Veranstaltungskalender: Info

Schönstattbewegung - Veranstaltungsinfo

Schönstattbewegung - Info zur Veranstaltung 19040

Fahrradwallfahrt von Trier nach Schönstatt-Vallendar

Das Moseltal radelnd entdecken und zu sich selbst finden

- Freizeit - 19.07.-22.07.2018
Fahrradwallfahrt von Trier nach Schönstatt-Vallendar
Anreise Trier bis 9:00 Uhr
Rückreise von Schönstatt ab 17:30 Uhr
Eine Übernachtung kann zusätzlich in Schönstatt selbst gebucht werden.

Kosten: 236 € pro Person(3 x Übernachtung DZ Du/WC, Frühstück, Reisebegleitung)
Zuschlag für Einzelzimmer pro Nacht 15 € - EZ begrenzt möglich
ca. 210 Rad Kilometer

Mit dem Fahrrad auf Wallfahrt? Ist das richtiges Wallfahrten? Ja!
Das zeigen die jährlich hunderttausende Pilger, die auf kurzen oder langen Pilgerwegen mit dem Fahrrad aufbrechen zu einem religiösen Ort, auf der Suche nach sich selbst und nach Gott.
Der Mosel-Radweg eignet sich besonders für eine solche Wallfahrt. Da gibt es die idyllischen Moselorte mit der Kirche in ihrer Mitte und vielen anderen religiösen Symbolen. Die Weinberge verweisen auf den Weinstock Jesus Christus, die herrliche Landschaft auf den, der alles geschaffen hat. Die sehr ebene Strecke lässt das Baumeln der Seele zu.
Auch weniger Trainierte können sich trauen, sollten aber die Tagesstrecken von 45 – 65 km bedenken. Eine gewisse Kondition ist erforderlich.
Wie beim Wallfahrten zu Fuß oder mit dem Bus gibt es Zeiten der Stille, des gemeinsamen Betens und Singens, des Innehaltens und der Freude.
Vier Tage, 210 km, in herrlicher Landschaft und froher Gemeinschaft – das erwartet diejenigen, die sich mit dem Fahrrad auf den Weg von Trier nach Schönstatt machen.
Auch bei der Fahrradwallfahrt gilt: Bitte rüsten Sie sich für jegliches Wetter.
Für Gepäcktransfer ist gesorgt. Bitte nur das Notwendigste mitnehmen.

Do., 19. Juli 2018
1. Etappe: Trier – Bernkastel-Kues (ca. 65 km)
Mein Leben – eine Reise
9:00 Ankommen in Trier - Schönstattzentrum
9:30 Begrüßungsrunde, Reisesegen im Heiligtum
Mittagessen unterwegs | Einkehr oder Reiseproviant
Ab Bernkastel-Kues fahren wir mit dem Regio-Radler nach Zell.
19.53 Ankommen in Zell | Übernachtung in einer Pension.

Die erste Etappe führt uns von Trier flussabwärts nach Bernkastel-Kues. Der Radweg wechselt manchmal die Flussseite. Dieses Teilstück ist das längste unserer Reise. Es ist an einem Tag gut zu schaffen.
Der mittelalterliche Weinort Bernkastel-Kues mit seinen zahlreichen historischen Gebäuden ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel an der Mosel. Wir werden in Bernkastel-Kues etwas verweilen und den Marktplatz mit seinen Fachwerkhäusern und dem Michelsbrunnen sehen.
Mit dem Regio-Radler werden wir gemütlich in unser Quartier nach Zell fahren und die Flusslandschaft vom Bus her schon mal genießen können.

Fr., 20. Juli 2018
2. Etappe: Bernkastel-Kues - Zell (ca. 46 km)
Auf den Straßen des Lebens

7:45 Frühstück
8:34 Abfahrt in Zell | Lindenplatz
9:45 Ankunft in Bernkastel-Kues
Mittagessen unterwegs
Ankommen in Zell | 2. Übernachtung in der Pension
Abendevent

Am Morgen fahren wir von Zell zurück zu unserem Zielort am Vortag. Von Bernkastel-Kues bis zu unserem Quartier in Zell sind es an diesem Tag 46 Kilometer. Durch die relativ kurze Etappe haben wir die Möglichkeit, uns die Sehenswürdigkeiten von Zeltingen-Rachtig und Traben-Trarbach anzusehen.
Traben-Trarbach ist ein staatlich anerkanntes Heilbad und hat eine sehr schöne Altstadt, mit vielen historischen Gebäuden.
Zell liegt an einer engen Moselschleife, dem Zeller Hamm, es ist eine der größten Weinbaugemeinden an der Mosel. In Zell erwartet uns am Abend ein besonderes Highlight.


Sa., 21. Juli 2018
3. Etappe: Zell – Burgen (ca. 60 km)
Überall sehen wir deine Spuren
Wir verlassen Zell und folgen der Mosel zum 60 Kilometer weit entfernten Moseldorf Burgen. Wir durchfahren Bullay, ursprünglich eine Römersiedlung und bereits im 12. Jahrhundert "Freie Reichsstadt".
Bei einem Rundgang durch den historischen Ortskern von Ediger-Eller werden wir in der Kirche St. Martinus auch das weltberühmte Steinrelief "Christus in der Kelter" sehen.
Cochem, ein Fremdenverkehrsschwerpunkt an der Mosel, werden wir unterhalb der Reichsburg durchfahren.
Von Cochem bis Burgen sind es noch 20 Kilometer.

So., 22. Juli 2018
4. Etappe: Burgen – Vallendar-Schönstatt (ca. 43 km)
Ich fahr dem Glück entgegen

Die letzte Etappe unserer Radtour führt uns in den 43 Kilometer von Burgen entfernte internationalen Wallfahrtsort Vallendar-Schönstatt. Wir kommen auf unserer Tour durch Kobern-Gondorf mit vier Burgen und dem vermutlich ältesten Fachwerkhaus Deutschlands. Auf unserer Strecke liegt Koblenz mit der Einmündung der Mosel in den Rhein.
Das Kurfürstliche Schloss gehört zu den bedeutendsten Schlossbauten in Deutschland und ist Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal. Unterhalb der Festung Ehrenbreitstein nehmen wir den Fahrradweg direkt am Rhein und sind nach 10 km am Ziel angekommen: SCHÖNSTATT.

Imbiss in Schönstatt

Die Rückfahrmöglichkeit wird von den Teilnehmenden selbst organisiert.
Rückfahrmöglichkeit mit der Bahn Richtung Koblenz/Trier: 18:00 Abfahrt Bahnhof Vallendar.
Fahrradmitnahme ist begrenzt möglich.
Hinweis:
Kostenlose Fahrradmitnahme in Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn in Rheinland-Pfalz ab 9:00 Uhr (samstags, sonn- und feiertags ganztägig) Siehe: https://www.bahn.de/p/view/service/fahrrad/preise_fahrradmitnahme.shtml

Wer möchte, kann auch eine Übernachtung in Schönstatt buchen.
Gerne sind wir bei der Buchung behilflich.

Verbindliche Anmeldung bitte bis spätestens 20. Juni 2018 an:
Schw. M. Anne-Meike Brück, Schönstattzentrum, Reckingstr. 5, 54295 Trier, Tel. 0651-39984, schoenstattzentrum-trier@t-online.de
Zielgruppe:
offen für alle (für alle, die gerne eine Kurzstrecke zum Dom in Trier pilgern )
Termin:
19.7. bis 22.7.18 (Beginn 09:00 Uhr / Ende 17:30 Uhr)
Veranstalter:
Schönstattzentrum Trier
Kosten:
236 € pro Person (3 x Übernachtung DZ Du/WC, Frühstück, Reisebegleitung)
Veranstaltungsort:
Schönstattzentrum Trier
Reckingstr. 5
54295 Trier
Kontakt:
Schw. M. Anne-Meike Brück
Reckingstr. 5
54295 Trier
Tel. 0651 - 39984
schoenstattzentrum-trier@t-online.de
Weitere Infos:
http://www.schoenstattzentrum-trier.de
Publiziert:
  von Schw. M. Anne-Meike Brück (Schönstattzentrum Trier) am 04.06.18


Top