Nachrichten

Nachrichten aus der internationalen Schönstattbewegung finden Sie auch auf > www.schoenstatt.org <
Wöchentlichen Newsletter - Nachrichten aus Deutschland - hier kostenlos abonnieren <

aus der Schönstatt-Bewegung in Deutschland

«    Seite 2 von 5    »

3. Oktober 2018
"Danke" gesagt hat die Schönstätter Marienschule der Schulleitung ihrer Realschule plus, die am 28.9. mit einem Gottesdienst, einem Festakt und einem Sektempfang verabschiedet wurde (Foto: Sch.Marienschule)

"Danke" gesagt hat die Schönstätter Marienschule der scheidenden Schulleiterin ihrer Realschule plus, Sr. M. Elvira Jutz, die am 28.9. mit einem Gottesdienst, einem Festakt und einem Sektempfang verabschiedet wurde (Foto: Sch.Marienschule)

Esther Jeuck. „Dank für 10 Jahre mit Herz, Hand und Verstand!“ – Unter diesem Motto wurde Sr. M. Elvira, die Leiterin der Realschule plus der Schönstätter Marienschule in Vallendar, am 28. September in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

3. Oktober 2018
Bündnisfeier am Schönstatt-Heiligtum in Trier (Foto: Brück)

Bündnisfeier am Schönstatt-Heiligtum in Trier (Foto: Brück)

Marie Nickels. An jedem 18. eines Monats feiert die Schönstattfamilie an allen Schönstatt-Heiligtümern und Schönstatt-Zentren Bündnisgottesdienste. Auch beim Schönstatt-Heiligtum in Trier gab es am 18. September 2018 eine Bündnismesse, die in diesem Monat von Weihbischof Jörg-Michael Peters gefeiert wurde.

2. Oktober 2018
Das neue Café Kentenich im Bundesheim wird bei größeren Anlässen eigens geöffnet (Foto: Sr. Brigitt Rosam)

Das neue Café Kentenich im Bundesheim wird bei größeren Anlässen eigens geöffnet (Foto: Sr. Brigitt Rosam)

Elisabeth Dejon. Am 15. September öffnete das Café Kentenich zum ersten Mal seine Pforten. Alle Sorgen, Gäste könnten ausbleiben, erwiesen sich als unbegründet. Für das Café Kentenich wurden zwei Räume des Bundesheims neu hergerichtet. Nicht nur die Räume sondern auch das Mobiliar, das fast komplett aus dem Fundus des Bundesheims stammt, erzählen Geschichte.

1. Oktober 2018
Aufmerksame und gesprächsbereite Zuhörerinnen beim Tag der Frau auf der Liebfrauenhöhe (Foto: TdFLH)

Aufmerksame und gesprächsbereite Zuhörerinnen beim Tag der Frau auf der Liebfrauenhöhe (Foto: TdFLH)

SAL. Junge verheiratete Frauen, ehemals in der Schönstatt-Jugend beheimatet und jetzt auf der Suche nach etwas für sich selbst. Junge Frauen, die sich von ihren Müttern einladen ließen. Pfarramtssekretärinnen, die die Flyer und Plakate angesprochen haben. Frauen, die erstmals dabei sind und Frauen, für die der Tag der Frau fest in ihr Jahresprogramm gehört, Frauen aller Lebensphasen. Richtig bunt gemischt sind die knapp 160 Teilnehmerinnen am Freitag und Samstag beim Tag der Frau auf der Liebfrauenhöhe. Und für jede gelte, wie Claudia Brehm, Referentin aus Vallendar, „sympathisch und authentisch“ im Vortrag aufschließt, sowohl die Zusage „Du bist einzigartig!“ wie auch der Imperativ „Sei was DU bist!“

1. Oktober 2018
P. Daniele Lozano, Rosario Argentinien (Foto: Archivfoto)

P. Daniele Lozano, Rosario Argentinien (Foto: Archivfoto)

Hbre. Im Alter von 69 Jahren ist Pfr. Daniel Lozano, der von Februar 2015 bis Januar 2017 Rektor des internationalen Schönstattzentrums Belmonte, Rom, war, am 27. September 2018 in seiner Heimat Argentinien verstorben. Nach einem feierlichen Trauergottesdienst, dem Erzbischof Eduardo Eliseo Martín, Bischof der Erzdiözese Rosario, vorstand, wurde er am 28. September 2018 zu Grabe getragen.

1. Oktober 2018
Papst Franziskus hält einen Rosenkranz in der Hand (Foto: gott-kann.at)

Hbre. In einem Brief an die ganze internationale Schönstatt-Familie hat der Vorsitzende des Generalpräsidiums Schönstatts, Pater Juan Pablo Catoggio, dazu eingeladen, dass sich die Schönstatt-Familie im Monat des Rosenkranzes und des Liebesbündnisses die Bitte des Papstes täglich den Rosenkranzgebet um den Schutz der Kirche in schwierigen Zeiten zu beten, zu eigen macht und diese Bitte überall, wo es möglich ist, verbreitet.

27. September 2018
Das Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt wird ins neue Heiligtum in Kroatien gebracht (Foto: Tomislav Simosic)

Das Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt wird ins neue Heiligtum in Kroatien gebracht (Foto: Tomislav Simosic)

Pater Christoph Horn. Der Vorsteher des Erzdiözese Djakovo-Osijek, Erzbischof Djuro Hranic, hat am 15. September in Ivanovci (Nord-Ost-Kroatien) feierlich das neue Schönstatt-Heiligtum eingeweiht. Der Tag war bewusst ausgewählt: Es war der 50. Todestag des Gründers der Schönstatt-Bewegung, Pater Josef Kentenichs. So konnte die kroatische Schönstattfamilie beides verbinden. Und noch mehr: Sie feierte auch 20 Jahre des Wirkens der Pilgernden Gottesmutter in Kroatien. Dazu ist in kroatischer Sprache ein Buch erschienen mit vielen eindrücklichen Zeugnissen des Wirkens dieser Schönstatt-Gottesmutter, die immer neu die Häuser und Familien besucht.

27. September 2018
Alois Baumberger (rechts mit den Bildern der Pilgernden Gottesmutter) und Pater Antonio Bracht nach der Aussendungsfeier am 18. September 2018 im Urheiligtum (Foto: M.Munz)

Alois Baumberger (rechts mit den Bildern der Pilgernden Gottesmutter) und Pater Antonio Bracht nach der Aussendungsfeier am 18. September 2018 im Urheiligtum (Foto: M.Munz)

Sr. Marié Munz. Am 18. September 2018 werden 10 Bilddrucke der Pilgernden Gottesmutter im Urheiligtum in Vallendar-Schönstatt für Kamerun gesegnet und ausgesandt. Der Schweizer Schönstattpriester Alois Baumberger, Schönstatt Priesterbund, lebte und wirkte 32 Jahre als Priester einer „Busch“-Gemeinde im Tschad. Seit einigen Jahren ist er nun beauftragt, in Kamerun, im Centre Pèlegrinage Marza in Ngaoundéré, mit einem  Begegnungs-, Schulungs- und Wallfahrt-Zentrum einen Marienwallfahrtsort zu beleben, der auf den Pallottinerbischof Heinrich Vieter zurück geht. Er vertraut auf die Hilfe der Pilgernden Gottesmutter und das Wirken der Dreimal Wunderbaren Mutter vom Schönstatt-Heiligtum aus.

27. September 2018
Wochenende für junge Frauen

Hbre. Nur wenige Wochen nach der Jugendsynode, die sich vom 3. bis 28. Oktober 2018 mit dem Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“ beschäftigen wird, laden drei Frauengemeinschaften der Schönstatt-Bewegung junge Frauen am 8. Und 9. Dezember 2018 zu einem Wochenende ins Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe ein, das ebenfalls den „Schatz der eigenen Berufung“ zum Thema hat.

26. September 2018
Seelisch aktive am Strand in Lignano (Foto: Klaus Wittmann)

Seelisch Aktive am Strand in Lignano (Foto: Klaus Wittmann)

Wittmann/Busse. „Ja, jetzt haben wir wieder den TÜV für unsere Ehe gemacht“ war die männliche Zusammenfassung der Woche Ende August in Lignano. „Es ist wie ein Heimkommen, man kennt viele Familien und die Umgebung“ so eine Teilnehmerin die bereits mehrmals den seelischen Aktivurlaub genoss. Erstmals waren alle 9 angereisten Familien „Wiederholungstäter“. Für Kinder wie für Erwachsene gab es ein großes Hallo beim Wiedersehen.

26. September 2018
Infostele über Franz Reinisch in der Gedenkstätte der JVA Brandenburg (Foto: Neumann)

Infostele über Franz Reinisch in der Gedenkstätte der JVA Brandenburg (Foto: Neumann)

N. Neumann/Cbre. Anlässlich des 76. Todestages von Pater Franz Reinisch SAC verbrachten 26 Frauen aus der Berliner Schönstattbewegung Frauen- und Mütter und eine Gruppe der Schönstatt-Mannesjugend SMJ mit ihrem Standesleiter Pater Hans-Martin Samietz beeindruckende Stunden in der heutigen JVA (Jugendstrafvollzugsanstalt) Brandenburg an der Havel. Nach Anmeldung und Erledigung einiger Formalitäten in der JVA durften sie mit Kerzen, Rosen, Gitarre, Fotoapparaten und Liederbüchern ausgestattet (Handys mussten draußen bleiben) den Teil der JVA betreten, in dem die neu gestaltete Gedenkstätte für NS-Opfer eingerichtet ist.

26. September 2018
(Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Wenn die Angst regiert

26. September 2018
Textheft beim Gertraud von Bullion Freundestreffen in Schönstatt, Vallendar (Foto: Sr. Theres-Marie Mayer)

Textheft beim Gertraud von Bullion Freundestreffen in Schönstatt, Vallendar (Foto: Sr. Theres-Marie Mayer)

G. Beilmann. Gertraud von Bullion, die Mitgründerin der Frauenbewegung Schönstatts, hat Freunde in fast allen Kontinenten. Sie war und ist eine Frau, die verbindet. Das war die Erfahrung des ersten Gertraud-Freunde-Treffens, das im Haus Mariengart in Schönstatt stattfand. Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus verschiedenen Regionen Deutschlands, aus dem Allgäu und dem Kaiserstuhl, aus dem Saarland und dem Rheinland, aus Ostwestfalen und Südoldenburg waren Mitte August zusammengekommen.

26. September 2018
Pater Elmar Busse beim Abendtalk im September im Haus der Familie, Schönstatt, Vallendar (Foto: schoenstatt-tv)

Pater Elmar Busse beim Abendtalk im September im Haus der Familie, Schönstatt, Vallendar (Foto: schoenstatt-tv)

Cbre. Der Abendtalk im September im Haus der Familie in Schönstatt/Vallendar, stand unter dem Thema: „Grenzen der Wertschätzung – Umgang mit Selbstverliebten“. Schönstatt-Pater Elmar Busse bearbeitete in seinem Kurzvortrag damit ein weiteres gesellschaftlich relevantes Thema. Im Anschluss an das Impulsreferat konnten die Teilnehmer der Veranstaltung ihre eigenen erfahrungen in die Diskussion einbringen. Dank der Initiative von Schönstatt-tv wird die Veranstaltung live über das Internet übertragen und kann von Interessierten im Netz auch nachträglich noch abgerufen werden.

26. September 2018
JKI-Preis - Ausschreibung (Foto: JKI)

JKI-Preis - Ausschreibung (Foto: JKI)

Andreas Brüstle. Gerne macht das Josef-Kentenich-Institut (JKI) auf die Ausschreibung des sogenannten „JKI-Preises“ aufmerksam, der jeweils bei der Jahrestagung des wissenschaftlichen Instituts verliehen wird und mit 500,00 € dotiert ist. Wissenschaftliche Arbeiten können, sofern sie den unten genannten Kriterien für eine Preisverleihung entsprechen, von Studierenden gerne eingereicht werden.

25. September 2018
Ausschnitt aus dem neuen pfingstlichen Fenster in der Gründerkapelle der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt in Vallendar, dem Sterbeort von Pater Josef Kentenich (Foto: Filmausschnitt)

Ausschnitt aus dem neuen pfingstlichen Fenster in der Gründerkapelle der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt in Vallendar, dem Sterbeort von Pater Josef Kentenich (Foto: Filmausschnitt)

Das Kentenich-Jahr 2017/2018 mit dem 50. Gedenktag des Sterbens des Schönstatt-Gründers hat in vielen Gemeinschaften, Ländern und Diözesen reiches Leben geweckt. Daraus wuchs das Anliegen, einen bleibenden Ausdruck für das Kentenich-Jahr zu finden. In der Gründerkapelle der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt in Vallendar, an dem Ort, wo Pater Kentenich heimgerufen wurde, wollte die internationale Schönstattfamilie 50 Jahre danach eine Etappe der Neugründung dokumentieren. Der nachfolgend präsentierte Film von Florian Kiess hat die Entstehung des neuen Fensters, das die Künstlerin Maria Kiess, Freising entworfen und realisiert hat, zum Thema. Im Rahmen der internationalen Feierstunde am 15. September wurde eine Kurzfassung dieses Filmes im Vorprogramm gezeigt. schoenstatt.de kan nun mit freundlicher Genehmigung des Autors die Komplettfassung präsentieren.

25. September 2018
Die Teilnehmer der Gründernacht am 14.9.2018 in Gelsenkirchen Horst: die Kerze mit dem Heilig-Geist-Fenster verbindet die Schönstatt-Bewegung deutschlandweit (Foto: Callegari)

Die Teilnehmer der Gründernacht am 14.9.2018 in Gelsenkirchen Horst: die Kerze mit dem Heilig-Geist-Fenster verbindet die Schönstatt-Bewegung deutschlandweit (Foto: Callegari)

Angelika und Ulrich Callegari. Am Vorabend zum Todestag Pater Josef Kentenichs , am 14. September 2018, beteten Teilnehmer der 7 Pilgerkreise in Gelsenkirchen Horst im Heiligtum der Vaterbegegnung. Um 21 Uhr wurde die Glocke geläutet. Dieses Heiligtum hatte der Schönstatt-Gründer am 25. November 1967 besucht und gemeinsam mit Bischof Heinrich Tenhumberg die Menschen gesegnet.

25. September 2018
Infostand von Radio Horeb beim Gedenkgottesdienst am 16. September in Schönstatt (Foto: McClay)

Infostand von Radio Horeb beim Gedenkgottesdienst am 16. September in Schönstatt (Foto: McClay)

Hbre. Im Blick auf das Gedenken zum 50. Todestag von Pater Josef Kentenich, dessen Abschlussgottesdienst mit Kardinal Reinhard Marx Radio Horeb am 16. September 2018 live übertragen hat, hat der Radiosender, der sich auch als die „christliche Stimme Deutschlands“ bezeichnet, mehrere Beiträge über den Gründer Schönstatts, seine Spiritualität und die von ihm gegründete Schönstatt-Bewegung gesendet. radio horeb stellt diese Sendungen dankenswerterweise in Form von Podcasts zur Verfügung, sodass sie nachträglich nachzuhören sind.

24. September 2018
Feierstunde im Schönstatt-Heiligtum in Essen (Foto: Kozura)

Feierstunde im Schönstatt-Heiligtum in Essen (Foto: Kozura)

Gisela Koczura. Vom 4. bis 8. September 1968 fand in Essen der 82. Katholikentag statt, der als „kritischer Katholikentag“ in Erinnerung geblieben ist. „Mitten in dieser Welt“ lautete das Motto. Heftige Kontroversen um innerkirchliche Starrheit in Bezug auf den konziliaren Aufbruch, auf Fragen im Bereich der Sexualität und der Ökumene bestimmten sein Bild und brachten viele Laien auf die Barrikaden.

24. September 2018
v. l. n. r. Harald Fisch, Geschäftsführer "MINT Zukunft schaffen!"; Thomas Michel, stellv. Vorsitzender "MINT Zukunft schaffen!";  Christina Herrmann, MINT-Fachlehrerin; Wilfried Claessen, stellv. Schulleiter; Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig (Foto: (c) MINT Zukunft)

v. l. n. r. Harald Fisch, Geschäftsführer "MINT Zukunft schaffen!"; Thomas Michel, stellv. Vorsitzender "MINT Zukunft schaffen!";  Christina Herrmann, MINT-Fachlehrerin; Wilfried Claessen, stellv. Schulleiter; Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig (Foto: (c) MINT Zukunft)

Petra Schmitz. Es ist ein Grund zur Freude für die Schönstätter Marienschule: Die Mädchenrealschule plus und das Mädchengymnasium können sich seit dem 3. September 2018 zu den MINT-freundlichen Schulen in Rheinland-Pfalz zählen. Unter der Schirmherrschaft von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig und der Kultusministerkonferenz (KMK) wird diese Auszeichnung an Schulen verliehen, die sich dem besonderen Schwerpunkt der MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik widmen.

«    Seite 2 von 5    »


Top