Nachrichten

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie auch auf > www.schoenstatt.com <
Wöchentlichen Newsletter - Nachrichten aus Deutschland - hier kostenlos abonnieren <

aus der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

Seite 1 von 4    »

18. Oktober 2020
Feier der Erneuerung des Liebesbündnisses am 18. Oktober 2020 am Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Feier der Erneuerung des Liebesbündnisses am 18. Oktober 2020 am Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Hbre. Eine mehrsprachige Feier am Urheiligtum, dem Gründungsort der internationalen Schönstatt-Bewegung, war Höhepunkt des Bündnistages 2020. Etwa 400 Personen hatten sich am späten Nachmittag des 18. Oktobers 2020 im Corona-Abstand und mit Maske auf dem Platz rund um die Schönstätter Gnadenkapelle versammelt um gemeinsam und verbunden mit allen, die dies irgendwo auf der Welt an diesem Tag mitvollzogen, das Liebesbündnis mit Gott, mit Maria und untereinander zu erneuern. Die Feier zur Erneuerung des Liebesbündnisses wurde von Schönstatt-TV live im Internet übertragen.

18. Oktober 2020
Am zweiten Tag des Oktobertreffens der Schönstatt-Bewegung Deutschland standen Gespräch und Austausch im Vordergrund (Foto: Klaus Kröper)

Am zweiten Tag des Oktobertreffens der Schönstatt-Bewegung Deutschland standen Gespräch und Austausch im Vordergrund (Foto: Klaus Kröper)

Cbre/Hbre. Nach einem Nachmittag mit geballtem Input war der zweite Tag des Oktobertreffens 2020 der Schönstatt-Bewegung Deutschland mehr der Verarbeitung und dem Austausch der über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie einem zusammenfassenden Wort des Leiters der Schönstatt-Bewegung Deutschland, Pater Ludwig Güthlein, gewidmet. Das Jahresmotto 2020, „Der Geist Gottes wohnt in eurer Mitte – Klimawandel“, ist auch Motto für die Arbeit der Schönstatt-Bewegung Deutschland im Jahr 2021.

18. Oktober 2020
Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt–Bewegung,
liebe Leserinnen und Leser von www.schoenstatt.de,

Das Jahresmotto für das kommende Jahr lautet weiterhin: »Der Geist Gottes wohnt in eurer Mitte!« (1 Kor 3,16) – Klima wandeln. Ein neues Titelbild des Bündnisbriefes regt zur Deutung an. Ein pfingstliches Rot prägt das ganze Bild. Der Geist Gottes umfasst alles. Er ist nicht nur da. In der Mitte zeigt sich ein markanter Weg. Er geht auf ein verheißungsvolles und leuchtendes gelbes Licht zu. Gehen wir darauf zu oder bricht dieses Licht von oben herein? Es ist ein hoffnungsvoller Blick in die Zukunft.

18. Oktober 2020
Ehepaar-Newsletter 10/2020 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: Mabel Amber, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 10/2020 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: Mabel Amber, pixabay.com)

Hbre. Nicht nur Eichhörnchen knacken Nüsse, auch Ehepaare. Davon handelt die neue Ausgabe des Ehepaar-Newsletters aus Schönstatt. Auch der Ehenewsletter selbst ist dabei, die Tausendermarke bei den Abonnenten zu knacken. Pater Elmar Busse, einer der Autoren des Newsletters, stellt für den 1000. Abonnenten ein Exemplar seines neuen Ehe-Buches "Schlummernde Chancen" als Geschenk zur Verfügung. Es lohnt sich also bei befreundeten Paaren zu werben. Der kostenlose Newsletter ist in einer PDF-Version auf der Internetseite von www.schoenstatt.de zu finden und steht ebenfalls auf www.familienbewegung.de zum Download bereit. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

17. Oktober 2020
Urheiligtum Schönstatt (Foto: Brehm)

Zur Feier des Gründungstages Schönstatts am 18. Oktober 2020 formuliert Pater Juan Pablo Catoggio, Vorsitzender des Generalpräsidiums des internationalen Schönstatt-Werkes, in dessen Namen in einem Gruß an die Mitglieder der weltweiten Schönstatt-Bewegung den Wunsch, dass „das Liebesbündnis immer mehr zur Lebensquelle und Sendung für ein Schönstatt im Aufbruch werden (möge), für eine Welt, in der wir als Geschwister und als Familie leben.“ Schoenstatt.de dokumentiert den Brief nachfolgend.

17. Oktober 2020
Unter Corona-Bedingungen wirkt eine "fast voll besetzte" Pilgerkirche beim Oktobertreffen der Schönstatt-Bewegung Deutschland ausgesprochen leer (Foto: Klaus Kröper)

Unter Corona-Bedingungen wirkt eine "fast voll besetzte" Pilgerkirche beim Oktobertreffen der Schönstatt-Bewegung Deutschland ausgesprochen leer (Foto: Klaus Kröper)

Cbre/Hbre. Etwas mehr als 200 Teilnehmer sind zum Oktobertreffen der Schönstatt-Bewegung Deutschland am 16. Oktober 2020 in die Pilgerkirche nach Schönstatt, Vallendar, gekommen. Die Kirche, die normalerweise für über 1.000 Pilger Platz bietet, wirkt leer, auch wenn sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland coronakonform mit viel Abstand in der ganzen Kirche verteilen. Im Unterschied zu den Vorjahren wurden in diesem Jahr nur Verantwortliche aus den Schönstatt-Gemeinschaften und den zahlreichen von Schönstättern organisierten Projekten eingeladen, um – ähnlich wie bei der Delegiertentagung, die ja im März wegen Corona nicht stattfinden konnte – einen gemeinsamen Blick auf die Ausrichtung der Schönstatt-Bewegung für das Jahr 2021 zu ermöglichen.

15. Oktober 2020
Neuerscheinung: Notizbuch "Aufmerksam und erfinderisch" (Foto: Brehm)

Neuerscheinung: Notizbuch "Aufmerksam und erfinderisch" (Foto: Brehm)

Hbre. Zum 100. Jubiläum der Frauenbewegung Schönstatts, das 2020 gefeiert wird, erschien ein „Notizbuch“, das vielfältig verwendet werden kann. Es lädt gleichzeitig zur Begegnung mit Gertraud von Bullion ein, die sich 1920 als erste Frau der Schönstatt-Bewegung anschloss.

15. Oktober 2020
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Familientages im Schönstattzentrum Oberkirch (Foto: Birringer)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Familientages im Schönstattzentrum Oberkirch haben eine Werbungskarte gestaltet für das Familienfestival, das unter dem Motto "Das WIR trägt" im Mai 2021 in Schönstatt, Vallendar stattfinden soll (Foto: Birringer)

Tommy Birringer. Endlich wieder ein reales Treffen! Beim Familien-Diözesantag der Schönstatt-Familienbewegung im Erzbistum Freiburg war neben Lebenszeugnissen, Impulsen, Gesprächsrunden, Kinderbetreuung und einem gelungenen Abschlussgottesdienst vor allem das reale Wiedersehen die Hauptmotivation für 12 Familien, sich am 3. Oktober 2020 für einen Tag auf den Weg nach Oberkirch zu machen.

15. Oktober 2020
Internationale Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der Exilszeit Pater Josef Kentenichs (Foto: POS)

Internationale Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der Exilszeit Pater Josef Kentenichs (Foto: POS)

Hbre. Das Generalpräsidium des internationalen Schönstatt-Werkes hat im Sommer dieses Jahres die Einrichtung einer internationalen Forschungsgruppe auf den Weg gebracht, die für eine koordinierte, gemeinsame Aufarbeitung von Schlüsselthemen und Vorgängen der Schönstatt-Geschichte sorgen soll, die zum Exil des Schönstatt-Gründers Pater Josef Kentenich in Milwaukee geführt haben. Bei der Sitzung des Präsidiums vom 12. bis 14. Oktober 2020 wurden die Mitglieder der Forschungsgruppe offiziell ernannt.

15. Oktober 2020
Wöchentliche Nachtanbetung in Schönstatt, Vallendar (Foto: Anbetungsinitiative)

Wöchentliche Nachtanbetung in Schönstatt, Vallendar (Foto: Anbetungsinitiative)

Renate Sladkovic. Die Anbetungsinitiative 24/7 in Schönstatt lädt seit dem ersten Oktoberwochenende 2020 regelmäßig wöchentlich in der Nacht von Freitag auf Samstag zur Nachtanbetung ins Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar, ein. Diese beginnt derzeit nach dem Abendsegen um 20 Uhr und endet um 7 Uhr.

14. Oktober 2020
Festgottesdienst in der Pilgerkirche zum 75. Schuljubiläum der Schönstätter Marienschule (Foto: Bleyenberg)

Festgottesdienst in der Pilgerkirche zum 75. Schuljubiläum der Schönstätter Marienschule (Foto: Bleyenberg)

Sr. M. Verena Röhrig. Am 1. Oktober 2020 feierte die Schönstätter Marienschule (SMS), Vallendar, ihren 75. Geburtstag. In der harten Not der Nachkriegszeit hatte Pater Josef Kentenich, der Gründer der heute internationalen Schönstatt-Bewegung den Mut, diese Schule auf den Weg zu bringen. Damit entsprach er Bitten von Eltern, die ihre Töchter wegen der eingestürzten Pfaffendorfer Brücke nicht mehr über den Rhein nach Koblenz zur Schule schicken konnten. Diesen Mädchen wollten die Schönstätter Marienschwestern als Träger der Schule faire Bildungschancen ermöglichen.

10. Oktober 2020
Der neue Schönstatt-Kalender 2021 ist auf dem Markt (Foto: A. Brand)

Der neue Schönstatt-Kalender 2021 ist als Wandkalender und als Postkartenkalender auf dem Markt (Foto: A. Brand)

A. Brand. Nicht nur in den Schönstatt-Häusern, sondern auch in vielen Privathaushalten über die Schönstattbewegung hinaus, gehört er seit Jahren oder sogar Jahrzehnten zum Standardinventar: Der Schönstatt-Kalender „Inspirationen“ der Schönstattbewegung Mädchen/Junge Frauen (MJF). Immer wieder verändert er z.B. im Design sein Gesicht um kleine Nuancen und bleibt somit jugendlich-frisch und innovativ. So hat er auch dieses Jahr einen leicht veränderten, neuen  Anstrich bekommen. Und gleichzeitig bleibt das sehr bewährte Konzept: Jeden Monat ein inspirierendes Zitat von Pater Kentenich, das durch ein ansprechendes Fotomotiv ausgedeutet wird.

8. Oktober 2020
Der Kirchweihgottesdienst des Bamberger Schönstatt-Heiligtums auf dem Marienberg bei Scheßlitz, dem Pfarrer Martin Emge vorstand, wurde musikalisch von einer fünfköpfigen Saxophonband mitgestaltet (Foto: Hanne Widera)

Der Kirchweihgottesdienst des Bamberger Schönstatt-Heiligtums auf dem Marienberg bei Scheßlitz, dem Pfarrer Martin Emge vorstand, wurde musikalisch von einer fünfköpfigen Saxophonband mitgestaltet (Foto: Hanne Widera)

Renate Siebenkäs. Mit einem Dankgottesdienst hat die Bamberger Schönstatt-Bewegung am 3. Oktober 2020 auf dem Marienberg, Scheßlitz, des Mauerfalls und der Deutschen Einigung gedacht. Martin Emge, Diözesanpräses der Schönstatt-Bewegung im Bistum Bamberg, knüpfte in seiner Predigt an die Montagsdemonstrationen von Christen in der ehemaligen DDR an und lud dazu ein, auch heute Kerzen in die Hand zu nehmen und friedliche Wege des Dialoges zu suchen, hin zu einer neuen Verbundenheit untereinander.

7. Oktober 2020
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Weg der Einheit

6. Oktober 2020
Gäste- und Tagungshaus Berg Moriah, 56337 Simmern/Ww.  (Foto: bergmoriah.de)

Gäste- und Tagungshaus Berg Moriah, 56337 Simmern/Ww.  (Foto: bergmoriah.de)

Hbre. Das ökumenische Dokument mit dem Titel „Gemeinsam am Tisch des Herrn. Ein Votum des Ökumenischen Arbeitskreises katholischer und evangelischer Theologen“ hat seit seiner Veröffentlichung im September 2019 sowohl unter Theologen, im Raum der Amtskirche und im pastoralen Kontext eine große Aufmerksamkeit, Zustimmung und Ablehnung erfahren. Grund genug für den Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreis für den 29. und 30. November 2020 ökumenisch interessierte Personen zu einer intensiven Beschäftigung mit dem Dokument einzuladen.

6. Oktober 2020
Das Schönstatt-Heiligtum in Lebach feierte 50. Einweihungstag (Foto: Brehm)

Das Schönstatt-Heiligtum in Lebach feierte 50. Einweihungstag (Foto: Brehm)

Inge Wilhelm. 4. Oktober 1970. Es regnet in Strömen. Der Festgottesdienst zur Einweihung des Schönstattkapelle auf dem Wünschberg im saarländischen Lebach muss wegen des schlechten Wetters in die Pfarrkirche verlegt werden. Der Zugang zum Heiligtum ist wegen des Baustellen-Morasts nur über Bretter und Holzplatten möglich. Dennoch ist die Freude der Trierer Schönstattfamilie groß: Das Versprechen, das dem Vater und Gründer Schönstatts, Pater Josef Kentenich, 1967 gegeben wurde, mit dem Gott-Vater-Symbol für das Urheiligtum auch den Auftrag anzunehmen, die gütige Vaterliebe Gottes unter den Menschen zu verbreiten, hat konkrete „steinerne“ Gestalt angenommen. So trägt der am 1. Mai 1970 geweihte Grundstein die Aufschrift „victoria patris“ – Sieg des Vaters.

6. Oktober 2020
Zahlreiche Gäste sind der Einladung zum Tag der offenen Tür des Storchennestes im Pilgerhaus gefolgt. Fürstin Gabriela, Schirmherrin des Vereins, spricht zu den geladenen Gästen von dem großen Einsatz, den Lichtzeichen für das Leben schenkt (Foto: Brück)

Zahlreiche Gäste sind der Einladung zum Tag der offenen Tür des Storchennestes im Pilgerhaus gefolgt. Fürstin Gabriela, Schirmherrin des Vereins, spricht zu den geladenen Gästen vom großen Einsatz, den Lichtzeichen für das Leben schenkt (Foto: Brück)

A.M. Brück. Die Corona-Pandemie hatte Lichtzeichen e.V. Mitte März voll erwischt. Zwar konnte die Ausgabe von Kleidern und Ausstattungsgegenständen sehr bald wieder im Lichtzeichen-Haus in Vallendar sein. Doch für die wöchentlich stattfindenden Storchennest-Treffen der schwangeren Frauen, Mütter und Kinder waren die Räumlichkeiten unter den geltenden Abstandsregelungen zu klein. Mit Phantasie und Kreativität, vertrauend auf die Veränderungsbereitschaft aller Beteiligten wurde es möglich: seit August 2020 finden die Storchennest-Treffen in den Räumlichkeiten des Pilgerhauses statt, die vom Lichtzeichen e.V. angemietet werden konnten. Am Tag der offenen Tür überzeugten sich zahlreiche Gäste von der gelungenen Ausweitung.

6. Oktober 2020
Gemeinschaftstag der SchönstattMJF für Mädchen in Naundorf (Foto: Mickel)

Gemeinschaftstag der SchönstattMJF für Mädchen in Naundorf (Foto: Mickel)

Sr. M. Alena Engelhardt. „... vor allem aber mit Herz!“ - sind die Mädchen beim Gemeinschaftstag am 26. September 2020 in Naundorf / Sächsische Schweiz dabei. Da ändert auch der Dauerregen nichts, der den Tag begleitet.

6. Oktober 2020
teenstar-Ausbildungskurs in Schönstatt, Teaser

Hbre. Nach einem ersten erfolgreichen TeenSTAR-Ausbildungsseminar in Schönstatt, Vallendar, im Jahr 2013 und dem im Frühjahr 2020 wegen Corona ausgefallenen Kurs, ist nun 2021 ein weiteres solches Seminar geplant. Unter dem Motto „Erziehung zur Liebe“ richtet sich dieses Ausbildungsseminar an Multiplikatoren in der Jugendarbeit, an interessierte Eltern, Lehrer/innen, Erzieher/innen, Sozialpädagog(inn)en, Hebammen, Priester, Pastor(inn)en, Ordensleute, Ärzte/Ärztinnen und an alle Interessierten, die sich damit beschäftigen möchten, wie TeenSTAR mit einem ganzheitlichen und wertschätzenden Programm einen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung und Sexualerziehung leisten kann. Das Ausbildungsseminar wird für Interessierte am 30. Oktober 2020 von 14.00 bis 17.00 Uhr im Pilgerhaus Schönstatt vorgestellt.

5. Oktober 2020
„Inspirieren“ ist der Beitrag von Annette Heizmann beim Tag der Frau – im Workshop zu ihrem neuen Buch (Foto: Baumann)

„Inspirieren“ ist der Beitrag von Annette Heizmann beim Tag der Frau – im Workshop zu ihrem neuen Buch (Foto: Baumann)

SAL. Der Tag der Frau, ein Angebot der Schönstatt-Frauenbewegung, lebt deutschlandweit vom Engagement konkreter Frauen, von ihren vielfältigen Begabungen und Charismen. Auch im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe ist jedes Jahr neu Frau gefragt, damit dieser „Frauentag“ stattfinden kann. Da ist moderieren, dekorieren, referieren, musizieren, servieren, inspirieren, reflektieren und manches andere angesagt – im Vordergrund und im Hintergrund, im Vorfeld und am Tag selbst.

 

Seite 1 von 4    »


Top