Diese Seite drucken

News aus Schönstatt

18. August 2018 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 08/2018 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: bngdesigns - pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 08/2018 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: bngdesigns - pixabay.com)

Hbre. "Scherben bringen Glück!" Eine alte Weisheit, die viel zu leicht ausgesprochen wird. Doch wenn es Scherben in einer Beziehung gibt, ist es nicht so leicht, diese in einen Beitrag zu einer glücklichen Beziehung umzumünzen. Gisela und Klaus Glas, Autoren der neuen Ausgabe des Newsletters aus Schönstatt für Paare, stellen fest, dass durchlittene Konflikte, die zu einer intensiveren Gesprächskultur führen, etwas Neues entstehen lassen. "Aus den Scherben eines Konfliktes kann auf diese Weise etwas Kostbares entstehen, dass die Partnerschaft zwischen Mann und Frau stärkt." Der von der Schönstatt-Familienbewegung herausgegebene Ehenewsletters ist wie immer in einer digitalen PDF-Fassung auf den Internetseiten von www.schoenstatt.de und www.familienbewegung.de kostenlos downloadbar. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


18. August 2018 | Worte des Bewegungsleiters | 
Jahresmotiv 2018 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Jahresmotiv 2018 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Schönstatt–Bewegung,

Der Zusammenhang einer äußeren Situation mit der inneren Deutung und Überzeugung, die damit verbunden ist, ist wirklich spannend und alles andere als von vorneherein selbstverständlich.

Ein Mitbruder aus Südafrika aus der Zeit meines Noviziates hatte ein besonderes Hobby. Er hatte Schlangen in seinem Haus. Die meisten waren ungiftig. Trotzdem gab es in der Nachbarschaft immer wieder mal Aufregung, wenn eine davon ausgerissen ist. Natürlich konnte er die Wogen nur glätten, wenn er seine Schlange schnell wieder einfing und versicherte, dass das nicht wieder vorkommt. So verschieden können die Reaktionen sein. Ich würde auch zu denen gehören, die beim Anblick einer Schlange erst mal erschrocken und stocksteif stehen bleiben würden, um dann möglichst vorsichtig aus der Gefahrenzone zu verschwinden. Umgekehrt würden bei meinem Freund bei so einem überraschenden Anblick genauso spontan Neugier und Freude wach. Die gleiche äußere Situation ist für den einen Erschrecken und Angst und für den anderen Neugier und Freude.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


16. August 2018 | Nacht des Heiligtums | 
Herzliche Einladung zur Nacht des Heiligtums NdH (Foto: nachtdesheiligtums.de)

Herzliche Einladung zur Nacht des Heiligtums (NdH) in Schönstatt/Vallendar (Foto: nachtdesheiligtums.de)

Johannes Höfle/Hbre. Die "Nacht des Heiligtums" steht bevor. Vom 31. August bis 2. September 2018 heißt das Motto rund um das Urheiligtum, im Festzelt und in ganz Schönstatt "verWIRkliCHen- all in!". Zu diesem besonderen Event der Schönstattjugend, werden sich Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Deutschland und darüber hinaus in Vallendar bei Koblenz treffen, um ihren Glauben zu leben und zu feiern.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


15. August 2018 | Demnächst | 

Offene Bundesheim-Exerzitien (Foto: Archiv / Brehm)

Offene Bundesheim-Exerzitien (Foto: Archiv / Brehm)

Alicja Kostka/Hbre. 15. August 1928, heute vor 90 Jahren: Das neu errichtete Exerzitienhaus der damals jungen Schönstatt-Bewegung wird eingeweiht. Es ist in enger Verbindung mit dem Urheiligtum, dem Gründungsort Schönstatts als Schulungszentrum für die ganze Bewegung, aber auch als Ort der Inspiration weit über die Schönstatt-Bewegung hinaus zu sehen. In diesem Haus, das den Namen Bundesheim bekam, hat Pater Josef Kentenich am längsten gelebt und gewirkt. 50 Jahre nach seinem Tod, an den am 15. September besonders erinnert werden wird, wird Dr. Rainer Birkenmaier, ein ausgewiesener Kentenich-Kenner sogenannte „offene Bundesheim-Exerzitien“ anbieten, die dazu beitragen sollen, in eine lebendige Verbundenheit mit dem Gründer Schönstatts zu kommen, für die Bewältigung und Gestaltung des eigenen Lebens, aber auch für die Gestaltung von Kirche und Welt im apostolischen Geist des Gründers Schönstatt. Vielleicht wird das Bundesheim dadurch auch aus dem Schatten heraustreten können, in den es durch die geschichtliche Entwicklung leider geraten ist. Dr. Rainer Birkenmaier stellt das Projekt im folgenden Interview vor.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


15. August 2018 | Demnächst | 
Herzlich willkommen beim Kentenich-Tag am 8. September 2018 im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe (Foto: Hirscher)

Herzlich willkommen beim Kentenich-Tag am 8. September 2018 im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe (Foto: Hirscher)

SAL. Dass auch im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe ein spezielles Angebot im Kentenich-Jahr der internationalen Schönstatt-Bewegung stattfindet, ist für viele Erwartung und Selbstverständlichkeit in einem. Und viele bringen sich mit Engagement ein. Ingrid und Markus M. sind stolz darauf, als Familie die musikalische Gestaltung der Festmesse mit zu übernehmen. Markus G. arbeitet an kleinen Videosequenzen für das durchgehende Angebot „Kentenich-Kino“. Birgit und Franz B. investieren einen Tag Urlaub, um beim Aufbau helfen zu können.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


14. August 2018 | Deutschland | 
Geistliche Abendmusik mit Prof. Michael Grube (Foto: Niestroj)

Geistliche Abendmusik mit Prof. Michael Grube (Foto: Niestroj)

Schw. M. Faustina Niestroj / SAL. Mitten in der Sommerpause gastierte Prof. Michael Grube im Rahmen der Geistlichen Abendmusik im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe. In der Reihe dieser Veranstaltung war es der fünfte Termin der Geistlichen Abendmusik 2018. Entgegen mancher Erwartungen war die Kirche wieder sehr gut gefüllt. Scheinbar ist ein Termin mitten in den ruhigen Sommermonaten für Musikliebhaber gerade richtig, um mit größerer Muße einen Konzertbesuch wahrzunehmen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


14. August 2018 | International | 
Weltfamilientreffen in Dublin (Foto: WMOF)

Weltfamilientreffen in Dublin (Foto: WMOF)

Vom 21. bis 26. August 2018 findet in der irischen Hauptstadt Dublin das neunte Weltfamilientreffen unter dem Motto „Das Evangelium der Familie. Freude für die Welt“ statt. Das Thema orientiert sich am Nachsynodalen Apostolischen Schreiben Amoris laetitia – Über die Liebe in der Familie von Papst Franziskus, das er am 19. März 2016 veröffentlicht hat. Der Papst weist in seiner Botschaft darauf hin, dass bei dem Treffen in Dublin Familien die Möglichkeit haben werden, Reflexion und Austausch über die Inhalte von Amoris laetitia zu vertiefen. Er selbst wird an den beiden Abschlusstagen des Weltfamilientreffens in Dublin teilnehmen. Die Schönstatt-Familienbewegung wird mit Familien aus mehreren Kontienenten am Weltfamilientag teilnehmen und sich auf Podien, mit einem Infostand im Kongresszentrum sowie mit dem in der ungarischen Schönstatt-Familienbewegung entwickelten "Eheweg" in seiner in Deutschland vorwendeten "mobilen" Form in die Veranstaltung einbringen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


13. August 2018 | Deutschland | 
abenteuer-ehe.de (Grafik: Kirschner)

Hbre. Ganz im Sinne des nachsynodalen apostolischen Schreibens AMORIS LAETITIA von Papst Franziskus engagiert sich die Schönstatt-Familienbewegung seit vielen Jahren im Bereich der Ehevorbereitung und will mit ihrem Angebot von mehrtägigen Ehevorbereitungsseminaren jungen Menschen helfen, "den Wert und den Reichtum der Ehe zu entdecken" (AL205). Kurz vor Beginn des Weltfamilientages in Dublin hat die Schönstatt-Familienbewegung Deutschland auf ihrer Internetseite www.abenteuer-ehe.de die Termine der viertägigen Blockseminare für das Jahr 2019 veröffentlicht.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


12. August 2018 | Deutschland | 
Sommertagung Mütter und Kinder: Tagesbeginn in der Puzzler-Zentrale (Foto: SrAl)

Sommertagung Mütter und Kinder: Tagesbeginn in der "Puzzler-Zentrale" (Foto: SrAl)

SAL. 25 Mütter und 63 Kinder genießen in den zwei Sommertagungen im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe den „besten Urlaub der Welt“, den sich Steffi S. in keinem Jahr entgehen lässt. Das ist ihr „Anker für das ganze Jahr“. Das „liebevolle Umsorgtsein“ schätzt Simone F. als Geschenk dieser Tagung besonders. Sie erfährt sich dadurch gestärkt, genau dies als Mutter und Familienfrau täglich zu schenken. Die Sommertagungen für Mütter mit Kindern, die es als Angebot der Schönstattbewegung Frauen und Mütter schon rund fünf Jahrzehnte gibt, hinterlassen jedes Jahr in Mütter- und Kinderherzen bleibende Spuren.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


11. August 2018 | Rund ums Urheiligtum | 
Bundesheim, Schönstatt / Vallendar (Foto: Brehm)

Bundesheim, Schönstatt / Vallendar (Foto: Brehm)

A. Kostka/Hbre. In diesem Monat vor 90 Jahren, am 15. August 1928, fand die Einweihung des Bundesheimes in Schönstatt / Vallendar statt. Im Jahr 50 nach dem Tod des Schönstatt-Gründers Pater Josef Kentenich, an den am 15. September besonders erinnert werden wird, könnte es von besonderem Interesse sein, einen eigenen Blick auf dieses als Exerzitienhaus gebaute „Ur-Schulungsheim“ zu werfen, das der Gründer immer in engster Verbindung mit dem „Ur-Heiligtum“, dem Gründungs- und Gnadenort Schönstatts gesehen hat.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top