Diese Seite drucken

News aus Schönstatt

22. Juni 2017 | Deutschland | 
Pilgerweg mit Gottesdienst auf dem "Papsthügel" (Foto: Nöthen)

Pilgerweg mit Gottesdienst auf dem "Papsthügel" (Foto: Nöthen)

Peter Nöthen. „Er kam hinzu und ging mit ihnen“ war das Motto eines Pilgerweges, der 29 Frauen und Männer vom Geburtshaus Pater Josef Kentenichs in Gymnich über die Gymnicher Pfarrkirche zum „Papsthügel“ des Weltjugendtages und anschließend nach Horrem bis zum Bildungshaus der Salvatorianerinnen führte. Zu diesem jährlich stattfindenden Pilgerangebot hatte die Schönstatt-Bewegung im Erzbistum Köln eingeladen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


21. Juni 2017 | Deutschland | 
Sr. M. Caja Bernhard referierte beim Tag der Frau in Herxheim (Foto: Götz)

Sr. M. Caja Bernhard referierte beim Tag der Frau in Herxheim (Foto: Götz)

Hbre. Auch im Schönstatt-Zentrum Herxheim stand der „Tag der Frau“, eine Veranstaltung für Frauen aller Altersgruppen, in diesem Jahr unter dem Thema "GeHALTen - Die Lebenskunst der Leichtigkeit“. Etwa 50 Frauen haben sich zu der von der Schönstattbewegung Frauen und Mütter angebotenen Veranstaltung am 10. Juni in die Marienpfalz einladen lassen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


21. Juni 2017 | Kommentar der Woche | 
Kommentar der Woche (Grafik: POS, Brehm)

(Grafik: POS)

Hören auf das, was andere bewegt, ist angesichts von Fake-News, der Wiederholung hohler Phrasen oder der Meinungstrendsetzung durch Meinungsforschungsinstitute eine immer größere Herausforderung. Doch, so schreibt Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch, Freiburg, in seinem Kommentar der Woche bei basis-online.net, "Wir dürfen uns nicht einbilden, alles selbst oder gar besser zu wissen. ... Wir brauchen einen neuen Stil: Verantwortliche, die hören und so wissen, was die Menschen bewegt und worauf es wirklich ankommt." Lesen Sie nachfolgend den neuen "Kommentar der Woche".

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


21. Juni 2017 | Deutschland | 
Sommerblumen bei der Landesgartenschau in Bad Lippspringe, NRW (Foto: lgs2017.de)

Sommerblumen bei der Landesgartenschau in Bad Lippspringe, NRW (Foto: lgs2017.de)

Gertrud Beilmann. Seit dem 12. April und noch bis zum 15. Oktober 2017 findet die nordrhein-westfälische Landesgartenschau in Bad Lippspringe statt. Und der Schönstatt-Frauenbund ist mit dabei. Einige seiner Mitglieder bieten im „GlaubensGarten“ der Landesgartenschau Meditationen mit Texten von Gertraud von Bullion an. Gertraud von Bullion - die erste Frau in Schönstatt, die in ihrer starken Verbundenheit mit dem Schönstattgründer, Pater Josef Kentenich, zur Mitbegründerin der Schönstätter Frauenbewegung wurde - war im Jahr 1921 Kurgast in Bad Lippspringe.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


21. Juni 2017 | Deutschland | 
Ehepaar Manuela und Peter Miller komplettiert die Hauptstandesleitung der Schönstatt-Familienbewegung (Foto: AUTOR)

Ehepaar Manuela und Peter Miller komplettiert die Hauptstandesleitung der Schönstatt-Familienbewegung (Foto: AUTOR)

Hbre. Wie die Zentrale der Schönstatt-Familienbewegung am 20. Juni in einer Information an die in den Diözesen verantwortlichen Diözesanleitungsfamilien- und Teams mitteilte, hat Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, Ehepaar Manuela und Peter Miller, Salach, als Mitarbeiter der Zentrale für die Hauptstandesleitung der Familienbewegung für eine Amtszeit von drei Jahren ernannt. Damit ist die vakante Stelle im Leitungsteam der Familienbewegung Deutschland nun wieder besetzt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


21. Juni 2017 | Deutschland | 
"Reinisch-Pilger" am Brandenburger Tor in Berlin (Foto: Zürrlein)

"Reinisch-Pilger" am Brandenburger Tor in Berlin (Foto: Zürrlein)

Sr. M. Renata Zürrlein. „Wir fahren nach Berlin!“ Dieser Wunsch stand dem Bezirksträgerinnenkreis der Schönstattbewegung Frauen und Mütter der Diözese Würzburg seit 2015 vor Augen und wurde vom 9. bis 11. Juni 2017 Wirklichkeit. Dank der Initiative der Berliner Frauen und Mütter wurde dieses Wochenende nicht nur eine Begegnung zwischen „Würzburg und Berlin“, sondern auch zu einer intensiven Begegnung mit Pater Franz Reinisch, dessen 75. Todestag im August begangen wird.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


21. Juni 2017 | Rund ums Urheiligtum | 
Festmesse vor dem Coenaculum-Heiligtum am Jubiläumstag  (Foto: Neiser)

Festmesse vor dem Coenaculum-Heiligtum am Jubiläumstag  (Foto: Neiser)

Kathrin Bieler. Als ein geistbewegtes Familienfest feierte der Schönstatt-Frauenbund am Pfingstwochenende 2017 das goldene Jubiläum des Coenaculum-Heiligtums bei Haus Mariengart. Das Fest stand unter dem Motto „...denn ohne Maß gibt er den Geist“ (Joh 3, 34c), und der Geist war ohne Maß greifbar nah: der Geist der Freude, der Geist des familienhaften Miteinanders und der Geist der Einheit in der Vielfalt. In einer pfingstlichen Zeugnisstunde, der Festmesse zur historischen Stunde und den einzelnen Begegnungen bei Kaffee und Kuchen und einem späteren Abendimbiss, zu dem der Frauenbund eingeladen hatten und zu denen die Bundesleiterin Marianne Mertke herzlich begrüßte, war sein Wirken deutlich spürbar. 

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


20. Juni 2017 | Deutschland | 
NdH Kernteam - Plenumstreffen (Foto: Matt)

NdH Kernteam - Plenumstreffen (Foto: Matt)

Benedikt Matt. In den für die Schönstattjugend traditionell arbeitsreichen Sommermonaten, in denen Zeltlager- und Ferienwochenplanungen in den letzten Zügen liegen und natürlich auch Prüfungen und Klausuren in Uni und Schule anstehen, geht auch die Vorbereitung der Nacht des Heiligtums NdH, die quasi als krönender Abschluss am Ende des Sommers wartet, in die heiße Phase. Dafür traf sich das Kernteam der NdH wieder in Schönstatt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


18. Juni 2017 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 06/2017 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: © Jenny Sturm, fotolia.com)

Ehepaar-Newsletter 06/2017 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: © Jenny Sturm, fotolia.com)

Hbre. Unterschiede zwischen Männern und Frauen haben eine Auswirkung auf die Paarbeziehung. Man kann sie knurrend zur Kenntnis nehmen, ignorieren oder sich ärgern, man kann sie aber auch nützen als "Sprungbrett in neue Tiefen". Unter dem Thema "Wie 'Mann' wirklich zuhört und 'Frau' Bestätigung gibt" laden Claudia und Heinrich Brehm, Autoren der neuen Ausgabe des Newsletters für Ehepaare mit einem humorvollen Auge ein, diese Unterschiede im kommenden Urlaub zu entdecken und zu genießen. Der Newsletter für Paare, herausgegeben von der Schönstatt Familienbewegung, ist wie immer kostenlos als digitale PDF-Fassung downloadbar auf den Internetseiten von www.schoenstatt.de und www.familienbewegung.de sowie bei Facebook unter der Adresse www.facebook.com/ehepaarnewsletter. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig automatisch per E- Mail zugestellt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


18. Juni 2017 | Worte des Bewegungsleiters | 
Jahresmotiv 2017 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Grabowska)

Jahresmotiv 2017 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: Grabowska)

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Schönstatt–Bewegung!

Schon oft haben wir in den letzten Monaten und besonders in der österlichen Zeit die Begegnung der Emmaus-Jünger mit dem Auferstandenen auf uns wirken lassen. Das Jahresmotto lädt immer wieder dazu ein. „Er kam hinzu und ging mit ihnen.“ Manche von uns begleitet dieses Wort in ihrer ganz persönlichen Lebensbetrachtung. Wir wünschen es uns im Blick auf frühere oder aktuelle Lebenssituationen, dass dieses Wort vom Hinzukommen des Herrn etwas von österlicher Zuversicht und Hoffnung hineinspricht in unser Leben.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top