem Verstehen und Vertrauen begegnete. Die Rede ist von Josef M. Neuenhofer, der später Autor mehrerer Bildbände über Pater Josef Kentenich wurde.

23. Juli 2020
Schönstatt Online-Seminar (Foto: Abel Escobar, Pixabay.com)

Schönstatt Online-Seminar (Foto: Abel Escobar, Pixabay.com)

Arno Hernadi. Am 20. August 1919 wurde in Hörde der Apostolische Bund von Schönstatt gegründet. Aus dieser Keimzelle heraus entstanden mit einer gewissen Dynamik die verschiedenen Gemeinschaften und Gruppen der Schönstatt-Bewegung. Aus Anlass zu diesem 20. August - einer Art Pfingsten der Schönstattbewegung - knüpft die deutsche Schönstatt-Bewegung an der im Mai erfolgreich gehaltenen Online-Seminar-Reihe zum Thema "Auf dem Weg zum 31. Mai" an und wird "die Dynamik von Hörde" genauer in den Blick nehmen. Zunächst wird die historische Situation der Hörde-Tagung nocheinmal beleuchtet. Dann stellt sich die Frage nach Identität und Beweglichkeit des "Weltchristen" heute. Ein dritter Teil befasst sich mit Herausforderungen und Chancen des säkularen Zeitalters. 

23. Juli 2020
Die neue Biographie zu Msgr. Werner Krimm

Die neue Biographie zu Msgr. Werner Krimm

Dr. Peter Wolf/Hbre. Im Oktober werden es 20 Jahre, dass Msgr. Werner Krimm verstorben ist. Vielen ist das Requiem im vollbesetzten Mainzer Dom („ein Dom voller Beziehungen“) mit der beeindruckenden Predigt von Kardinal Lehmann in lebendiger Erinnerung. Für die gesamte Schönstatt-Bewegung spielte Werner Krimm im Blick auf den geistlichen Weg des praktischen Vorsehungsglaubens eine wichtige Rolle. In Absprache mit Pater Kentenich initiierte er die pädagogische Umsetzung des Vorsehungsglaubens in der Praxis der „Realitäten“-Schau - oder wie diese heute meist genannte wird: „Spurensuche“. Prof. Hubertus Brantzen hat eine sehr lesenswerte Biographie über Werner Krimm verfasst, die im Juni dieses Jahres beim Patris Verlag erschienen ist.

23. Juli 2020
Nacht des Heiligtums 2020 (Foto: NdH)

Nacht des Heiligtums 2020 mit Summer of Revolution (Foto: NdH)

Alex Paul, NdH. Im Rahmen der CoViD-19 Pandemie musste auch das Team rund um die Nacht des Heiligtums neu planen. Viele schon entwickelte Ideen mussten verworfen oder neu durchdacht werden. Aber jetzt steht ein neues, coronataugliches Konzept. Die NdH wird dieses Jahr digital stattfinden.

22. Juli 2020
Frau (Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Die Angst davor, einfach mal nett zu sein

17. Juli 2020
Jahresmotiv 2020 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Jahresmotiv 2020 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt–Bewegung,
liebe Leserinnen und Leser von www.schoenstatt.de,

jeder 18. eines Monats erinnert uns an den Gründungstag Schönstatts. Jeden 18. verbinden wir uns neu mit der Quelle Schönstatts. Das Liebesbündnis mit Maria prägt unseren Blick auf unseren Alltag und auf alle Herausforderungen, die auf uns zukommen. Es geht darum wie Maria ein hörendes Herz zu haben und das Sprechen Gottes in den äußeren Ereignissen und inneren Anregungen wach aufzunehmen.

17. Juli 2020
Ehepaar-Newsletter 07/2020 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: TheoRivierenlaan & StockSnap, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 07/2020 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: TheoRivierenlaan & StockSnap, pixabay.com)

Hbre. In den Ferien hätten viele Ehepaare gerne mehr Zeit nur für sich. Doch gerade in dieser Zeit ist das oft schwierig, weil die Kinder im gemeinsamen Leben ständig mit dabei sind. Doch diese „Zeit zu zweit“ ist für Paare wichtig, um „neue Maschen am lebenslangen Beziehungsnetz zu knüpfen“, sagt Pater Elmar Busse in der neuen Ausgabe des Ehepaarnewsletters aus Schönstatt. In dieser Situation wünscht der Autor den Paaren, dass Eltern, Schwiegereltern oder Freunde wenigstens einmal die Kinder betreuen und sie dadurch Exklusivzeit füreinander finden können. Die 91. Ausgabe des Newsletters erscheint wieder kostenlos in einer digitalen PDF-Fassung. Er ist hier auf der Internetseite von www.schoenstatt.de zu finden und steht ebenfalls auf www.familienbewegung.de zum Download bereit. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

17. Juli 2020
SchönstattMJF Tagesveranstaltungen für Mächen rund ums Heiligtum in Dietershausen (Foto: SchoenstattMJF Fulda)

SchönstattMJF Tagesveranstaltungen für Mächen rund ums Heiligtum in Dietershausen (Foto: SchoenstattMJF Fulda)

Unter dem Motto: „…das lassen wir uns nicht nehmen!“ trafen sich rund 30 Mädchen im Alter von 8 bis 13 Jahren zu den Tagesveranstaltungen der SchönstattMJF mit Zeit für Spiel und Gebet, Gruppenstunden, Bastelangeboten und Begegnungen im und rund ums Heiligtum in Dietershausen. Von diesem Angebot berichten nachfolgend die Verantwortlichen der Treffen.

16. Juli 2020
Der erste Online-Kurs Liebesbündnis hat stattgefunden (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

Der erste Online-Kurs Liebesbündnis hat stattgefunden (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

Hbre. „Hoffnung für alle – MARIA!“ Mit diesem Motto hatte sich das Team der Pilgerzentrale in Schönstatt in diesem Jahr vorgenommen, das Liebesbündnis vielen Menschen bekannt zu machen. Durch die Corona-Zeit ist es leider immer noch nicht möglich, dass Pilgergruppen zum Wallfahrtsort kommen. Eine gute Alternative hat jetzt die Probe bestanden: der erste Online-Kurs Liebesbündnis.

16. Juli 2020
Schönstatt-Heiligtum Aulendorf (Foto: Sugg)

Schönstatt-Heiligtum Aulendorf (Foto: Sugg)

Hbre. „Mitte März, der Corona-bedingte Lockdown. – Kurze Schockstarre – dann die Frage: ‚Und was können wir tun?‘ - Beten!!!“, so berichtet Adelheid Sugg von der Wallfahrtsleitung des Schönstatt-Zentrums Aulendorf. Und seit diesem Zeitpunkt wird im Aulendorfer Schönstatt-Heiligtum gebetet, für die betroffenen Menschen, für die Pflegenden und Hilfskräfte, aber auch für die Situation des Zentrums, das durch die Lock-down-Maßnahmen mehr oder weniger zur Untätigkeit gezwungen worden ist. „Anbetung und später die Gottesdienste“, für unser Team war es eine anstrengende, aber sehr gesegnete Zeit, die auch in die Zukunft wirkt. Dafür sind wir dankbar“, so Sugg.

16. Juli 2020
Pater Dr. Heribert Niederschlag SAC feierte sein goldenes Priesterjubiläum (Foto: Timo Kessler)

TITEL (Foto: AUTOR)

Verena Breitbach. Am 05. Juli 2020 feierte Prof. em. P. Dr. Heribert Niederschlag SAC sein goldenes Priesterjubiläum in der Hochschulkirche der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV). Er stellte die Predigt unter das Motto: "Für das vergangene - Dank, für das Kommende - Ja" (Dag Hammarskjöld). P. Niederschlag SAC erinnerte in lebendiger Sprache an das Leben und Wirken Jesu Christi. Wie Jesus Christus vom Vater gesandt war, um die unendlich barmherzige Liebe des Vaters in diese Welt zu bringen, so mögen wir Christen, insbesondere die Priester, diese Liebe leben, ausstrahlen und verkünden. Der Festgottesdienst wurde musikalisch von Freunden und Weggefährten gestaltet.

Seite 1 von 4    »


Top