Nachrichten

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie auch auf > www.schoenstatt.org <
Wöchentlichen Newsletter - Nachrichten aus Deutschland - hier kostenlos abonnieren <

aus der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

«    Seite 2 von 4    »

3. Januar 2018
Umfragevisualisierung: Optimismus 2018 (Foto: Allensbach)

Umfragevisualisierung: Optimismus 2018 (Foto: Allensbach)

Kommentar der Woche: Der Optimismus der Bevölkerung

3. Januar 2018
Veranstaltungsreihe GründerGeist (Grafik: POS, Foto: Zehnder)

Veranstaltungsreihe GründerGeist (Grafik: POS, Foto: Zehnder)

Sarah Huber. Im Schönstatt-Zentrum Marienfried, Oberkirch, wird das Kentenich-Jahr mit der Veranstaltungsreihe GründerGeist begangen. Die Veranstaltungsreihe lädt ein, die Person Josef Kentenich von neuen Perspektiven aus zu betrachten. Dabei sollen die eigene Spiritualität und Wachstumsvorgänge im engeren Umfeld in den Blick genommen werden aber auch der Beitrag der Schönstatt-Bewegung zur Weltkirche sowie zur gesellschaftlichen Entwicklung heraus gearbeitet werden.

3. Januar 2018
10 Minuten an der Krippe in der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

10 Minuten an der Krippe in der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt, Vallendar (Foto: Brehm)

Hbre. 15 Uhr. Die Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt ist wieder voll. Kinder als Maria und Josef, als Engel, Hirten, Schäfchen und Könige verkleidet bevölkern den Altarraum der Kirche, in der eine Krippe mit großen, holzgeschnitzten Figuren das Geheimnis der Weihnachtszeit verkündet: Gott wurde Mensch. Durch Maria wurde sein Sohn geboren und in Jesus wurde Gott Bruder eines jeden Menschen.

30. Dezember 2017
Ein gesegnetes neues Jahr! (Foto/Grafik: SBFUM)

Ein gesegnetes Neues Jahr! (Foto/Grafik: Schönstattbewegung Frauen und Mütter, mit freundlicher Genehmigung!)

25. Dezember 2017
„Für immer zusammen – Auf dem Weg zur sakramentalen Ehe“ (Foto: Cover der familienpastoralen Broschüre)

„Für immer zusammen – Auf dem Weg zur sakramentalen Ehe“ (Foto: Cover der familienpastoralen Broschüre)

Der Familiensonntag 2017, der am 31. Dezember 2017, am Fest der Heiligen Familie gefeiert werden wird, steht unter dem Titel „Für immer zusammen – Auf dem Weg zur sakramentalen Ehe“. Als Hilfe für seine Gestaltung hat die Deutsche Bischofskonferenz am 18. Dezembereine familienpastorale Arbeitshilfe veröffentlicht.

25. Dezember 2017
Familienfestival 2018

Hbre. Genau fünf Monate vor Beginn des Familienfestivals 2018, das am 25. und 26. Mai rund um das Urheiligtum in Schönstatt/Vallendar stattfinden wird, startet an Weihnachten 2017 die Online-Registrierung. Paare auf dem Weg zur Ehe, Ehepaare und Familien, die sich für eine Teilnahme an diesem besonderen Schönstatt-Ereignis im Jahr 2018 interessieren, haben damit jetzt die Möglichkeit, sich durch eine baldige Anmeldung ihre Teilnahme zu sichern.

24. Dezember 2017
Das Kernteam der Nacht des Heiligtums 2018 (Foto: NdH)

Das Kernteam der Nacht des Heiligtums 2018 (Foto: NdH)

Benedikt Matt, Benedikt Herkommer / Hbre.verWIRklICHen. all in!“ ist das Motto der Nacht des Heiligtums (NdH) im Jahr 2018. Das hat das Kernteam für die NdH 2018 bei seinem ersten Treffen im Dezember 2017 im Schönstatt-Zentrum Herxheim erarbeitet. Ein Motto, das nicht nur am Heiligen Abend verkündet wird, sondern das auch viele Beziehungen zu Weihnachten herstellen lässt: Mit der Geburt im Stall geht Gott „all in“. Er schickt nicht irgendwelche Abgesandten oder Engel, nein, er schickt seinen Sohn. Sein [Verwirklichen] der Liebe zu den Menschen ist hundertprozentig [all in] und er meint damit jeden persönlich [ich], aber auch die Menschheit als Ganzes [wir].

24. Dezember 2017
Frohe Weihnachten! (Foto/Grafik: Brehm)

Frohe Weihnachten! (Foto/Grafik: Brehm)

21. Dezember 2017
Ein Ensemble der Schönstätter Marienschwestern spielt adventliche Weisen bei der Bündnismesse in der Pilgerkirche in Schönstatt/Vallendar (Foto: AUTOR)

Ein Ensemble der Schönstätter Marienschwestern spielt adventliche Weisen bei der Bündnismesse in der Pilgerkirche in Schönstatt/Vallendar (Foto: AUTOR)

Hbre. Es ist Bündnistag, der 18. Dezember 2017. Bei der Bündnismesse in der Pilgerkirche lässt sich der weihnachtliche Schmuck bereits erahnen. Die Krippenlandschaft ist aufgebaut, nur die Figuren fehlen noch. Tannenbäume – noch ohne Lichter und Sterne – stehen im Altarraum. Ein Ensemble der Schönstätter Marienschwestern spielt adventliche Weisen, die auf das kommende Fest einstimmen.

21. Dezember 2017
Handlettering beim Kreativ-Wochenende für junge Frauen (Foto: Andrea Wehner)

Handlettering beim Kreativ-Wochenende für junge Frauen (Foto: Andrea Wehner)

Sara Koch. Schon Ende November haben sich 12 junge Frauen aus ganz Deutschland zu einem Kreativwochenende in der Bildungsstätte Haus Sonnenau in Schönstatt getroffen, um ihre je eigene LebensART auszuprägen und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

21. Dezember 2017
Impuls aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Als Christus geboren wurde, waren die Herrschaftsverhältnisse eindeutig. Kaiser Augustus hatte das Sagen und zwang seine Untertanen zur Volkszählung, um sie besser besteuern zu können. Die Weltgegend, in der sich das heilige Geschehen von Weihnachten vollzieht, war immer schon unruhig und ist es auch heute wieder. Grenzziehungen werden hinterfragt, Völker, Religionen und Mächte stehen gegeneinander. Der römische Kaiser, dessen Macht in militärischer Überlegenheit bestand, ließ sich als Friedensbringer verehren.

20. Dezember 2017
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der "Zeit zu Zweit" im Schönstatt-Zentrum Herxheim (Foto: Schultheiss)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der "Zeit zu Zweit" im Schönstatt-Zentrum Herxheim (Foto: Schultheiss)

Benedikt Matt. 24 Junge Menschen, 12 Paare und ein besonderes Wochenende: Vom 24.-26. November fand im Schönstattzentrum Marienpfalz in Herxheim das Treffen für befreundete Paare, die „Zeit zu Zweit“ statt. Input und Alltagserfahrungen lieferten Pater Horst von Rönn-Haß, Sr. M. Brigitt Rosam und Ehepaar Carmen und Dominik Schultheiß, die Reflexion der eigenen Beziehung fand einen befreienden Rahmen: So wurde das Wochenende für alle Paare zu einer bereichernden, tiefen Erfahrung.

20. Dezember 2017
Beim Patronatsfest der PTHV im Dezember 2017: v.l.n.r. Prof. Dr. Margareta Gruber OSF, Dekanin der Theologischen Fakultät; Prof. Dr. George Augustin SAC, Leiter des Kardinal Walter Kasper Institutes an der PTHV; Heinrich Otto Deichmann; Kardinal Kurt Koch; Prof. Dr. Holger Zaborowski, Rektor der PTHV/ (Foto: Timo Michael Kessler)

Beim Patronatsfest der PTHV im Dezember 2017: v.l.n.r. Prof. Dr. Margareta Gruber OSF, Dekanin der Theologischen Fakultät; Prof. Dr. George Augustin SAC, Leiter des Kardinal Walter Kasper Institutes an der PTHV; Heinrich Otto Deichmann; Kardinal Kurt Koch; Prof. Dr. Holger Zaborowski, Rektor der PTHV/ (Foto: Timo Michael Kessler)

Verena Breitbach. Im Rahmen des diesjährigen Patronatsfestes der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) wurde während eines Festaktes die Ehrendoktorwürde an zwei wichtige Persönlichkeiten des kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens vergeben. Zum einen an den Schweizer Theologen und Kurienkardinal Kurt Koch, von 1995 bis 2010 Bischof von Basel, der der PTHV und dem Kardinal Walter Kasper Institut an der PTHV seit vielen Jahren eng verbunden ist.

20. Dezember 2017
Candlelight Dinner im Haus der Familie, Vallendar-Schönstatt - Flyer-Cover (Grafik: Brehm)

Candlelight Dinner im Haus der Familie, Vallendar-Schönstatt - Flyer-Cover (Grafik: Brehm)

Hbre. Seit 11 Jahren gibt es die MarriageWeek in Deutschland und seit 11 Jahren ist die Schönstatt-Familienbewegung dabei. Rund um den Valentinstag, den 14. Februar, bietet die Gemeinschaft an verschiedenen Schönstatt-Zentren „Gutes für Ehepaare“ an und unterstützt dadurch besonders die Ehe von Frau und Mann.

20. Dezember 2017
Neue Internetpräsenz der Schönstätter-Marienschwestern ist online: www.s-ms.org

Neue Internetpräsenz der Schönstätter-Marienschwestern ist online: www.s-ms.org

Ein „Weihnachtsgeschenk“ der besonderen Art, vielseitig, interessant und in fünf Sprachen zugänglich, haben die Schönstätter Marienschwestern am 20. Dezember online freigeschaltet. Ein Internationales Medienteam der Gemeinschaft hat für diesen Neustart gearbeitet: viele Ideen gesammelt, gründlich vorgedacht, getextet, übersetzt, gefilmt, geschnitten, das Design erstellt.

19. Dezember 2017
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Adventswochenendes in Oberkirch zusammen mit dem Team (Foto: Jäger)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Adventswochenendes in Oberkirch zusammen mit dem Team (Foto: Jäger)

Berthold Jäger. „Wieder mehr wir zwei.“ Unter diesem Wort stand ein Adventswochenende für Ehepaare, das Anfang Dezember im Schönstatt-Zentrum Marienfried in Oberkirch angeboten wurde. Die 10 teilnehmenden Paare erlebten eine Zeit wirklicher Besinnung und eines intensiven Miteinanders. „Wunder“ war das Thema des Treffens, und gleich am Freitagabend half das „Marienfried-Ensemble“ (Daniel Wöhrle: Keyboard, Rebekka Wiegert: Gesang und Gitarre, Daniel Hoog Gesang) in der abgedunkelten Hauskapelle bei Kerzenschein der Gruppe zur Ruhe zu kommen. Der glockenreine Gesang und meditative Texte schlossen die Herzen auf für alles Wunderbare, das die kommenden 2 Tage noch bringen sollten.

19. Dezember 2017
Lichtglas (Foto: Schönstatt-Verlag)

Lichtglas (Foto: Schönstatt-Verlag)

Mit zwei neuen Produkten möchte der Schönstatt-Verlag dazu beitragen, die Erinnerung an den Gründer der Schönstatt-Bewegung lebendig zu halten. Pater Josef Kentenich ist am 15. September 1968, nach seiner ersten Heiligen Messe in der damals neu erbauten Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt verstorben. Aus Anlass des Gedenkens an seinen 50. Todestag am 15. September 2018 begeht die internationale Schönstattfamilie ein „Kentenich-Jahr 2018“.

18. Dezember 2017
Schönstatt-Zentrum Marienfried, Oberkirch - Logo

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt (01.04.2018 / 01.05.2018) eine

operative Hausleitung (w/m) mit Organisationstalent

18. Dezember 2017
Sternenaktion 2017 (Foto: Biehlmaier)

Sternenaktion 2017 (Foto: Biehlmaier)

Alle Jahre wieder … Geschenke … Doch die meisten haben so ziemlich alles was sie brauchen. Als Alternative gibt es seit einigen Jahren die Aktion „Ein Stern für Dich“. Ich schenke mein Gebet.

18. Dezember 2017
Jahresmotiv 2018 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Jahresmotiv 2018 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Schönstatt–Bewegung,

Weihnachten bestimmt viele Wochen lang das Bild unserer Innenstädte, die Dekorationen von Fenstern, Häusern und Restaurants und das Angebot in den Geschäften. Ganz eindeutig hat dieses Fest die tieferen Schichten unserer Kultur erreicht. Das gilt auch heute für unsere Generation und für unser globales und multikulturelles Lebensgefühl.

«    Seite 2 von 4    »


Top