News-Archiv: alle Meldungen

Seite 1 von 63    »

1. April 2024 | Inspiration | 
Auf dem Weg nach Emmaus (Grafik: neunburg_schickling_emmaus_by_friedbert_simon_pfarrbriefservice)

Auf dem Weg nach Emmaus (Grafik: neunburg_schickling_emmaus_by_friedbert_simon_pfarrbriefservice)

Ostermontag - Emmaustag

31. März 2024 | Inspiration | 
Ostern (Foto: Arnie Bragg, pixabay)

Ostern (Foto: Arnie Bragg, pixabay)

Frohe Ostern!

30. März 2024 | Inspiration | 
Karsamstag (Foto: AI-generated, pixabay)

Karsamstag (Foto: AI-generated, pixabay)

Karsamstag

29. März 2024 | Inspiration | 
Karfreitag (Foto: rauschenberger, pixabay)

Karfreitag (Foto: rauschenberger, pixabay)

Karfreitag

14. März 2024 | Demnächst | 
Flyertitel (Foto: JKI)

Hbre. Im Rahmen seiner Jahrestagung bietet das Josef-Kentenich-Institut (JKI) am 16. März 2024 einen öffentlichen Studientag an zum Thema: „Zur Bedeutung des 31. Mai 1949“. Bei diesem Datum handelt es sich um den sogenannten „dritten Meilenstein“ der Schönstatt-Geschichte, an den 2024 zum 75. Mal erinnert wird. Dass der Schönstattgründer Pater Josef Kentenich 1949 offen und klar eine „mechanistische“ Denkweise diagnostizierte, die er nicht nur für die Zukunft der Kirche als gefährlich und bedrohend ansah, führte zu einer Auseinandersetzung mit der kirchlichen Hierarchie, die u.a. eine 14jährige Trennung von seinem Werk zur Folge hatte. Dass 75 Jahre später die abendländische Kultur zu einer bestimmenden Macht in der globalisierten Welt geworden ist, ist für das JKI Anlass, nach der Bedeutung des 31. Mai 1949 für die heutige Zeit zu fragen.

7. März 2024 | Demnächst | 
Einladung zum Kennenlernabend "Schönstatt bei Miteinander für Europa"

Einladung zum Kennenlernabend "Schönstatt bei Miteinander für Europa"

Hbre. Die Schönstatt-Bewegung lädt interessierte Mitglieder zu einem Online-Abend ein, der das Engagement der Bewegung beim Netzwerk „Miteinander für Europa“ (MfE) thematisieren möchte. Im Sinne eines Kennenlernens werden beim Netzwerk engagierte Schönstätter von ihren Erfahrungen berichten und mit allen Teilnehmenden über konkrete Möglichkeiten, anderen Charismen zu begegnen, ins Gespräch kommen.

26. Februar 2024 | Demnächst | 
"The Gregorian Voices" (Foto: Pressefoto)

"The Gregorian Voices" (Foto: Pressefoto)

Hbre. Nach einem Konzert im April 2022, treten „The Gregorian Voices“ am 28. Februar 2024 erneut in der Pilgerkirche Schönstatt, Vallendar auf. Mit ihrem Konzert wollen die acht außergewöhnlichen ukrainischen Solisten unter der künstlerischen Leitung von Oleksiy Semenchuk das Publikum mit mystischen Klängen verzaubern. Das Programm unter dem Motto "Gregorianik meets Pop - vom Mittelalter bis heute" aus einer Mischung gregorianischer Choräle, orthodoxer Kirchenmusik und Klassikern der Popmusik wird ein mitreißendes Gänsehauterlebnis werden.

23. Februar 2024 | Demnächst | 
Auf dem Weg nach Ostern (Foto: erge, pixabay)

Auf dem Weg nach Ostern (Foto: erge, pixabay)

In der aktuell laufenden Vorbereitungszeit auf Ostern hält die Schönstatt-Pilgerzentrale ein vielfältiges Angebot für unterschiedlichste Zielgruppen bereit, zu dem sie alle Interessierten herzlich einlädt.

19. Februar 2024 | Deutschland | 
Todesanzeige Irmgard Hammer (Foto: Schönstatt Frauenbund)

Hbre. Wie schoenstatt.de bereits am 21. Dezember 2023 berichtet hatte, hat der Dreifaltige Gott am 19. Dezember 2023 Irmgard Hammer, Mitglied in der Gemeinschaft des Schönstatt-Frauenbundes, im Alter von 91 Jahren zu sich gerufen. Das Sterbeamt für Frau Irmgard Hammer wird nun am Donnerstag, 22. Februar 2024, um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche in Vallendar gefeiert. Anschließend ist die Urnenbeisetzung auf dem Friedhof Vallendar. Danach sind alle eingeladen zu Begegnung und Kaffee in Haus Mariengart. Zur besseren Planung erbittet die Gemeinschaft nach Möglichkeit um eine Anmeldung an der Pforte in Haus Mariengart, Tel. 0261-65000.

17. Februar 2024 | Demnächst | 
Einladung zu Exerzitien zum Thema „Zukunft hat der Mensch des Friedens“ (Foto: Wolf)

Einladung zu Exerzitien zum Thema „Zukunft hat der Mensch des Friedens“ (Foto: Wolf)

Die Schönstätter Diakonengemeinschaft lädt Mitglieder und Interessierte im Zeitraum vom 15. bis 19. April 2024 zu Exerzitien ins Schönstattzentrum Haus Marienfried in Oberkirch ein. Thema der von Dr. Peter Wolf begleiteten Tage ist das Motto des Katholikentages 2024 in Erfurt: „Zukunft hat der Mensch des Friedens“ (Ps 37,36).

13. Februar 2024 | Miteinander für Europa | 
MfE-Online-Workshop: "Zur Einheit berufen - Für eine Ökologie der Beziehungen" (Foto: MfE-Flyer-Ausschnitt)

MfE-Online-Workshop: "Zur Einheit berufen - Für eine Ökologie der Beziehungen" (Foto: MfE-Flyer-Ausschnitt)

Hbre. Das Netzwerk „Miteinander für Europa“ veranstaltet am 2. März 2024 einen Online-Workshop zum Thema: „Zur Einheit berufen –Auf dem Weg zu einer Ökologie der Beziehungen“ und lädt alle Interessierten herzlich zur Teilnahme ein. „Das Webinar, das mit Vertretern verschiedener Kirchen, Bewegungen und Gemeinschaften vorbereitet wird, wird eines der ‚7 JA‘ unseres gemeinsamen Weges, das ‚JA zur Schöpfung‘ in den Blick zu nehmen“, so Diego Goller vom internationalen Koordinationsteam des MfE-Netzwerkes. Die Beiträge der Veranstaltungen werden in die vier Sprachen: Deutsch, Italienisch, Englisch und Französisch übersetzt.

8. Februar 2024 | Deutschland | 
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens der Verantwortlichen der Gemeinschaften der Schönstatt-Familienbewegung, Deutschland (Foto: A. Schwaderlapp)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens der Verantwortlichen der Gemeinschaften der Schönstatt-Familienbewegung, Deutschland (Foto: A. Schwaderlapp)

Hbre. Inzwischen ist es bewährte Tradition, dass sich zu Beginn des Jahres die Leitungen der drei Familiengliederungen der Schönstatt-Bewegung Deutschland zum sogenannten „Gipfeltreffen“ zusammenfinden. „An der Homebase“, wie es Pater Ludwig Güthlein, Mitglied im Leitungsteam der Schönstatt-Familienbewegung Deutschland, in seiner Predigt am Sonntag formulierte, geht es bei diesem Treffen um Begegnung und Austausch, um einen gemeinsamen Blick in die Zukunft und auf anstehende Projekte der Familienbewegung, um die Bündelung der Kräfte, die Stärkung des WIR und um „Befreundung“.

8. Februar 2024 | Belmonte-Newsletter | 
Auf einen wirklich schönen Hügel am "Stadtrand" von Rom liegt das Schönstatt-Zentrum Belmonte (Foto: Zillekens)

Auf einen wirklich schönen Hügel am "Stadtrand" von Rom liegt das Schönstatt-Zentrum Belmonte (Foto: Zillekens)

Liebe Brüder und Schwestern!

In den Wintermonaten, vor allem von Ende Dezember bis Mitte Februar, stellen wir einen Rückgang der Zahl der Pilger und Besucher in unserem Internationalen Zentrum fest. In diesen Monaten widmen wir uns Aufgaben, die in den arbeitsreicheren Zeiten unmöglich wären. Diese Zeit gibt uns die Möglichkeit, uns auszuruhen, Exerzitien zu machen, die Korrespondenz zu aktualisieren, ausstehende Aufgaben zu erledigen und Inventare und Archive zu ordnen. Diese Aktivitäten bereiten uns auf die bevorstehenden Monate vor.

8. Februar 2024 | Deutschland | 
Männer aus dem Erzbistum Freiburg beim "Oasentag" in Oberkirch  (Foto: Schemel)

Männer aus dem Erzbistum Freiburg beim "Oasentag" in Oberkirch  (Foto: Schemel)

Pfr. Michael Dafferner, Josef Danner/Hbre. Zu einem „Oasentag“ hat die Schönstatt-Männerbewegung im Erzbistum Freiburg Ende Januar 2024 ins Schönstatt-Zentrum in Oberkirch eingeladen. Manfred Schemel, im Erzbistum Freiburg für die Gemeinschaft der Schönstatt-Männer verantwortlich und Pfarrer Michael Dafferner, Grenzach-Wyhlen, geistlicher Begleiter der Gemeinschaft, konnten 25 Teilnehmer begrüßen, die sich gemeinsam mit dem Referenten Prof. em. Dr. Werner Münch, Freiburg, mit Fragen der aktuellen Gesellschaftspolitik befassten.

8. Februar 2024 | Stellenangebot | 
Stellenangebot Priester- und Gästehaus Marienau, Vallendar (Grafik: Marienau)

Im Priester- und Gästehaus Marienau werden ab sofort

Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter (m /w /d)

für unseren Empfang in Teilzeit (20 Stunden/ Woche) und als Aushilfe (538 Euro – Basis) gesucht.

7. Februar 2024 | Kommentar der Woche | 
(Foto: tolmacho, Pixabay)

(Foto: tolmacho, Pixabay)

Kommentar der Woche:

Demo für mehr Menschlichkeit

1. Februar 2024 | Demnächst | 
Karte zur MarriageWeek 2024 (Grafik: Brehm)

Karte zur MarriageWeek 2024 (Grafik: Brehm)

Hbre. Es sind nur noch wenige Tage bis zum Beginn der „Woche der Ehepaare“, die wie seit 2009 offiziell vom 7. bis 14. Februar stattfindet. Und manche Veranstaltungen, besonders in Regionen, in denen die MarriageWeek und der Karneval in diesem Jahr fast zusammenfallen, finden auch schon am kommenden Wochenende statt. So auch Angebote der Schönstatt-Familienbewegung, mit denen diese im Rahmen der MarriageWeek dazu beitragen möchte, die Ehe zu feiern, Ehen zu stärken, Paare zu ermutigen und Hilfen anzubieten, damit Beziehungen krisenfest werden und bleiben.

1. Februar 2024 | Worte des Bewegungsleiters | 
(Foto: alexas_Fotos, pixabay)

(Foto: alexas_Fotos, pixabay)

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt-Bewegung!

Für den Monat Februar stand ich vor der Frage, ob ich mich in diesem Leitartikel mit dem Thema Karneval oder mit dem Aschermittwoch beschäftigen soll. Schließlich kam ich zu dem Gedanken, mich mit beidem zu beschäftigen: Es gibt ja das Wort Tragikomödie und dieses „beschreibt ein Drama in der Literatur und im Theater sowie Spielfilm, in dem die Merkmale der Tragödie und der Komödie eng miteinander verknüpft sind“ (Wikipedia). Man erfährt in Wikipedia auch, dass bereits 200 Jahre vor Christus Plautus das Wort erfand und als einer der produktivsten Komödiendichter des alten Rom gilt.

31. Januar 2024 | Kommentar der Woche | 
(Foto: Jason Rosewell, Unsplash.com)

(Foto: Jason Rosewell, Unsplash.com)

Kommentar der Woche:

“Empört euch! Engagiert euch!”

31. Januar 2024 | Demnächst | 
Junge Erwachsene Schönstatts - Einladung zum Palmsonntagswochenende (Foto: minanfotos, pixabay)

Kirsten Liesner/Hbre. Zu einem Treffen am Palmsonntagswochenende lädt die Initiative „Junge Erwachsene Schönstatts“ (JES) vom 22. bis 24. März 2023 junge Erwachsene, die aus den Jugendgemeinschaften Schönstatts herausgewachsen sind und andere Interessierte herzlich nach Schönstatt, Vallendar, ein. Das JES-Treffen findet im Haus der Familie statt und wird sich inhaltlich dem Spannungsfeld „Leben und Glauben“ widmen.

31. Januar 2024 | Deutschland | 
Startseite der Homepage schoenstatt-muetterbund.de

Startseite der Homepage schoenstatt-muetterbund.de

Birgit Nikolayczik/Hbre. Wer die Gemeinschaft des Schönstatt-Mütterbundes bisher noch nicht wahrgenommen hat oder mehr über sie erfahren möchte, kann sich seit einigen Wochen auf der neuen Internetseite dieser Bundes-Gemeinschaft der Schönstatt-Bewegung in Deutschland kundig machen.

30. Januar 2024 | International | 
Neun junge Frauen haben am Samstag, 27. Januar 2024, im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in der Anbetungskirche Berg Schönstatt, Vallendar, das Kleid der Gemeinschaft der Schönstätter Marienschwestern erhalten (Foto: Cooper)

Neun junge Frauen haben am Samstag, 27. Januar 2024, im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in der Anbetungskirche Berg Schönstatt, Vallendar, das Kleid der Gemeinschaft der Schönstätter Marienschwestern erhalten (Foto: Cooper)

Schwester Christina-Maria Greiner. Eine herrliche Morgenröte erhebt sich am Morgen des 27. Januar 2024 hinter Berg Sion in Schönstatt und kündet einen strahlenden Tag an. In den Häusern Schönstatts ist schon reges Leben; Vorfreude ist überall zu spüren: Von Nah und Fern sind Angehörige, Freunde und Gäste gekommen, um mit den neun Novizinnen der Schönstätter Marienschwestern ihre Einkleidung zu feiern. Viele fleißige und betende Hände haben seit langem diesen Tag vorbereitet und die Novizinnen auf ihrem Berufungsweg begleitet.

26. Januar 2024 | ImPuls - Schönstatt - synodal | 
ImPuls - Schönstatt - synodal (Montage: POS, Brehm)

Kurt Faulhaber. Nach den Wochen der Weihnachtszeit, des Jahreswechsels und des Winterurlaubs möchte ich den Faden wieder aufgreifen: Die Weltsynode hat eine Methode des Gesprächs, der Unterscheidung und Entscheidungsfindung hervorgebracht: das „Gespräch im Geist“. (s. Gespräch im Geist - Folge 5)

25. Januar 2024 | Deutschland | 
Ehepaar Marigerte und Ansgar Imwalle (Mitte) wurde für weitere drei Jahre als Leitungsfamilie der Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Münster wiedergewählt (Foto: Baumgartner)

Ehepaar Marigerte und Ansgar Imwalle (Mitte) wurde für weitere drei Jahre als Leitungsfamilie der Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Münster wiedergewählt (Foto: Baumgartner)

Imwalle. Am 14. Januar 2024 trafen sich die Verantwortlichen der „Schönstatt-Familienbewegung Münster“ in Haus Mariengrund, Münster, um am Jahresanfang bei und in der Schönstatt-Kapelle gemeinsam aufzutanken. Die Ehepaare und Einzelpersonen ließen sich – angeregt durch das Jahresmotto 2024 – darauf ein, mit Zuversicht das neue Jahr anzugehen und als Mitarbeiter in den drei Familiengemeinschaften – Schönstatt-Familienliga, Schönstatt-Familienbund und Institut der Schönstattfamilien – Zuversicht weiterzugeben. Gleichzeitig wurde die bisherige Diözesanleitungsfamilie für weitere drei Jahre in ihrer Aufgabe bestätigt.

24. Januar 2024 | Kommentar der Woche | 
(Foto: Frank Magdelyns, Pixabay)

(Foto: Frank Magdelyns, Pixabay)

Kommentar der Woche:

Michael Gerber

22. Januar 2024 | Deutschland | 
KZ-Gedenkstätte Dachau in winterlichem Gewand (Foto: Grimm)

KZ-Gedenkstätte Dachau in winterlichem Gewand (Foto: Grimm)

Schwester M. Elinor Grimm / Hbre. Anlässlich der Erinnerung an den „20. Januar“, den sogenannten „2. Meilenstein“ der Schönstatt-Geschichte trafen sich Vertreter der Schönstattfamilie, vor allem aus umliegenden Diözesen, am 20. Januar 2024 zu einem Tag des Gedenkens in der KZ-Gedenkstätte Dachau, wo Pater Josef Kentenich ab dem 13. März 1942 bis zum 6. April 1945 von den Nationalsozialisten in „Schutzhaft“ weggesperrt wurde.

22. Januar 2024 | Demnächst | 
Sieben Wochen Lebens(t)räume – Fastenzeitaktion für Paare und Familien (Foto: AKF)

Sieben Wochen Lebens(t)räume – Fastenzeitaktion für Paare und Familien (Grafik: AKF)

Wie einer von der Pressestelle der Deutschen Bischofskonferenz verbreiteten Pressemitteilung zu entnehmen ist, lädt die Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung e.V. (AKF) in der bevorstehenden Fastenzeit 2024 zur Aktion „7 Wochen Lebens(t)räume“ ein. Paare und Familien sind eingeladen, ihren Lebensträumen, ihren Freiräumen, ihren Schutzräumen, ihren Spielräumen und Krafträumen auf die Spur zu kommen. Nicht das Verzichten steht im Fokus, sondern das MEHR an gemeinsamer Zeit für Partnerschaft und Familienleben.

19. Januar 2024 | International | 
Die Gesundheitsstation Emmanuel in Moundou, Tschad (Foto: bewegenswert e.V.)

Die Gesundheitsstation Emmanuel in Moundou, Tschad (Foto: bewegenswert e.V.)

Hbre. Für die überwältigende Reaktion vieler Spender auf seinen eindringlichen Weihnachtsspendenaufruf im Dezember zur Unterstützung des Projektes „Gesundheitsstation Emmanuel in der Diözese Moundou/Tschad“, möchte der bewegenswert e. V. ein großes Dankeschön zum Ausdruck bringen. Das anvisierte Spendenziel von 11.400 €, das als Bedarf zur Sicherung der Weiterarbeit der Station identifiziert war, wurde mit dem bisher höchsten Ergebnis für eine Einzelspendenaktion des Vereins „mit 12.087 € an gesammelten Spenden sogar noch übertroffen“, so Vereinssprecher Tommy Birringer.

18. Januar 2024 | Deutschland | 
Gedenken an Fritz Esser (Foto: schoenstatt.com)

Gedenken an Fritz Esser (Foto: schoenstatt.com)

Ursula Doll/Hbre. Wer ein Schönstatt-Heiligtum betritt, dem fällt unweigerlich der Lichtrahmen ins Auge, der um das Gnadenbild der Gottesmutter leuchtet, die hier als „Dreimal Wunderbare Mutter“ (Mater ter admirabilis – MTA) verehrt wird. Nicht jeder Besucher kennt aber den Namen dessen, der diesen Lichtrahmen in solch ansprechender Weise gestaltet und umgesetzt hat. Es war Fritz Esser, ein Schüler aus dem Studienheim der Pallottiner in Schönstatt, Vallendar, dessen Grabstätte sich heute neben dem Schönstatt-Heiligtum in Weiskirchen, Diözese Mainz, befindet. Am 18. Januar 2024 jährt sich der Todestag von Fritz Esser zum 100. Mal.

18. Januar 2024 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 01/2024 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: EvaMichalkova, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 01/2024 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: EvaMichalkova, pixabay.com)

Hbre. Der laufende Alltag mit seinen vielen Wichtigkeiten oder vermeintlichen Wichtigkeiten gewinnt schnell die  Oberhand und lässt der Liebesbeziehung wenig Raum. Die neue Ausgabe des Newsletters für Ehepaare regt Paare an, nach "Streichhölzern" zu suchen, die die Liebe immer wieder neu entfachen. Auch 2024 wird der Ehepaar-Newsletter aus Schönstatt auf der Internetseite www.familienbewegung.de und hier im Online-Angebot der Schönstatt-Bewegung Deutschland kostenlos angeboten. Wer sich unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt ihn zukünftig immer um den 18. eines Monats automatisch ins elektonische Postfach zugestellt.

17. Januar 2024 | Kommentar der Woche | 
(Foto: www.smj-deutschland.de)

(Foto: www.smj-deutschland.de)

Kommentar der Woche:

Sprachfähig bleiben

17. Januar 2024 | Deutschland | 
Die Teilnehmer der Silvestertagung für Familien versammeln sich beim Oberkircher Schönstatt-Heiligtum, wo es auch ein Krippenhäuschen gibt (Foto: Mühlfeit)

Die Teilnehmer der Silvestertagung für Familien versammeln sich beim Oberkircher Schönstatt-Heiligtum, wo es auch ein Krippenhäuschen gibt (Foto: Mühlfeit)

Sr. M. Vernita Weiß. Zwölf Familien haben um den Jahreswechsel an der traditionsreichen „Silvestertagung“ der Schönstattfamilien im Erzbistum Freiburg teilgenommen. Im Schönstatt-Zentrum „Marienfried“ in Oberkirch nahmen sie die Gelegenheit wahr, am Ende des Jahres noch einmal Weihnachten ohne Druck und Stress nachfeiern zu können, sich auf den Jahreswechsel einzustimmen und „Zeit zum Runterkommen“ zu genießen. Inhaltlich orientierte sich das Treffen am Jahresthema der Familien „Zuversicht – in den Rissen schafft du Raum“.

12. Januar 2024 | International | 
Begegnung mit einer Schönstattfamilie im Aufbruch im provisorischen ‚Vor-Heiligtum‘ im Haus der Schönstätter Marienschwestern in Temeschwar, Rumänien (Foto: Brehm)

Begegnung mit einer Schönstattfamilie im Aufbruch im provisorischen ‚Vor-Heiligtum‘ im Haus der Schönstätter Marienschwestern in Temeschwar, Rumänien (Foto: Brehm)

Hbre. „Für uns war es eine sehr große Freude, dass wir Mitglieder aus der europäischen Schönstattfamilie im Umfeld des Treffens von ‚Miteinander für Europa‘, das hier in Rumänien stattfand, in unserer Filiale in Temeswar begrüßen durften“, schreibt Schwester Erika-Mária Bukovics im Nachgang der internationalen Begegnungen. „Wir haben bei den mehrfachen Begegnungen erlebt, dass wir in Schönstatt eine große Familie sind, die eine gemeinsame Sendung trägt und viel Freude aneinander hat.“

12. Januar 2024 | Demnächst | 
Mottokarte zur "Quellen-Zeit" (Foto: familienbewegung.de)

Mottokarte zur "Quellen-Zeit" (Foto: familienbewegung.de)

Hbre. Die Schönstatt-Familienbewegung lädt interessierte Ehepaare und Einzelpersonen zu einer vom Institut der Schönstattfamilien gestalteten mehrtägigen „Quellen-Zeit“ ins Haus der Familie nach Schönstatt, Vallendar ein. Die Veranstaltung, die vom 14. bis 18. Februar 2024 stattfinden wird, also am Aschermittwoch beginnt und bis zum 1. Fastensonntag dauert, beinhaltet drei Tage Stille, die zu innerer Einkehr einlädt und in der die Teilnehmenden das leise Wort Gottes hören und sich im Herzen von IHM berühren lassen können.

12. Januar 2024 | Demnächst | 
Marienberg-Forum (Foto: Tagungsflyer)

Marienberg-Forum (Foto: Tagungsflyer)

Hbre. Die Schönstatt-Männer-Bewegung lädt interessierte Männer von 2. bis 4. Februar 2024 zum Marienberg-Forum nach Vallendar-Schönstatt ein. Unter dem Motto „Mann im heute …“ wird sich die Tagung mit dem „Mann-Sein heute“ beschäftigen, angesichts zum Beispiel der Situation um Gender, die viele Männer in der heutigen Zeit als besondere Herausforderung erleben.

12. Januar 2024 | Demnächst | 
Online-Seminare "Zur Sache" (Foto: JKI)

Hbre. Die Online-Seminarreihe "Zur Sache ...", die das Josef-Kentenich-Institut (JKI) zu Themen rund um den Gründer Schönstatts, Pater Josef Kentenich, anbietet, wird am 14. Januar 2024 mit einem Abend unter dem Thema: "Ganz Mensch sein - Die Welt des Kindesexamens" vorerst abgeschlossen. Vorausgegangen war ein Abend im Juni 2023 zur sogenannten „Epistola perlonga“, dem Schreiben, das den Konflikt zwischen Pater Josef Kentenich und der Kirchenleitung ausgelöst hat, und ein weiterer Abend im September 2023 zur Verteidigungsschrift Pater Kentenichs „Apologia pro vita mea“.

12. Januar 2024 | Deutschland | 
Bibellesen leicht gemacht

Hbre. „Du willst tiefer graben, echt verstehen und dadurch Gott besser kennenlernen?“ Mit dieser Frage spricht der Instagram-Kanal „bibellesen_leicht_gemacht“ mögliche Interessierte an und stellt fest: „Dann bist du hier genau richtig!" Unter dem Motto „Bibellesen leicht gemacht“ möchten die Initiatoren dazu einladen, die ganze Heilige Schrift in einem Jahr zu lesen. Eine Schlüsselrolle, so heißt es auf dem digitalen Infoflyer zur Initiative, komme der digitalen Vernetzung über WhatsApp und Zoom zu, „damit niemand allein lesen muss“.

8. Januar 2024 | Belmonte-Newsletter | 
Belmonte-Newsletter - Januar 2024 (Foto: Zillekens)

Liebe Schwestern und Brüder, ein frohes neues Jahr!

Mit unserem monatlichen Brief möchten wir Sie an unsere monatliche Einladung zum Gebet für die Mission des Matri Ecclesiae-Heiligtums in Rom erinnern, das im September dieses Jahres sein 20-jähriges Bestehen feiern wird. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Monats und eine kurze Reflexion über das Thema "Synodalität".

7. Januar 2024 | Deutschland | 
Die Säulen der SMJ, 2012 beim Schönstattheiligtum auf dem Berg Tabor, Vallendar, errichtet, stehen für das Selbstverständnis der Schönstatt-Mannesjugend Deutschland (Foto: Brehm)

Die Säulen der SMJ, 2012 beim Schönstattheiligtum auf dem Berg Tabor, Vallendar, errichtet, stehen für das Selbstverständnis der Schönstatt-Mannesjugend Deutschland (Foto: Brehm)

Bundesleitung der SMJ Deutschland/Gotter. Zum 1. Januar 2000 erarbeitete die Schönstattmannesjugend ihr Selbstverständnis und formulierte dies in den sogenannten "Fünf Säulen der SMJ": Gemeinschaft, Mannsein, Lebensschule, Liebesbündnis und Apostelsein. Diese Ausformulierungen bilden bis heute eine wichtige Grundlage ihrer Arbeit.

7. Januar 2024 | Deutschland | 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ehevorbereitungskurses im Tagungszentrum Marienland, Vallendar, Berg Schönstatt (Foto: Rosam)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ehevorbereitungskurses im Tagungszentrum Marienland, Vallendar, Berg Schönstatt (Foto: Rosam)

Pater Elmar Busse. Vom 27. bis 31. Dezember fand im Tagungszentrum Marienland ein Ehevorbereitungskurs statt, zu dem 8 Paare aus verschiedenen Gegenden Deutschlands angereist waren. Dieses Veranstaltungsformat („Eheseminar kompakt“ – neben dem 6-Abende-Modell „Eheseminar intensiv“) unter dem Titel „Abenteuer Ehe – wir trauen uns“ hat sich im deutschsprachigen Raum als Marke etabliert und wird im Laufe des Jahres in verschiedenen Schönstatt-Zentren angeboten. Einige Teilnehmende waren von früheren Teilnehmenden auf dieses Seminar aufmerksam gemacht worden, andere hatten nach anspruchsvolleren Angeboten gegoogelt.

7. Januar 2024 | Delegiertentagung | 
Delegiertentagung 2024 - Einladung (Foto: Güthlein)

Hbre. Die Delegiertentagung der Schönstatt-Bewegung Deutschland ist inzwischen zu einer  echten „Miteinander-Konferenz“ geworden, so Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, in der Einladung zur zentralen Tagung, die der gemeinsamen Steuerung des Zugunftsweges der Bewegung in Deutschland dient. Die Delegiertentagung 2024 findet von Freitag, 1. März 2024, 9.30 Uhr bis Sonntag, 3. März 2024 im Pater-Kentenich-Haus, Berg Schönstatt 7, 56179 Vallendar, statt. Potentielle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine persönliche Einladung über ihre Gemeinschaft oder über Projekte der Bewegung in denen sie mitarbeiten.

3. Januar 2024 | Kommentar der Woche | 
(Foto: Felix Mittermeier, Pixabay)

(Foto: Felix Mittermeier, Pixabay)

Kommentar der Woche:

Staatsdiener

1. Januar 2024 | Worte des Bewegungsleiters | 
Anfang und Ziel (Foto: kaboompics, pixabay)

(Foto: kaboompics, pixabay)

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt-Bewegung!

„Von Neubeginn zu Neubeginn immer neu beginnen“,

so lautete die Überschrift bei einem Exerzitienimpuls. Bei so viel Betonung von Neuanfang kommt man ins Nachdenken. Und tatsächlich: Es gehört zur Tagesgrundstruktur unserer menschlichen Existenz, dass wir jeden Tag [mal abgesehen davon, wenn man eine Nacht durchmachen möchte oder muss] die bewusste Gestaltung unseres Lebens aus der Hand geben und uns dem Schlaf überlassen. Und mit jedem Aufwachen müssen wir neu anfangen. Ohne diesen Rhythmus von Ende und Anfang können wir nicht existieren. Und wir wissen, wir sehr es uns beeinträchtigt, wenn etwas an dem Schlafenkönnen nicht funktioniert.

27. Dezember 2023 | Kommentar der Woche | 
(Foto: Amin Moshrefi, unsplash.com)

(Foto: Amin Moshrefi, unsplash.com)

Kommentar der Woche:

Nachgedacht – zum Jahresausklang

26. Dezember 2023 | Nacht des Heiligtums | 
Das Motto der NdH 2024 (Foto: NdH)

Das Motto der NdH 2024 (Foto: NdH)

Johanna Denkinger. Das Kernteam der Nacht des Heiligtums gab am 25. Dezember das Motto der „Nacht des Heiligtums 2024“ (NdH) bekannt! Es lautet: „#ebenmalSinnfinden“. DAS Festival der Schönstattjugend, die Nacht des Heiligtums, möchte die teilnehmenden Jugendlichen einladen, sich gemeinsam auf eine persönliche Sinnsuche zu machen, um dem eigenen WOZU gemeinsam ein Stückchen näher zu kommen. Die NdH 2024 wird vom 31. August bis 1. September 2024 in Schönstatt, Vallendar, stattfinden. Die Jugendgemeinschaften der Schönstatt-Bewegung in Deutschland hoffen auf bis zu 500 jugendliche Teilnehmende.

23. Dezember 2023 | Deutschland | 
Mutter und Kind: Voller Liebe und Frieden. Und ein Leuchten umgibt die Figur, als sei sie nicht von dieser Welt  (Gestaltung: Ludwig Güthlein)

Mutter und Kind: Voller Liebe und Frieden. Und ein Leuchten umgibt die Figur, als sei sie nicht von dieser Welt  (Gestaltung: Ludwig Güthlein)

Der erste Eindruck dieser weihnachtlichen Skulptur passt nicht so richtig zur harten Realität der Risse in der Welt.

Und genau das ist die göttliche Wirklichkeit des Weihnachtsfestes. Gott selbst – immer und zu jeder Zeit – schafft Raum, dass Menschsein gelingt. Dieser Raum beginnt in uns selbst.

23. Dezember 2023 | Deutschland | 
Beim Adventswochenende für Ehepaare im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe, Rottenburg (Foto: Jungwirth)

Beim Adventswochenende für Ehepaare im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe, Rottenburg (Foto: Jungwirth)

Bruno Jungwirth. Ein Wochenende lang den Alltag loslassen, abtauchen und auf das fokussieren, was wirklich wichtig ist: Dies war das Ziel des Adventswochenendes am 2. Advent im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe, Rottenburg, für Paare ohne Kinder oder deren Kinder bereits groß sind. Zwölf Paare haben sich an diesem Wochenende mit dem Thema „In Erwartung leben – vom Loslassen und Neubeginn“ beschäftigt und dazu jede Menge Impulse erhalten.

21. Dezember 2023 | Miteinander für Europa | 
Gebetszeit beim Deutschlandtreffen des Netzwerkes "Miteinander für Europa" in Würzburg (Foto: F.-M. Cooper)

Gebetszeit beim Deutschlandtreffen des Netzwerkes "Miteinander für Europa" in Würzburg (Foto: F.-M. Cooper)

Hbre. Am 9. Dezember 2023 fand in Würzburg in den Räumen des CVJM das Deutschlandtreffen des Netzwerkes „Miteinander für Europa“ (MfE) statt. Wie einem Weihnachtsbrief des Koordinationsteams des Netzwerkes zu entnehmen ist, war dieses Treffen „der Startschuss zu einem Weg, den wir als ‚Miteinander‘ im deutschsprachigen Raum bis zum Juni 2025 gehen wollen.“ Unter dem Motto „Suchet der Stadt Bestes“ möchten sich die im MfE-Netzwerk verbundenen Gemeinschaften, Initiativen und Bewegungen „für die Stadt, das Land, unsere Region“ einsetzen, „indem sie ihre Charismen verbinden, voneinander hören, miteinander beten und so für Einheit, Frieden und Versöhnung eintreten.

21. Dezember 2023 | Kommentar der Woche | 
(Foto: Harli Marten, unsplash.com)

(Foto: Harli Marten, unsplash.com)

Kommentar der Woche:

Da-sein

18. Dezember 2023 | Deutschland | 
WIR - Cover-Ausschnitt

WIR - Cover-Ausschnitt

Hildegard Kirschner. „Krisenmodus“ ist das Wort des Jahres 2023. Krisen hat es immer schon gegeben, allerdings nicht in dem Ausmaß dieses Jahres – so begründete die Gesellschaft für deutsche Sprache ihre Wahl. „Wir sind umzingelt von Krisen“; formulierte es Vizekanzler Robert Habeck unlängst.

18. Dezember 2023 | Deutschland | 
Jubiläumsakademie in der Vinzenz Pallotti University anlässlich des 60. Jahrestages der Heiligsprechung von Vinzenz Pallotti (Foto: Brehm)

Jubiläumsakademie in der Vinzenz Pallotti University anlässlich des 60. Jahrestages der Heiligsprechung von Vinzenz Pallotti (Foto: Brehm)

Hbre/A. Kostka. Das „Apostolat der Laien“ zur Ausbreitung bzw. Erneuerung des Glaubens und mit Werken der tätigen Nächstenliebe und das nicht eingegrenzt auf einen bestimmten Bereich oder auf eine bestimmte Methode, sondern vielfältig und universal – sogar in Form einer Föderation apostolischer Gemeinschaften als konkret anzustrebendes Ziel, verbindet die Schönstatt-Bewegung mit Vinzenz Pallotti, dem Gründer der Gemeinschaft der Pallottiner, der am 20. Januar 1963, in Rom heiliggesprochen wurde. Zum 60. Jahrestag dieser Heiligsprechung hat das „Pallotti Institut“ zu einer Jubiläumsakademie eingeladen, die am 8. und 9. November 2023 in den Räumen der Vinzenz Pallotti University in Vallendar stattfand. Ihr Thema: „Phänomen Heiligkeit – theologische und religionswissenschaftliche Perspektiven“.

17. Dezember 2023 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 12/2023 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: EvaMichalkova, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 12/2023 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: EvaMichalkova, pixabay.com)

Hbre. Die letzten Tage vor Weihnachten sind meist voller Listen, die es noch abzuarbeiten gilt. Dass sich Paare dabei nicht aneinander "abarbeiten", sondern einander "zuarbeiten", dazu will der Ehenewsletter der Schönstatt-Familienbewegung in diesem Dezember ermutigen. Wie immer ist der Ehepaar-Newsletters aus Schönstatt auf der Internetseite www.familienbewegung.de und hier im Online-Angebot der Schönstatt-Bewegung Deutschland kostenlos herunterzuladen. Wer sich unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt ihn zukünftig immer um den 18. eines Monats automatisch ins elektonische Postfach zugestellt.

16. Dezember 2023 | Deutschland | 
digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

CBre/Hbre. Von Mitte Oktober bis Mitte Dezember 2023 fanden im Rahmen der digitalen Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ fünf Abende statt, an denen aus unterschiedlichen Blickwinkeln verschiedene Aspekte der Thematik beleuchtet wurden. Ihren Abschluss fand die Reihe zu der der „bewegenswert e. V.“, Schönstatt For Future, das Josef-Kentenich-Institut JKI und die Schönstätter Diakonen-Gemeinschaft gemeinsam eingeladen hatten, mit einem Blick auf die Spiritualität Schönstatts und sich daraus ergebender Kompetenzen, die hilfreich sein können im Umgang mit der ökologischen Krise.

16. Dezember 2023 | Rund ums Urheiligtum | 
Todesanzeige Pater Vinzenz Henkes (Foto: Schönstatt-Patres)

Hbre. Wie Pater Raffael Rieger, Provinzial der Europäischen Provinz der Schönstatt-Patres mitteilt, ist am Donnerstag, 14. Dezember, Pater Vinzenz Henkes, von Gott, dem barmherzigen Vater im Alter von 91 Jahren in sein ewiges Licht, auf den ewigen Sion heimgerufen worden. Pater Henkes war Mitglied im Kurs „Victoria Patris in Sion“, Initiator der Anbetungsströmung in seiner Gemeinschaft und Oberer des Anbetungsinstituts auf Berg Sion, Vallendar.

14. Dezember 2023 | International | 
"Synodale Kirche – die neue Zeit?!": Ein Treffen für Interessierte im internationalen Schönstattzentrum Belmonte in Rom (Foto: Brehm)

"Synodale Kirche – die neue Zeit?!": Ein Treffen für Interessierte im internationalen Schönstattzentrum Belmonte in Rom (Foto: Brehm)

Synodale Kirche, was heißt das überhaupt? Was haben Bischöfe und Laien in Rom bei der Weltsynode gemacht? Und kann auch Schönstatt Synodalität? Diesen Fragen im Rahmen eines offenen Treffens im internationalen Schönstattzentrum Belmonte, Rom, im Februar 2024 auf den Grund zu gehen, dazu lädt die Schönstatt-Bewegung der Diözese Rottenburg Stuttgart interessierte Menschen herzlich ein.

13. Dezember 2023 | International | 
Zu den Patienten der Station gehören auch viele Mütter mit ihren Babys und Kindern (Foto: Sr. Agnes)

Zu den Patienten der Station gehören auch viele Mütter mit ihren Babys und Kindern (Foto: Sr. Agnes)

Tommy Birringer. Die Gesundheitsstation Emmanuel in der Diözese Moundou/Tschad sichert für ca. 12.000 Menschen den einzigen Zugang zu geregelter medizinischer Versorgung. Aktuell besteht das akute Risiko, dass der Fortbestand der Station 2024 wegen fehlender Finanzmittel nicht möglich ist. Der bewegenswert e.V. ruft in seiner diesjährigen Weihnachtsspendenaktion zur Unterstützung und Spende auf – jeder kleine Betrag hilft!

13. Dezember 2023 | Kommentar der Woche | 
(Foto: Jason Goh, Pixabay)

(Foto: Jason Goh, Pixabay)

Kommentar der Woche:

Zweitname Hoffnung

13. Dezember 2023 | Deutschland | 
Auf Cambrai-Fahrt - Die Postulantinnen der Schönstätter Marienschwestern (Foto: Platzer)

Auf Cambrai-Fahrt - Die Postulantinnen der Schönstätter Marienschwestern (Foto: Platzer)

Sr. M. Tabea Platzer. Vom 23. bis 28. November 2023 gab es für die Postulantinnen der Schönstätter Marienschwestern ein besonderes Erlebnis. Die neun jungen Frauen begaben sich auf den Spuren Josef Englings auf eine Fahrt nach Cambrai, Frankreich. Ziel der Fahrt war es, in der Begegnung mit einem der Mitgründer Schönstatts, die Spiritualität der Bewegung noch besser verstehen zu lernen und einen tieferen Zugang zum Liebesbündnis mit der Gottesmutter Maria zu finden. Stationen der Fahrt waren Verdun, Rémonville, Calonne an der Lys und natürlich Cambrai, alles Orte, die im Leben von Josef Engling eine wichtige Rollen gespielt haben. Die Postulantinnen berichten:

13. Dezember 2023 | Deutschland | 
Bei der "Auszeit im Advent für Ehepaare" werden Erlebnisräume erwandert (Foto: Beck)

Bei der "Auszeit im Advent für Ehepaare" werden Erlebnisräume erwandert (Foto: Beck)

Sr. M. Vernita Weiß. Zum zweiten Mal fand in diesem Jahr das neu konzipierte Treffen für Ehepaare im Advent statt, zu dem die Schönstatt-Familienbewegung im Erzbistum Freiburg eingeladen hatte. Die Ehepaare können wählen, in welcher Form sie teilnehmen möchten: am gesamten Wochenende, am Candle Light Dinner oder am Gottesdienst mit Paarsegnung. „Die Flexibilität des Wochenendes hat uns sehr gutgetan“, so ein Ehepaar. „Diese kleine Insel für uns war sehr wertvoll.“

13. Dezember 2023 | Demnächst | 
Karl Leisner im Priestergewand

Karl Leisner im Priestergewand

Hbre. Inmitten einer bedrückenden, von Krieg und Aggression geprägten Zeit, in einer grausamen von Gewalt, Krankheit und Tod durchsetzten Umgebung, in einer niederdrückenden und für die Gefangenen ganz hoffnungslos erscheinenden Situation, passiert am 17. Dezember 1944 im damaligen Konzentrationslager Dachau mit der heimlichen Priesterweihe von Karl Leisner ein denkwürdiges Ereignis, das bis heute ausstrahlt und für ähnliche Zeiten einen unübersehbaren Hoffnungsschimmer hinterlässt.

8. Dezember 2023 | Inspiration | 
Maria - frei, heil, klar, bewusst, ungebrochen, in Harmonie mit sich und mit Gott (Foto: 5359090, pixabay)

Maria - frei, heil, klar, bewusst, ungebrochen, in Harmonie mit sich und mit Gott (Foto: 5359090, pixabay)

Alicja Kostka. Jeder 8. Dezember erinnert an den Beginn der Heilsgeschichte, den Gott in der Gottesmutter, der Unbefleckt Empfangenen gesetzt hat. In Maria, der Immaculata, veranschaulichte Gott, wie er den Menschen – jeden Menschen – ursprünglich gedacht hat: mit ungebrochener Freiheit, mit klarem Verstand und dem Willen, der stets auf das Gute und auf die Wahrheit ausgerichtet ist. In der Fachsprache der Theologie heißt diese Qualität: donum integritatis – das Geschenk des ganzheitlichen, heilen, integrierten Menschen, den innere Harmonie aller seinen Fähigkeiten kennzeichnet. Eine Phantasie aus den Dogmatik-Büchern?

8. Dezember 2023 | Demnächst | 
"10 Minuten an der Krippe" nach Weihnachten ein Publikumsmagnet in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

"10 Minuten an der Krippe" nach Weihnachten ein Publikumsmagnet in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Hbre. Ein Familienerlebnis in der Weihnachtszeit: Die „10 Minuten an der Krippe“! Seit über 20 Jahren gibt es sie in den Tagen nach Weihnachten in der Anbetungskirche, Berg Schönstatt, Vallendar. Kinder spielen mit als Maria, Josef, als Engel, König, Hirte oder Schäfchen und zeigen: Weihnachten war nicht nur damals – Weihnachten ist immer wieder neu. Die Besucher singen die altbekannten Weihnachtslieder mit und lassen den Nachmittag ausklingen bei heißem Tee und Gebäck. In Variationen gibt es das auch an anderen Schönstatt-Zentren und Orten:

8. Dezember 2023 | Belmonte-Newsletter | 
Belmonte-Newsletter (Foto: Zillekens)

Liebe Brüder und Schwestern!

Der November war ein arbeitsreicher Monat in unserem Internationalen Schönstattzentrum in Rom.

7. Dezember 2023 | Demnächst | 
Fotomontage: Klima-Landschaft (Foto: https://pixabay.com/photos/pxclimateaction-climate-landscape-4684217/ eingesehen am 15.09.2023)

Fotomontage: Klima-Landschaft (Foto: ELG21, pixabay)

Hbre. Der fünfte Themenabend der digitalen Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ zu dem die Veranstalter bewegenswert e. V., Schönstatt For Future, Josef-Kentenich-Institut und Schönstätter Diakonen-Gemeinschaft wiederum einladen, steht unter dem Thema „Aus spirituellen Quellen ökologisch und nachhaltig vernetzt handeln“. Er findet am Mittwoch, 13. Dezember 2023 von 18 bis 19.30 Uhr als Zoom-Konferenz statt und wird im Wesentlichen von Pater Hans-Martin Samietz, München, und Diakon Bernhard Lippold, Erfurt gestaltet. Eine Anmeldung speziell zu diesem Abend ist weiterhin noch möglich.

7. Dezember 2023 | Deutschland | 
Gott kümmert sich liebevoll um den Menschen (Grafik: Sr. Caritas Mueller, Cazis, Schweiz; Foto: Brehm)

Gott kümmert sich liebevoll um den Menschen (Reliefausschnitt: Sr. Caritas Mueller, Cazis, Schweiz; Foto: Brehm)

Bereits bei sechs Online-Veranstaltungen beschäftigte sich die Initiative „Männerwerkstatt2022“ mit dem Klassiker des deutschstämmigen US-amerikanischen Franziskaners Pater Richard Rohr mit dem Titel ‚Der wilde Mann – Geistliche Reden zur Männerbefreiung‘“ Am 3. Dezember, dem 1. Adventssonntag, ging es nun in der dritten Runde der zweiten „Staffel“ zum Thema um die Schlichtheit des Evangeliums, das Jesus gelehrt hat und die „Seele der Kirche“. Rohr betont die „Schlichtheit des Evangeliums“ in dem Jesus den Menschen Gott als „Abba“, als Vater, als einen bedingungslos Liebenden zeigt, mit der erlösenden Aussage: „Du bist nicht o.k., aber das ist o.k.!“ Peter Hagmann, Sprecher der Initiative Projekt „Männerwerkstatt2022“ berichtet von diesem Online Abend:

7. Dezember 2023 | Deutschland | 
Die richtige Nähe bzw. Distanz wird im Josef-Kentenich-Hof in Hillscheid für unterschiedliche Tänze gesucht (Foto: Dörrer)

Die richtige Nähe bzw. Distanz wird im Josef-Kentenich-Hof in Hillscheid für unterschiedliche Tänze gesucht (Foto: Dörrer)

Ulrike & Thomas Burkart, Christine & Michael Dörrer. Nach vier Jahren Pause fand von Freitag, 17. bis Sonntag 19. November 2023 wieder ein „Dance & Pray“-Wochenende auf dem Josef-Kentenich-Hof in Hillscheid statt. Es stand unter dem Motto „Der Tanz zwischen Nähe und DisTanz“. Dagmar und Eberhard Hamann, das Tanztrainerpaar, gab den Teilnehmenden die Möglichkeit, in die Musik einzuschwingen und den Rhythmus der Musik in sich aufzunehmen.

6. Dezember 2023 | Kommentar der Woche | 
(Foto: Shameer Pk, Pixabay)

(Foto: Shameer Pk, Pixabay)

Kommentar der Woche:

Trost-los und liebe-voll

5. Dezember 2023 | Deutschland | 
Anja Birringer bespricht beim Familientag in Oberkirch mit den Kindern die Unterschiede zwischen Weihnachtsmann und Bischof Nikolaus (Foto: T. Birringer)

Anja Birringer bespricht beim Familientag in Oberkirch mit den Kindern die Unterschiede zwischen Weihnachtsmann und Bischof Nikolaus (Foto: T. Birringer)

Sr. M. Vernita Weiß/Hbre. Ein gelungener Familientag fand am 1. Adventssonntag im Schönstattzentrum Marienfried in Oberkirch statt. 40 Kinder und ebenso viele Erwachsene beschäftigten sich mit Themen rund um den Bischof Nikolaus. Zum Programm des Tages gehörte ein Familiengottesdienst mit Pater Stefan Strecker, ein gutes Mittagessen, Spielerunden, Informatives zu Nikolaus und Weihnachtsmann und natürlich der heiß erwartete Besuch des Nikolauses.

4. Dezember 2023 | Deutschland | 
Seminar für Küsterinnen und Küster im Pilgerhaus Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

Seminar für Küsterinnen und Küster im Pilgerhaus Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

Sr. M. Janika Trieb. Das Seminar für Sakristane und Sakristaninnen, das am 18. November 2023 erstmals seit der Pandemie in Schönstatt wieder angeboten wurde, fand bei 17 Personen Interesse. Die meisten kamen aus dem Bistum Trier, aus Vallendar und Umgebung, einige auch von weiter her. „Maria aus dem Pfarreirat war in Schönstatt. Sie brachte mir den Flyer mit.“, erzählt Frau S., Küsterin in Großauheim im Bistum Fulda. Frau F. aus dem Bistum Mainz hat durch einen WhatsApp-Kontakt von der Veranstaltung erfahren. Im Pilgerhaus in Schönstatt beschäftigten sich die Teilnehmenden unter dem Thema „In veränderten Zeiten: Dient dem Herrn mit Freuden; kommt vor sein Angesicht mit Jubel!“ u.a. mit dem Umgang mit liturgischen Büchern und mit der Pflege liturgischer Geräte.

1. Dezember 2023 | Worte des Bewegungsleiters | 
Füreinander (Foto: Joshua Choate, pixabay)

Füreinander (Foto: Joshua Choate, pixabay)

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt-Bewegung!

An dem Bild von den beiden Jungen bin ich hängen geblieben. Selbst beim Anschauen dieser Momentaufnahme, ohne dass man einen bewegten Film vor sich hat, spürt man, wie wackelig das Ganze ist. Gleichzeitig macht dieses Bild von kindlichem Miteinander und Füreinander unmittelbar Freude. Selber noch am Laufen lernen hilft der Größere seinem Bruder.

30. November 2023 | Deutschland | 
Weihbischof Dr. Udo Bentz, Mainz, überreicht Ehepaar Alena und Elias Beyer das Zertifikat über den zweijährigen Ausbildungskurs und sendet sie für ihre Arbeit als Ehe- und Familientrainer (Foto: Martin Beyer)

Weihbischof Dr. Udo Bentz, Mainz, überreicht Ehepaar Alena und Elias Beyer das Zertifikat über den zweijährigen Ausbildungskurs und sendet sie für ihre Arbeit als Ehe- und Familientrainer (Foto: Martin Beyer)

Petra und Michael Kiess. „Akademie für Ehe und Familie? Wer macht denn so was?“ – das wurde ich kürzlich von einem Kollegen gefragt, dem ich erklärte, was wir am Wochenende so vorhaben. Er stellte die Frage, was Ehepaare dazu motiviert, sich zu Trainern für andere Ehepaare und Familien ausbilden zu lassen. Das nämlich bedeutet: zwei Jahre lang Zeit und Energie aufwenden, obwohl die allermeisten mitten in einem ohnehin vollen Leben stehen. Und was fängt man mit so einer Ausbildung eigentlich so an …?

30. November 2023 | Deutschland | 
digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

Hubertus Brantzen/HBre. Es war eine Fülle von Zahlen und Fakten zum Thema Ernährung, mit denen Barbara J. Th. Schmidt vom Bildungshaus Landvolkshochschule Niederalteich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vierten Meetings der digitalen Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ vertraut machte. Eine Erkenntnis der vom bewegenswert e. V., Schönstatt For Future, dem Josef-Kentenich-Institut und der Schönstätter Diakonen-Gemeinschaft angebotenen Veranstaltung war, dass es im Bereich der Ernährung durchaus konkrete persönliche Handlungsmöglichkeiten fürs Klima gibt, die einen unmittelbaren, wenn auch kleinen, Beitrag zur Verringerung der weltweiten CO2-Produktion ermöglicht.

30. November 2023 | Deutschland | 
Vertreterinnen und Vertreter der Ehe-Initiativen aus neuen geistlichen Bewegungen trafen sich in Würzburg zu ihrem 37. Ökumenischen Netzwerktreffen (Foto: Rausch)

Vertreterinnen und Vertreter der Ehe-Initiativen aus neuen geistlichen Bewegungen trafen sich in Würzburg zu ihrem 37. Ökumenischen Netzwerktreffen (Foto: Rausch)

Mariette und Arnulf Rausch. Aus geistlichen Bewegungen, Gruppen und Werken, die in ihrem Programm ausdrücklich den Wert der christlich begründeten und gelebten Ehe fördern, hat sich im Jahre 2005 innerhalb des ökumenischen Netzwerkes „Miteinander für Europa“ ein eigenes Netzwerk gebildet. Nachdem „Miteinander für Europa“ im Mai 2007 sieben „Ja“-Worte als gemeinsame Grundlage formuliert hatte, darunter das „JA zu Ehe und Familie – Sie sind Grundlage für eine solidarische und zukunftsfähige Gesellschaft“, konnten die Vertreterinnen und Vertreter der Ehe-Initiativen zur Verstetigung dieser Thematik im Netzwerk beitragen. Die Netzwerktreffen dienen – unter großem Respekt vor der Eigenart jeder Gruppe – dem Austausch über die jeweilige Ehe- und Familienarbeit, sich dadurch Anregungen zu geben und sich in diesem Engagement gegenseitig zu motivieren. Vom 22. bis 23. November 2023 fand das 37. Ökumenische Netzwerktreffen der Ehe-Initiativen in neuen geistlichen Bewegungen mit knapp 20 Teilnehmenden im Schönstattzentrum Marienhöhe in Würzburg statt.

30. November 2023 | Stellenangebot | 
Stellenangebot Moriah (Grafik: Moriah)

Zum 01.01.2024 oder zum nächst möglichen Zeitpunkt bieten wir folgende Stelle an:

Betriebsleitung m/w/d

 

29. November 2023 | Kommentar der Woche | 
(Foto: congerdesign, pixabay)

(Foto: congerdesign, pixabay)

Kommentar der Woche:

Vertrauen

29. November 2023 | Deutschland | 
Das neue Kernteam für die NdH 2024 hat unter Leitung von Marike Jall (Mitte) die Arbeit aufgenommen (Foto: Denkinger)

Das neue Kernteam für die NdH 2024 hat unter Leitung von Marike Jall (Mitte) die Arbeit aufgenommen (Foto: Denkinger)

Johanna Denkinger. Am letzten Novemberwochenende hat sich das Kernteam für die Nacht des Heiligtums 2024 (NdH) erstmals in seiner neuen Zusammensetzung im Schönstattzentrum in Herxheim getroffen. Geleitet wurde das Treffen von Marike Jall, die die Aufgabe der Kernteamsprecherin übernommen hat. Die neuen Mitglieder wurden von den „alten Hasen“ mit großer Freude begrüßt und willkommen geheißen.

28. November 2023 | Miteinander für Europa | 
Einige der zum MfE-Meeting angereisten Mitglieder der Schönstatt-Bewegung vor der orthodoxen Kathedrale in Timisoara (Foto: Brehm)

Einige der zum MfE-Meeting angereisten Mitglieder der Schönstatt-Bewegung vor der orthodoxen Kathedrale in Timisoara (Foto: Brehm)

Hbre. Vom 16. bis 18. November 2023 waren unter den über 220 Mitglieder des Trägerkreises von Miteinander für Europa, die sich zu ihrem jährlichen Meeting dieses Mal in der europäischen Kulturhauptstadt Timisoara, Rumänien, versammelt hatten, auch über 20 Mitglieder der Schönstatt-Bewegung aus verschiedenen europäischen Ländern. Sie erlebten neben einer „Kirche im Aufbruch“, wie es Elisabeth Hagmann vom Schönstatt-Familienbund Deutschland bezeichnete, eine bereichernde Einheit in Vielfalt. Tilman Müller, Theologiestudent und Mitarbeiter in der Schönstatt-Mannesjugend Deutschland, formuliert: „Für mich war es sehr bereichernd, beim Treffen in Timisoara zu sehen, wie Einheit in Vielfalt fruchtbar gelingen kann. So konnte man die ganzen Tage unter all den Christen der vielfältigen Konfessionen miterleben, wie bereichernd der Austausch untereinander ist und dass dies absolut friedlich im Miteinander möglich ist.“

27. November 2023 | ImPuls - Schönstatt - synodal | 
ImPuls - Schönstatt - synodal (Montage: POS, Brehm)

Kurt Faulhaber. Im Gespräch sagte mir ein Religionsphilosoph: Gott spricht mit drei Stimmen: den Seins-, Seelen- und Zeitenstimmen. Er hatte das übernommen von einem Schönstätter, der bei ihm promoviert hatte.

24. November 2023 | Miteinander für Europa | 
In Timisoara, Rumänien, fand vom 16. bis 18. November 2023 das Trägerkreistreffen des Netzwerkes Miteinander für Europa statt (Foto: Brehm)

In Timisoara, Rumänien, fand vom 16. bis 18. November 2023 das Trägerkreistreffen des Netzwerkes Miteinander für Europa statt (Foto: Brehm)

Carla Cotignoli/Beatriz Lauenroth. In unruhigen Zeiten für Europa und die Welt versammelten sich vom 16. bis 18. November 2023 über 220 Mitglieder des Trägerkreises von Miteinander für Europa zu ihrem jährlichen Treffen, dieses Mal in der europäischen Kulturhauptstadt 2023 Timisoara. Ziel des Treffens war es, mit neuem Engagement auf den „Ruf zur Einheit“ zu antworten. Von Anfang an wurde eine Verpflichtung und eine Hoffnung ins Auge gefasst, die man sich gemeinsam zu eigen machen wollte: die Spaltungen aufzugreifen, um den Frieden zu wagen, den Weg zwischen Ost- und Westeuropa und zwischen den verschiedenen Kirchen zu stärken und mit einer Injektion von Spiritualität und Einheit einen Beitrag für den Kontinent zu leisten. Tatsächlich waren orthodoxe Christen, Katholiken, Protestanten, Reformierte, Anglikaner und Mitglieder von Freikirchen aus 29 Ländern, auch aus der Ukraine, Russland und dem Nahen Osten anwesend. Die Teilnehmer aus 51 Bewegungen repräsentierten die mehr als 300 christlichen Bewegungen und Gemeinschaften, die im Netzwerk Miteinander für Europa vereint sind.

24. November 2023 | Demnächst | 
Fotomontage: Klima-Landschaft (Foto: https://pixabay.com/photos/pxclimateaction-climate-landscape-4684217/ eingesehen am 15.09.2023)

Fotomontage: Klima-Landschaft (Foto: ELG21, pixabay)

Hbre. Die digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“, die vom bewegenswert e. V., Schönstatt For Future, dem Josef-Kentenich-Institut und der Schönstätter Diakonen-Gemeinschaft angeboten wird, geht am 28.11.2023 von 18 bis 19.30 Uhr in die vierte Runde. Themawird sein: „Was hat unser Essen mit Klima zu tun?“ Die Referentin des Abends, Frau Direktorin Barbara J. Th. Schmidt vom Bildungshaus Landvolkshochschule Niederalteich, wird einen inhaltlichen Aufschlag machen, bevor die Teilnehmenden in Online-Gesprächsgruppen zum Austausch eingeladen sind. Die Veranstaltung wurde von Frau Dr. Sylvia Lorenz koordiniert.

24. November 2023 | Nacht des Heiligtums | 
Live-Podcast bei der Nacht des Heiligtums in Schönstatt, Vallendar, am ersten Septemberwochenende 2023 (Foto: NdH-Fotopool)

Live-Podcast bei der Nacht des Heiligtums in Schönstatt, Vallendar, am ersten Septemberwochenende 2023 (Foto: NdH-Fotopool)

Johanna Denkinger. Im Rahmen schöner, noch sommerlich warmer Tage hat Anfang September die Nacht des Heiligtums (NdH) 2023 stattgefunden. Nun, fast drei Monate später klingt in den Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch vieles nach. Das Kernteam, das die Planung der NdH 2024 bereits auf der Agenda hat, blickt voller Dankbarkeit zurück auf mehrere hundert Jugendliche, die sich damals auf den Weg nach Schönstatt gemacht hatten, um gemeinsam zu feiern, zu singen und zu beten.

23. November 2023 | Kommentar der Woche | 
(Foto: Ilo – pixabay.com)

(Foto: Ilo – pixabay.com)

Kommentar der Woche:

Hören und Synodalität

21. November 2023 | International | 
Schweiz Ehepaar Rita und Franz Schuler sind ins Amt der Bewegungsleitung der Schweizer Schönstatt Bewegung gewählt worden (Foto: privat)

Schweiz Ehepaar Rita und Franz Schuler sind ins Amt der Bewegungsleitung der Schweizer Schönstatt Bewegung gewählt worden (Foto: privat)

Landespräsidium Schönstatt Schweiz. In der Sitzung vom 15. November 2023 in Quarten haben die Mitglieder des Landespräsidiums der Schönstatt Bewegung der Schweiz Ehepaar Rita und Franz Schuler für die Aufgabe der Bewegungsleitung der Schönstatt Bewegung Schweiz gewählt. Sie treten am 1. Januar 2024 die Nachfolge von P. Raffael Rieger ISch (Schönstatt-Pater) an. Ihre Amtszeit beträgt sechs Jahre. Mit Rita und Franz Schuler übernimmt zum ersten Mal ein Ehepaar die Leitung der Schönstatt-Bewegung Schweiz. Das Ehepaar gehört zum Schönstatt Familienbund Schweiz. Die Mitglieder des Landespräsidiums danken Rita und Franz Schuler herzlich für die Bereitschaft, diese Aufgabe zu übernehmen und damit die Schweizer Schönstatt Bewegung in eine neue Etappe zu führen und zu begleiten.

21. November 2023 | Deutschland | 
digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

Bernhard Lippold. Beim 3. Themenabend der digitalen Studienreihe Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit standen die psychologischen Faktoren menschlichen Handelns im Kontext Umwelt- und Klimaschutz im Fokus. Die häufige Diskrepanz zwischen unseren Einstellungen, Werten, Idealen u.a. einerseits, und unserem Handeln andererseits, wird auch durch psychologische Mechanismen und Faktoren hervorgerufen. Carolina Schwalbach, Psych. Psychotherapeutin, und Dr. Alexander Schimmel, Theologe, führten unter Anderem in psychologisch fundierte Herangehensweisen wie Formulierung von Zielen, Förderung von Selbstwirksamkeitserleben, Verhaltensaufbau und Verhaltensabbau und Umgang mit Emotionen ein.

21. November 2023 | International | 
www.missionszentrale-s-ms.org (Foto: Bildschirmfoto)

www.missionszentrale-s-ms.org (Foto: Bildschirmfoto)

Schwester Mariana Hermann. Vor einigen Wochen ging die neue Website der Missionszentrale der Schönstätter Marienschwestern online. Hier werden soziale und apostolische Projekte der Marienschwestern aus verschiedenen Ländern vorgestellt, es besteht die Möglichkeit, für diese Projekte online zu spenden, die „Missionsnachrichten“ oder den monatlichen Newsletter zu abonnieren und sich zu einem Besuch in der Missionsausstellung anzumelden.

21. November 2023 | Rund ums Urheiligtum | 
Vinzenz Pallotti (Gemälde: Bruno Zwiener, Foto: Josef Eberhard)

Vinzenz Pallotti (Gemälde: Bruno Zwiener, Foto: Josef Eberhard)

Katja Schmitt. Die Herz-Jesu-Provinz der Pallottiner lädt anlässlich 60 Jahre Heiligsprechung Vinzenz Pallottis zur Jubiläumsakademie am 8. und 9. Dezember 2023 ein. Vor 60 Jahren wurde Vinzenz Pallotti in Rom heiliggesprochen, Anlässlich des Jubiläumsjahres haben die Provinzleitung der Pallottiner und das Pallotti Institut, Zentrum für Spiritualität, eine Jubiläumsakademie vorbereitet, die an der Vinzenz Pallotti University in Vallendar stattfindet. Das Thema der Akademie ist „Phänomen Heiligkeit – theologische und religionswissenschaftliche Perspektiven – Sehnsucht und Projektion, Faszination und Manipulation – zur Ambivalenz des Heiligen“.

21. November 2023 | Deutschland | 
Exerzitien für Männer im Schönstattzentrum Oberkirch (Foto: Michael Schemel)

Exerzitien für Männer im Schönstattzentrum Oberkirch (Foto: Michael Schemel)

Michael Dafferner. Ausgehend vom Jahresthema der Schönstatt-Männer-Liga: „25 Jahre Taborheiligtum in Schönstatt – Von hier aus strahlt sein Charisma“, lautete das Thema der Männerexerzitien, die vom 8. bis 12. November im Schönstattzentrum Marienfried, Oberkirch, stattfanden „Gründer-Gestalten und Gründer-Charismen für die heutige Zeit“. Die Exerzitien wollten die Teilnehmer inspirieren, die Charismen von verschiedenen Gründergestalten der Kirchengeschichte zu entdecken und für ihr Leben und ihren Glauben fruchtbar zu machen.

19. November 2023 | Demnächst | 

Gedenken an verfolgte Christen im Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar (Foto: Herter)

Gedenken an verfolgte Christen im Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar (Foto: Herter)

Lothar Herter. Mit dem „Red Wednesday“ lädt das internationale katholische Hilfswerk KIRCHE IN NOT ein, auf das Schicksal von Millionen verfolgter, unterdrückter und bedrohter Christen weltweit aufmerksam zu machen. In vielen Ländern weltweit werden rund um den 22. November 2023 hunderte berühmte Kathedralen, Kirchen, Klöster, Monumente und öffentliche Gebäude von innen oder außen blutrot angestrahlt. Schönstatt beteiligt sich am weltweiten Gedenken für verfolgte Christen.

17. November 2023 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 11/2023 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: Gerd Altmann, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 11/2023 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: Gerd Altmann, pixabay.com)

Hbre. In der Ehe bleiben die Partner Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Deshalb kommt es natürlicherweise immer wieder zum Streit. Wie dieser sinnvoll und zielführend geführt werden kann, ohne sich gegenseitig bloßzustellen und zu verletzen, damit beschäftigen sich Gisela und Klaus Glas in der neuen Ausgabe des Ehepaar-Newsletters aus Schönstatt. Dieser wird wie immer auf der Internetseite www.familienbewegung.de und hier im Online-Angebot der Schönstatt-Bewegung Deutschland kostenlos angeboten. Wer sich unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt ihn zukünftig immer um den 18. eines Monats automatisch ins elektonische Postfach zugestellt.

15. November 2023 | Deutschland | 
Familienzeitschrift "WIR", herausgegeben von der Schönstatt-Familienbewegung (Foto: Kirschner)

Familienzeitschrift "WIR", herausgegeben von der Schönstatt-Familienbewegung (Foto: Kirschner)

Hildegard Kirschner, WIR-Redaktion. „Wir, Gott und die Welt“ – das Familienmagazin aus Schönstatt verbindet Glauben und Leben miteinander. Das Konzept dahinter stammt von Pater Josef Kentenich: Geschichten aus dem Leben für das Leben. Zu den Hintergründen haben wir mit Pater Elmar Busse gesprochen.

15. November 2023 | Kommentar der Woche | 
(Foto: Brett Jordan, Unsplash.com)

(Foto: Brett Jordan, Unsplash.com)

Kommentar der Woche:

Die Weltkirche – Lern-, Gebets- und Solidargemeinschaft

10. November 2023 | Demnächst | 
Fotomontage: Klima-Landschaft (Foto: https://pixabay.com/photos/pxclimateaction-climate-landscape-4684217/ eingesehen am 15.09.2023)

Fotomontage: Klima-Landschaft (Foto: ELG21, pixabay)

Hbre. Nach der provozierenden Frage des ersten Themenabends, ob Christen eine eigene Einladung brauchen, wenn der Planet brennt und in Flammen steht und einem zweiten Themenabend, der das Thema Demokratie und Klimaschutz besonders beleuchtete, laden der bewegenswert e. V., Schönstatt For Future, das Josef-Kentenich-Institut und die Schönstätter Diakonen-Gemeinschaft am Donnerstag, 16. November 2023 (Beginn: 19.30 Uhr) zum dritten Themenabend der digitalen Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ ein, in dessen Fokus „Psychologische Faktoren menschlichen Handels im Kontext Umwelt- und Klimaschutz“ stehen werden. Referierende des Abends werden die Psych. Psychotherapeutin Carolina Schwalbach und der Theologe Dr. Alexander Schimmel sein. Zum Beginn des Abends wird Bischof Dr. Michael Gerber aus Fulda, Schirmherr der Studienreihe, den Teilnehmenden einige Impulse aus seiner Sicht mit auf den Weg geben.

8. November 2023 | Klima und Schönstattspiritualität | 
Beiträge zum Gnadenkapital (Grafik: SFF)

Johann Müller. Wie? Habe ich richtig gelesen? Kann ich mir mit dem Gnadenkapital etwas im Supermarkt kaufen? Ich verstehe nur Bahnhof. Ihr kommt wohl von einem anderen Stern! Etwas ähnliches meinte Obelix in dem Asterix Comic. Er äußert völliges Unverständnis über die Taten der römischen Legionäre, indem er sagt: die spinnen, die Römer. Mal ehrlich, manche oder viele Jugendliche sagen wahrscheinlich über die völlig unverständliche Sprache: die spinnen, die Schönstätter. Schluck. Jetzt erst mal langsam tief durchatmen.

6. November 2023 | Deutschland | 
Das Familienliederbuch "miteinander wachsen" ist in die Jahre gekommen - eine neue Ausgabe ist in Arbeit (Foto: Miller)

Das Familienliederbuch "miteinander wachsen" ist in die Jahre gekommen - eine neue Ausgabe ist in Arbeit (Foto: Miller)

Manuela & Peter Miller. „Es sind keine Familienliederbücher mehr verfügbar.“ Immer wieder kommen Anfragen u. a im Büro der Schönstatt-Familienbewegung in Vallendar an, mit dem Wunsch, ein „weißes Liederbuch“ zu bestellen. Das Familienliederbuch „miteinander wachsen“ ist in Gruppen, Familien, Schönstatt-Häusern, Pfarreien, … in reger Nutzung und sieht dementsprechend aus. In den 20 Jahren seit seiner Erscheinung hat es sehr gute Dienste geleistet. Ein Nachdruck würde sich erst ab einer Mindestauflage von 1000 Stück, besser 2000 Exemplaren rechnen. Doch für einen Nachdruck in dieser Größenordnung schien der Leitung der Schönstatt-Familienbewegung das Buch doch zu überholt.

6. November 2023 | Stellenangebot | 
Haus Mariengart

Haus Mariengart

Für das Zentralhaus des Frauenbundes in Schönstatt
suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Mitarbeiter (m/w/d) in der Hauswirtschaft

in Teilzeit (50 – 75 %).

3. November 2023 | ImPuls - Schönstatt - synodal | 
ImPuls - Schönstatt - synodal (Montage: POS, Brehm)

Kurt Faulhaber. In seinem Kommentar zur Folge 5 vermutet Michael Schlüter, dass beim „Gespräch im Geist“  „auch tiefere Erkenntnisse bzw. neue Sichtweisen/ Inhalte“ entstehen. Damit geht er über den Synodentext hinaus, der als „Ergebnis“ des Gespräches im Geist die „Konsens“findung anzielt. Der Heilige Geist kann tatsächlich mehr als einen Konsens bewirken.

3. November 2023 | Deutschland | 
"Ehe gut, alles gut" - Talkshow-Staffel bei EWTN (Foto: Bildschirmfoto)

"Ehe gut, alles gut" - Talkshow-Staffel bei EWTN (Foto: Bildschirmfoto)

Hbre. Nach der erfolgreichen ersten Staffel der Talkshow-Serie „Ehe gut, alles gut – Wie Partnerschaft gelingen kann“ hat sich der Fernsehsender EWTN-TV (Eternal Word Televison Network) zu einer zweiten 13teiligen Staffel in Zusammenarbeit mit Ehepaaren aus der Schönstatt-Bewegung und mit Pater Elmar Busse ISch entschlossen. Die erste Folge der zweiten Staffel wird am Montag, 6. November um 10:30 Uhr erstmals ausgestrahlt und in derselben Woche am Donnerstag um 17:30 Uhr und am Samstag um 20:00 Uhr wiederholt. Gesprächspartner von Moderatorin Christina Link-Blumrath zum Thema „Die Räume der Intimität“ sind Manuela und Peter Miller, Mitglied im Schönstatt-Familienbund.

2. November 2023 | Deutschland | 
digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

Cbre&Hbre. „Sind demokratische Prozesse für Ökologie und Nachhaltigkeit eher förderlich oder eher hinderlich?“ und „Schaffen demokratische Prozesse Akzeptanz oder verhindern sie eine Umsetzung notwendiger Maßnahmen?“, mit diesen beiden Fragen sahen sich die Teilnehmenden am Ende des Informationsteiles des zweiten Abends der digitalen Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ konfrontiert. In der Diskussion im online-Plenum der Veranstaltung zeigte sich durchaus eine ambivalente Einstellung unter Menschen, die sich alle dem Wert des Erhalts der Schöpfung verpflichtet sehen. Gregor Podschun, BDKJ Bundesvorstand, hatte zu Beginn der online-Veranstaltung unter dem Thema „Demokratisches Handeln und Nachhaltigkeit anhand des Beispiels BDKJ“ die demokratische Aufstellung seiner Organisation dargestellt und dabei Chancen und Schwächen des demokratischen Selbstverständnisses beleuchtet.

2. November 2023 | Deutschland | 
Fritz Esser Tag 2023, Besuch an seinem Grab beim Schönstatt-Heiligtum Weiskirchen (Foto: Ursula Doll)

Fritz Esser Tag 2023, Besuch an seinem Grab beim Schönstatt-Heiligtum Weiskirchen (Foto: Ursula Doll)

Balthasar Blumers. Am 18. Januar 2024 jährt sich der Todestag von Fritz Esser zum 100. Mal. Deshalb wurden zum diesjährigen Fritz Esser-Tag im Oktober seine letzten vier Lebensjahre in den Blick genommen. Das Fritz-Esser-Zimmer im Schönstatt-Zentrum Weiskirchen war mit 15 Personen bis zum letzten Platz gefüllt, so hatten es sich die Gastgeberin und die Verantwortlichen vorgestellt! Der Liedermacher Wilfried Röhrig brachte mit seinen Liedbeiträgen frischen Schwung in die Runde.

2. November 2023 | Worte des Bewegungsleiters | 
Jahresmotto 2023/2024 der Schönstatt-Bewegung Deutschland (Motiv: Hanna Grabowska)

Jahresmotto 2023/2024 der Schönstatt-Bewegung Deutschland (Motiv: Hanna Grabowska)

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt-Bewegung!

… in den Rissen

November und Herbst unterstreichen mit dem Fallen der Blätter und dem tristen Wetter die Gedenktage rund um die Sterblichkeit des Menschen: Allerseelen am Beginn des Novembers und Totensonntag am letzten Sonntag im Kirchenjahr vor dem ersten Adventssonntag. Dieses Gedenken verbindet sich mit einer gewissen Nachdenklichkeit und stillen Besinnlichkeit. Durch den Überfall auf Israel und den beginnenden Krieg ist dies alles von Raketen- und Bombenexplosionen übertönt. Nachrichten und Kommentare sprechen eine Sprache, die den Schock widerspiegeln: Entsetzlich, unerträglich, unmenschlich, Rache, Vergeltung, auslöschen, Hass, Vernichtung. Und auch die Worte Flächenbrand und Weltkrieg gehören dazu.


Seite 1 von 63    »


Top