Diese Seite drucken

News aus Schönstatt

10. November 2018 | Rund ums Urheiligtum | 
Musical-Szene mit dem eigens für das Musical gebildeten Tanzensemble (Foto: Kröper)

Musical-Szene mit dem eigens für das Musical gebildeten Tanzensemble (Foto: Kröper)

Hbre. Als am 20. Oktober 2018 in der Pilgerkirche in Schönstatt das Reinisch-Musical „Gefährlich“ aufgeführt wurde, saßen unter den vielen Zuschauern etliche Schülerinnen und Lehrpersonen der Schönstätter Marienschule, berichtet Sr. M. Verena Röhrig, die Lehrerin an der Schönstätter Marienschule Vallendar ist. Offensichtlich habe der Autor und Komponist Wilfried Röhrig mit dem Musical über Reinisch einen Lebensnerv Jugendlicher getroffen. Das sei ihr bei der Vor- und Nachbereitung des Musicals im Deutsch- und Religionsunterricht bewusst geworden. Lesen Sie Ihren Bericht, der viele Stimmen der Schülerinnen enthält nachfolgend.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


10. November 2018 | Demnächst | 
Einladung zum Deutschlandtreffen von "Miteinander für Europa"

Einladung zum Deutschlandtreffen von "Miteinander für Europa"

Hbre. Einmal im Jahr lädt das Netzwerk „Miteinander für Europa“ zu einem großen Treffen in Deutschland ein, um Erfahrungen zu teilen, Impulse für den Weg zu bekommen und im Gebet gemeinsam einzustehen. 2019 findet dieses Treffen am 8. Dezember 2018 von 10 bis 16.30 Uhr in Würzburg statt, in den Räumlichkeiten des CVJM Würzburg (Wilhelm-Schwinn-Platz 2)

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


10. November 2018 | Deutschland | 
Lachende Gesichter trotz Blick zurück (Foto: Fella)

Lachende Gesichter trotz Blick zurück (Foto: Fella)

Wolfgang Fella. Diese Frage durften sich die Teilnehmer der Herbsttage mit Kultur & Geist der Würzburger Familienbewegung durchaus stellen. Denn in den letzten Jahren ging es über Allerheiligen stets in den Osten der Republik. Nach Heiligenstadt und Berlin war jetzt das Schönstattzentrum in Friedrichroda das Ziel der Ehepaare. Doch die Schönstätter „Ostexperten“ durften auch diesmal wieder jede Menge Neues, Interessantes und Bewegendes entdecken und rundum gelungene und erholsame Tage inmitten des Thüringer Waldes erleben.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


8. November 2018 | Demnächst | 
Pater Josef Kentenich (Foto: Neuenhofer)

Peter Nöthen/Hbre. Pater Josef Kentenich ist vor 133 Jahren, am 16. November 1885, in Gymnich, in der Nähe von Köln geboren. Seit 2005 gestaltet der „Förderverein Geburtshaus P. Kentenich“ eine Geburtstagsfeier für den großen Sohn der Stadt Gymnich – alle 5 Jahre in größerem, die Jahre dazwischen in kleinerem Rahmen. Zum Programm gehören Begegnungsmöglichkeiten im Geburtshaus und im Pfarrzentrum sowie ein Gottesdienst in der Gymnicher Pfarrkirche St. Kunibert, bei dem Pater Angel Strada, ehemaliger Postulator im Seligsprechungsprozess Pater Kentenichs, Hauptzelebrant und Prediger sein wird.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


2. November 2018 | Deutschland | 
Neun Paare nahmen am "Brunch für Ehepaare" am 21. Oktober 2018 im Schönstatt-Zentrum München teil (Foto: Hagmann)

Neun Paare nahmen am "Brunch für Ehepaare" am 21. Oktober 2018 im Schönstatt-Zentrum München teil (Foto: Hagmann)

Elisabeth und Hans-Georg Hagmann. Vier Paare des Schönstatt Familienbundes luden am Sonntag, 21. Oktober 2018 zu einem Brunch für Ehepaare ein. Ziel dieses Angebotes unter dem Thema „Im Augen - Blick: Dich sehen“ war zum einen, Paaren eine Stärkung anzubieten, die ihre Wertschätzung des Ehesakramentes vertiefen sollte, zum anderen das Münchener Schönstatt–Zentrum zu öffnen für Gäste, die nicht zu regelmäßigen Veranstaltungen kommen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


31. Oktober 2018 | Deutschland | 
Legionäre in ihrer Toga beim Jungenwochenende der Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Münster (Foto: Imwalle)

Legionäre in ihrer Toga beim Jungenwochenende der Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Münster (Foto: Imwalle)

Ansgar Imwalle. 20 Jungen im Alter von (fast) neun bis 15 Jahren hatten in Münster ihr römisches Lager aufgeschlagen. Sie waren der Einladung der Schönstatt Familienbewegung im Bistum Münster zu einem Wochenende nur für Jungen gefolgt: Vom 12. bis 14. Oktober 2018 waren sie Gast in Haus Mariengrund, um die Geheimnisse des römischen Imperiums zu erkunden.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


31. Oktober 2018 | Kommentar der Woche | 
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Kein Mut ohne Vision!

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


30. Oktober 2018 | Deutschland | 
Referenten und Workshop-Leiter beim Tag zu zweit im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe (Foto: SAL)

Referenten und Workshop-Leiter beim Tag zu zweit im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe (Foto: SAL)

SAL. Ein ansprechender Gottesdienst, in dem Kinder willkommen sind. Ein leckeres Mittagessen. Gute Organisation. Die Kinder gut versorgt wissen. Liebevoll gerichtete Räume. Ein anregender Vortrag. Sich beim Stehkaffee mit anderen Paaren austauschen können. Zeit für sich als Paar haben. Gemeinsam bei einem oder zwei Partnerschafts-Workshops mitmachen. Das ist für Patricia M. „mehr als Luxus“ – „eine große Kostbarkeit“, die sie und ihr Mann sich nach Möglichkeit jedes Jahr gönnen. So ein Angebot könnte es öfter im Jahr geben, äußern zwei Paare, die erstmals dabei und ganz begeistert sind. 25 Paare kehren an diesem Sonntag nach der abschließenden Segensfeier gestärkt in ihren Ehe- und Familienalltag zurück.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


26. Oktober 2018 | Deutschland | 
Segelexerzitien auf dem Mittelmeer (Foto: M. Horwath)

Segelexerzitien auf dem Mittelmeer (Foto: M. Horwath)

Zehn Mann auf einem Segelboot für eine Woche, vor der herrlichen Küste Kroatiens und unter einem traumhaften Himmel über der tatsächlich blauen Adria, die auch im Oktober noch zum Schwimmen einlädt – das kommt wohl öfter vor. Dass aber einer der Männer Pater Hans-Martin Samietz ist, der einen Rahmen für Exerzitien spannen hilft, in dem jeder Teilnehmer in diesen Tagen sein Thema finden kann, das für ihn jetzt dran ist – das gibt es wohl nicht so oft. Klaus Heizmann berichtet über ein neues Exerzitienformat für Männer frisch am Wind.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


26. Oktober 2018 | Deutschland | 
Die Jahreskonferenz der Schönstattfamilienbewegung tagte im Haus der Familie, Vallendar (Foto: Kröper)

Die Jahreskonferenz der Schönstattfamilienbewegung tagte im Haus der Familie, Vallendar (Foto: Kröper)

Cbre/Hbre. „Apostelzeit – mitWIRken“, mit diesem Motto wird die Schönstattfamilienbewegung 2019 an den Start gehen. Dass Apostelzeit in der neuen Jahreslosung für 2019 unbedingt vorkommen muss, darin waren sich die 52 Vertreter der Schönstattfamilienbewegung Deutschland schnell einig. Für die spezielle Farbe, die die Familienbewegung dem Thema geben wollte, stand bald das Wort WIRken zur Auswahl. Die Großschreibung des „WIR“ war dabei gemeint als direkte Verbindung zum Motto des Familienfestivals und des Jahresmottos 2018: „Das WIR gewinnt“. Und einfach weil das Ehepaar ein WIR ist und Ehepaare zusammen mit anderen Apostelzeit leben wollen. Von da war der Weg nicht mehr weit zum mitWIRken.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top