Schönstatt in Deutschland

Seite 1 von 3    »

18. Juni 2018
Jahresmotiv 2018 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Jahresmotiv 2018 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Schönstatt–Bewegung,

In „Entwicklung“ denken

Beim Aufräumen habe ich eine alte Polaroid-Kamera wiederentdeckt. Ein Umzugskarton voller Dinge, die ich nie vermisst habe und also wohl auch nicht brauche, hat sie zutage gefördert. Aus Neugier habe ich gesucht, ob es für diese Kamera noch Filme gibt, und war erstaunt, dass Polaroid-Fotos für manche Leute ein Hobby oder sogar Kult sind.

Es ist spannend, wie sich nach dem Fotografieren langsam das Bild entwickelt. Man kann zuschauen, wie die Konturen schärfer werden und die Farben sich ausprägen.

17. Juni 2018
Ehepaar-Newsletter 06/2018 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: AdinaVoicu, diddi4, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 06/2018 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: AdinaVoicu, diddi4, pixabay.com)

Hbre. "Aus alten Verhaltensmustern ausbrechen", mit diesem Thema hat Pater Elmar Busse die neue Ausgabe des von der Schönstatt-Familienbewegung herausgegebenen Newsletters für Paare überschrieben. Mit konkreten Beispielen will er Paare dazu anregen, eingefahrene Wege zu verlassen und wo nötig mit neuen Strategien einen Neuanfang zu wagen. Der Ehenewsletters ist wieder in einer digitalen PDF-Fassung auf den Internetseiten von www.schoenstatt.de und www.familienbewegung.de sowie bei Facebook unter der Adresse www.facebook.com/ehepaarnewsletter kostenlos downloadbar ist. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig automatisch per E- Mail zugestellt.

15. Juni 2018
Ein Kranz von Rosen und Lichtern entsteht beim Lichterrosenkranz (Foto: Karten)

Ein Kranz von Rosen und Lichtern entsteht beim Lichterrosenkranz (Foto: Karten)

Schw. M. Annjetta Hirscher. „Es brennt ja in der Welt – und selber habe ich auch viele Anliegen“, sagt Frau B. als sie zum Lichter-Rosenkranz kommt. Ähnlich geht es vielen Besuchern, denn an diesem Nachmittag kommen über 60 Beter und Beter aus nah und fern zum Lichter-Rosenkranz auf die Liebfrauenhöhe. Sie kommen von Weitingen, Börstingen, Schömberg, Nagold, Albstadt und an diesem Nachmittag sogar aus München. Alle haben das gleiche Anliegen: ihre Sorgen und Nöte aber auch ihren Dank und ihre Freude in Gemeinschaft vor Gott zu bringen.

15. Juni 2018
Chortage des Cäcilienverbandes im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe (Foto: Meinert)

Chortage des Cäcilienverbandes im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe (Foto: Meinert)

Thomas Meinert. 85 Sängerinnen und Sänger, Chorleiterinnen und Chorleiter, Organistinnen und Organisten in einem Alterssprektrum von unter 20 bis über 80 Jahren nahmen an den Chortagen des Cäcilienverbandes vom 8. – 10. Juni  im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe Teil. Sie erlebten diese Tage als „Kraftquelle“, die den inneren „Akku wieder vollgeladen“ haben. Neben der Begeisterung für Musik und Gesang schätzen die Teilnehmer auch die „vielen, sehr positiven Begegnungen und Gespräche“ während dieser Tage. Chorwerke zeitgenössischer Komponisten hatte Dekanatskirchenmusikerin Marianne Aicher zu einem facettenreichen Chorheft zusammengestellt.

12. Juni 2018
Feier des 50. Jahrestages der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt / Vallendar (Foto: FM Cooper)

Feier des 50. Jahrestages der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt / Vallendar (Foto: FM Cooper)

Schwester M. Annette Hartl. Eine Burg hoch über dem Rhein – eine „Gottesburg“ - feiert den 50. Jahrestag der Einweihung. Zum Festgottesdienst mit Bischof Dr. Stephan Ackermann, Trier, kommen mehr als 500 Gläubige und Festgäste in die Anbetungs- und Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt, um sich von der besonderen Atmosphäre dieser Kirche berühren zu lassen. Und es gibt „Zufallspilger“, die sich am 9. Juni auf den Weg nach Schönstatt machen, um nach Jahren wieder einmal vorbei zu schauen. Sie alle lassen sich hineinnehmen in die Freude dieses Tages.

11. Juni 2018
Das Kernteam geht "all in" für die NdH (Foto: Adilia Schweizer)

Das Kernteam geht "all in" für die NdH (Foto: Adilia Schweizer)

Benedikt Herkommer. Das Kernteam für die Nacht des Heiligtums (NdH), das große Jugendevent der Schönstatt-Jugend, das vom 31. August bis 2. September 2018 in Schönstatt/Vallendar stattfinden wird, traf sich am Wochenende vom 1. bis 3. Juni in Herxheim. Das diesjährige NdH-Motto „verwirklichen – all in!“ wird dabei wörtlich genommen: die Rädchen der einzelnen Teams greifen immer mehr ineinander und die NdH wird dadurch „verwirklicht“.

8. Juni 2018
Kardinal Walter Kasper (Foto: Brehm)

Kardinal Walter Kasper (Foto: Brehm)

Kardinal Walter Kasper zeigt sich in einem Gastbeitrag für katholisch.de überrascht über den Brief der Glaubenskongregation an die deutschen Bischöfe zur Frage der Kommunion von nichtkatholischen Ehepartnern. In seinem Beitrag wirft er den Gegnern der Handreichung der Deutschen Bischofskonferenz theologische Unkenntnis vor und macht gleichzeitig Vorschläge zur Lösung dieses unnötigen Streits. Mit freundlicher Genehmigung des Autors und der Redaktion von katholisch.de kann schoenstatt.de den Diskussionsbeitrag von Kardinal Walter Kasper an dieser Stelle veröffentlichen.

7. Juni 2018
Leben ich komme! (Foto: Schönstatt-Verlag)

Leben ich komme! (Foto: Schönstatt-Verlag)

CBre. „Ich sehne mich danach, dass mein Leben gelingt. Ich will glücklich und zufrieden sein. Mein Leben ist viel zu kurz, als dass ich es ungenutzt vorüber gehen lassen möchte. Gibt es Hilfen, dass sich meine Sehnsucht nach einem gelingenden Leben erfüllt?“ So fragt Pfarrer Christian Löhr, in dem vom Schönstatt-Verlag herausgegebenen Buch „Leben ich komme!“

7. Juni 2018
Veronica Gonzalez und Markus Büttner im Park des Schhönstatt-Zentrums in Trier (Foto: A.M.Brück)

Veronica Gonzalez und Markus Büttner im Park des Schhönstatt-Zentrums in Trier (Foto: A.M.Brück)

Sr. Anne-Meike Brück. Dass Musik eine Sprache ist, die in der ganzen Welt verstanden wird, konnten die Besucher des ersten Weltmusikkonzertes „unter uralten Bäumen“ am ersten Junisonntag tief verstehen lernen. Die Lieder von Veronica Gonzalez, in unterschiedlichsten Sprachen gesungen, bedurften keiner Übersetzung.

7. Juni 2018
Feierliche Andacht zum Abschluss des Marienmonats Mai im Schönstatt-Zentrum in Waldstetten (Foto: adb)

Feierliche Andacht zum Abschluss des Marienmonats Mai im Schönstatt-Zentrum in Waldstetten (Foto: adb)

adb. Als unter die Haut gehendes Bekenntnis zum „Kentenich-Jahr“ – der Todestag des Gründers der Schönstattbewegung Pater Josef Kentenich jährt sich heuer zum 50. Mal – fand im Schönstattzentrum „Mariengart“, Waldstetten, am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein die große Maiandacht mit vier Zelebranten und buntem Rahmenprogramm statt.

6. Juni 2018
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: „Einfach. Immer. Alles.“

4. Juni 2018
Fronleichnamsprozession auf der Liebfrauenhöhe bei strahlendem Wetter (Foto: Karten)

Fronleichnamsprozession auf der Liebfrauenhöhe bei strahlendem Wetter (Foto: Karten)

SAL. „Mit einer besonderen Atmosphäre.“ „In Ruhe und Stille.“ „Würdig und echt fromm.“ So erleben ca. 450 Menschen aus allen Altersschichten und verschiedenen Gegenden Deutschlands – vom Allgäu bis zum Rheinland – die diesjährige Fronleichnamsprozession auf der Liebfrauenhöhe. Den mittlerweile internationalen Helferstab beim Legen der Teppiche kennzeichnet P. Dr. Lothar Penners, Hauptzelebrant beim Festgottesdienst, als „frohe Gemeinschaft von Menschen, die mit Freude an dieser Augen- und Herzenslust mitschaffen“.

2. Juni 2018
Weihbischof Matthäus Karrer bei der Maiabschlussfeier im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe (Foto: Jung)

Weihbischof Matthäus Karrer bei der Maiabschlussfeier im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe (Foto: Jung)

SAL. Spontaner Beifall bekräftigt die herzliche Begrüßung für Weihbischof Matthäus Karrer in der gut gefüllten Krönungskirche. Er kennt das Zentrum gut durch seine bisherige Tätigkeit als Domkapitular. Zur Maiabschlussfeier ist er zum ersten Mal offiziell als Weihbischof in Funktion. Trotz Schlechtwetterprognosen und Fronleichnamsprozessionen in den Pfarreien sind gut 500 Gläubige gespannt auf den neuen Weihbischof.

1. Juni 2018
Impuls aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Es war keine theoretische Überlegung etwa über die Hierarchie der Wahrheiten, wie Maria in das Gesamt der christlichen Glaubenslehre an der richtigen Stelle eingeordnet werde müsse. Es war auch kein Abwägen, wie oft Maria in der Bibel vorkommt und warum das so ist. Schon gar nicht war die Betonung Marias ein Affront gegen die Ökumene oder auch nur ein Schwelgen in einer romantischen Volksfrömmigkeit. Am Anfang der Schönstattbewegung stehen Erfahrungen mit Maria, und zwar in einer doppelten Weise.

30. Mai 2018
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Heimat ist Zukunft“

30. Mai 2018
Das Herz spielte beim Kapellchenfest in Nittenau eine große Rolle (Foto:  M. Semmelbauer)

Das Herz spielte beim Kapellchenfest in Nittenau eine große Rolle (Foto:  M. Semmelbauer)

Adolf Schöls. „Weilst a Herz host“, unter diesem Motto fand am letzten Sonntag im Mai das diesjährige Kapellchenfest der Schönstatt-Bewegung der Diözese Regensburg statt. Die äußeren Bedingungen waren hervorragend und das Schönstatt-Zentrum lud durch die schöne Gestaltung des Geländes zum Feiern ein.

30. Mai 2018
Volles Haus beim pfingstlichen FIRE-ABEND im Schönstatt-Zentrum Würzburg (Foto: Matthias Schindler)

Volles Haus beim pfingstlichen FIRE-ABEND im Schönstatt-Zentrum Würzburg (Foto: Matthias Schindler)

Sr. M. Renata Zürrlein. Marktlücken laden ein, geschlossen zu werden. Ein kreatives Team aus jungen Erwachsenen der Würzburger Schönstattfamilie hat eine symbolische Marktlücke rund um das PFINGSTFEST diagnostiziert. Andere kirchliche Hochfeste wie z.B. Weihnachten und Ostern schenken durch ihr Brauchtum und viele Ausdrucksformen Erlebnisse, die das Festgeheimnis ganzheitlich vermitteln. Doch gerade das mitreißende Festgeheimnis von Pfingsten ist recht sparsam mit erlebnismäßigen Elementen bedacht. Darum ist es dem FIRE ABEND-Team wichtig, Pfingsten erlebbar zu machen.

30. Mai 2018
Segnung von Gnadenbild und Krone durch Propst Hubertus Böttcher (Foto: Hosters)

Segnung von Gnadenbild und Krone durch Propst Hubertus Böttcher (Foto: Hosters)

Maria Hosters. Am Pfingstmontag, den Papst Franziskus am 3. März 2018 zum Mariengedenktag Maria "Mutter der Kirche" erklärt hat, fand im Rahmen einer festlichen Maiandacht, die Krönung der Gottesmutter im Wintroper Kapellchen durch Propst Hubertus Böttcher statt.

29. Mai 2018
Einladung zum Kapellchenfest nach Weiskirchen

Einladung zum Kapellchenfest nach Weiskirchen

Hbre. Die Schönstatt-Bewegung im Bistum Mainz lädt für den 17. Juni 2018 zum „Kapellchenfest“ des „Heiligtums der Werktagsheiligkeit“ ins Schönstatt-Zentrum Weiskirchen ein. Ein besonderer Höhepunkt wird die Segnung des Gedenksteins für Pfr. Werner Krimm sein.

29. Mai 2018
Die Mitwirkenden beim Film von Schwester Francine-Marie Cooper  (Foto: Sr. M. Charissa)

TITEL (Foto: AUTOR)

Hbre. Wer am 12. Mai 2018 zufällig in die Schönstatt-Kapelle des Bistums Speyer in Herxheim kam, konnte sich die Augen reiben. Kurz vor der endgültigen Innenrenovierung des Kapellchens zu seinem goldenen Jubiläum, das 17. Juni 2018 gefeiert wird, wurde die Kapelle innen optisch „um 100 Jahre zurück versetzt“. Anlass dieses ungewöhnlichen Projektes ist das Doku-Drama „Einer muss vorangehen!“, ein Film über das Leben Pater Josef Kentenichs, den die Schönstätter Marienschwester Francine-Marie Cooper im Rahmen ihres Studiums im Fach Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Aachen derzeit produziert.

Seite 1 von 3    »

Schönstatt in Deutschland


Top