Archiv: Demnächst

Seite 1 von 3    »

10. Dezember 2018
Esperamor: Adventskonzert in Schönstatt (Foto: Esperamor)

Esperamor: Adventskonzert in Schönstatt (Foto: Esperamor)

Michael Defrancesco. Zur Advents- und Weihnachtszeit gibt es Gospel- und Chorkonzerte zuhauf. Doch „ADVENT – EINMAL ANDERS“, die Konzertreihe der Band Esperamor aus Vallendar, hat bei vielen Besuchern ihren festen Platz im Trubel der Vorweihnachtszeit. Wie immer am 3. Advent (also am 15. und 16. Dezember jeweils um 15 Uhr) lädt Esperamor zur ganz besonderen kostenlosen Adventsfeier ins Vallendarer Pater-Kentenich-Haus auf Berg Schönstatt (hinter der großen Anbetungskirche).

1. Dezember 2018
Abendtalk Teaser (Foto: Brehm)

In der Themenreihe "Abendtalk" findet am Mittwoch, den 12. Dezember 2018 von 19.30 bis 21.00 Uhr im Haus der Familie in Vallendar-Schönstatt, Höhrer Straße 115, ein Abend statt zum Thema: "Weniger ist mehr - wenn pausenlose Eindrücke zu viel Druck ausüben".

10. November 2018
Einladung zum Deutschlandtreffen von "Miteinander für Europa"

Einladung zum Deutschlandtreffen von "Miteinander für Europa"

Hbre. Einmal im Jahr lädt das Netzwerk „Miteinander für Europa“ zu einem großen Treffen in Deutschland ein, um Erfahrungen zu teilen, Impulse für den Weg zu bekommen und im Gebet gemeinsam einzustehen. 2018 findet dieses Treffen am 8. Dezember von 10 bis 16.30 Uhr in Würzburg statt, in den Räumlichkeiten des CVJM Würzburg (Wilhelm-Schwinn-Platz 2)

16. Oktober 2018
Szene aus dem Musical: "GEFÄHRLICH - Franz Reinisch"

Szene aus dem Musical: "GEFÄHRLICH - Franz Reinisch"

In der Pilgerkirche in Vallendar-Schönstatt wird es am 20. Oktober GEFÄHRLICH, nämlich dann wenn es um 19 Uhr zur Aufführung des „Musicals über einen Aufrechten“ kommt! Katrin Wolf und Stephan Eismann von wwtv und TV Mittelrhein haben in ihrer Ausgabe des TV-Magazins "HeimArt" vom 9. Oktober 2018 mit den Veranstaltern P. Ludwig Güthlein ISch, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, und P. Dr. Heribert Niederschlag SAC, Postulator im Seligsprechungsprozess für P. Franz Reinisch, über das Schicksal des Priesters Reinisch und über das Erfolgsmusical, das sein bewegtes Leben auf ungewöhnliche Weise skizziert, gesprochen.

27. September 2018
100. Todestag von Josef Engling (Foto: Engling-Sekretariat)

100. Todestag von Josef Engling (Foto: Engling-Sekretariat)

Am 4. Oktober 2018 gedenkt die Schönstatt-Bewegung des 100. Todestages von Josef Engling. Sein Lebensopfer hat ohne Zweifel dazu beigetragen, dass sich Schönstatt in der ganzen Welt verbreiten konnte.

21. September 2018
misiones-glauben-leben.de

Johannes Müller. Vom 22. bis 30. September kommen junge Christen in den Jossgrund, Diözese Fulda, um eine missionarische Projektwoche mit dem Titel misiones – Glauben leben anzubieten. Sie wollen den Menschen begegnen, ein offenes Ort bieten und miteinander ins Gespräch kommen. Dazu gehen sie jeden Tag von Haus zu Haus. Ziel ist es, die Freude am Glauben lebendig zu zeigen und neu zu entflammen.

20. September 2018
Teaserbild Berufungstagung

Unter dem Thema: „Vom Heiligen Geist berührt – Komm und sieh“ lädt die Gemeinschaft des Schönstatt-Frauenbundes vom 6. bis 7. Oktober 2018 junge Frauen zu einem Berufungswochenende ein. „Wir möchten unsere Berufungswege mit jungen Frauen teilen, Informationen über unsere Gemeinschaft weitergeben, über unseren Lebensstil ins Gespräch kommen, Zeit in unserem Heiligtum ermöglichen und die jungen Frauen einladen, dem eigenen Lebensweg nachzuspüren“, heißt es im Einladungsflyer.

15. August 2018

Offene Bundesheim-Exerzitien (Foto: Archiv / Brehm)

Offene Bundesheim-Exerzitien (Foto: Archiv / Brehm)

Alicja Kostka/Hbre. 15. August 1928, heute vor 90 Jahren: Das neu errichtete Exerzitienhaus der damals jungen Schönstatt-Bewegung wird eingeweiht. Es ist in enger Verbindung mit dem Urheiligtum, dem Gründungsort Schönstatts als Schulungszentrum für die ganze Bewegung, aber auch als Ort der Inspiration weit über die Schönstatt-Bewegung hinaus zu sehen. In diesem Haus, das den Namen Bundesheim bekam, hat Pater Josef Kentenich am längsten gelebt und gewirkt. 50 Jahre nach seinem Tod, an den am 15. September besonders erinnert werden wird, wird Dr. Rainer Birkenmaier, ein ausgewiesener Kentenich-Kenner sogenannte „offene Bundesheim-Exerzitien“ anbieten, die dazu beitragen sollen, in eine lebendige Verbundenheit mit dem Gründer Schönstatts zu kommen, für die Bewältigung und Gestaltung des eigenen Lebens, aber auch für die Gestaltung von Kirche und Welt im apostolischen Geist des Gründers Schönstatt. Vielleicht wird das Bundesheim dadurch auch aus dem Schatten heraustreten können, in den es durch die geschichtliche Entwicklung leider geraten ist. Dr. Rainer Birkenmaier stellt das Projekt im folgenden Interview vor.

15. August 2018
Herzlich willkommen beim Kentenich-Tag am 8. September 2018 im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe (Foto: Hirscher)

Herzlich willkommen beim Kentenich-Tag am 8. September 2018 im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe (Foto: Hirscher)

SAL. Dass auch im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe ein spezielles Angebot im Kentenich-Jahr der internationalen Schönstatt-Bewegung stattfindet, ist für viele Erwartung und Selbstverständlichkeit in einem. Und viele bringen sich mit Engagement ein. Ingrid und Markus M. sind stolz darauf, als Familie die musikalische Gestaltung der Festmesse mit zu übernehmen. Markus G. arbeitet an kleinen Videosequenzen für das durchgehende Angebot „Kentenich-Kino“. Birgit und Franz B. investieren einen Tag Urlaub, um beim Aufbau helfen zu können.

30. Juli 2018
Tagung Diakonische Spiritualität (Foto: pixabay.com)

Die Schönstatt-Diakonen-Gemeinschaft und das Josef-Kentenich-Institut laden gemeinsam zu einer offenen Studientagung zum Thema „Diakonische Spiritualität“ ein, die am Freitag, 28. und Samstag, 29. September 2018 im Tagungshaus Berg Moriah in Simmern (WW) stattfinden wird.

26. Juli 2018
Internationales Fest der Begegnung (Layout: Pilgerzentrale)

Internationales Fest der Begegnung (Layout: Pilgerzentrale)

Hbre. Wie auch in den vergangenen Jahren lädt die Schönstatt Pilgerzentrale im August zum Internationalen Fest der Begegnung nach Vallendar ein. Tanz und Musik aus Afrika, Brasilien, Spanien, Bulgarien und den Philippinen, ein internationaler Markt, Ponyreiten, Riesenseifenblasen und Spiele für die Kinder sowie ein international gestalteter Gottesdienst in der Pilgerkirche stehen am Sonntag, 19. August 2018 auf dem Programm. Herzlich willkommen!

10. Juli 2018
Misiones - Glauben Leben 2018 in Jossgrund

Misiones - Glauben Leben 2018 in Jossgrund

Vom 21. September bis 1. Oktober 2018 finden die nächsten Misiones der Schönstattjugend im Jossgrund in der Diözese Fulda statt. Misiones – Glauben leben ist eine moderne Form der Gemeindemission, in der Jugendliche ihre Begeisterung für den Glauben nach außen zeigen und weitergeben wollen. Ziel von Misiones ist es, junge Kirche und lebendigen Glaube in die Welt zu bringen und in der Kirche vor Ort neue Impulse zu setzen.

10. Juli 2018
Wir feiern unsere Ehe - Flyer-Cover (Foto: (c) Ramona Heim, fotolia.de)

Wir feiern unsere Ehe - Flyer-Cover (Foto: (c) Ramona Heim, fotolia.de)

„Sind wir wirklich schon so lange verheiratet? Welch ein Weg …!“ Die Zeit vergeht und oftmals kann sich im Alltag das Gefühl einschleichen, es sei alles selbstverständlich. Doch das ist es nicht! 15, 20, 30 Jahre, Silber- und Goldhochzeit … - Die gemeinsame Zeit ist ein Geschenk des Himmels, mit Höhen und Tiefen, mit Schönem und Schwerem, mit Erfolgen, Umwegen, Neuanfängen. Das Wochenende vom 7. bis 9. September 2018 im Haus der Familie in Schönstatt/Vallendar bietet Raum, um Gott für Vergangenes zu danken, die Gegenwart zu genießen und die Zukunft als neue Etappe des gemeinsamen Weges in den Blick zu nehmen.

10. Juli 2018
Begegnung mit Pater Josef Kentenich in Trier

Begegnung mit Pater Josef Kentenich in Trier

Im Kentenichjahr 2018, das anlässlich des 50. Todestages des Schönstatt-Gründers am 15. September 2018 begangen wird, lädt die Schönstattbewegung im Bistum Trier am 30. September ins Schönstatt-Zentrum der Bischofsstadt Trier zu einem Tag der Begegnung mit Pater Josef Kentenich ein.

29. Juni 2018
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am zweiten FORTA-Wochenende in Deutschland (Foto: Wieland)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am zweiten FORTA-Wochenende in Deutschland (Foto: Wieland)

Hbre. Zu einem Intensiv-Wochenende für Ehepaare lädt die Schönstatt-Familienbewegung Ehepaare vom 7. bis 9. September 2018 auf den Josef-Kentenich-Hof nach Hillscheid und vom 21. bis 23. September 2018 ins Schönstatt-Zentrum in Memhölz ein. Paare, die sich ein ganzes Wochenende Zeit füreinander und für ihre Ehe nehmen möchten, erhalten von erfahrenen Ehepaaren lebensnahe Impulse, um ihre Beziehung lebendig zu erhalten und beglückend zu gestalten.

19. Juni 2018
Studientag (Cover Flyer)

Alicja Kostka. Am 23. Juni findet an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Studientag „Gesichter der Vergangenheit und ihre Botschaft für Heute“ statt. Von der Studentenvertretung (AStA) und dem Pallotti-Institut vorbereitet, lädt der Studientag ein, die prominenten Persönlichkeiten des ehemaligen Studienheimes (heutige Hochschule) und seiner Umgebung näher kennen zu lernen. Auch wenn diese – teilweise – vor 100 Jahren (Josef Engling) oder mehr (Rosa Flesch) gestorben sind, ist ihre Botschaft weiter aktuell. Die Thematik der Referate fokussiert auf die Liebe, die in den einzelnen Biographien explizit in den Blick genommen wird (mehr dazu siehe der Flyer). Dieser Liebe auf die Spur zu kommen, soll dieser offene Studientag dienen.

5. Juni 2018
Fahrradwallfahrt von Trier nach Schönstatt/Vallendar (Foto: SchönstattzentrumTrier)

Fahrradwallfahrt von Trier nach Schönstatt/Vallendar (Foto: SchönstattzentrumTrier)

Es ist nicht die erste Wallfahrt mit dem Fahrrad, die von Trier über Koblenz nach Vallendar-Schönstatt geht. Eine Tradition gibt es aber noch nicht. Ob sich das ändern wird? Auf jeden Fall ist es der offensichtliche Wunsch der Veranstalter, dass es eine solche Fahrradwallfahrt in jedem Jahr geben könnte. Warum auch nicht? Jährlich machen sich Tausende mit dem Fahrrad auf den Weg. Sie pilgern mit dem Zwei-Rad zu religiösen Orten, sie suchen das Abenteuer, sich selbst und Gott.

4. Juni 2018
Abendtalk im Juni 2018 (Grafik: Brehm)

Wie sieht geglückte Erziehung aus in einer Zeit, wo Eltern abends müde und ausgelaugt aus dem Beruf kommen und Kinder am Tagesende übervoll von Eindrücken aus Ganztagsschule und Kita sind. Hilfreich sowohl für Eltern als auch für Kinder ist eine entschiedene Erziehung, wo klar ist, dass ein "Nein" ein "Nein" und ein "Ja" ein "Ja" ist. Unter dem Titel: Abschied vom Jein – Kinder zu starken Persönlichkeiten erziehen findet am Mittwoch, 13. Juni im Haus der Familie in Vallendar-Schönstatt, Höhrer Str. 115 eine Abendveranstaltung statt zwischen 19.30-21.00 Uhr.

30. Mai 2018
Fronleichnamsteppich auf Berg Schönstatt (Foto: Pilgerzentrale)

Fronleichnamsteppich auf Berg Schönstatt (Foto: Pilgerzentrale)

Sr. M. Janika Trieb. Ein besonderes Erlebnis für Besucher aus aller Welt ist wie in den vergangenen Jahren die Feier des Fronleichnamsfestes auf Berg Schönstatt in Vallendar. Um den Gläubigen die Teilnehme an den Fronleichnamsprozessionen ihrer Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften am eigentlichen Fronleichnamsfest zu ermöglichen, wird die Fronleichnamsfeier am Wallfahrtsort Schönstatt traditionell erst am Sonntag nach Fronleichnam gefeiert.

11. Mai 2018
"Das Wir gewinnt" - Familienfestival in Schönstatt (Foto: Familienfestival)

"Das Wir gewinnt" - Familienfestival in Schönstatt (Foto: Familienfestival)

Veronika Riechel. Am Samstag nach Pfingsten, am 26. Mai 2018, startet das große Familienfestival in Schönstatt. Der Countdown hat begonnen! Mehr als 50 Ehepaar engagieren sich für das Familienfestival, sind mit Begeisterung bei der Sache – und erleben das Festivalmotto „Das WIR gewinnt“. Drei Festivalsongs sind entstanden, die Festival-Beutel wurden bereits geliefert, das Programmbuch ist im Layout...

2. Mai 2018

Familienfestival in Schönstatt Ende Mai

Familienfestival in Schönstatt Ende Mai

Hbre. Eröffnungsfeier, Kinderbetreuung, Workshops, Festivalmeile, Liebesbündnisfeier, offenes Urheiligtum, Familienpicknick, Abendprogramm, Cocktailbar, Abschlussmesse mit dem Familienbischof ... Das Drehbuch für das Familienfestival in Schönstatt steht und es kommt gut! Und seit kurzem gibt es einen Festivalsong: „Das Wir gewinnt“ als Mottolied zum Mitsingen und Teilen aus der Feder von Ansgar Hoffmann, Familie und Freunde.

26. April 2018
JKI-Tagung Leibübungen für Exerzitien (Foto: JKI)

JKI-Tagung Leibübungen für Exerzitien (Foto: JKI)

Hbre. Speziell für Exerzitienleiter, darüber hinaus aber auch offen für Interessierte, bietet das Josef-Kentenich-Institut (JKI) im Jahr 2018 Fortbildungsmodul zum Thema „Leibarbeit“ an. „Um sich in Exerzitien dem Wirken Gottes öffnen zu können, muss der Leib in der rechten Weise bereitet werden“, heißt es im Flyer zur Veranstaltung. Referent des Kurses ist Bernhard Sticker, der als selbständiger Yoga- und Meditationslehrer arbeitet und in Schönstatt beim JKI seine Ausbildung zum Geistlichen Begleiter absolviert hat. Sticker hat sich seit einigen Jahren auf die Leibarbeit spezialisiert.

25. April 2018
Studientag "Gesichter der Vergangenheit und ihre Botschaft für heute (Fotocollage: POS Brehm)

Studientag "Gesichter der Vergangenheit und ihre Botschaft für heute (Fotocollage: POS Brehm)

Das Pallotti-Institut an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) lädt zum Thema „Gesichter der Vergangenheit und ihre Botschaft für heute“ zu einem Studientag am 23. Juni 2018 herzlich nach Vallendar ein. Von 9.00-17.00 Uhr geht es darum, in die Geschichte der PTHV und den damit verbundenen „Gesichtern der Vergangenheit“ einzutauchen und ihre Botschaft für heute zu beleuchten.

19. April 2018
Die Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt steht hoch über dem Rheintal (Foto: sico2014)

Die Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt steht hoch über dem Rheintal (Foto: sico2014)

Schw. M. Lioba Ruprecht/Hbre. Eine Burg hoch über dem Rhein – wer sie einmal entdeckt hat, kommt wieder und lässt sich von der besonderen Atmosphäre dieses Gotteshauses berühren. Eine besondere Gelegenheit dazu ist am 9. Juni 2018, wenn bei einem Festgottesdienst mit Bischof Dr. Stephan Ackermann, Trier, der 50. Jahrestag der Einweihung der Kirche gefeiert wird.

16. April 2018
Logo - Tag der offenen Klöster

Logo - Tag der offenen Klöster

Zum „Tag der offenen Klöster“, einer bundesweiten Aktion der Deutschen Ordensobernkonferenz am 21. April 2018, laden die Pallottiner an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV), Pallottistraße 3, 56179 Vallendar, in der Aula zu Gespräch und Begegnung, ein.

11. April 2018
www.woche-fuer-das-leben.de

(Foto: www.woche-fuer-das-leben.de)

Die »Woche für das Leben« ist seit mehr als 20 Jahren die ökumenische Aktion der evangelischen und katholischen Kirche für den Schutz und die Würde des Menschen vom Lebensanfang bis zum Lebensende. In diesem Jahr findet die »Woche für das Leben« vom 14. bis 21. April 2018 statt und wird am 14. April 2018 mit einem Gottesdienst im Dom St. Peter zu Trier eröffnet (Beginn: 11.00 Uhr).

11. April 2018
Musical-Szene (Foto: Westerwald-Wied TV)

Musical-Szene (Foto: Westerwald-Wied TV)

"GEFÄHRLICH: Franz Reinisch" steht als Überschrift über dem neuen Musical von Wilfried Röhrig, das am 14. April 2018 in Bad Kissingen, nicht wie ursprünglich geplant im Kurtheater, sondern im Max-Littmann-Saal (Ludwigstraße 2, 97688 Bad Kissingen) uraufgeführt wird. Am vergangenen Wochenende hat in den Räumen der Philosphisch-Theologischen Hochschule der Pallottiner in Vallendar ein Probenwochenende der Musical-Crew stattgefunden, bei dem der nachfolgende Beitrag von Westerwald-Wied TVaufgezeichnet wurde.

10. April 2018
Ausbildungskurs "Leitung von Tagen der Orientierung" (Foto: JKI)

Ausbildungskurs "Leitung von Tagen der Orientierung" (Foto: JKI)

Uta Söder. In den vielfältigen Suchbewegungen junger Menschen bietet das Josef-Kentenich-Institut (JKI) einen neuen Ausbildungskurs für junge Erwachsene im Bereich der Tage der Orientierung (TdO) an. Es handelt sich um einen praxisorientierten Ausbildungskurs, der junge Erwachsene dazu befähigen soll, als Teamer Tage der Orientierung zu leiten und Schülerinnen und Schüler bei der Entdeckung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu unterstützen.

9. April 2018
Website des Pfingstgebetes 2018 (Grafik: Kiess, Layout: Brehm)

Website des Pfingstgebetes 2018 (Grafik: Kiess, Layout: Brehm)

Hbre. Wie es schon gute Tradition ist, lädt die Schönstatt-Bewegung in den neun Tagen vor Pfingsten vom 11. bis 19. Mai 2018 ein, miteinander und füreinander um das Wachstum des Glaubens an Jesus Christus und um die Einheit der Christen zu beten. Jeder in seiner Situation und Aufgabe und doch gemeinsam und alle gleichermaßen bedürftig.

4. April 2018
Musical-Urheber Wilfried Röhrig (links) und Hauptdarsteller Mathias Gall (Foto: Markus Hauck, POW)

Musical-Urheber Wilfried Röhrig (links) und Hauptdarsteller Mathias Gall (Foto: Markus Hauck, POW)

Markus Hauck, POW. Die Uraufführung des Musicals über Pater Franz Reinisch am Samstag, 14. April, in Bad Kissingen wird verlegt. Weil der bisherige Aufführungsort, das Kurtheater, ausverkauft ist, findet die Vorstellung im Max-Littmann-Saal, Ludwigstraße 2, 97688 Bad Kissingen statt. Das teilte Komponist und Texter Wilfried Röhrig am Mittwoch, 4. April, mit.

26. März 2018
Veranstaltungsreihe GründerGeist (Grafik: POS, Foto: Zehnder)

Veranstaltungsreihe GründerGeist (Grafik: POS, Foto: Zehnder)

Sarah Huber. „Schon seit Wochen hat in meiner Denk- und Sprechweise der Begriff Neugründung einen anderen Sinn, als das bisher gemeiniglich der Fall war. Ich verstehe darunter nicht nur eine Erneuerung des ursprünglichen Geistes, sondern auch einen wirklichen Neuaufbau des gesamten Werkes, so dass das Wort 'Gründergeneration' im Vollsinn des Wortes zu nehmen und auszukosten ist.“ – So schreibt es Pater Kentenich am 9. Dezember 1953 in einem Brief an P. Alex Menningen. Was meint Pater Kentenich, wenn er eine „Neugründung“ Schönstatt definiert „als eine bewußte und begeisternde Wiederholung der Entwicklungsstadien unserer Familie mitsamt der unverrückbaren Zielsetzung und der im Laufe von 40 Jahren fruchtbar angewandten Methode“ (ebd.)?

6. März 2018
Gebetsinitiative 24 Stunden für den Herrn (Collage: Biehlmaier)

Gebetsinitiative 24 Stunden für den Herrn (Collage: Biehlmaier)

Hbre. In seiner Botschaft zur Fastenzeit hat der Heilige Vater, Papst Franziskus, die Kirche weltweit zur Gebetsinitiative „24 Stunden für den Herrn“ eingeladen und als Thema das Psalmwort „Bei dir ist Vergebung“ (Psalm 130,4) vorgeschlagen. Die Schönstatt-Bewegung wird sich in diese Initiative einschalten und an der Marienkapelle in Schönstatt / Vallendar (Urheiligtum) Anbetungs- und Gebetszeiten sowie die Möglichkeit zum Empfang des Sakraments der Versöhnung anbieten.

5. März 2018
Abendtalk 2018/03 (Grafik: Brehm)

In der Themenreihe "Abendtalk" findet am Mittwoch, den 7. März von 19.30 bis 21.00 Uhr im Haus der Familie in Vallendar-Schönstatt, Höhrer Straße 115, ein Abend statt zum Thema: "Ich lasse mich nicht unterkriegen - Die Lebenskunst der Resilienz".

28. Februar 2018
Junge Paare, die am letzten "beziehungsweise"-Treffen in Schönstatt/Vallendar teilgenommen haben (Foto: Junge Frauen Team)

Junge Paare, die am letzten "beziehungsweise"-Treffen in Schönstatt/Vallendar teilgenommen haben (Foto: Junge Frauen Team)

Am Samstag, den 10. März, sind junge Paare zum nächsten „beziehungsweise“-Treffen nach Schönstatt/Vallendar eingeladen, eine Veranstaltung, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Die „Jungen Frauen“ sorgen für kulinarische Köstlichkeiten und für Themen, die es den teilnehmenden Paaren ermöglichen, sich mit ihrer Beziehung zu beschäftigen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten interessierte Paare sich schnellstmöglich anmelden bei: Andrea Wehner: dreawehner@googlemail.com. Paare, die sich vielleicht noch nicht sicher sind, ob die Veranstaltung etwas für sie sein könnte, mögen den folgenden Bericht lesen, in dem Alena Beyer vom vergangenen Candlelight-Dinner für junge Paare berichtet, das im Dezember stattgefunden hat.

26. Januar 2018
JKI Vertiefungswochenende für Geistliche BegleiterInnen (Foto: JKI)

JKI Vertiefungswochenende für Geistliche BegleiterInnen (Foto: JKI)

Andreas Brüstle. Das Josef-Kentenich-Institut (JKI) lädt Geistliche BegleiterInnen zu einem thematischen Vertiefungswochenende und zur Praxisreflektion ein. Mit Hilfe des Markusevangeliums stehen Begegnungsprozesse und biblische Lernprozesse im Mittelpunkt der Fortbildung. Neben den biblischen Texten und den supervisorischen Elementen der eigenen Begleitungspraxis, bilden menschlich-geistliche Wachstumsprozesse die Grundlage des Vertiefungskurses im Blick auf eine Professionalisierung der Begleitertätigkeit.

26. Januar 2018
JKI Supervisionswochenenden für Geistliche BegleiterInnen (Foto: JKI)

JKI Supervisionswochenenden für Geistliche BegleiterInnen (Foto: JKI)

Andreas Brüstle. Das Josef-Kentenich-Institut (JKI) bietet 2018 im Rahmen seines Kursprogrammes zwei Supervisionswochenenden für Geistliche BegleiterInnen an.

26. Januar 2018
Musical über Franz Reinisch (Grafik: rigma.de)

Musical über Franz Reinisch (Grafik: rigma.de)

Unter dem Titel "GEFÄHRLICH! Franz Reinisch - Musical über einen Aufrechten" wird am 14. April im Kurtheater von Bad Kissingen das Musical über Franz Reinisch uraufgeführt. Was den Komponisten und Texter Wilfried Röhrig bewegt hat, über den einzigen Priester, der während der Nazidiktatur den Fahneneid auf Hitler verweigerte und dafür starb, ein Musical zu schreiben und warum die Uraufführung in Bad Kissingen stattfindet, erläutert dieser im Interview mit Markus Hauck von der Pressestelle des Bischöflichen Ordinariates Würzburg.

24. Januar 2018
Flyer Begegnung mit Pater Kentenich (Foto: S-MS.org)

Flyer: "Begegnung" mit Pater Kentenich (Foto: S-MS.org)

Sr. Gisela-Maria Mues. Dem Gründer der Schönstattbewegung heute begegnen - dazu regt das Kentenichjahr 2018 an. Der Ort, an dem Pater Josef Kentenich vor 50 Jahren sein Leben vollendet hat, lädt zu einer solchen Begegnung ein. Von Januar bis August 2018 wird es jeweils am letzten Samstag im Monat um 16.00 Uhr an der Grabstätte Pater Kentenichs in der Anbetungskirche, Berg Schönstatt/Vallendar eine Gebetsveranstaltung in diesem Sinne geben, zu der die Schönstätter Marienschwestern herzlich einladen.

17. Januar 2018
Teaser Delegiertentagung 2018

Teaser Delegiertentagung 2018

Vom 2. Bis 4. März 2018 wird die Delegiertentagung der Schönstatt-Bewegung Deutschland stattfinden. Mitten im Kentenichjahr und unter dem Motto "Gründergeist – 'Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen!' Apg 1,8" stellen sich die Teilnehmer aus allen Gemeinschaften, Projekten und Initiativen der deutschen Schönstatt-Bewegung der Aufgabe, Linien im Blick auf die Feier des 50. Todestages des Schönstattgründers Pater Josef Kentenich im September 2018 und die weitere Ausrichtung der Bewegung über das Jahr 2018 hinaus zu erarbeiten.

17. Januar 2018
Abend zu Zweit im Rahmen der MarriageWeek (Foto: Burkhart)

Abend zu Zweit im Rahmen der MarriageWeek (Foto: Burkhart)

Vom 7. bis 14. Februar findet in ganz Europa die MarriageWeek statt, eine Woche, in der sich Hunderte von Veranstaltern bemühen, „Gutes für Ehepaare“ zu tun. In Deutschland hat das Schauspielerpaar Samuel und Sarah Elena Koch die Schirmherrschaft für die MarriageWeek 2018 übernommen. „Wir unterstützen die MarriageWeek, weil dort die Ehe gefeiert wird und Paare wertvolle Impulse bekommen, damit der Bund fürs Leben hält“, schreiben die beiden in einem Statement für die „Woche der Ehepaare“. Die Schönstatt-Familienbewegung beteiligt sich ebenfalls mit etlichen Angeboten, so z. B. auch im Schönstatt-Zentrum Stuttgart Freiberg.

9. Januar 2018
Teaser Akatemietage 2018 (Foto: www.pthv.de)

Im Rahmen der Akademietage 2018 an der Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar steht die Veranstaltung am 13. Januar 2018 unter dem Thema „Kirche der Zukunft in Deutschland. Stachel im Fleisch der Gesellschaft!?“. Referenten sind Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Dr. Thomas Arnold, Leiter der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen und Alumnus der PTHV sowie Jennifer Groß, stellvertretende Kreisvorsitzende CDU Westerwald.

3. Januar 2018
Veranstaltungsreihe GründerGeist (Grafik: POS, Foto: Zehnder)

Veranstaltungsreihe GründerGeist (Grafik: POS, Foto: Zehnder)

Sarah Huber. Im Schönstatt-Zentrum Marienfried, Oberkirch, wird das Kentenich-Jahr mit der Veranstaltungsreihe GründerGeist begangen. Die Veranstaltungsreihe lädt ein, die Person Josef Kentenich von neuen Perspektiven aus zu betrachten. Dabei sollen die eigene Spiritualität und Wachstumsvorgänge im engeren Umfeld in den Blick genommen werden aber auch der Beitrag der Schönstatt-Bewegung zur Weltkirche sowie zur gesellschaftlichen Entwicklung heraus gearbeitet werden.

20. Dezember 2017
Candlelight Dinner im Haus der Familie, Vallendar-Schönstatt - Flyer-Cover (Grafik: Brehm)

Candlelight Dinner im Haus der Familie, Vallendar-Schönstatt - Flyer-Cover (Grafik: Brehm)

Hbre. Seit 11 Jahren gibt es die MarriageWeek in Deutschland und seit 11 Jahren ist die Schönstatt-Familienbewegung dabei. Rund um den Valentinstag, den 14. Februar, bietet die Gemeinschaft an verschiedenen Schönstatt-Zentren „Gutes für Ehepaare“ an und unterstützt dadurch besonders die Ehe von Frau und Mann.

11. Dezember 2017
Schönstatt Diakonengemeinschaft feiert 40. Geburtstag (Foto: SDG)

Die Schönstätter Diakonengemeinschaft kann am 29. Dezember 2017 auf eine 40-jährige Geschichte zurückschauen. Als jüngste Gliederung Schönstatts ist sie fester Bestandteil der Bewegung mit einem eigenen Profil mit diakonischer Ausrichtung geworden. Die Jubiläumsfeier findet am 4. Januar 2018 im Schönstattzentrum Marienhöhe, in Würzburg statt.

9. Dezember 2017
Benefiz-Konzert Pilgerkirche (Foto: Pilgerzentrale)

Das Vocalensemble der Schönstätter Marienschwestern und das Konzertorchester Koblenz laden zu einem Benefizkonzert am 12. Dezember 2017 in die Pilgerkirche nach Schönstatt/Vallendar ein. Unter dem Motto „Wir sagen euch an, den lieben Advent“ erwartet die Besucher ein Hör- und Singerlebnis für Jung und Alt.

5. Dezember 2017
Retiro de Adviento (Foto: jormta@gmail.com)

Am 16. und 17. Dezember findet am Wallfahrtsort Schönstatt im Pilgerhaus ein adventliches Einkehrwochenende in spanischer Sprache statt. Der aus Chile stammende Schönstattpater Jose Luis Zabala, Mitglied der Generalleitung der Schönstattpatres, wird die Teilnehmer des „Retiro de Adviento“ gemeinsam mit seinem Team auf Weihnachten einstimmen.

4. Dezember 2017
Solidarisches Gebet für Aia B. im Urheiligtum Schönstatt

Solidarisches Gebet für Aia B. im Urheiligtum Schönstatt

Die Schönstatt-Bewegung lädt am 10. Dezember 2017 von 19.45 bis 20.15 Uhr zum Solidaritätsgebet für Asia Bibi ins Urheiligtum nach Schönstatt/Vallendar ein. Sie folgt damit der Einladung des Internationalen Katholischen Missionswerkes missio Aachen, das zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember zum Gebet für die pakistanische Christin Asia Bibi aufruft. Die fünffache Mutter wurde wegen angeblicher Blasphemie 2010 zum Tod verurteilt und wartet vergeblich auf ihre Berufungsverhandlung vor dem Obersten Gerichtshof. 

29. November 2017
Abendtalk 2017/12 (Grafik: Brehm)

In der Themenreihe "Abendtalk" findet am Mittwoch, den 6. Dezember von 19.30 bis 21.00 Uhr im Haus der Familie in Vallendar-Schönstatt, Höhrer Straße 115, ein Abend statt zum Thema: "Mut, zu den eigenen Grenzen zu stehen - die belächelte Tugend der Demut in neuem Licht sehen". 

28. November 2017
Plakat Adventskonzert (Foto: SMSchule)

„Durch das Dunkel hindurch“ ist das diesjährige Adventskonzert der Schönstätter Marienschule in Vallendar überschrieben.

27. November 2017
Gebetsinitiative um Berufungen (Grafik: Grabowska)

Gebetsinitiative um Berufungen (Grafik: Grabowska)

Hbre. Unter dem Motto „Du wirst uns die Berufe senden, die für Dein Reich sich mitverpfänden“ findet zukünftig an jedem 1. Donnerstag des Monats von 20 – 21 Uhr ein Gebet um Berufungen im Urheiligtum der Dreimal Wunderbaren Mutter und Königin von Schönstatt in Vallendar statt. Zu dieser Gebetsinitiative lädt das Generalpräsidium des internationalen Schönstattwerkes herzlich ein.

18. Oktober 2017
Schönstatt-Bewegung Deutschland - Jahresmottokarte 2018 (Grafik: Brehm)

Schönstatt-Bewegung Deutschland - Jahresmottokarte 2018 (Grafik: Brehm)

Das am 21. Oktober 2017 stattfindende Oktober-Treffen der Schönstatt-Bewegung Deutschland bildet zusammen mit dem Schönstatt-Tag am 18. Oktober den Auftakt zum neuen Schönstatt-Jahr, das im Blick auf den 50. Todestag Pater Josef Kentenichs, des Gründers der Schönstattfamilie, international als Kentenichjahr begangen wird. Die Schönstattfamilie Deutschlands hat dieses Jahr unter das Motto "GründerGeist - Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen" (Apg 1,8) gestellt, "eine sehr zuversichtliche und kraftvolle Jahresparole", wie Bewegungsleiter Pater Ludwig Güthlein im Vorwort des Programmheftes des Oktober-Treffens schreibt.

13. Oktober 2017
Diözesanfamilientag Schönstatt-Bewegung im Bistum Trier (Grafik: Brehm)

Diözesanfamilientag Schönstatt-Bewegung im Bistum Trier (Grafik: Brehm)

Die Schönstattfamilie im Bistum Trier lädt Mitglieder und Freunde am 22. Oktober 2017 zu einem Diözesanfamilientag ein. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr die Pilgerkirche in Schönstatt/Vallendar, wo zum Auftakt ein Festgottesdienst gefeiert wird. Predigen wird Dechant Jörg Schuh, Ochtendung.

10. Oktober 2017
Regensburger Domspatzen singen in Schönstatt/Vallendar (Foto: Brehm)

Regensburger Domspatzen singen am 20. Oktober 2017 in Schönstatt/Vallendar (Foto: Brehm)

Die traditionelle Herbstkonzertreise der Regensburger Domspatzen führt den Chor in diesem Jahr vom 20. bis 30. Oktober wieder quer durch Deutschland und Südtirol. Am Freitag, 20. Oktober 2017, gibt der Chor ein Konzert in der Pilgerkirche in Schönstatt/Vallendar.

6. Oktober 2017
Abbildung: Camille Claudel: La Valse, Neue Pinakothek München? (Foto: © Blauel Gnamm Artothek)

Abbildung: Camille Claudel: La Valse, Neue Pinakothek München? (Foto: © Blauel Gnamm Artothek)

Zu einer internationalen Tagung über die „Theologie des Leibes“ des heiligen Papst Johannes Paul II. lädt die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt zusammen mit dem „Knotenpunkt – Begegnung verbindet e.V.“ vom 10. bis 12. November 2017 ins Kollegiengebäude der Katholischen Universität in Eichstätt ein.

6. September 2017
Pater-Kentenich-Tag 2017 (Foto: Sekretariat PJK)

Hbre. Am 15. September 2018 werden es 50 Jahre, dass der Schönstatt-Gründer Pater Josef Kentenich nach seiner ersten Heiligen Messe der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt noch in der Sakristei verstorben ist. Aus diesem Anlass wird die Internationale Schönstatt-Bewegung vom 15. September 2017 bis zum 15. September 2018 ein „Kentenich-Jahr“ begehen, das vom Vorsitzenden des Generalpräsidiums der Bewegung, Pater Juan Pablo Catoggio, in einer Eucharistiefeier am Pater-Kentenich-Tag, am Morgen des 15. September 2017 (Beginn in der Dreifaltigkeitskirche: 7.00 Uhr) eröffnet werden wird. Alle Mitglieder der Bewegung und alle Interessierten sind zu diesem Gottesdienst, aber auch schon am Abend vorher zu einer Feierstunde im Pater-Kentenich-Haus herzlich eingeladen.

22. August 2017
„Liderazgo para el amor“ – Eröffnungsgottesdienst zum internationalen Führungskräfte-Seminar

Elisabeth und Bernhard Neiser. Vom 27. August bis 4. September 2017 findet im Haus der Familie auf Berg Nazareth in Schönstatt/Vallendar das zweite internationale Führungskräfte-Seminar für Ehepaare aus der Familienbewegung in spanischer Sprache statt. 15 Ehepaare aus Südamerika aus den drei Familien-Gemeinschaften der Schönstatt-Bewegung (Schönstatt-Familienbewegung, Schönstatt-Familienbund und Institut der Schönstatt-Familien) werden daran teilnehmen.

20. August 2017
Abendtalk - Teaser

Am Mittwoch, den 6. September 2017 von 19.30 Uhr  bis 21.00 Uhr lädt die Schönstatt-Familienbewegung ein zum Abendtalk im Haus der Familie (Höhrerstraße 115) in Vallendar. Pater Elmar Busse, Fachbereichsleiter Spiritualität in der Katharina Kasper Akademie der Dernbacher Schwestern, spricht zum Thema: "Auf der Suche nach dem, was trägt und Halt gibt - Wertediskussion in unserer Gesellschaft". Bei all den Ereignissen der letzten Monate sowohl an Terroranschlägen, als auch die politische Entwicklung in unserem Land und anderen Ländern, dem ungehobelten Umgang miteinander und bei Wahlveranstaltungen, der Zunahme an Verrohung in der Gesellschaft tut es gut, immer wieder nach den Werten zu fragen, denen wir uns verpflichtet fühlen und die wir an unsere Kinder weitergeben möchten.

14. August 2017
Pater Franz Reinisch, * 1. Februar 1903, + 21. August 1942 (Foto: Archiv)

Pater Franz Reinisch, * 1. Februar 1903
+ 21. August 1942 (Foto: Archiv)

Franz-Josef Tremer. Am 21. August 1942 starb der Kriegsdienstverweigerer und Dissident Franz Reinisch im Widerstand gegen den Nazismus. Er hatte den Soldateneid auf Hitler verweigert und wurde enthauptet. Zum 75. Jahrestag trifft sich eine Gruppe von schönstättischen Reinischverehrern am Montag, den 21. August, um 19 Uhr in der Herz-Jesu-Stadtpfarrkirche von Bad Kissingen, um dort in einer Feier dieses heldenhaften und heiligmäßigen Menschen zu gedenken, der in der Kaserne von Bad Kissingen im April 1942 seinen Kreuzweg begann. Alle Interessierten sind dazu eingeladen.

11. August 2017
Franz Reinisch Gedenkfeier in Kiel

Franz Reinisch Gedenkfeier in Kiel

Hbre. Am 11. August 1942, also genau vor 75 Jahren wurde Pater Franz Reinisch ins Zuchthaus nach Brandenburg-Görden verlegt, nachdem er zuvor als einziger katholischer Priester den Fahneneid auf Hitler verweigert hatte. Die Entscheidung, zu der er sich unter anderem in der Gnadenkapelle von Schönstatt durchgerungen hatte, kostete ihn schließlich am 21. August 1942 das Leben. Er wurde im Zuchthaus durch das Fallbeil hingerichtet.

28. Juli 2017
Pater Franz Reinisch, * 1. Februar 1903, + 21. August 1942 (Foto: Archiv)

Pater Franz Reinisch, * 1. Februar 1903
+ 21. August 1942 (Foto: Archiv)

Angela Marlier. In Vallendar-Schönstatt fand der Tiroler Pallottiner-Pater Franz Reinisch seine spirituelle Heimat. Er verweigerte als einziger katholischer Priester den Fahneneid auf Hitler und berief sich dabei auf sein Gewissen. Eine einsame Entscheidung, die er in der Kapelle von Schönstatt fällte und die ihn auf das Schafott brachte. Am 28. Mai 2013 wurde in Trier der Seligsprechungsprozess für P. Franz Reinisch offiziell eröffnet.

4. Juli 2017
Geisteserneuerung in Oberkirch

Sarah Huber. Die Seele regenerieren, Erfahrungen ankommen lassen und nachkosten. Ausspannen und innerlich Auftanken. Den Blick neu ausrichten und den Geist erneuern. Die Erfahrung zeigt, dass der Terminkalender oft randvoll ist. Deshalb ist es umso notwendiger, sich Zeiten zum Innehalten und zur Reflexion einzuplanen.

30. Juni 2017
Regensburger Domspatzen singen in Schönstatt/Vallendar (Foto: Brehm)

Regensburger Domspatzen singen in Schönstatt/Vallendar (Foto: Brehm)

Im Herbst wird es ein außerordentliches musikalisches Highlight in Schönstatt/Vallendar geben: Der weltberühmte Knabenchor "Regensburger Domspatzen" wird in der Woche des Schönstatt-Tages, der am 18. Oktober gefeiert wird, am Freitag, 20. Oktober 2017, ein Chorkonzert in der Pilgerkirche in Schönstatt geben. Das Konzert unter der Leitung von Domkapellmeister Roland Büchner wird um 19.30 Uhr beginnen. Der Chor wird u.a. Werke von Palestrina, J.S. Bach, Mendelssohn Bartholdy, Grieg und Duruflé zum Klingen bringen. Karten können an den bekannten Vorverkaufsstellen (Sparkasse Vallendar, Heerstraße 57, 56179 Vallendar und Pilgerzentrale Schönstatt, Am Marienberg 1, 56179 Vallendar) zum Preis von 15 € (ermäßigt für Kinder 10 €) erworben werden. Der Gesamterlös des Benefizkonzertes wird der Fertigstellung des internationalen Schönstatt-Zentrums Belmonte in Rom zugutekommen.

12. Juni 2017
Flyer Pilgern auf dem Herzweg

Unter dem Motto „Pilgern auf dem Herzweg“ lädt das Schönstatt-Institut Frauen von Schönstatt am 1. Juli 2017 zu einem Pilgerweg rund um den Gnadenort Schönstatt ein. Der Pilgerweg startet um 10 Uhr am Urheiligtum in Schönstatt / Vallendar und endet mit einem gemütlichen „Grillabend im Schatten des Heiligtums“ am Haus Regina, dem Zentralhaus der Gemeinschaft in der Höhrer-Straße 103 in Vallendar.

12. Juni 2017
Blumenteppich auf Berg Schönstatt (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

Blumenteppich auf Berg Schönstatt (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

Sr. M. Janika Trieb. Um den Pfarrgemeinden keine Konkurrenz zu machen, wird das Fronleichnamsfest in Schönstatt traditionell am Sonntag nach Fronleichnam, in diesem Jahr am 18. Juni 2017 gefeiert. Jedes Jahr neu sind die Blumenteppiche bei der Fronleichnamsprozession auf Berg Schönstatt eine Attraktion. Mehr als 1500 Besucher werden erwartet, die Berg Schönstatt in großer Blumenpracht erleben. Es sind Pilger aus aller Welt dabei, polnischsprachige Familien aus Deutschland, Tagungsteilnehmer, Tageswallfahrer aus vielen Gegenden Deutschlands und viele aus Vallendar und der Umgebung. Die Prozession beginnt um 9.45 Uhr. Bereits um 8.30 Uhr oder im Anschluss an die Prozession um 11.45 können die Gläubigen eine festliche Eucharistie in der Anbetungskirche mitfeiern.

2. Juni 2017
(Grafik: www.eheweg.com)

(Grafik: www.eheweg.com)

Zu einem Eheweg-Fest lädt die Schönstatt Familienbewegung am 4. Juni 2017 nach Vallendar-Schönstatt ein. Die Impulse auf dem "Eheweg" zu wichtigen Themen einer Partnerschaft wollen Paare anregen, in freier Natur miteinander ins Gespräch zu kommen. Geplant ist am Pfingstsonntag Nachmittag rund ums Pilgerhaus in Schönstatt / Vallendar ein fröhliches Familienfest mit Workshops, Eheweg-Führungen, Musik, Kaffee, Kinderspielplatz, und anderem mehr. Wer möchte, kann um 18 Uhr an einem pfingstlichen Gottesdienst in der Pilgerkirche teilnehmen. "Sie sind herzlich willkommen beim Eheweg-Fest in Schönstatt", machen Karin und Kuno Leibold vom Vorbereitungsteam deutlich. "Lassen Sie sich für Ihre Ehe und Partnerschaft inspirieren."

26. Mai 2017
Flyerausschnitt: Jubi-Days 2017 (Foto: MJF)

Flyerausschnitt: Jubi-Days 2017 (Foto: MJF)

Adilia Schweizer. Nach dem Jubiläum ist vor dem Jubiläum & es gibt immer etwas zu feiern! Nachdem die Jubi-Days im Jubiläumsjahr 2014 ein voller Erfolg waren, gibt es jetzt das Revival 2017. Gemäß diesem Motto „Durch uns wird’s richtig Schönstatt“ lädt die SchönstattMJF recht herzlich zu den Jubi-Days ein. Gefeiert wird, die erste große Kindertagung mit Pater Kentenich, die nun schon 90 Jahre zurückliegt. Was die früher konnten, können wir auch und deshalb treffen sich am Pfingstwochenende, vom 3. bis 4. Juni 2017, viele Mädchen aus ganz Deutschland, Österreich und sogar aus Frankreich in Schönstatt. Eine ganze Reihe Mädchen verlängert das Jubiläum sogar noch mit Nachklangprogramm in Eigenregie der Diözese.

23. Mai 2017
Ehe-Intensiv-Seminar FORTA (Foto: FORTA)

Hbre. Im vergangenen Jahr fand FORTA das erste Mal auch in Deutschland statt, ein Ehe-Intensiv-Wochenende, zu dem die Schönstatt-Familienbewegung auch in diesem Jahr vom 22. bis 24. September wieder in den Josef-Kentenich-Hof nach Hillscheid einlädt. FORTA (Fortalecimiento Matrimonial - Stärkung von Ehe) ist ein Projekt zur Stärkung und Begleitung von Ehepaaren, das vor mehreren Jahren in der Schönstattbewegung von Mexiko entstanden ist. Von dort aus ist es zunächst nach Costa Rica, später nach Chile, Italien, Ecuador und Paraguay verbreitet worden.

23. Mai 2017
Eine Zeitzeugin von der damaligen Schönstatt-Mädchenjugend berichtet vom Bau der Ulmer Schönstattkapelle. Im Bild einer der Original Trümmersteine, aus denen das Gebäude errichtet wurde (Foto: Schick)

Eine Zeitzeugin von der damaligen Schönstatt-Mädchenjugend berichtet vom Bau der Ulmer Schönstattkapelle. Im Bild einer der Original Trümmersteine, aus denen das Gebäude errichtet wurde (Foto: Schick)

Hbre. Die Jubiläumsfeier des 70. Weihetages der Schönstattkapelle in Ulm-Söflingen steht unmittelbar bevor. Am Sonntag, den 28. Mai 2017 ab 14.00 Uhr wird der Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, Pater Ludwig Güthlein Hautzelebrant des Festgottesdienstes sein. Am Vorabend des Tages, am Samstag, 27. Mai 2017 wird um 19.30 Uhr ein Konzert mit Wilfried Röhrig und seiner Band mit Liebesliedern aus seinem Programm "Trag mich" stattfinden. Der Abend wird in einer Begegnung von Jung und Alt gemütlich ausklingen.

19. Mai 2017
50 Jahre Coenaculum des Vaters für die Familie des Vaters (Grafik: Grabowska)

50 Jahre Coenaculum des Vaters für die Familie des Vaters (Grafik: Grabowska)

Dorothee Kiefer. Am Pfingstsonntag 1967 weihte Pater Josef Kentenich das Heiligtum des Schönstatt-Frauenbundes am Marienberg ein. Eigentlich wollte die Gemeinschaft ja damals unter sich bleiben, doch der Schönstatt-Gründer wünschte ein Familienfest. So soll es auch nach 50 Jahren sein. Unter dem Motto „... denn ohne Maß gibt er den Geist“ (Joh 3, 34c) lädt der Schönstatt-Frauenbund am Pfingstsonntag, den 4. Juni 2017, die Schönstattfamilie herzlich ein.

17. Mai 2017
Urheiligtum - die Gnadenkapelle in Vallendar-Schönstatt (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

Urheiligtum - die Gnadenkapelle in Vallendar-Schönstatt (Foto: Pilgerzentrale Schönstatt)

Die Schönstatt-Bewegung in der Diözese Trier lädt Mitglieder, Freunde und Interessierte am Sonntag, 21. Mai 2017 zu einem Pilgertag zum internationalen Wallfahrtsort Schönstatt nach Vallendar ein. Schönstatt liegt mitten im Herzen der wunderschönen Naturlandschaft an Rhein, Mosel, Lahn und Sieg, zwischen Eifel, Hunsrück, Taunus, Westerwald und Siebengebirge. Eingebettet in eine reizvolle Hügellandschaft bietet der Wallfahrtsort einzigartige Möglichkeiten, neue Kraft zu schöpfen, sich an Leib und Seele zu erholen.

10. Mai 2017
Der TÖLZER KNABENCHOR eröffnet das Mittelrhein Musik Festival 2017 in der Pilgerkirche Schönstatt (Foto: MMF)

Das Konzert mit dem TÖLZER KNABENCHOR zur Eröffnung des Mittelrhein Musik Festival 2017 in der Pilgerkirche Schönstatt wurde leider abgesagt (Foto: MMF)

Wegen ausbleibender Sponsorengelder hat sich die Festivalleitung des Mittelrhein-Musikfestivals leider dazu entschlossen, das für den 20. Mai 2017 geplante Eröffnungskonzert mit dem Tölzer Knabenchor in der Pilgerkirche in Vallendar-Schönstatt abzusagen. Festivalleiterin Sonja Kitz betont in der Pressemitteilung, dass mit der Absage das gesamte Festival vor finanziellen Risiken geschützt werden solle. Schon gekaufte Tickets können bei Ticket Regional, der jeweiligen Vorverkaufsstelle oder im Festivalbüro zurückgegeben oder umgetauscht werden. Entnehmen Sie weitere Infos der nachfolgenden Pressemitteilung der Festivalleitung.

3. Mai 2017
Pilgertag von Gymnich aus (Foto: Schlömer)

Pilgertag von Gymnich aus (Foto: Schlömer)

Hbre. Unter dem Thema „Die Seele geht zu Fuß“, bietet die Schönstatt-Bewegung im Bistum Köln am 20. Mai 2017 einen Pilgerweg an, der am Geburtshaus des Schönstatt-Gründers Pater Josef Kentenich in Gymnich startet und ca. 14 Kilometer übers Marienfeld nach Horrem führen wird. Bei gutem Wetter ist nach etwa zwei Drittel der Strecke auf dem „Papsthügel“ auf dem Marienfeld eine Eucharistiefeier geplant. Der Pilgerweg endet am Kloster der Salvatorianerinnen in Horrem, von wo aus die Pilger mit einem Kleinbus zurück nach Gymnich gefahren werden.

28. April 2017
Das Käppele in Ulm Söflingen feiert 70. Einweihungstag (Foto: Schick)

Das Käppele in Ulm Söflingen feiert 70. Einweihungstag (Foto: Schick)

Bernhard Hyneck. Das „Regioheiligtum“ in Ulm-Söflingen liebevoll das Käpelle genannt, feiert Jubiläum. Nicht 50 Jahre oder 60 Jahre wie die meisten Heiligtümer in Deutschland, sondern 70 Jahre steht die Kapelle oben am Berg mit Blick über die Stadt Ulm. Dieses Ereignis soll gefeiert werden und zwar am Sonntag, den 28. Mai 2017 um 14.00 Uhr mit einem Festgottesdienst mit dem Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, Pater Ludwig Güthlein. Anschließend an den Gottesdienst findet das Familienfest mit Kaffee und Kuchen und Kinderprogramm im großen Festzelt auf dem Käpelle-Gelände statt. Am Vorabend des großen Tages steigt dort um 19.30 Uhr ein Konzert mit Wilfried Röhrig und seiner Band mit Liebesliedern aus seinem Programm "Trag mich" der als Abend der Begegnung von Jung und Alt gemütlich ausklingen wird.

21. April 2017
Logo der "Woche für das Leben" (Foto: WfdL)

Logo der "Woche für das Leben" (Foto: WfdL)

Seit mehr als 20 Jahren gibt es die „Woche für das Leben“ als ökumenische Aktion der evangelischen und katholischen Kirche. 2017 findet sie vom 29. April bis zum 6. Mai statt. Es geht um den Schutz und die Würde des Menschen vom Lebensanfang bis zum Lebensende. Die Eröffnung der Aktion, die in diesem Jahr unter dem Motto: „Kinderwunsch – Wunschkind – Designerbaby“ stehen wird, wird am 29. April 2017 in Kassel gefeiert. Inhaltlicher Schwerpunkt ist das Leben mit den Wünschen nach einer sorgenfreien Schwangerschaft, einer glücklichen Geburt, einem gesunden Kind und einem guten Heranwachsen der Kinder.

10. April 2017
1. Mai 2017: Friedenswallfahrt nach Schönstatt (Foto: Projekt Pilgerheiligtum)

1. Mai 2017: Friedenswallfahrt nach Schönstatt (Foto: Projekt Pilgerheiligtum)

Schwester Marié Munz. "Frieden in der Welt, in der Familie, im eigenen Herzen", mit diesem Anliegen findet am 1. Mai 2017 die Friedenswallfahrt zum Urheiligtum in Schönstatt-Vallendar statt. Tägliche Schlagzeilen zeigen: Total aktuell! Der Wallfahrtstag zum Heiligtum der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt beginnt mit dem Pilgergottesdienst um 10.30 Uhr in der Pilgerkirche im Tal Schönstatt, daran schließt sich ein gestalteter Pilgerweg zum Urheiligtum mit Friedensgebet an. Bereits ab 9.30 Uhr besteht die Möglichkeit zum Empfang des Bußsakramentes, ab 10.15 Uhr stimmen Friedensgedanken und Friedenslieder auf das Thema ein. Das Nachmittagsprogramm findet auf Berg Schönstatt statt: 14.00 Uhr Möglichkeit zum Rosenkranzgebet in der Anbetungskirche; 14.30 Uhr Erlebnisstunde „Friedensspuren“ mit Maria – Zeugnisse, Bilder, Berichte. Mit der Marienfeier um 16.15 Uhr und der neuen Aussendung der mitgebrachten Pilgerheiligtümer endet der Tag gegen 17.15 Uhr.

7. April 2017
Einsiedler: Pater Wofgang Götz (Foto: Brehm)

Einsiedler: Pater Wofgang Götz (Foto: Brehm)

Hbre. „Er wohnt mitten im Wald bei Koblenz, in einer winzigen Hütte - ohne Strom, ohne Heizung und ohne Telefon. Seit dreißig Jahren lebt Pater Wolfgang Götz wie ein echter Einsiedler.“ So heißt es in der Programmvorschau des Fernsehsenders SWR für Montag, den 17. April 2017. Die Sendereihe heißt „Mensch Leute“ und ausgestrahlt wird sie von 18:15 bis 18:45 Uhr. Auch die SWR1 Radiosendung „Leute“ greift im Verbreitungsgebiet Rheinland-Pfalz das Leben des Einsiedlers auf. Die Sendung beginnt am 17. April um 10 Uhr und dauert ca. 2 Stunden. Das Interview mit Pater Götz wird in kürzeren Einheiten von viel Musik umrahmt gesendet.

6. April 2017
Motorradsegnung im Schönstatt-Zentrum Trier (Foto: Brück)

Am 1. Mai 2017 ist zum 5. Mal eine Motorradsegnung am Schönstattheiligtum in Trier. Ab 10:00 Uhr treffen die Biker ein. Unter den uralten Bäumen im Park ist Zeit zu Schraubergesprächen und Kaffeetrinken. Den Segnungsgottesdienst leitet Pfarrer Stefan Schaaf, selbst leidenschaftlicher Motorradfahrer und verantwortlich im Team der Biker, die den alljährlichen Motorradsegen vorbereiten.

5. April 2017
Amoris Laetitia

Amoris Laetitia

Papst Franziskus hat mit Amoris laetitia weitreichende Impulse für die Ehe- und Familienpastoral gegeben, die bei einem theologischen Symposium des Kardinal Walter Kasper Institut (KWKI) an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) reflektiert werden sollen. Zu diesem Symposium mit namhaften Referenten, darunter auch Teilnehmern der Weltbischofssynoden, findet vom Freitag, 19.05.2017 bis Sonntag, 21.05.2017, in der Aula der PTHV, Pallottistraße 3, Vallendar statt. Ziel der Veranstaltung ist es, spirituelle Anregungen für ein gelingendes Ehe- und Familienleben herauszuarbeiten und zugänglich zu machen.

30. März 2017
Das Elternhaus von Josef Engling in Prosity, Polen (Foto: Kostka)

Das Elternhaus von Josef Engling in Prosity, Polen (Foto: Kostka)

Hbre. Vom 24. Juni bis zum 1. Juli 2017 lädt die Schönstatt-Bewegung zu einer Pilgerfahrt auf den Spuren von Josef Engling ein. Josef Engling – ein Mitgründer Schönstatts, Josef Engling - ein junger Mann, dessen kurzes Leben ein exemplarisches Beispiel dafür ist, wie man als Jugendlicher heilig werden kann, wie man seine Berufung finden und in Treue zu ihr leben kann inmitten aller Herausforderungen. Diesem Vorbild und Beispiel näher zu kommen, von seinem Leben zu lernen, dem möchte die Prosityfahrt 2017 dienen.

29. März 2017
Im Urheiligtum sind Reinigungs- und Malerarbeiten notwendig (Foto: Brehm)

Im Urheiligtum sind Reinigungs- und Malerarbeiten notwendig (Foto: Brehm)

Hbre. Tag für Tag brennen die Kerzen in der Gnadenkapelle der Dreimal Wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt. Tag für Tag kommen Hunderte Besucher zu Eucharistiefeiern, zu Gebetszeiten und zur stillen Anbetung ins Urheiligtum der Schönstatt-Bewegung. Das hinterlässt Spuren in dem so stark genutzten kleinen Gebäude und daher braucht es immer mal wieder eine kleine Renovierung. So auch jetzt. In der ersten Aprilwoche ist es wieder so weit, und die vorbereitenden Arbeiten beginnen schon am Freitag, 31. März 2017, wie das Team vom Urheiligtum in einer Information an die Schönstatt-Bewegung mitteilt.

21. März 2017
Dr. Peter Wolf hält einen Tag der Geisteserneuerung in Oberkirch  (Foto: Brehm)

Dr. Peter Wolf hält einen Tag der Geisteserneuerung in Oberkirch  (Foto: Brehm)

Sarah Huber. Die Seele regenerieren, Erfahrungen ankommen lassen und nachkosten. Ausspannen und innerlich Auftanken. Den Blick neu ausrichten und den Geist erneuern. Die Erfahrung zeigt, dass der Terminkalender oft randvoll ist. Deshalb ist es umso notwendiger, sich Zeiten zum Innehalten und zur Reflexion einzuplanen.

15. März 2017
Marge und Mike Fenelon, Milwaukee, USA (Foto: Brehm)

Marge und Mike Fenelon, Milwaukee, USA (Foto: Brehm)

Hbre. Bei einer Tagung vom 5. bis 7. Mai 2017 steht das Hausheiligtum im Mittelpunkt. Pater Josef Kentenich sah es als einen der wichtigsten Beiträge Schönstatts für Kirche und Welt. Als ein Ort der sicht- und erlebbaren Präsenz Gottes mitten unter den Menschen und als Ort eines gelebten Glaubens trägt das Hausheiligtum dazu bei, dass Kinder eine lebendige und befreiende Beziehung zu einem liebenden Vatergott entwickeln, dass Ehepaare und Eltern, aber auch Alleinstehende und allein lebende Menschen immer tiefer in einen eigenständigen, selbstverantworteten, erwachsenen Glauben an Gottes Liebe und Barmherzigkeit hineinwachsen können. So ist das Hausheiligtum gerade für die heutige Zeit ein konkretes Mittel der Neu-Evangelisierung. Das jedenfalls unterstreichen Marge und Mike Fenelon aus Milwaukee/USA, Referenten bei der Tagung, deren Eltern in der Zeit der Entstehung des Hausheiligtums häufig mit Pater Kentenich zusammen getroffen waren.

13. März 2017
Pfingstgebet 2017, Cover-Ausschnitt (Grafik: Kiess)

Pfingstgebet 2017, Cover-Ausschnitt (Grafik: Kiess)

Hbre. Die Schönstatt-Bewegung lädt ihre Mitglieder und Freunde dazu ein, die Tage vor Pfingsten zu einer besonderen Zeit des Miteinander-Betens zu machen. Wie schon in den zurückliegenden Jahren, wo beim Pfingstgebet zunächst im Anliegen des Dialogprozesses der deutschen Kirche und im vergangenen Jahr besonders für das Gelingen von Kongress und Kundgebung des ökumenischen Netzwerkes „Miteinander für Europa“ in München gebetet wurde, hat die Bewegung auch in diesem Jahr wieder eine Arbeitshilfe zur Gestaltung des Pfingstgebetes erarbeitet und veröffentlicht. Gebetet wird besonders für die Einheit der Christen, für Europas Zukunft, für Menschen auf der Flucht und die Bewältigung der Flüchtlingssituation und um den Erhalt bzw. die Erreichung des Friedens - überall auf dieser Erde.

6. März 2017
Schuhe (Foto: SDG)

Schuhe (Foto: SDG)

Hbre. „Zieh deine Schuhe aus, denn der Ort, an dem Du stehst, ist heiliger Boden“ (Exodus 3,5) wird als Thema über einem Exerzitien-Angebot stehen, das die Schönstätter Diakonen-Gemeinschaft für Diakone mit ihren Ehefrauen und für alle, die Wege einer diakonischen Spiritualität suchen, vom 15. bis 19. Mai 2017 im Priester- und Gästehaus Marienau, Höhrer Straße 86, 56179 Vallendar-Schönstatt, anbieten. Exerzitienbegleiter werden Bärbel und Diakon Bernhard Schuler, Freiburg und Pater Dr. Herbert King, Vallendar-Schönstatt, sein.

3. März 2017
Friedenswallfahrt nach Schönstatt am 1. Mai 2017 (Foto: ProjektPilgerheiligtum)

Friedenswallfahrt nach Schönstatt am 1. Mai 2017 (Foto: ProjektPilgerheiligtum)

Hbre. Die Schönstatt-Wallfahrt und das Projekt Pilgerheiligtum laden am 1. Mai 2017 zu einer großen Wallfahrt „FÜR DEN FRIEDEN - in der Welt, in der Familie, im eigenen Herzen“ zur Dreimal Wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt ans Urheiligtum in Vallendar-Schönstatt ein. „Die Umwälzungen, die sich momentan in Welt, Kirche, Gesellschaft und Familie abspielen, legen es besonders nahe, der Gottesmutter die Bitte um Frieden und eine gute Zukunft ans Herz zu legen“, heißt es in einem ersten Einladungsschreiben zu dieser Wallfahrt. Ein besonderer Höhepunkt der Wallfahrt wird gegeben sein durch die Anwesenheit des großen Pilgerheiligtums, auf dessen Gnadenbild die Gottesmutter Maria im September 2012 durch Vertreter von 19 Europäischen Ländern zur "Königin der Neuevangelisierung Europas" gekrönt wurde.

3. März 2017
Milwaukee-Pilger-Exerzitien 2017 (Grafik: Grabowska)

Hbre. Auch im Jahr 2017 gibt es sie wieder: die Milwaukee-Pilger-Exerzitien. Sie finden vom 26. August bis 9. September 2017 im internationalen Schönstattzentrum Waukesha bei Milwaukee, USA, statt. Ziel der Pilger-Exerzitien ist es, die weithin noch verborgene „Milwaukee-Welt“ – einer wesentlichen Zeit im Leben des Schönstatt-Gründers Pater Josef Kentenich, aufzuschließen. Durch die Begegnung mit den Exilsorten und mit den Menschen, die Pater Kentenich aus nächster Nähe erlebt haben, können die Pilger Pater Kentenich in neuer Weise entdecken und eine tiefere Beziehung zu ihm aufbauen. Gleichzeitig geht es darum, durch die Begegnung mit Pater Kentenich in Milwaukee dem Gott der Bibel nahe zu kommen. Darauf weist besonders das Thema der Exerzitien „Dein Reich, Vater, komme!“ hin.

3. März 2017
AbendTalk Teaser (Grafik: Brehm)

Am Mittwoch, den 8. März 2017 (Beginn 19.30 Uhr) lädt die Schönstatt-Familienbewegung ein zum Abendtalk im Haus der Familie (Höhrerstraße 115) in Vallendar. Pater Elmar Busse, Fachbereichsleiter Spiritualität in der Katharina Kasper Akademie der Dernbacher Schwestern, spricht zum Thema "Weil du mir wichtig bist - Helfen ohne zu bevormunden". Viele helfen täglich in ihrem Beruf oder im Ehrenamt. Jeder sieht sich täglich unzählige Male aufgefordert zu helfen. Ehepaare helfen sich gegenseitig und ihren Kindern. Helfen vermittelt dem Helfer Freude und Wachstum, kann aber auch zu Überforderung und Verdruss führen. Wo liegen die Tücken beim Helfen, um dem anderen nicht Dinge abzunehmen, durch die er selbst wachsen und reifen würde. Wo hilft helfen wirklich? Wie kann ich helfen ohne selbst ausgelaugt zurück zu bleiben? Wo sind die Grenzen des Helfens? Kostenbeitrag: 6 Euro, Ehepaar 10 Euro. Um eine Anmeldung wird gebeten: Tel: 0261-640060. haus.der.familie@schoenstatt.de.

1. März 2017
JKI-Studientag 2017

In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben sich die ökumenischen Beziehungen innerhalb der geistlichen Gemeinschaften stark intensiviert. Das Reformationsgedenkjahr 2017 ist dem Josef-Kentenich-Institut (JKI) Anlass, bei einem Studientag am 25. März 2017 im Priester- und Bildungshaus Berg Moriah, 56337 Simmern/Ww. nach vorne zu schauen und Perspektiven in den Blick zu nehmen. Unter dem Thema „500 Jahre Reformation – Lernprozesse für eine zerrissene Welt“ lädt das JKI herzlich zu diesem Studientag ein.

27. Januar 2017
Logo Marriage Week

Hbre. Die Liebe feiern und Ehepaare auf ihrem gemeinsamen Weg in der Partnerschaft ermutigen, darum geht es bei der MarriageWeek, der „Woche der Ehepaare“, die vom 7. bis 14. Februar 2017 inzwischen weltweit begangen wird. Der Schirmherr der Aktion in Deutschland, Philip Kiril Prinz von Preußen, ruft Paare dazu auf, an einer der mehreren hundert Veranstaltungen der diesjährigen „Marriage Week“ teilzunehmen. „Etwas in Ihre Beziehung zu investieren, wird Sie wenig kosten. Gar nichts zu investieren, kann Sie viel kosten. Sogar Ihre Ehe“, schreibt der Prinz in einem Grußwort.

16. Januar 2017
20. Januar 1942 - Schicksalsgemeinschaft (Grafik: Hbre)

Sr. Ingrid-Maria Krickl. 20. Januar 1942: Pater Kentenich in der Gefängniszelle in Koblenz. Vor ihm liegt der Antrag auf eine ärztliche Untersuchung. Ein menschlicher Versuch, um eventuell dem Transport ins KZ Dachau, dem „sicheren Tod“, zu entgehen. Doch es kommt alles ganz anders …

11. Januar 2017
6. Trumauer Fachtagung (Foto: IEF/ITI)

Das Wertvolle und Schöne der christlichen Ehe- und Familienauffassung neu sichtbar zu machen, ist Anliegen der Trumauer Fachtagungen. Das Institut für Ehe und Familie (IEF) und das Internationale Theologischen Instituts (ITI) laden in Zusammenarbeit mit der Schönstatt-Bewegung Österreichs und der Initiative Christliche Familie (ICF) im Auftrag der Familienkommission der Österreichischen Bischofskonferenz deshalb am 21. Januar 2017 von 9 bis 18 Uhr zur 6. Trumauer Fachtagung im Schloss Trumau ein. Die Tagung steht unter dem Thema: „Liebe ist … frei, treu, bedingungslos, lebensspendend, missionarisch“.

21. November 2016
Adventskonzert (Foto: esperamor)

Adventskonzert (Foto: esperamor)

Defrancesco. Zur Advents- und Weihnachtszeit gibt es Gospel- und Chorkonzerte zuhauf. Doch „ADVENT – EINMAL ANDERS“, die Konzertreihe der Band Esperamor aus Vallendar, hat bei vielen Besuchern ihren festen Platz im Trubel der Vorweihnachtszeit. Dieses Jahr ausnahmsweise am vierten Advent (also am 17. und 18. Dezember jeweils um 15 Uhr) lädt Esperamor zur ganz besonderen kostenlosen Adventsfeier ins Vallendarer Pater-Kentenich-Haus auf Berg Schönstatt (hinter der großen Anbetungskirche).

15. November 2016
JKI-Fernlehrgang Schönstatt (Foto: JKI)

Andreas Brüstle. Ein Intensivjahr mit Josef Kentenich: Darum geht es im Fernlehrgang des Josef-Kentenich-Institutes. Kontinuierlich an einem Thema dranzubleiben, ist nicht einfach. Aber es kann auch Menschen kreativ werden lassen. Zentralthemen aus dem Leben Kentenichs und Zentralthemen aus der Spiritualität Schönstatts, können den eigenen Horizont nicht nur vertiefen, sondern auch weiten.

15. November 2016
Pater Kentenich spricht zu einigen Bischöfen (Foto: Archiv S-MS)

Pater Kentenich spricht zu einigen Bischöfen (Foto: Archiv S-MS)

Hbre. Am Vorabend des Geburtstages von Pater Josef Kentenich laden die Schönstätter Marienschwestern am Dienstag, 15. November 2016, um 19.30 Uhr zu einer Begegnung ins Pater-Kentenich-Haus auf Berg Schönstatt ein. Wie schon bei ähnlichen Veranstaltungen in den vergangenen Monaten wollen die Initiatorinnen an diesem Abend ermöglichen, Ausschnitte der Schönstatt-Geschichte nachzuerleben. An diesem Abend geht der Blick etwa 50 Jahre zurück auf die Jahre 1965 bis 1967, spannende Tage rund um die Rückkehr Pater Kentenichs aus dem kirchlichen Exil in Milwaukee. Von 1951 -1965 musste Pater Kentenich auf kirchliche Anordnung seine Zeit in Milwaukee (USA) verbringen und durfte keinen Kontakt zu seiner Gründung pflegen. Zuständige kirchliche Stellen prüften ihn und seine Gründung. In den langen Jahren der Abwesenheit von Schönstatt bewährte sich Pater Kentenichs Liebe zur Kirche und die Treue zu seinem Werk. In den Jahren nach seiner Rückkehr interessierten sich verschiedene Bischöfe für Pater Kentenich und sein Werk und kamen nach Vallendar Schönstatt, wo sie das Heiligtum entdeckten und einen Propheten hörten.

11. November 2016
Die heilige Pforte der Barmherzigkeit des Urheiligtums in Schönstatt (Foto: Brehm)

Die heilige Pforte der Barmherzigkeit des Urheiligtums in Schönstatt (Foto: Brehm)

Hbre. Am Sonntag, 20. November 2016 wird das Heilige Jahr der Barmherzigkeit, das Papst Franziskus ausgerufen hatte, mit einem großen Gottesdienst am Petersdom in Rom enden. Die vielen heiligen Pforten, die es in diesem Heiligen Jahr erstmals auf der ganzen Welt gab, werden bereits am Sonntag, 13. November 2016, bei unterschiedlichen Gottesdiensten geschlossen. Am Wallfahrtsort Schönstatt, in Vallendar, findet dazu in der Pilgerkirche ein feierlicher Gottesdienst um 10.30 Uhr statt, der mit einer Prozession zum Urheiligtum und der Schließung der Heiligen Pforte des Urheiligtums abschließt. Danach bleibt das Urheiligtum bis ca. 13.00 Uhr geschlossen. Wer also am Sonntag noch einmal durch die Heilige Pforte gehen möchte, sollte das vor dem Gottesdienst tun.

13. Oktober 2016
Blick durch's Tor zum Kapellchen (Foto: AUTOR)

Blick durch's Tor zum Kapellchen (Foto: AUTOR)

Schönstattfamilie Köln. Vor 50 Jahren, am 30. Oktober 1966, besuchte der Gründer der internationalen Schönstattbewegung, Pater Josef Kentenich das Schönstattheiligtum in Köln. Er schloss das Liebesbündnis mit Gott, dem Vater, und enthüllte das Vatersymbol im Kölner Schönstatt-Heiligtum. Aus diesem Anlass lädt die Kölner Schönstattfamilie zum Jubiläumsfest am 5. November 2016 ein.

28. September 2016
Urheiligtum - Coenaculum heute (Foto: Archiv)

Urheiligtum - Coenaculum heute (Foto: Archiv)

Dr. Alicia Kostka. Es war an einem herbstlichen Morgen, dem 4. Oktober 1946: die Vertreter der Pallottinerpatres und der Priester der Apostolischen Bewegung von Schönstatt haben gemeinsam das Symbol des Heiligen Geistes im Urheiligtum angebracht. Diese Geste war wie eine Krönung ihres jahrelangen Erlebens: hier setzt sich auf originelle und schöpferische Weise die Realität des Pfingstereignisses fort, wo die Gottesmutter im Pfingstsaal (Coenaculum) die Gaben des Heiligen Geistes für die Kirche der Zukunft erbittet.

29. August 2016
Familienfest (Gestaltung: Marcos Schmid)

Familienfest (Gestaltung: Marcos Schmid)

"Durchatmen statt Dauerstress" steht als Leitmotiv über dem Familientag, zu dem die Schönstatt-Familienbewegung Deutschland am 17. September 2016 Ehepaare und Familien ganz herzlich nach Vallendar Schönstatt rund um Haus und Heiligtum der Familie einlädt. Vollgestopft mit Informationen und Terminen, bleibt oft kaum noch Luft zum Atmen und Ehepaare und Familien fragen sich, wie sie als Familie vom  „Hamster im Rad“ zum „Fels in der Brandung“ werden können. Dieser Tag, als Fest gestaltet, will zur Entspannung beitragen und kann gleichzeitig Handwerkszeuge vermitteln, auf kreativen Wegen in der Familie eine gesunde Balance zu finden. So wird die Freude an Ehe und Familie neu geweckt.

29. August 2016
Abendtalk (Gestaltung: Brehm)

Hbre. Die Schönstatt-Familienbewegung läd am 7. September um 19.30 Uhr alle Interessierten zum "Abendtalk" ins Haus der Familie, Höhrer Straße 115, 56179 Vallendar ein. Das Thema: "Unterscheidung der Geister - sich im Wirrwarr der Meinungen zurechtfinden". Es geht darum, wie man im Wirrwar der Stimmen, im Hören auf das, was Gott möchte, griffsicher zu eigenen Entscheidungen kommen kann. In bewährter Weise wird Schönstatt-Pater Elmar Busse, Spiritual bei den Dernbacher Schwestern in Dernbach, Anregungen und Impulse zum Thema geben. Die Teilnehmer sind eingeladen, zum Thema auch untereinander ins Gespräch zu kommen.Kosten: 6,00€, Ehepaare 10,00€. Anmeldung an: Haus der Familie, Höhrer Straße 115, 56179 Vallendar, 0261-640060, haus.der.familie@schoenstatt.de.

29. August 2016
PJK-Tag (Foto: Sekretariat Pater Josef Kentenich)

Schw. M. Adele Gertsen / Hbre. Vor 48 Jahren ist Pater Josef Kentenich, Gründer der heute weltweit verbreiteten Schönstatt-Bewegung, am 15. September 1968 nach der Feier seiner ersten heiligen Messe in der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt verstorben. Aus diesem Anlass lädt der Postulator im Seligsprechungsprozess für Pater Kentenich, Pater Àngel Strada, am 15. September 2016 um 7.00 Uhr zu einem Gedenkgottesdienst in die Dreifaltigkeitskirche, um 15.00 Uhr zu einer gemeinsamen Gebetszeit an der Grabstätte Pater Kentenichs und bereits am Vorabend, am Mittwoch, 14. September 2016, um 19.30 Uhr zu einer Begegnung ins Pater-Kentenich-Haus, Berg Schönstatt, ein. Diese Begegnung steht unter dem Thema „Vor 50 Jahren – Die ‚Bergpredigten‘ Pater Kentenichs“, in denen sich Kentenich u.a. mit der Sendung Marias für die Zukunft der Kirche beschäftigt hat.

Seite 1 von 3    »


Top