Nachrichten

1. März 2018 | Deutschland | 

Delegiertentagung in Schönstatt von 2. bis 4. März 2018


Delegiertentagung (Collage: Brehm)

Delegiertentagung (Collage: Brehm)

Drei Tage lang, von 2. bis 4. März 2018, und mitten im Kentenich-Jahr, treffen sich verantwortliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, der verschiedenen Projekte, der Schönstatt-Gemeinschaften, der Diözesanen Schönstattfamilien sowie die Mitarbeiter der Schönstatt-Zentrale und die Diözesanleitungen zur Delegiertentagung in Schönstatt / Vallendar.

„Das Suchen bei der Delegiertentagung im vergangenen Jahr hat der Bewegung das Wort Gründergeist wie ein Geschenk gebracht“, schreibt Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland in einem Begrüßungsschreiben an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Das ganze Jahr über wurde erlebbar, dass es Kraft entfaltet.“ Vor 50 Jahren wurde Pater Kentenich, der "Vater und Gründer" der Bewegung heimgerufen in die Ewigkeit. "In der Beschäftigung mit ihm wird viel lebendig", so Güthlein. "Wir sind überzeugt, dass er in Gott weiterwirken darf für uns heute."

Pater Güthlein weiter: "In einem Brief an Pater Menningen zum Thema 'Neugründung und Neuaufbau' macht unser Vater jedoch auch deutlich, dass die Ausrichtung in einer neuen Situation eine wirkliche Anstrengung und Suche ist, was im Hier und Jetzt zu tun ist. 'Es geht also hier um die Rückorientierung an der Familiengeschichte und um deren Erneuerung oder Verlebendigung. Das allein genügt aber noch nicht. Wir wissen damit ja nicht im Einzelnen, was jeweils hier und jetzt Gottes Plan für unsere Tätigkeit im Sinne der Familienführung ist. Zu dem Zweck heißt es, einerseits den Blick ständig hineingesenkt zu halten in das Seelenleben der Bewegung, andererseits aber auch in die geistigen Strömungen der Zeit'.“

Damit sei die Aufgabe der Delegierten, als Ideen- und Lebensträger der Bewegung, beschrieben: „Auf die Seelenstimmen hören und in den Zeitenstimmen lesen.“

In den Tagen um den 15. September 1968 sei ein Motiv wichtig geworden: Jetzt beginnt die Zeit des Heiligen Geistes. Ohne Offenheit für den Heiligen Geist gibt es keine Zukunft. Diese Überzeugung wird im aktuellen Jahresmotto der Schönstatt-Bewegung Deutschland zum Ausdruck gebracht: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen.“ Apg 1,8

Pater Güthlein lädt die Schönstatt-Bewegung ein, darauf zu vertrauen, dass der Geist Gottes auch in diesem Jahr „zwischen uns“ ist. „Und vergessen wir nicht, dafür zu beten, dass er uns leitet, uns eint und uns mutig macht.“

Delegiertentagung 2018

  • Die Delegiertentagung beginnt am Freitag, 2. März 2018, 9.30 Uhr, im Pater-Kentenich-Haus, Berg Schönstatt 7, 56179 Vallendar, und endet mit Segen und Aussendung am Urheiligtum nach dem Mittagessen am Sonntag, 4. März 2018.

Programm der Tagung

DelegiertenTagung2018 (Collage: Brehm)

DelegiertenTagung2018 (Collage: Brehm)

Freitag, 2. März 2018: WAHRNEHMEN ...

  • 9.30 Ankommen im Pater-Kentenich-Haus
    – Stehkaffee –
  • 10.00 Beginn im Saal
    Moderation: Manuela und Peter Miller, Salach
    Einstieg in die Delegiertentagung
    „Gründergeist-Jahr. In welcher Strömung sind wir?”
    P. Ludwig Güthlein, Bewegungsleiter

    Neuaufbau-Erfahrungen
    Drei Anregungen:
    - Gruppenarbeit geht nicht! … bis man/frau es versucht
       Sr. Evamaria Ludwig, Schönstatt
    - Fernlehrgang Schönstatt, JKI. Wenn Texte zu Begleitern werden –
       Erfahrungen mit dem Kentenich-Reader

       Carolin Müller, Bekond
    - Kleiner Beitrag, was Verbände und Landespräsidium im Kentenich-Jahr bewegt
       Ehepaar Maria und Dr. Ulrich Wolff, Eberbach
  • 12.00 Mittagsgebet
  • 12.30 Mittagessen (Marienland)

  • 14.15 Nachmittagsprogramm
    In Zeichen der Zeit Schönstatt neu entdecken.
    Prophetische Impulse
    - Analoger Chatroom im digitalen Alltag – Erfahrungen mit dem Heiligtum
    P. Hans-Martin Samietz, München
    - Pastoral der Zukunft – „Respekt, wer's selber macht“
    Pfr. Peter Göttke, Pastoraler Raum St. Benedikt, Kitzingen
    - Unser Programm: ... hat ein Gesicht!
    P. Elmar Busse, Dernbach
    - Generationengespräch: Was möchten Sie uns sagen im Blick auf die Zukunft Schönstatts?
    Fragen an Sr. M. Birgida Hille, Schönstatt

  • – Pause –
  • 17.00 Gruppengespräche und Plenum
    Zeichen der Zeit: Wie wir sie hautnah erleben und darin Schönstatt neu entdecken
  • 18.30 Abendessen (Marienland)

  • 19.15 Angebot heilige Messe (Hauskapelle Marienland)
  • 20.00 Heilig-Geist-Gebet (Anbetungskirche)
    „… einmütig im Gebet, zusammen mit den Frauen und mit Maria und mit seinen Brüdern“ Apg 1,14
  • anschl. Zeit für Begegnung im Foyer des Pater-Kentenich-Hauses

Samstag, 3. März 2018: ERARBEITEN ...

  • 07:15 Heilige Messe im Urheiligtum
    und in den Häusern
  • 09:15 Morgenlob (Saal Pater-Kentenich-Haus)
    Vortrag
    Neugründung: Schönstatt Zukunft geben. Der Zukunft Schönstatt geben
    Sr. Dr. M. Nurit Stosiek, Schönstatt

  • Pause –
  • 11.15 Impuls des Bewegungsleiters
    Im Kentenich-Jahr: Die Chance erkennen und ergreifen
    P. Ludwig Güthlein
  • 12.00 Mittagsgebet
  • 12.30 Mittagessen (Marienland)

  • 14.30 Einstieg in die Gruppenarbeit (Saal):
    - Unsere gemeinsame Ausrichtung
    - Unser gemeinsamer Schritt im Kentenich-Jahr
    - Unser Schwerpunkt/Zentralwert 2018/2019:
  • 14.45 Arbeitskreise
  • Pause –
  • 16.15 Plenum
    - Zusammentragen
    - Diskussion
    - Zentralwert
  • 17.45 Zusammenfassung
    P. Ludwig Güthlein, Bewegungsleiter
  • 18.15 Abendessen (Marienland)

  • 19.45 Familienabend (Pater-Kentenich-Haus)
    - Blättern im Familienalbum: „letzte Begegnungen“
    - Mein Weg mit unserem Vater und meine Milwaukee-Erfahrungen
    Gespräch mit Pfr. Dr. Rainer Birkenmaier, Horben
    - Begegnungen und Gespräche (Foyer)

Sonntag, 4. März 2018: ENGAGEMENT ...

  • 9.15 Morgenlob
  • 9.25 Impuls zum Heiligsprechungsprozess und das Projekt „Kentenich-Bild“
    P. Eduardo Aguirre, Postulator, Schönstatt
  • 9.45 Informationen

  • 10.30 Zeit für …Feedback und Dank

  • 11.15 Heilige Messe (Anbetungskirche)

  • 12.30 Mittagessen (Marienland)

    Auf Wiedersehen


Top