International

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie jetzt auch auf > www.schoenstatt.org <

31. März 2017
Das neue Schönstatt-Zentrum Belmonte in Rom geht seiner Fertigstellung entgegen

Das neue Schönstatt-Zentrum Belmonte in Rom geht seiner Fertigstellung entgegen

Susanne Schenk. In der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben sich Vertreter verschiedener Gliederungen zusammengefunden, um der Frage nachzugehen: „Welche Bedeutung hat für uns, als Schönstattbewegung unserer Diözese, die Sendung unseres Gründers Pater Josef Kentenich vom neuen internationalen Schönstatt-Zentrum Belmonte aus.“ Dabei kamen sie zu dem Schluss, dass Belmonte mehr ist als das Gebäude, das in Rom kurz vor der Fertigstellung steht. Belmonte steht für  die Sendung, die Schönstatt für die Kirche hat: Für die universale, weltweite Kirche, aber auch für die diözesane Ortskirche.

3. März 2017
Geburtshaus von Josef Kentenich (Foto: Brehm)

Geburtshaus von Josef Kentenich (Foto: Brehm)

Hubertus Brantzen. Zum Jubiläum Schönstatts 2014 ist ein Pilgerbuch für Gymnich, dem Geburtsort Pater Kentenichs, entstanden. Die Ausgaben in Deutsch, Spanisch und Englisch führen ein in die Bedeutung des Ortes für den Werdegang des Gründers und die Entwicklung der Schönstattbewegung.

1. März 2017
Bildstock der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt am Standort des zukünftigen Schönstatt-Heiligtums in Ivanovic, Kroatien (Foto: privat)

Bildstock der "Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt" am Standort des zukünftigen Schönstatt-Heiligtums in Ivanovic, Kroatien (Foto: privat)

Hbre. 10 Jahre nach dem Bau des ersten Schönstatt-Heiligtums in Kroatien soll in Ostkroatien nun das zweite entstehen. In der Sitzung vom 22. Oktober 2016 in Mala Subotica hat die Leitung der Kroatischen Schönstattfamilie nach sechs Jahren Vorbereitungszeit entschieden, in Ivanovci bei Valpovo in Ostkroatien ein zweites Schönstatt-Heiligtum zu bauen. Diese Entscheidung wurde vom Generalpräsidium des internationalen Schönstatt-Werkes bei seiner Sitzung vom 3. Februar 2017 in Vallendar-Schönstatt genehmigt. Auch der lokal zuständige Erzbischof Duro Hranic des Erzbistums Djakovo-Osijek hat seine Erlaubnis zum Bau eines Schönstatt-Filialheiligtums gegeben.

Schönstatt International

 


Top