Diese Seite drucken

News aus Schönstatt

6. Dezember 2016 | Deutschland | 
Arbeitshilfe Oktobertreffen 2016 (Foto: Brehm)

Arbeitshilfe Oktobertreffen 2016 (Foto: Brehm)

Hbre. Die Arbeitshilfe zum Oktobertreffen 2016 der Schönstatt-Bewegung Deutschland ist nun erschienen. Auf 56 Seiten (Format A5) dokumentiert das Heft die Wortbeiträge des Oktobertreffens, mit dem die deutsche Schönstatt-Bewegung unter dem Motto „Er kam hinzu und ging mit ihnen“ (Lk 24,15) die neue Jahresarbeit begonnen hat. Mit einer Fülle von Gedanken und einer Bandbreite von Impulsen lädt die kleine Schrift zur Auseinandersetzung mit dem Jahresmotto ein.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


5. Dezember 2016 | Deutschland | 

basis Dezember 2016 erschienen (Foto: basis)

basis Dezember 2016 erschienen (Foto: basis)

Hubertus Brantzen. Die Dezember-basis ist da – mit vielen Überraschungen zum Meditieren, Nachdenken und Sich-Freuen über das, was uns in dieser Advents- und Weihnachtszeit geschenkt ist. So ist die basis sozusagen eine Bescherung, die auf die Bescherung an Weihnachten vorbereitet. Und die basis kann selbst zum Geschenk werden. Mit einem Abo können Sie sich selbst ein Jahr lang beschenken und mit einem Geschenkabo (Print oder Digitalausgabe) können Sie einem anderen Menschen ein Jahr lang gute Gedanken zukommen lassen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


2. Dezember 2016 | Deutschland | 
Junge Frauen beim Oasentag in Nittenau (Foto: Ulrike Weiß)

Junge Frauen beim Oasentag in Nittenau (Foto: Ulrike Weiß)

Miriam al Daimi, Muriel Garcia. Am 12. und 13. November trafen sich insgesamt 23 junge Frauen zu Oasentagen am Schönsattzentrum Nittenau und auf der Marienhöhe in Würzburg. Thema der Begegnungen, zu denen die Schönstattbewegung Junge Frauen eingeladen hatte: „Entscheidungen mit dem Herzen treffen“.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


2. Dezember 2016 | Deutschland | 
Treffen des Nachwuchskreises der Gruppenleiterinnen der MJF Limburg (Foto: Jessica Schwarz)

Treffen des Nachwuchskreises der Gruppenleiterinnen der MJF Limburg (Foto: Jessica Schwarz)

Zum dritten Mal trifft sich der Nachwuchskreis der Schönstattbewegung Mädchen / Junge Frauen des Bistums Limburg (MJF Limburg) zum „Trägerinnen“-Treffen am Schönstatt-Zentrum in Wiesbaden – sehr motiviert und mächtig stolz, weil der Name ihres Kreises, den sie beim letzten Treffen gefunden hatten, sogar das Schwarzhorntreffen (das Treffen der Leitungskräfte der MJF Deutschland) inspiriert hat mit dem Symbol der Pusteblume. Maria Gruber und Theresa Klein berichten von ihren Erfahrungen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


2. Dezember 2016 | Deutschland | 
Adventsgesteck selbst gemacht (Foto: Beck)

Adventsgesteck selbst gemacht (Foto: Beck)

Ulrike und Johannes Beck. Wenn der Adventskranz gebunden ist, die erste Kerze leuchtet, frisches Gebäck duftet und man sich als Ehepaar ein Wochenende Zeit zur Einstimmung in diese besondere Zeit nehmen kann, ja dann ist Advent. Das konnten auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beimn Adventstreffen „wieder mehr wir Zwei“ im Schönstattzentrum Oberkirch erleben, für die diese Veranstaltung wieder zum perfekten Einstieg in den Advent wurde. Ulrike und Johannes Beck sind mit Sr. M. Vernita Weiß inzwischen schon ein gut eingespieltes Team, das das Treffen mit viel Liebe und Einsatz vorbereitet und begleitet.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


30. November 2016 | Deutschland | 
Tag der Frau im Schönstatt-Zentrum Oberkirch

Tag der Frau im Schönstatt-Zentrum Oberkirch

Elisabeth Huber. Verteilt auf zwei Tage, am 12. und am 13. November 2016, folgten 180 Frauen der Einladung der Schönstattbewegung Frauen und Mütter zum „Tag der Frau“ ins Schönstatt-Zentrum Marienfried, Oberkirch, mit dem Thema: „Entdecke die Perle in dir – wertgeschätzt, wertschätzend leben“.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


30. November 2016 | Deutschland | 
Ein Kreativwochenende für Junge Frauen in der Sonnenau in Vallendar-Schönstatt (Foto: Andrea Wehner)

Ein Kreativwochenende für Junge Frauen in der Sonnenau in Vallendar-Schönstatt (Foto: Andrea Wehner)

Theresia Strunk. Eine große Faszination für die Originalität, mit der junge Frauen aus dem Glauben, aus dem Liebesbündnis heraus Leben prägen – ganz konkret und täglich neu … Sie gab Ende 2015 den Anstoß, das Kreativwochenende der Jungen Frauen 2016  „einmal anders“, nämlich als „Weltgestaltertreffen“ auszuschreiben. Das Anliegen: kreativ werden, ja – und sich zugleich gegenseitig neu anstecken mit dem Feuer, das so viele im Liebesbündnisalltag schon längst kreativ werden lässt. Der Aufruf von Papst Franziskus beim Weltjugendtag, als „Vorreiter der Geschichte“ „das Sofa“ zu verlassen und „Boots“ anzuziehen, ließ sich da nur als zusätzliche Bestätigung verstehen: Die Welt „ein bisschen schön“ – oder um es mit der MJF zu sagen: „ein bisschen SCHÖNstatt“ – machen ist einfach dran!

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


30. November 2016 | Deutschland | 
Wenn das kein Begegnungstag von jung und alt war (Foto: Fella)

Wenn das kein Begegnungstag von jung und alt war (Foto: Fella)

Wolfgang Fella. Es war der 20. November 1966 als Pater Josef Kentenich die Würzburger Marienhöhe besuchte und dort bis zum 26. November blieb. Zum 50. Jahrestag dieses denkwürdigen Ereignisses veranstaltete die Würzburger Schönstattfamilie einen Begegnungstag um sich zu erinnern, um auf Spurensuche zu gehen und nach vorne zu blicken.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


29. November 2016 | Deutschland | 
Festgottesdienst beim Schönstatt-Heiligtum in Essen (Foto: Angelika Callegari)

Festgottesdienst beim Schönstatt-Heiligtum in Essen (Foto: Angelika Callegari)

Gisela Koczura/Hbre. Mit einem festlichen Gottesdienst und einer Begegnungsfeier erinnerte die Schönstattfamilie im Bistum Essen am Christkönigsonntag, dem 20. November 2016, an die Einweihung ihres Heiligtums. Dabei wurde bei der Feier deutlich, dass sich die Essener Schönstätter ganz im Sinne der „Familia-Patris“-Sendung ihres Heiligtums bemühen wollen, Menschen in ihrem Umfeld Beziehungen anzubieten, sie zu Veranstaltungen einzuladen, Pilgerfahrten zu organisieren und neue Kreise um das Bild der pilgernden Gottesmutter von Schönstatt zu bilden.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


26. November 2016 | Impuls aus Schönstatt | 
Impuls aus Schönstatt (Foto: Brehm)

Verfolgt man dieser Tage die kritische Bewertung des Nachsynodalen Apostolischen Schreibens "Amoris laetitia" durch einen öffentlich bekannt gemachten „Zweifel“-Brief von vier Kardinälen an den Heiligen Vater Papst Franziskus, so kann man sich nur die Augen reiben. „Amoris laetitia“ habe zu divergierenden und im Gegensatz zueinander stehenden Interpretationen sowie zu Ungewissheit, Verwirrung und Verunsicherung geführt. Die Kardinäle Brandmüller, Burke, Caffarra und Meisner fordern deshalb den Papst als „obersten Lehrer des Glaubens“ auf, „Ungewissheiten zu beseitigen und Klarheit zu schaffen“. Schon der Vorgang an sich ist äußerst bemerkenswert. Ausgerechnet Würdenträger, die zeitlebens Loyalität gegenüber dem Papstamt eingefordert haben, greifen zum populistischen Mittel des offenen Briefes, um die Positionen des amtierenden Heiligen Vater bezüglich einiger Fragen von Ehe und Familie in Frage zu stellen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top