Nachrichten

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie auch auf > www.schoenstatt.com <
Wöchentlichen Newsletter - Nachrichten aus Deutschland - hier kostenlos abonnieren <

aus der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

«    Seite 2 von 3    »

4. September 2022 | Nacht des Heiligtums | 
Liebesbündnisnacht am Urheiligtum in Schönstatt (Foto: Brehm)

Liebesbündnisnacht am Urheiligtum in Schönstatt (Foto: Brehm)

Hbre. Mit einem Open-Air Gottesdienst ist das Glaubensfest der Schönstatt-Jugend, die „Nacht des Heiligtums 2022“ (NdH) am Sonntag, 4. September, zu Ende gegangen. Seit Freitagabend waren um die 350 Jugendliche und junge Erwachsene aus dem deutschen Sprachraum – nach der Corona-Pandemie erstmals wieder in Präsenz – rund um das Urheiligtum in Schönstatt, Vallendar, versammelt. Mit dem Motto „WEunite – heute Leben wagen“ hat die NdH ein Zeichen gesetzt für mehr Miteinander in Kirche und Gesellschaft und für die Kraft, die im „WIR“ liegt.

3. September 2022 | Nacht des Heiligtums | 
Tagesauftakt auf der Mainstage der NdH 2022 in Schönstatt, Vallendar (Foto: Johannes, NdH)

Tagesauftakt auf der Mainstage der NdH 2022 in Schönstatt, Vallendar (Foto: Johannes, NdH)

Hbre. Es ist Motto-Talk-Time bei der Nacht des Heiligtums (NdH) 2022. Doch anders, als bei den Glaubens-Festivals der Schönstatt-Jugend in den vergangenen Jahren steht nicht das Motto „WEunite – heute Leben wagen“ im Mittelpunkt des Gespräches, sondern die NdH selbst. Zur Talkrunde auf der Bühne auf der Mainstage auf dem Platz beim Jugendgästehaus Sonnenau kann Moderatorin Stephanie Düngelhoff, Dortmund, mit Kerstin Schlepphorst, Alessandro C. und Lukas Reck drei Gäste auf der Bühne begrüßen, die sich in den Anfangsjahren der NdH und teilweise schon bei deren Vorläuferveranstaltungen im Kernteam oder als Mitwirkende engagiert hatten. Spannend, wie durch ihre Beiträge dann doch das Motto ganz nebenbei ins Gespräch kommt.

1. September 2022 | International | 
Die Teilnehmer des Generalkapitels der Schönstatt-Patres waren zur Audienz bei Papst Franziskus in Rom (Foto: VaticanMedia)

Die Teilnehmer des Generalkapitels der Schönstatt-Patres waren zur Audienz bei Papst Franziskus in Rom (Foto: VaticanMedia)

Frank Riedel / Hbre. Bei der Begegnung von Papst Franziskus mit dem Generalkapitel der Schönstatt-Patres am 1. September 2022 im Vatikan, ermutigte der Heilige Vater die Gemeinschaft, Träger einer Botschaft der Hoffnung im Leben der Menschen zu sein. „Ihr leistet einen wunderbaren Dienst in der Kirche und in der Welt, insbesondere in der Begleitung der Familien in den verschiedenen Erfahrungen und in den Unbeständigkeiten, die sie durchmachen, indem ihr allen Mitgliedern die Schönheit des ‚Liebesbündnisses‘ verkündigt.“

1. September 2022 | Rund ums Urheiligtum | 
Pater Dr. Wojciech Kordas OFM Conv. zeichnete bei der Reinisch Gedenkfeier den schwierigen Weg Reinischs zum Priestertum nach (Foto: Reinisch-Forum)

Pater Dr. Wojciech Kordas OFM Conv. zeichnete bei der Reinisch Gedenkfeier den schwierigen Weg Reinischs zum Priestertum nach (Foto: Reinisch-Forum)

Heribert Niederschlag. Am Samstag, den 20. August 2022, lud das Franz-Reinisch-Forum zum Gedenken an den 80. Tag der Hinrichtung von Pater Franz Reinisch ins Pilgerhaus und die Pallotti Kirche in Schönstatt ein. Franz Reinisch war der einzige katholische Priester, der den Fahneneid auf Hitler verweigerte. Für ihn war klar: Den Fahneneid leisten auf einen Verbrecher wie Hitler – niemals! Sängerinnen und Sänger des Domchores aus Limburg, unter der Leitung von Christoph Kipping, eröffnete den ersten Teil der Gedenkfeier.

31. August 2022 | Deutschland | 
In der Statio an der Pater Reinisch Stele gedachte die Franz Reinisch-Gruppe der Schönstatt-Männer Oberkirch des 80. Todestags ihres spirituellen Vorbilds (v.l.): Hansjörg Meidinger, Karl Veith, Josef Danner, Günter Künstel, Standesleiter der Schönstatt-Männer Pfarrer Michael Dafferner, Manfred Schemel, Hans Schütt, Andreas Fritz. (Foto: Vallendor)

In der Statio an der Pater Reinisch Stele gedachte die Franz Reinisch-Gruppe der Schönstatt-Männer Oberkirch des 80. Todestags ihres spirituellen Vorbilds (v.l.): Hansjörg Meidinger, Karl Veith, Josef Danner, Günter Künstel, Standesleiter der Schönstatt-Männer Pfarrer Michael Dafferner, Manfred Schemel, Hans Schütt, Andreas Fritz. (Foto: Vallendor)

Roman Vallendor. Auch am Schönstatt-Zentrum Marienfried, Oberkirch, wurde am Bündnistag im August in diesem Jahr besonders an Pater Franz Reinisch gedacht. Mitglieder der Schönstatt-Männerbewegung trafen sich mit Zelebrant Pfarrer Dafferner (Grenzach-Wyhlen) zur Bündnismesse in der Hauskapelle.

31. August 2022 | Deutschland | 
Ein 7,7 Quadratmeter großes "Lebensbild" über Franz Reinisch befindet sich im Reinisch-Haus im Schönstatt-Zentrum Marienberg, Diözese Bamberg. Der Künstler, Pfr. Andreas Hornung weist auf Details hin (Foto: Vroni Freitag)

Ein 7,7 Quadratmeter großes "Lebensbild" über Franz Reinisch befindet sich im Reinisch-Haus im Schönstatt-Zentrum Marienberg, Diözese Bamberg. Der Künstler, Pfr. Andreas Hornung weist auf Details hin (Foto: Vroni Freitag)

Renate Siebenkäs. Pater Franz Reinisch (1.2.1903-21.08.1942) hat im Frankenland und speziell in Bamberg viele Spuren hinterlassen. Auch im Herzen einer Bambergerin, die sich intensiv mit dem Leben und Sterben dieses Pallottinerpaters auseinandergesetzt hat. Sie will das Erbe des mutigen Mannes, der sein Gewissen zum Maßstab seiner Entscheidungen machte, in unsere Zeit bewahren.

30. August 2022 | Deutschland | 
Afrikanische Gabenprozession beim Festgottesdienst des internationalen Festes der Begegnung in Schönstatt, Vallendar (Foto: Schönstatt Pilgerzentrale)

Afrikanische Gabenprozession beim Festgottesdienst des internationalen Festes der Begegnung in Schönstatt, Vallendar (Foto: Schönstatt Pilgerzentrale)

Janika Trieb. „Miteinander für den Frieden“ war das Motto des internationalen Festes der Begegnung, das am 21. August am Wallfahrtsort Schönstatt stattgefunden hat. Über 200 Besucher sind im Laufe des Nachmittags beim Pilgerhaus zusammengekommen. Gesangs- und Tanzauftritte von Menschen aus sieben verschiedenen Nationen machten das Fest bunt und vielfältig. „Ich wusste gar nicht, dass die Schönstattbewegung so international ist!“ sagte Frau L.-D., die extra zum Fest anreiste.

30. August 2022 | Deutschland | 
Aktionstag im Schönstatt-Zentrum Koblenz-Metternich (Foto: Theres-Marie Mayer)

Aktionstag im Schönstatt-Zentrum Koblenz-Metternich (Foto: Theres-Marie Mayer)

Sr. Theres-Marie Mayer / Hbre. Zu einem Tag für Familien haben die Schönstätter Marienschwestern am 15. August, am Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel, in den Park des Schönstatt-Zentrums in Koblenz-Metternich eingeladen.

30. August 2022 | Deutschland | 
Diözesanpräses Martin J. Emge und Andreas Hornung danken Schwester M. Anne Rath für ihren Dienst auf dem Bamberger Marienberg (Foto: Vroni Freitag)

Diözesanpräses Martin J. Emge und Andreas Hornung danken Schwester M. Anne Rath für ihren Dienst auf dem Bamberger Marienberg (Foto: Vroni Freitag)

Renate Siebenkäs / Hbre. Im Beisein von fast 500 Gläubigen, die am Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel zum Wallfahrtstag ins Schönstatt-Zentrum Marienberg der Diözese Bamberg gekommen waren, wurde Schwester M. Anne Rath nach fast zehn Jahren pastoraler Tätigkeit an diesem Ort am 15. August im Rahmen einer Feier verabschiedet. Diözesanpräses Martin J. Emge dankte der Schönstätter Marienschwester für ihre Nähe zu den Menschen: „Ihre marianische Haltung überzeugte durch selbstloses Dienen. Vergelt´s Gott für Ihren Einsatz mit Herz“

30. August 2022 | Stellenangebot | 
Buchhandlung (Foto: Schönstatt-Verlag)

Buchhandlung (Foto: Schönstatt-Verlag)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unsere Buchhandlung

einen Buchhändler / eine Buchhändlerin

in Teilzeit 20-30 Stunden pro Woche, hauptsächlich an den Wochenenden.

30. August 2022 | Deutschland | 
Beim Heiligtumsfest der Berliner Schönstattfamilie stand am 20. August Pater Franz Reinisch im Mittelpunkt (Foto: Neumann)

Beim Heiligtumsfest der Berliner Schönstattfamilie stand am 20. August 2022 Pater Franz Reinisch im Mittelpunkt (Foto: Neumann)

Natascha Neumann. Am 20. August 2022 gedachte die Berliner Schönstattfamilie beim Viktoria Patris Heiligtum des 80. Todestages von Pater Franz Reinisch. Als besondere Gäste war eine Männergruppe aus der Diözese Erfurt gekommen, die sich bereits als Jugendliche in der Schönstattmannesjugend Ostdeutschlands Pater Franz Reinisch auf ihre Fahne geschrieben hatten und ihr Leben bis zum heutigen Tag aus seinem Geist zu gestalten versuchen. Beim festlichen Gottesdienst ging Pater Klaus Krenz in seiner Predigt besonders auf die Eidverweigerung von Pater Franz Reinisch ein und würdigte dessen Mut und Gewissenstreue.

25. August 2022 | Demnächst | 
Die Kuppel von St. Peter und davor der Tieber - unvergessliche Erlebnisse einer Rompilgerfahrt ... (Foto: Nimrod Oren, Pixabay)

Die Kuppel von St. Peter und davor der Tieber - unvergessliche Erlebnisse einer Rompilgerfahrt ... (Foto: Nimrod Oren, Pixabay)

Hbre. Die Romfahrten, zu denen das Schönstattinstitut Diözesanpriester einlädt, sind ein festes Angebot im Kalender der Schönstatt-Bewegung. Auch 2022 wird eine solche Fahrt über das Fest Maria Immaculata am 8. Dezember stattfinden. Die Bus-Pilgerfahrt beginnt am 4. Dezember in Schönstatt, Vallendar, und dauert bis 10. Dezember 2022. Unterkunft in Rom wird im internationalen Schönstatt-Zentrum Roma­Belmonte sein. Die Reise wird von Dr. Christian Löhr, Generalrektor des Schönstattinstitut Diözesanpriester begleitet, der sie unter das Thema „Auf den Spuren großer Ordensgründer“ gestellt hat.

21. August 2022 | International | 
Die neue Generalleitung der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres: Pater Arkadiusz Sosna, Polen, Pater Joy Puthussery, Indien, Pater Alexandre Awi Mello, Brasilien, Generaloberer, Pater Ignacio Camacho, Chile, Pater Francisco da Cruz Sobral, Portugal v.l.n.r. (Foto: Beltrán Gómez)

Die neue Generalleitung der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres: Pater Arkadiusz Sosna, Polen, Pater Joy Puthussery, Indien, Pater Alexandre Awi Mello, Brasilien, Generaloberer, Pater Ignacio Camacho, Chile, Pater Francisco da Cruz Sobral, Portugal v.l.n.r. (Foto: Beltrán Gómez)

Hbre. Das 6. Generalkapitel des Säkularinstituts Schönstatt-Patres, das seit dem 3. August tagt, hat nun die neue Generalleitung der Gemeinschaft für die nächsten sechs Jahre gewählt. Sie tritt ihr Amt mit sofortiger Wirkung an. Zum Generaloberen wurde Pater Alexandre Awi Mello, Brasilien, gewählt, den Papst Franziskus 2017 zum Sekretär des vatikanischen Dikasteriums für die Laien, die Familie und das Leben nach Rom berufen hatte. Pater Awi Mello übernimmt die Leitungsaufgabe von Pater Juan Pablo Catoggio, Argentinien, der seit August 2015 Generaloberer war.

19. August 2022 | International | 
Internationaler Apostolischer Schönstatt-Mütterbund: ... jetzt kann die Fahrt losgehen (Foto: lokarina Pixabay)

Internationaler Apostolischer Schönstatt-Mütterbund: ... jetzt kann die Fahrt losgehen (Foto: lokarina Pixabay)

L.M. „Ein neues Schiff ist jetzt fertig. Es ist fertig gebaut, jetzt kann es in See stechen.“ Mit diesem Wort schickt Pater Kentenich eine neu gegründete Gemeinschaft im Schönstattwerk auf „hohe See“ und fügt hinzu: „Wenn der Bund sich hier verwirklicht hat, muss er auch im Ausland erstehen.“ Am 8. September findet im Rahmen des Gründungskapitels die Konstituierung des Internationalen Apostolischen Schönstatt-Mütterbundes statt.

18. August 2022 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 08/2022 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 08/2022 "Wir zwei - Immer wieder neu"  (Foto: pixabay.com)

Hbre. Kinder lachen bis zu 200 Mal täglich, Erwachsenen nur 14-16 Mal. Das sei steigerungsfähig, meinen Claudia und Heinrich Brehm in der neuen Ausgabe des Newsletters der Schönstatt-Familienbewegung für Paare. Gerade der Urlaub lädt dazu ein, der Freude und Leichtigkeit wieder mehr Raum zu geben in der Partnerschaft, denn Freude ist die Steigerung der Lebensqualität schlechthin. Wie immer ist der Ehe-Newsletter als kostenloses Angebot auf der Internetseite www.familienbewegung.de und auch hier im Online-Angebot der Schönstatt-Bewegung Deutschland zu finden. Er kann auch als PDF-Datei zum Ausdrucken heruntergeladen werden. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt ihn zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch ins elektonische Postfach zugestellt.

16. August 2022 | International | 
Denis Ndikumana, Burundi, Stefan Keller, Deutschland und Marcelo Cervi, Brasilien sind zu Generalräten des Schönstattinstituts Diözesanpriester gewählt worden (Foto: Schönstattinstitut Diözesanpriester)

Denis Ndikumana, Burundi, Stefan Keller, Deutschland und Marcelo Cervi, Brasilien sind zu Generalräten des Schönstattinstituts Diözesanpriester gewählt worden (Foto: Schönstattinstitut Diözesanpriester)

Hbre. Im Rahmen der ersten Sessio des Generalkongresses des internationalen Schönstattinstituts Diözesanpriester, die vom 1. bis 17. August 2022 im Priester- und Gästehaus Berg Moriah, Simmern/Westerwald, stattfindet, wurde mit der Wahl von drei Generalräten die Generalleitung der Gemeinschaft vervollständigt.

15. August 2022 | Deutschland | 
Anlässlich des Jubiläums "25 Jahre Pilgerheiligtum" lädt das Projekt ein, für die deutschen Diözesen und ihre Bischöfe zu beten. Ab dem 14.8. z.B. für Aachen (Foto: M. Munz)

Anlässlich des Jubiläums "25 Jahre Pilgerheiligtum" lädt das Projekt ein, für die deutschen Diözesen und ihre Bischöfe zu beten. Ab dem 14.8. z.B. für Aachen (Foto: M. Munz)

M. Munz. Viele Menschen sehen der Zukunft besorgt entgegen. In diese Situation hinein fällt das Jubiläum „25 Jahre Pilgernde Gottesmutter in Deutschland“. Die vielen kleinen und oft sehr eindrucksvollen Erfahrungen, die Menschen bei den monatlichen „Besuchen“ der Pilgernden Gottesmutter machen, ermutigen: Gott ist da. Seine Spuren sind zu entdecken.

12. August 2022 | Deutschland | 
Das Schönstatt-Heiligtum im Zentrum "Kleines Paradies" feiert am 3. Oktober 30. Weihejubiläum (Foto: Brehm)

Das Schönstatt-Heiligtum im Zentrum "Kleines Paradies" feiert am 3. Oktober 30. Weihejubiläum (Foto: Brehm)

Eberhard Jacob. Mit der Wende in Deutschland im Jahre 1989 wurden die Weichen dafür gestellt, dass Deutschland wieder ein Volk werden konnte. Ein ehemals geteiltes Deutschland, das bis dahin in unterschiedlichen Systemen gelebt hatte, ist jetzt ein vereintes Volk, das die Werte „Einheit und Freiheit“ im Leben umsetzen muss. Nicht einfach und immer eine Herausforderung. Als am 9. November 1989 die Mauern „gefallen“ sind, waren viele sprachlos. Dass es so kam, hatte seine Vorgeschichte, aber dass es über Nacht geschah, war für viele schon ein Wunder.

10. August 2022 | Deutschland | 
Einige Teilnehmerinnen bei den Ferientagen der SchönstattMJF im Schönstattzentrum Borken (Foto: Wesseler)

Einige Teilnehmerinnen bei den Ferientagen der SchönstattMJF im Schönstattzentrum Borken (Foto: Wesseler)

Nach einer ersten Ferienveranstaltung für Mädchen Anfang Juli in Münster fand vom 27. bis 31. Juli 2022 eine zweite solche Veranstaltung der Schönstattbewegung Mädchen/Junge Frauen (SchönstattMJF) in der Schönstatt Au Borken statt. 23 Mädchen von 9 bis 13 Jahren trafen sich unter dem Motto: „Ballerina – In dir wohnt ein Leuchten!“ zu ihren Ferientagen. Josefin Wesseler berichtet:

8. August 2022 | Worte des Bewegungsleiters | 
Miteinander Gott hören (Motiv: Maria Kiess, Freising)

Miteinander Gott hören (Motiv: Maria Kiess, Freising)

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Mitglieder und Freunde der Schönstatt-Bewegung!

… miteinander Gott hören

Zu dem neuen Jahresmotto hat uns Frau Maria Kiess ein Aquarellbild geschenkt. Das Bild vermittelt gleich im ersten Moment durch die kräftigen und feurigen Farben und die Gruppen von Personen eine besondere Energie. Es ist wie eine Momentaufnahme, die vielfältiges Leben einfängt. Auch wenn im Hintergrund eine ganze Stadt in den Blick kommt, ist das einzige Bauwerk, das deutlicher zu erkennen ist und um das sich die Personen besonders gruppieren, die Kapelle. Das Heiligtum ist in Schönstatt der lokale Ursprungs- und Mittelpunkt, und inzwischen ist es weltweit zu einem Erkennungszeichen für die Schönstatt-Bewegung geworden.

4. August 2022 | International | 
Das Priester- und Gästehaus Berg Moriah mit dem Schönstatt-Heiligtum ist Heimat des Schönstattinstitutes Diözesanpriester (Foto: Brehm)

Das Priester- und Gästehaus Berg Moriah mit dem Schönstatt-Heiligtum ist Heimat des Schönstattinstitutes Diözesanpriester (Foto: Brehm)

Helmut Rügamer. Die erste Sessio des sechsten Generalkongresses des Priesterverbandes hat auf Berg Moriah begonnen. Bereits am Sonntag, den 31. Juli 2022, waren die meisten der Mitglieder des Generalkongresses angereist. Am Montag, 1. August startete der Kongress mit einer Heiligen Messe im Urheiligtum und einem Besuch auf Berg Schönstatt am Grab von Pater Kentenich. Der Kongress setzt sich zusammen aus den Delegierten der sechs Regionen des Priesterverbandes, welche alle vertreten sind.

4. August 2022 | International | 
Internationales Jägerstätter-Gedenken am 8. und 9. August 2022 in Oberösterreich (Grafik: Pax Christi Österreich)

Internationales Jägerstätter-Gedenken am 8. und 9. August 2022 in Oberösterreich (Grafik: Pax Christi Österreich)

Hbre.Das habe ich doch immer gesagt, ich kann doch nicht auf dem falschen Weg sein, wenn aber sogar ein Priester sich so entschieden hat und dafür in den Tod gegangen ist, dann darf ich es auch tun.“ Dieser Satz stammt von Franz Jägerstätter, der am 9. August 1943 von den Nationalsozialisten wegen „Wehrkraftzersetzung“ in Brandenburg/Havel enthauptet wurde. Der Priester, auf den er sich bezieht, ist Pater Franz Reinisch SAC, der ein Jahr vor Jägerstätter am 21. August 1942 ebenfalls wegen seiner Weigerung, den Fahneneid auf Hitler zu leisten, in Brandenburg/Havel hingerichtet wurde. Anlässlich des 79. Todestages von Franz Jägerstätter wird Franz Josef Tremer, Fuchsstadt, bei dem von Pax Christi Österreich veranstalteten internationalen Jägerstätter-Gedenken in St. Radegund in Oberösterreich einen Vortrag über Pater Franz Reinisch halten.

1. August 2022 | Deutschland | 
... auf dem Weg zum Schönstatt-Heiligtum Berg Sion (Archivfoto: schoenstatt-patres.de)

... auf dem Weg zum Schönstatt-Heiligtum Berg Sion (Archivfoto: schoenstatt-patres.de)

Hbre. Am 3. August beginnt am Gründungsort der internationalen Schönstatt-Bewegung das 6. Generalkapitel der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres. Bis zum 30. August werden sich im Vaterhaus der Gemeinschaft auf Berg Sion, Vallendar, 41 Kapitulare treffen. Kollegial und in demokratischer Mitverantwortung wird gemeinsam und vorsehungsgläubig nach dem Willen Gottes für die Gemeinschaft und für ihren Dienst in der Schönstatt-Bewegung und in der Kirche gesucht. Gemeinsam werden strategische Entscheidungen für die kommenden Jahre getroffen und Prioritäten für den Personaleinsatz gesetzt. Neben dem wichtigen Punkt der Wahl einer neuen Generalleitung müssen auch weitere internationale Personalia entschieden werden.

29. Juli 2022 | International | 
Auf dem Weg in die Zukunft (Foto: Alicja, Pixabay)

Kapitel-Zeit - Auf dem Weg in die Zukunft (Foto: Alicja, Pixabay)

Hbre. In diesem Sommer und Herbst stehen für einige internationale Gemeinschaften der Schönstatt-Bewegung ein Generalkapitel oder ein Generalkongress an. Gewählte Repräsentantinnen bzw. Repräsentanten der Gemeinschaften versammeln sich als „höchste kollegiale Instanz“, um für den weiteren Weg der Gemeinschaft Weichen zu stellen, verbindliche Beschlüsse zu fassen und die Leitung der Gemeinschaft neu oder wieder zu wählen.

27. Juli 2022 | Deutschland | 
(Foto: Peter Weidemann – Pfarrbriefservice.de)

(Foto: Peter Weidemann – Pfarrbriefservice.de)

Kommentar der Woche:

Kommunikation in der Kirche

«    Seite 2 von 3    »


Top