Nachrichten

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie auch auf > www.schoenstatt.com <
Wöchentlichen Newsletter - Nachrichten aus Deutschland - hier kostenlos abonnieren <

aus der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

Seite 1 von 3    »

27. Februar 2021
Abendtalk im März 2021 (Grafik: Brehm)

Abendtalk im März 2021 wieder nur VIRTUELL (Grafik: Brehm)

Am Mittwoch 3. März findet wieder der Abendtalk mit Pater Elmar Busse ISch statt, dieses Mal unter dem Thema: Bleiben oder werden - Veränderung fordert heraus.

26. Februar 2021
Präventions-Schutzkonzept (Foto: Schönstatt-Familienbewegung)

Präventions-Schutzkonzept (Foto: Schönstatt-Familienbewegung)

Hbre. Die Schönstatt-Familienbewegung hat für die von ihr bundesweit angebotenen Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Präventionsstelle des Bistums Trier ein Schutzkonzept zur Prävention sexualisierter Gewalt erarbeitet und nun offiziell etabliert. Damit setzt sie entsprechende gesetzliche Vorgaben um. „Es gehört zu unserem Selbstverständnis, alles, was möglich ist, zu tun, damit unsere Veranstaltungen gerade für Kinder und Jugendliche auch in dieser Hinsicht sichere und verlässliche Orte sind“, so Manuela & Peter Miller, Mitglieder in der Leitung der Schönstatt-Familienbewegung Deutschland, in einer Information an die in den Diözesen verantwortlichen Familien.

26. Februar 2021
Impuls aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Nun dauert es bereits über ein Jahr, dass wir uns mit der Corona-Pandemie beschäftigen. In mehreren Beiträgen stellen wir Ihnen Anregungen vor, wie wir persönlich gelassener durch die Krise kommen können.

Marshmallows – das sind jene süßen Schaumzucker-Leckereinen, die große und kleine Kinder so gerne essen – haben vor etwa 60 Jahren Überraschendes zutage gebracht: In einem Experiment des  Persönlichkeits-Psychologen Walter Mischel (1930 – 2018) an der Stanford Universität wurden diese Leckereien in einer Vorschule an Vierjährige ausgeteilt. Sie durften sie sofort essen – oder sie konnten warten, bis der Versuchsleiter wiederkam und sie mit einem weiteren Marshmallow belohnte.

25. Februar 2021
Im Rahmen einer Firmenbesichtigung erhielt Schwester M. Birgitta Binder ein Zertifikat für nachhaltige Hygienesicherheit überreicht (Foto: SFF)

Im Rahmen einer Firmenbesichtigung erhielt Schwester M. Birgitta Binder als Vertreterin aller beteiligten Schönstatthäuser ein Zertifikat für nachhaltige Hygienesicherheit überreicht (Foto: SFF)

Benedikt Herkommer / Hbre. Der Initiative SchönstattForFuture (SFF) ist es ein Anliegen, die verschiedenen Player in der Schönstatt-Bewegung, Verantwortliche der Zentren und der Schönstatt-Gemeinschaften, aber auch Familien und Einzelne, die in der Bewegung Mitglieder sind oder sich dort Orientierung holen, in Klima- und Umweltschutzfragen zu vernetzen und zu beraten und damit zu nachhaltigen Veränderungen beizutragen. Ein möglicher Handlungsbereich in diesem Sinne ist ökologisch-nachhaltiges Denken und Handeln im Bereich der Hausreinigung, weshalb Kerstin Eichenlaub und Benedikt Herkommer von SchönstattForFuture (SFF) zusammen mit Sr. M. Birgitta Binder, Hausleiterin im Schönstattzentrum Dietershausen, im Januar gerne die Einladung zu einer Firmenbesichtigung bei einem nicht weit von Stuttgart ansässigen Reinigungsmittelhersteller angenommen haben.

24. Februar 2021
"Wo bist du zu Haus?" (Foto: Videoausschnitt)

"Wo bist du zu Haus?" (Foto: Videoausschnitt)

Hbre. Auf dem Weg zum FamilienfestivalZUHAUSE 2021 lädt die Schönstatt-Familienbewegung Ehepaare zu drei Online-Meetings ein, die verschiedene Aspekte des Mottos des Familienfestivals „Das WIR trägt!“ aufgreifen. Am Sonntag, 28. Februar 2021 steht das erste Online-Meeting unter dem Thema „Heimat erleben“. Referenten des Abends sind Hildegard & Helmut Kirschner, die in der Familienzeitschrift UNSER WEG verantwortlich mitarbeiten. Um den ZOOM-Meeting-Zugang zu erhalten ist eine Anmeldung per E-Mail bei den Moderatoren des Abends, Manuela & Peter Miller (familie.miller@gmx.de) erforderlich. Wilfried Röhrig, Komponist und Liedermacher und ebenfalls Mitglied in der Schönstattfamilienbewegung hat zum Meeting Schwerpunkt „Heimat erleben“ aus seinem Fundus ein passendes Lied „ausgegraben“ und stellt dazu nachfolgend einige Gedanken vor: „Wo bist du zu Haus?“

24. Februar 2021
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Eine Corona-Steuer verspielt viel Vertrauen

22. Februar 2021
Domkapitular Martin J. Emge, Diözesanpräses der Schönstattfamilie im Erzbistum Bamberg bei der Bündnismesse in Scheßlitz (Foto: R. Siebenkäs)

Domkapitular Martin J. Emge, Diözesanpräses der Schönstattfamilie im Erzbistum Bamberg bei der Bündnismesse in Scheßlitz (Foto: R. Siebenkäs)

Renate Siebenkäs / Hbre. Das 100jährige Bestehen der Caritas im Erzbistum Bamberg sowie das von Papst Franziskus am 8. Dezember 2020 ausgerufene „Jahr des Heiligen Josefs“ waren am 18. Februar 2021 Thema des Bündnisgottesdienstes im Schönstatt-Zentrum Marienberg, Scheßlitz, Erzbistum Bamberg. Domkapitular Martin J. Emge, Diözesanpräses der Schönstattfamilie im Erzbistum Bamberg, gelang in seiner Predigt eine spannende Verknüpfung der beiden Themen

22. Februar 2021
UmkehrZeit - Teaser (Grafik: www.zeitschrift-begegnung.de)

UmkehrZeit - Teaser (Grafik: www.zeitschrift-begegnung.de)

UmkehrZeit - „SonntagsGedanken auf Ostern zu“ Unter diesem Stichwort hat das Team der Zeitschrift BEGEGNUNG "Zwei-Minuten-Filmclips" zu den Sonntagen der Fastenzeit erarbeitet, die auch an dieser Stelle veröffentlicht werden.

19. Februar 2021
Online-Kurs zum Liebesbündnis - Flyerausschnitt (Foto: Pilgerzentrale)

Online-Kurs zum Liebesbündnis - Flyerausschnitt (Foto: Pilgerzentrale)

Sr. M. Janika Trieb. Wer die Schönstattbewegung kennen lernt, begegnet bald dem Wort „Liebesbündnis“. Damit ist einerseits das Gründungsgeschehen der Bewegung und des Wallfahrtsortes Schönstatt in Vallendar bei Koblenz gemeint. Es steht aber auch für die Art, wie Menschen, die der Bewegung angehören, ihr Leben aus dem Glauben gestalten. „Eine echte Lebenshilfe für den Alltag“ – das ist die Erfahrung von vielen.

19. Februar 2021
Kleiderkammer im Schönstatt-Zentrum Belmonte, Rom (Foto: Cervi)

Kleiderkammer im Schönstatt-Zentrum Belmonte, Rom (Foto: Cervi)

Hbre. Seit 18. Oktober 2020 gibt es sie, die „Katharina-Kleiderausgabe“ (armadio di Catarina), die als soziales Projekt in Belmonte, Rom, auf Initiative der italienischen Schönstatt-Bewegung gestartet wurde. Jeden Monat können viele Menschen diesen „kleinen Laden“ mit Angeboten sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene, für ihre Bedürfnisse nutzen. Das Projekt zählt auf die Hilfe von Wohltätern, Freiwilligen und Freunden, die sich in unterschiedlicher Form dafür engagieren.

19. Februar 2021
Impuls aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Nun dauert es bereits fast ein Jahr, dass wir uns mit der Corona-Pandemie beschäftigen. In mehreren Beiträgen stellen wir Ihnen Anregungen vor, wie wir persönlich gelassener durch die Krise kommen können.

Ein Pastoralreferent, der in der Krankenhausseelsorge arbeitet, schrieb uns, was ihn in seiner Arbeit mit Patienten bestärkt:

18. Februar 2021
Todesanzeige: Lothar Ruf (Foto: Brehm)

Prof. Dr. Joachim Söder. Lothar Ruf war in der breiteren Schönstatt-Öffentlichkeit nicht vielen bekannt, aber wer ihn kannte, spürte etwas davon, dass die jugendliche Begeisterung für Ideale ein ganzes Leben prägen und in Schwung halten kann.

18. Februar 2021
Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt–Bewegung,
liebe Leserinnen und Leser von www.schoenstatt.de,

Während ich diese Zeilen schreibe, hat das neue Jahr gerade seinen Anfang genommen, und wenn Sie die gedruckte Ausgabe in der Hand halten, ist es bereits Februar, und wir sind schon wieder vom Alltag in Anspruch genommen. An einem neuen Anfang geht der Blick noch in die Zukunft, und schon bald stehen die konkreten Anforderungen wieder ganz im Vordergrund. Was hilft uns mitten im Alltag den nächsten Schritt klarer zu sehen?

18. Februar 2021
Ehepaar-Newsletter 02/2021 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: Free-Photos, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 02/2021 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: Free-Photos, pixabay.com)

Hbre. Was hat die Aufmerksamkeit eines ICE-Lockführers mit der Ehe zu tun?  In der neuen Ausgabe des Newsletters für Paare aus Schönstatt greift Pater Elmar Busse ein Thema auf, das vielen Paaren eine Hilfe sein kann auf ihrem gemeinsamen Beziehungsweg. Denn Achtsamkeit ist nicht nur ein Modewort. Achtsamkeit ist vor allem hilfreich für eine Beziehung, in der beide Partner sich wertgeschätzt und anerkannt fühlen. Die gerade beginnende Fastenzeit eröffnet zahlreiche Möglichkeiten achtsam mit sich, dem Partner, der Familie, der Natur und dem gesellschaftlichen Miteinander umzugehen. Das greift die neue Ausgabe des Newsletters für Paare aus Schönstatt auf. Der kostenlose Newsletter ist wie immer in einer PDF-Version auf der Internetseite von www.schoenstatt.de zu finden und steht ebenfalls auf www.familienbewegung.de zum Download bereit. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

17. Februar 2021
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Aschermittwoch der Hauskirchen

15. Februar 2021
Online-Faschingsfeier der SMJ Ulm (Bildschirmfoto: Gerner)

Online-Faschingsfeier der SMJ Ulm (Bildschirmfoto: Gerner)

Daniel Gerner. In der Woche vor Fasching fand die alljährliche „Fasnetsfeier“ der Schönstattjugend Baustetten zusammen mit den Ministranten statt. Dieses Jahr digital über Zoom. Deshalb nahmen nicht nur Teilnehmer aus Baustetten und Laupheim teil, sondern auch Jugendliche der MJF und SMJ aus Blaustein und aus dem Raum Stuttgart. Es kamen fast 50 Teilnehmer ab 9 Jahren zusammen. Alle saßen als Tiere verkleidet vor ihren Bildschirmen. Im Vorfeld hatte jeder Teilnehmer ein Paket nach Hause bekommen, in dem Luftschlangen, Muffins und Süßigkeiten waren.

12. Februar 2021
Online-Meeting-Impulsreihe zum FamilienfestivalZUHAUSE (Foto: familienbewegung.de)

Online-Meeting-Impulsreihe zum FamilienfestivalZUHAUSE (Foto: familienbewegung.de)

Hbre. Am 29. Mai 2021, startet das FamilienfestivalZUHAUSE, mit dem die Schönstatt-Familienbewegung ein Zeichen der Begegnung in Coronazeiten setzen möchte. Eingeladen wird zur Begegnung im kleinem Kreis mit Nachbarn, Freunden, Bekannten oder Verwandten, ganz nach den für den Mai geltenden Corona-Regeln, die die Behörden noch festlegen werden. Trotz mancher Ungewissheit ist jedoch die „Vorfreude bekanntlich die schönste Freude“, so heißt es in einer Einladung zu einer „Impuslreihe auf dem Weg zum FamilienfestivalZUHAUSE“, zu der die Initiatoren Ehepaare und Familien herzlich einladen.

12. Februar 2021
Rhein-Meeting 2021 (Grafik: www.rhein-meeting.org)

Agnes Rugel/Hbre. Das siebte Rhein-Meeting, ein jährliches Treffen zu Themen aus Kultur, Wissenschaft, Religion und Politik, für das die katholische Bewegung "Gemeinschaft und Befreiung" (Comunione e Liberazione) verantwortlich zeichnet, findet 2021 wegen der gegenwärtigen Umstände als online Gesprächsreihe statt. Die einzelnen Gespräche mit verschiedenen Personen aus unterschiedlichen religiösen, kulturellen und beruflichen Kontexten sind freitagabends (19.15 Uhr) beginnend am 12. Februar bis Ende März per Live-Stream verfolgbar.

11. Februar 2021
Schwester Dr. M. Nurit Stosiek, Schönstätter Merienschwestern, referierte bei einer Tagung der Institute der Schönstatt-Bewegung (Bildschirmfoto Ausschnitt: privat)

Schwester Dr. M. Nurit Stosiek, Schönstätter Merienschwestern, referierte bei einer Tagung der Institute der Schönstatt-Bewegung (Bildschirmfoto Ausschnitt: privat)

Dr. Peter Wolf. Seit 2018 treffen sich jährlich Vertreterinnen und Vertreter der sechs Säkularinstitute der Schönstatt-Bewegung (Verbände), um ihre Sendung gemeinsam tiefer zu erfassen. Ursprünglich sollte die diesjährige „Verbände-Tagung“ vom 5. bis 7. Februar auf Berg Moriah stattfinden, wurde aber wegen den Pandemie-Beschränkungen als Zoom-Konferenz durchgeführt. Dadurch konnten beim Vortrag am Vormittag über 80 Mitglieder aus den Gemeinschaften teilnehmen. Am Vorabend traf sich der engere Kreis der Teilnehmer per Livestream zu einer Gebetszeit im Urheiligtum.

11. Februar 2021
Einige der Teilnehmer des Online-Meetings der Männerwerkstatt im Februar 2021 (Foto: Amrein)

Einige der Teilnehmer des Online-Meetings der Männerwerkstatt im Februar 2021 (Foto: Amrein)

Peter Hagmann. Zum ersten von drei Abenden unter dem Motto „Begegnung mit dem Besten in mir!“ trafen sich auf Initiative der Männerwerkstatt2022 am 7. Februar 2021 knapp 30 Männer zu einem Sonntagabend-Online-Meeting zur Tagesschau-Zeit. Schönstatt-Pater Dr. Herbert King, Schönstatt, Vallendar, hielt zum Einstieg einen Impuls zum Thema „Ich liebe, also bin ich: Lieben und Liebe annehmen“. Anschließend waren die Teilnehmer, die sich per Telefon oder per Computer und Kamera eingeschaltet hatten, zu einer Gesprächs- und Austauschrunde eingeladen.

Seite 1 von 3    »


Top