Diese Seite drucken

News aus Schönstatt

28. April 2017 | Deutschland | 
Ehepaar Maria-Theresia und Prof. Dr. Hubertus Brantzen begrüßen die Absolventen (Foto: Michael Defrancesco)

Ehepaar Maria-Theresia und Prof. Dr. Hubertus Brantzen begrüßen die Absolventen (Foto: Michael Defrancesco)

Michael Defrancesco. Einheit – dieses Wort kommt vielen Gläubigen eher weniger in den Sinn, wenn es darum geht, den Zustand der heutigen Welt zu beschreiben. Vielmehr wächst das Gefühl, dass die Welt aus den Fugen geraten ist. In Zeiten von Fake News und dem Erstarken von Populismus ging die „Akademie für Ehe und Familie“ auf ihrem 15. Absolventenkongress in der Bildungsstätte Marienland auf Berg Schönstatt der Frage nach, was die Welt im Innersten zusammenhält.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


28. April 2017 | Rund ums Urheiligtum | 
Bei der Trägerinnenschulung der MJF in Vallendar-Schönstatt (Foto: Ulrike Weiß)

Bei der Trägerinnenschulung der MJF in Vallendar-Schönstatt (Foto: Ulrike Weiß)

Schwester M. Kerstin Ruh. Mittwoch in der Karwoche am Urheiligtum. 70 frischgebackene Gruppenleiterinnen – in der SchönstattMJF treffend als „Trägerinnen“ bezeichnet – feiern begeistert den Abschlussgottesdienst ihres sechstägigen Grund- und Aufbaukurses. Sie sind voll motiviert, den „Auftrag heute“ anzunehmen und umzusetzen. Eine intensive Schulung hatten die Jugendlichen, die aus fast allen Diözesen Deutschlands gekommen waren, in den Tagen vom 7. – 12. April 2017 erlebt. Für den Grundkurs standen unter anderem Fächer wie Entwicklungspsychologie, Methodik, Liturgie und Praxis, Liebesbündnistraining, Schönstattgeschichte, Recht und Verantwortung auf dem Programm.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


28. April 2017 | Deutschland | 
SMJ-Gruppenleiter besuchen die KZ-Gedenkstätte Dachau in der Karwoche (Foto: Paul/Bechthold)

SMJ-Gruppenleiter besuchen die KZ-Gedenkstätte Dachau in der Karwoche (Foto: Paul/Bechthold)

Eine tolle Woche mit genialen Menschen, einer grandiosen Gemeinschaft und tiefgründiger thematischer Arbeit verbrachten Mitglieder der Schönstatt-Mannesjugend (SMJ) aus den Diözesen Trier, Mainz-Limburg, Speyer und Fulda vor Ostern in München. Die sogenannte „Werkwoche“ für Gruppenleiter stand unter dem Thema „MunICH entscheide“. Unter dem Stickwort Entscheidung standen Begegnungen mit dem Widerstand der „Weißen Rose“ und den Erfahrungen vieler Schönstätter als Gefangene im Konzentrationslager Dachau auf dem Programm. Lesen Sie nachfolgend den Bericht von David Faust über diese bereits SMJ-Fahrt, die bereits in der Karwoche stattfand.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


28. April 2017 | Kommentar der Woche | 
Kommentar der Woche (Grafik: POS, Brehm)

(Grafik: POS)

Auf dem Hintergrund des ersten Wahlgangs der französischen Präsidentschaftswahlen beschäftigt sich Prof. Dr. Hubertus Brantzen, Mainz, mit der "Angst hinter der Angst", die er als treibende Kraft für den wachsenden Populismus in Europa sieht. In seinem Kommentar der Woche bei basis-online.net äußert er die Hoffnung, dass "die zu erwartende Wahl Emmanuel Macrons zum neuen Präsidenten Frankreichs" eine gemäßigte Politik mit weniger Populismus erwarten lasse. Lesen Sie nachfolgend den neuen "Kommentar der Woche".

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


28. April 2017 | Demnächst | 
Das Käppele in Ulm Söflingen feiert 70. Einweihungstag (Foto: Schick)

Das Käppele in Ulm Söflingen feiert 70. Einweihungstag (Foto: Schick)

Bernhard Hyneck. Das „Regioheiligtum“ in Ulm-Söflingen liebevoll das Käpelle genannt, feiert Jubiläum. Nicht 50 Jahre oder 60 Jahre wie die meisten Heiligtümer in Deutschland, sondern 70 Jahre steht die Kapelle oben am Berg mit Blick über die Stadt Ulm. Dieses Ereignis soll gefeiert werden und zwar am Sonntag, den 28. Mai 2017 um 14.00 Uhr mit einem Festgottesdienst mit dem Leider der Schönstatt-Bewegung Deutschland, Pater Ludwig Güthlein. Anschließend an den Gottesdienst findet das Familienfest mit Kaffee und Kuchen und Kinderprogramm im großen Festzelt auf dem Käpelle-Gelände statt. Am Vorabend des großen Tages steigt dort um 19.30 Uhr ein Konzert mit Wilfried Röhrig und seiner Band mit Liebesliedern aus seinem Programm "Trag mich" der als Abend der Begegnung von Jung und Alt gemütlich ausklingen wird.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


21. April 2017 | Demnächst | 
Logo der "Woche für das Leben" (Foto: WfdL)

Logo der "Woche für das Leben" (Foto: WfdL)

Seit mehr als 20 Jahren gibt es die „Woche für das Leben“ als ökumenische Aktion der evangelischen und katholischen Kirche. 2017 findet sie vom 29. April bis zum 6. Mai statt. Es geht um den Schutz und die Würde des Menschen vom Lebensanfang bis zum Lebensende. Die Eröffnung der Aktion, die in diesem Jahr unter dem Motto: „Kinderwunsch – Wunschkind – Designerbaby“ stehen wird, wird am 29. April 2017 in Kassel gefeiert. Inhaltlicher Schwerpunkt ist das Leben mit den Wünschen nach einer sorgenfreien Schwangerschaft, einer glücklichen Geburt, einem gesunden Kind und einem guten Heranwachsen der Kinder.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


20. April 2017 | Rund ums Urheiligtum | 
Sich begegnen (Foto: Neiser)

Sich begegnen (Foto: Neiser)

Cbre. Nicht nur von außen gesehen ist es manchmal nicht ganz einfach, die differenziert aufgebaute Schönstatt-Bewegung mit ihren vielen verschiedenen Gemeinschaften zu verstehen. Auch für die Mitglieder der Bewegung selbst ist die Vielfalt in mancher Hinsicht eine echte Herausforderung. Deshalb hat die Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Trier Familien aus ihren verschiedenen Gliedgemeinschaften zu einem Begegnungstag ins Haus der Familie, Vallendar, eingeladen, um sich besser kennenzulernen und zukünftig leichter zusammenarbeiten zu können. Familien aus dem Institut der Schönstatt-Familien, dem Schönstatt-Familienbund und der Schönstatt-Familienbewegung aus dem ganzen Bistum Trier waren mit dabei.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


19. April 2017 | Deutschland | 
Auf der "Tour de Franz" (Foto: Nicholas Wolf)

Auf der "Tour de Franz" (Foto: Nicholas Wolf)

Hbre. Es ist Karsamstag, morgens 7 Uhr, am Bahnhof in Bad Kissingen. 10 junge Männer stehen gemeinsam mit Pfarrer Armin Haas und Franz-Josef Tremer dicht zusammen, um die schleichende Morgenkälte des anbrechenden Tages etwas abzuhalten. Sie sind zusammengekommen um die "tour de franz" vom Kissinger Bahnhof über verschiedene Stationen bis zur ehemaligen Kaserne der Stadt gemeinsam zu gehen. Denn heute vor 75 Jahren ist der mutige junge Pallottinerpater Franz Reinisch am Bahnhof in Bad Kissingen angekommen – bewusst einen Tag später als auf seinem Einberufungsbescheid stand. Er ging seinen letzten Weg in äußerer Freiheit vom Bahnhof zur Kaserne und diesen Weg will die Gruppe an diesem Karsamstagmorgen ebenfalls unter die Füße nehmen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


19. April 2017 | Deutschland | 
Pfingstgebet 2017, Cover-Ausschnitt (Grafik: Kiess)

Pfingstgebet 2017, Cover-Ausschnitt (Grafik: Kiess)

Hbre. Die Schönstatt-Bewegung Deutschland lädt - wie schon in den vergangenen Jahren - alle ihre Mitglieder und Freunde zu einer intensiven Gebetszeit in den neun Tagen vor Pfingsten ein. Gebetet werden wird vor allem für die Einheit der Christen, für die Zukunft Europas und für den Frieden. Im Gedenkjahr an 500 Jahre Reformation sind Christen wach für das gemeinsame Zeugnis für Christus und wissen doch, dass sie sich immer neu mit dem Gebet Jesu um die Einheit seiner Jünger verbünden müssen. Im Blick auf die politische Zukunft sind die Gefährdungen des „Friedensprojektes Europa“ unübersehbar und die Frage steht im Raum, welche Kräfte die Menschen und die Wahlen dieses Jahres bestimmen und antreiben werden. In Europa und auch in Deutschland gibt es vermehrt Tendenzen zur Abschottung und es wird Stimmung gemacht gegen Hilfe für Flüchtlinge und gegen ein gutes Miteinander verschiedener Kulturen in unserem Land. Zur Gestaltung des Pfingstgebetes hat die Schönstatt-Bewegung eine Arbeitshilfe herausgegeben, die nun in der zweiten Auflage wieder erhältlich ist. Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland schreibt zur Gebetsaktion:

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


18. April 2017 | Kirche | 
Dom, Mainz (Foto: Brehm)

Dom, Mainz (Foto: Brehm)

Hbre. Professor Dr. Peter Kohlgraf wurde am 18. April 2017 von Papst Franziskus zum neuen Bischof von Mainz ernannt. Der 50-Jährige aus dem Erzbistum Köln stammende Priester, der zuletzt als Professor für Pastoraltheologie an der Katholischen Hochschule (KH) in Mainz und daneben als Pfarrvikar in der Pfarrgruppe Wörrstadt im Dekanat Alzey/Gau-Bickelheim tätig war, wird damit Nachfolger von Kardinal Karl Lehmann, der das Bistum von 1983 bis 2016 leitete und im vergangenen Jahr in den Ruhestand getreten ist. „Mit Freude haben wir die Bekanntgabe Ihrer Ernennung zum Bischof für das Bistum Mainz aufgenommen“, schreibt Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland an den neu ernannten Bischof und gratuliert ihm im Namen der Schönstatt-Bewegung Deutschland für seine neue Aufgabe in der Nachbardiözese sehr herzlich.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top