Rund ums Urheiligtum

28. November 2017
Bündnisfeuer am 18. November beim Urheiligtum in Schönstatt/Vallendar (Foto: Brehm)

Bündnisfeuer am 18. November beim Urheiligtum in Schönstatt/Vallendar (Foto: Brehm)

Cbre. Trotz nass-kalten November-Schmuddelwetters haben wieder viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Bündnisgottesdienst am Wallfahrtsort Schönstatt/Vallendar im November teilgenommen. Frauen und Mütter der Diözese Trier, eine WG junger Frauen aus der Sonnenau, Jugendliche aus Kiel, Bundespriester aus Chile und Burundi, sowie zahlreiche Priester und Patres, Besucher aus der Nähe und Schönstätter vom Ursprungsort der Bewegung haben sich versammelt, um zwei Tage nach dem Geburtstag des Gründers Josef Kentenich innezuhalten, sein Charisma zu betrachten und das Bündnis mit Gott und der Gottesmutter zu feiern. 

25. Oktober 2017
Die "Jahreskonferenz" der Schönstatt-Familienbewegung tagt im Haus der Familie, Vallendar-Schönstatt (Foto: Kroeper)

Die "Jahreskonferenz" der Schönstatt-Familienbewegung tagt im Haus der Familie, Vallendar-Schönstatt (Foto: Kroeper)

Cbre. „Das WIR gewinnt – beGEISTert Familie sein“, unter dieses Motto stellt die Schönstatt-Familienbewegung in Deutschland im kommende Jahr ihre Arbeit. Das hat die Jahreskonferenz der Diözesanverantwortlichen und Zentrale-Mitarbeiter der Schönstatt-Familienbewegung beschlossen, die vom 20. bis 22. Oktober im Haus der Familie in Vallendar-Schönstatt tagte. Dass in diesem Wort das Motto des großen Familien Festivals enthalten ist, das die Familien im Mai 2018 in Schönstatt/Vallendar feiern werden, ist natürlich kein Zufall: „Das WIR gewinnt!“ Mit dem Zusatz „beGEISTert Familie sein“ knüpft die Gemeinschaft an das Jahresmotto der Deutschen Schönstatt-Bewegung an und lässt sich gerne die Zusage „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen“ sagen, sieht sich aber auch gleichzeitig vom „GründerGeist“ herausgefordert, sich an der Neugründung der Bewegung aktiv zu beteiligen.

22. Oktober 2017
Heilig-Geist-Stunde in der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt (Foto: Brehm)

Heilig-Geist-Stunde in der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt (Foto: Brehm)

Das Oktober-Treffen der Schönstatt-Bewegung Deutschland fand am 21. Oktober seinen Abschluss mit einer Heilig-Geist-Stunde, die in der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt begann, in die Erneuerung des Liebesbündnisses am Urheiligtum mündete und mit einer Agape, einem gemeinsamen Abendimbiss aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Pilgerhaus im Tal Schönstatt schloss. Neben den interessant gestalteten Texten und einer sehr passenden musikalischen Gestaltung durch eine ad hoc gebildete Musikgruppe, beeindruckte besonders die außerordentlich passende Illumination der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt, die von Stefan Koch und Benjamin Brehm, Schönstatt-Mannesjugend, umgesetzt wurde.

22. Oktober 2017
Mathias Gall, Carolin Ankenbauer und Wilfried Röhrig (r) (Foto: Kröper)

Mathias Gall, Carolin Ankenbauer und Wilfried Röhrig (r) (Foto: Kröper)

„GEFÄHRLICH: Franz Reinisch“, so lautet der Titel des „Musicals über einen Aufrechten“, das Wilfried Röhrig, Viernheim, geschrieben und komponiert hat. Am 21. Oktober 2017 gab es in der Aula der Dreifaltigkeitskirche in Schönstatt/Vallendar einen kleinen Vorgeschmack darauf. Am 14. April 2018 soll das Musical in Bad Kissingen uraufgeführt werden. Am 20. Oktober 2018 gastiert Röhrig mit seinem Ensemble in der Pilgerkirche in Vallendar-Schönstatt! 

22. Oktober 2017
Impuls zum neuen Jahresmotto: Pater Ludwig Güthlein (Foto: Kröper)

Impuls zum neuen Jahresmotto: Pater Ludwig Güthlein (Foto: Kröper)

Cbre/Hbre. Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, kam die Aufgabe zu, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit einem abschließenden Impuls die inhaltliche Linie des Tages zusammenzufassen sowie Akzente und Aspekte des neuen Jahresmottos „GründerGeist – Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen (Apg 1,8)“ aufzuschlüsseln.

22. Oktober 2017
Schwester M. Veronika Riechel (Foto: Brehm)

Schwester M. Veronika Riechel (Foto: Brehm)

Cbre/Hbre. Unter dem Thema „Eure Söhne und eure Töchter werden Propheten sein“ (Apg 2,17) gab Schwester M. Veronika Riechel Denkanstöße für die Zeit 50 Jahre nach Pater Kentenichs Tod. Die Herausforderung sei, Drive und Dynamik des Anfangs zu bewahren und nie den Gründer-Spirit zu verlieren.  „Wie können wir ein Schönstatt schaffen“, so die Schönstätter Marienschwester, „das vital ist, das verantwortlich hineingreift in Kirche und Zeitgeschehen, oder schlichter gesagt, das Menschen von heute hilft, dass ihr Leben gelingt.“

21. Oktober 2017
Dr. Stephan Eisel, Konrad Adenauer Stiftung, Bonn (Foto: Kröper)

Dr. Stephan Eisel, Konrad Adenauer Stiftung, Bonn (Foto: Kröper)

Ganz von der pädagogischen Vorgehensweise des Schönstattgründers inspiriert, ging es beim nächsten Programmpunkt mit dem Ertasten, Erfühlen und Bemerken von Zeitenstimmen weiter. Das Impulsreferat von Dr. Stephan Eisel, Bonn, beschäftigte sich unter dem Thema „Populismus und Stimmungen contra Persönlichkeit und Werte“ mit einer derzeit ganz besonders laut sich äußernden Zeitenstimme. Eisel, leitender Mitarbeiter in der Konrad Adenauer Stiftung, ehemaliger Bundestagsabgeordneter und ehemals Redenschreiber von Dr. Helmut Kohl, gelang es in aller Kürze und Zugespitztheit das Thema Populismus nicht nur verständlich zu erklären, sondern auch Antworten zu geben auf die Frage, wie Christen mit der Thematik umgehen sollten.

21. Oktober 2017
Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland eröffnet das Oktober-Treffen 2017(Foto: Kröper)

Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland eröffnet das Oktober-Treffen 2017(Foto: Kröper)

Hbre/Cbre. Knapp 400 Mitglieder der Schönstatt-Bewegung Deutschland erleben am 21. Oktober in Schönstatt/Vallendar das Oktober-Treffen 2017. Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind Lebensträger aus den Diözesen, Verantwortliche der diözesanen Schönstatt-Zentren und von Projekten sowie viele Verantwortliche verschiedener Schönstatt-Gemeinschaften, die an diesem Wochenende am Ursprungsort der katholischen Geistlichen Bewegung zu den Jahrestagungen ihrer Gemeinschaften versammelt sind. Zwei gottesdienstliche Feiern, drei Impulsreferate sowie ein Podium, das Erfahrungen mit bewährten Initiativen und Start-Up Projekten reflektieren, sind die Programm-Elemente des Oktober-Treffens, das der Inspiration und der inhaltlichen Ausrichtung der gesamten Deutschen Schönstatt-Bewegung für das kommende Jahr dienen will.

19. Oktober 2017
Singles, Pärchen und Familien trafen sich zu den Vielfalttagen (Foto: Heizmann)

Singles, Pärchen und Familien trafen sich zu den Vielfalttagen (Foto: Heizmann)

Klaus Heizmann. Singles, Pärchen und Familien waren eingeladen zu einem besonderen Wochenende vom 13. bis 15. Oktober in Schönstatt/Vallendar. In einer „aktiven Auszeit“, zu welcher der Goldene Oktober im Park des Priester- und Gästehauses Marienau einen sonnigen Rahmen bot, konnte das eigene Potenzial neu entdeckt werden.

18. Oktober 2017
Internationale Bündnisfeier am Schönstatt-Tag, dem 18. Oktober am Urheiligtum in Schönstatt/Vallendar (Foto: Brehm)

Internationale Bündnisfeier am Schönstatt-Tag, dem 18. Oktober am Urheiligtum in Schönstatt/Vallendar (Foto: Brehm)

Cbre/Hbre. Spätestens als Pater Lothar Herter den 750 Pilgern in der festlich geschmückten Pilgerkirche fröhlich „herzlich willkommen“, „a very warm welcome“ und „bien venidos“ zuruft, ist klar, dass Schönstatt - 103 Jahre nach seiner Gründung - international und voller Freude zusammenkommt, um sich an den Gründungstag, den 18. Oktober 1914 zu erinnern und den damaligen Liebesbündnisschluss mit der Gottesmutter und dem dreifaltigen Vatergott zu feiern und im heutigen Alltag und Weltgeschehen zu verorten. Zusammen mit den Gläubigen feiert der Mainzer Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz in der Pilgerkirche einen festlichen Gottesdienst, der von einem Chor unter der Leitung von Sr. M. Tabea Platzer mit der Jubiläumsmesse aus dem Jahr 2014 mitgestaltet wird.

Rund ums Urheiligtum


Top