Archiv: Demnächst

«    Seite 2 von 2

18. August 2013
Wissenschaftliche Fachtagung zur Bundestheologie (Foto: moriah.de)

Wissenschaftliche Fachtagung zur Bundestheologie (Foto: moriah.de)

Oskar Bühler/Hbre. „Bundestheologie“ näherhin „Der Bund als Grundkategorie des Gott-Mensch-Verhältnisses in der Theologie“ ist das Thema einer theologischen Tagung, die vom 3. bis 5. Oktober 2013 im Priesterhaus Berg Moriah, Simmern, stattfindet. Nicht nur weil in der katholischen Theologie die Bundestheologie in den vergangenen Jahren wieder eine größere Rolle spielt sondern auch weil Bundestheologie für die Spiritualität Schönstatts von grundlegender Bedeutung ist, hat sich für die Veranstalter nahegelegt, diese Thematik zu wählen.

2. August 2013
Internationales Fest der Begegnung in Schönstatt (Foto: AMB)

Internationales Fest der Begegnung in Schönstatt (Foto: AMB)

Hbre. Im Tal Schönstatt findet von Samstag, den 17. August, bis Sonntag, den 18. August, wieder ein Internationales Fest der Begegnung statt mit einem vielfältigen Programm von Kunst und Kultur, Livemusik und kulinarischen Angeboten. Neben Musik und Austausch werden Einblicke in die unterschiedlichen Länder und Kulturen gegeben - bunt und facettenreich. Einer der Höhepunkte: die Eröffnung des erweiterten Spielgeländes: Kinderparadies Schönstatt.

24. Juli 2013
Junges Paar (Foto: privat)

Hbre. Unerfüllter Kinderwunsch, Vermeidung einer Schwangerschaft in der Stillzeit, natürlicher Umgang mit der Sexualität in den Wechseljahren, eine sichere Empfängnisregelung ohne hormonelle Verhütungsmittel mit ihren möglichen Nebenwirkungen für Körper, Psyche und Umwelt, das sind Fragestellungen, mit denen sich viele Paare, Frauen und Männer auf ihrem gemeinsamen Weg konfrontiert sehen. Zu dieser Thematik bietet das Institut für Natürliche Empfängnisregelung (INER) von September 2013 bis März 2014 in der Bildungsstätte Marienland in Vallendar-Schönstatt einen Kurs für persönlich Interessierte aber auch für Mitarbeiter in der Jugendarbeit oder in der Familienseelsorge und Erwachsenenbildung an.

18. Mai 2011

Heiligtum in WiesbadenDEUTSCHLAND, Pfr. Peter Lauer/mkf. Am 31. Mai 2011 feiert die Schönstattbewegung im Bistum Limburg den vierzigjährigen Weihetag des Heiligtums der Vatertreue auf dem Freudenberg in Wiesbaden. Dieses Jubiläum ist für sie Freude und Verpflichtung, das, was die Mütter und Väter erarbeiteten, in die neue Zeit hinein zu übersetzen und lebendig zu erhalten. Alle Gliederungen in der Diözesanfamilie bereiten sich auf ihre eigene, charakteristische Weise auf dieses Jubiläum vor.

 

8. Mai 2011

Großeltern und Enkel miteinanderDEUTSCHLAND, Sr. M. Elke Schauer. Ferien mit Oma und Opa sind für viele Kinder ein besonderes Erlebnis. Das Schönstattzentrum Marienhöhe in Würzburg und das Familienerholungshaus „Schönstatt auf'm Berg" im Allgäu bieten gemeinsame Ferientage mit dem Thema „Du bist ein Schatz" an.

 

 

 

29. April 2011

ARGENTINIEN, Juan Barbosa. An diesem Samstag, 30. April, um 18.30 Uhr Ortszeit wird Erzbischof Carlos José Ñañez in der Kathedrale von Córdoba  Pablo Gerardo Pérez zum Priester weihen.

 

 

 

 

 

15. April 2011

Ermita en Rauchmkf. Noch wenige Tage bis zur Kar- und Osterwoche! Wie es schon seit Jahren Tradition ist, brechen Hunderte von Jugendlichen in Argentinien, Chile, Ecuador, Mexiko, Paraguay, Uruguay und diesmal erstmals auch Italien in dieser heiligen Woche auf, um das Wort Christi und die Pilgernde Gottesmutter zu jeder einzelnen Familie in den Orten zu bringen, die sie besuchen. Die Jugendlichen, die an den Studenten-Misiones teilnehmen in der Karwoche in Rauch, Argentinien (Provinz Buenos Aires) teilnehmen, hatten die Idee, ähnlich wie bei den Familien-Misiones im Januar die ganze Schönstattfamilie um Begleitung im Gebet für dieses apostolische Projekt zu bitten. Gerne wird dieses Anliegen auf dieser Seite veröffentlicht - zusammen mit der Bitte, ins Gebet auch alle anderen Jugendlichen auf misiones einzuschließen.

9. April 2011

Zeltlager der SMJ FuldaDEUTSCHLAND, Sebastian Hartmann. Die ganzen Ferienangebote im Bistum Fulda sind besetzt - im ganzen Bistum? Nein! Eine Gruppe aufständischer Kinder mit ihren Betreuern der Schönstatt Mannesjugend Fulda leistet der Langeweile in den Sommerferien erbitterten Widerstand.

 

 

 

4. April 2011

WJT Madriid

Johannes Reimann. Die Schönstattjugend fährt im August gemeinsam zum Weltjugendtag nach Madrid. Bis Ende März haben sich bereits ca. 70 junge Leute dafür registriert. Trotzdem sind noch Plätze frei, weshalb der Anmeldeschluss auf den 13. April verschoben wurde.

 

 

 

1. April 2011

DEUTSCHLAND, Sr. M. Veronika Riechel. Pfingsten in Schönstatt: miteinander-innovativ-lebendig. Dieser Dreiklang steht für den Start einer Veranstaltung, die neu ist. Die junge und mittlere Generation trifft sich in Schönstatt von Pfingstsamstag, 11. Juni, 14.00 Uhr, bis Pfingstsonntag, 12. Juni, 18.00 Uhr. Tagungsort ist Haus Marienau. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Feier der Pfingstvigil am Urheiligtum.

 

29. März 2011

PARAGUAY, Estela Pechin. Das Institut der Schönstatt-Patres lädt für Sonntag, 10. April um 11.30 Uhr ein ins Seminar "Padre José Kentenich" in Chile zur Diakonatsweihe von Pedro Miraballes Almada, Paraguay.

 

 

 

24. März 2011

Heilige Messe im Heiligtum der FamilienElisabeth und Bernhard Neiser. Vom Heiligtum der Familien aus schenkt die Gottesmutter besonders gerne alle Gnaden für das Gelingen von Ehe und Familie. In diesem Heiligtum hängt ein Netz, in das viele Familien aus der ganzen Welt ein Bild ihres Hausheiligtums eingeknüpft haben. Sie bringen damit zum Ausdruck, dass sie sich mit dieser besonderen Gnadenquelle für Ehe und Familie verbunden fühlen und daraus Kraft für ihr persönliches Leben schöpfen.

 

 

7. März 2011

Luftaufnahme Bundesheim in der AnfangszeitDr. Agathe Hug. Nein, der Dornröschenschlaf des Bundesheimes hat nur gefühlt 100 Jahre gedauert. In der Realität war es Gott sei Dank nicht so lang - aber lang genug, um fasziniert vor der Tatsache des Neustarts zu stehen. Wer hat innerlich überzeugt daran geglaubt, dass dieses Haus noch einmal eine neue Nutzung erfährt? Und doch ist es jetzt so weit. Die Planungen sind konkret und an der einen oder anderen Ecke regt sich das neue Leben. Es wird geräumt und gesäubert, sortiert und umorganisiert.

6. Februar 2011

mkf. Am 12. März 2011 findet es zum achten Mal statt: das Wirtschaftsforum Oberkirch. Veranstaltet von der Stiftung Schönstatt und der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) versammelt das Wirtschaftsforum nun schon seit acht Jahren mittelständische Unternehmer und Führungskräfte der Wirtschaft - auch über die Region hinaus - zu Austausch und Anregungen über aktuelle Fragen, die über das Tagesgeschäft und den rein wirtschaftlichen Denk- und Handlungsrahmen hinausgehen.

 

4. Februar 2011

mkf. Unter dem Titel „... damit sie eins sind" (Joh 17,11) - Ökumenisch beten für die Einheit der Christen" finden über Karneval (6. - 8. März) im Priesterhaus Marienau Anbetungstage statt für Priester, für Priester, Diakone und Theologiestudenten. Referenten sind Pfr.i.R. Dr. Manfred Kießig (Christusbruderschaft) und Pfr. Stephan Müller (Priesterverband).

 

 

 

29. Januar 2011

mwd/mkf. In der Woche vom 07.-14. Februar 2011 steht das Thema Ehe erneut im Mittelpunkt der bundesdeutschen Themen- und Aktionswoche „Marriage Week". Ziel der „Woche der Ehepaare" ist unter anderem, in Ehe lebenden Menschen eine Plattform für gemeinsames Engagement zu bieten und Ideen sowie Gelegenheiten zu schaffen, Zeit und Kreativität in die Partnerschaft zu investieren. Die Schönstatt-Familienbewegung engagiert sich wie schon in den beiden letzten Jahren vor allem durch Candle Light Dinner für Ehepaare in verschiedenen Schönstatt-Zentren - etwa in Meppen, Essen, Bocholt, Frohlinde, Borken, Münster, Puffendorf, Vallendar, Weiskirchen, Liebfrauenhöhe, und Freiburg-Merzhausen und Memhölz.

22. Januar 2011

Logo de las misiones familiaresARGENTINIEN, Lilita und Carlos Ricciardi. Vom 23. - 30. Januar 2011 finden die 23. Familien-Misiones der Schönstatt-Bewegung Argentiniens statt, und zwar in Coronel Dorrego, Provinz Buenos Aires. Eine Gruppe von Ehepaaren aus La Plata geht zusammen mit ihren eigenen Kindern und anderen Jugendlichen für eine Woche als Familie und für Familien auf misiones; eine Woche Urlaub wird diesem Ziel gewidmet ("geopfert" wäre einfach falsch, es ist schließlich das Highlight des Jahres!). Sie wollen das Wort Christi und den Besuch der Gottesmutter zu jeder Familie dieses Ortes bringen. Seit 12 Jahren tun sie dies an verschiedenen Orten; zugleich brechen in dieser Woche Familien und Jugendliche aus Paraná zu Familien-Misiones auf.

 

 

27. Dezember 2010

Statue mkf. Zu einem "weihnachtlicher Vaterabend" im Pater Kentenich Haus, Berg Schönstatt lädt das Institut der Schönstatt-Diözesanpriester am Donnerstag, 30. Dezember 2010, ein. In der Weihnachtszeit im Jahr der Vaterströmung soll sich die Familie am Ort so um den Vater und Gründer versammeln können, heißt es in der Einladung.

 

 

21. Dezember 2010

Zehn Minuten an derKrippe (Foto: Archiv 2008)mkf. Jahr für Jahr ziehen die „Zehn Minuten an der Krippe" etwa 10.000 Besucher aus der Umgebung Schönstatts und von teils weit entfernt an - ununterbrochen seit 1998. Dieses Jahr ist es nach der straßenbaubedingten Verlegung 2009/10 wieder „wie immer": Die „Zehn Minuten an der Krippe" finden vom 26.12. - 8.1., jeweils 15.00 Uhr und 16.00 Uhr) statt, und wieder in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt.

 

 

6. Dezember 2010

Alan Sosa Tello con miembros de su comunidadARGENTINIEN, mkf. Am 7. Dezember, am Vorabend des Festes der Unbefleckten Empfängnis Marias, wird Diakon Diácono Salvio Alan Sosa Tello, San Luis, durch die Hand von Bischof Mons. Jorge Luis Lona die Priesterweihe empfangen; die heilige Messe werden Weihbischof Pedro Daniel Martínez, Priester aus dem Bistum San Luis und Kursbrüder des Weihekandidaten mitzelebrieren.

 

 

29. November 2010

EsperamorMichael Defrancesco. Zur Advents- und Weihnachtszeit gibt es Gospel- und Chorkonzerte zuhauf. Doch „ADVENT - EINMAL ANDERS", die Konzertreihe der Band Esperamor aus Vallendar, hat bei vielen Besuchern ihren festen Platz im Trubel der Vorweihnachtszeit. Immer am 3. Advent (dieses Jahr am 11. und 12. Dezember jeweils um 15 Uhr) lädt Esperamor zur ganz besonderen Adventsfeier ins Vallendarer Pater-Kentenich-Haus auf Berg Schönstatt (hinter der großen Anbetungskirche).

30. Oktober 2010

Heiligtum der FamilieElisabeth und Bernhard Neiser. Vom Heiligtum der Familien aus schenkt die Gottesmutter besonders gerne alle Gnaden für das Gelingen von Ehe und Familie. In diesem Heiligtum hängt ein Netz, in das viele Familien aus der ganzen Welt ein Bild ihres Hausheiligtums eingeknüpft haben. Sie bringen damit zum Ausdruck, dass sie sich mit dieser besonderen Gnadenquelle für Ehe und Familie verbunden fühlen und daraus Kraft für ihr persönliches Leben schöpfen. Damit möglichst viele Menschen der Gottesmutter im Heiligtum der Familien begegnen können, wird am Dienstag, den 2. November 2010, die Heilige Messe um 18 Uhr MEZ von Schönstatt- TV live übertragen.

 

 

28. Oktober 2010

Einladungskartemkf. Am 31. Oktober feiert die Schönstattfamilie Aachen mit Weihbischof Karl Borsch, Freunden, Pilgern und Gästen vierzig Jahre Schönstatt-Heiligtum im Bistum Aachen. Der Tag steht unter dem Motto: Ich bin da. Diese Zusage Gottes aus dem brennenden Dornbusch an Mose (vgl. Ex 3, 11.15) gilt auch heute.

 

 

5. Oktober 2010

St. Kunibertus-Kirche; hier wurde Josef Kentenich getauftmkf. Alle fünf Jahre soll er groß gefeiert werden, der Geburtstag Josef Kentenichs - an dem Ort, an dem er geboren ist. Der Förderverein Geburtshaus Pater Josef Kentenich in Gymnich sorgt zusammen mit der Schönstatt-Bewegung dafür, dass Gymnich seinen „großen Sohn" Josef Kentenich ehrt und viele das Charisma des Geburtsortes entdecken können.

 

 

 

2. Oktober 2010

ankunft der Fackelläufer in Rommkf. „Vierzig junge Männer setzen das Motto von Pater Josef Kentenich: "Der Heiland möchte durch mich heute durch die Straßen gehen, durch mich die Menschen berühren" auf außergewöhnliche Weise in die Tat um. In 10 Tagen legen sie 1500 km zurück, um eine Fackel, Symbol des Lichtes Jesu in uns, von Schönstatt (bei Koblenz) nach Rom zu tragen. Mit dieser 'verrückten' Aktion möchten sie Zeugnis von ihrem Glauben geben. Ganz bewusst nehmen sie in diesem 'Gebet mit den Füßen' die Anliegen, Sorgen, Glaubensnöte, Krankheiten und Kreuze vieler Menschen auf ihre Schultern und tragen sie dem Herrn entgegen." So die Ankündigung im Programm von K-TV.

28. September 2010

Heiligtum in HeiligenstadtFerdinand Güsewell. Die Spannung im "Kleinen Paradies", dem Schönstattzentrum im Eichsfeld. steigt. Seit letzter Woche gibt es im und ums Heiligtum bei allen Veranstaltungen nur noch ein Thema: Den ersten Internationalen Rosenkranz, den die Schönstattfamilie am Samstag, 2.Oktober 2010.10 abends um 19.00 Uhr mit allen Interessierten und Freunden feiern möchte. Sozusagen als Einstimmung auf den Tag der Deutschen Einheit, an dem das „Heiligtum der Einheit in Freiheit- Magnificat" endlich volljährig, endlich 18 Jahre alt wird.

17. September 2010

Fahne der Cruzada de María mkf. Zum sechsten Mal in Folge findet am 18./19. September die "Cruzada a Maria" statt, der Fußpilgermarsch der Schönstatt-Jugend aus  Montevideo von Libertad nach Nueva Helvecia zum ersten Filialheiligtum der Welt. Sie nennen es eine Verrücktheit der Liebe, die im Jahr 2005 mit vier "Verrückten" angefangen hat und bei der im letzten Jahr 120 Jugendliche mitmachten. Anliegen: der Gottesmutter "sanfte Gewalt antun" und sie bewegen, das Heiligtum in Montevideo zu schenken.

 

 

10. September 2010

Urheiligtum am 10. September morgen: die internationale Auxiliar und Pilgerbilder für die misioneros im Urheiligtummkf. Sechzig Jahre Kampagne der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt, Aufbruch in die zweiten misiones der deutschen Schönstattjugend, in Erlenbach, Sozialtagung in Nuevo Schoenstatt, Argentinien, Priesterweihe von José María Iturrería und dann vom 13. - 15. September Priestertagung am selben Ort, Jahrestag des 11. September, 25. Jahrestag des Beginns der Festwoche zum hundersten Geburtstag Pater Kentenichs im Jahr 1985: ein bewegtes Wochenende im weltweiten Schönstatt.

 

9. September 2010

Das Haus der Familien wird 25 Jahre altMaria Wolff. Seit 1971 gibt es das Heiligtum der Familien auf dem Familienberg in Schönstatt. Ein Heiligtum steht aber auf Dauer nicht allein. Nach der Idee von Pater Kentenich gehört dazu ein Tagungshaus, ein Haus, in dem Menschen das erleben, was viele auch schon in einem Schönstattheiligtum spüren: dass sie hier sich zu Hause fühlen, dass in ihnen etwas in Bewegung kommt und dass sie mit neuem Schwung in ihren Alltag gehen können.

 

3. September 2010

P. Federico PiedrabuenaJorgelina Jordá. Pater Federico Piedrabuena, Argentinien, liebt Musik, macht Musik und freut sich, wenn er seine Musik mit anderen teilen kann. Mehrere Wochen lang belegte mit seinen Songs  im größten katholischen Radio Argentiniens, Radio Maria, die ersten Plätze. Nach mehreren Konzerten in Argentinien erfüllt er sich jetzt seinen großen Traum und präsentiert seine Lieder in der Nähe des Urheiligtums, in Schönstatt - am Sonntag, 5. September, im Saal von Haus Schönfels.

 

28. August 2010

The four candidatesmkf. Am Sonntag, 29. August, kommen vier Seminaristen der Schönstatt-Patres aus Nigeria in Schönstatt an, wo sie eine Woche später, am Sonntag, 5. September, zu Diakonen geweiht werden.

 

 

 

 

 

28. August 2010

Kentenich, un hombre - una misiónPARAGUAY, Sandra Lezcano. In Paraguay ist alles bereit für die Aufführung des Theaters: „Kentenich, ein Mann, eine Sendung". Premiere ist am 27. und 28. August, die weiteren Aufführungen sind im September: am 3, 4., 8., 10., 11. und 17., jeweils um 20.30 Uhr im Paraguay-Japan-Zentrum in der Hauptstadt Asunción.

 

 

25. August 2010

Fest des Glaubens 2010 in Dietershausen/FuldaJohannes Müller. Am 11. September findet im Bistum Fulda wieder das Fest des Glaubens statt, dieses Jahr unter dem an die Twilight-Saga angelehnten Motto Bis(s) in Ewigkeit. Zu diesem Glaubensfest werden Hunderte von Jugendlichen ab 14 Jahren im Schönstattzentrum Dietershausen erwartet.

 

 

 

21. August 2010

Schönstatt, dieses Wochenendemkf. Schönstatt, ein Ort, ein Gnadenort - ja, aber nicht nur einer, sondern hunderte, verteilt auf der ganzen Welt. Es ist schon fast unmöglich, alles mitzubekommen, was sich allein rund ums Urheiligtum und auf den umliegenden Bergen an einem einzigen Wochenende tut, und um so weniger, was an den 200 Heiligtümern, den Tausenden von Bildstöcken, Kapellen und Oratorien geschieht, in den Hausheiligtümern, den Arbeitsplatzheiligtümern und erst recht rund um jedes Herzensheiligtum, den entscheidenden Ort, wo sich das Leben aus dem Liebesbündnis abspielt, wo es seine gestalterische Kraft entfaltet und Bündniskultur entsteht.

13. August 2010

Nacht des Heiligtums - EinladungenJohannes Reimann. Es dauert keine Woche mehr, bis die Nacht des Heiligtums in Schönstatt, Vallendar beginnt. Das Festival lädt vom 20. bis 22. August Jugendliche und junge Erwachsene zu Begegnung, Gottesdiensten und Party in einer besonderen Location ein: dem internationalen Marienwallfahrtsort Schönstatt. Mittelpunkt des Wochenendes ist das so genannte Urheiligtum, wo 2005 auch das ›Liebesbündnis für die Jugend der Welt‹ geschlossen wurde.

3. August 2010

Vater-Sohn-WochenendeDEUTSCHLAND, P. Hans-Martin Samietz. Wichtige Dinge brauchen ihre Zeit. Und diese Sache ist wichtig. Vater und Sohn zusammen für die Dauer eines Wochenendes: gemeinsam Nähe aufbauen, gemeinsam Sport treiben, gemeinsam zu einer Sprache des Herzens finden. Vom 10. - 12. September bieten Pater Hans-Martin Samietz (I Sch) aus München und Herr Braun (erfahrender Familienvater und Personalberater im Dienst der Bundeswehr) aus Koblenz ein Vater-Sohn-Wochenende im Tagungshaus "Kleines Paradies" bei Heiligenstadt an.

3. August 2010

Heiligtum in Visbek-EndelDEUTSCHLAND, Sr. M. Beata Linde. Haus Marienstein und das Schönstattheiligtum in Visbek, Endel, werden 40 Jahre alt, und alle sind zur Feier des Tages herzlich eingeladen! „Lebensquelle für dich - IHR Angebot steht!" lautet das Thema des Festtages am 29. August 2010.

 

 

 

 

7. Juli 2010

Schönstattzentrum BorkenDEUTSCHLAND, Sr. M. Doriett Möllenkamp. Nur noch vier Tage. Das zeigt der Countdown-Kalender am Kapellchen in Borken an. Nur noch vier Tage, dann wird rund um die Schönstatt-Au das goldene Jubiläum des Heiligtums gefeiert. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Üben für die Feststunde, Generalprobe für den Projektchor, Absprachen für die Verpflegung, Pressetermine, usw. Ab Freitag beginnen die praktischen Arbeiten auf dem Vorplatz.

5. Juli 2010

Gertraud Wackerbauermkf. Am Abend des 24. Juli - nach der WM, also ohne irgendein Spiel zu verpassen! - gibt es in Schönstatt ein Konzert der „besonderen Art". Unter dem Titel: Augenblick mal lädt Liedermacherin Gertraud Wackerbauer ein zu einem Abend zum NachSinnen.

 

 

 

4. Juli 2010
Vorschau

Agathe Hug. Limburg, die Stadt an der Lahn mit der 1100jährigen Geschichte, ist eine alte Kaufmannsstadt an der mittelalterlichen Handelsstraße von Köln nach Frankfurt am Main.

 

 

 

 

15. Juni 2010

Mitfahrzentrale der Nacht des HeiligtumsJohannes Reimann. Wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erleben. Bei manchen Fahrten ist schon der Weg das Ziel. Damit auch jeder gut ankommt, der vom 20. bis 22. August 2010 an der Nacht des Heiligtums in Schönstatt teilnehmen möchte, eröffnet das Kernteam nun eine eigene Online-Mitfahrzentrale.

 

7. Juni 2010

"Gertraud-Perlen"Marianne Mertke. Am 11. Juni 1930 starb in Isny/Allgäu Gertraud von Bullion. Ein Datum, das nach 80 Jahren noch von Interesse ist? Schon 1917 hatte Gertraud von Bullion mit dem Gründer Schönstatts Pater Josef Kentenich, damals noch ein sehr junger Priester, Kontakt aufgenommen. 1920 schloss sie sich als erste Frau der Schönstattbewegung an. Schönstatt ist für ihr Leben entscheidend geworden - und ihr Leben für die Bewegung. Darum ist sie 80 Jahre nach ihrem Tod nicht vergessen.

29. Mai 2010

Peregrinación de los trabajadores (2009)ARGENTINIEN, Tita und Héctor Ríos/mkf. Wie jedes Jahr seit 1990 findet am letzten Sonntag im Mai die Arbeiterwallfahrt zum Heiligtum in La Loma, Paraná, statt, organisiert von der Schönstatt-Bewegung. Dieses Jahr steht sie ganz im Zeichen der Zweihundertjahrfeier Argentiniens und des Zweihundertjahrpaktes.

 

 

 

20. Mai 2010

Die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter in Paraguay feiert SilberjubiläumPARAGUAY, Pamela Segovia und Katia Monreale. Oben beim Nationalheiligtum von Tuparendá wird ein Podium errichtet als Vorbereitung für ein sehr bedeutendes Datum für die Missionare der Pilgernden Gottesmutter und für die gesamte Schönstatt-Familie. Aber es werden dann nicht nur Hunderte von Kerzen für die vielen Pilgergottesmutterbilder, die hierher kommen, angezündet, es entzünden sich auch die Herzen, werden erfüllt von bedingungsloser Liebe zu Jesus, der an der Hand seiner Mutter Maria das Leben so vieler Menschen begleitet.

19. Mai 2010

Logomkf. Am Abend des Bündnistages gab es ein kleines improvisiertes Familienbund-Treffen vor dem Urheiligtum: Bundesfamilien aus Deutschland, Spanien, Österreich, Argentinien und Chile standen beieinander, redeten, lachten - bis Lorenzo Cintolesi aus Chile schließlich fragte: Ist hier etwas Besonderes los, wo kommt ihr denn alle auf einmal gleichzeitig her? Es ist etwas besonderes los: diese Ehepaare waren die Vorhut des Europäischen Familienkongresses, der am Donnerstag, 20. Mai, in Schönstatt beginnt. Und die gute Nachricht ist: Man kann bei vielen Programmpunkten über Internet live dabei sein.

19. Mai 2010

LogoDEUTSCHLAND, Simon Eiberle/mkf. Pfingsten 2010 im weltweiten Schönstatt: das ist fast wie die Überfülle der Angebote auf dem ÖKT. Europäischer Familienkongress in Schönstatt, Nationales Treffen der Familienbewegung in Monterrey, Mexiko, Tagung der Führungskräfte der Familienbewegung in Paraguay, Einweihung des Heiligtums in Maipo, Chile, die Hochzeit des Jahres in Oberkirch (sogar mit eigens anreisenden Gästen aus Argentinien), Messe 2014 für Benin, und eben: das Jugendfest auf der Liebfrauenhöhe! Wer die Qual der Wahl hat, kann sich an diesem Wochenende auch vor dem PC durch fast alle diese Events zappen! Per Livestream im Internet: Einweihung des Heiligtums in Maipo, Europäischer Familienkongress, Treffen der Familienbewegung in Mexiko und eben: das Jugendfest.

1. Mai 2010

Einladung zum Männerforum 2010Markus Amrein/mkf. In diesem Jahr findet am 5. Juni und 27. November im Haus Tabor in Vallendar/Schönstatt das mittlerweile schon Tradition gewordene Männerforum im Haus Tabor statt. Das anspruchsvolle Thema, an das sich das „Aktionsteam Männerforum" heranwagt: „Die menschliche Liebe im Schöpfungsplan - eine Theologie des Leibes." Das Team, dem Männer aus verschiedenen Gemeinschaften Schönstatt angehören, erhofft sich gute Gespräche und gegenseitige Anregungen und Bereicherungen durch Erfahrungen und Meinungen aus den unterschiedlichen Männerwelten.

30. April 2010

Sr. M. Doriett Möllenkamp. In diesem Jahr gibt es in der Schönstatt-Au in Borken einen besonderen Mai. Zur Vorbereitung auf das goldene Heiligtumsfest feiern die Schönstätter Marienschwestern mit vielen Gästen einen Jubiläumsmai.

 

 

 

28. April 2010

Pressestelle ÖKT/mkf. Der 2. Ökumenische Kirchentag (2. ÖKT) will zur Selbstverpflichtung anregen. Unter dem Motto "Sieben biblische Worte. Sieben Fragen. Welches Wort fordert Sie heraus?" ermutigen die Veranstalter die Teilnehmenden dazu, Zeichen der gemeinsamen christlichen Hoffnung zu setzen und entschiedener für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung einzustehen. 150 000 Karten wurden dafür mit den Tagungsunterlagen verschickt und werden vom 12. bis 16. Mai beim großen Fest des Glaubens in München verteilt. „In ökumenischer Partnerschaft wollen wir uns vor Gott und voreinander verpflichten", heißt es im Text der Karte.

16. April 2010

FatimaPORTUGAL, mkf. Es ist so weit! Am Sonntag, 18. April, feiert die Schönstattfamilie Portugals im Nationalheiligtum in Fatima 50 Jahre Schönstatt im Land. Und man kann beim Höhepunkt live dabei sein - über die 24-Stunden-Live-Kamera des Heiligtums in Fatima.

 

 

15. April 2010

El Mundial ha cambiado de sedePARAGUAY, pac/mkf. Dem journalistischen Gespür von Pater Antonio Cosp, Leiter der Schönstatt-Bewegung in Paraguay und Mitglied der Redaktion von schoenstatt.de ist es zu verdanken, dass dieses Medium exklusiv die Schlagzeile des Jahres veröffentlichen darf: Ort und Datum der WM sind verlegt! Die WM beginnt bereits an diesem 23. April und - wird in Tuparenda, Paraguay, ausgetragen.

 

 

 

 

9. April 2010

Aufkleber mit dem LogoSr. M. Doriett. „Wir haben ein Logo mit Elan, Beweglichkeit und Schwung", so interpretiert Lisa Altena, Abteilungsträgerin der Schönstattbewegung Mädchen und junge Frauen der Region Borken das Jubiläumslogo für das Heiligtumsfest am 11. Juli dieses Jahres in Borken. Und es sind nicht einmal mehr 100 Tage bis dahin. In der vergangenen Woche konnte man an den Schaukästen, die auf dem Gelände der Schönstatt-Au und am Heiligtum aufgestellt sind, sehen, dass es nur noch 100 Tage sind, bis das goldene Jubiläum des Ancilla-Heiligtums und der Schönstatt-Au gefeiert wird.

1. April 2010

Straßennamenmkf. Lange war es ein großer Wunsch der Marienschwestern, dass die namenlose Straße nach Berg Schönstatt, die zur Zeit ausgebaut wird, einen angemessenen Straßennamen erhielte. Jetzt erfüllt sich der Wunsch! Am  Samstag, 8. Mai um 12.30 Uhr ist die Feier der Eröffnung und Namensgebung der Pater-Josef-Kentenich-Straße am Samstag, den 8. Mai 2010, um 12.30 Uhr mit anschließendem Straßenfest auf Berg Schönstatt. Dazu laden die Stadt Vallendar und die Schönstätter Marienschwestern gemeinsam ein.

29. März 2010

Statue aus dem Waisenhaus in OberhausenMarie-Luise Langwald. Ist eine Veranstaltung „Tradition", wenn sie zum 4. Mal stattfindet? Die „AG Oberhausen" meint ja - und lädt zum 4. Oberhausen-Tag in das Vincenzhaus nach Oberhausen ein. Pater Josef Kentenich, der Gründer der Schönstattbewegung, kam als achtjähriger Junge in das damalige Waisenhaus in Oberhausen, lebte dort fünf Jahre, empfing die Erstkommunion und die Firmung - und ging von dort aus in das Internat der Pallottiner nach Ehrenbreitstein.

25. März 2010

Fackellauf 2009mkf. Der Rhein beginnt mit einem schmalen Gebirgsbach im Val Cadlimo. Tödliches Kommando - The Hurt Locker mit einem Zitat von Chris Hedges. Der Fackellauf mit einer Gruppenleiterschulung. Und mit all dem, was daraus entsteht, bis dann schließlich die halbe Welt gebannt mitverfolgt, wie 30 junge Männer auf dem Petersplatz einlaufen... Wenn du wirklich willst, bewegst du andere, veränderst die Welt. Es ist noch mehr drin als der Fackellauf. Das ist die Botschaft der Grupenleiterschulung, zu der die Schönstatt-Mannesjugend vom 06.04.- 10.04.2010 nach Aulendorf einlädt.

21. März 2010

Herzkarabiner - ein Symbol, das zündeteLogoEUROPA, Schwester Gertrud-Maria Erhard. Die Vorbereitungen für den Europäischen Ehe- und Familienkongress, der an Pfingsten 2010 in Schönstatt ausgerichtet wird, laufen auf Hochtouren. Familien aus 17 Ländern sind angemeldet und wollen sich mit der Bindungspädagogik Pater Kentenichs beschäftigen und für ihr Privat- und Berufsleben nutzbar machen.

20. März 2010

P. José Luis CorreaROM, mkf. Mit dem Thema "Lieben lernen" befasst sich das zehnte internationale Jugendforum des Päpstlichen Laienrates. Zu der Tagung vom 24. bis 28. März unter dem Thema "Lieben lernen" werden in Rocca di Papa bei Rom rund 250 Teilnehmer aus 30 katholischen Bewegungen und Organisationen erwartet. Unter den Referenten ist auch Pater José Luis Correa, Chile.

 

 

 

 

8. März 2010

Tobias Haas. Nur noch rund 80 Tage sind es bis zum Jugendfest vom 22.  -  24. Mai 2010 auf der Liebfrauenhöhe, Ergenzingen. Die Vorbereitungen biegen nun auf die Zielgerade ein und die Teams sind kräftig am werkeln, egal ob es um die Liturgie des Festgottesdienstes, Morgen- und Nachtgebet, die Deko, Logistik, Werbung oder Sponsoring geht, bei der Schönstattjugend geht was!

26. Februar 2010

Miteinander - wie sonst? - Foto: Brehmmkf. Vom 1. bis 4. März findet das „Treffen von Verantwortlichen" (TvV) erstmals in Schönstatt statt. Das „Treffen von Verantwortlichen", ursprünglich im Raum der evangelischen Kirchen entstanden, trägt heute wesentlich das „Miteinander" der christlichen Bewegungen und Gemeinschaften in Deutschland.

 

25. Februar 2010

Einladung zur Einkleidungsfeier mkf. Was der Winter 2009/10 und die Einkleidungsfeier der Schönstätter Marienschwestern in Schönstatt am kommenden 6. März gemeinsam haben? Ganz normal - aber lange nicht mehr so gewesen! „Das gab es doch noch nie im Leben, Eintrittskarten für die Einkleidung??" Nie im Leben der Jugendlichen, die da so erstaunt nachfragt, aber die nicht mehr so ganz jugendlichen erinnern sich durchaus noch an Eintrittskarten, Mitfeiern in der Aula und  lange Prozessionen beim Ein- und Auszug der Novizinnen. Wenn am kommenden 6. März vierzehn junge Frauen in Schönstatt ihre „Einkleidung" feiern, dürfte es wieder so sein.

22. Februar 2010

Ökumenischer Kirchentag Münchenahe. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, über 100.000 Teilnehmer werden zum 2. Ökumenischen Kirchentag vom 12. bis 16. Mai erwartet und die Schönstatt-Bewegung ist mit dabei. Die Metropole München wird 5 Tage lang Gastgeber für Christen aller Konfessionen sein. Etwa 3000 Veranstaltungen verschiedenster Couleur werden angeboten, einige davon auch von Mitgliedern der Schönstatt-Bewegung.

15. Februar 2010

Familie - mit dir in Liebe verbundenEUROPA, P. Elmar Busse. LogoÜber Pfingsten findet in Schönstatt der dritte Europäische Familienkongress statt. Er steht unter dem Motto: Mit dir in Liebe verbunden. Etwa 90 Familien aus 17 europäischen Ländern werden daran teilnehmen. Der Kongress steht im Rahmen der europäischen Zusammenarbeit der Schönstatt-Familienbewegungen. Und er ist so etwas wie ein „Treffen der Pferdeflüsterer". Warum?

15. Februar 2010

Ohne Kleingeld geht sie nicht - die Nacht des HeiligtumsDEUTSCHLAND, Johannes Reimann. Mit den Anstrengungen zur Vorbereitung der tritt immer auch die Finanzierungsfrage auf den Plan, die jedes Jahr neu beantwortet werden muss. Gewöhnliche Spendenaufrufe zeigen im Zuge der Wirtschaftskrise kaum noch Wirkung. Daher gilt es, neue und kreative Lösungen zu finden.

 

5. Februar 2010

Marge und Mike FenelonElisabeth und Bernhard Neiser. Marge und Mike Fenelon erzählen am kommenden Mittwoch in Schönstatt live von ihren Begegnungen mit Pater Kentenich. Für alle, die nicht selbst kommen können: es wird live auf schoenstatt-tv übertragen! Während seiner Zeit in Milwaukee konnte Pater Kentenich viel Zeit den Familien widmen. Bekannt sind die „Montagabend-Gespräche", bei denen Pater Kentenich über die Spiritualität Schönstatts für das konkrete Leben in Ehe und Familie sprach.

4. Februar 2010

Marriage Weekmwd. Die bundesdeutsche Aktionswoche „Marriage Week" verspricht mit über 370 Veranstaltungen und zahlreichen prominenten Grußbotschaften ein voller Erfolg zu werden. Ziel der „Woche der Ehepaare" ist es, in Ehe lebenden Menschen eine Plattform für gemeinsames Engagement zu bieten und Ideen sowie Gelegenheiten zu schaffen, Zeit und Kreativität in die Partnerschaft zu investieren. Mit 370 Veranstaltungen verdoppelte sich das Angebot der „Marriage Week" gegenüber der Premiere 2009.

30. Januar 2010

Wirtschaftsforum Oberkirch(2009) - Podiummkf. Am 6. März 2010 findet es zum siebten Mal statt: das Veranstaltet von der Stiftung Schönstatt und der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) in Zusammenarbeit mit „Wirtschaft in Gemeinschaft" der Fokolar-Bewegung versammelt das Wirtschaftsforum nun schon seit sieben Jahren mittelständische Unternehmer und Führungskräfte der Wirtschaft - auch über die Region hinaus - zu Austausch und Anregungen über aktuelle Fragen, die über das Tagesgeschäft und den rein wirtschaftlichen Denk- und Handlungsrahmen hinausgehen. Dabei erweisen sich die Themenfinder als Experten mit dem Hand am Pulsschlag der Zeit - und zugleich immer auch einem offenen Ohr für das, was in den Erscheinungen und Herausforderungen wirtschaftlichen Handelns wegweisende Gottesstimme sein könnte. Mit dem Thema „Keine Angst vor der Zukunft" greift das Wirtschaftsforum wie schon im vergangenen Jahr die durch die Wirtschafts- und Finanzkrise geprägt neue Grundbefindlichkeit auf.

27. Januar 2010

Am 2.2. Live-Übertragung aus dem Heiligtum der FamilienElisabeth und Bernhard Neiser. Vom Heiligtum der Familien aus schenkt die Gottesmutter besonders gerne alle Gnaden für das Gelingen von Ehe und Familie. In diesem Heiligtum hängt ein Netz, in das viele Familien aus der ganzen Welt ein Bild ihres Hausheiligtums eingeknüpft haben. Sie bringen damit zum Ausdruck, dass sie sich mit dieser besonderen Gnadenquelle für Ehe und Familie verbunden fühlen und daraus Kraft für ihr persönliches Leben schöpfen. Damit möglichst viele Menschen der Gottesmutter im Heiligtum der Familien begegnen können, wird am Dienstag, den 2. Februar 2010, die Heilige Messe um 18 Uhr MEZ von Schön­statt-TV live übertragen.

10. Januar 2010

Familien-Misiones 2010ARGENTINIEN, Lilita und Carlos Ricciardi. "Wenn du mich fragst, warum ich lieber in der Mittagshitze des Hochsommers über staubige Schotterstraßen laufe statt am Strand auf dem Rücken zu liegen, warum ich eine kalte Dusche in einer Schule den Wellen des Ozeans vorziehe, warum ich lieber abends, kaputt nach einem intensiven Tag, im Schlafsack auf dem Boden liege, statt zum Tanzen zu gehen; wenn man mich schließlich fragt, warum ich eine Woche Misiones einer Woche Urlaub vorziehe, dann sage ich: weil es eine der schönsten Erfahrungen des Lebens ist. Und jetzt denkt jeder vermutlich, dass ich übergeschnappt bin. Und mit Recht geht einem zumindest durch den Kopf, dass ich mittelmäßig verrückt bin, weil ich lieber arbeite als Spaß zu haben, lieber leide als glücklich bin. Aber es ist ganz im Gegenteil, weil Misiones so viel Spaß machen wie selten etwas, und vor allem: weil ich glücklich bin, wenn ich andere glücklich mache. Und allen, die das nicht glauben, sage ich nur: Kommt und seht.“ Familien-Misiones (Foto 2009) in LoberíaSo weit das Zeugnis von José María, Teilnehmer der Familien-Misiones im letzten Jahr. Vom 25. Bis 31. Januar finden die 12. Familien-Misiones der Schönstatt-Bewegung von Argentinien statt, und zwar in Caseros (Provinz Entre Rios) und in Lobería, Provinz Buenos Aires. Wie jedes Jahr, kann man aus der Ferne an der Freude der Misiones teilnehmen – durch Begleitung im Gebet.

 

10. Januar 2010

Cruzada de María - Foto: Francisco GrondonaFrancisco Grondona. In wenigen Tagen, am 14. Januar, beginnt die Cruzada de María 2010, die fünfte seit dem Beginn dieser Initiative im Jahr 1999. Cruzada de Maria: das ist eine große Fußwallfahrt, die längste Südamerikas, und verbindet die Schönstattheiligtümer in Mendoza, Argentinien, und Bellavista, Chile. Dazwischen liegen 400 Kilometer und 16 Tage Fußmarsch über die Kordillere auf den Wegen, die einst das Befreiungsheer genommen hat; kein Hindernis für die 120 begeisterten Teilnehmer dieses Jahres.

 

8. Januar 2010

mwd. Auch 2010 steht das Thema Ehe wieder im Mittelpunkt einer bundesdeutschen Themen- und Aktionswoche. Mehr als 200 Partner aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Kirchen sind an bislang 160 Veranstaltungen beteiligt und laden Paare allen Alters zur Beteiligung an der „Woche der Ehepaare" vom 07.-14. Februar 2010 ein.

 

 

28. Dezember 2009

Misiones-GruppeARGENTINIEN, Francisco Grondona. Bereits seit mehreren Jahren verbringen Jugendliche und Ehepaare in Argentinien einen Teil ihrer Ferien auf Misiones in verschiedenen Orten des Landes. Dies ist eine der stärksten Aktivitäten der Schönstatt-Bewegung und zugleich einer der bereicherndsten und prägendsten Erfahrungen für jeden, der einmal dabei gewesen ist.

 

 

2. Dezember 2009

Advent einmal anders Michael Defrancesco. Zur Advents- und Weihnachtszeit gibt es Gospel- und Chorkonzerte zuhauf. Doch „Advent - einmal anders", die Konzertreihe der Band Esperamor aus Vallendar, hat bei vielen Besuchern ihren festen Platz im Trubel der Vorweihnachtszeit. Immer am 3. Advent (dieses Jahr am 12. und 13. Dezember jeweils um 15 Uhr) lädt Esperamor zur ganz besonderen Adventsfeier ein. In diesem Jahr findet das Konzert wegen Bauarbeiten nicht im Pater-Kentenich-Haus, sondern in der Marienau statt.

12. November 2009

Zehn Minuten an der Krippe in Dietershausen - Foto: MierswaM. Renate Mierswa. Das täglich um 16.00 Uhr beginnende 10-Minuten-Gebet mit anschließendem Krippensingen in Dietershausen zieht seit 10 Jahren jeweils mehr als 2.000 große und kleine Krippenfreunde an. Sternenkragen, Hirtengewänder, Rhönschäfchen und Holzsterne laden die Kinder zum Mitmachen ein. Kirchenchöre und Musikgruppen unterstützen das Instrumental-Ensemble der Schönstätter Marienschwestern.

11. November 2009

Zehn MInuten an der Krippe - dieses Jahr in der Pilgerkirche1 - Foto (Jan. 2009): Fischermkf. Jahr für Jahr ziehen die „Zehn Minuten an der Krippe" etwa 10.000 Besucher aus der Umgebung Schönstatts und von teils weit entfernt an - ununterbrochen seit 1998. Dieses Jahr ist es anders: die „Zehn Minuten an der Krippe" finden zwar zur gleichen Zeit wie immer (26.12. - 8.1., jeweils 15.00 Uhr und 16.00 Uhr) statt, aber nicht auf Berg Schönstatt, sondern in der Pilgerkirche. Grund ist die Vollsperrung der Straße nach Berg Schönstatt.

30. Oktober 2009

Landesfahne der JUMAS - Brasilien

 

BRASILIEN, André Peres/Cássio Leal. JUMAS - das ist die SMJ, die Schönstatt-Mannesjugend Brasiliens. Für sie beginnt morgen, am 31. Oktober, in Caieiras ein historisches Treffen, das mit der Formulierung ihres Landesideals enden könnte, nach mehreren Jahren intensiver Arbeit, vieler Beiträge zum Gnadenkapital und einer Reihe von regionalen Treffen, die in dem Riesenland Brasilien stattgefunden haben.

17. Oktober 2009

Dipticos de "Un millón de niños" en varios idiomasmkf. Am 18. Oktoner um neun Uhr früh ist es wieder so weit: Um 9.00 Uhr morgens beten Kinder rund um den Erdball um Frieden - eine Million soll es eines Tages sein. Und es werden jedes Jahr mehr. Diese einfache Initiative, die im Jahr 2005 an einem Bildstock der Gottesmutter von Schönstatt in Venezuela begann, verbindet am 18. Oktonber zum 5. Mal Kinder aus vielen Nationen in einer einzigen Bitte: um Frieden in den Familien und in der ganzen Welt.

17. Oktober 2009

Urheiligtum im Oktober 2009 - Foto: Cássio Lealmkf. Es war am 18. Oktober 1914, in einem Tal nahe des Zusammenflusses von Rhein und Mosel, als ein junger deutscher Priester und eine Handvoll Jugendlicher Gott baten, ihnen seine Mutter zu überlassen, damit sie ihre kleine Kapelle mit himmlischer Liebe erfülle. Und Gott erhörte ihre Bitte. Sie aber verpflichteten sich, ihr durch Taten zu zeigen, dass sie sie wirklich lieben, und sie, die Königin des Himmels und der Erde, nahm Wohnung dort – dort im Tal von Schönstatt, in einem neuen Bündnisschluss der Liebe zwischen Gott und den Menschen. Die Mutter des Herrn schloss ein L iebesbündnis in einem gegenseitigen Austausch der Herzen.

2. Oktober 2009

Die Straße nach Berg Schönstatt wird ausgebaut - Foto: Lealmkf/Cassio Leal. „Vallendarer Buckelpiste" heißt sie im Volksmund, „Wandhofweg" in den amtlichen Karten, „die Straße nach Berg Schönstatt" für diejenigen, die sie am meisten befahren - sei es mit weniger als Tempo 20 aus Angst um die Stoßdämpfer oder im Rennfahrerstil um die Schlaglöcher herum.

Egal wie man sie nennt, ab Montag, 5. Oktober, befahren sie bis Ende Mai 2010 nur noch Baustellenfahrzeuge, denn sie wird ausgebaut - und darum voll gesperrt.

2. Oktober 2009

Santuario Originalmkf. „Gott kann mehr": Unter dieses Thema, das erinnert an 20 Jahre Wende, hat die deutsche Schönstatt-Bewegung den „Schönstatt-Tag" 18. Oktober dieses Jahres gestellt. Fünf Jahre vor der Hundertjahrfeier des Liebesbündnisses, zu der aus aller Welt Zehntausende von Pilgern erwartet werden, die am Ursprungsort ihr Liebesbündnis erneuern und sich neu aussenden lassen wollen, um die Welt aus der Kraft dieses Bündnisses zu gestalten, geht es am 18. Oktober 2009 darum, so Dr. Lothar Penners, Leiter der deutschen Schönstatt-Bewegung, „das Wirken des Gottes des Lebens in der Geschichte zu zeigen". Hauptzelebrant des festlichen Gottesdienstes um 10.30 Uhr in der Pilgerkirche ist der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Jean-Claude Perisset.

22. September 2009

Chor "Heilige Familie" von Mont Sion Gikungumkf. „Es ist für die meisten die Reise ihres Lebens", sagt Joaquin Zuazo aus Spanien. Er arbeitet beim Schönstatt-Zentrum in Bujumbura, Burundi, für die Stiftung Mariya Arafasha, die sich um Straßenkinder und Bürgerkriegswaisen kümmert und viel investiert in Bemühungen um echte Versöhnung und Frieden. Zusammen mit Pater Deogratias Maruhukiro erwartet er die Ankunft des „Chorale Sainte Famille - Fondation Mariya Arafasha" in Schönstatt. Der Chor, der zuletzt in Burundi den Gottesdienst bei der Krönung der Gottesmutter zur Königin des Friedens und der Versöhnung musikalisch begleitete, gestaltet  zusammen mit dem „Chorale Fondation Vie Nouvelle Pour La Réconciliation" am kommenden Sonntag den Abschluss der Domwallfahrt mit und tritt am Dienstag, 29. September, 20.00 Uhr, beim großen "Reconciliation"-Abschluss-Konzert  im Kölner Dom auf. Am Freitag, 25. September, ist Zeit, Schönstatt zu besuchen.

3. September 2009

18. Oktober 2009"Gott kann mehr": Unter dieses Thema, das erinnert an 20 Jahre Wende, hat die deutsche Schönstatt-Bewegung den "Schönstatt-Tag" 18. Oktober dieses Jahres gestellt. Fünf Jahre vor der , zu der aus aller Welt Zehntausende von Pilgern erwartet werden, die  am Ursprungsort ihr Liebesbündnis erneuern  und sich neu aussenden lassen wollen, um die Welt aus der Kraft dieses Bündnisses zu gestalten, geht es am 18. Oktober 2009 darum, so Dr. Lothar Penners, Leiter der deutschen Schönstatt-Bewegung, "das Wirken des Gottes des Lebens in der Geschichte zu zeigen".

22. August 2009

Schönstatt, dieses Wochenende...22. August, Fest Maria Königin. Schönstatt-Jugend aus Deutschland und Jugendliche aus verschiedenen Ländern sind ums Urheiligtum versammelt zur Nacht des Heiligtums, die heute Nacht mit dem spirituellen Höhepunkt, der Vigilfeier am Urheiligtum und der Erneuerung des Liebesbündnisses für die Jugend der Welt gipfelt - live übertragen von heute abend 22.00 Uhr an auf www.schoenstatt-tv - und später auch in der Mediathek nachzuerleben. In Kroatien wird heute das erste Schönstatt-Heiligtum des Landes eingeweiht, und die Schönstattfamilie in Paraguay bereitet für Sonntag den großen "Tag der Familie" am Heiligtum in Tuparenda vor.

«    Seite 2 von 2


Top