Nachrichten

13. März 2021 | International | 

„Belmontetag“ am 8. März 2021: Mitarbeiten an der Erneuerung der Kirche


Fastenzeitgestaltung im Foyer des Schönstatt-Zentrums Belmonte, Rom (Foto: Cervi)

Fastenzeitgestaltung im Foyer des Schönstatt-Zentrums Belmonte, Rom (Foto: Cervi)

Hbre. Das Internationale Matri-Ecclesiae-Heiligtum, Belmonte, Rom, erinnert an das Versprechen Pater Kentenichs an Papst Paul VI., dass die Schönstattbewegung bei der Erneuerung der Kirche im Geiste des Zweiten Vatikanischen Konzils mitarbeiten werde. Dies ist eine von Belmontes Botschaften.

An jedem 8. eines Monats (in Erinnerung an den 8. September 2004, das Datum der Segnung und der Einweihung des Heiligtums) wird daher in Belmonte und in vielen Teilen der Welt von Freunden, die sich der „Belmonte-Crew“ anschließen, gebetet, dass diese Botschaft verwirklicht werde.

Bibel (Foto: Cervi)

Bibel (Foto: Cervi)

Den Liebesbund mit einem biblischen Schlüssel erneut lesen

Marcelo Cervi, der Rektor von Belmonte schreibt: „Einer der schönen Aspekte der kirchlichen Erneuerung nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil war die Wiederentdeckung der Bibel, durch die wir immer das Wort Gottes in unseren Herzen und die Bibel in unseren Händen haben. Hier in Belmonte fördern wir diesen Aspekt während der Fastenzeit 2021 auf sehr originelle Weise. Wir sind ungefähr siebzig Personen aus verschiedenen Teilen Italiens, die sich jeden Freitagabend über Zoom treffen, um den Liebesbund mit einem biblischen Schlüssel erneut zu lesen und die Geschichte des Bundes Gottes mit seinem Volk nachzuvollziehen. Nach einem kleinen Vortrag, der auf den Schriften Pater Kentenichs basiert, gibt es Zeiten der Diskussion und des Austausches in virtuellen Räumen. Schließlich erhält jeder Teilnehmer eine Liste von Bibelstellen zum Liebesbund, die er an den folgenden Wochentagen lesen und beten kann.

Es ist eine großartige Erfahrung! Wir haben unzählige Zeugnisse erhalten, wie diese wöchentliche Initiative Mut, Hoffnung und natürlich einen größeren Gebetsgeist und ein lebhafteres Verlangen nach Bekehrung geweckt hat. Für viele war es wirklich eine Wiederentdeckung der Bibel. Für andere bedeutet dies, den Bund intensiver zu leben. Wieder für andere geht es darum, die Schönstattbewegung auf eine ganz andere Art und Weise zu erleben, als sie es gewohnt waren. Für viele ist es auch eine Möglichkeit, das Leben zu teilen und die Isolation zu verringern. Für alle Teilnehmer ist es ohne Zweifel eine tiefgreifende Erfahrung in der Fastenzeit.

Zoom-Konferenz am Belmontetag (Foto: Cervi)

Zoom-Konferenz am Belmontetag (Foto: Cervi)

Novene zum Heiligen Josef

Am 10. März beginnen wir die Novene zum Heiligen Josef. Jeden Morgen findet sich auf unserem YouTube-Kanal ein Video mit Reflexionen und Zeugnissen von Priestern, Schwestern, Ehepaaren und Laien, die auf der Grundlage des Briefes des Papstes ‚Patris Corde‘ über den Heiligen Josef sprechen. Jeden Nachmittag werden wir eine über YouTube ausgestrahlte Heilige Messe feiern und eine Gebetskette mit Brüdern und Schwestern aus Italien und anderen Ländern bilden. Wir bitten den heiligen Josef, der Jesus mit dem Herzen eines Vaters geliebt hat und der die Kirche mit demselben Herzen liebt, uns als Schönstattbewegung zu helfen, die Kirche wie ihn zu lieben, nach dem Vorbild von P. Kentenich!“


Top