Diese Seite drucken

News aus Schönstatt

9. Dezember 2017 | Demnächst | 
Benefiz-Konzert Pilgerkirche (Foto: Pilgerzentrale)

Das Vocalensemble der Schönstätter Marienschwestern und das Konzertorchester Koblenz laden zu einem Benefizkonzert am 12. Dezember 2017 in die Pilgerkirche nach Schönstatt/Vallendar ein. Unter dem Motto „Wir sagen euch an, den lieben Advent“ erwartet die Besucher ein Hör- und Singerlebnis für Jung und Alt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


9. Dezember 2017 | Deutschland | 
Gemeinschaftstag der SMJ Speyer (Foto: Holländer)

TITEL (Foto: AUTOR)

Christoph Lusch. Die Schönstatt Mannesjugend (SMJ) der Diözese Speyer hat am ersten Adventswochenende zum Gemeinschaftstag ins Schönstattzentrum Herxheim eingeladen. Die Freude der 17 Jungs und ihrer Gruppenleiter, sich bei diesem ersten Treffen nach dem Sommerzeltlager wiederzusehen war natürlich groß. Auch einige neue Teilnehmer konnten begrüßt und in der SMJ herzlich willkommen geheißen werden.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


6. Dezember 2017 | Kommentar der Woche | 
Kommentar der Woche (Grafik: POS, Brehm)

(Grafik: POS)

Angesichts der von US-Präsident Trump ausgesprochenen Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt des Staates Israel und den sich daraus ergebenden möglichen Folgen fordert Prof. Dr. Hubertus Brantzen im Kommentar der Woche bei basis-online.net, dass Christen sich lautstark für einen bedingungslosen Frieden  einsetzen sollen. Die weihnachtliche Botschaft „Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade“ müsse Einfluss nehmen auf das Geschehen auf dieser Erde und dürfe sich nicht ausschalten lassen von einer angeblich „höheren Diplomatie“. Lesen Sie nachfolgend den neuen "Kommentar der Woche".

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


5. Dezember 2017 | International | 
Bischof Reinhold Nann, Praelatur Caraveli, Peru, bei der Eröffnung der Adveniats Weihnachtsaktion im Dom zu Paderborn (Foto: Achim Pohl © Adveniat)

Bischof Reinhold Nann, Praelatur Caraveli, Peru, bei der Eröffnung der Adveniats Weihnachtsaktion im Dom zu Paderborn (Foto: Achim Pohl © Adveniat)

Hbre. Mit einem feierlichen Gottesdienst hat das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat am 3. Dezember 2017 die bundesweite Advents- und Weihnachtsaktion der katholischen Kirche unter dem Motto „Faire Arbeit. Würde. Helfen.“ im Paderborner Dom eröffnet. Adveniat-Aktionsgast Bischof Reinhold Nann, seit wenigen Monaten Bischof in der Praelatur Caraveli im Süden Perus und Mitglied im Schönstattinstitut Diözesanpriester, betonte im Eröffnungsgottesdienst, dass es nötig sei der globalisierten Wirtschaft, die die Armen ausgrenzt und die Umwelt zerstört, eine weltweite Solidarität entgegenzustellen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


5. Dezember 2017 | Demnächst | 
Retiro de Adviento (Foto: jormta@gmail.com)

Am 16. und 17. Dezember findet am Wallfahrtsort Schönstatt im Pilgerhaus ein adventliches Einkehrwochenende in spanischer Sprache statt. Der aus Chile stammende Schönstattpater Jose Luis Zabala, Mitglied der Generalleitung der Schönstattpatres, wird die Teilnehmer des „Retiro de Adviento“ gemeinsam mit seinem Team auf Weihnachten einstimmen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


2. Dezember 2017 | Deutschland | 
Anna Mehlberg an ihrem 105. Geburtstag (Foto: Stachowiak basis 2013/05)

Anna Mehlberg an ihrem 105. Geburtstag (Foto: Stachowiak basis 2013/05)

Hbre. Frau Anna Mehlberg, eine Schönstätterin, die bereits lang vor der Gründung Schönstatts am 18. Oktober 1914 geboren wurde, feiert am heutigen Samstag, den 2. Dezember 2017, ihren 111. Geburtstag. Anna Mehlberg, die am 2. Dezember 1906 in Berlin geboren wurde, hat über lange Jahre die Schönstatt-Krankenliga in Berlin mitgeleitet und darüber hinaus Gruppen und Einkehrtage sowie eine jährliche Bus-Wallfahrt ihrer Heimatpfarrgemeinde St. Bernhard in Berlin–Dahlem (inzwischen zu Maria Rosenkranzkönigin fusioniert) zum Schönstatt-Heiligtum Berlin-Frohnau organisiert.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


30. November 2017 | Deutschland | 

Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch erhält von Vertretern des Fördervereins "Geburtshaus Pater-Joseph-Kentenich" ein Bild der Künstlerin Marion Nitsche(Foto: Karl Wolff)

Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch erhält von Vertretern des Fördervereins "Geburtshaus Pater-Joseph-Kentenich" ein Bild der Künstlerin Marion Nitsche(Foto: Karl Wolf)

Peter Nöthen/Hbre. „Großes nimmt seinen Anfang im ganz Kleinen“ (J. Kentenich), unter diesem Leitwort hatte der „Förderverein Geburtshaus Pater-Joseph-Kentenich“ und die Pfarrei „St. Kunibert“ zur Feier des 132. Geburtstages von Pater Josef Kentenich nach Gymnich eingeladen, dieses Mal auf den 18. November. Die Veranstalter hatten Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch, Freiburg, gewonnen, gemeinsam mit den etwa 100 anwesenden Personen einen Festgottesdienst zu feiern und beim feierlichen Festkaffee Zeugnis von seinen Begegnungen mit dem in Gymnich geborenen Schönstatt-Gründer zu geben.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


30. November 2017 | Impuls aus Schönstatt | 
Impuls aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Was bleibt nach dem Jahr, in dem die Kirchen an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren gedacht haben? Begriffe wie „versöhnte Verschiedenheit“, „versöhnte Gemeinsamkeit“ oder „versöhntes Miteinander“ wurden in diesem Jahr immer wieder verwendet und drückten die Hoffnung auf mehr Gemeinschaft aller Christen aus. Und über allem standen der Wunsch und die Forderung Jesu: „Alle sollen eins sein“ (Joh 17,21).

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


30. November 2017 | Deutschland | 
Exerzitienteilnehmer in Oberkirch (Foto: Danner)

Exerzitienteilnehmer in Oberkirch (Foto: Danner)

Jörg Simon. Wer sich die Mühe macht einen Berg zu ersteigen, hat die Chance einen fantastischen Ausblick über die darunterliegende Landschaft zu bekommen. Vom Gipfel aus betrachtet, eröffnet sich ein ganz neuer Horizont. Zu einer - bildlich gesprochen - „geführten“ Wanderung, luden die Exerzitien 2017 der Schönstatt-Männerbewegung im Schönstatt Zentrum Marienfried in Oberkirch ein. Eine neue Perspektive auf das eigene Leben gewinnen, Quellen des Glaubens neu erschließen um gestärkt in den Alltag zurückzukehren, war das erklärte Ziel dieser Tage, auf das sich 15 Männer gerne einließen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


29. November 2017 | Deutschland | 
"Tag der Frau" im neu gestalteten Vortragssaal im Schönstatt-Zentrum Oberkirch (Foto: Brehm)

"Tag der Frau" im neu gestalteten Vortragssaal im Schönstatt-Zentrum Oberkirch (Foto: Brehm)

Elisabeth Huber. Die Schönstattbewegung Frauen und Mütter der Erzdiözese Freiburg hatte an zwei Tagen zum „Tag der Frau“ nach Oberkirch auf Marienfried eingeladen. 160 Frauen, teils aus der Umgebung, teils aber auch von weiter her angereist, nahmen an den Veranstaltungen teil. Im neu renovierten Vortragssaal, der auch als Hauskapelle genutzt werden kann, verfolgten die Zuhörerinnen gespannt den Impulsvortrag der Referentin, Claudia Brehm, aus Vallendar/Koblenz zum Thema: „GeHALTen – Die Lebenskunst der Leichtigkeit“.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top