Archiv: Kirche

«    Seite 5 von 5

24. September 2011
27.900 Gottesdienstteilnehmer bei der Eucharistiefeier auf dem Domplatz in Erfurt (Foto: domradio.de)

27.900 Gottesdienstteilnehmer bei der Eucharistiefeier auf dem Domplatz in Erfurt (Foto: domradio.de)

dbk.de. Mit einer Messe auf dem Erfurter Domplatz endete am Samstagmorgen der Besuch von Papst Benedikt XVI. in Thüringen. Vor 27.900 Gottesdienstteilnehmern lobte der Papst die Glaubensstärke der Katholiken in der früheren DDR. Besonders im Eichsfeld hätten viele katholische Christen der kommunistischen Ideologie widerstanden und dabei auch persönliche Nachteile in Kauf genommen. Benedikt XVI. dankte vor allem den Eltern, „die inmitten der Diaspora und einem kirchenfeindlichen politischen Umfeld ihre Kinder im katholischen Glauben erzogen haben“.

23. September 2011
Papst Benedikt XVI. beim ökumenischen Gebet in Erfurt  (Foto: domradio.de)

Papst Benedikt XVI. beim ökumenischen Gebet in Erfurt (Foto: domradio.de)

dbk.de. Neben einer Begegnung mit muslimischen Repräsentanten am Morgen in der Nuntiatur in Berlin stand das ökumenische Treffen mit evangelischen Repräsentanten auf dem Programm des zweiten Besuchstags von Papst Benedikt XVI. in Deutschland. Bei der nichtöffentlichen Begegnung mit Vertretern des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) im Kapitelsaal des Augustinerklosters nannte Benedikt XVI. den „Säkularisierungsdruck“ als gemeinsame Herausforderung der Kirchen. Von innen gelebter Glaube sei die „stärkste ökumenische Kraft“, die zueinander führe. Zugleich warnte der Papst davor, dass die Kirchen ihre „großen Gemeinsamkeiten“ verlieren könnten. Benedikt XVI. zeigte sich besorgt über eine „neue Form des Christentums, die sich mit einer in ihren Formen manchmal beängstigenden missionarischen Dynamik ausbreite. Aus Sicht des Papstes „muss der Glaube heute neu gedacht und vor allem neu gelebt werden“. In persönlich gehaltenen Sätzen würdigte Benedikt XVI. Martin Luther als Mann des Glaubens. Dessen zentrale Lebensfrage „Wie kriege ich einen gnädigen Gott?“ treffe auch ihn immer wieder neu, bekannte der Papst.

22. September 2011
Papst Benedikt XVI. im Deutschen Bundestag (Foto: Parlamentsfernsehen Deutscher Bundestag)

Papst Benedikt XVI. im Deutschen Bundestag (Foto: Parlamentsfernsehen Deutscher Bundestag)

Hbre. Während erheblich weniger Protestierende als erwartet sich zu einem Marsch durch Berlin zusammenfinden, ist der Heilige Vater in seinem Heimatland von vielen anderen Menschen freudig und mit Interesse erwartet. Mit einem vollen Programm beginnt der Papstbesuch, zu dem neben der offiziellen Begrüßung durch den Bundespräsidenten eine Begegnung mit der Bundeskanzlerin, die mit Spannung erwartete Rede im Deutschen Bundestag, eine Begegnung mit Vertretern des Judentums und ein großer Eröffnungsgottesdienst im Berliner Olympiastadion gehört.

20. September 2011

Sr. Johanna-Maria Helmich. Nur wenige der 125.000 gedruckten Postkarten zum frohen Willkommen von Papst Benedikt in Deutschland lagern noch in Schönstatt in Erinnerung an diesen Großeinsatz zum Papstbesuch! Am Lichtmesstag 2011 am Wallfahrtsort Schönstatt mit einer Gebetszeit in den Anliegen Papst Benedikts begonnen, war die Postkartenaktion von Anfang an für Überraschungen gut. Nicht nur, dass sich sofort Menschen aus allen Diözesen Deutschlands mit echter Freude beteiligt haben.

16. September 2011
Logo und Motto der Heilig-Rock-Wallfahrt 2012

Logo und Motto der Heilig-Rock-Wallfahrt 2012

Hbre. Auf Initiative des Heilig-Rock-Wallfahrtsbüros findet in Zusammenarbeit mit den Dekanaten Trier und Saarbrücken, der Tourismuspastoral Luxemburg, der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Trier und der Schönstatt-Bewegung Vallendar ein 3-teiliger Qualifizierungskurs zur Pilgerführerin und zum Pilgerführer statt, der die Absolventen zur spirituellen Wegbegleitung befähigen will.

8. September 2011

Hbre. Die Vorbereitungen für den Besuch von Papst Benedikt XVI. in Deutschland verlaufen planmäßig. Für die fünf großen Gottesdienstveranstaltungen mit dem Heiligen Vater haben sich bisher rund 240.000 Menschen angemeldet. Am 7. September haben die Bischöfe der drei Gastbistümer, Erzbischof Dr. Rainer Maria Woelki, Berlin, Bischof Dr. Joachim Wanke, Erfurt und Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, Freiburg, sowie der Generalkoordinator der Papstreise und Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, P. Dr. Hans Langendörfer SJ, vor der Bundespressekonferenz in Berlin über den Stand der Planungen informiert. Langendörfer sagte, dass mit dem Papst der bedeutendste Deutsche der Gegenwart in sein Heimatland komme und präzisierte, dass wir "spätestens seit der Intervention des Papstes in Bezug auf die Ökumene wissen, dass man offen sein muss für Neues und Überraschendes - für die Freiheit und Frische dieses Papstes."

6. September 2011
Papst Benedikt XVI. beim Weltjugendtag in Madrid (Foto: A. Pastore)

Papst Benedikt XVI. beim Weltjugendtag in Madrid (Foto: A. Pastore)

Deutsche Bischofskonferenz. Pünktlich zur Deutschlandreise von Papst Benedikt XVI. im September hat die Deutsche Bischofskonferenz ein theologisches Lesebuch mit verschiedenen Texten Joseph Ratzingers herausgegeben. „Mit seinen Werken und Texten hat Joseph Ratzinger stets der Wahrheit gedient und sie in die Welt getragen“, schreibt der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, in seinem Vorwort. Ziel des neuen Papst-Lesebuches „Der Glaube der Kirche“ sei es, „diesen beeindruckenden und reichhaltigen Schatz seines Wirkens besser und in neuen Zügen zu verstehen.“ Gleichzeitig diene das Buch der Vor- und Nachbereitung der Papstreise, da in vielen Beiträgen das Motto dieser Reise „Wo Gott ist, da ist Zukunft“ inhaltlich verdichtet werde.

6. September 2011
Die Credo-Staffelwallfahrt ist vor dem Pater-Kentenich-Haus in Paderborn-Benhausen angekommen (Grafik: Große-Böckmann)

Die Credo-Staffelwallfahrt ist vor dem Pater-Kentenich-Haus in Paderborn-Benhausen angekommen (Grafik: Große-Böckmann)

Dieter Große Böckmann, Schönstatt-Männerbund. Auf der Staffelwallfahrt für den Papstbesuch in Deutschland ist CREDO, unser Lieblingsfisch im Symbol der Christusnachfolge, inzwischen auf dem Weg durchs Paderborner Land zur Weser unterwegs. Die unermüdlichen Begleiter der Kampagne von CREDO e.V., die den Fisch auf dem Weg zur Begegnung mit Papst Benedikt XVI. nach Berlin begleiten, sind inzwischen guten Mutes, dass ihr Anliegen zündet: viele Menschen auf den Besuch des Papstes in Berlin aufmerksam machen und für den Glauben sensibilieren.

1. September 2011
Tobias Brehm (l) mit anderen Schönstattjugendlichen beim Abschlussgottesdienst des Weltjugendtages in Madrid (Foto: privat)

Tobias Brehm (l) mit anderen Schönstattjugendlichen beim Abschlussgottesdienst des Weltjugendtages in Madrid (Foto: privat)

Hbre. Der Diözesanführer der Schönstatt Mannesjugend im Bistum Trier, Tobias Brehm, war zusammen mit über 300 Mitgliedern der Schönstattjugend Deutschlands beim Weltjugendtag in Madrid. Von dort berichtete er in Beiträgen für www.schoenstatt.de von seinen Erlebnissen und Erfahrungen während der einwöchigen Reise. Die erlebte Begegnung mit Papst Benedikt, die Begeisterung der Jugendlichen, ihre Offenheit gegenüber den Anregungen des Kirchenoberhauptes und die Bereitschaft der jungen Menschen, sich mit ihrem Glauben auseinander zu setzen, stehen ganz im Kontrast zur medialen Berichterstattung, die er nach seiner Rückkehr in den großen deutschen Medien vorfinden konnte. In einem Kommentar, den www.schoenstatt.de hier veröffentlicht, macht er sich Gedanken über die Diskrepanz zwischen Erlebtem und Berichtetem.

29. August 2011
Katholische Kirche in Deutschland - Zahlen und Fakten 2010/11 (Broschüre: dbk.de)

Katholische Kirche in Deutschland - Zahlen und Fakten 2010/11 (Broschüre: dbk.de)

DBK.DE. 24,6 Millionen Katholiken, 436.228 Messdiener, 908 Schulen, 120 Verbände, 378 Theologieprofessoren, 43 Museen, 9.400 Tageseinrichtungen sowie70 Bischöfe: Die neu konzipierte Broschüre „Katholische Kirche in Deutschland - Zahlen und Fakten 2010/11" der Deutschen Bischofskonferenz versteht sich als Ein- und Überblick zur katholischen Kirche in Deutschland. Zahlen, Graphiken, Tabellen und Schaubilder sowie Statements von Mitarbeitern aus unterschiedlichen Bereichen sollen anschaulich machen, was katholische Kirche ausmacht.

24. August 2011
Bei der Aussendung der CREDO Staffelwallfahrt im Kölner Dom sind die Pressevertreter noch in der Überzahl. (Foto: www.mein-credo.de)

Bei der Aussendung der CREDO Staffelwallfahrt im Kölner Dom sind die Pressevertreter noch in der Überzahl. (Foto: www.mein-credo.de)

Horst-Lothar Sieben. „Glauben verbindet - Komm mit!“ Unter diesem Leitwort steht die Pilger-Staffelwallfahrt nach Berlin zur Begegnung mit dem Heiligen Vater Papst Benedikt XVI. Am Dienstag, 23. August 2011 um 15.00 Uhr wurde eine erste kleine Gruppe im Kölner Dom von Erzbischof Joachim Kardinal Meisner ausgesandt. Der Schönstatt-Männerbund, der die Aktion von Credo – Glauben heute e.V. unterstützt, war mit einem Mitglied bei der Aussendung und auf der ersten Etappe dabei.

22. August 2011
Walter Kardinal Kasper (Foto: Brehm 2003)

Walter Kardinal Kasper (Foto: Brehm 2003)

Hbre. Am 21. August 2011 wurde Walter Kardinal Kasper in St. Peter im Schwarzwald mit dem Europäischen Kulturpreis für Kommunikation ausgezeichnet. Der undotierte Ehrenpreis wurde dem 78-jährigen Kardinal im Fürstensaal des ehemaligen Klosters St. Peter verliehen. „Wir würdigen damit die Verdienste um den theologischen Dialog mit allen Konfessionen in seinem Amt als Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen und der Kommission für die religiösen Beziehungen zum Judentum im Vatikan“ heißt es zur Verleihung auf der Internetseite der Europäischen Kulturstiftung „Pro Europa“.

22. August 2011
WJT 2011: Schönstattjugend auf der Plaza Major in Madrid  (Foto: T.Brehm)

WJT 2011: Schönstattjugend auf der Plaza Major in Madrid (Foto: T.Brehm)

Tobias Brehm. 2,2 Millionen Jugendliche, hunderte Bischöfe und Kardinäle, über hundert Katechesen, 6 Tage Glaubensfest und viele, viele Schönstätter. Egal, ob man nur durch die Stadt läuft, auf Plätzen singt, auf die Ankunft des Papstes wartet oder gemeinsam auf dem Flugplatz Quatros Vientos Vigil feiert: Nie ist die nächste Schönstattflagge weit. Überall heißt es: "Hey Schönstatt, nice to see you guys".

21. August 2011
Erzbischof Dr. Robert Zollitsch (Foto: DW-TV)

Erzbischof Dr. Robert Zollitsch (Foto: DW-TV)

Hbre. In einem Interview mit dem Fernsehsender der Deutschen Welle, DW-TV äußerte sich Erzbischof Dr. Robert Zollitsch am 21. August 2011 über die Bedeutung des geplanten viertägigen Papstbesuches, zu dem Benedikt XVI. am 22. September in Deutschland erwartet wird. Er gehe davon aus, dass der Papst der Kirche in Deutschland und auch den Menschen Mut und Hoffnung machen wolle, entsprechend dem Leitwort des Besuches: „Wo Gott ist, da ist Zukunft". Der Papst sei über die Situation der Kirche in Deutschland, auch über ihre Schwierigkeiten, sehr gut informiert. Er wolle aber nicht bei der Krise stehen bleiben sondern seinen Landsleuten vermitteln, welche Perspektive ein Leben aus dem Glauben geben könne.

 

21. August 2011
Schönstätter begrüßen den Heiligen Vater bei der Vorbeifahrt am Schönstatt-Heiligtum Serrano (Foto: A.Pastore)

Schönstätter begrüßen den Heiligen Vater bei der Vorbeifahrt am Schönstatt-Heiligtum Serrano (Foto: A.Pastore)

Hbre. Während sich in den meisten großen Medien die Berichterstattung überwiegend auf die zum Teil gewaltsamen Proteste spanischer Jugendlicher gegen die angeblich zu hohen Kosten des Papstbesuches beim Weltjugendtag in Spanien konzentriert, kommt in der öffentlichen Wahrnehmung das inhaltliche Anliegen des Heiligen Vaters, seine klaren und deutlichen Worte an die begeisterten jugendlichen Teilnehmer kaum vor. Schon in seiner ersten Ansprache bei der Begrüßungsfeier des Weltjugendtages am 19. August findet Benedikt XVI. nachdrückliche Worte für die Jugendlichen.

19. August 2011
Staffelwallfahrt für den Papstbesuch (Foto: www.mein-credo.de)

Staffelwallfahrt für den Papstbesuch (Foto: www.mein-credo.de)

Dieter Große Böckmann. Pilgern für den Papst oder Pilgern wie der Papst: nach den guten Erfahrungen im Bistum Freiburg, wo die Schönstattbewegung durch mehrere Pilgerwege dazu beigetragen hat, den Besuch von Papst Benedikt XVI. in Deutschland mit vorzubereiten, möchte der Schönstatt-Männerbund Deutschland auf eine Pilger-Initiative von „CREDO - glauben heute e.V." hinweisen und einladen, bei einer Staffelwallfahrt von Köln nach Berlin mitzumachen.

 

19. August 2011
Unanimiter-Festival der internationalen Schönstattmannesjugend in Madrid (Foto: Movimiento Schoenstatt de Madrid)

Unanimiter-Festival der internationalen Schönstattmannesjugend in Madrid (Foto: Movimiento Schoenstatt de Madrid)

Tobias Brehm. Einmütig waren sie, in ihrem Glauben, ihrer Mission und im heiligen Geist vereint: die Apostel im pfingstlichen Coenaculum, kurz vor ihrer Aussendung in alle Teile der Welt. Nicht kleiner ist der Anspruch, den das Unanimiter-Festival der internationalen Schönstattmannesjugend an seine Teilnehmer stellt. "Lernt euch kennen, kommt ins Gespräch, vernetzt euch und verbündet euch" auf dem Weg Richtung 2014, dem Weg, auf den uns Pater Kentenich mit der apostolischen Ausrichtung unserer Bewegung geschickt hat.

19. August 2011
Ökumenisches Forum im Vorfeld der Heilig-Rock-Wallfahrt 2012

Trier. Die Heilig-Rock-Wallfahrt 2012 wird ein ökumenisches Ereignis werden – davon will auch das Internationale Ökumenische Forum Zeugnis geben, das vom 30. Januar bis 3. Februar 2012 im Robert- Schuman-Haus in Trier stattfindet. Zu dem Forum werden führende Vertreter der christlichen Kirchen erwartet. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

18. August 2011
Papst Benedikt fährt direkt am Heiligtum in Madrid - Serrano - vorbei (Foto: P. Andrew Pastore)

Papst Benedikt fährt direkt am Heiligtum in Madrid - Serrano - vorbei (Foto: P. Andrew Pastore)

SPANIEN-WJT, P. Andrew Pastore/mlh. Bei seiner Ankunft in Madrid am heutigen 18. August - Bündnistag - ist Papst Benedikt im Papamobil direkt am Heiligtum in Madrid - Serrano - vorbeigefahren. Fahnen, Transparente und viele jubelnde Menschen machten ihn darauf aufmerksam: Hier ist ein Gnadenort, hier ist ein Ort, an dem Maria die jugendlichen Herzen an sich zieht, hier ist ein Ort, an dem Menschen für den Weltjugendtag beten, und hier ist heute ein besonderer Gnadentag - der Tag des Liebesbündnisses.

16. August 2011
RTA-Festival, Madrid (Foto: Movimiento Schoenstatt de Madrid)

RTA-Festival, Madrid (Foto: Movimiento Schoenstatt de Madrid)

Sr. M. Anrika. Es ist heiß in Madrid – aber das ist für eine Südländerin kein Problem. Was für eine Jugendliche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, aus Polen oder Tschechien, zum Reiseabenteuer gehört und je nach Ankunftszeit mehr oder weniger herausfordert, stellt für die jungen Leute aus Brasilien, Chile, Argentinien oder Südafrika nicht das geringste Problem dar. Ganz im Gegenteil …”Bei uns in Santa Maria ist es viel heißer”, meint eine junge Brasilianerin gelassen.

16. August 2011
Auf dem Weg zum Weltjugendtag: Eine fröhliche Truppe - trotz zwei Tage im Bus (Foto: T. Brehm)

Auf dem Weg zum Weltjugendtag: Eine fröhliche Truppe - trotz zwei Tage im Bus (Foto: T. Brehm)

Tobias Brehm. In diesen Tagen gibt es nur eine Himmelsrichtung, die zählt: Richtung Süden ... Richtung Madrid. Dreihundertdreiunddreißig Pilger aus Deutschland und Österreich sind es, die in Vertretung für die ganze Schönstattjugend nach Madrid fahren. Mit mehreren Bussen aus den verschiedensten Regionen und teilweise per Flugzeug geht es am Samstag und Sonntag in die etwa 1.900 km entfernte Hauptstadt Spaniens, die in den nächsten Tagen Schauplatz des größten Jugendtreffens der Welt werden wird: des Weltjugendtages. Sommerfestival, Riesenparty und Glaubensfest in einem. Das erwartet unsere fröhliche, buntgemischte Reisegruppe.

12. August 2011
Vorfreude auf den Weltjugendtag (Foto: Archiv)

Vorfreude auf den Weltjugendtag (Foto: Archiv)

Hbre. Knapp 300 der etwa 16.500 Jugendlichen, die aus Deutschland zum Weltjugendtag nach Madrid fahren werden, sind Jugendliche aus den Gemeinschaften der Schönstattjugend. Zum internationalen RTA-Festival der Schönstattbewegung MJF (Mädchen und Junge Frauen) beim Heiligtum von Pozuelo, das im Vorfeld des Weltjugendtages stattfinden wird, haben sich 230 junge Frauen aus Deutschland angemeldet. Etwa 120 junge Männer aus der SMJ (Schönstatt-Mannesjugend) Deutschlands werden am internationalen SMJ-Treffen UNANIMITER teilnehmen, das ebenfalls auf dem Gelände des Schönstattzentrums von Pozuelo deAlarcón stattfinden wird.

9. August 2011
Peterskuppel, Rom (Foto: Wolfgang Stuck)

Peterskuppel, Rom (Foto: Wolfgang Stuck)

Hbre. Unter dem Thema „Neue Evangelisatoren für eine neue Evangelisierung" lädt der Päpstliche Rat zur Förderung der Neuevangelisierung für den 15. und 16. Oktober alle Gemeinschaften und Bewegungen ein, die mit im Dienst der Neuevangelisierung stehen. Am Samstag treffen sich morgens die Verantwortlichen der kirchlichen Bewegungen für Neuevangelisierung, am Nachmittag gibt es in der Aula Paulo VI eine Begegnung mit Zeugnissen, zu der der Hl. Vater dazu kommt. Am Abend gestalten Gruppen, Pfarreien und Bewegungen in den Kirchen Roms Vigilfeiern und Momente des Gebetes und des Nachdenkens an verschiedenen Orten im historischen Zentrum Roms. Am Sonntagmorgen feiert Papst Benedikt XVI im Petersdom eine Eucharistie für die Neuevangelisierung.

9. August 2011
Kinder beteiligen sich an der Postkarten Aktion beim Anti-Schulstress-Wochenende der SchönstattMJF in Naundorf

Kinder beteiligen sich an der Postkarten Aktion beim Anti-Schulstress-Wochenende der SchönstattMJF in Naundorf (Foto: Projekt Pilgerheiligtum)

jmh. Diese Betreffzeile einer Email verrät die ganze Begeisterung, die aufkommen kann, wenn eine solche Überraschung wie ein Schreiben aus Rom im Briefkasten landet. „Post vom Heiligen Vater“, das meint ein Dankesschreiben an Teilnehmer der Postkartenaktion zum Papstbesuch. Diese Aktion, von Anfang an für Überraschungen gut, ist also kein Monolog geblieben, sondern zum Dialog geworden, weil Rom immer wieder antwortet.

6. August 2011
Pilgern für den Papst (Foto: Schönstattbewegung Erzdiözese Freiburg)

Pilgern für den Papst (Foto: Schönstattbewegung Erzdiözese Freiburg)

Sr. M. Hanna-Lucia.Leuchtend gelb-blaue Halstücher und ein Pilgerstab – das ist das Erkennungszeichen der 46 Pilger, die am Morgen des 28. Juli vom Lahrer Bahnhof Richtung Freiburg aufbrechen. Die zweite Etappe des Pilgerweges von Oberkirch nach Freiburg zur Vorbereitung des Besuchs von Papst Benedikt XVI., der eine Initiative der Schönstattbewegung der Erzdiözese Freiburg ist, hat begonnen.

4. August 2011
Logo des Katholikentages in Mannheim (Grafik: katholikentag.de)

Logo des Katholikentages in Mannheim (Grafik: katholikentag.de)

Hbre. Gemeinsam mit dem Generalvikar der Erzdiözese Freiburg Fridolin Keck und Katholikentagsgeschäftsführer Martin Stauch entrollte Stefan Vesper, Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Ende Juli ein überdimensionales Banner mit dem Plakatmotiv zur Werbung für den Katholikentag 2012 in Mannheim. Mit einem knallroten Rucksack unter dem Schriftzug "Einen neuen Aufbruch wagen“ wird der 98. Deutsche Katholikentag in den kommenden Wochen und Monaten nach Mannheim einladen.

4. August 2011
Aussendungsgottesdienst für 170 Weltjugendtag-Pilger aus Paraguay (Foto: Fleitas)

Aussendungsgottesdienst für 170 Weltjugendtag-Pilger aus Paraguay (Foto: Fleitas)

PARAGUAY, María Luz Fleitas/msh. Lange schon hatten sie sich darauf vorbereitet, jetzt war es so weit: 170 Jugendliche aus der Schönstatt-Bewegung Paraguays wurden vom "Santuario Joven" in Asunción ausgesandt zum Weltjugendtag in Madrid. Zuvor fahren sie nach Schönstatt, Dachau und Rom. In seiner Ansprache betonte Pater Tommy Nin Nitchell den besonderen Charakter dieser Reise: es gehe weder um Tourismus noch um Urlaub, sondern um eine Wallfahrt und die große Aufgabe, Paraguay und Schönstatt beim größten diesjährigen Ereignis der Kirche zu vertreten.

2. August 2011
Pilgern wie der Papst: Unterwegs für die Zukunft durch Freiburg (Foto: Margarita Salgado)

Pilgern wie der Papst: Unterwegs für die Zukunft durch Freiburg (Foto: Margarita Salgado)

Freiburg, Claudia Zerbian. Die Schatten der untergehenden Sonne werden länger. Der Blick fällt unweigerlich auf die Silhouette der Schwarzwaldberge. Genau diesen Blick wird Papst Benedikt haben, wenn er am 25.09.2011 in Freiburg die Eucharistie feiert. Die Fundamente für den Papstaltar sind gelegt. Technisch ... und auch geistlich. Mit einem Pilgerweg und einer Eucharistiefeier am „Ort des Geschehens“ haben Mitglieder der Schönstattbewegung den Platz „eingebetet“ in dem Anliegen, dass das Freiburger Flughafengelände zu einer „Landebahn für den Heiligen Geist“ wird.

30. Juli 2011
Der City-Flughafen Freiburg bereitet sich auf den Papstbesuch vor (Foto: Schnekenburger, mit freundlicher Genehmigung)

Der City-Flughafen Freiburg bereitet sich auf den Papstbesuch vor (Foto: Schnekenburger, mit freundlicher Genehmigung)

Claudia Zerbian / Hbre. Mit Blick auf den Papstbesuch im September wird viel organisiert, diskutiert, gearbeitet und informiert. So zeigt sich Bernhard Schnekenburger von der Flugleitung des City-Flugplatzes Freiburg beeindruckt von allen Arbeiten, die im Hinblick auf den Abschlussgottesdienst des Papstbesuches derzeitig auf dem Flugplatzgelände ausgeführt werden. "Ich hoffe wirklich auf gutes Wetter für den Papstbesuch, dass dieses große Engagement auch belohnt wird" sagt Schnekenburger auf Nachfrage. Junge Erwachsene der Schönstattbewegung in Freiburg wollen die Organisation und den Besuch selbst mit einer Fußwallfahrt unterstützen und für das gute Gelingen dieses historischen Ereignisses gemeinsam beten. Dazu laden sie herzlich alle Interessierten der verschiedenen Altersgruppen in und außerhalb der Schönstattbewegung ein.

28. Juli 2011
Logo: "Papstbesuch"

Hbre. Am 20. Juli wurde zeitgleich im Vatikan und in Deutschland das offizielle Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. vom 22. bis 25. September 2011 veröffentlicht. Die 21. Auslandsreise führt Papst Benedikt XVI. in das Erzbistum Berlin, in das Bistum Erfurt und das Erzbistum Freiburg, heißt es in der Pressemeldung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK). Schon wenige Tage zuvor hat die Erzdiözese Freiburg ein Mottolied zum Papstbesuch veröffentlicht, das mit dem Text "Ja, wo Gott ist, da ist Zukunft! Ja, wo Gott ist, da ist Heil!" das Hoffnungsmotto des Papstbesuches aufgreift und in einer tiefgründigen, mitreißenden Komposition des jungen Jazz-Trompeters Luis Reichard umsetzt.

21. Juli 2011

VIS/mcb. Kardinal Francisco Javier Errázuriz, Alt-Erzbischof von Santiago de Chile und Mitglied des Instituts der Schönstatt-Patres ist am 19. Juli von Papst Benedikt XVI. zum neuen Mitglied der Päpstlichen Lateinamerika-Kommission (CAL) ernannt worden.

15. Juli 2011

Logo Gesprächsprozess "Im Heute glauben" (DBK)Hbre. Die "Erfahrungsdimension des Glaubens", eine "prophetische Zeitdeutung" sowie eine "erfahrene Communio", das vor allem seien - so Pater Dr. Lothar Penners - Gesichtspunkte gewesen, die die Vertreter der geistlichen Gemeinschaften ins Plenum des Dialogprozesses einbringen konnten. Vom 8. bis 9. Juli 2011 fand in Mannheim die Auftaktveranstaltung zum Dialogprozess "Im Heute glauben" in der deutschen Kirche statt. Übereinstimmend bewerteten die rund 300 Teilnehmer - Bischöfe und Laienchristen - den Beginn des Gesprächsprozesses als einen „Dialog auf Augenhöhe". Als Vertreter der deutschen Schönstattbewegung - und damit als Repräsentant einer der neuen geistlichen Gemeinschaften - nahm Pater Penners, Leiter der Schönstattbewegung in Deutschland, an dem Treffen in Mannheim teil. In einem Interview für www.schoenstatt.de äußerte sich Penners zum begonnenen Dialogprozess.

12. Juli 2011

Herzlich willkommen Heiliger Vaterwww.dbk.de. Weniger als drei Monate vor dem Besuch von Papst Benedikt XVI. in Deutschland laufen die Planungen auf Hochtouren. „Wir sind im Zeitplan", stellten die drei Regionalkoordinatoren der Papstreise, Prälat Ronald Rother (Erzbistum Berlin), Generalvikar Raimund Beck (Erfurt) und Domkapitular Dr. Peter Birkhofer (Erzbistum Freiburg) übereinstimmend bei einem Pressegespräch am 11. Juli 2011 in Berlin fest. Rund 175.000 Personen haben sich bisher für die vier großen Gottesdienste des Papstes in Deutschland angemeldet.

9. Juli 2011

Logo Gesprächsprozess "Im Heute glauben" (DBK)Hbre. In einer konstruktiven und offenen Atmosphäre hat der Dialogprozess in der deutschen Kirche unter dem Thema „Im Heute glauben“ bei einer Veranstaltung von 8. bis 9. Juli 2011 in Mannheim begonnen. Unter den etwa 300 Teilnehmern des Forums waren 30 Bischöfe sowie Vertreter aus allen deutschen Diözesen, aus kirchlichen Verbänden, Ordensgemeinschaften und geistlichen Bewegungen.

7. Juli 2011

Im Heute glaubenHbre. Mit einer ersten Veranstaltung am 8. und 9. Juli 2011 in Mannheim beginnt der von den deutschen Bischöfen auf der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz beschlossene Dialogprozess in der deutschen Kirche. Etwa 300 Teilnehmer werden unter dem Thema „ Im Heute glauben – wo stehen wir“ über die Situation des Glaubens und die Zukunft der Kirche in Deutschland ins Gespräch kommen.

1. Juli 2011
Logo Weltjugendtag Madrid (www.madrid11.com)

Der Weltjugendtag von 16. bis 21. August 2011 in Madrid wird das Mega-Event in Spanien im Sommer 2011. Eine Woche lang feiern junge Menschen aus aller Welt eine riesige Party. Hunderttausende werden erwartet: ein Festival, so groß wie es die iberische Halbinsel noch nicht gesehen hat. Die Schönstattjugend bietet eine gemeinsame Fahrt mit Spezialprogramm an.

1. Juli 2011

11. bis 21. August 2011

Mit einem internationalen Jugendtreffen der Schönstatt-Mannesjugend SMJ sowie der Schönstattbewegung Mädchen Junge Frauen MJF beginnt für die Jugendgemeinschaften Schönstatts das Programm beim Weltjugendtag in Madrid. Danach ist die Teilnahme am offiziellen Programm selbstverständlich, allerdings nicht ohne das Angebot einer Liebesbündisfeier im Rahmen des WJT-Festivals am Abend des 17. August. In einer kreativen und künstlerischen Show möchte die Schönstattjugend an die Jugend der ganzen Kirche ihre Erfahrung weitergeben, wie das Bündnis der Liebe zwischen Maria und den Menschen Herzen bewegt und motiviert, Christus zu folgen.

14. Dezember 2010

In der Vorbereitung auf das internationale Treffen der SchönstattMJF in MadridINTERNATIONAL, mkf. Noch 245 Tage bis zum Weltjugendtag in Madrid. Die beiden Jugendgemeinschaften Schönstatt - Schönstatt-Mannesjugend (SMJ) und Schönstatt-Bewegung Mädchen/Junge Frauen (SchönstattMJF) - bereiten sich weltweit vor auf ihre internationalen Treffen vor dem Weltjugendtag und den gemeinsamen Einsatz mitten unter den Tausenden von Jugendlichen aus aller Welt, die Madrid im August 2011 zum Herzen der jungen Kirche machen werden. Beide Jugendgemeinschaften werden dort eine internationale Begegnung unter sich und miteinander haben. Die SchönstattMJF hat im September das Motto für ihr internationales Treffen in Madrid gefunden: „Mit dir, Vater, lebendige Krone für die Kirche!"

2. Dezember 2010

Willkommen, Benedikt XVISr. M. Nurit Stosiek. Gott ist ein Gott des Lebens, und er hat Termine, die nicht in unserem Kalender stehen. Termine, die sogar dann dringlicher sind, wenn die ganze Frauenbewegung Schönstatts schon mehr als ein Jahr auf den einen Termin zugeht, der ihr Großereignis auf dem Weg zum Jubiläumsjahr 2014 sein soll.

 

 

«    Seite 5 von 5


Top