Nachrichten

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie auch auf > www.schoenstatt.org <
Wöchentlichen Newsletter - Nachrichten aus Deutschland - hier kostenlos abonnieren <

aus der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

Seite 1 von 3    »

11. Januar 2019
Internetseite des Weltjugendtages: http://panama2019.pa (Grafik: panama2019.pa)

Internetseite des Weltjugendtages: panama2019.pa (Grafik: panama2019.pa)

Hbre. „Auch wenn der Papst sagt, dass wir Sofa Jugendliche seien, sollte es an diesem Samstag, dem 12. Januar 2019, wohl keinem von uns schwer fallen, früh aufzustehen“, schreibt Sarah M. Dampf in einem Vorbericht zur Weltjugendtagsfahrt der Schönstattjugend nach Panama. 51 Jugendliche zwischen 16 und 33 Jahren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz machen sich auf den Weg nach Panama!

10. Januar 2019
Kinder gestalten die "10 Minuten an der Krippe" im Schönstattzentrum Borken mit (Foto: Huvers)

Kinder gestalten die "10 Minuten an der Krippe" im Schönstattzentrum Borken mit (Foto: Huvers)

Schw. M. Hanna-Lucia Hechinger. Nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern von Bonn, Bochum, Duisburg oder Dinslaken kamen die vielen großen und kleinen Krippenbesucher in die Schönstatt-Au, um vom 27. Dezember bis zum 6. Januar einfach noch einmal Weihnachten zu feiern. „Oma, gehen wir wieder dahin, wo die Engel und die Sterne sind?“ Mit diesem Satz kommt Frau L. ins Haus, während ihre Enkeltochter zielsicher Richtung Kirchentreppe steuert.

8. Januar 2019
Besinnungstage für Männer im Schönstattzentrum Aulendorf (Foto: Bradler)

Besinnungstage für Männer im Schönstattzentrum Aulendorf (Foto: Bradler)

Franz Bradler / Birgit Baumann. 28 Männer folgten der Einladung der Schönstatt-Männerbewegung zu den Besinnungstagen in Aulendorf unter der geistlichen Begleitung von Pfr. Jörg Simon aus Offenbach. „Wir haben hier eine ganz besondere Atmosphäre“, formuliert Roland R. seinen Eindruck von „gesegneten Tagen“. Alois H. lobt die Vorträge von Pfr. Simon, „die mir manche Erkenntnisse für mein Glaubensleben im Alltag gebracht haben“. Und Diözesanleiter Franz Bradler sieht im Heiligtum erstmals einen „Gestaltungs- und Werkraum für Männer“.

7. Januar 2019
Die Teilnehmer des "Zeit zu Zweit"-Seminares in Stuttgart (Foto: Schultheiß)

Die Teilnehmer des "Zeit zu Zweit"-Seminares in Stuttgart (Foto: Schultheiß)

Carmen & Dominic Schultheiß. „Weil wir es uns wert sind!“ Unter diesem Thema kamen bereits Anfang Dezember 2018 fünf Paare für das „Zeit zu zweit“-Freundschaftsseminar im Schönstattzentrum Stuttgart-Freiberg zusammen. Begleitet wurde das Seminar von Ehepaar Dominic und Carmen Schultheiß mit Marla, Schwester M. Felisia Leibrecht und Pater Horst von Rönn-Haß.

7. Januar 2019
Teaser Rhein-Meeting 2019

Michaela Neumann. Vom 22. bis 24. März 2019 findet im Maternushaus in Köln zum sechsten Mal das Rhein-Meeting statt. Unter dem Titel: „Ein denkendes Herz“ hinterfragt die Veranstaltung, welche Kriterien Menschen zur Beurteilung all dessen anlegen, was ihnen täglich begegnet. In Vorträgen, Podiumsgesprächen, in einer Ausstellung und persönlichen Begegnungen geht es um die Urteilsfähigkeit und umd die Frage, was heute Orientierung gibt, um selbstständig Entscheidungen zu treffen und den Umständen des Lebens neugierig und erwartungsvoll zu begegnen. Veranstalter sind der Rhein-Meeting e.V. und Gemeinschaft und Befreiung/ Comunione e Liberazione unter der Schirmherrschaft des Erzbischofs von Köln, Rainer Maria Kardinal Woelki.

4. Januar 2019
Josef-Engling Infobrief (Foto: Engling-Sekretariat)

Josef-Engling Infobrief (Foto: Engling-Sekretariat)

Hbre. Der 121. Geburtstag von Josef Engling am 5. Januar ist Anlass, sich von einem jung gebliebenen Schönstätter erinnern zu lassen, dass auch unsere Zeit Menschen braucht, die sich in ihrem Leben um echte Heiligkeit bemühen. Als 1914 der Erste Weltkrieg ausbrach, ermutigte der Gründer Schönstatts die Jugendlichen, die er im Studienheim der Pallottiner in Vallendar als Spiritual zu begleiten hatte, eine ganz eigene Antwort auf dieses einschneidende Weltgeschehen zu geben. Pater Kentenichs Programm: Wir wollen in dieser Situation der Welt Heilige schenken.

4. Januar 2019
Die Mannschaft der Josef-Kentenich-Schule Kempten erreichte bei den Schwäbischen Schulschach-Mannschafts-Meisterschaften den zweiten Platz  (Foto: JKS Kempten)

Die Mannschaft der Josef-Kentenich-Schule Kempten erreichte bei den Schwäbischen Schulschach-Mannschafts-Meisterschaften den zweiten Platz  (Foto: JKS Kempten)

Hbre. Die Josef-Kentenich-Schule in Kempten-Leubas, eine staatlich anerkannte Grundschule in privater Trägerschaft, blickt auf ein gut verlaufenes Jahr 2018 zurück. Das ist einem Infobrief zu entnehmen, den der Schulträger, der Kentenich-Pädagogik e.V., Mitte Dezember 2018 veröffentlichen konnte. Zu einem Wechsel in der Schulleitung kam die Umsetzung der neuen Datenschutzverordnung sowie eine – aufgrund des extremen Lehrermangels – zeitaufwändige Lehrersuche. „Wir hatten großes Glück und konnten im September mit einem hervorragenden Lehrerteam in das neue Schuljahr starten und nun sogar 20 Teamteaching Stunden pro Woche anbieten“, heißt es im Infobrief.

3. Januar 2019
Urheiligtum Schönstatt / Vallendar (Foto: McClay)

Urheiligtum Schönstatt / Vallendar (Foto: McClay)

Hbre. Die Gnadenkapelle in Schönstatt/Vallendar muss zu Beginn des Jahres 2019 renoviert werden. Dieses sehr intensiv genutzte kleine Gotteshaus, in dem täglich hunderte Besucher und Beter ein und ausgehen und fast immer Kerzen brennen, braucht dringend eine Reinigung des Innenputzes und einen neuen Anstrich. Wie Mitte Dezember einem Brief des Rektors des Urheiligtums, Pater Antonio Bracht, an die Schönstattfamilie zu entnehmen war, werden die Renovierungsarbeiten am 9. Januar nach den hl. Messen am Morgen beginnen. Sie sollen bis zum 31. Januar 2019 abgeschlossen sein.

3. Januar 2019
Kostbar wie eine Perle ist die Erfahrung, seinen Weg als Berufung durch Gott zu erleben (Foto: pixabay.com)

Kostbar wie eine Perle ist die Erfahrung, seinen Weg als Berufung durch Gott zu erleben (Foto: pixabay.com)

Bettina Betzner / Hbre. Am zweiten Adventswochenende waren junge Frauen zu einem Wochenende zum Thema „Berufung“ ins Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe in der Diözese Rottenburg-Stuttgart eingeladen. Initiatorinnen für dieses Berufungstreffen waren zwei Schönstätter Marienschwestern, eine Frau von Schönstatt und zwei Frauen des Schönstatt-Frauenbundes.

3. Januar 2019
Akademietage der Pallottiner (Foto: PTHV)

Stefanie Fein. Am 12., 19. und 26. Januar 2019 finden von 14.00-17.15 Uhr in der Aula der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) wieder die traditionellen Akademietage der Pallottiner Vallendar statt. Eröffnet werden die 43. Akademietage am 12. Januar 2019 mit dem Thema „Heimat in der Fremde. Quer denken – biblisch und philosophisch“. Es referieren Prof. Dr. Thomas Elßner, Lehrstuhl für Alttestamentliche Exegese und Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski, Rektor der PTHV. Die Moderation der sich anschließenden Diskussion wird Daniel Steiger, Leiter Katholische Erwachsenenbildung Koblenz, übernehmen.

3. Januar 2019
Sternsinger Empfang beim Bundespräsidenten 2018 (Foto: © Ralf Adloff / Kindermissonswerk)

Kommentar der Woche: Die zentrale Botschaft

3. Januar 2019
Dr. Helmut Müller bei einer vorweihnachtlichen Autorenlesung in der Buchhandlung des Schönstatt-Verlages in Vallendar (Foto: Brehm)

Dr. Helmut Müller bei einer vorweihnachtlichen Autorenlesung in der Buchhandlung des Schönstatt-Verlages in Vallendar (Foto: Brehm)

Hbre. Bei einer Autorenlesung in der Buchhandlung des Schönstatt-Verlages in Vallendar konfrontierte Dr. Helmut Müller die Besucher und Zuhörer mit den aphoristisch zugespitzten Texten seines Buches „Zeitgerecht statt zeitgemäß: Spurensuche nach dem Geist der Zeit im Zeitgeist“. Der in Vallendar lebende Theologe und Philosoph nimmt in seiner Publikation Themen aus Welt und Kirche unter die Lupe. In kurzen Kapiteln fragt er danach, wie und in welchem Verhältnis Wahrheit, Freiheit, Gerechtigkeit und Liebe unser Handeln in Welt und Kirche bestimmen sollen, damit wir nicht bloß zeitgemäß, sondern auch den Anforderungen der Zeit gerecht handeln.

27. Dezember 2018
Das Motto der NdH 2019 (Foto: NdH-Kernteam 2019)

Das Motto der NdH 2019 (Foto: NdH-Kernteam 2019)

Maria Gerber. Alle Jahre wieder… ist nicht nur Weihnachten, sondern starten auch kurz davor die Vorbereitungen für die Nacht des Heiligtums (NdH) im kommenden Jahr. So auch in diesem Jahr. Vom 14. bis 16. Dezember traf sich in Herxheim das Kernteam für die NdH 2019 zum ersten Mal. Nachdem 2018 ein voller Erfolg war, galt es für die elf jungen Erwachsenen, zwei Marienschwestern und zwei Schönstatt-Patres daran anzuknüpfen, aber trotzdem innovativ und ideenreich zu bleiben. Der erste Schritt dazu ist das neue Motto, das als Leitwort über dem Jugendfestival im Sommer stehen wird. Wie es nun schon guter Brauch ist, ist das Kernteam stolz, pünktlich zu Weihnachten dieses neue Motto präsentieren zu dürfen.

24. Dezember 2018
Pfingstfenster, Anbetungskirche Schönstatt, Ausschnitt (Foto: Maria Kiess)
23. Dezember 2018
Schulversammlung in einem Klassenraum in der neuen Schule (Foto: bewegenswert eV)

Schulversammlung in einem Klassenraum in der neuen Schule (Foto: bewegenswert eV)

Hbre. Mit knapp 15.000 € an Spenden konnte der bewegenswert e.V. im Jahr 2018 zwei Projekte in der Einen Welt unterstützen. Genau 100 Spender haben das mit Spendenbeträgen von 5 € bis 5.000 € ermöglicht. Für diese großzügige finanzielle Unterstützung aber ebenso für alles Mitdenken, Dabeisein und Weitertragen der Anliegen des Vereins, macht das bewegenswert e.V. Team in seinem zum Jahresende erschienenen Newsletter seine Dankbarkeit deutlich: „Es bewegt uns zu sehen, wie viele Menschen uns bei unseren Anliegen unterstützen. Das zeigt uns, dass trotz der turbulenten Zeiten, in denen wir leben, am Ende das Miteinander für unsere Eine Welt nicht in Vergessenheit gerät und vielen Menschen ein (Herzens-) Anliegen ist.“

21. Dezember 2018
Sie haben den Ausbildungskurs der Akademie für Ehe und Familie entscheidend mitgeprägt (Foto: Kiess)

Sie haben den Ausbildungskurs der Akademie für Ehe und Familie entscheidend mitgeprägt (Foto: Kiess)

Michael Kiess. Nach einer zweijährigen Ausbildung durch die Akademie für Ehe und Familie im Schönstatt-Zentrum Weiskirchen, Diözese Mainz, sind neun Ehepaare von Bischof Dr. Peter Kohlgraf, Mainz, als Ehe- und Familientrainer ausgesandt worden. Bischof Kohlgraf, der nach dem Tod von Karl Kardinal Lehmann die Schirmherrschaft der Akademie weiterführt, dankte den Paaren dafür, dass sie sich als Boten des Evangeliums senden lassen.

21. Dezember 2018
Die Akteure bei "Innehalten im Advent" in der Stadt- und Kongresshalle Vallendar, am 16. Dezember 2018 (Foto: Brehm)

Die Akteure bei "Innehalten im Advent" in der Stadt- und Kongresshalle Vallendar, am 16. Dezember 2018 (Foto: Brehm)

Cbre. Unter dem Thema „Innehalten im Advent“ bot der Kulturverein der Stadt Vallendar für die Bürger der Stadt in der neuen Stadt- und Kongresshalle eine stille Stunde an, um in der oft stressigen Vorweihnachtszeit zur Ruhe kommen zu können. Die Schwestern der Schönstatt-Pilgerzentrale waren eingeladen, für passende Texte zu sorgen. Trotz terminlicher Belastung in der Vorweihnachtszeit sagten sie sofort zu, war die Beziehung zur Stadthalle doch am 15. September entstanden, als die vielen Pilger, die zum 50. Todestag Pater Kentenichs angereist waren, in der Stadthalle zum essen gehen und einen frohen internationalen Abend erleben konnten.

21. Dezember 2018
Advetskonzert der Schönstätter Marienschule (Foto: Schmitz)

Advetskonzert der Schönstätter Marienschule (Foto: Schmitz)

Petra Schmitz. Wenn Christbäume in der Pilgerkirche die Vorfreude auf Weihnachten steigern, wenn Hunderte in Hochstimmung in die Kirche strömen, wenn 90 Minuten lang 300 Chor- und Orchestermitglieder sowie junge Künstlerinnen die Bühne füllen und mit Liedern und Licht die Herzen bewegen, dann ist Vorabend des Gaudete-Sonntags, dann schlägt die Stunde des Adventskonzerts der Schönstätter Marienschule.

21. Dezember 2018
Ein sehr wertiges neues Gebetbuch (Foto: ZfB)

Ein sehr wertiges neues Gebetbuch (Foto: ZfB)

Hbre. Das Zentrum für Berufungspastoral (ZfB), eine Arbeitsstelle der Deutschen Bischofskonferenz, hat ein neues Gebetbuch veröffentlicht, das insbesondere mithelfen soll, im Gebet das Anliegen der „Berufung“ besonders ins Zentrum zu stellen. „Beten – Anbetungsstunden, Gebete und Fürbitten um geistliche Berufungen“, so der Titel des Buches, gibt zum einen eine fundierte Einführung in die Bedeutung des Gebets im Allgemeinen sowie in das Gebet um Berufungen im Besonderen.

21. Dezember 2018
Die Teilnehmer der Emilie-Exerzitien im Schönstatt-Zentrum Metternich, Koblenz (Foto: Mayer)

Die Teilnehmer der Emilie-Exerzitien im Schönstatt-Zentrum Metternich, Koblenz (Foto: Mayer)

Schw. Theres-Marie Mayer. „Die Emilie-Exerzitien haben mich nicht losgelassen …“ so schreibt eine Frau noch nach Wochen. Sie hat in verschiedenen Jahren schon dreimal an solchen teilgenommen. Für Sie und auch andere waren die Tage am Schönstatt-Zentrum eine gute Erfahrung, die ihr Leben bereichert hat. Emilie-Exerzitien fanden in Aulendorf, in Borken, zweimal in Koblenz-Metternich, in Kösching und in Wien statt.

Seite 1 von 3    »


Top