Diesen Artikel ausdrucken 
8. Februar 2019 | Demnächst | 

Zur „Marriage Week“ vor dem Valentinstag werden Deutschlandweit rund 20.000 Teilnehmer erwartet


Logo der MarriageWeek (Foto: marriageweek.de)

Logo der MarriageWeek (Foto: marriageweek.de)

Mit Unterstützung des Schauspielers Samuel Koch und seiner Frau Sarah Elena Timpe geht in wenigen Tagen die MarriageWeek an den Start. Das junge Paar, das seit Sommer 2016 verheiratet ist, hat erneut die Schirmherrschaft für die „Woche der Ehepaare“ übernommen. „Wir unterstützen die MarriageWeek, weil dort die Ehe gefeiert wird und Paare wertvolle Impulse bekommen, damit der Bund fürs Leben hält“, schreiben die beiden in einem Statement. Die Schönstatt-Familienbewegung beteiligt sich an der MariageWeek 2019 zwischen dem 2. Und dem 17. Februar 2019 an 15 Orten mit 24 Veranstaltungen. (siehe Detailinfos)

Samuel Koch und Sarah Elena Timpe, seit Sommer 2016 verheiratet, sind Schirmherren der MarriageWeek 2019 (Foto: AUTOR)

Samuel Koch und Sarah Elena Timpe, seit Sommer 2016 verheiratet, sind Schirmherren der MarriageWeek 2019 (Foto: AUTOR)

Ehebuch-Autoren auf Deutschland-Tour

Die Liebe feiern und Ehepaare ermutigen, darum geht es bei der MarriageWeek, die vom 7. bis 14. Februar 2019 weltweit begangen wird. Das Spektrum reicht von Candle-Light-Dinner über Vortragsabende und Tanzveranstaltungen bis hin zu Gottesdiensten und Seminaren. Susanne und Marcus Mockler, Autoren des Ratgebers „Das Emma-Prinzip. Sieben Schlüssel zu einer richtig guten Ehe“ (Adeo-Verlag), gehen für die MarriageWeek auf Deutschland-Tour. In Berlin, Dresden, Fulda, Stein bei Nürnberg, Erlangen, Augsburg und Neuendettelsau präsentieren sie ihre besten Ideen für mehr Glück in der Partnerschaft.

Extravagantes in Franken

Besonders agil zeigen sich MarriageWeek-Veranstalter in Franken. So wird es in Erlangen erstmals ein Krimi-Dinner für Ehepaare geben. In der Region Nürnberg sind unter anderem ein musikalisches Kabarett, Finanzberatung für Verheiratete, ein „Wohlfühlabend“ für die Füße sowie ein Kommunikationstraining geplant. Paare, die etwa wegen kleiner Kinder nur schwer eine Veranstaltung besuchen können, erhalten in Rothenburg ob der Tauber einen besonderen Service. Unter dem Namen „MarriageWeek@home“ werden dort Taschen mit Zutaten für einen romantischen italienischen Abend zu zweit verteilt. Enthalten sind unter anderem eine Schachtel Spaghetti und ein Fläschchen Sekt. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), Schirmherr der MarriageWeek für die Region Nürnberg und Erlangen, wünscht den Veranstaltern viel Erfolg. Die Ehe sei „eine unheimlich komplexe Wissenschaft, aber auch ein immer wieder spannendes und beglückendes Abenteuer“.

Wieder über 20.000 Teilnehmer erwartet

Im vergangenen Jahr nahmen an der MarriageWeek in Deutschland mehr als 20.000 Gäste an über 200 Veranstaltungen teil. In diesem Jahr findet die „Woche der Ehepaare“ zum elften Mal in Deutschland statt. An vielen Orten bekommen Teilnehmer diesmal kostenlos eine neue Broschüre mit dem Titel „5 Tipps für eine frische Ehe“ überreicht. Ziel der MarriageWeek ist es, Ehepaare ideenreich zu unterstützen. Sie sollen ermutigt werden, in die eigene Beziehung zu investieren, sich gegenseitig anzunehmen und die Liebe lebendig zu halten. Frühere Schirmherren waren u.a. der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Philip Kiril Prinz von Preußen.

Online-Veranstaltungskalender

Der Terminkalender auf der Seite www.marriageweek.de wird laufend aktualisiert. Dadurch finden interessierte Paare Veranstaltungen in ihrer Nähe samt allen erforderlichen Informationen. Koordiniert wird die MarriageWeek in Deutschland von einem unabhängigen, überkonfessionellen Trägerverein. Vorsitzender ist Siegbert Lehmpfuhl (Rangsdorf bei Berlin).  

Veranstaltungen der Schönstatt-Familienbewegung

Die Schönstatt-Familienbewegung beteiligt sich an der MariageWeek 2019 zwischen dem 2. Und dem 17. Februar 2019 an 15 Orten mit 24 Veranstaltungen:

MarriageWeek im Internet

Quelle: Pressemitteilung der MarriageWeek