Diese Seite drucken

Willkommen in Schönstatt

 


30. September 2014 | 2014 | 
Sr. Dr. M. Nurit Stosiek, Säkularinstitut Schönstätter Marienschwestern und Prof. em. Dr. Heribert Niederschlag SAC, Pallottiner, beim Katholischen Forum Koblenz (Foto: Brehm)

Sr. Dr. M. Nurit Stosiek, Säkularinstitut Schönstätter Marienschwestern und Prof. em. Dr. Heribert Niederschlag SAC, Pallottiner, beim Katholischen Forum Koblenz (Foto: Brehm)

Hbre. Mit dem Thema „Die Pallottiner und die Schönstattbewegung“ hat das Katholische Forum Koblenz eine Veranstaltung angeboten, die bei gut 100 Teilnehmern auf Interesse gestoßen ist: Der „Klangraum“ des Bischöflichen Cusanus-Gymnasiums Koblenz ist am Abend des 29. September gut gefüllt. Ein Bild von zwei Bäumen, deren Stämme am Boden fast zu einem zusammengewachsen sind, dann aber auseinander streben und das Wort „Gottes verschlungene Wege. Warum der Blick in die Geschichte vor Depression bewahrt“ sind der Einstieg zu einem spannenden Dialogreferat von Sr. Dr. M. Nurit Stosiek, Säkularinstitut Schönstätter Marienschwestern und Prof. em. Dr. Heribert Niederschlag SAC, Pallottiner, das die Zuhörer auf eine abenteuerliche Reise in die jüngere Kirchengeschichte mitnimmt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


30. September 2014 | 2014 | 
domradio.de (Foto: Domradio)

www.domradio.de (Foto: Domradio)

Hbre. In einer zweistündigen Radiosendung beschäftigt sich domradio.de am Mittwoch 1. Oktober 2014 in der Sendereihe „Das Thema“ aus Anlass des „Jubiläums 100 Jahre Liebesbündnis“ mit der Schönstatt-Bewegung. Die zweistündige Sendung, die über das Internet und im Web-Radio zu empfangen ist, wird von Matthias Friebe moderiert. Als Gäste im Studio wird Friebe Pater Heinrich Walter, den Vorsitzenden des Generalpräsidiums der Schönstatt-Bewegung und Simone Höhn vom Organisationsteam des Jubiläums begrüßen. Zugeschaltet wird außerdem der emeritierte Erzbischof von Freiburg, Dr. Robert Zollitsch.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


30. September 2014 | 2014 | 
Mitglieder der Schönstatt-Mannesjugend beim Renovierungseinsatz an der Pilgerarena (Foto: SICT)

Mitglieder der Schönstatt-Mannesjugend beim Renovierungseinsatz an der Pilgerarena (Foto: SICT)

Luisina Fragapane / Fernanda Faúndez. Elektrische Installationen, Terrassierung,  Drainage: Dies waren die wichtigsten Veränderungen, als im August eine Firma die erste Renovierungsphase der Pilgerarena abgeschlossen hatten. Nun haben Freiwillige aus der Schönstatt-Jugend der Pilgerarena den letzten Schliff für die Jubiläumswallfahrt in rund zwei Wochen gegeben. Neben neuen Bänken hat unter anderem das Toilettenhäuschen einen neuen Anstrich erhalten. Das freiwillige Engagement spiegelte einmal mehr den großen familiären Geist während der Vorbereitungen auf das Jubiläum wieder.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


30. September 2014 | 2014 | 
Bündniskulturzelt Kirche (Grafik: schoenstatt2014.org)

Martina Kraus / Hbre. "Dilexit ecclesiam" - er liebte die Kirche - so ist auf dem Sarkophag Pater Kentenichs zu lesen. Dem Gründer Schönstatts war es ein großes Anliegen, dass die Bewegung der Kirche dient. Doch wie schaut dies konkret aus? In welchen Projekten und Initiativen gestaltet Schönstatt Kirche mit? Diesen Fragen kann man während der Jubiläumswallfahrt im Bündniskulturzelt Kirche nachgehen und dazu mit anderen ins Gespräch kommen. Darüber hinaus gibt es verschiedene Mitmachprojekte, die dazu einladen, sich selbst einzubringen und mitzugestalten, und damit deutlich zu machen, selbst zu Schönstatt und zur Kirche zu gehören.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


25. September 2014 | 2014 | 
Im Untergeschoss des Bundesheimes ist der R(h)einisch-Pub zu finden (Foto: Reck)

Im Untergeschoss des Bundesheimes ist der R(h)einisch-Pub zu finden (Foto: Reck)

Hbre. Den Jubiläumsflair in Schönstatt erleben? Beim Abendsegen und bei Gottesdiensten mit internationalen Pilgern und den Volontären ist das bereits möglich. Seit Mitte August ist Schönstatt um eine weitere Attraktion reicher: Der R(h)einisch Pub im Bundesheim lädt dazu ein, mit den Volontären und Mitarbeitern aus dem Office zusammenzukommen, sich auszutauschen und den Jubiläumsflair in sich aufzunehmen. Viele haben die Möglichkeit bereits wahrgenommen und dem Pub einen Besuch abgestattet.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


25. September 2014 | 2014 | 
Bündniskulturzelt Pädagogik (Grafik: schoenstatt2014.org)

Hbre. „Pater Kentenich vereint die Ergebnisse der modernen Erziehungswissenschaft und Psychologie wie kein anderer und zielt den neuen, freien, originellen Menschen an“, heißt es in der Beschreibung eines Projektes der Ungarischen Schönstatt-Bewegung, über das Besucher der Jubiläumswallfahrt nach Schönstatt im Bündniskulturzelt Pädagogik mehr erfahren können. Dabei handelt es sich um eine Initiative, mit Vortragsveranstaltungen „im Geiste Pater Kentenichs“, Eltern und anderen Interessierten für den pädagogischen Alltag einen "Schlüssel zur Erziehung" als Hilfe an die Hand zu geben.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


25. September 2014 | 2014 | 
Veranstaltung des Katholischen Forums Koblenz

Veranstaltung des Katholischen Forums Koblenz

Hbre. Unter dem Thema „Die Pallottiner und die Schönstattbewegung“ lädt das „Katholische Forum Koblenz“ am 29. September 2014 um 19.00 Uhr in den „Klangraum“ des Bischöflichen Cusanus-Gymnasiums Koblenz ein. Dr. M. Nurit Stosiek, Mitglied im Säkularinstitut der Schönstätter Marienschwestern, Vallendar-Schönstatt und der Pallottiner-Pater Prof. em. Dr. Heribert Niederschlag SAC, Vallendar, werden an diesem Abend über Wege und Ziele der Schönstatt-Bewegung und der Pallottiner referieren. Dabei werden gemeinsame Wurzeln, Gründe, die zur Trennung führten, originelle Entwicklungen der Gemeinschaften aber auch verbindende Aufgaben in der und für die Kirche und Gesellschaft heute deutlich werden.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


25. September 2014 | 2014 | 
Bündniskulturzelt Ehe und Familie (Grafik: schoenstatt2014.org)

Clemens Mann, SICT. Im Bündniskulturzelt „Ehe und Familie“ ist dieses Wort von Pater Kentenich Programm. Schönstätter aus aller Welt können sich im Oktober von der vielfältigen und weltweiten Familienarbeit der Bewegung inspirieren und bereichern lassen. Josef und Rosa Maria Wieland, verantwortlich für die Organisation des Zeltes, über die Highlights bei den Familien.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


23. September 2014 | 2014 | 
100 Tage bis zum 18. Oktober (Foto: SICT, schoenstatt2014.org)

(Foto: schoenstatt2014.org)

Schönstatt wird 100 – und die Welt schaut zu! Die internationale Jubiläumswallfahrt nach Schönstatt wird von den Medienpartnern Domradio Köln, Schönstatt-TV, dem katholischen Sender EWTN und dem brasilianischen Sender Canção Nova weltweit live übertragen. Wer nicht persönlich an der Wallfahrt nach Schönstatt und nach Rom teilnehmen kann, hat also die Möglichkeit einige der zentralen Veranstaltungen der Jubiläumswallfahrt am Bildschirm des Fernsehens oder des Computers live mitzuerleben.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


23. September 2014 | 2014 | 
"Entscheidende Jahre": Cover-Ausschnitt (Foto: Schönstatt-Verlag)

"Entscheidende Jahre": Cover-Ausschnitt (Foto: Schönstatt-Verlag)

Hbre. Sie möchten ein Buch über Pater Kentenich, den Gründer Schönstatts lesen, von dem Leser, die eine Vorabversion in die Hände bekamen, behaupten, dass es von Seite zu Seite interessanter und spannender wird? Dann können Sie sich auf das neue Buch von Dorothea M. Schlickmann freuen, das in der zweiten Oktoberwoche unter dem Titel „Entscheidende Jahre - P. J. Kentenich von der Priesterweihe bis zur Gründung Schönstatts“ im Schönstatt-Verlag erscheinen wird. „In allen Echos, die wir vorab erhielten, heißt es, dass das Buch im Laufe des Lesens immer noch mehr an Spannung gewinnt", teilt Sr. Mariéle Mierswa, Leiterin des Schönstatt-Verlages, freudestrahlend mit. „Sie sind eingeladen, dies selber zu testen und andere darauf aufmerksam zu machen.“

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


 


Top