Diese Seite drucken

Willkommen in Schönstatt

29. Mai 2016 | Deutschland | 
Katholikentag 2016, Leipzig (Foto: Brehm)

Katholikentag 2016, Leipzig (Foto: Brehm)

Hbre. Der Katholikentag ist fast beendet. Am Sonntag, den 29. Mai findet auf dem Augustusplatz zum Abschluss noch ein großer Gottesdienst unter dem Thema „Gott, der den Menschen sieht“ statt, der vom Zweiten Deutschen Fernsehen, ZDF, ab 10 Uhr übertragen wird. Hauptzelebrant ist Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München und Freising und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Die Infostände sind bereits abgebaut und auch die Schönstätter haben die restlichen Flyer und die Ausstattung der Infozelte wieder eingepackt. Schon am Samstag Vormittag hat schoenstatt.de den Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, Pater Ludwig Güthlein um seine Eindrücke vom 100. Deutschen Katholikentag in Leipzig gebeten.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


29. Mai 2016 | Katholikentag | 
Bischof Dr. Ulrich Neymeyr (Foto: Brehm)

Bischof Dr. Ulrich Neymeyr (Foto: Brehm)

Cbre. „Warum heute noch einmal Spurensuche, Mama“, fragt Melanie Klein aus Lauffen ihre Mutter. Die Familie war schon gestern in der Liebfrauenkirche. „Weil heute wieder ein neuer Tag ist und Gott uns wieder andere Spuren an den Weg legt“, so die Antwort der Mutter. Wieder haben sich viele Menschen auf den Weg gemacht zum Mittagsgebet. Ulrich Hof aus Münster sagt, dass ihm die Stille hier guttut. Innehalten im Gewusel des Katholikentages, zur Ruhe kommen und nachspüren, was Gott einem sagen möchte, seiner Stimme Raum geben, das ist das Anliegen dieses Angebotes.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


28. Mai 2016 | Katholikentag | 
Paar- und Familiensegen (Foto: Brehm)

Paar- und Familiensegen (Foto: Brehm)

Cbre/Hbre. In der ältesten katholischen Kirche Leipzigs, St. Laurentius, trafen sich zur Abendstunde im Rahmen des Katholikentages etwa 60 Paare zu einem Segnungsgottesdienst. Diese Initiative der Schönstatt-Bewegung habe der Katholikentag gerne aufgegriffen, sagte ein Vertreter des Organisationsteams zu Beginn des Gottesdienstes, den Bischof Wolfgang Ipolt, Görlitz, Weihbischof Herwig Gössl, Bamberg, sowie die beiden Schönstattpatres Pater Elmar Busse, Dernbach, und Pater Otto Amberger, Vallendar, mit den Paaren feierte.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


28. Mai 2016 | Katholikentag | 
Julia  Klöckner (Foto: Brehm)

Julia  Klöckner (Foto: Brehm)

Cbre. „Überall sehen wir deine Spuren“, so hallt das Lied durch die einladende Liebfrauenkirche ziemlich außerhalb des Stadtzentrums von Leipzig gelegen, wo sich ungefähr 80 Personen zum Mittagsgebet versammelt haben. Sie stimmungsvolle, passsende Musik von Wilfried Röhrig, Carolin Ankenbauer und Amin Jan Sayed sorgt schnell für eine Gebetsatmosphäre. Kaplan Frank Blumers lädt ein, als Christen um sich zu schauen in Kirche, Gesellschaft und Politik und dort die Spuren Gottes zu entdecken, zu lesen und zu deuten. Denn Glaube soll mit unserem Leben etwas zu tun haben.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


28. Mai 2016 | Katholikentag | 
Podium zum nachsynodalen Schreiben "Amoris Laetitia" (Foto: Brehm)

Podium zum nachsynodalen Schreiben "Amoris Laetitia" (Foto: Brehm)

Hbre. Mit dem Thema „Zwischen Lehre und Lebenswelt – Partnerschaft, Ehe, Sexualität nach der Familiensynode“ war ein großes Podium des Katholikentages am Freitag, dem 27. Mai 2016 überschrieben, das im großen Saal der Leipziger Oper stattfand. Unter der Moderation von Natascha Peters, Referentin im katholischen deutschen Frauenbund, diskutierten Erzbischof Dr. Heiner Koch, Vorsitzender der Kommission für Ehe und Familie der DBK, Tim-Oliver Kurzbach, Oberbürgermeister der Stadt Solingen und Vorsitzender des Diözesanrats der Katholiken im Erzbistum Köln, sowie die Theologin Prof. Dr. Dorothea Sattler, ZdK-Sprecherin für pastorale Grundfragen, das aktuelle Thema.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


27. Mai 2016 | Europawallfahrt | 
Tag der Pilgernden Gottesmutter beim Heiligtum in Kroatien (Foto: Sr. M. Ramona Schneider)

Tag der Pilgernden Gottesmutter beim Heiligtum in Kroatien (Foto: Sr. M. Ramona Schneider)

SDF. Ohne Unterbrechung wandert das große Pilgerheiligtum für Europa seit der Europawallfahrt 2012 in den Ländern Europas. Von August 2015 bis April 2016 war es in Kroatien, Slowenien und Serbien unterwegs – genau also auf der Route, auf der bereits unzählige Heimatsuchende unterwegs waren und die heute für so viele Flüchtlinge geschlossen ist … Einige Highlights und Echos geben Zeugnis von dem Segen, den viele erleben durften.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


27. Mai 2016 | International | 
Zwei LKWs voller Hilfsgüter bringen das Notwendigste (Foto: Schönstattbewegung Ecuador)

Zwei LKWs voller Hilfsgüter bringen das Notwendigste (Foto: Schönstattbewegung Ecuador)

SDF. Es ist ein Zeichen gelebter Solidarität und Nächstenliebe, dass die Opfer der Erdbebenkatastrophe in Ecuador von vielen Menschen im Gebet begleitet werden und materielle Hilfe erhalten. Der Spendenaufruf hat deutschlandweit Initiative und Hochherzigkeit geweckt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


27. Mai 2016 | Katholikentag | 
Ausstellung im Ehe-Weg Infostand (Foto: Brehm)

Ausstellung im Ehe-Weg Infostand (Foto: Brehm)

Cbre.In der Gutenbergschule herrscht wimmelndes Leben, das wird schon beim Betreten des Geländes deutlich: Kinderwagen stehen auf dem Rasen Schlange mit schlafenden und wachen Babys, eine ganze Gruppe Ehepaare bricht gerade mit Karin und Kuno Leibold auf, um der Führung zum mobilen Eheweg miteinander zu folgen, Kinder rennen vergnügt über den Rasen, Eltern sind ins Gespräch vertieft oder genießen bei einer Tasse Kaffee die warmen Sonnenstrahlen und das Plätzchen Ruhe im Getriebe des Katholikentages. Im Inneren des Schulgebäudes finden unzählige gut besuchte Angebote zu Ehe und Familie statt, unter anderem auch das Angebot der Schönstattfamilienbewegung: „Gott wohnt bei uns daheim“ das sich mit dem Hausheiligtum beschäftigt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


27. Mai 2016 | Katholikentag | 
Eröffnung der Ökumenischen Marienfeier (Foto: Brehm)

Eröffnung der Ökumenischen Marienfeier (Foto: Brehm)

Cbre. Gleich vier geistliche Gemeinschaften aus verschiedenen Kirchen haben zusammengearbeitet, um eine bewegende ökumenische Marienfeier für interessierte Katholikentagsteilnehmer zu gestalten: die Fokolar-Bewegung, die Christusbruderschaft Selbitz, die Gemeinschaft Emmanuel und die Schönstatt-Bewegung. In gelungenem Wechsel von Liedern und Texten wurden Stationen aus dem Leben Marias aufgegriffen und für den heutigen Menschen durchsichtig gemacht. Die etwa 100 Teilnehmer erlebten in der Kirche der evangelischen Bethlehem-Gemeinde eine Feier, die die Teilnehmer gegen Ende eines übervollen Katholikentag-Tages zur Ruhe, in die Tiefe und ins Gebet brachte.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


27. Mai 2016 | Katholikentag | 
Bundespräsident Joachim Gauck bei einem Podium beim Katholikentag (Foto: Brehm)

Bundespräsident Joachim Gauck bei einem Podium beim Katholikentag (Foto: Brehm)

Katholikentag. Bundespräsident Joachim Gauck hat im zentralen Eröffnungspodium zum Thema „In welcher Gesellschaft wollen wir leben – Visionen eines realistischen Miteinanders“ davor gewarnt, zu viele Erwartungen an die Politik zu richten. Politik könne keine Visionen wahr machen, sagte Gauck am Donnerstag beim Katholikentag in Leipzig. Vielmehr könnten Politiker Visionen "erden, wovon wir träumen". Sie könnten Verbesserungen von bestehenden Zuständen verwirklichen. "Ich sehe nicht, dass es eine bessere Organisationsform als die Demokratie gibt", so der Bundespräsident.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top