Online-Seminar vom 17.-19.8.2020

Am 20. August 1919 wurde in Hörde (Stadteil von Dortmund) der Apostolische Bund von Schönstatt gegründet. Aus dieser Keimzelle heraus entstanden die verschiedenen Gemeinschaften und Gruppen der Schönstatt-Bewegung.
Aus Anlass zu diesem 20. August - einer Art Pfingsten der Schönstattbewegung - knüpfen wir an die bereits erfolgreich im Mai gehaltene Webinarreihe an und werden aus der Dynamik dieses Geschehens heraus schauen, wie wir heute und zukünftig als Christen und Schönstätter die Zeit mitgestalten können. Herzlichen Einladung!

Montag, 17. August, 19:30 - 20:30 Uhr

Prof. Dr. Joachim Schmiedl:
"Die historische Situation als Bedingung für Hörde?
- Die politische und kirchliche Situation nach dem Ende des Ersten Weltkriegs"

mit einer Einleitung von Josef Wieland

P. Joachim Schmiedl arbeitet als Professor für Kirchengeschichte an der Hochschule der Pallottiner in Vallendar (PTHV) und ist bekannt für seine fundierten Kenntnisse der neueren Kirchen- und Schönstattgeschichte, die er auch in einfache und nachvollziehbare Weise ins Wort bringt.

Weiterführende Literatur
(1) Joachim Schmiedl: Die politische und kirchliche Situation in Deutschland nach dem Ende des ErstenWeltkriegs als Bedingung für die Entstehung des Apostolischen Bundes, in: Arno Hernadi, Josef Wieland, Joachim Schmiedl: Die Dynamik von Hörde, Vallendar 2019, Patris-Verlag, ISBN 978-3-946982-12-8.

Dienstag, 18. August, 19:30 - 20:30 Uhr

Sr. Dr. Nurit Stosiek:
"Starke Identität und Beweglichkeit
- Der 'Hördetyp' als Impulsgeber für Weltchristen
"

Sr. M. Nurit Stosiek, Promotion in philosophischer Ethik zur Frage der universellen Begründbarkeit von Menschenwürde, gehört zum Säkularinstitut der Schönstätter Marienschwestern und ist derzeit Mitglied der Provinzleitung der sogenannten „Dynamischen Provinz“, deren Arbeitsfeld die Schönstattbewegung ist. Sie arbeitet vor allem in der Schönstätter Akademikerinnenbewegung.

Weiterführende Literatur
(1) M. Nurit Stosiek, "Ihre Herzen haben Feuer gefangen", in: Arno Hernadi, Josef Wieland, Joachim Schmiedl: Die Dynamik von Hörde, Vallendar 2019, Patris-Verlag, ISBN 978-3-946982-12-8. 

Mittwoch, 19. August, 19:30 - 20:30 Uhr

Prof. Dr. Joachim Söder:
"Schönstatts 'geheime Sympathie mit der Zeit'
- Das säkulare Zeitalter als Herausforderung und Chance"

Joachim Söder ist Professor für Philosophie an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Standort Aachen. Er ist Mitglied im Vorstand des JKI (Josef-Kentenich-Institut).

Weiterführende Literatur
(1) Joachim Söder, Die Rolle der Erfahrung des Göttlichen in Politik und Gesellschaft nach der Säkularisierung, in: Arno Hernadi, Josef Wieland, Joachim Schmiedl: Die Dynamik von Hörde, Vallendar 2019, Patris-Verlag, ISBN 978-3-946982-12-8.

Anmeldung

Anmeldungen bitte formlos an online-seminar@schoenstatt.de. Sie erhalten etwa 24 Stunden vor Beginn der Zugangsdaten per E-Mail zugeschickt.

Kosten und Spenden

Für die Online-Seminare verlangen wir keine Teilnehmergebühren. Wir bitten aber für die angefallenen Kosten und für kleine Referentenhonorare um eine Spende auf das Konto
Schönstatt-Bewegung Deutschland e.V.
Stichwort: Online-Seminar-Spende
IBAN: DE11 5705 0120 0000 1420 91
BIC: MALADE51KOB

Weitere Infos

Gerne können sie auch nur an einzelnen Vorträgen teilnehmen.

Team

Weitere Infos erhalten sie bei den Mitarbeitern der Projektgruppe Klaus Heizmann oder Arno Hernadi.


Top