Diesen Artikel ausdrucken 
11. Januar 2019 | Weltjugendtag | 

Oh wie schön wird Panama


Internetseite des Weltjugendtages: http://panama2019.pa (Grafik: panama2019.pa)

Internetseite des Weltjugendtages: panama2019.pa (Grafik: panama2019.pa)

Hbre. „Auch wenn der Papst sagt, dass wir Sofa Jugendliche seien, sollte es an diesem Samstag, dem 12. Januar 2019, wohl keinem von uns schwer fallen, früh aufzustehen“, schreibt Sarah M. Dampf in einem Vorbericht zur Weltjugendtagsfahrt der Schönstattjugend nach Panama. 51 Jugendliche zwischen 16 und 33 Jahren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz machen sich auf den Weg nach Panama!

Freudige Erwartung, ein Panama Hut und ein Schönstatt Gruppen-T-Shirt im Gepäck

„Wir sind gut vorbereitet“, so Sarah weiter. Bei drei Vortreffen hätten sie sich mit dem Gastgeberland und seiner Geschichte beschäftigt, hätten sich untereinander kennen gelernt, sich über Erwartungen und Bedenken ausgetauscht und sich im Heiligtum auf diese Pilgerreise eingestimmt. „Nun haben wir im Gepäck: eine freudige Erwartung, einen Panama Hut und das Schönstatt Gruppen-T-Shirt“, so die Verantwortliche für das Presse- und Öffentlichkeitsteam. „So sind wir bestens gerüstet für unser umfassendes Programm.“

Programmbuch der Deutsch sprechenden Schönstattpilger (Foto: McClay)

Das Programmbuch der Deutsch sprechenden Schönstattpilger hat einen Umfang von 268 Seiten (Foto: McClay)

Ein umfangreiches Programm

In den ersten Tagen schon ist viel geplant: Die Besichtigung der ersten spanischen Siedlung aus dem 16. Jahrhundert, der Besuch des Panamakanals und ein Treffen mit Vertretern des indigenen Volkes der Emberá. Dann werden sich die Pilger in den Djungel stürzen und reisen danach mit einer „vollen Ladung“ Panama zu den Tagen der Begegnung nach Costa Rica, wo sie die dortige Schönstatt Familie treffen werden.

Wieder in Panama steht der Besuch von verschiedenen Adveniat-Projekten auf dem Plan. Nachdem die Gruppe auf diese Weise Land und Leute besser kennengelernt hat, geht es zum eigentlichen Weltjugendtag mit seinem vielfältigen Programm und seinen zahlreichen Angeboten. Höhepunkt: die gemeinsame Vigil mit Papst Franziskus.

Ein Fest des Glaubens mit Maria

Sarah M. Dampf: "Wir freuen uns alle auf das, was uns erwartet. Sei es eine fremde Kultur zu erleben, Hl. Messen an neuen Orten und in fremden Sprachen zu feiern oder einfach das Gefühl der Gemeinschaft zu erfahren. Wir brechen auf zu einem Fest des Glaubens, mit Maria an unserer Seite, steht dieser WJT doch besonders in ihrem Zeichen." Und sie stellt sich vor, dass alle anders wiederkehren werden, als sie aufgebrochen sind: „Reicher! Reicher an Glauben, reicher an Erfahrungen und reicher an Freude, Freundschaft und Wissen.

Alle aus der Gruppe seien sich sicher: „ Oh wie schön wird Panama!“