Schönstatt in Deutschland

«    Seite 2 von 3    »

10. Juli 2018
Vor der Schönstatt-Kapelle in Endel begrüßten Vorsitzender Willi Imbusch, Vorstand und  Mitarbeiterinnen Weihbischof und Offizial Wilfried Theising aus Vechta. (Foto: Koopmeiners)

Vor der Schönstatt-Kapelle in Endel begrüßten Vorsitzender Willi Imbusch, Vorstand und  Mitarbeiterinnen Weihbischof und Offizial Wilfried Theising aus Vechta. (Foto: Koopmeiners)

Bernd Koopmeiners. Vorstand und Mitarbeiterinnen-Team des Schönstatt-Zentrums begrüßten Weihbischof und Offizial Wilfried Theising aus Vechta am Montagabend, 25. Juni 2018, bei einem offiziellen Besuch im Haus Marienstein in Endel. Vor der Schönstatt-Kapelle bildeten die Mitarbeiterinnen ein Spalier für den hohen Gast.

9. Juli 2018
Gedenkfeier zum 100. Todestag von Josef Engling in Cambrai (Foto: Archiv)

Gedenkfeier zum 100. Todestag von Josef Engling in Cambrai (Foto: Archiv)

Hbre. Es sind noch knapp drei Monate bis zum Gedenktag an Josef Englings Tod am Ende des ersten Weltkrieges in Nordfrankreich in der Nähe von Cambrai. Vom 4. bis 7. Oktober 2018 lädt die französische Schönstatt-Bewegung zu Gedenkfeiert ein. Nur noch drei Tage Zeit haben Interessierte, wenn Sie an der „Jubiläumsreise – 100 Jahre Josef Engling“ teilnehmen möchten, die das bayerische Pilgerbüro vom 6. Bis 7. Oktober ab Vallendar in Verbindung mit dem Schönstatt-Institut Marienbrüder ab Vallendar-Schönstatt durchführen wird. Eine umgehende Anmeldung (siehe unten) ist erforderlich.

9. Juli 2018
Die Fahrradwallfahrtsgruppe vor dem Quartier in Borken (Foto: Eichenberg)

Die Fahrradwallfahrtsgruppe vor dem Quartier in Borken (Foto: Eichenberg)

Sr. Evamaria Ludwig. Am 20. Juni 2018 freuen sich 27 Radler und Radlerinnen auf fünf schöne Fahrradpilgertage im Münsterland – stets von der Unterkunft in der Schönstatt-Au in Borken aus. Auch wenn sich die Sonne nicht immer zeigen will, der Wind wie auch der Regen sich zwischendurch mal wieder in den Vordergrund zu rücken versuchen und das Fahren etwas beschwerlicher machen, lassen sich die Pilger die frohe Stimmung nicht verderben.

9. Juli 2018
Dr. Alicja Kostka, Schönstatt-Frauenbund (Foto: Brehm)

Dr. Alicja Kostka, Schönstatt-Frauenbund (Foto: Brehm)

Dr. Alicja Kostka. Schönstatt hat sich entfaltet und blieb fruchtbar in einer bestehenden Auseinandersetzung mit den Strömungen der Zeit. Dies war schon in die Geburtsstunde der Bewegung hineingelegt worden: Als Antwort auf den Ausbruch des Weltkrieges ruft der junge Kentenich (damals keine 30 Jahre alt!) ein Programm auf: unsere Welt braucht Heilige! Umgestaltung der kleinen Kapelle in einen Wallfahrtsort.

9. Juli 2018
Heinrich Gehling (links) und Franz-Josef Hüls begannen am 5. Juli 2018 in der Schönstatt-Au mit der Markierung. Marienschwester Hanna-Lucia Hechinger gehört zu einem Arbeitskreis, in dem ein deutschlandweites Netz von Schönstatt-Pilgerwegen geknüpft wird (Foto: Berger)

Heinrich Gehling (links) und Franz-Josef Hüls begannen am 5. Juli 2018 in der Schönstatt-Au mit der Markierung. Marienschwester Hanna-Lucia Hechinger gehört zu einem Arbeitskreis, in dem ein deutschlandweites Netz von Schönstatt-Pilgerwegen geknüpft wird (Foto: Berger)

Schw. M. Hanna-Lucia. Die Ausschilderung einer Wegetappe des Schönstatt-Pilgerweges von Endel, Visbek, nach Vallendar Schönstatt hat begonnen. Heinrich Gehling (Stadtlohn) und Franz-Josef Hüls (Epe) haben sich auf den Weg gemacht. Die ausgeschilderte Etappe führt vom Schönstatt-Heiligtum in Borken über Rhede zum Schönstatt-Heiligtum in Bocholt-Biemenhorst. Am Samstag, den 29. September 2018, wird die Wegetappe offiziell eröffnet. Mit freundlicher Genehmigung des Autors verölffentlicht schoenstatt.de nachfolgend einen Artikel aus der Borkener Zeitung:

6. Juli 2018
Flyerausschnitt (Foto: WMOF)

Flyerausschnitt (Foto: WMOF)

Hbre. Vom 22. bis 26. August 2018 findet das Welttreffen der Familien in Dublin statt, zu dem auch Papst Franziskus erwartet wird. Mit einem Brief an die internationale Schönstatt-Familienbewegung haben Sr. M. Cacilda Becker und Pater Heinrich Walter von der Internationalen Koordinierungsstelle der Schönstatt-Bewegung, Ehepaar Elisabeth und Bernhard Neiser, Leitungsfamilie des Institutes der Schönstattfamilien und Rosa María und Josef Wieland, Leiter des internationalen Schönstatt-Familienbundes Familien aus der weltweit verbreiteten Schönstatt-Bewegung erneut zur Teilnahme in Dublin eingeladen.

6. Juli 2018
Gruppenfoto der MJF-Trägerinnen mit Pater Kentenich am See im Schönstattzentrum Borken (Foto: Vehlken)

Gruppenfoto der MJF-Trägerinnen mit Pater Kentenich am See im Schönstattzentrum Borken (Foto: Vehlken)

Marina Vehlken. „Auf dich kommts an - gehst DU mit?“ – so lautete das Motto, das sich die Trägerinnen der SchönstattMJF Borken für ihren gemeinsamen Tag am 30. Juni 2018 ausgewählt hatten.

6. Juli 2018
Festgottesdienst zum Käppelesfest in Ulm-Söflingen (Foto: Schick)

Festgottesdienst zum Käppelesfest in Ulm-Söflingen (Foto: Schick)

Georg & Juliane Schick. Am 17. Juni 2018 war am Schönstatt-Heiligtum in Ulm/Söflingen wieder Käppelesfest. Es war nicht ganz so strahlendes Wetter und das Fest war auch nicht so gut besucht wie im Vorjahr, zum siebzigsten Weihejubiläum der Kapelle, doch es war rundum ein wirklich schönes, gelungenes Fest.

6. Juli 2018
Vater-Kinder-Wochenende: Auf dem Weg zum Boots-Rennen auf dem Mummelsee (Foto: Heberling)

Vater-Kinder-Wochenende: Auf dem Weg zum Boots-Rennen auf dem Mummelsee (Foto: Heberling)

Claus Heberling. Legendär scheint untertrieben.... Wieder einmal trafen sich 13 Männer mit ihren Kids im Schönstatt-Zentrum Marienfried, Oberkirch, zum Vater-Kinder-Wochenende.

5. Juli 2018
Grab von Gertraud von Bullion in Kempten (Foto: Beilmann)

TITEL (Foto: AUTOR)

Gertrud Beilmann. Gib mir von deinem Feuer! Unter diesem Leitwort stand der diesjährige Pilgermarsch vom Schönstatt-Heiligtum in Memhölz zum Grab Gertraud von Bullions auf dem Kemptener Friedhof am 9. Juni 2018.

1. Juli 2018
Weiße Kerzen als eine Art Vorboten für die Taufkerze bei der Mutter-/Eltern-Segensfeier (Foto: Jung)

Weiße Kerzen bei der Mutter-/Eltern-Segensfeier als eine Art Vorboten für die Taufkerze (Foto: Jung)

SAL. Ein Ehepaar mit vier Kindern aus der Schönstatt-Familienbewegung. Vier Marienschwestern vom Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe. Fünf Mitglieder der Schönstattbewegung Frauen und Mütter. Zwanzig St. Johann Singers aus Sulz. Das ist das stattliche und sehr engagierte Team für die Durchführung der diesjährigen Segensfeier für Schwangere und ihre Familien im Dom St. Martin in Rottenburg. Allen voran Weihbischof Thomas Maria Renz, der aufbauende und stärkende Worte findet, in einfühlsamer, interessierter Zuwendung den Segen spendet und mit seiner ganzen Person die Zusage der Werbeflyer für die Segensfeiern vermittelt: Ich wünsche dir Leben..

 

29. Juni 2018
Pater Josef Kentenich (Foto: Archiv)

Pater Josef Kentenich (Foto: Archiv)

Hbre. Unter dem Titel "In innerer Freiheit dem Gewissen folgen" ist im Rahmen der Reihe "Am Montagabend" im Schönstatt-Verlag nun Band 12 erschienen. Der Verlag hat sich mit dieser Reihe zur Aufgabe gemacht, Vorträge des Gründers Schönstatts, die er während seiner 14 Jahre dauernden Exilszeit in Milwaukee/USA vor Familien gehalten hat, einem weiten Leserkreis zugänglich zu machen. Von den 30 geplanten Ausgaben sind mit dem neuen Band 12 bislang 16 Bände erschienen.

28. Juni 2018
Impuls aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Es sind am 15. September in diesem Jahr genau 50 Jahre nach dem Tod von Pater Josef Kentenich. Wir nennen ihn einen Propheten für unsere Zeit, den Mann einer großen Sendung, der die Entwicklungen der Kirche voraussah und durch Schönstatt eine Antwort auf die Fragen und Probleme geben wollte. Wir erleben eine Kirche in unserem Land, die immer weniger Menschen erreicht. Und Schönstatt teilt ihr Schicksal. Da kommen einem Fragen, die man gerne an den Gründer richten würde ….

27. Juni 2018
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Ein Mann seines Wortes – Film über Papst Franziskus

27. Juni 2018

Feierlicher Gottesdienst zum Jubiläum des 50. Weihetages des Schönstatt-Heiligtums in Herxheim, Diözese Speyer (Foto: Klaus Kröper)

Feierlicher Gottesdienst zum Jubiläum des 50. Weihetages des Schönstatt-Heiligtums in Herxheim, Diözese Speyer (Foto: Klaus Kröper)

Walter Dejon. Am 17. Juni 2018, fast auf den Tag 50 Jahre nach der Einweihung des Schönstatt-Heiligtums in Herxheim, konnte die Speyerer Schönstatt-Bewegung mit einem Pontifikalamt und mit einem Fest der Begegnung das goldene Jubiläum der Schönstatt-Kapelle feiern. Neben Diözesanbischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann der dem Pontifikalamt vorstand und dem Herxheimer Ortspfarrer Arno Vogt war auch Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, zum Fest des „Heiligtums der Freude“ gekommen.

26. Juni 2018
Keine Änderung des §219a StGB! (Grafik: Brehm)

Keine Änderung des §219a StGB! (Grafik: Brehm)

Die Schönstatt-Familienbewegung wendet sich entschieden gegen eine Änderung des § 219 a StGB, die derzeit politisch diskutiert wird. Die aktuell verbotene Werbung für Schwangerschaftsabbrüche, leiste einen direkten Beitrag zum Lebensschutz, weil Werbung den Entschluss zu einem Abbruch festigen oder gar hervorbringen könne und schütze Frauen vor Kommerzialisierung einer Notsituation. Auch die deutschen Bischöfe haben sich in einer Anhörung des Bundestagsausschusses für Recht und Verbraucherschutz am 27. Juni 2018 zur „Aufhebung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche“ gegen eine Aufhebung des Paragraphen 219a a StGB ausgesprochen und auch weitere vorgeschlagene Veränderungen abgelehnt. Weder aus der Perspektive der gesamten gesetzlichen Lösung zum Schwangerschaftsabbruch noch im Hinblick auf den von der Verfassung gebotene und deshalb vom Gesetzgeber besonders herausgestellten Schutz des ungeborenen Lebens erweise sich eine Änderung oder eine Streichung des § 219a StGB als eine überzeugende Lösung. Aus ethischer, juristischer und rechtspolitischer Perspektive sei die Beibehaltung des § 219a StGB deshalb wünschenswert und geboten.

Nachfolgend die Stellungname der Schönstatt-Familienbewegung Deutschland zur Diskussion um den §219a StGB im Wortlaut.

22. Juni 2018
Thema des "Christlichen Convents Deutschland" (Foto: CCD)

Thema des "Christlichen Convents Deutschland" (Foto: CCD)

Hbre. Vom 25. bis 27. Juni 2018 wird im hessischen Kirchheim der „Christliche Convent Deutschland (CCD)“ stattfinden. Eingeladen sind Frauen und Männer mit leitender Verantwortung in unterschiedlichen Kirchen, Freikirchen, Gemeinschaften, Netzwerken und Diensten. Christen unterschiedlicher Prägung und Tradition haben gemeinsam einen drängenden Ruf Gottes für Deutschland gehört: „Kommt zusammen! Sucht mich gemeinsam!“

22. Juni 2018
Logo der Josef-Kentenich-Schule in Kempten-Leubas

Hbre. Wie Renate und Christian Immler vom Kentenich-Pädagogik e.V., dem Schulträger der Josef-Kentenich-Schule in Kempten-Leubas, in der zweiten Juni Woche mitteilten, wird die Leitung der Schule im Rahmen eines internen Wechsels der Schulleitung ab dem kommenden Schuljahr von Harald M. Knes an Nadja Bächtiger übergehen.

22. Juni 2018
Dr. Bernd Biberger feiert sein silbernes Priesterjubiläum (Foto: Neiser)

Dr. Bernd Biberger feiert sein silbernes Priesterjubiläum (Foto: Neiser)

Schw. Antje-Maria Wunderwald. Die Anbetungskirche auf Berg Schönstatt ist am 19. Juni „Ort des Magnifikat“ für alle, die zur feierlichen heiligen Messe anlässlich des silbernen Priesterjubiläums von Dr. Bernd Biberger, dem Generaldirektor der Schönstätter Marienschwestern, gekommen sind. So formuliert es Dr. Peter Wolf in der Festpredigt.

22. Juni 2018
Pfarrer Lukas Wehrle, Spiritual Peter Falk und Weihbischof Dr. Michael Gerber bei der Amtsübergabe der Diözesanleitung der Schönstatt-Bewegung im Erzbistum Freiburg von Pfarrer Wehrle an Spiritual Falk (Foto: Sarah Huber)

Pfarrer Lukas Wehrle, Spiritual Peter Falk und Weihbischof Dr. Michael Gerber bei der Amtsübergabe der Diözesanleitung der Schönstatt-Bewegung im Erzbistum Freiburg von Pfarrer Wehrle an Spiritual Falk (Foto: Sarah Huber)

Nach rund 20 Jahren bekommt die Schönstattbewegung in der Erzdiözese Freiburg einen neuen Leiter: Spiritual Peter Falk (63) folgt auf Pfarrer Lukas Wehrle (57). Am Sonntag (17. Juni) wurde Wehrle feierlich als Leiter der Schönstattbewegung verabschiedet. Grund für den Wechsel waren nicht zuletzt die deutlich zugenommenen Verpflichtungen in der zwischenzeitlich größer gewordenen Seelsorgeeinheit Oberkirch, die Wehrle leitet.

«    Seite 2 von 3    »

Schönstatt in Deutschland


Top