Diesen Artikel ausdrucken 
10. Juli 2018 | International | 

Einweihung eines neuen Schönstatt-Heiligtums in Ostkroatien rückt näher


Ein neues Schönstatt-Zentrum in Kroatien entsteht (Foto: Vaš Ladislav)

Ein neues Schönstatt-Zentrum in Kroatien entsteht (Foto: Vaš Ladislav)

Hbre. Die Schönstattfamilie Kroatiens bereitet sich in diesen Wochen auf ein besonderes Ereignis vor. Nachdem sie 2009 das erste Heiligtum in Mala Subotica im Nord-Westen Kroatiens eingeweiht werden konnte, wird nun derzeit ein zweites Schönstatt-Zentrum in Ivanovci im Nordosten Kroatiens, im Landesteil Slawonien, gebaut. Die Einweihung des neuen Schönstatt-Heiligtums wird am 15. September 2018 stattfinden. Dazu lädt die kroatische Schönstattfamilie herzlich ein.

Über 200 solcher Schönstatt-Heiligtümer gibt es auf der ganzen Welt (Foto: Vaš Ladislav)

Über 200 solcher Schönstatt-Heiligtümer gibt es auf der ganzen Welt. Die letzten in Europa gebauten Schönstattheiligtümer sind: 2004: Brig (Schweiz),2005: Obudavar (Ungarn), 2009: Mala Subotica (Kroatien) und nun 2018: Ivanovci (Kroatien) (Foto: Vaš Ladislav)

Zusammen mit dem Heiligtum wird auch bereits eines der zwei Begleitobjekte gebaut. Die Sakristei und ein zusätzlicher Raum werden schon zur Einweihung dringend gebraucht, schreibt Pater Christoph Horn in einer Information für schoenstatt.de. Das erfordere natürlich auch weitere finanzielle Mittel. Die kroatische Schönstattfamilie freue sich hier über jede Unterstützung, habe aber auch ein kindliches Vertrauen, «dass die Gottesmutter schon sorgen wird: Mphc!»

Einweihung und zwei Jubiläen

«Am 15. September 2018 werden wir verbunden mit der Einweihung des neuen Heiligtums auch noch zwei andere wichtige Inhalte feiern», so Christoph Horn weiter. Dabei handle es sich zum einen um das Jubiläum «20 Jahre Wirken der pilgernden Gottesmutter in Kroatien», zu dem die kroatische Bewegung ein Buch mit Zeugnissen herausgeben wird. Zum anderen steht der 50. Todestag des Schönstattgründers Pater Josef Kentenich im Fokus «und wir versuchen zu verstehen, was er uns als Erbe und Auftrag hinterlassen hat», so Pater Horn. Die Messfeier mit der Einweihung des neuen Heiligtums ist dann der eigentliche Höhepunkt des Tages.

Geistliche Vorbereitung

Zur Vorbereitung der Einweihungsfeierlichkeiten betet die Schönstattfamilie Kroatiens eine grosse Novene von neun Monaten vom 15.12.2017 bis zum 15.9.2018. Die ersten drei Monate, vom 15. Dezember 2017 bis zum 15. März 2018 wurde besonders um die Einheit gebetet, die Einheit der kroatischen Schönstattfamilie aber auch die Einheit in den eigenen Familien. Dann wurde bis zum 15. Juni 2018 um Berufungen für alle Schönstattgemeinschaften, besonders auch für die Schönstatt-Institute gebetet. Die letzten drei Monate bis zum 15. September 2018 betet die kroatische Schönstattfamilie besonders um das Wirken der Gottesmutter im neuen Heiligtum.

Alle Interessierten seien herzlich eingeladen, sich noch in diese Novene einzuschalten, genauso wie alle eingeladen seien, geistliche Beiträge ins Gnadenkapital des neuen Heiligtums zu legen. Diese Beiträge - Gebete, Opfer, Selbsterziehung, das Tragen und Ertragen von Kreuz und Leid - will die Bewegung schriftlich festhalten. «Als besonderen Beitrag schlagen wir das Fasten vor: jeden Freitag bei Wasser und Brot», so Pater Horn. «Warum auch nicht?» Das sei auch gut für Leib und Seele! «Wählen Sie aus, was Ihnen zusagt. Es wäre schön, wenn Sie so an der geistlichen Vorbereitung auf das neue Heiligtum teilnehmen könnten!»

Anmeldungen für die Einweihung

Die Schönstattfamilie Kroatiens freue sich, wenn auch viele Gäste aus dem Ausland an der Einweihungsfeier teilnehmen. Die nächste grössere Stadt, 30 km östlich von Ivanovci, heisse Osijek (120'000 Einwohner). Zu dem kleinen Flughafen dieser Stadt gibt es auch Flugverbindungen aus Deutschland. «Man kann also auch dorthin fliegen!», so Pater Christoph Horn. Nicht nur mit diesem annimierenden Hinweis, sondern auch mit dem Angebot, bei rechtzeitiger Anmeldung für Übernachtungsgelegenheiten zu sorgen, will Pater Horn Gästen von weither die Teilnahme schmackhaft machen.

Programm der Einweihung:

Vorabend (14. September)

Weihetag (15. September)

Sonntag (16.September)