News aus Schönstatt

Urheiligtum Schönstatt
 
Schönstatt Pilgerwege
 
BELMONTE international - Rom
 
Pilgerheiligtum
 
Spurensuche
 
Hoffnungsvoll leben
 
Ehe-Newsletter
 

2. Oktober 2022 | Deutschland | 
Jubiläumsfeier 25 Jahre Pilgernde Gottesmutter in Deutschland (Foto: Projekt PH)

Jubiläumsfeier 25 Jahre Pilgernde Gottesmutter in Deutschland (Foto: Projekt PH)

Schw. M. Nurit Stosiek. Am 1. Oktober 2022 war es so weit: Das Projekt Pilgerheiligtum feierte in Deutschland sein 25jähriges Jubiläum. Was im März 1997 mit der Aussendung von drei Pilgerheiligtümern begann – als Vorbereitung auf das Heilige Jahr 2000 - das ist mittlerweile zu einer großen Bewegung geworden. Das Pilgerheiligtum wandert in über 6000 Pilgerkreisen in allen Teilen Deutschlands – dazu kommen noch Kreise bei Menschen anderer Sprachen. Maria besucht in diesem Zeichen regelmäßig Einzelne und Familien. Was in diesen 25 Jahren in Deutschland geworden ist, ist Teil der weltweiten Aktion der „Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt“, die mehrere Millionen Menschen erreicht.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


29. September 2022 | Demnächst | 
Einladung zum WJT in Lissabon

Einladung zum WJT in Lissabon

M. McClay. Im August 2023 findet der nächste Weltjugendtag statt – und dieses Mal in Europa, in Lissabon. Papst Franziskus hat als Thema für dieses Treffen, das man endlich wieder mit Haut und Haaren spüren kann, das Wort aus Lk 1,39 vorgeschlagen: Maria stand auf und machte sich eilends auf den Weg.“ Und wie Maria sich eilends auf den Weg machte, um Elisabeth zu besuchen, so will sich auch die Schönstattjugend mit allen, die dieses einmalige Ereignis nicht verpassen wollen, zum nächsten WJT 2023 in Lissabon aufmachen. Jugendliche zwischen 16 und 35 Jahren sind eingeladen, bei der Schönstatt-WJT-Fahrt im August 2023 dabei zu sein und unvergessliche gemeinsame Tage in Portugal zu erleben.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


27. September 2022 | Demnächst | 
Studientag "Ökumene mit den Ostkirchen" (Foto: Brehm)

Studientag "Ökumene mit den Ostkirchen" (Foto: Brehm)

Hbre. Zu einem „Ökumene-Tag“ lädt die Schönstatt-Bewegung am 24. Oktober 2022 in das Gäste- und Tagungshaus Berg Moriah, Simmern/WW ein. Im Zentrum des offenen Angebotes steht unter der Überschrift „Ökumene mit den Ostkirchen“ die Frage, wo der katholisch – orthodoxe Dialog aktuell steht. Dazu konnte der Schönstatt-Ökumene-Arbeitskreis, der das Treffen anbietet, mit Frau Prof. Dr. Theresia Hainthaler, Honorarprofessorin em. für Christologie der Alten Kirche und Theologie des christlichen Ostens an der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen, eine ausgewiesene Expertin für diese Thematik, für den Vortrag und die inhaltliche Begleitung des Studientages gewinnen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


27. September 2022 | International | 
Faszination Wüste - Ein besonderes Erlebnis bei der Israelfahrt der Schönstattjugend (Foto: Krumnacker)

Faszination Wüste - Ein besonderes Erlebnis bei der Israelfahrt der Schönstattjugend (Foto: Krumnacker)

Im September dieses Jahres reiste eine Gruppe von 34 jungen SchönstätterInnen zusammen mit Pater Stefan Strecker und Pater Hans-Martin Samietz ins Heilige Land. 10 Tage verbrachten die jungen Leute in Israel, einem Land voller Kontraste und religiöser Präsenz. Eva Krumnacker berichtet von diesem eindrücklichen Erlebnis.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


26. September 2022 | International | 
Die neue Generalleitung der Schönstätter Marienschwestern (v.l.n.r.): Sr. M. Ana Teresa, Sr. M. Lorena, Sr. Andra-Maria, Herr Dr. Bernd Biberger (Generaldirektor), Sr. M. Joanna (Generaloberin), Sr. M. Lioba, Sr. M. Lisianne, Sr. M. Lidia. (Foto: F.-M. Cooper)

Die neue Generalleitung der Schönstätter Marienschwestern (v.l.n.r.): Sr. M. Ana Teresa, Sr. M. Lorena, Sr. Andra-Maria, Herr Dr. Bernd Biberger (Generaldirektor), Sr. M. Joanna (Generaloberin), Sr. M. Lioba, Sr. M. Lisianne, Sr. M. Lidia. (Foto: F.-M. Cooper)

Hbre. Nach der Wahl der neuen Generaloberin der Schönstätter Marienschwestern, Schwester M. Joanna Buckley, USA, und der Wiederwahl von Dr. Bernd Biberger, Schönstatt-Institut Diözesanpriester, zum Generaldirektor der Gemeinschaft, Mitte September, hat das 7. Generalkapitel, das seit dem 8. September 2022 im Mutterhaus auf Berg Schönstatt tagt, nun die weiteren Mitglieder des Generalrates gewählt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


24. September 2022 | Demnächst | 
Bibelfilm-Abend mit der zweiten Staffel von "The Choosen" (Foto: Gerth Medien)

Bibelfilm-Abend mit der zweiten Staffel von "The Choosen" (Foto: Gerth Medien)

Hbre. Zu den Angeboten der Schönstatt Pilgerzentrale für Pilger und Besucher des internationalen Wallfahrtsortes Schönstatt gehören im Oktober die Traktor-Wallfahrt am Erntedankfest, ein Lichter-Rosenkranz in der Pilgerkirche, ein Frühstückstreffen für Frauen und jeweils Dienstags eine Serie von Bibelfilm-Abenden mit der zweiten Staffel der Jesus-TV-Serie „The Chosen“.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


24. September 2022 | Demnächst | 
Einladung zum Priestertag

Hbre. Die Priestergemeinschaften der Schönstatt-Bewegung laden im Oktober zu einem Priestertag in das Gäste- und Tagungshaus Berg Moriah, Simmern/WW. ein. Am Montag, dem 17. Oktober 2022 wird der bekannte tschechische Religionsphilosoph Prof. Tomáš Halík zum Thema „Blick in die Zeit“ referieren. Seine Impulse finden Vertiefung im Austausch und der Begegnung der Teilnehmer.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


23. September 2022 | Demnächst | 
Jahreslosung der Schönstatt-Bewegung Deutschland (Grafik: Maria Kiess, Freising)

Hbre. „Das Oktobertreffen ist ein Gemeinschafts- und Begegnungstag für Mitglieder und Freunde der ganzen Schönstatt-Bewegung“, schreibt Pater Ludwig Güthlein in einem Einladungsschreiben an Verantwortliche aus der Bewegung und lädt ein, zur Teilnahme an diesem jährlich stattfindenden Treffen breit einzuladen. Während in den vergangenen Jahren – aufgrund der pandemiebedingten Beschränkungen – eher ein kleinerer Kreis teilnehmen konnte, sind nun auch ausdrücklich wieder Freunde und Interessierte der Bewegung zum Oktobertreffen am 15. Oktober 2022 in Schönstatt, Vallendar, herzlich willkommen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


23. September 2022 | Demnächst | 
Ein MUSICALisches Abenteuer von Wilfried Röhrig (Foto: rigma.de)

Ein MUSICALisches Abenteuer von Wilfried Röhrig (Foto: rigma.de)

Hbre. Dieses Mal sind es keine historischen Personen wie der junge Pater Josef Kentenich in „Auf dem Hochseil“ oder Franz Reinisch in „Gefährlich“. Dieses Mal hat Wilfried Röhrig, Liedermacher, Texter und Komponist aus Viernheim, seinem Musical den Titel „Gottesspiel“ gegeben. Nachdem es auf dem Schlossplatz in Hardheim erfolgreich uraufgeführt wurde, beim Katholikentag und kurz darauf im Schönstattzentrum Herxheim jeweils Open Air ein begeistertes Publikum gefunden hat, wird dieses Musical nun im Rahmen des Oktobertreffens der Schönstatt-Bewegung Deutschland am 15. Oktober 2022 um 19.30 Uhr in der Pilgerkirche zur Aufführung kommen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


23. September 2022 | Demnächst | 
Oratorium "HIMMELWÄRTS" (Plakatausschnitt)

Oratorium "HIMMELWÄRTS" (Plakatausschnitt)

„HIMMELWÄRTS“ heißt ein Oratorium, das zum 50-jährigen Bestehen des Josef-Kentenich-Instituts entstanden ist und zu dessen Jubiläum im Jahr 2020 erstmals aufgeführt werden sollte. Corona hat die geplante Uraufführung zweimal verhindert. Nun ist die Aufführung für den 16. Oktober 2022 im Pater-Kentenich-Haus in Schönstatt, Vallendar, geplant. Der Autor und Komponist des Oratoriums, Martin Flesch, Würzburg, hat ein Werk entwickelt, welches auf ausgewählten Texten aus der vom Gründer Schönstatts, Pater Josef Kentenich, geschaffenen „Himmelwärts“-Gebetssammlung basiert, die auf gedrängtem Raum die Spiritualität der Schönstattbewegung repräsentiert.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top