Diese Seite drucken

News aus Schönstatt

18. März 2019 | Worte des Bewegungsleiters | 
Jahresmotiv 2019 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Jahresmotiv 2019 der Schönstatt-Bewegung in Deutschland (Grafik: POS Brehm)

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Schönstatt–Bewegung,
liebe Leserinnen und Leser von www.schoenstatt.de,

In den Monaten nach der überraschenden Öffnung der Mauer war es eine Zeit lang nicht klar, ob es durch mehrjährige Verhandlungen auf eine deutsch-deutsche Wiedervereinigung zugehen sollte oder viel schneller in einem direkten Schritt. Kurz nach der Wende erzählte im Rahmen einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung Hans-Wilhelm Ebeling, der Vorsitzende der Deutschen Sozialen Union (DSU), wie es zu einer von den Medien aufgegriffenen Parole kam. Er hatte in einer überfüllten Gaststätte eine Rede zu halten und wollte für eine baldige Wiedervereinigung werben. Weil aber wegen der vielen Menschen und der feuchten Luft in diesem Raum seine Brille beschlagen hatte, konnte er sein Manuskript nicht mehr lesen. Statt seines vorformulierten Satzes rief er einfach „Einheit sofort“.

„Einheit sofort“

Dieses Wort wurde wie ein Motto von den Medien aufgegriffen und bekannt gemacht. Es traf das, was sich viele wünschten, und wurde zu einer Parole, die dem Anliegen auf griffige Weise Ausdruck und Macht verlieh.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


17. März 2019 | EhepaarNewsletter | 
Ehepaar-Newsletter 03/2019 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: Samuel Stone, pixabay.com)

Ehepaar-Newsletter 03/2019 "Wir zwei - Immer wieder neu" (Foto: Samuel Stone, pixabay.com)

Hbre. "Sind Sie sich als Ehepaar bewusst, wie nahe oder wie fern Sie sich gerade stehen. Und sind Sie mit dem aktuellen Stand zufrieden oder eher nicht?" Die Autoren der 75. Ausgabe des Newsletters für Paare aus Schönstatt, Gisela und Klaus Glas, möchten die Leser anregen, sich dieser Frage zu stellen und gegebenenfalls etwas für das "miteinander wachsen" zu tun. Denn, so betonen Sie in diesem Angebot für Ehepaare, "geschieht dieses Miteinander-wachsen wechselseitig, erweitern wir uns als Individuum und werden zu einem offenen und weiten „Bindividuum“. Auch in diesem Monat ist der Ehepaar-Newsletter aus Schönstatt wieder kostenlos in einer digitalen PDF-Fassung erhältlich. Hier auf der Internetseite von www.schoenstatt.de und ebenfalls auf www.familienbewegung.de. Wer sein Interesse unter der E-Mail-Adresse ehe.newsletter@schoenstatt.de anmeldet, bekommt den Newsletter zukünftig immer am 18. eines Monats automatisch per E- Mail zugestellt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


16. März 2019 | Kommentar der Woche | 
(Foto: Foto: pixabay.com)

Kommentar der Woche: Abstauben für die Seele

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


15. März 2019 | Deutschland | 
Jugendwochenende in Münster: Schnelligkeit ist gefragt - Hand in Hand die Signale weitergeben (Foto: A. Imwalle)

Jugendwochenende in Münster: Schnelligkeit ist gefragt - Hand in Hand die Signale weitergeben (Foto: A. Imwalle)

L. Imwalle/E. Kemper/A. Imwalle. Unter diesem Motto „Drachenzähmen – Wir werden die Welt verändern“ verbrachten 29 Jungen aus dem Bistum Münster das Karnevalswochenende vom 1. bis 3. März im Schönstattzentrum Haus Mariengrund in Münster/Gievenbeck. Die Jungen im Alter von 8 bis 15 Jahren sollten an diesem Wochenende mit ihren fünf Betreuern vor allem „drachenstarke“ Gemeinschaft erfahren. Die beiden Leiter, A. Imwalle und A. Mergler aus der Familienbewegung Münster, freuten sich über die Unterstützung aus der Mannesjugend Trier von S. Koch, der trotz Karneval den Weg ins Westfälische fand.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


15. März 2019 | Deutschland | 
Abendtalk in neuem Ambiente im Schönstatt Verlag (Foto: Brehm)

Abendtalk in neuem Ambiente im Schönstatt Verlag (Foto: Brehm)

Cbre. Der Abendtalk, der alle drei Monate mit Referent Pater Elmar Busse in Schönstatt / Vallendar stattfindet und aktuelle sowie lebensmäßige Themen aufgreift, hat seinen Veranstaltungsort gewechselt. Die schnelle Erreichbarkeit, ein Vorteil des neuen Ortes in den Räumen des Schönstatt Verlages, sowie das gemütliche, stimmungsvolle Ambiente inmitten von vielen Büchern und Devotionalien, wurde von den Teilnehmern als Plus und würdiger Rahmen empfunden, um sich mit Zeitströmungen und Fragen der Zeit auseinanderzusetzen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


15. März 2019 | Deutschland | 
Männertag im Schönstatt-Zentrum Walddstetten (Foto: Glückert)

Männertag im Schönstatt-Zentrum Walddstetten (Foto: Glückert)

Gustav Grimm & Anton Eilbacher. „Sei was Du bist! Sei es in bestmöglicher Form!“, dieser Satz vom Gründer der Schönstatt-Bewegung, Pater Josef Kentenich, beschäftigte die 60 interessierten und engagierten Teilnehmer des Männertages der Schönstatt-Bewegung im Schönstatt-Zentrum Mariengart, Waldstetten. Pfarrer Josef Treutlein, Wallfahrtsseelsorger am Käppele in Würzburg, war Referent des Tages. Er verstand es, dieses Thema mitreißend und kurzweilig zu „beleuchten“, es mit provozierenden Fragen, mit nachdenklichen Texten, mit selbstgetexteten Liedern sowie mit einer eingehenden detaillierten Aussprache in allen Varianten durchzuarbeiten. Für den Betrachter ist es „allem Gerede zum Trotz“, erstaunlich, wie viele engagierte Männer Jahr um Jahr zu diesem Einkehrtag kommen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


15. März 2019 | Demnächst | 
Pater Kentenich am Michigansee (Foto: Neuennhofer)

Pater Kentenich am Michigansee (Foto: Neuennhofer)

Birgit Baumann. 2019 gibt es wieder eine Gelegenheit, sich auf den Spuren Pater Josef Kentenichs auf eine Pilgerreise nach Milwaukee, USA, zu begeben. Unter Leitung von Pfr. Dr. Rainer Birkenmaier, Horben, finden die nächsten "Milwaukee-Pilger-Exerzitien" vom 3. bis 16. August 2019 statt.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


10. März 2019 | International | 
Die Wände zum Foyer hin sind beweglich. So können große Gruppen hier tagen (Foto: Brehm)

Die Wände zum Foyer hin sind beweglich. So können große Gruppen hier tagen (Foto: Brehm)

Hbre. Mit einem Festakt, einer Segensfeier und einem schwäbisch-italienischen Abend ist im Schönstatt-Zentrum Belmonte, Rom, die offizielle Übergabe des von der Schönstatt-Bewegung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart finanzierten Aula-Bereiches vollzogen worden. Im Laufe von 30 Jahren hat die schwäbische Schönstattfamilie 217.000 € an Spenden aufgebracht, um ihr Versprechen, sich mit einem namhaften Einsatz am Bau des „Domus Pater Kentenich“, des Bildungs- und Gästehauses des internationalen Schönstatt-Zentrums von Rom zu beteiligen, einzulösen.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


9. März 2019 | Rund ums Urheiligtum | 
Beerdigungsfeier für Pater Dr. Michael Johannes Marmann (Foto: Neiser)

Beerdigungsfeier für Pater Dr. Michael Johannes Marmann (Foto: Neiser)

Cbre. „Ein Geschenk für uns alle vom Dreifaltigen Gott“, sei Pater Michael gewesen, so begrüßte Pater Juan Pablo Catoggio, Generaloberer der Schönstatt-Patres und Vorsitzender des Generalpräsidiums des internationalen Schönstattwerkes, die Trauergemeinde in der vollbesetzten Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt, Vallendar. Viele Mitbrüder, Männer, Frauen, Familien aus vielen Regionen Deutschlands, darüber hinaus aus Österreich, Italien, Polen und der Schweiz waren gekommen. Auch Vertreter aus verschiedenen geistlichen Gemeinschaften und Bewegungen aus dem Netzwerk „Miteinander für Europa“, das Pater Marmann mitbegründet hat, und die mit ihm durch viele gemeinsame Erlebnisse, Gespräche und Projekte geschwisterlich verbunden sind, wollten ihm das letzte Geleit geben.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 


9. März 2019 | International | 
Auf dem "Vaterweg", die 4. Station beim Bildstock (Foto: Brehm)

Auf dem "Vaterweg", die 4. Station beim Bildstock (Foto: Brehm)

Hbre. Bevor die Pilgergruppe aus der Schönstattfamilie der Diözese Rottenburg-Stuttgart am Freitag, 8. März 2019 einen ganzen Tag in der Stadt Rom verbrachten, genossen sie am Donnerstag das etwas außerhalb des römischen Autobahnringes gelegene „Domus Pater Kentenich“ des internationalen Schönstatt-Zentrums Belmonte als einen besonderen Tagungsort, als einen Ort der Ruhe und Einkehr. Als einen Ort der Reflexion und Sendung.

Mehr Nachrichten

aus der Deutschen und der internationalen Schönstatt-Bewegung
finden Sie hier.

 



Top