Nachrichten

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie auch auf > www.schoenstatt.org <
Wöchentlichen Newsletter - Nachrichten aus Deutschland - hier kostenlos abonnieren <

aus der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

Seite 1 von 5    »

24. Mai 2019
Intensiv diskutiert wurde in der neuen Diözesanleitung über aktuelle Schönstatt-Projekte im Bistum Würzburg (Foto: Fella)

Intensiv diskutiert wurde in der neuen Diözesanleitung über aktuelle Schönstatt-Projekte im Bistum Würzburg (Foto: Fella)

Wolfgang Fella. Das letzte Treffen sollte eigentlich die letzte Sitzung des Diözesanfamilienrats der Würzburger Schönstattfamilie werden. Wurde es dann aber nicht – weil vieles noch nicht klar genug war und man sich noch nicht auf einen neuen Diözesanleiter einigen konnte. Also wurde alles noch einmal verschoben und jetzt im zweiten Anlauf hat es geklappt. Der neue Diözesanleiter ist da und die Diözesanleitung wird im Herbst ihre konstituierende Sitzung haben.

24. Mai 2019
Die Teilnehmer des Ehevorbereitungskurses (Foto: Klausmann)

Die Teilnehmer des Ehevorbereitungskurses (Foto: Klausmann)

Der Seelsorgeeinheit Aichhalden, Diözese Rottenburg Stuttgart, liegt eine gute Vorbereitung junger Paare auf den Empfang des Ehesakramentes sehr am Herzen. Wer hier heiraten möchte, dem wird ein Weg der Ehevorbereitung in Kooperation mit der Schönstatt-Familienbewegung in zwei Schritten, „das 2 mal 3 der Ehevorbereitung“, angeboten. Neben drei individuellen Gesprächen mit der Pfarrer zur Aufnahme des „Ehevorbereitungsprotokolls“, zur Vorbereitung des Gottesdienstes und zur Besprechung der Beziehungsgeschichte, treffen sich alle Paare, die in einem Jahr heiraten wollen, an drei Abenden, die jeweils von einem „Referentenehepaar“ geleitet werden. Nach einem kleinen Imbiss führt Sie ein kurzes Impulsreferat ins Thema ein. Dann haben Sie Zeit, um als Paar miteinander ins Gespräch zu kommen. Regina und Patrick Klausmann, Schönstatt-Familienbewegung, berichten nachfolgend über dieses Gemeindeorientierte Ehevorbereitungsprojekt.

24. Mai 2019
Teilnehmer und Team des Zertifikatskurses „Dem Leben Richtung geben - Kentenichpädagogik für Schulklasse“ (Foto: Schulze)

Teilnehmer und Team des Zertifikatskurses „Dem Leben Richtung geben - Kentenichpädagogik für Schulklasse“ (Foto: Schulze)

Uta Söder. Am Wochenende um den 18. Mai trafen sich im Jugendzentrum Marienberg sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum ersten Zertifikatskurs „Dem Leben Richtung geben - Kentenichpädagogik für Schulklasse“. Eingeladen hatte das Josef Kentenich Institut. Geleitet wurde die Tagung von Pater Hans-Martin Samietz, Christian Schulze und Uta Söder.

24. Mai 2019
Der Freiburger Neupriester Manuel Gärtner feierte am 18. Mai den Bündnisgottesdienst in Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Der Freiburger Neupriester Manuel Gärtner feierte am 18. Mai den Bündnisgottesdienst in Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Claudia Brehm. Eine besondere Note erhielt die Bündnismesse am 18. Mai 2019 in Schönstatt durch den erst vor einer Woche mit 5 anderen jungen Männern in Freiburg geweihten Neupriester Manuel Gärtner, der der Bündnismesse vorstand und durch die Freude an seiner Berufung auch viel Freude überspringen ließ auf die Teilnehmer aus Polen, Kuba, Chile, Berlin und der Umgebung Schönstatts.

23. Mai 2019
v.l.: Pfr. Josef Treutlein, Schönstatt, Sr. Caecilia Roos, Communität Casteller Ring, Pfr. Matthias Leineweber, Sant´Egidio (Foto: Ulrike Shanel)

v.l.: Pfr. Josef Treutlein, Schönstatt, Sr. Caecilia Roos, Communität Casteller Ring, Pfr. Matthias Leineweber, Sant´Egidio (Foto: Ulrike Shanel)

Josef Treutlein. Zu einem Gebet für Europa hatte das ökumenische Netzwerk „Miteinander für Europa“ aufgerufen. Ca. 80 katholische, evangelische und freikirchliche Gläubige aus 11 verschiedenen Gemeinschaften kamen am Abend des 9. Mai in die Würzburger Marienkapelle. Ein Schriftband mit den Namen aller europäischen Länder führte durch den Mittelgang zum Altar, wo die Europaflagge angebracht war. Für die musikalische Gestaltung sorgte die Musikgruppe Jedidja.

23. Mai 2019
Gebet für Europa in Freiburg (Foto: Markus Meyer)

Gebet für Europa in Freiburg (Foto: Markus Meyer)

Ursula Lorenz. Unter der Rubrik „Wahlzeit!“ veröffentlichte die Badische Zeitung die Einladung des Netzwerkes „Miteinander für Europa“ zu einem Gottesdienst am 9. Mai 2019 in St. Martin, Freiburg, anlässlich der Feier des Europatages. Das „Miteinander für Europa“ stand da zwischen der Wahlveranstaltung eines Kabarettisten und einer Abgeordneten der Grünen. Für die Mitglieder des Netzwerkes war der Ökumenische Gottesdienst an diesem Abend der Höhepunkt eines Gebetswegs, den Mitglieder von sechs Gemeinschaften in der Vielfalt ihrer Frömmigkeitsformen gestaltet hatten: die Fokolare, Schönstatt, die Legio Mariens, Wege zu Gott der CE, die Heilsarmee und das Gebetshaus Freiburg.

18. Mai 2019
Ehepaar-Newsletter 05/2019 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: © baranq - Fotolia.com)

Ehepaar-Newsletter 05/2019 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: © baranq - Fotolia.com)

Hbre. Enttäuschungen aneinander bleiben in der Ehe nicht aus. Wie man mit ihnen so umgehen kann, dass man sie nicht vertieft, sondern loslassen kann, und was ein Punkt auf dem Handrücken der Partner damit zu tun hat, darüber schreiben Gisela und Klaus Glas in der neuen Ausgabe des Ehepaar-Newsletters aus Schönstatt, den die Schönstatt-Familienbewegung wie immer kostenlos in einer digitalen PDF-Fassung auf der Internetseite von www.schoenstatt.de und ebenfalls auf www.familienbewegung.de veröffentlicht. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

18. Mai 2019
Jahresmotiv 2019 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Jahresmotiv 2019 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Schönstatt–Bewegung,
liebe Leserinnen und Leser von www.schoenstatt.de,

João Luiz Pozzobon (* 12. Dezember 1904 in Ribeirão; † 27. Juni 1985 in Santa Maria) war ein brasilianischer Diakon und Missionar und Initiator der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt. Er lernte Ende der 1940er Jahre in Santa Maria den Gründer der Schönstatt-Bewegung, Pater Josef Kentenich, kennen. Im Jahr 1950 begann er, mit dem Gnadenbild Schönstatts Familien, Schulen, Krankenhäuser und Gefängnisse zu besuchen. Aus dem einfachen Anfang entwickelte sich die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter. Sie verbreitete sich inzwischen in über 100 Ländern.

17. Mai 2019
Die teilnehmenden Paare am Ehevorbereitungskurs "Intensiv" im Schönstattzentrum Borken (Foto: Rechtien)

TITEL (Foto: AUTOR)

Sr. M. Anke Rechtien. Vom 21. März bis zum 30. April fand in der Schönstatt-Au Borken ein Ehevorbereitungskurs intensiv – 6 Abende in 6 Wochen - statt. Nicht nur die teilnehmenden Paare, auch das Team der Schönstatt-Familienbewegung der Diözese Münster hat diese Zeit als eine wertvolle Erfahrung erlebt. Von einem teilnehmenden Paar stammt der folgende Bericht.

14. Mai 2019
Internationales Schönstattzentrum Belmonte in Rom erhält Zertifikat „Agibilità – Bewohnbarkeit“

Internationales Schönstattzentrum Belmonte in Rom erhält Zertifikat „Agibilità – Bewohnbarkeit“

Hbre. Ein „Zertifikat über die Bewohnbarkeit“, ausgestellt von der Baubehörde der Stadt Rom, macht es nun möglich, dass das Internationale Schönstattzentrum Belmonte offiziell bewohnt werden kann. Die lang ersehnte schriftliche Mitteilung der „Agibilità – Bewohnbarkeit“ traf am 8. Mai 2019 beim Träger und Bauherrn des Zentrums, dem Schönstatt-Institut Diözesanpriester, ein. Damit bestätigt die Baubehörde der Stadt Rom für das Heiligtum MATRI ECCLESIAE, für das Tagungs- und Gästehaus DOMUS PATER KENTENICH, für das Wohngebäude CASA DELL‘ ALLEANZA und für die technischen Anlagen im gesamten Gelände die Fertigstellung nach den Bauanträgen und erlaubt die Nutzung als Wohngebäude.

13. Mai 2019
Josef Engling im Zentrum der SMJ-Cambraifahrt (Foto: Frank Blumers)

Josef Engling im Zentrum der SMJ-Cambraifahrt (Foto: Frank Blumers)

Mit mäßigen Französischkenntnissen und viel Vorfreude im Gepäck starteten auch dieses Jahr wieder 30 SMJler der Diözesen Mainz, Limburg, Speyer, Trier und Fulda in die Werkwoche nach Cambrai, die ganz unter dem Zeichen Josef Englings, einem Schönstatter der ersten Stunde, stand. David van Eck von der SMJ-Mainz-Limburg berichtet.

13. Mai 2019
"Hochzeits-Revival" - ein besonderes Erlebnis im Schönstattzentrum Dietershausen (Foto: Büdel)

"Hochzeits-Revival" - ein besonderes Erlebnis im Schönstattzentrum Dietershausen (Foto: Büdel)

Tobias Büdel. Die Beziehung zwischen zwei Partnern ist wie ein Lagerfeuer. Mit dem ersten Funken der Liebe beginnt die Flamme zu brennen. Doch ohne regelmäßiges Nachlegen eines Holzscheits lässt das lodernde Feuer mit der Zeit nach. Das Hochzeits-REVIVAL am 11. Mai 2019 im Schönstattzentrum Marienhöhe in Dietershausen war ein solcher Holzscheit für die Ehe – neuer Nährboden für die Flammen der Liebe.

10. Mai 2019
Premiere mit Kunst am Heiligtum mit LAUSCHEN (Foto: Wolfgang Fella)

Premiere mit Kunst am Heiligtum mit LAUSCHEN (Foto: Wolfgang Fella)

Wolfgang Fella. LAUSCHEN, TRUBELN, SCHÖPPELN, GUCKEN – in dieser ungewöhnlichen Kombination kommt es daher, das neue Angebot auf der Würzburger Marienhöhe. Beim letztjährigen Zukunftstag war die Idee entstanden, das Schönstattzentrum auch in Sachen Kultur für die Umgebung noch mehr zu öffnen. Eine kleine Arbeitsgruppe hatte sich gegründet und flugs war ein neues „Format“ geboren und mit „Kultur am Heiligtum“ ein passender Name gefunden.

9. Mai 2019
Bischof Stefan Ackermann segnet die Motorradfahrer und ihre Maschinen (Foto: Brück)

Bischof Stefan Ackermann segnet die Motorradfahrer und ihre Maschinen (Foto: Brück)

A.M. Brück. Es ist faszinierend, unter uralten Bäumen begeisterte Motorradfahrer zu treffen, Schraubergespräche zu führen und sich im Gebet miteinander und mit Gott zu verbinden. Das wurde an diesem 1. Mai im Park des Schönstattzentrums in Trier wieder sehr deutlich. Einige der nahezu 100 Biker und Bikerinnen waren zum ersten Mal dabei. Mit 75 Motorrädern füllte sich der Park des Schönstattzentrums schon eine Stunde vor der geplanten Ankunftszeit.

9. Mai 2019
Motorradsegnung am Schönstatt-Heiligtum in Borken (Foto: Ouss Fotograf)

Motorradsegnung am Schönstatt-Heiligtum in Borken (Foto: Ouss Fotograf)

Sie war einfach rundum gelungen: die 2. Motorradsegnung in der Schönstatt-Au. Doppelt so viele Biker wie 2018 nahmen daran teil. Wie einer von ihnen diesen Tag erlebt hat, beschreibt er selbst:

9. Mai 2019
Viel Spass hatten die Osterhasen bei der Arbeit am "Farbigen Abend" der Familientagung im Haus der Familie, Vallendar-Schönstatt (Foto: Johannes Müller)

Viel Spass hatten die Osterhasen bei der Arbeit am "Farbigen Abend" der Familientagung im Haus der Familie, Vallendar-Schönstatt (Foto: Johannes Müller)

Philipp Müller. Vom Mittwoch der Karwoche bis Ostermontag waren 11 Familien im Haus der Familie zur Ostertagung versammelt. Der Kern der Tage waren die liturgischen Feiern, die durch die Teilnehmer gestaltet wurden. Dabei konnte am Donnerstag eine Erstkommunion gefeiert werden. Die Tage wurden durch Pfarrer Hans Schnocks seelsorglich begleitet, der mit seiner humorvollen Art Jung und Alt begeisterte.

9. Mai 2019
Mit einer Lichterprozession zum Schönstatt-Heiligtum wurde in Borken der Marienmonat Mai eröffnet (Foto: Andreas Mäsing)

Mit einer Lichterprozession zum Schönstatt-Heiligtum wurde in Borken der Marienmonat Mai eröffnet (Foto: Andreas Mäsing)

Schw. Mariett Heuking. „War das ein frohmachender Abend!“ Den spontanen Eindruck eines Pilgers kann eine ebenso bewegte Frau nur bestätigen: „Das war ein richtiges Glaubensfest! Wie schön ist es, wenn man mit so vielen den Glauben feiern kann!“ So ist es in der Tat: die Feier am Vorabend des Marienmonates Mai wird mitten in den aktuellen Krisen von Kirche und Welt zu einer wahrhaft frohen Botschaft, zu einem Weckruf für einen neuen Anfang, zum Zeugnis einer lebendigen Glaubensgemeinschaft.

9. Mai 2019
Eröffnung des Marienmonates Mai am Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

Eröffnung des Marienmonates Mai am Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

M. J. Trieb. „Wir waren gestern bei der Prozession dabei und meine kleine Tochter sagte mir heute Morgen, dass sie von den vielen bunten Lichtern geträumt hat!“ – sagte Frau A., die mit der zweijährigen Miriam bei der Maieröffnung in Schönstatt teilgenommen hat. Die Prozession zum Urheiligtum nach der Marienfeier in der Pilgerkirche machte anschaulich, was zuvor gebetet wurde: Maria trägt das Licht. In alles Dunkel unseres Lebens, in unsere Probleme, in die Traurigkeit und die Zukunftsängste, bringt Maria Hoffnung und Freude, Jesus selbst, das Licht der Welt.

9. Mai 2019
Die Schönstatt-Pilgergruppe am Ziel ihres Pilgerweges am Hildesheimer Dom (Foto: privat)

Die Schönstatt-Pilgergruppe am Ziel ihres Pilgerweges am Hildesheimer Dom (Foto: privat)

Maria Lohaus. Rund 55 Pilger der Schönstatt-Bewegung im Bistum Hildesheim waren am Samstag, 27. April 2019, mit guter Laune gemeinsam unterwegs. „Geh mit uns auf unserm Weg“, unter diesem Leitwort pilgerte die Gruppe den 13 km langen Weg von der Schönstattkapelle in Bad Salzdetfurth bis zum Hildesheimer Mariendom. In diesem Jahr begleitete Pater Lothar Herter, Wallfahrtsleiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland in Vallendar, die Pilger und spendete nach dem Impuls am Schönstattheiligtum den Pilgersegen.

9. Mai 2019
Am Tag des Baumes gibt es Erklärungen und Gedichte im ehemalien Caspary Garten in Trier (Foto: Brück)

Am Tag des Baumes gibt es Erklärungen und Gedichte im ehemalien Caspary Garten in Trier (Foto: Brück)

A.M. Brück. Ende April zum „Tag des Baumes“ hatte das Schönstattzentrum in Trier zu einer Baum-Führung in den Park des Zentrums eingeladen, dessen Charakter von einigen großen und alten Bäumen maßgeblich geprägt ist.

Seite 1 von 5    »


Top