Veranstaltungen und Events

cgsi_5cd3117ecea09e52155dd72e5e2bb714-fc67ae17157d7e0273404fc15b563dbe.img

Veranstaltungskalender

Angebote der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

Weiterlesen

cgsi_2bfbecfdbd3c094ed39517ae7d31748b-7f093d91ae29fd3147bcd3955a333f36.img

Pfingstgebet

Pfingstgebet 2017 - Ganz Schönstatt betet

Weiterlesen

cgsi_47d9054945e83aa9ce5c98cc2ad9fa65-d4b7f021cbce9357ac97d25412c60bfb.img

... trotzdem - Gott vertrauen

75 Jahre Schönstätter Marienbrüder und Schönstatt-Familienbewegung

Weiterlesen

Weitere Veranstaltungshinweise

28. April 2017
Das Käppele in Ulm Söflingen feiert 70. Einweihungstag (Foto: Schick)

Das Käppele in Ulm Söflingen feiert 70. Einweihungstag (Foto: Schick)

Bernhard Hyneck. Das „Regioheiligtum“ in Ulm-Söflingen liebevoll das Käpelle genannt, feiert Jubiläum. Nicht 50 Jahre oder 60 Jahre wie die meisten Heiligtümer in Deutschland, sondern 70 Jahre steht die Kapelle oben am Berg mit Blick über die Stadt Ulm. Dieses Ereignis soll gefeiert werden und zwar am Sonntag, den 28. Mai 2017 um 14.00 Uhr mit einem Festgottesdienst mit dem Leider der Schönstatt-Bewegung Deutschland, Pater Ludwig Güthlein. Anschließend an den Gottesdienst findet das Familienfest mit Kaffee und Kuchen und Kinderprogramm im großen Festzelt auf dem Käpelle-Gelände statt. Am Vorabend des großen Tages steigt dort um 19.30 Uhr ein Konzert mit Wilfried Röhrig und seiner Band mit Liebesliedern aus seinem Programm "Trag mich" der als Abend der Begegnung von Jung und Alt gemütlich ausklingen wird.

21. April 2017
Logo der "Woche für das Leben" (Foto: WfdL)

Logo der "Woche für das Leben" (Foto: WfdL)

Seit mehr als 20 Jahren gibt es die „Woche für das Leben“ als ökumenische Aktion der evangelischen und katholischen Kirche. 2017 findet sie vom 29. April bis zum 6. Mai statt. Es geht um den Schutz und die Würde des Menschen vom Lebensanfang bis zum Lebensende. Die Eröffnung der Aktion, die in diesem Jahr unter dem Motto: „Kinderwunsch – Wunschkind – Designerbaby“ stehen wird, wird am 29. April 2017 in Kassel gefeiert. Inhaltlicher Schwerpunkt ist das Leben mit den Wünschen nach einer sorgenfreien Schwangerschaft, einer glücklichen Geburt, einem gesunden Kind und einem guten Heranwachsen der Kinder.

10. April 2017
1. Mai 2017: Friedenswallfahrt nach Schönstatt (Foto: Projekt Pilgerheiligtum)

1. Mai 2017: Friedenswallfahrt nach Schönstatt (Foto: Projekt Pilgerheiligtum)

Schwester Marié Munz. "Frieden in der Welt, in der Familie, im eigenen Herzen", mit diesem Anliegen findet am 1. Mai 2017 die Friedenswallfahrt zum Urheiligtum in Schönstatt-Vallendar statt. Tägliche Schlagzeilen zeigen: Total aktuell! Der Wallfahrtstag zum Heiligtum der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt beginnt mit dem Pilgergottesdienst um 10.30 Uhr in der Pilgerkirche im Tal Schönstatt, daran schließt sich ein gestalteter Pilgerweg zum Urheiligtum mit Friedensgebet an. Bereits ab 9.30 Uhr besteht die Möglichkeit zum Empfang des Bußsakramentes, ab 10.15 Uhr stimmen Friedensgedanken und Friedenslieder auf das Thema ein. Das Nachmittagsprogramm findet auf Berg Schönstatt statt: 14.00 Uhr Möglichkeit zum Rosenkranzgebet in der Anbetungskirche; 14.30 Uhr Erlebnisstunde „Friedensspuren“ mit Maria – Zeugnisse, Bilder, Berichte. Mit der Marienfeier um 16.15 Uhr und der neuen Aussendung der mitgebrachten Pilgerheiligtümer endet der Tag gegen 17.15 Uhr.

6. April 2017
Motorradsegnung im Schönstatt-Zentrum Trier (Foto: Brück)

Am 1. Mai 2017 ist zum 5. Mal eine Motorradsegnung am Schönstattheiligtum in Trier. Ab 10:00 Uhr treffen die Biker ein. Unter den uralten Bäumen im Park ist Zeit zu Schraubergesprächen und Kaffeetrinken. Den Segnungsgottesdienst leitet Pfarrer Stefan Schaaf, selbst leidenschaftlicher Motorradfahrer und verantwortlich im Team der Biker, die den alljährlichen Motorradsegen vorbereiten.

5. April 2017
Amoris Laetitia

Amoris Laetitia

Papst Franziskus hat mit Amoris laetitia weitreichende Impulse für die Ehe- und Familienpastoral gegeben, die bei einem theologischen Symposium des Kardinal Walter Kasper Institut (KWKI) an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) reflektiert werden sollen. Zu diesem Symposium mit namhaften Referenten, darunter auch Teilnehmern der Weltbischofssynoden, findet vom Freitag, 19.05.2017 bis Sonntag, 21.05.2017, in der Aula der PTHV, Pallottistraße 3, Vallendar statt. Ziel der Veranstaltung ist es, spirituelle Anregungen für ein gelingendes Ehe- und Familienleben herauszuarbeiten und zugänglich zu machen.

30. März 2017
Das Elternhaus von Josef Engling in Prosity, Polen (Foto: Kostka)

Das Elternhaus von Josef Engling in Prosity, Polen (Foto: Kostka)

Hbre. Vom 24. Juni bis zum 1. Juli 2017 lädt die Schönstatt-Bewegung zu einer Pilgerfahrt auf den Spuren von Josef Engling ein. Josef Engling – ein Mitgründer Schönstatts, Josef Engling - ein junger Mann, dessen kurzes Leben ein exemplarisches Beispiel dafür ist, wie man als Jugendlicher heilig werden kann, wie man seine Berufung finden und in Treue zu ihr leben kann inmitten aller Herausforderungen. Diesem Vorbild und Beispiel näher zu kommen, von seinem Leben zu lernen, dem möchte die Prosityfahrt 2017 dienen.

21. März 2017
Dr. Peter Wolf hält einen Tag der Geisteserneuerung in Oberkirch  (Foto: Brehm)

Dr. Peter Wolf hält einen Tag der Geisteserneuerung in Oberkirch  (Foto: Brehm)

Sarah Huber. Die Seele regenerieren, Erfahrungen ankommen lassen und nachkosten. Ausspannen und innerlich Auftanken. Den Blick neu ausrichten und den Geist erneuern. Die Erfahrung zeigt, dass der Terminkalender oft randvoll ist. Deshalb ist es umso notwendiger, sich Zeiten zum Innehalten und zur Reflexion einzuplanen.

15. März 2017
Marge und Mike Fenelon, Milwaukee, USA (Foto: Brehm)

Marge und Mike Fenelon, Milwaukee, USA (Foto: Brehm)

Hbre. Bei einer Tagung vom 5. bis 7. Mai 2017 steht das Hausheiligtum im Mittelpunkt. Pater Josef Kentenich sah es als einen der wichtigsten Beiträge Schönstatts für Kirche und Welt. Als ein Ort der sicht- und erlebbaren Präsenz Gottes mitten unter den Menschen und als Ort eines gelebten Glaubens trägt das Hausheiligtum dazu bei, dass Kinder eine lebendige und befreiende Beziehung zu einem liebenden Vatergott entwickeln, dass Ehepaare und Eltern, aber auch Alleinstehende und allein lebende Menschen immer tiefer in einen eigenständigen, selbstverantworteten, erwachsenen Glauben an Gottes Liebe und Barmherzigkeit hineinwachsen können. So ist das Hausheiligtum gerade für die heutige Zeit ein konkretes Mittel der Neu-Evangelisierung. Das jedenfalls unterstreichen Marge und Mike Fenelon aus Milwaukee/USA, Referenten bei der Tagung, deren Eltern in der Zeit der Entstehung des Hausheiligtums häufig mit Pater Kentenich zusammen getroffen waren.

13. März 2017
Pfingstgebet 2017, Cover-Ausschnitt (Grafik: Kiess)

Pfingstgebet 2017, Cover-Ausschnitt (Grafik: Kiess)

Hbre. Die Schönstatt-Bewegung lädt ihre Mitglieder und Freunde dazu ein, die Tage vor Pfingsten zu einer besonderen Zeit des Miteinander-Betens zu machen. Wie schon in den zurückliegenden Jahren, wo beim Pfingstgebet zunächst im Anliegen des Dialogprozesses der deutschen Kirche und im vergangenen Jahr besonders für das Gelingen von Kongress und Kundgebung des ökumenischen Netzwerkes „Miteinander für Europa“ in München gebetet wurde, hat die Bewegung auch in diesem Jahr wieder eine Arbeitshilfe zur Gestaltung des Pfingstgebetes erarbeitet und veröffentlicht. Gebetet wird besonders für die Einheit der Christen, für Europas Zukunft, für Menschen auf der Flucht und die Bewältigung der Flüchtlingssituation und um den Erhalt bzw. die Erreichung des Friedens - überall auf dieser Erde.

6. März 2017
Schuhe (Foto: SDG)

Schuhe (Foto: SDG)

Hbre. „Zieh deine Schuhe aus, denn der Ort, an dem Du stehst, ist heiliger Boden“ (Exodus 3,5) wird als Thema über einem Exerzitien-Angebot stehen, das die Schönstätter Diakonen-Gemeinschaft für Diakone mit ihren Ehefrauen und für alle, die Wege einer diakonischen Spiritualität suchen, vom 15. bis 19. Mai 2017 im Priester- und Gästehaus Marienau, Höhrer Straße 86, 56179 Vallendar-Schönstatt, anbieten. Exerzitienbegleiter werden Bärbel und Diakon Bernhard Schuler, Freiburg und Pater Dr. Herbert King, Vallendar-Schönstatt, sein.

3. März 2017
Friedenswallfahrt nach Schönstatt am 1. Mai 2017 (Foto: ProjektPilgerheiligtum)

Friedenswallfahrt nach Schönstatt am 1. Mai 2017 (Foto: ProjektPilgerheiligtum)

Hbre. Die Schönstatt-Wallfahrt und das Projekt Pilgerheiligtum laden am 1. Mai 2017 zu einer großen Wallfahrt „FÜR DEN FRIEDEN - in der Welt, in der Familie, im eigenen Herzen“ zur Dreimal Wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt ans Urheiligtum in Vallendar-Schönstatt ein. „Die Umwälzungen, die sich momentan in Welt, Kirche, Gesellschaft und Familie abspielen, legen es besonders nahe, der Gottesmutter die Bitte um Frieden und eine gute Zukunft ans Herz zu legen“, heißt es in einem ersten Einladungsschreiben zu dieser Wallfahrt. Ein besonderer Höhepunkt der Wallfahrt wird gegeben sein durch die Anwesenheit des großen Pilgerheiligtums, auf dessen Gnadenbild die Gottesmutter Maria im September 2012 durch Vertreter von 19 Europäischen Ländern zur "Königin der Neuevangelisierung Europas" gekrönt wurde.

3. März 2017
Milwaukee-Pilger-Exerzitien 2017 (Grafik: Grabowska)

Hbre. Auch im Jahr 2017 gibt es sie wieder: die Milwaukee-Pilger-Exerzitien. Sie finden vom 26. August bis 9. September 2017 im internationalen Schönstattzentrum Waukesha bei Milwaukee, USA, statt. Ziel der Pilger-Exerzitien ist es, die weithin noch verborgene „Milwaukee-Welt“ – einer wesentlichen Zeit im Leben des Schönstatt-Gründers Pater Josef Kentenich, aufzuschließen. Durch die Begegnung mit den Exilsorten und mit den Menschen, die Pater Kentenich aus nächster Nähe erlebt haben, können die Pilger Pater Kentenich in neuer Weise entdecken und eine tiefere Beziehung zu ihm aufbauen. Gleichzeitig geht es darum, durch die Begegnung mit Pater Kentenich in Milwaukee dem Gott der Bibel nahe zu kommen. Darauf weist besonders das Thema der Exerzitien „Dein Reich, Vater, komme!“ hin.

3. März 2017
AbendTalk Teaser (Grafik: Brehm)

Am Mittwoch, den 8. März 2017 (Beginn 19.30 Uhr) lädt die Schönstatt-Familienbewegung ein zum Abendtalk im Haus der Familie (Höhrerstraße 115) in Vallendar. Pater Elmar Busse, Fachbereichsleiter Spiritualität in der Katharina Kasper Akademie der Dernbacher Schwestern, spricht zum Thema "Weil du mir wichtig bist - Helfen ohne zu bevormunden". Viele helfen täglich in ihrem Beruf oder im Ehrenamt. Jeder sieht sich täglich unzählige Male aufgefordert zu helfen. Ehepaare helfen sich gegenseitig und ihren Kindern. Helfen vermittelt dem Helfer Freude und Wachstum, kann aber auch zu Überforderung und Verdruss führen. Wo liegen die Tücken beim Helfen, um dem anderen nicht Dinge abzunehmen, durch die er selbst wachsen und reifen würde. Wo hilft helfen wirklich? Wie kann ich helfen ohne selbst ausgelaugt zurück zu bleiben? Wo sind die Grenzen des Helfens? Kostenbeitrag: 6 Euro, Ehepaar 10 Euro. Um eine Anmeldung wird gebeten: Tel: 0261-640060. haus.der.familie@schoenstatt.de.

Archiv Veranstaltungshinweise

  • Alte Veranstaltungshinweise zum Wiederfinden: Demnächst

Top