Nachrichten

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie auch auf > www.schoenstatt.org <
Wöchentlichen Newsletter - Nachrichten aus Deutschland - hier kostenlos abonnieren <

aus der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

«    Seite 2 von 3    »

10. Oktober 2019
Kirchliche Bewegung bietet Ehepaaren seit knapp drei Jahrzehnten Intensivkurse zur Vertiefung ihrer Paarbeziehung und zum eigenen Tätigwerden als Referenten und Multiplikatoren  (Foto: Berger, Privat)

Kirchliche Bewegung bietet Ehepaaren seit knapp drei Jahrzehnten Intensivkurse zur Vertiefung ihrer Paarbeziehung und zum eigenen Tätigwerden als Referenten und Multiplikatoren  (Foto: Berger, Privat)

KAP. Die Kirche sollte das Potenzial der Laien besser nutzen und sie dafür schulen, in ihrem Namen für andere tätig zu sein: Das haben die Gründer und Leiter der Schönstatt-Akademie für Familienpädagogik, Erich und Eva Berger, am Dienstag im „Kathpress“-Interview anlässlich des im Oktober begangenen „außerordentlichen Monats der Weltmission“ dargelegt. „Die passive Erwartungshaltung vieler Gläubigen gegenüber Priestern - der Papst nennt dies Klerikalismus - muss überwunden werden. Laien und besonders auch Ehepaare sollen die Priester ergänzen in den Aufgaben, die diese nicht erfüllen können, oder in der Begegnung mit jenen Menschen, zu denen sie keinen Zugang haben“, betonte Erich Berger.

9. Oktober 2019
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Alles kommt ans Licht

4. Oktober 2019
Schönstatt-Bewegung Deutschland - JahresMotto 2020 (Grafik: Maria Kiess, Freising)

Schönstatt-Bewegung Deutschland - JahresMotto 2020 (Grafik: Maria Kiess, Freising)

Hbre. Das Oktobertreffen für alle Mitglieder und Freunde der Schönstatt-Bewegung ist in diesem Jahr am Samstag, 19. Oktober, in der Aula der Anbetungskirche. Es steht unter dem neuen Jahresthema der Schönstatt-Bewegung Deutschland für 2020: „Der Geist Gottes wohnt in eurer Mitte!“ (1 Kor 3,16) - Klima wandeln. Die endgültige Programm-Abklärung blieb lange offen, weil Senator Pavel Fischer, Prag, Tschechien, der als einer der Hauptredner zum Thema „Verantwortung heißt antworten – Europa zwischen Protest und Mitgestaltung“ vorgesehen war, erst jetzt seine Teilnahme definitiv zusagen konnte.

4. Oktober 2019
Das "Tag-der-Frau-Team" in Borken freute sich über 80 Teilnehmerinnen, die dieses Angebot der Schönstattbewegung Frauen und Mütter wahrgenommen haben (Foto: Peitz)

Das "Tag-der-Frau-Team" in Borken freute sich über 80 Teilnehmerinnen, die dieses Angebot der Schönstattbewegung Frauen und Mütter wahrgenommen haben (Foto: Peitz)

Maria Peitz. „Das ist aber eine herzliche Begrüßung und dann noch mit einem Glas Sekt“ so eine Frau, die am 28.09.2019 zum ersten Mal zum Tag der Frau gekommen ist, „das lässt meine gespannte Vorfreude auf diesen Tag noch mehr wachsen.“ Über 80 Frauen aus der näheren und weiteren Umgebung sind der Einladung gefolgt, Frauen aller Lebensphasen, Frauen aus ganz unterschiedlichen Lebenssituationen. „Dieser Tag ist ein Angebot von Frauen für Frauen, vorbereitet und durchgeführt von einem Team, wo jede ihre Talente einsetzt, einem Team, das auch heute ganz für Sie da ist“ erklärt Charlotte Wilms, die die Teilnehmerinnen begrüßt und willkommen heißt.

2. Oktober 2019
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Trauben oder Riesen

1. Oktober 2019
Spontan ins Musik-Team eingestiegen: Freundinnen-Quartett aus Oberschwaben (Foto: SAL)

Spontan ins Musik-Team beim Tag der Frau eingestiegen: Freundinnen-Quartett aus Oberschwaben (Foto: SAL)

SAL. Ob aus dem Raum Göppingen, ob aus Ulm und um Ulm herum, ob aus Oberschwaben oder dem Kreis Rottweil – eines verbindet die Zweier-, Dreier und Vierergespanne von Frauen: Sie haben sich den Tag der Frau als Freundinnen-Treff erkoren. Miteinander etwas Schönes erleben. Gemeinsam etwas für ihr Frausein tun. Die Beziehung zur Liebfrauenhöhe aufleben lassen. So und so ähnlich benennen sie ihre Motive dafür – ganz passend zum Thema beim diesjährigen Tag der Frau: BeziehungsStark – Fünf Schlüssel zu einem gelingenden Miteinander.

24. September 2019
Pater Elmar Busse beim Abendtalk-Vortrag zum Thema Zivilcourage (Foto: schoenstatt-tv)

Pater Elmar Busse beim Abendtalk-Vortrag zum Thema Zivilcourage (Foto: schoenstatt-tv)

Hbre. Um Standfestigkeit und Meinungsfreiheit, um Zivilcourage und Zeugnis ging es beim „Abendtalk“ im September 2019. Mit dem Thema „Zivilcourage – eine gefragte Tugend“ haben die Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Trier und die Buchhandlung des Schönstatt-Verlages in Vallendar in Kooperation mit K.i.V., Kultur in Vallendar, die Auseinandersetzung mit einem Wert aufgegriffen, der in einer Zeit, in der man den Eindruck gewinnen kann, dass vermehrt jeder sich selbst der Nächste zu sein scheint, von besonderer Bedeutung ist.

24. September 2019
Todesanzeige Pater Werner Nakott SAC (Foto: Pallottiner Limburg)

Todesanzeige Pater Werner Nakott SAC (Foto: Pallottiner Limburg)

Hbre. In den frühen Morgenstunden des 23. September 2019 ist im St. Vincenz-Krankenhaus in Limburg der Pallottiner-Pater Werner Nakott SAC im Alter von 89 Jahren verstorben. Nakott, der aus einer schönstättisch geprägten Familie stammt, ist 1954 in die Gemeinschaft der Pallottiner eingetreten und wurde nach Studien der Philosophie und Theologie an der Theologischen Hochschule Vallendar am 20. Juli 1958 durch Bischof Carl Maria Splett (Danzig) zum Priester geweiht.

24. September 2019
Exerzitien "Just breath" (Foto: IKAF)

Exerzitien "Just breath" (Foto: IKAF)

Bettina Betzner. Bei der „Nacht des Heiligtums“, dem Glaubensfestival der Schönstattjugend hat Motto-Talk-Gast David Kadel, ein Motivationstrainer aus dem Bereich der Fußball-Bundesliga, engagiert ins Wort gebracht, wonach sich Führungskräfte in ihrem durchgetakteten Berufs- und Alltagsleben sehnen: Räume und Zeiten der Stille, um der eigenen Sehnsucht und Sendung als Führungskraft näher zu kommen.

24. September 2019
Liebesbündnisfeier: Eintragung ins Bündnisbuch (Foto: Schönstatt Pilgerzentrale)

Liebesbündnisfeier: Eintragung ins Bündnisbuch (Foto: Schönstatt Pilgerzentrale)

Sr. Janika Trieb. Unter dem Motto „Nimm mein Ja“ nahmen in diesem Jahr rund 550 Pilger an der Wallfahrt der Schönstatt-Bewegung der Erzdiözese Freiburg vom 14. bis 15. September 2019 nach Schönstatt, Vallendar, teil. „Diese Wallfahrt ist immer ein wunderschönes Gemeinschaftserlebnis“ – so beschreibt es eine Teilnehmerin. „Das letzte Mal war es verregnet, aber dieses Mal haben wir Glück mit dem Wetter“, freut sich ein anderer Pilger.

24. September 2019
Grafik aus dem Buch "Schlummernde Cancen für Paare die Wachsen wollen" von Pater Elmar Busse (Grafik: Annika Beer)

Grafik aus dem Buch "Schlummernde Cancen für Paare die Wachsen wollen" von Pater Elmar Busse (Grafik: Annika Beer)

CBre. Mit seinem neuen Buch „Schlummernde Chancen für Paare, die wachsen wollen“ möchte der langjährige Familienseelsorger Pater Elmar Busse Paare motivieren, in ihrem Einsatz für ihre Paarbeziehung nicht nachzulassen. Dass es dafür keiner großen Theorien, sondern eher kleiner, konkreter, „machbarer“ Schritte bedarf, das wird beim Lesen dieses erfrischenden Buches schnell deutlich.

23. September 2019
Hoch motiviert im großen Anliegen: Das Team MITEINANDER (Foto: Zürrlein)

Hoch motiviert im großen Anliegen: Das Team MITEINANDER (Foto: Zürrlein)

Sr. M. Renata Zürrlein. „Die Zukunft beginnt. Wir sind dabei. Wir mit dir.“ –  Diese Grundhaltung führte engagierte Schönstätter aus der Diözese Würzburg am 15. September 2019 zu ihrem zweiten Zukunftstag zusammen.

23. September 2019
Eheweg-Stele in der Kirche St. Johann Baptist, München (Foto: Kiess)

Eheweg-Stele in der Kirche St. Johann Baptist, München (Foto: Kiess)

Joachim Kiess. Im Jahr 2013 wurde in Schönstatt, Vallendar, der Eheweg errichtet. Mehrere Familien aus dem Schönstatt-Familienbund haben ihn gemeinsam entwickelt und gestaltet. Die 15 Stationen laden Paare dazu ein, ihr Leben in Partnerschaft und Ehe - von Stele zu Stele gehend - zu meditieren. Höhen und Tiefen des gemeinsamen Lebenswegs können so in den Blick genommen werden. Impulse für das Paargespräch geben Bilder und Bibeltexte auf den schmalen, hohen Glasstelen.

23. September 2019
Gebet am Grab des Schönstatt-Gründers Pater Josef Kentenich, in der Dreifatigkeitskirche, Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Sr. Marita Zell)

Gebet am Grab des Schönstatt-Gründers Pater Josef Kentenich, in der Dreifatigkeitskirche, Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Sr. Marita Zell)

Sr. M. Adele Gertsen. Seit der internationalen Feier des 50-jährigen Gedenkens an den Heimgang Pater Kentenichs in die Ewigkeit ist ein Jahr vergangen. Viele denken gerne an die Begegnungen vom 15. September 2018 zurück. Schönstätter und Freunde Pater Kentenichs aus vielen Ländern der Welt erlebten sich als Familie geeint um den Schönstattgründer und erbaten für die Nachgründerzeit das Licht und die Kraft des Heiligen Geistes. Das Pfingstfenster bei der Grabstätte Pater Kentenichs hat inzwischen viel Leben geweckt und zieht weite Kreise. „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen.“ Diese Zusage schenkt Hoffnung und Stärke für die Zukunft.

20. September 2019
Stürmische Zeiten (Foto: PublicDomainPictures Pixabay.com)

Stürmische Zeiten (Foto: PublicDomainPictures Pixabay.com)

Hbre. Kurz vor der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), die vom 23. bis 26. September 2019 in Fulda stattfinden wird, hat der Vorsitzende der DBK, Kardinal Reinhard Marx am heutigen 20. September 2019 in Rom Gespräche mit Papst Franziskus und dem Präfekten der Kongregation für die Bischöfe, Kardinal Marc Ouellet beendet, bei denen es u.a. auch um die Erläuterung der Planungen für den Synodalen Weg der Kirche in Deutschland ging. Kardinal Marx hält laut einer Pressemitteilung der DBK dazu fest: „In beiden Gesprächen fand ein konstruktiver Dialog statt, der in die Beratungen der Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in der kommenden Woche einfließen wird.“ Marx konnte dem Papst auch einen Brief der Konferenz aus Mitgliedern der Deutschen Bischofskonferenz und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) überreichen, in dem diese Papst Franziskus für den Brief an das pilgernde Volk Gottes in Deutschland vom 29. Juni 2019 danken.

19. September 2019
pastoral am puls - Glaubenswege gehen - geistliche Prozesse leiten (Foto: Buchcover)

pastoral am puls - Glaubenswege gehen - geistliche Prozesse leiten (Foto: Buchcover)

Christof Ohnesorg, bpf. In diesen Tagen ist ein weiteres Buch von Bischof Dr. Michael Gerber erschienen. Es ist dem Thema Kirchenentwicklung gewidmet. Mitgearbeitet haben insgesamt 18 Autorinnen und Autoren. Unter dem Stichwort „Pastoral am Puls“ erschließt es in 33 leicht zugänglichen Texten eine Initiative, die auf die Leitung und Begleitung geistlicher Prozesse ausgerichtet ist.

19. September 2019
Frauen von Schönstatt aus Lateinamerika beim Heiligtumsjubiläum in Stuttgart-Freiberg (Foto: Baumann)

Frauen von Schönstatt aus Lateinamerika beim Heiligtumsjubiläum in Stuttgart-Freiberg (Foto: Baumann)

Birgit Baumann. Unter dem Motto "Stuttgart ist Zukunft - dank Dir!" feierte die Schönstattbewegung der Region Stuttgart am 15. September 2019 das 50-jährige Jubiläum ihrer Schönstattkapelle in Stuttgart-Freiberg. Etwa 200 Gäste haben sich an einem herrlichem Spätsommertag eingefunden, um über die Zukunft nachzudenken.

19. September 2019
Schlussszene aus dem Musical: Gefährlich - Franz Reinisch (Foto: Calandra)

Schlussszene aus dem Musical: Gefährlich - Franz Reinisch (Foto: Calandra)

Hbre. Im Congress Center der Messe Erfurt fiel am 16. Juni 2019 der Vorhang des Reinisch- Musicals von Wilfried Röhrig über den Pallottinerpater und Schönstätter P. Franz Reinisch. Die Tournee fand damit einen würdigen Abschluss. „Wird es eine DVD geben?“ war wiederholt nachgefragt worden. Jetzt ist es soweit, die DVD ist fertig und ab sofort erhältlich.

18. September 2019
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Mut zum Wagnis – zur politischen Lage Italiens

18. September 2019
Ehepaar-Newsletter 09/2019 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: foto-krimskram, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 09/2019 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: foto-krimskram, pixabay.com)

Hbre. Parasailing heißt ein Ferienerlebnis, das Pater Elmar Busse angeregt hat, "Von oben betrachtet - Perspektivwechsel" als Thema der neuen Ausgabe des Ehepaar-Newsletters aus Schönstatt zu wählen. Er will Paare damit anregen, ihren Alltag und so manchen Konflikt unter diesem Gesichtspunkt neu in den Blick zu nehmen. Der Ehepaar-Newsletter, den die Schönstatt-Familienbewegung herausgibt, erscheint wieder kostenlos in einer digitalen PDF-Fassung auf der Internetseite von www.schoenstatt.de und ebenfalls auf www.familienbewegung.de. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

«    Seite 2 von 3    »


Top