Nachrichten

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie auch auf > www.schoenstatt.com <
Wöchentlichen Newsletter - Nachrichten aus Deutschland - hier kostenlos abonnieren <

aus der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

«    Seite 4 von 4

4. Mai 2022
Ein Brief des Vorsitzenden des Generalpräsidiums Schönstatts, Pater Juan Pablo Catoggio, an die internationale Schönstattfamilie (Archivfoto: Pablo Gajardo)

Ein Brief des Vorsitzenden des Generalpräsidiums Schönstatts, Pater Juan Pablo Catoggio, an die internationale Schönstattfamilie (Archivfoto: Pablo Gajardo)

Schönstatt, den 4. Mai 2022

Liebe Schönstattfamilie,

am 3. Mai 2022 hat die Diözese Trier die Entscheidung von Bischof Dr. Stephan Ackermann veröffentlicht, den Seligsprechungsprozess Pater Kentenichs auszusetzen (Vergl. die Pressemitteilung des Bistums und die Stellungnahme des Generalpräsidiums). Der Bischof betont ausdrücklich, dass mit der Aussetzung des Verfahrens kein Urteil über Leben und Wirken Pater Kentenichs gefällt ist. Er möchte eine vertiefte, freie Forschung anregen.

3. Mai 2022
Dom und Liebfrauen, Trier (Foto: Brehm)

Dom und Liebfrauen, Trier (Foto: Brehm)

Hbre. Bischof Dr. Stephan Ackermann hat in einem Interview mit katholisch.de seine Entscheidung in der Causa Kentenich präzisiert, die in einer Pressemitteilung des Bistums vom 3. Mai bekanntgegeben wurde. In dem bei katholisch.de im Wortlaut veröffentlichten Interview begründet er seine Entscheidung mit ungeklärten Fragen und im Raum stehenden Missbrauchsvorwürfen gegen Pater Kentenich, die seiner Einschätzung nach innerhalb des Seligsprechungsprozesses nicht geklärt werden können.

3. Mai 2022
Pater Josef Kentenich während der Exilszeit am Ufer des Michigansees bei Milwaukee, USA (Foto: Josef Neuenhofer)

Pater Josef Kentenich während der Exilszeit am Ufer des Michigansees bei Milwaukee, USA (Foto: Josef Neuenhofer)

Generalpräsidium des Internationalen Schönstatt-Werkes:

Zur Pressemitteilung des Bistums Trier vom 3. Mai 2022
„Seligsprechungsverfahren für Pater Kentenich ausgesetzt“

Als Generalpräsidium des Internationalen Schönstatt-Werkes haben wir die Entscheidung von Bischof Dr. Stephan Ackermann zur Kenntnis genommen, den Seligsprechungsprozess für den Gründer der Schönstatt-Bewegung, Pater Josef Kentenich, auszusetzen. Wir nehmen diese Entscheidung auf, nicht ohne Dank an die Diözese für die bereits erfolgte Bearbeitung im Verfahren. Schönstatt wird die Aussetzung des Seligsprechungsverfahrens für weitere intensive Aufarbeitung der geschichtlichen Zusammenhänge nutzen.

2. Mai 2022
Nach 2 Jahren endlich wieder Bergfest mit der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt (Foto: Vroni Freitag)

Nach 2 Jahren endlich wieder Bergfest mit der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt (Foto: Vroni Freitag)

Renate Siebenkäs/Hbre. Endlich – nach zwei Jahren kann am 1. Mai wieder das traditionelle Bergfest auf dem Marienberg, in Schesslitz, Diözese Bamberg, gefeiert werden. Festprediger Dr. Wilhelm Mahlmeister, bis 2018 Rektor dieses Schönstatt-Zentrums, wird von zahlreichen Gläubigen freudig begrüßt. Strahlende Gesichter auf allen Seiten. Soweit das Auge reicht, sind alle Plätze bei schönstem Sonnenschein besetzt. Über 400 Gläubige von nah und fern sind beim Bergfest dabei. Das große Engagement von vielen ehrenamtlichen Helfern sorgt für den reibungslosen Ablauf des Festes und für das Wohl der vielen hundert Gläubigen …

2. Mai 2022
Einfach nur da sein (Foto: pixabay.com)

(Foto: pixabay.com)

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt-Bewegung!

Aus dem Musical von Wilfried Röhrig habe ich für den Mai ein besonderes Lied zur Betrachtung ausgewählt. Es heißt: Einfach nur da sein. Und es beschreibt die vertrauensvolle Überzeugung, dass Gott mit einer großen Liebe und Bejahungskraft auf unser Leben schaut.

„Einfach nur da sein ohne Nutzen, ohne Zweck.
Dir und mir nah sein ohne Tarnung und Versteck.
Du bist die Seele meiner Seele, bist meinem Innersten so nah.
Wohin ich geh, wo ich auch suche: Du bist schon da.“

29. April 2022
Eine Gruppe von Teilnehmerinnen beim Flower-Power-Tag der SchönstattMJF Münster unterwegs auf dem Gelände des Schönstatt-Zenrums in Borken (Foto: Wesseler)

Eine Gruppe von Teilnehmerinnen beim Flower-Power-Tag der SchönstattMJF Münster unterwegs auf dem Gelände des Schönstatt-Zenrums in Borken (Foto: Wesseler)

Josefin Wesseler. „Frieden ist bunt“ - unter diesem Motto stand der diesjährige Flower-Power-Tag der Schönstattbewegung Mädchen/Junge Frauen (SchönstattMJF) Borken, der zum Ende der Osterferien im Schönstatt-Zentrum in Borken, der Schönstatt.Au stattfand.

29. April 2022
Baumtrommeln im Park des Schönstatt-Zentrums in Trie: Spaß für die ganze Familie (Foto: C. Heinz)

Baumtrommeln im Park des Schönstatt-Zentrums in Trie: Spaß für die ganze Familie (Foto: C. Heinz)

Schwester M. Anne-Meike Brück. Es war eine spontane Idee im Frühling, wenn die Natur am Schönsten ist, eine Erfahrung von Gemeinschaft und Freude aneinander, von Natur und Übernatur, Kindern und Familien zu ermöglichen. Ein geeigneter Termin schien der Sonntag vor dem traditionellen „Tag des Baumes“ (jeweils am 25. April des Jahres) zu sein. Dass dies gerade in die Zeit der Lockerungen der Corona-Regeln fiel, war ausgezeichnet. Und da Erfahrung die beste Möglichkeit des Lernens ist, gestaltete das Schönstatt-Zentrum ein Tagesprogramm, das den Interessen der Kinder entsprach: ausprobieren dürfen, sich bewegen und herausfordern lassen.

29. April 2022
Flyer-Cover der Veranstaltung der Schönstatt-Familienbewegung (Foto: Schoenstatt-Familienbewegung)

Die Schönstatt Familienbewegung lädt am Wochenende vom 20. bis 22. Mai 2022 Paare zu einer Veranstaltung ein, die sich der Frage stellen wird, was die Verbundenheit mit dem Gründer der Bewegung, Pater Josef Kentenich, für die Weiterentwicklung der Gründung bedeutet. Es gehe darum, sich zu informieren und mitzudiskutieren, um dem „Gründergeist“ im eigenen Leben nachzuspüren.

29. April 2022
Ravensburger Schutzmantelmadonna (Foto: Andreas Praefcke; Majaranda, pixabay.com, Montage: Hbre)

Ravensburger Schutzmantelmadonna (Foto: Andreas Praefcke; Majaranda, pixabay.com, Montage: Hbre)

Kommentar der Woche:

Marienmonat Mai

29. April 2022
Todesanzeige Werner Welling (Foto: privat)

Todesanzeige Werner Welling (Foto: privat)

Hbre. Überraschend ist am 27. April 2022 Werner Welling, Mitglied in der Schönstatt Männerbewegung und seit Jahrzehnten Hüter der „MTA-Kapelle“ in der Nähe von Ochtendung im Alter von knapp 74 Jahren verstorben. Neben der MTA-Kapelle verbinden sich mit Werner Wellings Namen auch Projekte wie das Relief zum „20. Januar“ der Schönstatt-Geschichte, mit dem in Koblenz an die Inhaftierung des Schönstatt-Gründers Pater Josef Kentenich durch die Nazis im Koblenzer Gefängnis erinnert wird, sowie ein sogenannter „Karmelkreis“, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, diesen Moment der Schönstatt-Geschichte im persönlichen spirituellen Leben nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

27. April 2022
Die Teilnehmerpaare mit ihren selbst gemachten Hochzeitskerzen und die Kursbegleiter des Ehevorbereitungsseminares Ostern 2022 vor dem Gästehaus Berg Moriah, Simmern (Foto: Schulz)

Die Teilnehmerpaare mit ihren selbst gemachten Hochzeitskerzen und die Kursbegleiter des Ehevorbereitungsseminares Ostern 2022 vor dem Gästehaus Berg Moriah, Simmern (Foto: Schulz)

M. Luise Schulz. „Wir haben den Brautleuteschein!“ So bringt ein Paar schmunzelnd die Erfahrungen beim Ehe-Vorbereitungsseminar der Schönstatt-Familienbewegung auf den Punkt. Während der Kar- und Ostertage haben sich insgesamt 10 Paare im Tagungshaus Berg Moriah intensive Gedanken über ihre gemeinsame Zukunft als Ehepaar gemacht. Helena (30) und Tristan (32) erzählen davon.

27. April 2022
Die erste Buspilgergruppe seit langem in Schönstatt, Vallendar (Foto: Weidtmann)

Die erste Buspilgergruppe seit langem in Schönstatt, Vallendar (Foto: Weidtmann)

Hbre. Als „erste Bus-Wallfahrts-Gruppe seit vielen Monaten“ kam eine Gruppe Pilger aus dem Rhein-Main-Gebiet am 24. April 2022 zur Gnadenkapelle nach Schönstatt, Vallendar. Schwester Mirjam Metzler empfing die Pilgerinnen und Pilger gleich bei der Ankunft mit dieser frohen Botschaft und geleitete sie dann mit viel Freude und Tiefgang durch den Pilgertag.

26. April 2022
CD-Cover "Die Allergrößten" (Foto: rigma)

CD-Cover "Die Allergrößten" (Foto: rigma)

Cbre. „Die Allergrößten“, so heißt die neue CD des Liedermachers Wilfried Röhrig aus Viernheim. Er spielt damit auf Kinder an, die unsere Gesellschaft lebenswert machen und – egal wie dunkel es in der Welt aussieht – uns mit ihrer unbesiegbaren Lebensfreude, Power, mit ihrem Ideenreichtum und unendlicher Kreativität in Atem halten und so jedem Tag neue Hoffnung geben. Die lebensnahen Texte, die gekonnten Arrangements von Amin Jan Sayed, die klaren Stimmen von Liv Bonello und Johanna Röhrig sowie die Cover Illustration der bekannten Künstlerin Maria Kiess machen die gesamte CD zu einem Leckerbissen für die ganze Familie.

26. April 2022
Tag der Frau, Vallendar (Foto: s-fm.de)

Tag der Frau, Vallendar (Foto: s-fm.de)

Der Tag der Frau ist ein Angebot für Frauen, die aus der Kraft des christlichen Glaubens intensiver ihr Frausein leben und Gesellschaft mitgestalten wollen. Am 14. Mai 2022 findet ein solcher Tag unter dem Thema „HoffnungsAnker Halt in stürmischen Zeiten“ im Tagungszentrum Marienland auf Berg Schönstatt in Vallendar statt.

26. April 2022
Laborausstattung für Gesundheitsstation im Tschad: Pfingstspendenaktion (Foto: bewegenswert e.V.)

Laborausstattung für Gesundheitsstation im Tschad: Pfingstspendenaktion des bewegenswert e.V. (Foto: bewegenswert e.V.)

Tommy Birringer, bewegenswert e.V. Nach über drei Jahren Unterstützung der bewegenswert e.V. Spender*innen konnte der Biologiestudent Gérald sein Studium abschließen mit dem Ziel das Erlernte für die Gesundheitsstation Emmanuel in Moundo einzubringen. Aber um seine wichtige Arbeit aufnehmen zu können, fehlt es an der Laborausstattung. Und genau hier möchte der bewegenswert e.V. unterstützen - ein Aufruf!

26. April 2022
Begrüßung zum Begegnungsnachmittag mit Ukraineflüchtlingen am Pilgerhaus Schönstatt (Foto: T. Brehm))

Begrüßung zum Begegnungsnachmittag mit Ukraineflüchtlingen am Pilgerhaus Schönstatt (Foto: T. Brehm)

Hbre. Am Samstag, 23. April 2022, dem Vorabend des orthodoxen Osterfestes, treffen sich gut 120 Personen, Flüchtlinge aus der Ukraine, Gastgeberinnen und Gastgeber, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie einige Interessierte am Pilgerhaus Schönstatt zu einem Begegnungsnachmittag. Um die 30 kleinere und größere Kinder sind mit dabei, die sich freuen, am Vorabend des orthodoxen Osterfestes an einer Ostereier-Ralley auf dem Pilgergelände teilnehmen zu können. Für das leibliche Wohl aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist mit Bratwürsten, Salaten, Getränken sowie Kaffee und Kuchen bestens gesorgt.

26. April 2022
"Ostergarten" bei der Familientagung im Schönstatt-Zentrum Marienfried, Oberkirch (Foto: Singler)

"Ostergarten" bei der Familientagung im Schönstatt-Zentrum Marienfried, Oberkirch (Foto: Singler)

Dorothea & Markus Singler. Im Schönstattzentrum Marienfried (Oberkirch) trafen sich sieben Familien, um gemeinsam Ostern zu feiern. Organisiert wurde die Tagung von Dorothea und Markus Singler gemeinsam mit Pater Otto Amberger und Schwester Vernita Weiß. Das kindgerechte Erleben der Osterliturgie stand im Mittelpunkt.

12. April 2022
Am Karsamstag bringt Marc Sautter die Schafe für den Osterweg (Foto: SAL)

Am Karsamstag bringt Marc Sautter die Schafe für den Osterweg (Foto: SAL)

SAL. Dass zu Ostern die Schafe wiederkommen und dann mit kleinen Lämmern, war für die Kinder beim Weihnachtsweg vielversprechende Verheißung. Am Samstag vor Ostern ist es soweit: Zwei Mutter-Schafe und vier kleine Lämmer werden für acht Tage, vom 17. bis 24. April, wieder die Attraktion des Osterweges auf der Liebfrauenhöhe sein. Dieses Jahr kommt als Besonderheit hinzu, dass auch das Oster-Café öffnet.

«    Seite 4 von 4


Top