Diese Seite drucken

Willkommen in Schönstatt

 


21. August 2014 | Deutschland | 

Roman Vallendor. Die Schönstatt-Männer-Bewegung im Erzbistum Freiburg hatte am 18. August 2014 im Schönstatt-Zentrum Marienfried, Oberkirch, die Gestaltung der Bündnisfeier übernommen. Im Bündnisgottesdienst wurde besonders verschiedener Glaubenszeugen gedacht, darunter der Pallottinerpater Franz Reinisch, der am 21. August 1942 als Märtyrer der Gewissenstreue in Berlin enthauptet wurde. Reinisch, der sich im Februar 1937 eine Woche lang in Ödsbach aufhielt, war mit Marienfried eng verbunden. Im kommenden Jahr soll, nach der Planung der Schönstatt-Männer-Bewegung, die Gedenkstätte für Franz Reinisch neu hergerichtet werden.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


21. August 2014 | Rund ums Urheiligtum | 
Internationales Fest der Begegnung: Freude und Elan beim gemeinsamen Tanz (Foto: Brück)

Internationales Fest der Begegnung: Freude und Elan beim gemeinsamen Tanz (Foto: Brück)

A.M. Brück. Dass es in Schönstatt bunt und fröhlich zugehen kann, das erlebten die Besucher des Internationalen Festes der Begegnung in Schönstatt. Zahlreiche Länder, darunter Argentinien, Brasilien, Philippinen, Kap Verde, Guinea-Bissau, Burundi, Kongo, Indien, Polen, Luxemburg u. a. waren mit ihren musikalischen und tänzerischen Beiträgen oder einfach als Besucher vertreten. Im Jahr des 100-Jährigen-Jubiläums wurde dieses Fest zum Vorgeschmack auf die große internationale Jubiläumswallfahrt, die von 16. bis 19. Oktober 2014 in Vallendar-Schönstatt und von 23. bis 26. Oktober in Rom stattfinden wird.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


20. August 2014 | Rund ums Urheiligtum | 
Pater Franz Reinisch SAC (Foto: Archiv, www.franz-reinisch.org)

Pater Franz Reinisch SAC (Foto: Archiv, www.franz-reinisch.org)

Hbre. In Vallendar-Schönstatt fand der Tiroler Pallottiner-Pater Franz Reinisch seine spirituelle Heimat. Sein Gewissen verbat es ihm, den Fahneneid auf Hitler zu leisten – eine einsame Entscheidung, die er in der Kapelle von Schönstatt fällte und die ihn auf das Schafott brachte. Als einziger katholischer Priester setzte er mit seinem Protest ein Zeichen gegen das mörderische Hitler-Regime. In den kommenden Tagen gibt es aus Anlass des Jahrestages der Hinrichtung von Pater Reinisch mehrere Gelegenheiten, dieses aufrechten Mannes zu gedenken.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


19. August 2014 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletters "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: © ESA-Illustration)

Ehepaar-Newsletters "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: © ESA-Illustration)

Hbre. Was das Andockmanöver des in Europa hergestellten automatischen Raumfrachters vom Typ ATV5 an die Internationale Raumstation ISS, das sich Ende Juli letztmalig ereignet hat, mit dem Alltagsleben in einer Ehe zu tun hat, können interessierte Paare in der neuen Ausgabe des Ehepaar-Newsletters nachlesen. Der Autor der 20. Ausgabe dieses von der Schönstatt-Familienbewegung monatlich kostenlos herausgegebenen Newsletters, Familienseelsorger Pater Elmar Busse, stellt fest, dass das tägliche beieinander Ankommen aus unterschiedlichen Alltagssituationen ein genauso sensibles Andockmanöver sein kann, wie das Rendezvous zweier Raumfahrzeuge in der Erdumlaufbahn. Wie seit Beginn seines Erscheinens wird der Newsletter für Paare auf den Internetseiten von www.schoenstatt.de und www.familienbewegung.de angeboten und kann in einer PDF-Version bei ehe.newsletter@schoenstatt.de bestellt werden.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


19. August 2014 | 2014 | 
Die Tage werden Dich ausSENDEN (Foto: Grabowska)

Die Tage werden Dich ausSENDEN (Foto: Grabowska)

Hbre. Der vierte Tag der Jubiläumswallfahrt nach Schönstatt, der Sonntag, 19. Oktober 2014, wird als Sendungstag gestaltet. In der Freude und der Kraft eines erneuerten Bündnisses wird die Schönstatt-Bewegung in das neue Jahrhundert aufbrechen. Der Tag gibt Gelegenheit, die Erfahrungen der vergangenen Tage zu vertiefen und persönlich zum inneren Aufbruch zu rüsten. Manche Gemeinschaften und Gliederungen werden an diesem Tag internationale Begegnungen haben, wodurch die Vielfalt der Charismen auch innerhalb der Bewegung deutlich werden wird.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


18. August 2014 | Worte des Bewegungsleiters | 
Jahresmotto 2014 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

Jahresmotto 2014 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Schönstatt-Bewegung!

Gnade des Ursprungs, Freude der Begegnung, Inspiration auf unserem Weg – dürfen wir erwarten im Umkreis unseres großen Jubiläumsjahres, wie wir uns in den letzten Monaten der Vorbereitung gesagt haben. Ich möchte im Blick auf den Monat August und seine Bündnisfeier stehen bleiben beim dritten Aspekt: Inspiration auf unserem Weg.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


17. August 2014 | 2014 | 
Gründungsurkunde Schönstatts, Ausschnitt

Gründungsurkunde Schönstatts, Ausschnitt

Hbre. Der große Jubiläumstag, den Schönstatt am 18. Oktober 2014 feiert, wird ein einziger Festtag sein. Die zentralen Veranstaltungen des Tages sind der Festakt und der Festgottesdienst am Vormittag und die Liebesbündnisfeier am Nachmittag.

 

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


16. August 2014 | 2014 | 
Das Licht des Glaubens in die Welt tragen (Foto: fackellauf.org)

Das Licht des Glaubens in die Welt tragen (Foto: fackellauf.org)

Hbre. Der Fackellauf 2014 ist ein Projekt der Schönstatt Mannesjugend. Er ist Bestandteil des 100jährigen Jubiläums der internationalen Schönstatt Bewegung. Über 75 junge Männer aus aller Welt laufen mit einer brennenden Fackel von Valle di Pompeji in Italien bis nach Schönstatt bei Koblenz am Rhein. Das wichtigste Element des Fackellaufs sind die Anliegen. Diese Wünsche, Bitten oder Nöte können den Läufern von jeder Person mit auf den Weg gegeben werden. Jeden Fackelläufer begleitet auf seiner Etappe eines dieser Anliegen. Er macht sich somit für einen anderen auf den Weg. Das Anliegen lässt ihn aber auch über sich selbst hinaus wachsen. Ein Stück Lebensschule für jeden. Felix Geyer, Student bei den Schönstatt-Patres in München, der mit zur Gruppe der Läufer gehört, spricht im folgenden Interview über diese Initiative der Schönstatt-Mannesjugend zum Jubiläum 2014.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


15. August 2014 | 2014 | 
Die Tage werden DICH verWANDELN (Grafik: Grabowska)

Die Tage werden DICH verWANDELN (Grafik: Grabowska)

Hbre. Nach dem ersten der Jubiläumstage in Schönstatt, der unter dem Motiv "Heimkommen" stattfindet, steht über dem zweiten Tag der Jubiläumswallfahrt das Wort "Erwartung". Der Tag stimmt die Pilger als Vigiltag ein auf den großen Bündnistag. Die Eucharistiefeiern dieses Tages werden in Sprachgruppen gefeiert und als Votivmessen zum Heiligen Geist gestaltet werden. Wie schon am Vortag gibt es viele Räume für Gebet und Begegnung - nicht nur in den Zelten der Bündniskultur.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


14. August 2014 | 2014 | 
Neuerscheinung: Vaterblicke (Grafik: Brehm)

Neuerscheinung: Vaterblicke (Grafik: Brehm)

Claudia Brehm. Wenige Wochen vor dem Schönstatt-Jubiläum im Oktober 2014 ist mit “Vaterblicke” ein außergewöhnlicher Bildband erschienen, der ins Herz der Persönlichkeit des Gründers Schönstatts, Pater Josef Kentenich, führt und inspiriert. Das Buch, das wie eine Novene in neun Kapitel unterteilt ist, wobei jede Seite zum Verweilen, zum Schauen und Meditieren einlädt, wird von Josef Neuenhofer, einem in Bolivien arbeitenden Priester aus der Gemeinschaft des Schönstatt-Priesterbundes herausgegeben.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


 


Top