Archiv Deutschland

Seite 1 von 58    »

19. Februar 2024 | Deutschland | 
Todesanzeige Irmgard Hammer (Foto: Schönstatt Frauenbund)

Hbre. Wie schoenstatt.de bereits am 21. Dezember 2023 berichtet hatte, hat der Dreifaltige Gott am 19. Dezember 2023 Irmgard Hammer, Mitglied in der Gemeinschaft des Schönstatt-Frauenbundes, im Alter von 91 Jahren zu sich gerufen. Das Sterbeamt für Frau Irmgard Hammer wird nun am Donnerstag, 22. Februar 2024, um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche in Vallendar gefeiert. Anschließend ist die Urnenbeisetzung auf dem Friedhof Vallendar. Danach sind alle eingeladen zu Begegnung und Kaffee in Haus Mariengart. Zur besseren Planung erbittet die Gemeinschaft nach Möglichkeit um eine Anmeldung an der Pforte in Haus Mariengart, Tel. 0261-65000.

8. Februar 2024 | Deutschland | 
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens der Verantwortlichen der Gemeinschaften der Schönstatt-Familienbewegung, Deutschland (Foto: A. Schwaderlapp)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens der Verantwortlichen der Gemeinschaften der Schönstatt-Familienbewegung, Deutschland (Foto: A. Schwaderlapp)

Hbre. Inzwischen ist es bewährte Tradition, dass sich zu Beginn des Jahres die Leitungen der drei Familiengliederungen der Schönstatt-Bewegung Deutschland zum sogenannten „Gipfeltreffen“ zusammenfinden. „An der Homebase“, wie es Pater Ludwig Güthlein, Mitglied im Leitungsteam der Schönstatt-Familienbewegung Deutschland, in seiner Predigt am Sonntag formulierte, geht es bei diesem Treffen um Begegnung und Austausch, um einen gemeinsamen Blick in die Zukunft und auf anstehende Projekte der Familienbewegung, um die Bündelung der Kräfte, die Stärkung des WIR und um „Befreundung“.

8. Februar 2024 | Deutschland | 
Männer aus dem Erzbistum Freiburg beim "Oasentag" in Oberkirch  (Foto: Schemel)

Männer aus dem Erzbistum Freiburg beim "Oasentag" in Oberkirch  (Foto: Schemel)

Pfr. Michael Dafferner, Josef Danner/Hbre. Zu einem „Oasentag“ hat die Schönstatt-Männerbewegung im Erzbistum Freiburg Ende Januar 2024 ins Schönstatt-Zentrum in Oberkirch eingeladen. Manfred Schemel, im Erzbistum Freiburg für die Gemeinschaft der Schönstatt-Männer verantwortlich und Pfarrer Michael Dafferner, Grenzach-Wyhlen, geistlicher Begleiter der Gemeinschaft, konnten 25 Teilnehmer begrüßen, die sich gemeinsam mit dem Referenten Prof. em. Dr. Werner Münch, Freiburg, mit Fragen der aktuellen Gesellschaftspolitik befassten.

31. Januar 2024 | Deutschland | 
Startseite der Homepage schoenstatt-muetterbund.de

Startseite der Homepage schoenstatt-muetterbund.de

Birgit Nikolayczik/Hbre. Wer die Gemeinschaft des Schönstatt-Mütterbundes bisher noch nicht wahrgenommen hat oder mehr über sie erfahren möchte, kann sich seit einigen Wochen auf der neuen Internetseite dieser Bundes-Gemeinschaft der Schönstatt-Bewegung in Deutschland kundig machen.

25. Januar 2024 | Deutschland | 
Ehepaar Marigerte und Ansgar Imwalle (Mitte) wurde für weitere drei Jahre als Leitungsfamilie der Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Münster wiedergewählt (Foto: Baumgartner)

Ehepaar Marigerte und Ansgar Imwalle (Mitte) wurde für weitere drei Jahre als Leitungsfamilie der Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Münster wiedergewählt (Foto: Baumgartner)

Imwalle. Am 14. Januar 2024 trafen sich die Verantwortlichen der „Schönstatt-Familienbewegung Münster“ in Haus Mariengrund, Münster, um am Jahresanfang bei und in der Schönstatt-Kapelle gemeinsam aufzutanken. Die Ehepaare und Einzelpersonen ließen sich – angeregt durch das Jahresmotto 2024 – darauf ein, mit Zuversicht das neue Jahr anzugehen und als Mitarbeiter in den drei Familiengemeinschaften – Schönstatt-Familienliga, Schönstatt-Familienbund und Institut der Schönstattfamilien – Zuversicht weiterzugeben. Gleichzeitig wurde die bisherige Diözesanleitungsfamilie für weitere drei Jahre in ihrer Aufgabe bestätigt.

22. Januar 2024 | Deutschland | 
KZ-Gedenkstätte Dachau in winterlichem Gewand (Foto: Grimm)

KZ-Gedenkstätte Dachau in winterlichem Gewand (Foto: Grimm)

Schwester M. Elinor Grimm / Hbre. Anlässlich der Erinnerung an den „20. Januar“, den sogenannten „2. Meilenstein“ der Schönstatt-Geschichte trafen sich Vertreter der Schönstattfamilie, vor allem aus umliegenden Diözesen, am 20. Januar 2024 zu einem Tag des Gedenkens in der KZ-Gedenkstätte Dachau, wo Pater Josef Kentenich ab dem 13. März 1942 bis zum 6. April 1945 von den Nationalsozialisten in „Schutzhaft“ weggesperrt wurde.

18. Januar 2024 | Deutschland | 
Gedenken an Fritz Esser (Foto: schoenstatt.com)

Gedenken an Fritz Esser (Foto: schoenstatt.com)

Ursula Doll/Hbre. Wer ein Schönstatt-Heiligtum betritt, dem fällt unweigerlich der Lichtrahmen ins Auge, der um das Gnadenbild der Gottesmutter leuchtet, die hier als „Dreimal Wunderbare Mutter“ (Mater ter admirabilis – MTA) verehrt wird. Nicht jeder Besucher kennt aber den Namen dessen, der diesen Lichtrahmen in solch ansprechender Weise gestaltet und umgesetzt hat. Es war Fritz Esser, ein Schüler aus dem Studienheim der Pallottiner in Schönstatt, Vallendar, dessen Grabstätte sich heute neben dem Schönstatt-Heiligtum in Weiskirchen, Diözese Mainz, befindet. Am 18. Januar 2024 jährt sich der Todestag von Fritz Esser zum 100. Mal.

18. Januar 2024 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 01/2024 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: EvaMichalkova, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 01/2024 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: EvaMichalkova, pixabay.com)

Hbre. Der laufende Alltag mit seinen vielen Wichtigkeiten oder vermeintlichen Wichtigkeiten gewinnt schnell die  Oberhand und lässt der Liebesbeziehung wenig Raum. Die neue Ausgabe des Newsletters für Ehepaare regt Paare an, nach "Streichhölzern" zu suchen, die die Liebe immer wieder neu entfachen. Auch 2024 wird der Ehepaar-Newsletter aus Schönstatt auf der Internetseite www.familienbewegung.de und hier im Online-Angebot der Schönstatt-Bewegung Deutschland kostenlos angeboten. Wer sich unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt ihn zukünftig immer um den 18. eines Monats automatisch ins elektonische Postfach zugestellt.

17. Januar 2024 | Deutschland | 
Die Teilnehmer der Silvestertagung für Familien versammeln sich beim Oberkircher Schönstatt-Heiligtum, wo es auch ein Krippenhäuschen gibt (Foto: Mühlfeit)

Die Teilnehmer der Silvestertagung für Familien versammeln sich beim Oberkircher Schönstatt-Heiligtum, wo es auch ein Krippenhäuschen gibt (Foto: Mühlfeit)

Sr. M. Vernita Weiß. Zwölf Familien haben um den Jahreswechsel an der traditionsreichen „Silvestertagung“ der Schönstattfamilien im Erzbistum Freiburg teilgenommen. Im Schönstatt-Zentrum „Marienfried“ in Oberkirch nahmen sie die Gelegenheit wahr, am Ende des Jahres noch einmal Weihnachten ohne Druck und Stress nachfeiern zu können, sich auf den Jahreswechsel einzustimmen und „Zeit zum Runterkommen“ zu genießen. Inhaltlich orientierte sich das Treffen am Jahresthema der Familien „Zuversicht – in den Rissen schafft du Raum“.

12. Januar 2024 | Deutschland | 
Bibellesen leicht gemacht

Hbre. „Du willst tiefer graben, echt verstehen und dadurch Gott besser kennenlernen?“ Mit dieser Frage spricht der Instagram-Kanal „bibellesen_leicht_gemacht“ mögliche Interessierte an und stellt fest: „Dann bist du hier genau richtig!" Unter dem Motto „Bibellesen leicht gemacht“ möchten die Initiatoren dazu einladen, die ganze Heilige Schrift in einem Jahr zu lesen. Eine Schlüsselrolle, so heißt es auf dem digitalen Infoflyer zur Initiative, komme der digitalen Vernetzung über WhatsApp und Zoom zu, „damit niemand allein lesen muss“.

7. Januar 2024 | Deutschland | 
Die Säulen der SMJ, 2012 beim Schönstattheiligtum auf dem Berg Tabor, Vallendar, errichtet, stehen für das Selbstverständnis der Schönstatt-Mannesjugend Deutschland (Foto: Brehm)

Die Säulen der SMJ, 2012 beim Schönstattheiligtum auf dem Berg Tabor, Vallendar, errichtet, stehen für das Selbstverständnis der Schönstatt-Mannesjugend Deutschland (Foto: Brehm)

Bundesleitung der SMJ Deutschland/Gotter. Zum 1. Januar 2000 erarbeitete die Schönstattmannesjugend ihr Selbstverständnis und formulierte dies in den sogenannten "Fünf Säulen der SMJ": Gemeinschaft, Mannsein, Lebensschule, Liebesbündnis und Apostelsein. Diese Ausformulierungen bilden bis heute eine wichtige Grundlage ihrer Arbeit.

7. Januar 2024 | Deutschland | 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ehevorbereitungskurses im Tagungszentrum Marienland, Vallendar, Berg Schönstatt (Foto: Rosam)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ehevorbereitungskurses im Tagungszentrum Marienland, Vallendar, Berg Schönstatt (Foto: Rosam)

Pater Elmar Busse. Vom 27. bis 31. Dezember fand im Tagungszentrum Marienland ein Ehevorbereitungskurs statt, zu dem 8 Paare aus verschiedenen Gegenden Deutschlands angereist waren. Dieses Veranstaltungsformat („Eheseminar kompakt“ – neben dem 6-Abende-Modell „Eheseminar intensiv“) unter dem Titel „Abenteuer Ehe – wir trauen uns“ hat sich im deutschsprachigen Raum als Marke etabliert und wird im Laufe des Jahres in verschiedenen Schönstatt-Zentren angeboten. Einige Teilnehmende waren von früheren Teilnehmenden auf dieses Seminar aufmerksam gemacht worden, andere hatten nach anspruchsvolleren Angeboten gegoogelt.

7. Januar 2024 | Delegiertentagung | 
Delegiertentagung 2024 - Einladung (Foto: Güthlein)

Hbre. Die Delegiertentagung der Schönstatt-Bewegung Deutschland ist inzwischen zu einer  echten „Miteinander-Konferenz“ geworden, so Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, in der Einladung zur zentralen Tagung, die der gemeinsamen Steuerung des Zugunftsweges der Bewegung in Deutschland dient. Die Delegiertentagung 2024 findet von Freitag, 1. März 2024, 9.30 Uhr bis Sonntag, 3. März 2024 im Pater-Kentenich-Haus, Berg Schönstatt 7, 56179 Vallendar, statt. Potentielle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine persönliche Einladung über ihre Gemeinschaft oder über Projekte der Bewegung in denen sie mitarbeiten.

23. Dezember 2023 | Deutschland | 
Mutter und Kind: Voller Liebe und Frieden. Und ein Leuchten umgibt die Figur, als sei sie nicht von dieser Welt  (Gestaltung: Ludwig Güthlein)

Mutter und Kind: Voller Liebe und Frieden. Und ein Leuchten umgibt die Figur, als sei sie nicht von dieser Welt  (Gestaltung: Ludwig Güthlein)

Der erste Eindruck dieser weihnachtlichen Skulptur passt nicht so richtig zur harten Realität der Risse in der Welt.

Und genau das ist die göttliche Wirklichkeit des Weihnachtsfestes. Gott selbst – immer und zu jeder Zeit – schafft Raum, dass Menschsein gelingt. Dieser Raum beginnt in uns selbst.

23. Dezember 2023 | Deutschland | 
Beim Adventswochenende für Ehepaare im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe, Rottenburg (Foto: Jungwirth)

Beim Adventswochenende für Ehepaare im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe, Rottenburg (Foto: Jungwirth)

Bruno Jungwirth. Ein Wochenende lang den Alltag loslassen, abtauchen und auf das fokussieren, was wirklich wichtig ist: Dies war das Ziel des Adventswochenendes am 2. Advent im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe, Rottenburg, für Paare ohne Kinder oder deren Kinder bereits groß sind. Zwölf Paare haben sich an diesem Wochenende mit dem Thema „In Erwartung leben – vom Loslassen und Neubeginn“ beschäftigt und dazu jede Menge Impulse erhalten.

18. Dezember 2023 | Deutschland | 
WIR - Cover-Ausschnitt

WIR - Cover-Ausschnitt

Hildegard Kirschner. „Krisenmodus“ ist das Wort des Jahres 2023. Krisen hat es immer schon gegeben, allerdings nicht in dem Ausmaß dieses Jahres – so begründete die Gesellschaft für deutsche Sprache ihre Wahl. „Wir sind umzingelt von Krisen“; formulierte es Vizekanzler Robert Habeck unlängst.

18. Dezember 2023 | Deutschland | 
Jubiläumsakademie in der Vinzenz Pallotti University anlässlich des 60. Jahrestages der Heiligsprechung von Vinzenz Pallotti (Foto: Brehm)

Jubiläumsakademie in der Vinzenz Pallotti University anlässlich des 60. Jahrestages der Heiligsprechung von Vinzenz Pallotti (Foto: Brehm)

Hbre/A. Kostka. Das „Apostolat der Laien“ zur Ausbreitung bzw. Erneuerung des Glaubens und mit Werken der tätigen Nächstenliebe und das nicht eingegrenzt auf einen bestimmten Bereich oder auf eine bestimmte Methode, sondern vielfältig und universal – sogar in Form einer Föderation apostolischer Gemeinschaften als konkret anzustrebendes Ziel, verbindet die Schönstatt-Bewegung mit Vinzenz Pallotti, dem Gründer der Gemeinschaft der Pallottiner, der am 20. Januar 1963, in Rom heiliggesprochen wurde. Zum 60. Jahrestag dieser Heiligsprechung hat das „Pallotti Institut“ zu einer Jubiläumsakademie eingeladen, die am 8. und 9. November 2023 in den Räumen der Vinzenz Pallotti University in Vallendar stattfand. Ihr Thema: „Phänomen Heiligkeit – theologische und religionswissenschaftliche Perspektiven“.

17. Dezember 2023 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 12/2023 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: EvaMichalkova, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 12/2023 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: EvaMichalkova, pixabay.com)

Hbre. Die letzten Tage vor Weihnachten sind meist voller Listen, die es noch abzuarbeiten gilt. Dass sich Paare dabei nicht aneinander "abarbeiten", sondern einander "zuarbeiten", dazu will der Ehenewsletter der Schönstatt-Familienbewegung in diesem Dezember ermutigen. Wie immer ist der Ehepaar-Newsletters aus Schönstatt auf der Internetseite www.familienbewegung.de und hier im Online-Angebot der Schönstatt-Bewegung Deutschland kostenlos herunterzuladen. Wer sich unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt ihn zukünftig immer um den 18. eines Monats automatisch ins elektonische Postfach zugestellt.

16. Dezember 2023 | Deutschland | 
digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

CBre/Hbre. Von Mitte Oktober bis Mitte Dezember 2023 fanden im Rahmen der digitalen Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ fünf Abende statt, an denen aus unterschiedlichen Blickwinkeln verschiedene Aspekte der Thematik beleuchtet wurden. Ihren Abschluss fand die Reihe zu der der „bewegenswert e. V.“, Schönstatt For Future, das Josef-Kentenich-Institut JKI und die Schönstätter Diakonen-Gemeinschaft gemeinsam eingeladen hatten, mit einem Blick auf die Spiritualität Schönstatts und sich daraus ergebender Kompetenzen, die hilfreich sein können im Umgang mit der ökologischen Krise.

13. Dezember 2023 | Deutschland | 
Auf Cambrai-Fahrt - Die Postulantinnen der Schönstätter Marienschwestern (Foto: Platzer)

Auf Cambrai-Fahrt - Die Postulantinnen der Schönstätter Marienschwestern (Foto: Platzer)

Sr. M. Tabea Platzer. Vom 23. bis 28. November 2023 gab es für die Postulantinnen der Schönstätter Marienschwestern ein besonderes Erlebnis. Die neun jungen Frauen begaben sich auf den Spuren Josef Englings auf eine Fahrt nach Cambrai, Frankreich. Ziel der Fahrt war es, in der Begegnung mit einem der Mitgründer Schönstatts, die Spiritualität der Bewegung noch besser verstehen zu lernen und einen tieferen Zugang zum Liebesbündnis mit der Gottesmutter Maria zu finden. Stationen der Fahrt waren Verdun, Rémonville, Calonne an der Lys und natürlich Cambrai, alles Orte, die im Leben von Josef Engling eine wichtige Rollen gespielt haben. Die Postulantinnen berichten:

13. Dezember 2023 | Deutschland | 
Bei der "Auszeit im Advent für Ehepaare" werden Erlebnisräume erwandert (Foto: Beck)

Bei der "Auszeit im Advent für Ehepaare" werden Erlebnisräume erwandert (Foto: Beck)

Sr. M. Vernita Weiß. Zum zweiten Mal fand in diesem Jahr das neu konzipierte Treffen für Ehepaare im Advent statt, zu dem die Schönstatt-Familienbewegung im Erzbistum Freiburg eingeladen hatte. Die Ehepaare können wählen, in welcher Form sie teilnehmen möchten: am gesamten Wochenende, am Candle Light Dinner oder am Gottesdienst mit Paarsegnung. „Die Flexibilität des Wochenendes hat uns sehr gutgetan“, so ein Ehepaar. „Diese kleine Insel für uns war sehr wertvoll.“

7. Dezember 2023 | Deutschland | 
Gott kümmert sich liebevoll um den Menschen (Grafik: Sr. Caritas Mueller, Cazis, Schweiz; Foto: Brehm)

Gott kümmert sich liebevoll um den Menschen (Reliefausschnitt: Sr. Caritas Mueller, Cazis, Schweiz; Foto: Brehm)

Bereits bei sechs Online-Veranstaltungen beschäftigte sich die Initiative „Männerwerkstatt2022“ mit dem Klassiker des deutschstämmigen US-amerikanischen Franziskaners Pater Richard Rohr mit dem Titel ‚Der wilde Mann – Geistliche Reden zur Männerbefreiung‘“ Am 3. Dezember, dem 1. Adventssonntag, ging es nun in der dritten Runde der zweiten „Staffel“ zum Thema um die Schlichtheit des Evangeliums, das Jesus gelehrt hat und die „Seele der Kirche“. Rohr betont die „Schlichtheit des Evangeliums“ in dem Jesus den Menschen Gott als „Abba“, als Vater, als einen bedingungslos Liebenden zeigt, mit der erlösenden Aussage: „Du bist nicht o.k., aber das ist o.k.!“ Peter Hagmann, Sprecher der Initiative Projekt „Männerwerkstatt2022“ berichtet von diesem Online Abend:

7. Dezember 2023 | Deutschland | 
Die richtige Nähe bzw. Distanz wird im Josef-Kentenich-Hof in Hillscheid für unterschiedliche Tänze gesucht (Foto: Dörrer)

Die richtige Nähe bzw. Distanz wird im Josef-Kentenich-Hof in Hillscheid für unterschiedliche Tänze gesucht (Foto: Dörrer)

Ulrike & Thomas Burkart, Christine & Michael Dörrer. Nach vier Jahren Pause fand von Freitag, 17. bis Sonntag 19. November 2023 wieder ein „Dance & Pray“-Wochenende auf dem Josef-Kentenich-Hof in Hillscheid statt. Es stand unter dem Motto „Der Tanz zwischen Nähe und DisTanz“. Dagmar und Eberhard Hamann, das Tanztrainerpaar, gab den Teilnehmenden die Möglichkeit, in die Musik einzuschwingen und den Rhythmus der Musik in sich aufzunehmen.

5. Dezember 2023 | Deutschland | 
Anja Birringer bespricht beim Familientag in Oberkirch mit den Kindern die Unterschiede zwischen Weihnachtsmann und Bischof Nikolaus (Foto: T. Birringer)

Anja Birringer bespricht beim Familientag in Oberkirch mit den Kindern die Unterschiede zwischen Weihnachtsmann und Bischof Nikolaus (Foto: T. Birringer)

Sr. M. Vernita Weiß/Hbre. Ein gelungener Familientag fand am 1. Adventssonntag im Schönstattzentrum Marienfried in Oberkirch statt. 40 Kinder und ebenso viele Erwachsene beschäftigten sich mit Themen rund um den Bischof Nikolaus. Zum Programm des Tages gehörte ein Familiengottesdienst mit Pater Stefan Strecker, ein gutes Mittagessen, Spielerunden, Informatives zu Nikolaus und Weihnachtsmann und natürlich der heiß erwartete Besuch des Nikolauses.

4. Dezember 2023 | Deutschland | 
Seminar für Küsterinnen und Küster im Pilgerhaus Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

Seminar für Küsterinnen und Küster im Pilgerhaus Schönstatt, Vallendar (Foto: Pilgerzentrale)

Sr. M. Janika Trieb. Das Seminar für Sakristane und Sakristaninnen, das am 18. November 2023 erstmals seit der Pandemie in Schönstatt wieder angeboten wurde, fand bei 17 Personen Interesse. Die meisten kamen aus dem Bistum Trier, aus Vallendar und Umgebung, einige auch von weiter her. „Maria aus dem Pfarreirat war in Schönstatt. Sie brachte mir den Flyer mit.“, erzählt Frau S., Küsterin in Großauheim im Bistum Fulda. Frau F. aus dem Bistum Mainz hat durch einen WhatsApp-Kontakt von der Veranstaltung erfahren. Im Pilgerhaus in Schönstatt beschäftigten sich die Teilnehmenden unter dem Thema „In veränderten Zeiten: Dient dem Herrn mit Freuden; kommt vor sein Angesicht mit Jubel!“ u.a. mit dem Umgang mit liturgischen Büchern und mit der Pflege liturgischer Geräte.

30. November 2023 | Deutschland | 
Weihbischof Dr. Udo Bentz, Mainz, überreicht Ehepaar Alena und Elias Beyer das Zertifikat über den zweijährigen Ausbildungskurs und sendet sie für ihre Arbeit als Ehe- und Familientrainer (Foto: Martin Beyer)

Weihbischof Dr. Udo Bentz, Mainz, überreicht Ehepaar Alena und Elias Beyer das Zertifikat über den zweijährigen Ausbildungskurs und sendet sie für ihre Arbeit als Ehe- und Familientrainer (Foto: Martin Beyer)

Petra und Michael Kiess. „Akademie für Ehe und Familie? Wer macht denn so was?“ – das wurde ich kürzlich von einem Kollegen gefragt, dem ich erklärte, was wir am Wochenende so vorhaben. Er stellte die Frage, was Ehepaare dazu motiviert, sich zu Trainern für andere Ehepaare und Familien ausbilden zu lassen. Das nämlich bedeutet: zwei Jahre lang Zeit und Energie aufwenden, obwohl die allermeisten mitten in einem ohnehin vollen Leben stehen. Und was fängt man mit so einer Ausbildung eigentlich so an …?

30. November 2023 | Deutschland | 
digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

Hubertus Brantzen/HBre. Es war eine Fülle von Zahlen und Fakten zum Thema Ernährung, mit denen Barbara J. Th. Schmidt vom Bildungshaus Landvolkshochschule Niederalteich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vierten Meetings der digitalen Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ vertraut machte. Eine Erkenntnis der vom bewegenswert e. V., Schönstatt For Future, dem Josef-Kentenich-Institut und der Schönstätter Diakonen-Gemeinschaft angebotenen Veranstaltung war, dass es im Bereich der Ernährung durchaus konkrete persönliche Handlungsmöglichkeiten fürs Klima gibt, die einen unmittelbaren, wenn auch kleinen, Beitrag zur Verringerung der weltweiten CO2-Produktion ermöglicht.

30. November 2023 | Deutschland | 
Vertreterinnen und Vertreter der Ehe-Initiativen aus neuen geistlichen Bewegungen trafen sich in Würzburg zu ihrem 37. Ökumenischen Netzwerktreffen (Foto: Rausch)

Vertreterinnen und Vertreter der Ehe-Initiativen aus neuen geistlichen Bewegungen trafen sich in Würzburg zu ihrem 37. Ökumenischen Netzwerktreffen (Foto: Rausch)

Mariette und Arnulf Rausch. Aus geistlichen Bewegungen, Gruppen und Werken, die in ihrem Programm ausdrücklich den Wert der christlich begründeten und gelebten Ehe fördern, hat sich im Jahre 2005 innerhalb des ökumenischen Netzwerkes „Miteinander für Europa“ ein eigenes Netzwerk gebildet. Nachdem „Miteinander für Europa“ im Mai 2007 sieben „Ja“-Worte als gemeinsame Grundlage formuliert hatte, darunter das „JA zu Ehe und Familie – Sie sind Grundlage für eine solidarische und zukunftsfähige Gesellschaft“, konnten die Vertreterinnen und Vertreter der Ehe-Initiativen zur Verstetigung dieser Thematik im Netzwerk beitragen. Die Netzwerktreffen dienen – unter großem Respekt vor der Eigenart jeder Gruppe – dem Austausch über die jeweilige Ehe- und Familienarbeit, sich dadurch Anregungen zu geben und sich in diesem Engagement gegenseitig zu motivieren. Vom 22. bis 23. November 2023 fand das 37. Ökumenische Netzwerktreffen der Ehe-Initiativen in neuen geistlichen Bewegungen mit knapp 20 Teilnehmenden im Schönstattzentrum Marienhöhe in Würzburg statt.

30. November 2023 | Stellenangebot | 
Stellenangebot Moriah (Grafik: Moriah)

Zum 01.01.2024 oder zum nächst möglichen Zeitpunkt bieten wir folgende Stelle an:

Betriebsleitung m/w/d

 

29. November 2023 | Deutschland | 
Das neue Kernteam für die NdH 2024 hat unter Leitung von Marike Jall (Mitte) die Arbeit aufgenommen (Foto: Denkinger)

Das neue Kernteam für die NdH 2024 hat unter Leitung von Marike Jall (Mitte) die Arbeit aufgenommen (Foto: Denkinger)

Johanna Denkinger. Am letzten Novemberwochenende hat sich das Kernteam für die Nacht des Heiligtums 2024 (NdH) erstmals in seiner neuen Zusammensetzung im Schönstattzentrum in Herxheim getroffen. Geleitet wurde das Treffen von Marike Jall, die die Aufgabe der Kernteamsprecherin übernommen hat. Die neuen Mitglieder wurden von den „alten Hasen“ mit großer Freude begrüßt und willkommen geheißen.

21. November 2023 | Deutschland | 
digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

Bernhard Lippold. Beim 3. Themenabend der digitalen Studienreihe Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit standen die psychologischen Faktoren menschlichen Handelns im Kontext Umwelt- und Klimaschutz im Fokus. Die häufige Diskrepanz zwischen unseren Einstellungen, Werten, Idealen u.a. einerseits, und unserem Handeln andererseits, wird auch durch psychologische Mechanismen und Faktoren hervorgerufen. Carolina Schwalbach, Psych. Psychotherapeutin, und Dr. Alexander Schimmel, Theologe, führten unter Anderem in psychologisch fundierte Herangehensweisen wie Formulierung von Zielen, Förderung von Selbstwirksamkeitserleben, Verhaltensaufbau und Verhaltensabbau und Umgang mit Emotionen ein.

21. November 2023 | Deutschland | 
Exerzitien für Männer im Schönstattzentrum Oberkirch (Foto: Michael Schemel)

Exerzitien für Männer im Schönstattzentrum Oberkirch (Foto: Michael Schemel)

Michael Dafferner. Ausgehend vom Jahresthema der Schönstatt-Männer-Liga: „25 Jahre Taborheiligtum in Schönstatt – Von hier aus strahlt sein Charisma“, lautete das Thema der Männerexerzitien, die vom 8. bis 12. November im Schönstattzentrum Marienfried, Oberkirch, stattfanden „Gründer-Gestalten und Gründer-Charismen für die heutige Zeit“. Die Exerzitien wollten die Teilnehmer inspirieren, die Charismen von verschiedenen Gründergestalten der Kirchengeschichte zu entdecken und für ihr Leben und ihren Glauben fruchtbar zu machen.

17. November 2023 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 11/2023 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: Gerd Altmann, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 11/2023 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: Gerd Altmann, pixabay.com)

Hbre. In der Ehe bleiben die Partner Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Deshalb kommt es natürlicherweise immer wieder zum Streit. Wie dieser sinnvoll und zielführend geführt werden kann, ohne sich gegenseitig bloßzustellen und zu verletzen, damit beschäftigen sich Gisela und Klaus Glas in der neuen Ausgabe des Ehepaar-Newsletters aus Schönstatt. Dieser wird wie immer auf der Internetseite www.familienbewegung.de und hier im Online-Angebot der Schönstatt-Bewegung Deutschland kostenlos angeboten. Wer sich unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt ihn zukünftig immer um den 18. eines Monats automatisch ins elektonische Postfach zugestellt.

15. November 2023 | Deutschland | 
Familienzeitschrift "WIR", herausgegeben von der Schönstatt-Familienbewegung (Foto: Kirschner)

Familienzeitschrift "WIR", herausgegeben von der Schönstatt-Familienbewegung (Foto: Kirschner)

Hildegard Kirschner, WIR-Redaktion. „Wir, Gott und die Welt“ – das Familienmagazin aus Schönstatt verbindet Glauben und Leben miteinander. Das Konzept dahinter stammt von Pater Josef Kentenich: Geschichten aus dem Leben für das Leben. Zu den Hintergründen haben wir mit Pater Elmar Busse gesprochen.

6. November 2023 | Deutschland | 
Das Familienliederbuch "miteinander wachsen" ist in die Jahre gekommen - eine neue Ausgabe ist in Arbeit (Foto: Miller)

Das Familienliederbuch "miteinander wachsen" ist in die Jahre gekommen - eine neue Ausgabe ist in Arbeit (Foto: Miller)

Manuela & Peter Miller. „Es sind keine Familienliederbücher mehr verfügbar.“ Immer wieder kommen Anfragen u. a im Büro der Schönstatt-Familienbewegung in Vallendar an, mit dem Wunsch, ein „weißes Liederbuch“ zu bestellen. Das Familienliederbuch „miteinander wachsen“ ist in Gruppen, Familien, Schönstatt-Häusern, Pfarreien, … in reger Nutzung und sieht dementsprechend aus. In den 20 Jahren seit seiner Erscheinung hat es sehr gute Dienste geleistet. Ein Nachdruck würde sich erst ab einer Mindestauflage von 1000 Stück, besser 2000 Exemplaren rechnen. Doch für einen Nachdruck in dieser Größenordnung schien der Leitung der Schönstatt-Familienbewegung das Buch doch zu überholt.

6. November 2023 | Stellenangebot | 
Haus Mariengart

Haus Mariengart

Für das Zentralhaus des Frauenbundes in Schönstatt
suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Mitarbeiter (m/w/d) in der Hauswirtschaft

in Teilzeit (50 – 75 %).

3. November 2023 | Deutschland | 
"Ehe gut, alles gut" - Talkshow-Staffel bei EWTN (Foto: Bildschirmfoto)

"Ehe gut, alles gut" - Talkshow-Staffel bei EWTN (Foto: Bildschirmfoto)

Hbre. Nach der erfolgreichen ersten Staffel der Talkshow-Serie „Ehe gut, alles gut – Wie Partnerschaft gelingen kann“ hat sich der Fernsehsender EWTN-TV (Eternal Word Televison Network) zu einer zweiten 13teiligen Staffel in Zusammenarbeit mit Ehepaaren aus der Schönstatt-Bewegung und mit Pater Elmar Busse ISch entschlossen. Die erste Folge der zweiten Staffel wird am Montag, 6. November um 10:30 Uhr erstmals ausgestrahlt und in derselben Woche am Donnerstag um 17:30 Uhr und am Samstag um 20:00 Uhr wiederholt. Gesprächspartner von Moderatorin Christina Link-Blumrath zum Thema „Die Räume der Intimität“ sind Manuela und Peter Miller, Mitglied im Schönstatt-Familienbund.

2. November 2023 | Deutschland | 
digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

digitale Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ (Foto: anncapictures, pixabay.com)

Cbre&Hbre. „Sind demokratische Prozesse für Ökologie und Nachhaltigkeit eher förderlich oder eher hinderlich?“ und „Schaffen demokratische Prozesse Akzeptanz oder verhindern sie eine Umsetzung notwendiger Maßnahmen?“, mit diesen beiden Fragen sahen sich die Teilnehmenden am Ende des Informationsteiles des zweiten Abends der digitalen Studienreihe „Spiritualität der Ökologie und Nachhaltigkeit“ konfrontiert. In der Diskussion im online-Plenum der Veranstaltung zeigte sich durchaus eine ambivalente Einstellung unter Menschen, die sich alle dem Wert des Erhalts der Schöpfung verpflichtet sehen. Gregor Podschun, BDKJ Bundesvorstand, hatte zu Beginn der online-Veranstaltung unter dem Thema „Demokratisches Handeln und Nachhaltigkeit anhand des Beispiels BDKJ“ die demokratische Aufstellung seiner Organisation dargestellt und dabei Chancen und Schwächen des demokratischen Selbstverständnisses beleuchtet.

2. November 2023 | Deutschland | 
Fritz Esser Tag 2023, Besuch an seinem Grab beim Schönstatt-Heiligtum Weiskirchen (Foto: Ursula Doll)

Fritz Esser Tag 2023, Besuch an seinem Grab beim Schönstatt-Heiligtum Weiskirchen (Foto: Ursula Doll)

Balthasar Blumers. Am 18. Januar 2024 jährt sich der Todestag von Fritz Esser zum 100. Mal. Deshalb wurden zum diesjährigen Fritz Esser-Tag im Oktober seine letzten vier Lebensjahre in den Blick genommen. Das Fritz-Esser-Zimmer im Schönstatt-Zentrum Weiskirchen war mit 15 Personen bis zum letzten Platz gefüllt, so hatten es sich die Gastgeberin und die Verantwortlichen vorgestellt! Der Liedermacher Wilfried Röhrig brachte mit seinen Liedbeiträgen frischen Schwung in die Runde.

26. Oktober 2023 | Deutschland | 
Todesanzeige Pfr. i. R. Josef Lang (Foto: privat)

Todesanzeige Pfr. i. R. Josef Lang (Foto: privat)

Hbre. Am Mittwoch, 18. Oktober 2023, verstarb im Alter von 84 Jahren der Pfarrer im Ruhestand Josef Lang. Seit 1965 Mitglied im Schönstatt Priesterbund, hat er als langjähriger Leiter der Regio Ulm-Alb-Donau der Schönstatt-Bewegung im Bistum Rottenburg-Stuttgart die Regio entscheidend mitgeprägt. Ein Wort aus dem Philipper-Brief, das er auf seiner Todesanzeige genannt wissen wollte, macht deutlich, worum es ihm zeit seines Lebens ging: „Denn für mich ist Christus das Leben und Sterben Gewinn … Christus will ich erkennen und die Macht seiner Auferstehung und die Gemeinschaft mit seinen Leiden; Sein Tod soll mich prägen. So hoffe ich, auch zur Auferstehung der Toten zu gelangen.“ (Phil 3,10) Sein Einsatz galt den Menschen und der Verbreitung der frohen Botschaft von Jesus, dem Christus.

25. Oktober 2023 | Deutschland | 
Das WIR hat ein Gesicht von konkreten Personen, die sich in der Familienbewegung einbringen (Foto: Kröper)

Jahreskonferenz der Schönstattfamilienbewegung im Haus der Familie, Schönstatt, Vallendar: Das WIR hat ein Gesicht von konkreten Personen, die sich in der Familienbewegung einbringen (Foto: Kröper)

Manuela & Peter Miller. Zur Jahreskonferenz der Schönstatt-Familienbewegung Deutschlands trafen sich vom 20. bis 22. Oktober 2023 Ehepaare aus ganz Deutschland, die in den Diözesen und in Projekten verantwortliche Positionen haben. Es ging um Austausch und den gemeinsamen Blick in die Zukunft der Ehe- und Familienarbeit. Neben der Teilnahme am Oktobertreffen der Schönstatt-Bewegung Deutschland stand u.a. die Auswertung des Europäischen Familienkongresses in Wien im Mai 2023, ein Zwischenbericht vom Zukunftsprozess der Familienbewegung und der Ausblick auf das Familienfestival, das im Mai 2024 auf dem Programm steht, auf dem Programm der Begegnung.

22. Oktober 2023 | Oktober-Treffen | 
Eucharistiefeier zum Abschluss des Oktobertreffens der Schönstatt-Bewegung Deutschland in  der Pilgerkirche, Vallendar (Foto: Brehm)

Eucharistiefeier zum Abschluss des Oktobertreffens der Schönstatt-Bewegung Deutschland in  der Pilgerkirche, Vallendar (Foto: Brehm)

Hbre, Sr. M. Nurit Stosiek. Wenn auch ein Teil der Teilnehmenden des Oktobertreffens aufgrund der laufenden Jahreskonferenzen ihrer Gemeinschaften nicht mehr am Sonntagsgottesdienst in der Pilgerkirche in Schönstatt teilnehmen können, so ist diese Heilige Messe am Sonntag, 22. Oktober 2023, doch der abschließende Programmpunkt des Oktobertreffens der Schönstatt-Bewegung Deutschland. Musikalisch wird er schön gestaltet durch den Chor „Stimmvoll“, der unter der Leitung von Schwester M. Tabea Platzer, passend zum Gebet für den Frieden in der Welt, getragene und eindringliche Melodien und Musikstücke zu Gehör bringt.

21. Oktober 2023 | Oktober-Treffen | 
Ein großes Banner in der Aula der Anbetungskirche macht das neue Jahresmotto der Schönstatt-Bewegung Deutschland präsent  (Foto: Klaus Kröper)

Ein großes Banner in der Aula der Anbetungskirche macht das neue Jahresmotto der Schönstatt-Bewegung Deutschland präsent  (Foto: Klaus Kröper)

Hbre&Cbre. Am heutigen Samstag (21. Oktober 2021) hat die Schönstatt-Bewegung Deutschland zu ihrem jährlich stattfindenden Oktober-Treffen eingeladen. Der Tag dient dazu, Mitglieder der Bewegung aus den unterschiedlichen Gemeinschaften und Projekten sowie Freunde und Interessierte gemeinsam auf die Mitte Oktober beginnende neue Jahresarbeit einzustimmen. Dazu ist einerseits die Begegnung an sich und der Austausch unter den knapp dreihundert Teilnehmenden ein wichtiger Faktor, andererseits ist es auch der Input durch unterschiedliche Referenten, die sich mit dem neuen Jahresmotto der Bewegung: „Zuversicht – in den Rissen schaffst du Raum“ auseinandersetzen. Nicht zuletzt geht es aber auch um ein gemeinsames spirituelles Erlebnis, besonders durch die Feier der Eucharistie und eine Gebetszeit mit Bündniserneuerung am Urheiligtum der Bewegung.

21. Oktober 2023 | Oktober-Treffen | 
Prof. Dr. Joachim Söder, Professor für Philosophie an der Katholischen Hochschule NRW, Abt. Aachen (Foto: Klaus Kröper)

Prof. Dr. Joachim Söder, Professor für Philosophie an der Katholischen Hochschule NRW, Abt. Aachen (Foto: Klaus Kröper)

Sr. M. Nurit Stosiek. „Am Horizont zeigen sich – langsam deutlich erkennbar – die Strukturlinien einer neuen Weltordnung; eine alte Welt ist am Verbrennen.“ Dieses Wort, das J. Kentenich als Gefangener des NS-Regimes aus dem Gefängnis schreibt, steht über der Zeitdiagnostik, die Prof. Dr. Joachim Söder am Anfang des Oktobertreffens gibt. Söder, Professor für Philosophie an der Katholischen Hochschule Aachen und Präsident des Josef-Kentenich-Institutes, greift in seiner Analyse Grundelemente des Jahresmottos auf.

21. Oktober 2023 | Oktober-Treffen | 
Schwester Francine-Marie Cooper, Schönstätter Marienschwester (Foto: Klaus Kröper)

Schwester Francine-Marie Cooper, Schönstätter Marienschwester (Foto: Klaus Kröper)

Sr. M. Nurit Stosiek. Das Leben Pater Kentenichs als Veranschaulichung des Mottos „Zuversicht. In den Rissen schaffst du Raum”. Genau das ist Schwester Francine-Marie Cooper mit ihrem Dokudrama „Einer muss vorangehen“ gelungen. Vor fünf Jahren hat sie den Film im Rahmen ihres Kommunikationsdesign-Studiums als Projektarbeit produziert. (Bericht von der Uraufführung 2018). Mittlerweile ist er in neun Sprachen synchronisiert.

21. Oktober 2023 | Oktober-Treffen | 
Prof. Dr. Rita Pécsi, Professorin an der Katholischen Hochschule Apor Vilmos in Vác bei Budapest, Ungarn (Foto: Klaus Kröper)

Prof. Dr. Rita Pécsi, Professorin an der Katholischen Hochschule Apor Vilmos in Vác bei Budapest, Ungarn (Foto: Klaus Kröper)

Sr. M. Nurit Stosiek. „Fliege mein Schiff, es gibt kein Wasser”, mit diesem Wort des Dichters Ákos Fodor beginnt die ungarische Professorin Dr. Rita Pécsi ihr Referat. Neben ihrer Lehrtätigkeit an der Katholischen Hochschule Apor Vilmos in Vác bei Budapest leitet sie das Zentrum für Didaktik der organischen Pädagogik (Kentenichpädagogik), ist leitende Redakteurin und Kolumnistin der Zeitschrift für Katholische Pädagogik und Vorsitzende des Vereins für Organische Pädagogik. Neben all dem wirkt sie als Dirigentin des Bárdos-Chores.

21. Oktober 2023 | Oktober-Treffen | 
Lebenszeugnisse aus unterschiedlichsten Berufs- und Lebenssituationen konkretisieren "Zuversicht" (Foto: Klaus Kröper)

Lebenszeugnisse aus unterschiedlichsten Berufs- und Lebenssituationen konkretisieren "Zuversicht" (Foto: Klaus Kröper)

Cbre. Im zweiten Teil des Nachmittages beim Oktobertreffen 2023 liegt der Fokus auf Zuversicht. Fünf Zeugnisse aus verschiedensten Berufs- und Lebensfeldern geben dem neuen Jahresmotto eine beeindruckende Tiefe. „Das geschieht nur“, so Moderatorin Stephanie Pascual Jova, „wenn Menschen bereit sind, ihr Herz ein Stück weit zu öffnen.“

20. Oktober 2023 | Deutschland | 
Segelexerzitien für Männer in der Adria (Foto: Thomas Degen)

Segelexerzitien für Männer in der Adria (Foto: Thomas Degen)

Thomas Degen. „Was machen zehn Männer eine Woche auf einem Segelschiff in der kroatischen Adria? Exerzitien!“ Diese einmalige und wunderbare Erfahrung durften zehn Männer – mit und ohne Bezug zur schönstättischen Spiritualität – unter der geistlichen Leitung von Pater Hans-Martin Samietz und dem Skipper Wolfgang Branz in der Woche vom 6. bis 14. Oktober 2023 machen. Die Weite des Meeres und des Himmels einerseits, die Enge des Bootes und die Naturgewalt Wind andererseits forderten die Teilnehmer in vielerlei Hinsicht heraus.

19. Oktober 2023 | Deutschland | 
Stadtrundgang mit Spurensuche des Religiösen in Berlin (Foto: Cooper)

Stadtrundgang mit Spurensuche des Religiösen in Berlin (Foto: Cooper)

M. Vernita Weiß. Die Hauptstadt des Landes mit einer katholischen Brille zu besichtigen, scheint zunächst nicht wirklich erfolgversprechend, zumal sie, wie Prof. Dr. Joachim Söder, immer wieder erklärt, vor allem eines ist, nämlich „bunt und schrill“. Die Gruppe, die der Einladung des Josef-Kentenich-Institutes (JKI) zu einer Studienfahrt nach Berlin gefolgt ist, hat sich auf das Abenteuer der Spurensuche eingelassen und war mehr als einmal überrascht, was im näheren und weiteren Umfeld des Regierungssitzes an „Religion“ zu finden ist.

18. Oktober 2023 | Deutschland | 
Johannes Hartl, Gerhard Proß und Frauke Teichen beim "Gebet um den Frieden im Heiligen Land" von deutschlandbetet.de (Foto: Videoausschnitt)

Johannes Hartl, Gerhard Proß und Frauke Teichen beim "Gebet um den Frieden im Heiligen Land" von deutschlandbetet.de (Foto: Videoausschnitt)

Cbre. Zu einem „Gebet um den Frieden im Heiligen Land“ hat die Initiative „Deutschland betet“ am Abend des 18. Oktobers eingeladen. Das einstündige Gebet wurde aus dem Gebetshaus Augsburg sowohl ins Internet gestreamt als auch bei BibelTV und beim katholischen Fernsehen EWTN.TV live übertragen. Allein über den Youtube-Stream des Augsburger Gebetshauses nahmen knapp 5.000 Beter an diesem Friedensgebet teil.

Seite 1 von 58    »


Top