Diese Seite drucken

News aus Schönstatt

Pfingstgebet 2017 (Grafik: Kiess)

Pfingstgebet 2017 (Grafik: Kiess)

  

29. Mai 2017 | Deutschland | 
Pfr. Reinhold Nann wird Bischof in Peru (Foto: privat)

Pfr. Reinhold Nann wird Bischof in Peru (Foto: privat)

Hbre. Reinhold Nann, Mitglied im Schönstatt-Institut Diözesanpriester, ist von Papst Franziskus zum Bischof und Prälaten der Territorialprältur Caravelí in Peru ernannt worden. Das gab der Vatikan am Samstag, 27. Mai 2017, in einem Pressebulletin bekannt. Der heute 56 Jahre alte, aus Freiburg im Breisgau stammende Priester, arbeitet mit einer kurzen Unterbrechung von vier Jahren seit 1992 in Peru und hat erst im Februar 2017 im peruanischen Amazonasgebiet die Verantwortung für eine Großpfarrei übertragen bekommen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


29. Mai 2017 | Deutschland | 
Begegnungstag in Paderborn-Benhausen (Foto: Große-Böckmann)

Begegnungstag in Paderborn-Benhausen (Foto: Große-Böckmann)

Dieter Große Böckmann. Mit der provokanten Frage "Ist Europa noch zu retten?" hatte die Paderborner Schönstatt-Bewegung am 21. Mai 2017 zu ihrem jährlich stattfindenden "Dankestag" für alle engagierten Helferinnen und Helfer ins Zentrum nach Paderborn-Benhausen eingeladen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich in mehreren Beiträgen der Frage: Was können wir mit unseren schwachen Kräften für die „Neu-Evangelisierung Europas“ tun?

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


26. Mai 2017 | Rund ums Urheiligtum | 
Kardinal Walter Kasper (Foto: Kessler)

Kardinal Walter Kasper (Foto: Kessler)

Verena Breitbach. Vom 19. bis 21. Mai 2017 fand das Symposion des Kardinal Walter Kasper Instituts an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) zum 11. Mal statt. Rund 120 Gäste sind dazu in die Aula der PTHV gekommen. Mit namhaften Referenten, darunter auch Teilnehmern der Weltbischofssynoden, hat das das Institut über das Thema „Amoris laetitia. Das Evangelium von der Familie“ reflektiert. Papst Franziskus hat mit seinem Schreiben ‚Amoris laetitia‘ nicht nur weitreichende Impulse für die Ehe- und Familienpastoral gegeben, sondern auch kritische Fragestellungen, wie die des Kommunionempfangs für wiederverheiratete Geschiedene, angesprochen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


26. Mai 2017 | Demnächst | 
Flyerausschnitt: Jubi-Days 2017 (Foto: MJF)

Flyerausschnitt: Jubi-Days 2017 (Foto: MJF)

Adilia Schweizer. Nach dem Jubiläum ist vor dem Jubiläum & es gibt immer etwas zu feiern! Nachdem die Jubi-Days im Jubiläumsjahr 2014 ein voller Erfolg waren, gibt es jetzt das Revival 2017. Gemäß diesem Motto „Durch uns wird’s richtig Schönstatt“ lädt die SchönstattMJF recht herzlich zu den Jubi-Days ein. Gefeiert wird, die erste große Kindertagung mit Pater Kentenich, die nun schon 90 Jahre zurückliegt. Was die früher konnten, können wir auch und deshalb treffen sich am Pfingstwochenende, vom 3. bis 4. Juni 2017, viele Mädchen aus ganz Deutschland, Österreich und sogar aus Frankreich in Schönstatt. Eine ganze Reihe Mädchen verlängert das Jubiläum sogar noch mit Nachklangprogramm in Eigenregie der Diözese.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


26. Mai 2017 | Deutschland | 
Pilger aus dem Bistum Trier beim Urheiligtum (Foto: Brück)

Pilger aus dem Bistum Trier beim Urheiligtum (Foto: Brück)

A.M. Brück. Am Sonntag, dem 21. Mai 2017, wallfahrteten mehr als 200 Pilger mit Bussen aus der Diözese Trier nach Schönstatt. Etwa 200 Pilger reisten zusätzlich privat mit Pkw an und feierten an diesem strahlenden Morgen den Pilgergottesdienst in der Pilgerkirche mit. Die Wallfahrt stand ganz im Zeichen der erlebten Veränderung und des Aufbruchs in Kirche und Gesellschaft. Das Motto der Wallfahrt „Er – Jesus – kam hinzu und ging mit ihnen“, (Lk 24,15) wurde durch die erlebte Glaubensfreude zur lebendigen Erfahrung.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


26. Mai 2017 | Kirche | 
Logo des ZdK

Joachim Söder. „Berlin ist wundersam! In dieser Stadt gibt es sehr Arme und sehr Reiche, Transsexuelle und Katholiken.“ Mit diesen Worten skizzierte Erzbischof Koch bei der Frühjahrsvollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken ZdK in Berlin die ungemeine Buntheit der Bundeshauptstadt, in der das katholische Element zwar nur eine kleine, aber durchaus gefragte und wahrnehmbare Facette bilde. Obwohl die Katholiken nur etwa 10% der Gesamtbevölkerung stellen, gibt es über 20 katholische Schulen, und es könnten weit mehr sein, denn die Nachfrage ist gewaltig.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


23. Mai 2017 | Demnächst | 
Ehe-Intensiv-Seminar FORTA (Foto: FORTA)

Hbre. Im vergangenen Jahr fand FORTA das erste Mal auch in Deutschland statt, ein Ehe-Intensiv-Wochenende, zu dem die Schönstatt-Familienbewegung auch in diesem Jahr vom 22. bis 24. September wieder in den Josef-Kentenich-Hof nach Hillscheid einlädt. FORTA (Fortalecimiento Matrimonial - Stärkung von Ehe) ist ein Projekt zur Stärkung und Begleitung von Ehepaaren, das vor mehreren Jahren in der Schönstattbewegung von Mexiko entstanden ist. Von dort aus ist es zunächst nach Costa Rica, später nach Chile, Italien, Ecuador und Paraguay verbreitet worden.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


23. Mai 2017 | Deutschland | 
Leichtigkeitsübung beim Tag der Frau in Würzburg (Foto: Zürrlein)

Leichtigkeitsübung beim Tag der Frau in Würzburg (Foto: Zürrlein)

Sieglinde Bieber. Wenige Tage nach dem Tag der Frau in Schönstatt/Vallendar, brachte diese Veranstaltung am 20. Mai 2017 auch im Schönstattzentrum Marienhöhe, Würzburg, über 80 Frauen zusammen, die sich mit dem Thema „geHALTen - Die Lebenskunst der Leichtigkeit“ konfrontieren ließen. Gespannt lauschten die Teilnehmerinnen den Beiträgen von Sr. Evamaria Ludwig und Ulrike Eichenberg, Schönstatt/Vallendar, und bekamen von entschleunigen über entrümpeln, von entgiften bis zu entsorgen viele Anregungen, um die Lebenskunst der Leichtigkeit immer mehr zu entdecken, zu üben und zu lernen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


23. Mai 2017 | Deutschland | 
Pater Stefan Strecker beim Besinnungstag für Ehepaare in Weiskirchen (Foto: Bläsius)

Pater Stefan Strecker beim Besinnungstag für Ehepaare in Weiskirchen (Foto: Bläsius)

Michael Stipp. „Ich krieg die Krise!“ - wem ist nicht schon öfter in einer schwierigen, unüberschaubaren Situation dieser Ausruf herausgerutscht? Auch in Ehen und Familien kennt man gelegentlich dieses Gefühl, erlebt vielleicht sogar ernste Belastungen, die aus der momentanen Perspektive nicht bewältigbar erscheinen. Deshalb lautete die Überschrift über der Sonntagsveranstaltung für Ehepaare mittleren Alters am 7. Mai 2017 im Schönstatt-Zentrum in Rodgau-Weiskirchen auch: „Ich krieg die Krise!“ Aber im Untertitel las man die Verheißung: „Er kam hinzu und ging mit ihnen – durch Krisen und über Grenzen“. Offen eingeladen hatte die sogenannte „Wurzelgeneration“, ein Zusammenschluss von Ehepaaren der Schönstatt-Familienbewegung in der Diözese Mainz im Alter von etwa 50 bis gut 60 Jahren.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


23. Mai 2017 | Deutschland | 
Der NdH-Motto-Flyer auf der Wiese beim Urheiligtum (Foto: Roth)

Der NdH-Motto-Flyer auf der Wiese beim Urheiligtum (Foto: Roth)

Sebastian Roth. Vergangenes Wochenende wurde wieder fleißig für die Nacht des Heiligtums, NdH, gearbeitet: das Liturgieteam traf sich im Schönstattzentrum in Weiskirchen, Diözese Mainz. Im Zentrum der Fragestellung: „Wie bereiten wir der Gottesmutter eine Bühne, durch die sie junge Herzen an der NdH begeistern kann?“ Denn darum geht es der NdH: um eine neue Begeisterung für den Glauben.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top