Diese Seite drucken

News aus Schönstatt

19. November 2009 | International | 

Bleibe hier, Maria, bau dir ein Heiligtum in San Juan


Gelände des zukünftigen Heiligtums in  San Juan, ArgentinienARGENTINIEN, Sonia und Alberto Hierrezuelo. San Juan hat ein Gelände für das zukünftige Heiligtum! Vor wenigen Tagen hat die Provinzregierung der Schönstatt-Bewegung ein Stück Land zur Verfügung gestellt. Die Freude ist unbeschreiblich…

 

 

 

Gelände des zukünftigen Heiligtums in  San Juan, ArgentinienSan Juan ist eine Provinz im Westen von Argentinien. Die Provinz ist umgeben von den Provinzen La Rioja im Norden, San Luis im Südosten und von Mendoza im Süden. Außerdem grenzt San Juan im Westen an Chile - dort bestimmen die Anden den Grenzverlauf. Die Provinz ist geprägt von steppenhaften Buschlandschaft, mit einigen kleineren Wüstengebieten; wegen des trockenen, steppenhaften Charakters des größten Teils der Provinz lebt der überwiegende Teil der Bevölkerung konzentriert in wenigen Oasentälern, die von den großen Flüssen gebildet werden, die die Provinz durchziehen.

Das Gelände für das zukünftige Heiligtum umfasst 3 Hektar und befindet sich im Bezirk Santa Lucía im Osten der Haupststadt San Juan, in der Nähe des gleichnamigen Flusses.

Schönstattfamilie auf dem GeländeUnd dieser Fluss spielt in der trockenen Region eine große Rolle.

Ein von hohen Bergen umgegebenes fruchtbares Tal

Darum hier eine poetische Beschreibung dessen, was der San Juan für diese Gegend bedeutet:

Du streichelst die trockene, unfruchtbare Erde, durchdringst ihre Furchen, stillst ihren Durst, und lässt aus ihrem Innern die besten Früchte wachsen: Rio San Juan, lebenspendendes Wasser für dieses von hohen Bergen umgebene fruchtbare Tal, Wasser, das Wachstum und Zukunft gibt.

Was der Rio San Juan für die trockene Erde dieser Provinz ist, das soll das Schönstatt-Heiligtum sein für die Menschen hier - der Gnadenort, „wo Liebesströme sprudelnd quillen, den Liebesdurst der Welt zu stillen."

Maria, lebenspendendes Wasser vom Heiligtum, wir bitten dich:

Mater, bleibe auf diesem Land,
ströme durch die Adern der Sanjuaninos,
dringe in die tiefsten Tiefen ihrer Herzen,
birg sie sanft in deinem Schoß,
teile deine Gaben und Gnaden aus.

Lass aus uns das Kostbarste unseres Seins erblühen,
die Liebe zu Gott, dem Schöpfer des Lebens,
die Liebe zu Christus, unserem Erlöser,
die Liebe zu seiner heiligen, katholischen und apostolischen Kirche,
die Liebe zur Familie,
Hoffnung unseres Landes, Band seiner Einheit.

Mutter, lass dich erobern,
wirke in uns eine heilige Gemeinschaft,
lass dich nieder auf unserem Gelände
und segne uns mit deiner ewigen Gegenwart.
Amen.


Top