Rund ums Urheiligtum

2. Februar 2018
Monstranz der Anbetungskirche, Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Flyer)

Monstranz der Anbetungskirche, Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Flyer)

Lothar Herter. Am 13. Januar 2018 findet erstmals die Gebetszeit „Eine Stunde vor dem Herrn“ in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt statt. Die Anbetungskirche – noch weihnachtlich geschmückt – ist an diesem Samstagabend zusätzlich noch in ein besonderes Licht getaucht, das ausrichten lässt auf das göttliche Geheimnis, das in Jesus Christus als Liebe offenbar wird. Vor dem Allerheiligsten in der ausgesetzten Monstranz sammeln sich bei dieser ersten „Stunde vor dem Herrn“ gut 70 Personen, die in der Stille, in Musik und Anbetung einfach ausruhen wollen und zu Ihm finden, den unsere Seele eigentlich immer schon kennt, ahnt und sucht.

16. Januar 2018
PTHV: 2. Akademietag im Januar 2018 (Foto: Breitbach)

PTHV: 2. Akademietag im Januar 2018 (v.l.n.r.): Dr. Thomas Arnold, Leiter der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen; Bernd Kuhl, Gemeindereferent in Koblenz; Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken; Jennifer Groß, stellvertretende Kreisvorsitzende CDU Westerwald; Pater Heinz-Willi Rivert SAC, Hochschulseelsorger an der PTHV und Moderator der Podiumsdiskussion; Prof. Dr. Paul Rheinbay SAC, Leiter des Instituts für Wissenschaftliche Weiterbildung an der PTHV  (Foto: Breitbach)

Verena Breitbach. Zum 2. Akademietag der Pallottiner Vallendar am 13.01.2018 zum Thema „Kirche der Zukunft in Deutschland. Stachel im Fleisch der Gesellschaft!?“ kamen rund 200 Besucher an die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV). Wie Christsein und sich einbringen gelingen kann, das zeigten die Referenten des Tages, Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken und Dr. Thomas Arnold, Leiter der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen und Alumnus der PTHV sowie in der Podiumsdiskussion zudem Jennifer Groß, stellvertretende Kreisvorsitzende CDU Westerwald und Lehrerin am Raiffeisen Campus Dernbach und Bernd Kuhl, Gemeindereferent in einer Koblenzer Pfarrei mit sozialem Brennpunkt.

11. Januar 2018
Bei der MJF-Vernissage wurden persönliche Erfahrungen und Erlebnisse aus 2017 in Form von Bildern ausgetauscht (Foto: Chiara Schneider)

Bei der MJF-Vernissage wurden persönliche Erfahrungen und Erlebnisse aus 2017 in Form von Bildern ausgetauscht (Foto: Chiara Schneider)

Jule Gärtner, Carolina Kammann Inda. „Was ist dein persönlicher Gipfel?“ – mit dieser Frage starteten am Donnerstag, den 28. Dezember, 41 junge Frauen von 17 bis 25 Jahren in das MJF-Trainee 2017 in Schönstatt. Beim MJF-Trainee handelt es sich um eine Schulung für die deutsche SchönstattMJF (Schönstattbewegung Mädchen/ Junge Frauen), bei der Trägerinnen (Gruppenleiterinnen) aus ganz Deutschland die Chance haben, Ideen und Impulse der Arbeit ihrer Diözese auszutauschen und Neues für ihre ehrenamtliche Arbeit dazuzulernen. Bei diesem MJF-Trainee, das in diesem Format zum zweiten Mal stattfand, lag der Schwerpunkt auf der Kentenich-Pädagogik.

3. Januar 2018
10 Minuten an der Krippe in der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

10 Minuten an der Krippe in der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Hbre. 15 Uhr. Die Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt ist wieder voll. Kinder als Maria und Josef, als Engel, Hirten, Schäfchen und Könige verkleidet bevölkern den Altarraum der Kirche, in der eine Krippe mit großen, holzgeschnitzten Figuren das Geheimnis der Weihnachtszeit verkündet: Gott wurde Mensch. Durch Maria wurde sein Sohn geboren und in Jesus wurde Gott Bruder eines jeden Menschen.

30. Dezember 2017
Ein gesegnetes neues Jahr! (Foto/Grafik: SBFUM)

Ein gesegnetes Neues Jahr! (Foto/Grafik: Schönstattbewegung Frauen und Mütter, mit freundlicher Genehmigung!)

Rund ums Urheiligtum


Top