Schönstatt in Deutschland

Seite 1 von 3    »

14. August 2018
Geistliche Abendmusik mit Prof. Michael Grube (Foto: Niestroj)

Geistliche Abendmusik mit Prof. Michael Grube (Foto: Niestroj)

Schw. M. Faustina Niestroj / SAL. Mitten in der Sommerpause gastierte Prof. Michael Grube im Rahmen der Geistlichen Abendmusik im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe. In der Reihe dieser Veranstaltung war es der fünfte Termin der Geistlichen Abendmusik 2018. Entgegen mancher Erwartungen war die Kirche wieder sehr gut gefüllt. Scheinbar ist ein Termin mitten in den ruhigen Sommermonaten für Musikliebhaber gerade richtig, um mit größerer Muße einen Konzertbesuch wahrzunehmen.

13. August 2018
abenteuer-ehe.de (Grafik: Kirschner)

Hbre. Ganz im Sinne des nachsynodalen apostolischen Schreibens AMORIS LAETITIA von Papst Franziskus engagiert sich die Schönstatt-Familienbewegung seit vielen Jahren im Bereich der Ehevorbereitung und will mit ihrem Angebot von mehrtägigen Ehevorbereitungsseminaren jungen Menschen helfen, "den Wert und den Reichtum der Ehe zu entdecken" (AL205). Kurz vor Beginn des Weltfamilientages in Dublin hat die Schönstatt-Familienbewegung Deutschland auf ihrer Internetseite www.abenteuer-ehe.de die Termine der viertägigen Blockseminare für das Jahr 2019 veröffentlicht.

12. August 2018
Sommertagung Mütter und Kinder: Tagesbeginn in der Puzzler-Zentrale (Foto: SrAl)

Sommertagung Mütter und Kinder: Tagesbeginn in der "Puzzler-Zentrale" (Foto: SrAl)

SAL. 25 Mütter und 63 Kinder genießen in den zwei Sommertagungen im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe den „besten Urlaub der Welt“, den sich Steffi S. in keinem Jahr entgehen lässt. Das ist ihr „Anker für das ganze Jahr“. Das „liebevolle Umsorgtsein“ schätzt Simone F. als Geschenk dieser Tagung besonders. Sie erfährt sich dadurch gestärkt, genau dies als Mutter und Familienfrau täglich zu schenken. Die Sommertagungen für Mütter mit Kindern, die es als Angebot der Schönstattbewegung Frauen und Mütter schon rund fünf Jahrzehnte gibt, hinterlassen jedes Jahr in Mütter- und Kinderherzen bleibende Spuren.

9. August 2018
Fahradwallfahrt von Trier nach Schönstatt, Vallendar: Am Deutschen Eck in Koblenz ist das Ziel bereits ganz nah (Foto: W. Raab)

Fahradwallfahrt von Trier nach Schönstatt, Vallendar: Am Deutschen Eck in Koblenz ist das Ziel bereits ganz nah (Foto: W. Raab)

A. M. Brück. „Nicht nur die vielen Besonderheiten wie der herzliche Empfang in Zell und Ediger-Eller haben diese Tage zu einem sehr schönen Erlebnis gemacht. Die Impulse haben mir noch einmal Gedankenanstöße gegeben und insgesamt konnte ich wieder Ruhe gewinnen,“ schreibt eine der Fahrrad-Wallfahrerinnen, als sie zuhause die Fahrt Revue passieren lässt.

27. Juli 2018
Spass für Mädchen bei der Ferienwoche der SchönstattMJF, Borken (Foto: Hellenkamp)

Spass für Mädchen bei der Ferienwoche der SchönstattMJF, Borken (Foto: Hellenkamp)

Anita Hußmann. Mit einem festlichen Familiengottesdienst mit Pastor Christoph Wertenbroch aus Essen endete die Ferienwoche der Schönstattbewegung Mädchen/Junge Frauen (SchönstattMJF) der Region Borken, die zum Auftakt der Sommerferien vom 18.-22. Juli stattgefunden hat. Unter dem Motto „Hoch hinaus - Mit Dir geht mehr“ erlebten 18 Mädchen mit ihren Gruppenleiterinnen von Mittwoch bis Sonntag besondere Ferientage mit einem vielfältigen Angebot.

26. Juli 2018
Todesanzeige Pfarrer Franz Waldraff (Foto: privat)

Hbre. Nach einem erfüllten Priesterleben ist Monsignore Pfr. Franz Waldraff im 86. Lebensjahr am 23. Juli 2018 verstorben. Der langjährige Landeskurat des Schönstatt-Priesterbundes, am 13. Juli 1933 geboren, empfing am 22. März 1958 im Dom zu Rottenburg die Priesterweihe und konnte vor einigen Monaten sein diamantenes Priesterjubiläum feiern. Nach Vikarsjahren in Balingen, Schwäbisch Hall und Stuttgart-Degerloch (1958-1963) war er Kurat in Aalen (1963-1971). 1971 kam er als Pfarrer nach Hüttlingen im Ostalbkreis. Von 1979 bis 2001 war er Dompfarrer in Rottenburg, anschließend bis 2006 pastoraler Mitarbeiter in Aulendorf. Seine Pensionszeit verbrachte er in Aulendorf, wo er bis 2013 als Rektor Ecclesiae der Schönstatt-Kapelle im Schönstatt-Zentrum mitverantwortlich war.

26. Juli 2018
Teaser Marienpredigten, Biberger

Aufgrund eigener Lebenserfahrung und zahlreicher Beobachtungen im geistigen Leben vieler Menschen hat Pater Josef Kentenich die Bindung an Maria als sichersten Weg zum Dreifaltigen Gott erlebt. In seiner Schule legt der Autor des im Schönstatt-Verlag neu erschienenen Buches: „Maria – mit uns auf dem Weg zu Gott“, Dr. Bernd Biberger, eine Reihe von Marienpredigten vor, die einen Zugang zu Person und Sendung der Gottesmutter eröffnen können.

25. Juli 2018
Pfarrer Ulrich Schäfer (Foto: Archiv)

Hbre. Am Freitag 27. Juli 2018 wird die Schönstatt-Bewegung im Bistum Fulda zusammen mit Angehörigen, Weggefährten und Freunden das Requiem für Pfarrer Ulrich Schäfer mitfeiern, der am 18. Juli 2018 völlig überraschend im 51. Lebensjahr verstorben ist. „Mit Pfarrer Schäfer verlieren wir einen guten Freund und Priester, der mit Freude und Hingabe im Bündnis mit Gott und der Gottesmutter lebte und authentisch davon Zeugnis gab“, schreiben Eva-Maria und Hubert Eckart und Sr. M. Louise Schulz in einem Nachruf über den langjährigen Präses der Schönstatt-Bewegung im Bistum Fulda, der im Schönstatt-Priesterbund seine geistige Heimat gefunden hatte. Das Requiem beginnt um 14.00 Uhr in Eichenzell, St. Peter und Paul. Anschließend ist die Beerdigung. (Rosenkranzgebet ab 13.30 Uhr)

24. Juli 2018
Die neue Generalleitung des Institutes der Schönstattfamilien: Fam. Köstner, Fam. Nassif (vorne v.l.) P. Marcel, Fam. Yrrarazaval, Fam. Rivera, Fam. Muñoz (hinten v.l.) (Foto: Neiser)

Die neue Generalleitung des Institutes der Schönstattfamilien: Fam. Köstner, Fam. Nassif (vorne v.l.) P. Marcel, Fam. Yrrarazaval, Fam. Rivera, Fam. Muñoz (hinten v.l.) (Foto: Neiser)

Hbre. Das VIII. Generalkapitel des Institutes der Schönstattfamilien hat eine neue Leitung für die nächsten sechs Jahre gewählt. Die neue Generaloberenfamilie kommt aus Argentinien. Patricia & José Antonio Köstner aus Buenos Aires wurde die Verantwortung für die Gemeinschaft bis zum Sommer 2024 übertragen.

20. Juli 2018
Familie Grill: Die Eltern und zehn Kinder stammen aus Böhmen (Foto: privat)

Familie Grill: Die Eltern und zehn Kinder stammen aus Böhmen (Foto: privat)

Cbre. Ein interessantes Projekt, wenn zwei von zehn Geschwistern sich auf den Weg machen, ein Buch über ihre Familiengeschichte zu schreiben. Und das nicht, um sich wichtig zu machen, sondern um den Leser mitzunehmen auf eine spannende Reise, die zeigt, wie Gott führt und dass Gott führt - und das vor allem auch dann, wenn man nach menschlichem Ermessen fragen würden: „Wo war denn da Gott?“

19. Juli 2018
Bei 30° C Pilgerweg auf den Berg Nazareth zum Haus der Familie, wo das Generalkapitel des Institutes der Schönstatt-Familien tagt (Foto: Busch)

Bei 30° C Pilgerweg auf den Berg Nazareth zum Haus der Familie, wo das Generalkapitel des Institutes der Schönstatt-Familien tagt (Foto: Busch)

Hbre. Die 46 Kapitulare, Frauen und Männer aus Europa und Amerika, die zum VIII. Generalkapitel des Institutes der Schönstatt-Familien in Schönstatt, Vallendar, versammelt sind, sind voller Freude und Spannung. Am 14. Juli 2018 startete die internationale Vertreterversammlung der Gemeinschaft mit einer Prozession vom Urheiligtum zum Berg Nazareth. Nun liegen Tage des Rückblicks, der Bestandsaufnahme und des Ausblicks auf den Zukunftsweg der Gemeinschaft vor den Kapitularen.

19. Juli 2018
Auf der Spur von Josef Kentenich

Pater Josef Kentenich, der Gründer der Schönstatt-Bewegung starb am 15. September 1968 morgens gegen sieben Uhr in der ehemaligen Sakristei der Anbetungskirche. Mit zahlreichen Mitgliedern der Bewegung hatte er in Schönstatt bei Koblenz gerade als Priester die Eucharistie gefeiert. In einem Brief an einen Mitarbeiter schrieb er einmal: „Wer mich bildlich darstellen will, muss es so tun: das Ohr am Herzen Gottes, die Hand am Pulsschlag der Zeit." Unter dieser Überschrift lädt die Schönstatt-Bewegung der Erzdiözese München und Freising anlässlich des 50. Todestages ihres Gründers im September zu einer ganzen Reihe verschiedener Veranstaltungen ein.

18. Juli 2018
Hans-Dieter Maria Czarkowski (Foto: Schönstätter Marienbrüder)

Hans-Dieter Maria Czarkowski (Foto: Schönstätter Marienbrüder)

Hbre. Im Alter von 76 Jahren ist der Schönstätter Marienbruder Hans-Dieter Maria Czarkowski am 16. Juli 2018 verstorben. Mit Dr. Czarkowski verliert seine Gemeinschaft aber auch die ganze Schönstatt-Bewegung einen Mann, dem die Sendung des Mannes für Kirche und Welt ein ständiges Herzensanliegen war, wie es sich vor allem in seinem Engagement in den Organisationen der Säkularinstitute auf Weltebene und in Lateinamerika zeigte.

18. Juli 2018
Ehepaar-Newsletter 07/2018 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: (c) Nichizhenova Elena, fotolia.com)

Ehepaar-Newsletter 07/2018 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: (c) Nichizhenova Elena, fotolia.com)

Hbre. Urlaub mit der ganzen Familie kann auch stressig werden. Kleine Rituale helfen, brenzlige Situationen zu entspannen, jedem in der Familie Freiraum zu geben und dem Ehepaar ein neues Zueinanderfinden zu ermöglichen. Der Ehenewsletters ist wieder in einer digitalen PDF-Fassung auf den Internetseiten von www.schoenstatt.de und www.familienbewegung.de sowie bei Facebook unter der Adresse www.facebook.com/ehepaarnewsletter kostenlos downloadbar ist. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig automatisch per E- Mail zugestellt.

18. Juli 2018
Jahresmotiv 2018 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Jahresmotiv 2018 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Schönstatt–Bewegung,

Ein Schreibtisch am 14. September 1968

Als vor 50 Jahren Pater Josef Kentenich am Morgen des 15. September nach der Feier der heiligen Messe in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt nach dem Ablegen der priesterlichen Gewänder zusammensank und verstarb, sah der Schreibtisch in seinem Arbeitszimmer so aus wie jeden Tag: Bücher, Notizen, Briefe, Zeitungen, Terminkalender. Die Regale um ihn herum waren eine Bibliothek aus Nachschlagewerken und aktuellen Büchern und Zeitschriften. Mit einem Handgriff konnte er die neueste Ausgabe der theologischen Zeitschrift „Stimmen der Zeit“ vom September 1968 erreichen. Damals war die topaktuell.



17. Juli 2018
Bischof Dr. Stephan Ackermann segmet das Lagerheiligtum und den Zeltplatz der SMJ Trier in der Näche der Abtei Himmerod (Foto: A. Paul)

Bischof Dr. Stephan Ackermann segmet das Lagerheiligtum und den Zeltplatz der SMJ Trier in der Näche der Abtei Himmerod (Foto: A. Paul)

Alexander Paul, Lars Meiser. Premiere in der Geschichte der Zeltlager der Schönstattmannesjugend (SMJ) im Bistum Trier. Auf Einladung des Standesleiters Pastor Lars Meiser kam am Samstag, den 30. Juni Bischof Dr. Stephan Ackermann zum Lagerplatz nahe der Abtei Himmerod und feierte mit der Lagergemeinschaft die Einweihung des Zeltlager-Heiligtums.

17. Juli 2018
Franz-Reinisch-Musical (Grafik: rigma)

In der Pilgerkirche in Vallendar-Schönstatt wird es am 20. Oktober GEFÄHRLICH, nämlich dann wenn es um 19 Uhr zur Aufführung des „Musicals über einen Aufrechten“ kommt! Katrin Wolf und Stephan Eismann von wwtv und TV Mittelrhein werden in den nächsten Wochen ein bisschen Mut machen, sich auf die außergewöhnliche Geschichte von P. Franz Reinisch einzulassen!

17. Juli 2018
Kentenich-Abend aus Anlass des internationalen Kentenich-Jahres der internationalen Schönstattbewegung (Foto: Reineke)

Kentenich-Abend aus Anlass des internationalen Kentenich-Jahres der internationalen Schönstattbewegung (Foto: Reineke)

Maria Reineke / SAL. Anlässlich des Kentenich-Jahres der internationalen Schönstattbewegung  veranstaltete die Schönstatt-Frauenbewegung im Stadt und Landkreis Heilbronn Ende Juni in Neckarsulm, St. Paulus, und Mitte Juli in Heilbronn, St. Augustinus, einen Kentenich-Abend. Die Abende drehten sich rund um Leben und Person Josef Kentenichs, des Gründers der Schönstattbewegung, und waren mit insgesamt gut 50 Personen gut besucht.

17. Juli 2018
Gut besuchter Familiengottesdienst zum Auftakt der Ferien- und Urlaubszeit (Foto: Carten)

Gut besuchter Familiengottesdienst zum Auftakt der Ferien- und Urlaubszeit (Foto: Carten)

Sr. M. Annjetta Hirscher. „Bekommen wir dann wieder ein Glöckchen und singen ‚Kling Glöckchen klingelingeling'?“ Die dreijährige Tochter von Sabine D. aus der Nähe von Sigmaringen kennt die Liebfrauenhöhe von den „10 Minuten an der Krippe“. Es sind vor allem Erlebnismomente, die sich den Kindern einprägen. Auch der Familiengottesdienst im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe ist ein erlebnisorientiertes Angebot für Familien mit Kindern, „weil uns Familie wichtig ist“. Bei diesem Familiengottesdienst ist das Endspiel der Fußball-WM Thema.

12. Juli 2018
Kentenichinspirierter Montagabend in großer Runde (Foto: Hirscher)

Kentenichinspirierter Montagabend in großer Runde (Foto: Hirscher)

Sr. M. Annjetta Hirscher. „Das war wieder ein tatsächlich inspirierender Abend mit sehr gut ausgewählten ansprechenden Texten! Wir sind beflügelt nach Hause geradelt!“, so schreibt Frau F., die zusammen mit ihrem Mann schon oft an dieser Veranstaltung teilnahm. An diesem Abend sind rund 30 Teilnehmer bei den „Inspirationen“: Ehepaare, die an der „Auszeit für Familien“ im Zentrum teilnehmen, und Besucher, die aus verschiedenen Richtungen zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto eigens für diesen Abend zur Liebfrauenhöhe kommen.

Seite 1 von 3    »

Schönstatt in Deutschland


Top