Nachrichten

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie auch auf > www.schoenstatt.com <
Wöchentlichen Newsletter - Nachrichten aus Deutschland - hier kostenlos abonnieren <

aus der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

Seite 1 von 3    »

23. Januar 2021
"Du-wirkst-Inspiration" zum Frauenkongress deutschlandweit 2021 (Foto: s-fm.de)

"Du-wirkst-Inspiration" zum Frauenkongress deutschlandweit 2021 (Foto: s-fm.de)

„DU wirkst. Von innen her mehr bewegen.“ Zu diesem Thema wird in den Monaten Mai/Juni 2021 bei insgesamt 30 Veranstaltungen ein „Frauenkongress deutschlandweit“ stattfinden. Er wird durch digital aufbereitete Elemente gestaltet sein, die alle Teilnehmerinnen, unabhängig vom jeweiligen Veranstaltungsort, in denselben Strom hineinnehmen: Filmclips inhaltlicher, inspirierender, verbindender und auflockernder Art. Dazu kommen Programmpunkte, die Frauen vor Ort für Frauen vor Ort anbieten: Workshops, Statements, Austauschrunden, Musikalisches, Kreatives, Meditatives usw. Die Frauengemeinschaften der Schönstatt-Bewegung Deutschland, die den Kongress vorbereiten und anbieten, laden ein, sich mit monatlich erscheinenden „DU-wirkst-Inspirationen“ auf den Kongress einzustimmen und vorzubereiten. Thema der Januar-Inspiration: „GottVertrauen“. (Die Redaktion bittet um Entschuldigung, dass aufgrund eines Versehens dieser für den Monatsbeginn vorgesehene Beitrag leider verspätet kommt.)

22. Januar 2021
Papst Franziskus bei der Ankündigung des Jahres "Familie Amoris Laetitia" (Foto: Screenshot Video von Vatikan News)

Papst Franziskus bei der Ankündigung des Jahres "Familie Amoris Laetitia" (Foto: Screenshot Video von Vatikan News)

Pablo Arias. Fünf Jahre nach der Veröffentlichung von Amoris Laetitia hat Papst Franziskus zu einer apostolischen Initiative aufgerufen. Das Jahr „Familie Amoris Laetitia“ wird am Fest des heiligen Josef, am 19. März 2021, beginnen. Die Durchführung dieser Initiative wurde von Papst Franziskus dem Dikasterium für Laien, Familie und das Leben anvertraut, dessen Sekretär Pater Alexandre Awi Mello ist. Auf dem Hintergrund seiner Erfahrungen in der Schönstatt-Bewegung will er aus einem spirituellen, pädagogischen und pastoralen Blick zu einer ganzheitlichen Sicht von Ehe und Familie im Alltag beitragen

22. Januar 2021
Auch im Pandemie-Jahr feiert die MarriageWeek die Ehe (Grafik: marriage-week.de)

Auch im Pandemie-Jahr feiert die MarriageWeek die Ehe (Grafik: marriage-week.de)

Hbre. „Die MarriageWeek wird im Corona Lockdown NICHT ausfallen!“, heißt es in einem Newsletter des MarriageWeek Deutschland e.V. Die „Woche der Ehepaare“ könne in diesem Jahr sogar überall noch breiter gefeiert werden. „In einem Online-Videomagazin lassen wir die Ehe hochleben und bieten Ehepaaren im gesamten deutschsprachigen Raum gute Unterhaltung, vor allem aber zu Herzen gehende Inspiration für ihre Beziehung.“

22. Januar 2021
Generalversammlung der Fokolar-Bewegung (Grafik: www.focolare.org)

Generalversammlung der Fokolar-Bewegung (Grafik: www.focolare.org)

Die Generalversammlung der weltweit verbreiteten Fokolar-Bewegung findet vom 24. Januar bis 7. Februar 2021 online statt. Das international besetzte Gremium tritt alle sechs Jahre zusammen und wählt die Präsidentin und den Co-Präsidenten sowie das Leitungsgremium der Bewegung. Außerdem legt es die Orientierungs- und Handlungsrichtlinien für die nächsten sechs Jahre fest. Es ist die dritte Generalversammlung der Fokolar-Bewegung seit dem Tod ihrer Gründerin Chiara Lubich im Jahr 2008. „Die ebenfalls weltweit verbreitete Schönstatt-Bewegung, die nicht nur durch das Netzwerk Miteinander für Europa mit der Fokolare-Bewegung verbunden ist, begleitet diese wichtige Versammlung der „Fokolarini“ mit ihrem unterstützenden Gebet“, so der internationale Koordinator der Schönstatt-Bewegung, Pater Heinrich Walter.

20. Januar 2021
"MOMENT - Leben ist mehr“ - eine Zeitschrift aus Schönstatt von jungen Frauen für junge Frauen (Foto: Strunk)

"MOMENT - Leben ist mehr“ - eine Zeitschrift aus Schönstatt von jungen Frauen für junge Frauen (Foto: Strunk)

Theresia Strunk. „Gegenseitige Anregungen“ bieten, das echte Leben teilen – mit Höhen und Tiefen – und so miteinander weiterwachsen: Das ist sicherlich einer der wesentlichen Grundgedanken dessen, was man als „Kentenichjournalismus“ kennt. Abzulesen ist diese besondere Art, dem Liebesbündnis schwarz auf weiß Ausdruck zu geben, von der ersten, durch Pater Kentenich selbst im Ersten Weltkrieg herausgegebenen Schönstattzeitschrift „MTA“. Ganz in ihrer Tradition stellt die gegenseitige Inspiration auch ein zentrales Anliegen der Zeitschrift MOMENT dar. Diese wird seit 2003 von jungen Frauen aus der Schönstattbewegung für junge Frauen ab 18 Jahren veröffentlicht.

19. Januar 2021
Ein Schreiner bei der Arbeit (Foto: Achim Thiemermann, Pixabay.com)

Ein Schreiner bei der Arbeit (Foto: Achim Thiemermann, Pixabay.com)

Schw. Marié Munz. Papst Franziskus lädt mit seinem Apostolischen Schreiben „Patris Corde“ ein, auf die Gestalt des heiligen Josef zu schauen. Er zeichnet ihn darin als einen Mann mit „kreativem Mut“. Kreativer Mut, so erklärt er, „entsteht vor allem dort, wo man auf Schwierigkeiten trifft. Wenn man vor einem Problem steht, kann man entweder aufhören und das Feld räumen, oder man kann es auf irgendeine Weise angehen. Manchmal sind es gerade die Schwierigkeiten, die bei jedem von uns Ressourcen zum Vorschein bringen, von denen wir nicht einmal dachten, dass wir sie besäßen.“ (Papst Franziskus)

18. Januar 2021
Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Jahresmotiv 2020/2021 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Maria Kiess / POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt–Bewegung,
liebe Leserinnen und Leser von www.schoenstatt.de,

Mit seinem neuen apostolischen Schreiben hat Papst Franziskus einen unerwarteten und ungewohnten Akzent gesetzt. Er erinnert mit seinem Schreiben an den heiligen Josef, der vor 150 Jahren in besonderer Weise zum Patron der Kirche erklärt wurde.

17. Januar 2021
Ehepaar-Newsletter 01/2021 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 01/2021 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: pixabay.com)

Hbre. Coronabeschränkungen und Winterblues haben die Tendenz in sich, sich je länger je mehr auf Alltag, auf die Beziehungen der Menschen untereinander, auch auf Familie und Ehe auszuwirken. Wie gut, dass jede und jeder es selbst in der Hand hat, wie sie oder er mit dieser Situation umgeht. Niemand muss sich da von außen bestimmen lassen. Die neue Ausgabe des Newsletters für Paare aus Schönstatt will da mit einigen Anregungen beitragen. Der kostenlose Newsletter ist wie immer in einer PDF-Version auf der Internetseite von www.schoenstatt.de zu finden und steht ebenfalls auf www.familienbewegung.de zum Download bereit. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

15. Januar 2021
Neu erschienen im Patris Verlag: REGNUM Ausgabe 1/2021 (Foto: Brehm)

Neu erschienen im Patris Verlag: REGNUM Ausgabe 1/2021 (Foto: Brehm)

Hbre/Cbre. Vier Mal im Jahr erscheint im Patris Verlag mit REGNUM eine Zeitschrift, in der das Gespräch Schönstatts mit anderen gesellschaftlichen und kirchlichen Gruppierungen gepflegt wird und Beiträge zu aktuellen Diskussionen dokumentiert werden. Die gerade erschienene Ausgabe 1/2021, mit der der 55. Jahrgang der Zeitschrift begonnen wird, beschäftigt sich mit Themen, die in Verbindung stehen mit den im vergangenen Jahr aufgekommenen Fragen um den Gründer Schönstatts, Pater Josef Kentenich. In der Artikelserie „Beiträge zu einem umfassenderen Bild in der Causa Kentenich“ finden  Leser weitere Informationen zu Aspekten der aufgeworfenen Fragen.

14. Januar 2021
Papst Franziskus hat am 27. Dezember 2020 ein Jahr "Familie Amoris laetitia“ angekündigt, das am 19. März 2021 beginnen wird (Foto: laityfamilylife.va)

Papst Franziskus hat am 27. Dezember 2020 ein Jahr "Familie Amoris laetitia“ angekündigt, das am 19. März 2021 beginnen wird (Foto: laityfamilylife.va)

Hbre. Papst Franziskus lädt die ganze Kirche zu einem Jahr „Familie Amoris Laetitia“ ein, das am 19. März 2021 beginnen und bis zum 26. Juni 2022 dauern wird. Als Eröffnungstag für dieses pastorale Jahr hat der Papst den fünften Jahrestag der Veröffentlichung des Apostolischen Schreibens „Amoris Laetitia - über die Schönheit und Freude der Liebe in der Familie“ gewählt. Damit unterstreicht er das Ziel, den Inhalt dieses Schreibens weiter zu verbreiten. Die etwa 15 Monate dauernde Initiative wird mit dem X. Welttreffen der Familien mit dem Papst, das 2022 in Rom stattfinden wird, am 26. Juni 2022 zu Ende gehen.

13. Januar 2021
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Die Offenbarung des Zeitgeistes

11. Januar 2021
"Wünschesterne" bei der Advents- und Weihnachtsaktion der Schönstatt-Familienbewegung  auf dem Schesslitzer Marienberg (Foto: Pongratz)

"Wünschesterne" bei der Advents- und Weihnachtsaktion der Schönstatt-Familienbewegung  auf dem Schesslitzer Marienberg (Foto: Pongratz)

Ann-Kathrin Pongratz. In den vergangenen Jahren konnten sich viele Familien vor lauter Terminen in der Advents- und Weihnachtszeit kaum retten. Das Gefühl von Stress war deutlich öfter wahrzunehmen als Ruhe und Besinnlichkeit. Und in diesem Jahr? Fast genau das Gegenteil. Wenig Termine, weniger Stress, Mehr Zeit, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen, um der Bedeutung des Advents und dem Wunder der Heiligen Nacht auf die Spur zu kommen. Dies war beim Corona-tauglichen Stationenweg für Klein & Groß beim Schönstatt-Zentrum Marienberg möglich und wurde von vielen Familien gerne wahrgenommen.

9. Januar 2021
Werner Krimm, 1928 – 2000 (Foto: Archiv)

Werner Krimm, 1928 – 2000 (Foto: Archiv)

Hubertus Brantzen. Die Umbettung von Monsignore Werner Krimm, die am 17. Januar 2021 stattfinden sollte, muss wegen der gegenwärtigen Corona-Situation verschoben werden. Der voraussichtliche Termin der Beisetzung am Heiligtum der Werktagsheiligkeit in Rodgau nahe Frankfurt / Diözese Mainz ist der 27. Juni 2021 anlässlich des Kapellchenfestes.

4. Januar 2021
Deckblatt des neuen Nachhaltigkeits-Wochenkalenders von SchoenstattForFuture (Foto: SFF)

Deckblatt des neuen Nachhaltigkeits-Wochenkalenders von SchoenstattForFuture (Foto: SFF)

Hbre. „Material zum Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit gibt es wie Sand am Meer“ heißt es auf einer Informationsseite des neuen „Nachhaltigkeits-Wochenkalenders“, den die Gruppe „Aktionen“ der Initiative SchönstattForFuture (SFF) seit dem 4. Januar 2021 veröffentlicht. Schon im Jahr 1992 hätten die Vereinten Nationen völkerrechtlich bindende Klimarahmenkonventionen vorgelegt. „Neu ist das Thema also nicht“, so schreiben die Vertreter von SFF weiter. „Doch in den letzten Jahren wurden die Stimmen lauter und die Folgen des Klimawandels auch bereits vor der Haustüre spürbarer. Das den Menschen von Gott anvertraute Haus — die Erde — wird von ihnen immer weiter zerstört.“ Mit einem digitalen und kostenlos zugänglichen Nachhaltigkeits-Wochenkalender möchte SFF zur Bewusstseinsbildung beitragen und zum Handeln anregen.

30. Dezember 2020
Einladung zur Jahreskonferenz 2020 der Schönstatt-Mannesjugend in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Motto "Freiraum – und jetzt?" (Foto: SMJ)

Einladung zur Jahreskonferenz 2020 der Schönstatt-Mannesjugend in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Motto "Freiraum – und jetzt?" (Foto: SMJ)

Philipp Wittershagen. Freiraum – und jetzt? Unter diesem Motto trafen sich Delegierte und interessierte Mitglieder der Schönstatt-Mannesjugend Deutschland (SMJ) an zwei Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr. Zwei Tage? Wie sollte der Inhalt der sonst fünf Tage langen Jahreskonferenz (Jako) auf zwei Tage komprimiert werden?

30. Dezember 2020
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Jahresbilanz

30. Dezember 2020
Todesanzeige Pater Andreas Brath ISch (Foto: ISch)

Todesanzeige Pater Andreas Brath ISch (Foto: ISch)

Hbre. Pater Andreas Brath, seit Gründung der Gemeinschaft Mitglied des Säkularinstitutes der Schönstatt-Patres und von August 1980 bis Dezember 2019 als Mitglied des Anbetungszweiges der Gemeinschaft auf Berg Sion, Vallendar, in der Nähe des Schönstatt-Heiligtums „Berg Sion“ lebend, ist am 29. Dezember 2020 im Alter von 85 Jahren von Gott in sein ewiges Licht gerufen worden. Sein letztes Lebensjahr verbrachte er krankheitsbedingt in einem Koblenzer Pflegeheim wo er zusätzlich durch eine Corona-Virus-Infektion belastet nun überraschend schnell verstorben ist.

28. Dezember 2020
Lichtvolles Weihnachten: „Was für ein schöner Anblick!“ kommentiert Gabriele F.-J. dieses Bild (Foto: SMAH)

Lichtvolles Weihnachten: „Trost und Zuversicht in dieser Zeit“ ... (Foto: SMAH)

SAL. „Eine tolle Idee und ich muss sagen, ich fühlte mich heute sehr getragen und behütet.“ „Ein großartiges Geschenk.“ „Das tröstet und spendet Zuversicht in dieser Zeit.“ Solche und ähnliche Reaktionen auf die Initiative im Advent „Für ein lichtvolles Weihnachten“ wirken motivierend und anspornend auf die Marienschwestern der Liebfrauenhöhe. Nachdem wieder alle Veranstaltungen im Zentrum abgesagt sind und der Buch-Laden geschlossen bleibt, ist diese Initiative eine Möglichkeit, weiterhin aktiv etwas für die Menschen zu tun. Dass die Initiative im Katholischen Sonntagsblatt der Diözese Rottenburg-Stuttgart vorgestellt wird, erweitert den Radius der Rückmeldungen spürbar.

28. Dezember 2020
Foto-Shooting an der Krippe in Borken (Foto: Hechinger)

Foto-Shooting an der Krippe in Borken (Foto: AUTOR)

Schw. M. Hanna-Lucia Hechinger. Die Corona-Pandemie lädt ein, flexibel zu sein. Das weiß mittlerweile jeder. Die steigenden Corona-Zahlen kurz vor Weihnachten legten ein aktuelles Umplanen nahe. Was dabei faszinierend ist, dass der Himmel das schon alles einkalkuliert und uns im Advent durch verschiedene Initiativen darauf vorbereitet hat.

24. Dezember 2020
Gesegnete Weihnachten! (Foto: L.Guethlein)

Liebe Schönstattfamilie! Liebe Leser von schoenstatt.de

Bei vielen Videokonferenzen in diesem Jahr waren die Gesichter aller Gesprächspartner nebeneinander auf dem Bildschirm zu sehen. Egal wo jemand gerade war. Alle waren zusammen im Blickfeld. Es war so typisch für dieses Jahr und es ist auch ein sprechendes Zeichen für dieses Weihnachtsfest.

Seite 1 von 3    »


Top