Diese Seite drucken

Willkommen in Schönstatt

5. März 2015 | Deutschland | 
Die Teilehmer der Maler-Exerzitien im Schönstatt-Zentrum Memhölz (Foto: Schweizer)

Die Teilehmer der Maler-Exerzitien im Schönstatt-Zentrum Memhölz (Foto: Schweizer)

Gleich zu Beginn der Fastenzeit wurde in im Schönstatt-Zentrum "Schönstatt auf'm Berg in Memhölz ordentlich was gearbeitet. 10 junge Erwachsene trafen sich zu „Maler-Exerzititen“, um ihrem eigenen Maler und Gestalter auf die Spur zu kommen und gleichzeitig die Hauskapelle des Zentrums in neuen Farben erstrahlen zu lassen. Der Einladung unter dem Motto „Ich bin der Maler und Gestalter meines Lebens“ sind einige Jugendliche aus den Diözesen Ausgburg, Eichstätt, Rottenburg-Stuttgart und sogar aus dem Norden gefolgt. Adilia Schweizer berichtet nachfolgend von diesem spirituell geprägten Arbeitseinsatz.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


5. März 2015 | International | 
Am Ortsschild von Josef Englings Heimatdorf (Foto: Brehm)

Am Ortsschild von Josef Englings Heimatdorf (Foto: Brehm)

Hbre. Ein Erlebnisabenteuer für alle Sinne in einem kulturgeschichtlich interessanten Gebiet, das gleichzeitig als attraktive touristische Region Polens gilt - und das alles als Pilgerfahrt auf den Spuren Josef Englings, das bietet das Josef-Engling-Sekretariat mit der „Prosityfahrt 2015“ an, die von 30. Juni bis 7. Juli 2015 stattfinden wird. Die Reiseleitung für die Pilgerfahrt übernimmt die aus Olsztyn im Ermland, Polen, stammende Dr. Alicja Kostka, die Mitglied im Schönstatt-Frauenbund ist. Als priesterlicher Begleiter wird Dr. Rainer Birkenmaier, Freiburg, Mitglied im Schönstatt-Institut Diözesanpriester, zur Verfügung stehen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


3. März 2015 | Deutschland | 
"Nordmänner"-Training im Wald (Foto: Gotter)

"Nordmänner"-Training im Wald (Foto: Gotter)

Rainer M. Gotter. Drei Tage ohne Internet, mit Cornflakes zum Frühstück und dem Komfort im Schönstattzentrum Haus Marienstein verbrachten Jugendliche der Schönstatt-Mannesjugend Münster ein Abenteuerwochenende vom 27. Februar bis 1. März 2015 im Oldenburger Land. „Es war einfach alles spannend“, resümiert Gruppenleiter Robin Tscheschel, das gerade erlebte Wikinger-Abenteuer. Begleitet von ihren Jugendbetreuern waren die 22 jungen „Nordmänner“ im Alter von 10 bis 15 Jahren aufgebrochen, um das Leben der Nordmänner aktiv kennen zu lernen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


3. März 2015 | Deutschland | 
Szene aus dem Musical "Auf den Hochseil" (Foto: Fischer, Künzell)

Szene aus dem Musical "Auf den Hochseil" (Foto: Fischer, Künzell)

Werner Flohr. „Gott liebt das Abenteuer“, das war am Sonntag im Gemeindezentrum Künzell förmlich zu spüren. Die Zuschauer in der ausverkauften Halle sangen nach minutenlangen stehenden Ovationen diesen mitreißenden Song aus dem Musical bei der Zugabe lauthals mit. Das Musical des Viernheimer Autors und Komponisten Wilfried Röhrig erzählt in detailreichen Szenen die frühe Lebensgeschichte von Pater Josef Kentenich und die damit verbundene Entstehung der internationalen Schönstatt-Bewegung vor nunmehr 100 Jahren. Stadtpfarrer Stefan Buß begrüßte die Zuschauer in Namen der Schönstatt-Bewegung im Bistum Fulda, die dieses Musical zur 100-Jahr-Feier nun schon das zweite Mal mit großem Erfolg nach Künzell geholt hat.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


2. März 2015 | International | 
Andrés Napoleon Romero Cárdenas wird Bischof von Barahona (Foto: caminoneocsfm.org)

Schönstatt-Diözesanpriester Andrés Napoleon Romero Cárdenas wird Bischof von Barahona (Foto: caminoneocsfm.org)

Hbre. Wie Dr. Peter Wolf, Generalrektor des Schönstatt-Institutes Diözesanpriester in einer Mitteilung an die Mitglieder seiner Gemeinschaft mitteilt, hat Papst Franziskus am 23. Februar einen Mitbruder der Gemeinschaft, Pfr. Andrés Napoleon Romero Cárdenas, zum Bischof von Barahona, einer Diözese im Süden der Dominikanischen Republik ernannt.  "Bischof Andrés gehört seit 27. April 1999 zu unserer Gemeinschaft", so Dr. Wolf in seiner Mitteilung, "und hat sich in den letzten Jahren sehr um unser Schönstatt-Heiligtum und das Zentrum Getsemani gekümmert." 

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


2. März 2015 | Deutschland | 
Bezaubernden Musik der jungen Geigerin Lorghia aus Ecuador beim Candlelight-Dinner im Schönstatt-Zentrum in Herxheim (Foto: Kröper)

Bezaubernden Musik der jungen Geigerin Lorghia aus Ecuador beim Candlelight-Dinner im Schönstatt-Zentrum in Herxheim (Foto: Kröper)

Hans-Josef Werner. „Gutes für Ehepaare“, das war das Motto der MarriageWeek, an der sich in diesem Jahr erstmals auch die Schönstattfamilienbewegung im Bistum Speyer am Ort Herxheim beteiligte. Eingeleitet von einer  Eröffnungsveranstaltung in der Villa Wieser, gab es während der Woche verschiedene Aktionen in den beteiligten Herxheimer Geschäften. Im Pfarrheim fand ein Kinoabend für Paare statt, bei dem der französische Film „Monsieur Claude und seine Töchter“ gezeigt wurde. Höhepunkt und krönender Abschluss war ein Candle Light Dinner, das im Schönstattzentrum Marienpfalz stattfand.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


2. März 2015 | Deutschland | 
JKI-Preis Logo

Pfarrer i.R. Oskar Bühler. Wenn es ihn noch nicht gäbe, müsste man ihn schleunigst erfinden: den Preis des Josef-Kentenich-Instituts (JKI) für Studienabschlussarbeiten, die sich mit Josef Kentenich und seinen Anliegen auseinandersetzen und sie in die wissenschaftliche Diskussion einbringen. In der Regel wird der Preis im ersten Quartal des Jahres im Zusammenhang mit der Jahrestagung des JKI vergeben. So auch in diesem Jahr am kommenden Sonntag, 8. März, 10.30 Uhr im Priester- und Bildungshaus Berg Moriah in Schönstatt. Interessenten sind dazu herzlich eingeladen. (Um 9.00 Uhr besteht Gelegenheit zur Teilnahme an der sonntäglichen Eucharistiefeier.)

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


2. März 2015 | Deutschland | 
Diözesanführer Franz Bradler beim Männertag in Aulendorf (Foto: Näßler)

Diözesanführer Franz Bradler beim Männertag in Aulendorf (Foto: Näßler)

Franz Bradler. 120 Männer waren der Einladung zum jährlichen Männertag am zweiten Fastensonntag nach Aulendorf gefolgt. „Es tut einfach gut, an so einem Tag Bekannte zu treffen, sich auszutauschen und die Seele wieder aufzutanken“, so ein Mann, der schon zu den Stammgästen gehört. Und auch der Referent Pater Elmar Busse traf den Nerv der Zuhörer: „Einfach beeindruckend, der Referent, so lebensnah!“

 

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


26. Februar 2015 | Deutschland | 
Kardinal Rauber empfängt seine Gratulanten im Apostolischen Palast im Vatican (Foto: Hilser)

Kardinal Rauber empfängt seine Gratulanten im Apostolischen Palast im Vatican (Foto: Hilser)

Hbre. „Die Liebfrauenhöhe hat nun einen Kardinal“ bemerkt Schwester M. Siglinde Hilser, Oberin der „Regina-Provinz“ der Schönstätter Marienschwestern. Schon seit 2009 hat der bisherige Erzbischof Karl Josef Rauber, ein emeritierter Diplomat des Heiligen Stuhls, seinen Wohnsitz im Schönstatt-Zentrum auf der Liebfrauenhöhe, in der Nähe von Rottenburg. Jetzt hat ihn Papst Franziskus beim Konsistorium vom 14. Februar 2015 zum Kardinal kreiert. „Mit einer feierlich gestalteten heiligen Messe am 8. März 2015 um 9 Uhr in der Krönungskirche der Liebfrauenhöhe wollen wir Kardinal Karl Josef Rauber herzlich zur Aufnahme in die Gemeinschaft der Kardinäle gratulieren“, sagt die Provinzoberin und ergänzt, dass alle Gottesdienstbesucher im Anschluss an die hl. Messe zu einem Stehempfang eingeladen sind.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


26. Februar 2015 | Deutschland | 
Candlelight-Abend im Schönstatt-Zentrum Aachen (Foto: Stoffels)

Candlelight-Abend im Schönstatt-Zentrum Aachen (Foto: Stoffels)

Veronika und Stefan Van de Walle. „Darauf haben wir uns das ganze Jahr gefreut“, so ein Ehepaar beim Sektempfang zu Beginn des Candlelight Dinners. „In unserem Bekanntenkreis machen alle etwas für sich, aber wenn man genauer hinhört, nur für sich selbst, da geht die Frau walken und der Mann zum Fußball. Aber dieser Abend ist nur für uns Zwei, da haben wir unsere drei Kinder ausquartiert.“ Auch in diesem Jahr sind zehn Ehepaare der Einladung ins Haus der Begegnung in Baesweiler-Puffendorf gefolgt, um in Ihre Partnerschaft zu investieren. Genau eine Woche vor dem Valentinstag, zu Beginn der Marriage Week, nahmen sie sich Zeit füreinander um Ihrem Partner zu sagen: Du bist mir wichtig.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top